Die Suche ergab 298 Treffer

von Cloverleave
21.11.2017 21:53
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Hütte der alten Harva

Tatsächlich beruhigt sich Arne wieder ein wenig. Irinja kniet sich neben ihn. "Hier, iss erstmal was." Woraufhin er sie anlächelt. "Danke, mein Kind."
Etwas umständlich beginnt er zu essen und schaut Wassili an. "Was..." Er schluckt runter. "...macht Ihr denn hier?", was erst nach einer freundlichen Nachfrage klingt, kippt gleich wieder ins Misstrauen. "Hier gibts zu viele Magier, dabei gibts hier gar keine."

"Warum redet er so komisch von sich selbst?", fragt Lysira mit zwei Stimmen und sieht ebenfalls zu Wassili. "Wäre es ein anderer und nicht er selbst, würde es klingen, als würde er sich diese Gedanken in den Kopf pflanzen."

_______________________

Schildkampftraining - Draußen

Der Stalljunge scheint mit dem Fegen fertig und verschwindet wieder nach drinnen. Eine Weile bleibt er verschwunden, dann kommt er wieder nach draußen und schließt sorgfältig die Stalltüren. An seinem Gürtel trägt er jetzt ein Messer in einer einfachen Lederscheide. An der Ecke hält er inne und schaut den beiden Männern und Telfis einen Moment interessiert zu.
von Cloverleave
20.11.2017 11:42
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Hütte der alten Harva

Es dauert einen Moment, ehe Arne wieder auf Wassili achtet. "Arne hat nichts mehr gesehen, wirklich nicht!", versichert er eilig. "Und er kann sich auch an nichts erinnern! Hat alles vergessen! Der Arne ist ein Neugieriger, aber ein Dummer, der macht keine Probleme!" Er scheint sich plötzlich in irgendeine Aufregung hinein zu steigern und wedelt aufgeregt mit den Händen.
Der Kater gibt ein unwilliges Brummen von sich und Irinja beobachtet die Situation besorgt, die fertige Schale mit Essen schon in den Händen. Derweil breitet sich wohlige Wärme von der Feuerstelle aus.
Lysira lässt Arne nicht ganz aus den Augen, inspiziert aber neugierig die Kräuter, die sich hier befinden.
von Cloverleave
20.11.2017 11:12
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Händlertisch 1

Als das Thema Feuer in Nordhag aufkommt, reden kurz alle durcheinander, als müsse jeder dem Anderen versichern, dass es wirklich schrecklich gewesen war, aber eigentlich doch nicht die ganze Stadt in Flammen stand. "Feuer gelegt!", entsetzt sich die almadanische Frau und es herrscht für ein paar Augenblicke schockierte Stille. "Ja, das habe ich auch schon gehört.", wirft ihr Begleiter Torben ein. "Ist ja kein Geheimnis.", brummt der alte Horigan, Phelix' Onkel.
Maline Schab schüttelt leicht den Kopf. "Sie haben es wieder in den Griff bekommen und so genau weiß keiner, was dort passiert ist. Ihr meint, dass das was mit Elderbog zu tun hat? Das kann ich mir kaum vorstellen.", wendet sie sich mit den letzten Worten an Amaryd. "Elderbog ist ein kleines Junkertum oben im Gebirge. Man erzählt sich die schlimmst-schauerlichsten Geschichten von dort. Manche sagen, dort gäbe es einen Reichtum und alles wäre voller Schätze, die anderen erzählen davon, die Erde hätte sich gegen die Menschen verschworen und furchtbare Gestalten gingen dort um. Wahr ist wahrscheinlich keines von beiden und wer einmal dort war, sagt, es ist ein hartes Fleckchen, aber nicht anders als anderswo." "Ein Erbe?", echot der alte Horigan. "Kein Wunder, war ja klar, dass der Rabe ihn mal zu sich nimmt, der Laird war schon beim letzten Mal alt. Aber Erben hat der doch nicht." Phelix schaut etwas in die Runde und dann wieder Amaryd an. "Einer der Erben von Elderbog?", wiederholt er halb fragend, aber keiner beachtet ihn.

_________________________________

Schildkampftraining - Draußen

Es ist kein Problem neben den Stall, auf der vom Gasthaus abgewandten Seite, zu gehen. Dort ist kurzes Gras, das wohl irgendwelche Tiere munter abgefressen haben, und sich recht gut für Übungen eignet, nur vielleicht hier und dort etwas glitschig ist. Zufällige Beobachter gibt es hier erst einmal nicht, nur der Stalljunge ist vor dem Stall mit Fegen beschäftigt. Nicht weit von eurem Platz, ist der Waldrand, der schon recht düster im Licht der absinkenden Sonne liegt.
von Cloverleave
20.11.2017 09:51
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Im Gasthaus - Schlafsaal

"Ja, mache ich...keine Sorge.", versichert 'Bosper' eilig und schaut ihnen nach. Nachdem Ugo nach unten gegangen ist, kann er oben noch hören, wie ein Riegel vorgeschoben wird - offenbar hatte er Tionnin durchaus zugehört.

______________________________

Hütte der alten Harva

Irinja werkelt munter an der Kochstelle und Lysira tritt nach tiefem Luftholen ganz ein, was Arne erstmal dazu veranlasst sie misstrauisch anzusehen, aber dann konzentriert er sich wieder auf Wassili. Sein Blick wird weniger ablehnend, aber dafür verwirrter, während er sich offenbar bemüht nachzugrübeln. "Ich weiß es nicht so recht...ich kann mich nicht erinnern." Er seufzt schwer und krault den Kater, der das mit tiefem Brummen quittiert. Nebenbei drückt er die zweite Hand an die Schläfe, offenbar hat er wohl durchaus noch Schmerzen, zumindest jetzt. "Wahrscheinlich war ich mal wieder zu neugierig...", murmelt er vor sich hin. "Mutter hat auch immer gesagt, Neugier tötet die Fledermaus...oder wars eine Katze? Nein, ein kleines Blutsaugermonster wars..." Sein Blick schweift zum Boden und wird unfokussiert.
von Cloverleave
17.11.2017 11:18
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Im Gasthaus - Schlafsaal

Angrond zuckt tatsächlich ziemlich zusammen und sieht erschrocken auf. Seine Hände liegen auf dem, was er da hat, aber mehr beiläufig, als es tatsächlich panisch zu verdecken. Aber Ugo kann zumindest erkennen, dass es sich um ein flaches Etwas aus Papier handelt...ein flaches Paket, oder ein Heft, wie die zwölfgöttlichen Breviere, die manchmal auf großen Warenschauen verkauft werden.
"Ähhh...nur...ein...paar Notizen, versichert Angrond überrumpelt.

____________________________________________________________

Hütte der alten Halva

Arne mustert Wassili misstrauisch. "Aber ihr kommt nicht aus Fasar, oder?", raunzt er ihn an und Wassili ist sich sicher, dass 'Ja' die gänzlich falsche Antwort auf diese Frage wäre und, dass Arne wahrscheinlich keine Ahnung hat, wo Riva liegt. Zudem kommt die Frage sehr intuitiv, wie vom Bogen geschossen, da scheint wohl einiges an Misstrauen verwurzelt zu sein.
Ansonsten wirkt er etwas unruhig, sein Blick wandert ständig zwischen Wassili und Lysira hin und her. Aber er wirkt keinesfalls aggressiv, nur verwirrt und eben misstrauisch.
von Cloverleave
17.11.2017 01:20
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Draußen, die Hütte der alten Halva

Irinja lächelt Wassili dankbar an. "Ihr seid wirklich sehr hilfsbereit, gelehrter Herr." Etwas umständlich löst sie einen Riegel an der Tür, der wohl klemmt und öffnet die Tür. Sie lässt euch eintreten und folgt dann.
Tatsächlich hat die Hütte wohl zwei Räume. In diesem, der den größten Teil einnimmt, befindet sich ein Tisch, einige Truhen, eine Feuerstelle und an den Wänden verschiedenste Werkzeuge. Von der Decke hängen Schinkenstücke und etliche Kräuter zum trocknen herab und erfüllen den Raum mit einem stickig-würzigen Geruch. Dazu kommt, dass das einzige Fenster abgehängt wurde, wodurch es aber auch angenehm warm ist. Gerade weit genug von der Feuerstelle entfernt, ist ein Strohlager, auf dem eine Gestalt schläft.
Eine geschlossene Tür führt wohl in einen weiteren Raum.
Die junge Frau macht etwas Platz auf dem Tisch, auf dem Gefäße verschiedenster Größen, Mörser und Pulverchen durcheinander liegen. Es sieht ein wenig nach einem eiligen Aufbruch aus. Nachdem Irinja ihre Schale abgestellt hat, hockt sie sich neben die Gestalt am Boden. "Arne, bist du wach? Ich bin fertig und hab dir was zu Essen mitgebracht. Ich mache es dir warm in Ordnung? Und ich habe jemanden mit hierher gebracht."
Sie schaut über die Schulter. "Wollt Ihr euch selbst vorstellen, gelehrter Herr?", fragt sie und macht Platz, um das Feuer wieder zu entfachen und einmal zu lüften.
Die Gestalt entpuppt sich als Mann Ende 40, mit einem wettergegerbten Gesicht, schwarz-grauen Haaren und grünen Augen, die Wassili misstrauisch mustern. Neben einem Verband um den Kopf zeugen auch ein paar blaue Blutergüsse am Hals und den Armen davon, dass er einiges abbekommen hat.
Neben ihm liegt ein dicker roter Kater, den der Trubel völlig kalt lässt.

Lysira hat Wassili vorgelassen und ist in der Tür stehen geblieben. Irgendwas scheint sie wohl zu stören, vielleicht die Mischung starker Gerüche hier drin.

_________________________________________

Im Gasthaus - Schlafsaal

Angrond reagiert auf Ugo erst nicht sichtlich, aber dann auf Telfis' Frage. Er schaut über die Schulter und legt in seinen Schoß, was auch immer er da hat. Besonders dick kann es nicht sein, es scheint eher ein flacher Gegenstand zu sein. Das Gespräch und die Inspektion des Schildes unterbricht er nicht und meint lediglich: "Nun, wenn ihr nicht darauf besteht, würde ich lieber hier oben bleiben...aber vielleicht stoße ich ja noch zu euch und sehe mir an, wie ihr euch anstellt, auch wenn ich daran keinen Zweifel habe?"

_________________________________________

Händlertisch 1

Zu Anfang scheinen erstmal nur diejenige, die schon an Amaryds Tisch sitzen, ihm interessiert zuzuhören, wobei besonders der junge Phelix sehr aufmerksam scheint. Es ist wohl nur die Höflichkeit, die ihn von der ein oder anderen neugierigen Zwischenfrage abhält oder davon, zu raten, wie das Märchen wohl endet. Seinem Grinsen nach zu urteilen, hätte er mit seiner Vermutung auch das ein oder andere Mal sehr richtig gelegen.
Doch nach und nach gesellen sich tatsächlich noch zwei Frauen des anderen Händlertisches hinzu, sowie ein Mann, der wohl hier aus der Gegend stammt.
Derweil leert sich die Schenke ein wenig. Und wie Amaryd sich erhofft hatte, wendet sich das Gespräch wieder der letzten Zeit zu und dabei natürlich erst dem Brand in Nordhag. "Ach, wo Ihr doch vorhin diese Geschichte von den Brandstiftern erzähltet, weiß jemand was da nun in Nordhag passiert ist?...."
von Cloverleave
16.11.2017 00:05
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Draußen, auf dem Weg zum "Patienten"

Irinja führt euch über ein paar Felder und an einem kleinen Gehölz vorbei zu einer Hütte, an der ein Bach, oder mehr ein Rinnsal vorbei plätschert. Im Winter ist es wahrscheinlich besser gefüllt, wenn der Schnee taut.
Die Hütte scheint nur einen, höchstens zwei Räume zu besitzen und ist aus dicken Holzstämmen errichtet. Zwei Ziegen zupfen an den Grasstummeln in einem kleinen abgezäunten Bereich.
Derweil erzählt sie: "Er heißt wohl Arne, so viel haben wir rausbekommen. War nicht so einfach, weil er ständig von sich mit Namen redet. So 'Arne hat ein Feuer gesehen.' und so einen Unsinn. Aber die alte Halva hat ja Erfahrung mit sowas, zumindest ein wenig." Nachdenklich zupfelt sie mit der freien Hand an ihrem Zopf herum.
"Fragen auf die er panisch reagiert...er hat wohl Angst vor Wölfen...aber so richtig panisch? Ich glaube nicht. Und was mit ihm passiert ist, wissen wir nicht. Wir haben ihn vor ein paar Tagen morgens im Wald gefunden. Also eigentlich hat Miko ihn gesehen und es meinem Bruder erzählt, dem Anderen meine ich, woraufhin der nachgesehen und ihn gefunden hat. Der Arne lag da hinten am Wald." Sie deutet zurück, am Gasthof vorbei und abseits der Straße. "Ganz ohne Sachen, nur ein Hemd, ne Hose und ne kleine Axt hatte er dabei. Er versucht ständig sich anzuziehen und sucht nach seinen Sachen, aber wir haben den ganzen Wald durchsucht und nichts gefunden."

Lysira spaziert derweil ruhig nebenher und betrachtet euren Weg. "Gibts hier Wölfe?", fragt sie zwischendurch.
Irinja schüttelt irritiert den Kopf. "Nicht wirklich...klar, hin und wieder, aber eigentlich nicht!?"

__________________________________________________________

Im Gasthaus - Schlafsaal


Angrond hat seine Sachen wieder eingepackt und zieht sich auf einen Schlafsack zurück, nachdem Wassili, Amaryd und Lysira gegangen sind. Wählerisch ist er dabei nicht, sondern sucht sich eben einen freien. "Ihr braucht mich ja nicht mehr, oder?", fragt er noch nach, ehe er sich mit dem Rücken zu den verbliebenen Anwesenden setzt, etwas in seinem Gepäck nestelt und wohl irgendwas herausholt, um damit zu hantieren. Was es ist, sieht man aber nicht, sein schmaler Rücken verdeckt es, sei es aus Absicht oder Zufall.

__________________________________________________________
Am Händlertisch 1

Die Leute im Schankraum plaudern munter, während nur noch der Wirt bedient, aber was braucht man schon außer Bier, um den Abend ausklingen zu lassen?
Gesprächsthemen finden sich mal diese und mal jene, ernstere werden wohl nicht gesucht, und es fällt Amaryd leicht, das Zutrauen der Leute zu bekommen - wenn auch etwas auf Kosten des jungen Phelix, aber der scheint die Behandlung gewöhnt. Gerne wird erzählt, wo man herkommt und ebenso gerne nachgefragt und den Geschichten der Anderen gelauscht, umso alltagsferner, umso besser.
von Cloverleave
14.11.2017 12:00
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Irinja hat eine abgedeckte Schale bei sich. Sie winkt kurz in den Schankraum, und bekommt vielstimmges "Auf Wiedersehen!" und "Bis morgen." zurück, dann geht sie mit Wassili los. Draußen zieht der Junge grade das Tor zum Stall zu und winkt euch ebenfalls nach.
Lysira schaut sich neugierig um, während Irinja einen Weg zu einer Hütte abseits einschlägt. "Aber seid bitte vorsichtig mit ihm, gelehrter Herr. Er ist wirklich durcheinander. Manche sagen im Süden gibt es einen Orden, der sich um solche Seelen kümmert, aber hier nicht...", sie seufzt und mustert Lysira mit ihrem Bogen etwas misstrauisch.
von Cloverleave
10.11.2017 13:43
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

"Natürlich, mein Herr, ich warte unten.", kommt es von draußen und dann ist wieder schnell leise werdendes Knarzen zu hören.

"Ich komme mit, wenn du möchtest.", erklärt Lysira an Wassili gewandt und lächelt ihn an, während sie sich schon erhebt und ihren Bogen wieder überhängt.

Angrond hat seine Sachen wieder verstaut und nickt Amaryd nur zu, als der den Raum verlassen möchte.
von Cloverleave
08.11.2017 16:32
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

"Ich bin es, Irinja.", kommt es von draußen von der Schankmagd. "Ich wollte Bescheid sagen, dass ich fertig bin und wir gehen könnten.", erklärt sie.

Angrond sammelt eilig die Papiere und sonstigen Gegenstände ein und verstaut sie wieder sicher.
von Cloverleave
08.11.2017 12:38
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

"Ich glaube viele Fragen werden wir erst vor Ort beantwortet können...", mutmaßt Angrond.

Kaum hat Wassili seinen Gedanken geäußert, hebt Lysira ruckartig den Kopf und schaut zur Tür. Nur wenige Augenblicke später hören auch die Anderen ein Knarren von der Tür und dann ein verhaltenes Klopfen.
von Cloverleave
03.11.2017 21:31
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Angrond nickt dankbar. "Wenn Ihr das tun könntet, wäre ich euch sehr dankbar. Aber wahrscheinlich wäre es gut, wenn Ihr uns zumindest hinterher sagt, um welche Gerüchte es sich handelt, damit wir diese mittragen können.", erklärt er nachdenklich, ehe er in die Runde lächelt. Allerdings ist es ein wenig gequält. "Dann schlage ich vor, jeder geht seiner Beschäftigung des Abends nach und morgen früh brechen wir auf. Zur Not können wir dann noch einmal Fragen klären..."
von Cloverleave
31.10.2017 13:41
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Angrond seufzt tief. "Naja, habt Ihr Vorschläge, wie wir das anstellen könnten, Amaryd? Oder habt ihr noch Fragen?" Er schaut vorranging Amaryd und Wassili an, aber auch nochmal in die Runde.
"Ansonsten reisen wir morgen weiter...und heute Abend wolltest du noch mit diesem Mann sprechen, Wassili, mein Freund. Gibt es an diesem Abend noch etwas anderes zu tun?"
von Cloverleave
26.10.2017 23:45
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Angrond schaut Amaryd einen Moment verwirrt an, als hätte er nicht ganz zugehört, aber seine Vergangenheit als Geweihter Hesindes hilft ihm wohl, denn er schafft es, es sich zusammen zu setzen und seufzt schließlich. Wieder Wuscheln durch die Haare. "Ich bin nicht so gut im Entscheidungen treffen...und ich weiß nicht...können wirklich sicher sein, dass die Gruppe, die das Gasthaus angriff nicht wusste, wer ich bin? Es könnte auch ein Angriff auf uns gewesen sein...Das wäre auch ein großer Zufall,
dass wir genau dann im selben Gasthaus sind, wenn wir angegriffen werden.
Ein Blick geht zu Amaryd. Verwirrt, nachdenklich, so als würde ihm ein Puzzlestück fehlen oder eher noch der größte Teil, aber er hätte die Ränder schon zusammen.
Tionnin lenkt ihn ab.
"Ich weiß nicht, wie viele Bewohner es dort gibt. Viele sind es sicherlich nicht, es ist ja ganz in den Bergen. Aber Kampfkraft dürften sie bei den Gefahren dort am Gebirge wohl haben, oder?", fragt er vorallem Ugo und auch Telfis.
Wieder seufzen, als er zu Amaryds Überlegungen zurück kommt. "Mir ist nicht wohl dabei, zwei....Gegenspieler aufeinander zu hetzen. Das führt nur zu Gewalt und Tod."

Lysira ist dem schweigend gefolgt und hat auch Amaryds seltsame Mutmaßungen und Vorhersagungen nicht wirklich als besonders aufgenommen. Manchmal zeigt sich einem die Zukunft. Vielleicht träumt er mehr, als andere Menschen. An Angrond meint sie schließlich leise und mit hörbaren Bedauern. "Dafür ist es zu spät. Bei euch Menschen herrscht immer Gewalt und Tod. Ich mag es nicht, aber wir müssen uns schützen...und wie sollen wir einen Plan zu Verteidigung aufstellen, wenn wir nicht einmal wissen, wie es dort aussieht?"
von Cloverleave
17.10.2017 11:51
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

"Und wegen dem Regen im Sturm ist sie klatschnass geworden.", fügt Lysira an Wassili gerichtet leise hinzu, sieht aber Telfis an. "Du hättest nicht alleine gehen sollen."

Angrond hört zu und macht sich wohl seine eigenen Gedanken. Er wirkt ein bisschen abwesend, als würde er vor dem geistigen Auge Dinge hin und herdrehen.
von Cloverleave
16.10.2017 21:57
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Angrond hebt die Schultern und fährt sich durch die Haare. "Wie ich sagte, ich hatte nur geschrieben, dass es ein Unglück gab, dass ich mich als Knecht versteckt halte und dass Wassili mich nicht sofort ansprechen soll. Und natürlich, dass er auf sich Acht geben soll. Ich...kann es euch genau aufschreiben, wenn euch das weiterhilft?" Fragend schaut er zu dem Magier. "Hat er sonst nichts mehr sagen können? Irgendwas, was er doch noch gesehen oder gehört hat?"
von Cloverleave
14.10.2017 13:27
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Angrond schaut Telfis ganz erschreckt an, als sie ihn so anschnautzt. "Ähh..." Er räuspert und fasst sich. "Ich konnte nicht wissen, dass der Brief wegkommt und ich musste Wassili ja irgendwie darauf hinweisen, dass ich nicht als ich selbst unterwegs bin, damit wir uns überhaupt finden können. Über euch habe ich nichts geschrieben, ich habe euch nicht einmal erwähnt, glaube ich." Er schüttelt den Kopf.
von Cloverleave
13.10.2017 23:01
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Angrond schaut überrascht auf, als er so plötzlich angesprochen wird. Dann lächelt er freundlich. [tul]"Oh, recht gut, denke ich. Im Tempel der Allwissenden wurde Wert auf eine umfangreiche sprachliche Bildung gelegt, auch wenn mein Lehrer wahrlich nicht so kenntnisreich war, wie Ihr es seid. Aber es wäre wohl höflicher uns in Garethi zu unterhalten, damit die Anderen uns auch verstehen, oder nicht?"

Lysira nickt. "Bitte. Was ist dieses Inrrah?"
von Cloverleave
13.10.2017 22:50
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

"Ich glaube auch, das würde auffallen. Sie sind so...verschieden.", erklärt Lysira stimmt Telfis nachdenklich zu. Das ihre Anfrage zu einer friedlichen Lösung abgetan wurde, kommentiert sie nicht einmal mehr.
Dann steht sie auf und setzt sich neben Amaryd. "Die sind schön gemalt.", erklärt sie und betrachtet die Karten interessiert.

Angrond sitzt immernoch über den Karten. Neben ihm liegen jetzt:
Die Holzschüssel, für Angrond und euch.
Die Handaxt, für den anderen Ugo, den falschen Erben.
Das Halstuch, für die Verschwörer von Nordhag.
Die Kupfermünze, für den Briefdieb.
Der ehemalige Geweihte hebt überfordert die Schultern. "Wenn jemand weiß, dass ich mit euch unterwegs bin, funktioniert das nicht, oder? Ich meine, wir können uns ja schlecht alle verkleiden..."
von Cloverleave
13.10.2017 11:32
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Lysira tritt hinzu und setzt sich neben die Sachen auf den Boden. "Es gibt 3 Vorfälle oder nicht? Das im Wald mit den Berittenen. Der Angriff aufs Gasthaus. Der gestohlene Brief. Und davon unabhängig gibt es noch diesen Ugo mit Rondraldinho und den Anderen. Damit könnten es sogar 4 sein, wenn diese, die dich gesucht haben, Telfis, nicht auch das Gasthaus angezündet haben. Können wir nicht einfach abwarten, bis es nur noch einen Weg gibt, den man nehmen kann, auf sie warten und mit ihnen reden?", erkundigt sich die Elfe hoffnungsvoll.

Angrond sieht Wassili nachdenklich an. "Nun, einen Brief hatte ich dir ja schon vorher bereits geschrieben und den scheinst du auch bekommen zu haben, sonst wärst du nicht hier." Er lächelt schwach. "In diesem Brief stand nur drin, das es ein Unglück gab, das womöglich mit uns zu tun hat, dass ich mich als Knecht versteckt halte und du micht nicht sofort ansprechen sollst, wenn du mich siehst und das du auf dich Acht geben sollst."
von Cloverleave
13.10.2017 09:57
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Angrond sieht Ugo etwas überfordert an. "Ihr meint...dass sind zwei oder sogar 3 verschiedene Gruppen...? Ich meine ja, es klang nicht nach denselben Leuten, aber ich hatte immernoch gehofft, dass es nur durch ihn Beauftragte waren, die..." Er bricht ab und fasst sich. "Ihr habt Recht. Wahrscheinlich sollten wir die Anzahl der gegnerischen...Gruppierungen nach oben korrigieren. Auf 2? 3? Oder sogar mehr?" Sein Finger hängt zwar noch auf der Karte, ist aber vergessen.
von Cloverleave
13.10.2017 01:20
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Lysira rutscht beiseite, damit Amaryd das Wasser nach draußen leeren kann, bleibt aber im Fenster sitzen.

Angrond ignoriert Amaryds Treiben oder ist zu sehr mit seinen Gedanken beschäftigt. "Und ähm...ich habe meine Priesterwürde abgelegt, falls ich das noch nicht gesagt habe...", fügt er zu Wassili das Offensichtliche an. Immerhin trägt er seine Robe nicht. "Ja, der andere Ugo.", stimmt er dann Telfis zu. "Er nennt sich Ugo von Elderbog und erzählt allen, dass er der Erbe sei. Ich kann natürlich nicht gänzlich ausschließen, dass er ebenso ein Nachfahre meines Großonkels ist, allerdings hat sein Verwalter mir einen Brief geschickt, er scheint also im Unrecht zu sein." Wieder Seufzen und Haare wuscheln. "Aber seine Methoden sind...brutal. Da war diese Sache im Wald mit dem Toten und jetzt der Angriffs aufs Gasthaus..." Er bricht ab und nimmt die Hand aus den Haaren. "Achja, der Brief. So viel stand nicht darin, allerdings schon, dass ich mich verborgen halte...aber vielleicht können sie ihn gar nicht lesen, ich habe ihn in Bosparano geschrieben." Ein fragender Blick geht in die Runde.
"Und ja, es heißt, Elderbog soll sehr reich sein. Wahrscheinlich stimmt das auch, denn man hört es, wo immer man hingeht. Nur den Grund dafür, den Ursprung des Reichtums, fanden wir noch nicht heraus. Als ich klein war hörte ich die Geschichte von einem Drachen, den einer meiner Urahnen erschlagen hat, aber vielleicht ist es auch nur eine Geschichte."
Er geht zu seinen Sachen und kramt darin, ehe er das Gefundene in der Mitte des Raums auf den Boden legt. Einige Karten des Finsterkamms und Weidens, die Telfis, Ugo und Tionnin noch von der ersten Besprechung in Dürrheide kennen. Aus seiner Kleidung gefischt, legt er den großen Schlüssel dazu. "Den bekam ich mit dem Brief, ich weiß aber nicht wofür er da ist, vielleicht für die Vordertüre? Und die Karten...wo sind wir jetzt genau?" Er sucht Nordhag und legt den Finger darauf, ehe er versucht die Orientierung auf der Karte zu erlangen.

"Im Wald war ein Mann, mit dem wir gesprochen haben. Als er weiter ging, bin ich ihm gefolgt, weil wir dachten, er gehört zu diesen bösen Menschen.", erklärt Lysira derweil. "Ein ganzes Stück den Weg entlang, traf er auf eine Gruppe bewaffneter Reiter...einer davon hat ihn getötet." Ihre Stimme wird leiser. "Und sie haben ihn mitgenommen, ehe ich etwas tun konnte..." Die Elfe zieht ein Bein an, stützt es auf der Fensterbank ab und legt die Arme darauf, um nach draußen zu blicken. Herbst...warum liegt es immer an dir, Trauer zu verbreiten?
von Cloverleave
12.10.2017 15:44
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Händlertisch 1

Die Frau, die Amaryd an den Tisch eingeladen hatte, stellt sich als Maline Schab vor und erzählt, dass sie gerade aus Nordhag kommt. Der ältere Mann stellt sich als Onkel des Jüngeren heraus, den er mitnimmt, um ihm sein Handwerk beizubringen und dieser erzählt bereitwillig, dass sie auf dem Weg nach Reichsend sind. Die besser gekleidete Frau stellt sich als Tsaia Rosaria Vascagni vor und der Mann neben ihr, ist wohl ihr Begleiter, mit dem sie auf dem kürzensten Weg von Greifenfurt nach Trallop ist.
Der junge Mann, Phelix Horigan, grinst Amaryd an. "Dieses Pfand nehmen wir gerne an. Bis gleich."

Schlafsaal

Angrond bzw. "Bosper" sieht sich etwas unsicher um, als schließlich alle da sind und die Tür geschlossen ist. "Vielleicht...würdest du das Fenster schließen?", richtet er an Lysira. Diese schaut sich kurz um und schüttelt den Kopf. "Bitte nicht, es ist schlimm genug hier drin. Ich höre schon, wenn jemand kommt."
Angrond wuschelt sich durchs Haar und seufzt. "Ich sollte wohl erstmal damit anfangen...dass wir auf dem Weg nach Elderbog sind, zu dessen Erbe ich berufen wurde. Es liegt ganz tief im Finsterkamm...naja eigentlich daran, aber schon weit im Gebirge. Diese tapferen Männer und Frauen hier haben sich bereit erklärt mich zu begleiten und ehrlich gesagt, wäre ich wohl gar nicht so weit gekommen ohne sie." Er sieht zu Boden und ringt sichtbar damit, sich nicht einfach in den Tempel zurückzuwünschen. "Wie gesagt, ich bin froh, dass du hier bist, Wassili.", stößt er schließlich aus.
von Cloverleave
10.10.2017 23:42
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Händlertisch 1

Eine etwas mollige Händlerin gibt ein fröhliches Lachen von sich und macht eine einladende Geste. "Setzt Euch nur, Fremder, neue Stimmen sind uns immer willkommen." Neben ihr sitzt ein älterer Mann und daneben ein junger Mann, kaum 20, der Amaryd interessiert mustert. "Erzählt, aus welchen Landen kommt Ihr?" Außerdem noch ein weiterer Mann und noch eine Frau, deren Kleidung etwas besser ist, als es einer reisenden Händlerin entspricht und auch die Anderen tragen.

Schlafsaal


Lysira begleitet Telfis nach oben und sieht sich vorsichtig im Schlafsaal um. Dann wählt sie die Matraze, die mehr unterm Fenster ist, selbst wenn es nur ein marginaler Unterschied ist und legt ihren Bogen darauf. Nach einem Blick in die Umgebung, setzt sie sich in den Fensterrahmen und wartet auf die Anderen. "Stellen wir wieder Wachen auf?", fragt sie Telfis schonmal und klingt dabei so, als würde im Zweifelsfall sie selbst wachen. Die Holzfällerin kann ja auch nicht wissen, dass das ihre zweite Nacht ohne Schlaf wäre.
von Cloverleave
09.10.2017 13:07
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

"Wenn er unterwegs nicht mehr weiter kann, muss er umkehren.", meint Lysira ruhig zum Thema Amaryd.
Dann lauscht sie Wassili und hebt die Hand, um zur Decke zu deuten. "Wollen wir das nicht oben besprechen? Ich dachte, niemand soll es wissen und ich kann sogar die da drüben hören." Sie deutet auf die Gäste am anderen Ende des Raumes.
von Cloverleave
03.10.2017 03:10
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Gaststube

Von draußen kommt eine Gruppe an Bäuerinnen, Holzfällern und Viehhirten herein, die sich abseits in eine Ecke setzen und ihr Feierabendbier bestellen.
Während der Wirt noch die Krüge füllt, kommt die Schankmagd wieder an den Tisch und bringt euer gewünschtes Essen und Trinken. Dann wendet sie sich an Wassili. "Wohlgelehrter Herr, ich fürchte, ich brauche noch etwas, bis ich hier fertig bin. Ihr könnt natürlich auch schon hochgehen, wenn Ihr wünscht, ich sag' Bescheid, sobald wir loskönnen.
von Cloverleave
28.09.2017 23:52
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Auch Lysira sieht zu Tionnin und zwischen ihm und Telfis hin und her. Die Frage ist ihr deutlich anzusehen, aber sie schluckt sie herunter.
"Mir ist nicht wohl dabei, euch hierzulassen...", protestiert die Elfe leise gegen Tionnins Plan und seufzt.
Dennoch wendet sich Lysira zu Amaryd. "Mit Wassili und mir zu diesem wirren Patienten." Offenbar nimmt sie es doch hin.
von Cloverleave
27.09.2017 22:01
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

"Und dann reden wir danach? Im...Schlafsaal?", erkundigt sich Lysira schon wieder halb abwesend. "Hat der ein Fenster?" Kurz schaut sie zur Tür und ergänzt. "Ich gehe solange nach draußen...ihr könnt ja winken."
von Cloverleave
27.09.2017 21:46
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Sarg?, fragt sich Lysira, aber sie stellt die Frage nicht, immerhin geht es eigentlich um was anderes. Und irgendwie hat sie dazu eine Holzkiste im Kopf...aber was die - und sei sie aus Stein - mit einem Toten zu tun hat, kann sie sich nicht erklären. Egal.
Amaryds Erklärungen in buntem Sprachengemisch ignoriert sie weitesgehend und wendet sich stattdessen an Telfis. "Kannst du mit Wassili gehen? Du verstehst das alles.", bittet sie in fester Überzeugung. An Essen denkt sie gar nicht, sie hat keinen Hunger.
von Cloverleave
27.09.2017 21:09
Forum: Abenteuer & Reisen
Thema: Das Erbe von Elderbog
Antworten: 2475
Zugriffe: 64017

Das Erbe von Elderbog

Gaststube

Lysira sieht Amaryd mit einem Blick an, als würde er ihr Kopfschmerzen bereiten. Was von der Wahrheit auch gar nicht so weit entfernt ist. Sie atmet erstmal tief durch, nur um in einen Hustenanfall auszubrechen. Aber schließlich geht es wieder und sie fragt:
"Was ist ein Sarrkophag?" Wobei sie das Wort exakt so ausspricht wie Amaryd. "Der Patient ist der, von dem du sagst, dass er verrückt sei? Akilos könnte in seine Gedanken schauen...Ich nicht.", fügt sie nach einem Moment an. "Das einzige, was ich könnte, wäre ihn Gedanken vergessen zu lassen, aber wir wollen es ja wissen."