Die Suche ergab 1 Treffer

von Coruna
18.08.2017 13:36
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Abenteuerwettbewerb: Satinavs Zwinkern
Antworten: 84
Zugriffe: 17544
Geschlecht:

Abenteuerwettbewerb: Satinavs Zwinkern

Hallöchen :)
Nachdem ledaeth sich jetzt schon zu Wort gemeldet hat, juckt es mich auch in den Fingern, etwas zur Diskussion beizutragen. In diesem Sinne: Hallo, ich bin eine von Dreien.

Ich habe damals den Wettbewerb durch Zufall entdeckt, als er gerade erst einige Zeit ausgeschrieben war. Dann habe ich mich ein paar Tage lang damit getragen, ob ich teilnehmen soll oder nicht - "Yay, Abenteuerwettbewerb!!! ... Mist, mit DSA5 kenne ich mich nicht aus ... na, und hab eigentlich auch keine Zeit dafür ..." und entschied mich schweren Herzens für ein Nein.

Hauptgrund: Das Regelwerk. Und zwar nicht aus Prinzip, weil es das ach-so-böse-DSA5 ist, sondern einfach, weil ich mich darin kaum auskenne. Ich bin bekennender DSA1-Spieler und Meister. Da kenne ich mich aus, da schreibe ich gern Abenteuer selbst (ja, ist simpel. Aber reicht, um sehr viel Spaß zu haben :lol: ). Auch als DSA4-Spieler mache ich mich inzwischen passabel, doch ein komplett eigenes Abenteuer zu schreiben, das die Tiefe dieses Systems genug ausschöpft, dass man mich nicht ausbuht - das traue ich mir auch nicht zu. Entsprechend hätte ich ohne die Kollaboration vermutlich auch nicht teilgenommen, wenn DSA4-Regeln erlaubt gewesen wären.
Tatsächlich - ja, holt die Fackeln und Mistgabeln schon mal raus - würde ich DSA5 wirklich gern mal ausprobieren. Aber ich bin leider nicht der Typ, der ein Regelbuch von vorn bis hinten lesen kann und danach auch noch versteht, wie das alles funktioniert. ich brauche da jemanden, der mir die Grundzüge erklärt, am besten beim Spielen. Es hätte mich viel Zeit und Mühe gekostet, alleine durch das System durchzusteigen und damit sind wir schon beim zweiten großen Punkt: Der Zeit. Arbeitende Bevölkerung, klar. Nachdem mir der Schrecken des Regelsystems durch meine Mitstreiter genommen wurde, habe ich die fehlende Zeit dann einfach ignoriert und woanders Abstriche gemacht. War im Endeffekt sogar machbar^^ Den Regelteil konnte ich mir so sparen und einfach nur kreativ sein. Das war großes Glück, denn ich hatte echt Lust darauf, wie es jemand so schön schrieb, meine Ideen an einem breiteren Publikum zu messen, oder wie in diesem Fall: unsere Ideen.

Die Preise spielen für mich gar keine Rolle. So ein schickes Buch über aventurische Magie, da würde ich schon gern mal drin blättern - sind ja bestimmt auch hübsche Texte zum Schmökern drin. Aber auf einem der vorderen Plätze zu landen ist, wie ledaeth schon sagte, doch recht unwahrscheinlich. Man rechnet ja damit, dass die Abenteuer-Veteranen einem schon zeigen, wo der Schmiedehammer hängt. Es mag auch sein, dass man woanders mit seinen Abenteuern (mehr) Geld verdienen kann. Aber schlussendlich nehme ich nicht an Community-Aktionen teil, um damit Geld zu verdienen. Ich persönlich sehe DSA nicht als Arbeit an, für die ich mehr Belohnung brauche, als den Spaß und eine tolle Zeit mit meinen Mitspielern. Es ist schließlich ein Spiel und damit für den Spaß gedacht :)

Was die Ausschreibung angeht, habe ich noch 2 Anmerkungen:
- Das offene Thema
Es bietet viele bereits von anderen genannte Vorteile, die ich auch absolut nachvollziehen kann. Allerdings wäre ein kleiner Anker für die Gedanken schön gewesen - vielleicht ein paar Themen zur Wahl, ein sehr breites Thema oder ein Archetyp, der zum Einsatz kommen soll ... etwas in der Art.
- Die Zeichenbegrenzung
Am Anfang hätten wir es nie gedacht, aber hui, 30.000 Zeichen sind schnell vertippt. Ich verstehe den Sinn der Begrenzung vollkommen, denn die Jury soll ja nicht 30 Dissertationen von epischer Breite durcharbeiten müssen. Aber wäre es vielleicht machbar, beim nächsten Wettbewerb ähnlich den Archetypenbeschreibungen einen weiteren Teil, z.B. die Beschreibungen von Meisterpersonen aus dem Limit auszuklammern? Es ist recht schwierig, dem Meister "richtige" Charaktere an die Hand zu geben, die er direkt verwenden kann, wenn man das Gefühl hat, sie am besten nur in Stichpunkten zu beschreiben ... Wenn es einen nächsten Wettbewerb gibt, was ich wirklich hoffe :) Lasst euch also nicht von der diesmal mangelnden Teilnahme abschrecken, es kommen sicher auch bessere Zeiten!