Die Suche ergab 7 Treffer

von Desiderius Findeisen
11.11.2017 18:58
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: "Generierung" eines Schwerts
Antworten: 15
Zugriffe: 597
Geschlecht:

"Generierung" eines Schwerts

:grübeln:
Erster Versuch (Die DSA-Schmiede gefällt mir ;) ):

Langschwert "Yppolitas Zorn"

Maraskanstahl, 12fach geflämmt
TP +2
BF -3
ergibt: Schwert | 1W6+6 TP | TP/KK 11/4 | BF -5 | INI 0 | WM 0/0

Geschichte: Das Schwert eines Heroen, das über Umwege im Kriegsbeute-Hort von Kurkum gelandet ist.
Dem Krieger Hado Rumalt von Nordfalk-Binge aus Dank von der Amazonenkönigin höchstselbst verliehen.
Ihm war sofort klar, dass das kein "normales" Schwert war, sondern eine weit zurückreichende Geschichte haben musste.
Da die Amazonen nichts über das Schwert wussten, taufte er es "Yppolitas Zorn" und begann heimlich nach Berichten und Heroen-Legenden zu suchen, die mit dieser Waffe in Verbindung gebracht werden könnten.

(Da dieser Charakter nur noch für Oneshots, Cons und ähnlichem verwendet wird kann ich noch nicht sagen, welcher Spielleiter das eventuell thematisieren wird. Die genaue Ausarbeitung der Geschichte kann also auf sich warten lassen.)
von Desiderius Findeisen
10.11.2017 22:00
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: "Generierung" eines Schwerts
Antworten: 15
Zugriffe: 597
Geschlecht:

"Generierung" eines Schwerts

@Hesindian Fuxfell
🤔 Auch eine Idee. Wäre aber dann schon sehr speziell.
von Desiderius Findeisen
10.11.2017 21:57
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: "Generierung" eines Schwerts
Antworten: 15
Zugriffe: 597
Geschlecht:

"Generierung" eines Schwerts

@Thorgrimma
Als Kriegsbeute der Amazonen macht es, glaub ich, am meisten Sinn. Als Waffe eines früheren Helden irgendwann im „Hort“ der Amazonen gelandet würde es nun wieder in verantwortungsvolle Hände gegeben 😉
Da ich damit aber keine feste Gruppe mehr habe und ihn wohl höchstens hier und da mal auf Cons, Forentreffen und ähnlichem einsetzen werde, muss ich mal schauen ob die Geschichte des Schwerts thematisiert werden kann.

@Gorbalad
Danke fürs Nachgucken!
Finde ich aus heutiger Perspektive zu unrondrianisch um es weiterhin so zu führen.
von Desiderius Findeisen
10.11.2017 20:17
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: "Generierung" eines Schwerts
Antworten: 15
Zugriffe: 597
Geschlecht:

"Generierung" eines Schwerts

Sowas finde ich im Amazonenumfeld nicht sonderlich passend, aber ansonsten sehr interessant. Irgendwo hatte ich auch von einem Schwert gelesen, das kein Blut sehen kann und stattdessen immer versucht hat zu vermitteln 😁 Könnte Pratchett gewesen sein 🤔
von Desiderius Findeisen
10.11.2017 17:09
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: "Generierung" eines Schwerts
Antworten: 15
Zugriffe: 597
Geschlecht:

"Generierung" eines Schwerts

Nur nochmal zur Klarstellung: Das Schwert muss nicht so toll wie möglich sein sondern irgendwie passend als Geschenk.
Und ich bin mir eben nicht sicher wie toll es werden soll.

@Merios Interessantes Programm! Probier ich mal aus.

@Madalena Gerade bei karmalem Zeug bin ich mir nicht sicher. Wurde bisher ja auch nicht so verwendet :grübeln: Mit Liturgien kenn ich mich auch nicht so aus :wink:
von Desiderius Findeisen
10.11.2017 16:51
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: "Generierung" eines Schwerts
Antworten: 15
Zugriffe: 597
Geschlecht:

"Generierung" eines Schwerts

Das sieht gut aus ;)
Es ist ein Geschenk, das am Ende des Abenteuers gegeben wurde. Also eher nicht extra gefertigt.
Ich merke das oben mal an.
von Desiderius Findeisen
10.11.2017 16:25
Forum: Kämpfe & Gefechte
Thema: "Generierung" eines Schwerts
Antworten: 15
Zugriffe: 597
Geschlecht:

"Generierung" eines Schwerts

Hallo zusammen ;)
Ich hoffe das passt hier rein. Ansonsten kann es auch gern verschoben werden.

Vor langer Zeit hat einer meiner Charaktere im Abenteuer "Die Göttin der Amazonen" von der Amazonenkönigin Yppolita höchstselbst ein Schwert geschenkt bekommen. Laut damaligem Spielleiter kann man damit, wenn man es als Hauptwaffe führt und "Für Yppolita!" ruft einmal einen beliebigen Gegner mit einem Hieb töten. Ich fand das schon damals merkwürdig und habe es so nie verwendet.
Das Ganze ist jetzt mal so locker 25 bis 30 Jahre her!
Da ich den Charakter mittlerweile auf DSA4 umgewandelt habe (obwohl ich ihn zuletzt zu DSA2 Zeiten gespielt habe), würde ich das Schwert gerne einfach als hochwertige Waffe führen und den "Ein-Hieb-Autotod" weglassen.

Da ich selbst momentan keine Idee habe, wie genau das aussehen soll, möchte ich euch fragen, welche Verbesserungen ihr für so ein Geschenk vorschlagen würdet?
Ich würde dabei gerne folgende Vorraussetzungen vorgeben:
- Langschwert
- keine Magie oder karmale Objektweihe
- keine magischen Metalle
- keine persönliche Waffe