Die Suche ergab 39 Treffer

von Jadoran
30.12.2017 13:16
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Am Grossen Fluss steht viel Fluff darüber, aber (soweit ich es eben noch einmal in Zoobot und AGF überflogen habe) nichts über ihre Sprache - ausser dass sie sich halt immer in der jeweiligen Menschensprache verständlich machen können. Ansonsten können sie ja "mehr oder weniger mühelos jeden beliebigen magischen Effekt bewirken :rolleyes: ". Ich habe den Eindruck, Feenwelten sind eben als Märchenwelten und nicht als "funktionierende Gesellschaften" gedacht. Sie brauchen nur Magie zum Leben und die nehmen sie in ihren Globuen automatisch auf, also können sie die Ganze Zeit mit herumalbern, cool sein und Spieler ärgern verbringen... :censored:
von Jadoran
29.12.2017 23:17
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Feen und ihre Sprache
Feen sprechen untereinander ein "altes" Asdharia. Das ist zumidnest der mir bekannte Kanon.
von Jadoran
20.12.2017 08:36
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

In Ritterburgen und Spelunken ist ein horasisches Lustschloss aufgeführt, wo im Musikzimmer ganz eindeutig ein Konzertflügel steht.
von Jadoran
12.12.2017 14:13
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ich würde davon ausgehen: So gut wie der durchschnittliche Mittelalter-Christ mit dem Deubel. Der Aventurier kennt umschreibungen für die zwölf Widersacher, (Aphasmayra und andere Selbstständige sind wahrscheinlich weniger bekannt), ein paar "Verdachtsmomente" für Dämonenbündelei, ein paar mehr oder weniger korrekte/wirkungsvolle Schutzmassnahmen, sagen- und legendenbasiert übliche "Verführungensverdachte" (sehr konkrete Träume von Macht und Reichtum etwa...), und er kennt das Borbele. NAch den G7 und dem JDF gilt sicher auch: 'If you see something, say something', und Geweihte und Zauberer sind viel sensibilisierter für das Thema als sie vorher waren.
konkrete Dämonennamen, spezielle Verwundbarkeiten oder den konkreten Unterschied zwischen ein- und zweifach geweihtem Boden würde ich von Alrik Normalaventurier allerdings nicht erwarten
von Jadoran
12.12.2017 10:21
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Ich halte mich da an die Wiki für die irdischen Tiere: Also zwischen 150 und 200 KG, "problemlos" lassen sie sich nur in fruchtbaren Gegenden ernnähren, wenn man sie wirtschaftlich nutzen will. Gras, junge Zweige (Blattwerk) und viele Früchte - Bananen etwa. Auf Expeditionen ist man auf unterstützendes Kraftfutter (mitgenommene zuckerreiche Früchte) angewiesen, so man mehr als 3 Stunden am Tag "marschieren" will.
von Jadoran
06.12.2017 13:33
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

color=#00BF00
Hängt von der Meistergnade ab. Ich würde sagen:

Wenn gewandert+gezeltet wird, maximal 1h/Tag für echtes Bücherstudium.
Wenn in Gasthäusern übernachtet wird, dann vielleicht 2h
Bücherstudium erfordert Ruhe, Konzentration und gutes Licht, man macht sich Notizen und blättert zurück etc. Auf neudeutsch "Vertieftes Lesen"
von Jadoran
12.11.2017 17:13
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Es gibt zuweilen extrem unwillig gewährte Dispense für eine Obduktion vor einem Begräbnis, aber eine Exhumierung wäre normalerweise Leichenschändung. Der Rabe von Punin könnte in extrem superwichtigen Fällen, in denen das Schicksal des Reiches oder gar der Menschheit auf dem Spiel steht, eine Exhumierung "tolerieren" - unter der Maßgabe von Bussquesten aller daran Beteiligten, aber im Regelfall ist das so verboten, dass es beinahe unmöglich ist, und alle daraus gewonnenen Erkenntnisse würde beiseite gewischt und die Frevler ihrer gerechten Strafe zugeführt. Allerdings untersuchen Boronis vor dem Einsegnen normalerweise die Leichen, und Boronis verstehen was von Anatomie. Wenn man nicht gerade plotgewollte Inkompetenz erlebt (oder die ausgewürfelte Doppel-20), dann wird ein Boroni eine ganze Menge erkennen und im Zweifelsfall einen Medicus oder Magier als "Zeugen" hinzu rufen.
von Jadoran
08.11.2017 15:57
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Waisenhäuser gibt es, die werden - meist von der Traviakirche geführt - oft erwähnt. Allerdings sind die nur die allerletzte Auffanglinie. "Waisenkinder" kommen normalerweise eher bei Verwandten, notfalls einer Tante oder einem Onkel dritten Grades unter als dass sie ins Waisenhaus gesteckt werden. Je nach Gegend/Stand kümmert sich auch die Gilde, Zunft, der Dienstherr oder Feudalherrscher darum - bzw. wird das gesellschaftlich erwartet. Waisenhäuser sind normalerweise nur für die, die überhaupt keine erreichbare Verwandschaft mehr haben. (Was nicht heissen soll, dass es 'Waisenkinder' unbedingt an diesen anderen Orten immer besser oder gar gut hätten.
von Jadoran
04.11.2017 09:32
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Offiziell ist das Mactana, die gutaussehende, stets knapp bekleidete Pechvogelmeisterschülerin von Baumkopf Holzfaust ... also diesem Oberagrimothpaktierer... wie hiess er noch: Balphermor von Punin, auf einem Karakil mit Sitzheizung.
von Jadoran
03.11.2017 17:02
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Hi zusammen,
Da bietet sich der Karakil an. Ist in DSA 4 aber eher ein Lufttaxi als eine Metzelmaschine
von Jadoran
03.11.2017 11:30
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

1. Sind alle Orks erstmal vogelfrei im Mittelreich, sprich, ist es erlaubt und/oder üblich, das ein Ork präventiv zu Boron geschickt wird, selbst wenn er eigentlich nur so rumläuft, oder sein Nachtlager im Mittelreich hat?

Variiert. Wenn man auf dem Lande ist, der einzelne Ork wie ein typischer Ork aussieht (Wild, gerüstet, bewaffnet) und die Menge sich das zutraut, dann ist er wahrscheinlich dran. Wenn er friedlich in Gesellschaft anderer Menschen reist, dann gibts zwar die üblichen Vorurteile, es bleibt aber tendenziell gewaltfrei. In Städten wird öffentliche Gewalt nciht gern gesehen, aber wahrscheinlich wird er auf die Wache geschleift und verprügelt, und dann kommt irgendein "ehrbarer Wichtigtuer" und behauptet, der Ork hätte mit seinem Kopf seinen Knüppel kaputt gemacht und wäre ein Dieb.

1b. Ändert sich daran etwas, wenn es sich um ein Dutzend Orks handelt, die bewaffnet sind?

Ja - eine Gruppe bewaffneter Orks wird eiligst der "Regierung" gemeldet, und der Ritter/Baron/wer auch immer sammelt seine Waffentreuen und rückt gegen die "mordbrennende Räuberbande" aus. Eventuel gibts beim Zusammentrfeen vorherdie Gelegenheit, Missverständnisse zu klären. nicht alle Adligen/Offiziere sind kommunikationsunfähige Starrköpfe, die erst hängen und dann fragen. Aber "bewaffnete, femde Gruppen" sind immer ein Problem. Selbst bildhübsche nackte Elfenmaiden auf pinken Einhörnern wären ein Problem, wenn ein Dutzend davon mit Lanzen und Bögen herumzieht.

2. Begegnet der normal (un)gebildete MIttelreicher dem Volk der Orks generell mit Mistrauen, Abscheu, Hass oder Neutralität?

Variiert je nach Landstrich und persönlicher Erfahrung. Meistens gibt es keinerlei Grund, über Orks eine gute Meinung zu haben, daher würde ich eine gewissen Feindseligkeit und MIstrauen als Basis nehmen, die sich aber eher in Ablehnung als Angriffslust äussert.

3. Wie würde eine Heilkundige aus dem Koschwald mit Weltfremdheit bzgl. Stadtleben und einem ausgeprägten Hang zu Friedfertigkeit, Schutz allen Lebens und Leben in Einklang mit der Natur am ehesten auf eine Gruppe von sagen wir einem Dutzend Orks reagieren? (anders oder gleich, wie auf eine gleichgroße Gruppe menschlicher Straßenräuber). Dabei darf angenommen werden, das die Heilkundige vorher noch nie einen Ork gesehen hat, den Ork an sich also nur aus Erzählungen kennt.

Tendenziell wie auf die Strassenräuber.

4. Gibt es allgemeine "Wahrheiten" über Orks, wie z.B. "Alle Orks sind Menschenfresser" oder ähnliches, was nicht wahr sein muss, aber so tief im Bewusstsein der Bevölkerung steckt, das praktisch jeder mit diesem "Wissen" (Vorurteilen) aufwächst?

Im Mittelreich: Orks stinken, sind gewaltätig, vergewaltigen, halten uns Menschen für minderwertig und huldigen irgendwelchen snderbaren Blutgötzen. Dauernd überfallen sie die Menschen, mit denen kann man nicht in Frieden leben!"
In Thorwal sieht man das z.b. anders, und nicht jeder schwert alle über einen Kamm.


color=#800080
von Jadoran
28.10.2017 08:18
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Märzhäsin hat geschrieben:
27.10.2017 23:26
Hallo Zusammen,
Gibt es in Aventurien eigentlich Mundharmonikas?

Es gibt in Aventurien eigentlich alles, was es in der Realwelt gibt und keine "moderne" Technik erfordert. Teilweise letzteres trotzdem, was dann meist unter grolmisches/zwergisches Wunderwerk reingeschoben wird.
Mundharmonikas erfordern keine industrielle Basis, von daher sage ich einfach mal: Klar gibt es die. Es gibt ja auch Blasinstrumente mit Ventiltechnik, eher schon ein Beispiel für Letztgenanntes. Vom Preis her würde ich sie so einordnen, dass gute vielleicht so viel wie ein ordentlicher Dolch kosten, um mal in der Kostenrelation für Abenteurer zu bleiben.
SpoilerAnzeigen
(Im Questador-FAB wurden schon Mundharmonikas erwähnt, von daher gibt es die da auf jeden Fall)

von Jadoran
03.10.2017 20:46
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Das wurde geretconned (genau wie der Techniklevel), da mit den alten Demographien die Settings, der Zivilisationsgrad und der Techniklevel einfach nur lächerlich unglaubwürdig waren. So richtig klappt es mit den neuen auch nicht, aber sie sind immerhin etwas besser... Aber aventurische Demographie wurde schon ausgiebig diskutiert
von Jadoran
12.08.2017 08:56
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)

Normalerweise entspricht es des den Sitten und der Ehre des Gerettten bzw desssen Familie, sich angemessen erkenntlich zu zeigen, alles andere gibt einen Malus auf seinen SO. Je nach Örtlichkeit mag das unterschiedlich aussehen. In Charypso wird der gerettete Pirat sagen: "Ich schulde Dir was" und damit einen IOU in der durchaus harten Währung "Gefallen" geben. In Gareth wird der Kaufmann seinen Retter angemessen entschädigen - den Magier etwa nach Hause zum Essen einladen und ihm ein monetäres Dankeschön von 20 Dukatehn geben. Aber wie immer kommt es da auf den Meister an, ob der einen "entitled bastard" oder einen Normalbürger als NSC darstellt.
von Jadoran
27.05.2017 14:00
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Eine magische Geheimtinte ist unpraktisch, denn ihr Vorhandensein kann viel einfacher bemerkt werden (Odem!). Eine ganz normale Geheimtinte, benutzt zwischen den Zeilen eines herkömmlichen Briefes, ist viel effektiver. Ausserdem benötigt magische Geheimtinte dann immer einen Magier zum entschlüsseln - selbst in der Kommunikation zwischen Magiern ist das nicht immer praktikabel.
von Jadoran
20.05.2017 18:26
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund


Die Kerntalente müssen 15+ sein
Der SO mus 9+
Derjenige muss in einer Zunft oder ähnlichen sozialen Struktur sein und die Meisterprüfung (wie immer die da aussieht) abgelegt haben
Dazu gehört fast immer eine eigene Werkstatt, ein guter lokaler Ruf, die Bereitschaft auszubilden, und ein gewisser Wohlstand.

... ansonsten hat er einfach nur ein hohes Können...
von Jadoran
13.05.2017 08:49
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Wenn es um normales Frisieren geht würde ohnehin gar nicht proben. Wenn es um ausgefeiltere Frisuren geht würde ich - mit dem Hilfsargument, das Barbier/Bader/Wundarzt oft eine Person war - auf Heilkunde Wunden ausweichen (vor allem, weil die meisten Helden das irgendwie können), bei richtig höfischen Kunstwerken ein Metatalent aus Betören, Etikette und Heilkunde Wunden bilden. Nur wenn es darum geht, wie jemand anders auszusehen, würde ich auf "Sich Verkleiden" umsteigen.
Alternativ: Der Muster-NSC "Leibsklavin" aus Granden, Gaukler und Geweihte hat Sich-Verkleiden 1, aber Schneidern und Hauswirtschaft satt zweistellig, und zu den Kernaufgaben einer Leinsklavin gehört die Firsur ihrer Herrin. Schneidern beinhaltet wenigstens den Umgang mit der Schere, ginge also auch...
von Jadoran
08.05.2017 14:50
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Efferd ist nicht erwähnt?... ups... ich war jetzt einfach davon ausgegangen, dass eine Hafenstadt im 12G-gläubigen Teil von Aventurien sich immer einen kleinen Efferdtempel leistet, mein Fehler *duck*
Phex in seiner wirtschaftsfreudlichen Händlerausprägung paßt allerdings auch gut. Da die Handwerker wahrscheinlich großteils "zünftig" sind, vermute ich auch irgendwo mindestens einen Ingerimschrein, und in der Nähe der Tore gibt es sicher einen Avesschrein, wo die Fuhrleute und Reisende um sichere Reise beten.
von Jadoran
06.05.2017 08:47
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund


2010 zumindest gab es laut Suchfunktion keinen offiziellen Stadtplan.

Aber so viel muss man da offenbar nicht Zeichnen. Die Kernpunkte

Hafenstadt an der Angra-Mündung, früher wohlhabender als heute, aber nicht stark herunter gekommen, da das deutliche geringere Einkommen nun zumindest bei den thorwalschen Herren in der Stadt bleibt. Die das aber weniger in Infrastruktur investieren...
Residenz in der Nähe des Marktplatzes
Nur eine echte Hauptstrasse mit Marktplatz. Dort wohnen einige der Thorwaler, die die Häuser "Mit der Axt gekauft haben".
Recht großer Hafen, der früher Handelsknotenpuntk war, aber das Geld ist nicht in der Stadt geblieben.
Starke Fischertätigkeit, also sicher ein gesonderter Fischereihafen für die kleineren Boote, damit sie den Handelsschiffen (Knorren und Otten) nicht in den Weg kommen.
Fischmarkt am Hafen und genereller Marktplatz ist immer getrennt, aber über Hauptstrasse verbunden. (Logistik)
Thorwalerviertel vor der Stadt (Sippenhöfe/an die nostrische Bauweise angepasste Ottajakso)
Schwache aber existente Verteidigungsanlagen.
Dazu die Tempel der Rahja, der Travia, des Efferd und des Swafnir, können allesamt nicht groß sein.
Die Sangesschule.
Die Stadt ist besetzt: Die Thorwaler herrschen, die Nostrier sind die Untertanen. Das heißt, die Stadtgarde - so existent, sind entweder reine Nachtwächter oder werden durch Thorwaler Rekker besetzt. Das Zeughaus dürfte anderen Zwecken dienen etc.
Laut einem Abenteuerszenario gibt es einiges An Statuen und mindetsens einen Brunnen, es dürfte dazu einiges an Hausmalereien etc. geben, die auf Nixen und Necker verweisen.
von Jadoran
30.01.2017 06:28
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Die Regionalspielhilfen Reich des Horas und Herz des Reiches sind gemeint. Ganz kurz verkürzt:
ehrenhaftes Duell: "ebenbürtiger" Gegner (also einer, der kämpferisch eine Chance hat oder einen Kämpfer stellen kann, der das hat), SO in Rufweite. Ein Freibauer kann keinen Hochadligen fordern und ein schlachtenerfahrener Ritter keine frischgebackene Knappin. Schwangere scheiden eh aus.
Keine Magie, keine Gifte, nur ehrenhafte Waffen (also keine Dolche, Kettenstäbe etc.)
Duell auf's
1. Blut: sobald der 1. SP angerichtet wurde ists zuende
2. Blut: sobald erste Wunde (oder entsprechend SP) angerichtet wurde ist Schluss
3. Blut: sobald einer hin ist.
Forderung muss angemessen sein. Man "darf" keinen aufs 3. Blut fordern, weil er einem ausversehen auf den Fuss getreten ist.

Das gilt jedenfalls (ganz stark vereinfacht) für ehrenhafte Krieger aus zivilisierten menschlichen Kulturen. Zwerge sind eine ganz Kultur, da kenne ich mich nicht so aus, die haben schon einen anderen, clanbezogeneren Ehrbegriff.
von Jadoran
14.01.2017 20:58
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Ich glaube mich an einen Flufftext zu erinnern der besagte: Pro vollmagischem Elternteil 10%, ansonsten weniger als 1%. Aber das kann man für sein Aventurien wirklich nach Belieben festlegen.
von Jadoran
21.12.2016 10:13
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

FRAGE:
1) in eine nicht-adlige verlieben und versuchen würde, sie zu heiraten trotz Standesunterchiede?

Das ist am ehesten im Mittelreich und in Almada denkbar, in Aranien sogar nicht unwahrscheinlich (In Aranien gibt es nur kaum "klassische Ritter", sofern Du keinen Baburiner nimmst. Nimm eine "normale"-Adelsfamilie, denk Dir einfach eine "unwichtige" Seitenlinie dafür aus, die niederadlig und damit nciht so anspruchsvoll ist (z.B. "Streitzig-Stoerkboerding") und voila. Papa, Mama, Geschwister und sonstige in der Familienplanung Mitsprache Fordernden denkst Du Dir ebenfalls zusammen mit dem meister aus. Schon kanns losgehen.

2) sie nicht wegstoßen würde, sobald er mitbekomen sollte, dass sie eine Hexe ist?

Kommt auf die Art Hexe an. Eine SO 5 Tochter einer Kräuterhexe aus einem Kuhdorf ist ein echtes Problem. Die SO 7 Katzenhexe, die Tochter eines wohlhabenden Wirtes oder Kaufmanns ist, eher weniger. Der SO ist da ganz wichtig. Und sie sollte natürlich nicht gerade dafür bekannt sein, dass es um sie herum Hexenschüsse, Warzen und Fehlwernten gibt, nur weil jemand sie schief angeschaut hat.

Aber ein paar Probleme darfs doch geben - ihr seid schließlich Abenteurer - und Widerspruch von der Dynastie planenden Mama, die die perfekte Ehefrau in petto hat (die vielleicht gar nicht mal so unpassend sein muss) etc. machen doch erst ein Heldenleben aus. Es muss ja nicht zu "Agnes Bernauer" kommen ^^

von Jadoran
21.11.2016 15:39
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Ich würde es nicht würfeln sondern einfach setzen: Ja, in X gibt es den Meisterschmied Algrimm Hammerbauch. Er ist gut ausgelastet und sucht sich die Kunden für seine Meisterstücke aus, nicht so sehr, weil es so eine riesige Nachfrage gibt, sondern eher, weil er so eine geringe Kapazität frei hat. Er schmiedet gerade an der Brüne für Prinzessin Balsamine und das Schwert für den berühmten Ritter von Blasmichauf. Einen Auftrag könnte er ncoh annehmen - reizt ihn das, was der Held gemacht haben will und kann der Held (im Voraus) bezahlen und 6-9 Monate warten ?
von Jadoran
21.11.2016 08:31
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund


Es hängt ganz von "Eurem" Aventurien ab. Wenn den Helden schon an verschiedenen Stellen solche Meisterwerke begegnet sind, dann sollte es für sie mit genug Geld auch möglich sein, eines zu erlangen.
Sich so ein Stück schmieden zu lassen dauert halt und ist teuer - ein Meisterschmied kann nicht mehr als eine gut einstellige Zahl solcher Waffen im Jahr fertigen und sucht sich zu einem gewissen Grad seine Kunden aus. Das Auftreiben des Schmiedes würde ich als einfacher gestalten als die Auftragsannahme. (Und diese Regeln auch für NSC gelten lassen)
von Jadoran
15.11.2016 12:36
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Da es kein Questbrechterteil ist: Einfach so hoch, wie es dem Meister passt. Bei mir wäre das in einer grossen Hafenstadt wie Havena durchaus aufzutreiben.
von Jadoran
18.10.2016 08:25
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Da in der Vorteilsbeschreibung nirgends steht, dass die Zeugung anders verläuft und sie deswegen sie keinen Vater hat, sehe ich keinen Grund das in Zweifel zu ziehen. Hexen müssen ja nicht unbedingt aus einem zerrütteten Elternhaus kommen, oder? (Wenn man sagt, sie hat keinen Vater, dann öffnet man den Sack, ob sie sie überhaupt einen Tsafunken hat, weil sie kein "richtiger" Mensch ist etc. etc. :rolleyes: )
von Jadoran
06.10.2016 11:01
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Steineiche wächst laut Zoobot auch im Bornland. Der Export geht hauptsächlich nach Thorwal, MR un Horasreich. Im Süden haben sie ihre eigenen Hölzer dafür. Gerade mit dem Brnland wird es wohl eher wneiegr Handel geben, ausser etwas Norbardenkleinhandel. Familienbeziehungen könnte es geben, da das Gesellschaftsmodell sich sehr ähnlich ist und man Thorwahlern gegenüber ähnlich getielter Meinung ist. Und weit genug voneinander entfertn um sich gegenseitig zu überfallen :lol:
von Jadoran
28.09.2016 12:31
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund

Farbe=#BF0040
Gibt es ganz sicher, auch wenn ich jetzt keine Quelle nennen kann: In zivilisierten, etabliert perainegläubigen Gegenden auf jeden Fall. In Küstengegenden kennt man die rote "Seuchenfahne", die auch im Inland bekannt sein kann. (Diese würde ich auch nehmen) Ansonsten tut es ein auf die Tür mit Kreide gemaltes Boronsrad oder schräg über Kreuz gesteckte Stangen mit Tierschädeln drauf. Was immer es für örtliche Zeichen gibt, die Helden mit der entsprechenden Kulturkunde dürften sie sofort erkennen. (So wie unsere Großelterngeneration "Fliegeralarm" auch sofort erkennt.)
von Jadoran
21.09.2016 13:55
Forum: Hintergründe, Kontinente und Globulen
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund)
Antworten: 4503
Zugriffe: 251919

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten (Spielwelten & Hintergrund


Sie wollen sich finanzieren, also lautet die Antwort im zweifelsfall ja, auch wenn sie "Fremdgildner" erst mal etwas Männchen machen lassen werden: "Ihr wollt etwas von uns, dann müßt ihr euch an unsere Regeln halten und unsere Preise bezahlen..."
In den Magiebänden stehen die Qualitäts/Preistabellen, aber das Preisniveau in jeder Gruppe anders ist, bringen feste Angaben da wenig (für manche Helden ist eine Questbeohnung von 10 Dukaten viel, für manche nicht mal Spesengeld)
Bei meinen Gruppen wäre ein "im Prinzip gängiger Spruch" wie der Imperavi einen satten zweistelligen Dukatenbetrag wert, beigebracht durch einen normalen Lehrmeister, verbunden mit Übungen zusammen mit einem vielversprechenden Eleven der Schule.

Nur ist gerade die Bannakademie, da total süpaobageheim, ein schlechtes Beispiel, weil normale Helden die nicht finden oder riskieren, umgebracht zu werden, wenn sie es doch tun.