Die Suche ergab 5 Treffer

von Cattivo von Aravanadi
12.11.2009 12:40
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Diskussion zum Verhaltenskodex
Antworten: 74
Zugriffe: 14299

Re: Diskussion zum Verhaltenskodex

Wie lange darf niemand mehr gepostet haben, damit ein Post dort verboten wäre?
Warum werden dann potentiell untote Threads nicht gepfählt und gesperrt?

Tschuldigung, aber ich verstehe die Regelung nicht.
Aber wenn man nicht weiß, was verboten ist: Wie soll man sich dann an das Verbot halten?
von Cattivo von Aravanadi
12.11.2009 10:44
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Diskussion zum Verhaltenskodex
Antworten: 74
Zugriffe: 14299

Re: Diskussion zum Verhaltenskodex

Zornbold hat geschrieben:Update 11.11.2009

Punkt:
Das wiederholte nach oben setzen des eigenen Threads, das sogenannte "topic bumping" ist nicht erlaubt. Benutzt bitte die "Beitrag editieren Funktion" um updates des Threads zu publizieren.

ergänzt.
Was genau ist denn damit gemeint und verboten?
von Cattivo von Aravanadi
07.08.2009 10:18
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Diskussion zum Verhaltenskodex
Antworten: 74
Zugriffe: 14299

Re: Diskussion zum Verhaltenskodex

Hane hat geschrieben:Ein Verhaltenstip: Möchte man nicht, dass irgendjemand etwas liest, sollte man es kundgeben!
Zornbold hat geschrieben:Verhaltenskodex
Das Forum hat geschrieben:Du hast keine Berechtigung, dieses Forum zu lesen.
:censored: :P
:lol:
ausprobiert - auch keine Berechtigung
Dann gelten die Regeln für mich nicht? :censored: :devil:
von Cattivo von Aravanadi
23.10.2007 10:02
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Diskussion zum Verhaltenskodex
Antworten: 74
Zugriffe: 14299

19Uhr30 hat geschrieben:Widerspricht das Heranziehen des Gesunden Menschenverstandes als Argument in einer Diskussion eigentlich folgendem Punkt des Kodex?
Ich respektiere die Gefühle und Meinungen anderer Benutzer. Wenn ich eine andere Meinung vertrete oder die Gefühle eines anderen Mitglieds nicht verstehen kann, dann teile ich dieses in höflicher und respektvoller Art dem Anderen mit.
Schließlich kann man, wenn man den GMV für die eigene Position beansprucht, davon ausgehen, dass man ihn der anderen abspricht. Und jemandem den Gesunden Menschenverstand abzusprechen fällt meiner Meinung nach nicht unter "höflich und respektvoll".
Die Meinungen anderer zu respektieren, auch wenn man sie inhaltlich zu tiefst ablehnt, ist nicht immer leicht. Es kommt zum Teil vor, dass in einer Diskussion - auch hier im Forum - Positionen vertreten werden, die eigentlich unvertretbar erscheinen.

An derartige Positionen kommst Du aber nicht durch einen Hinweis auf den Kodex ran. Der Einwand wäre streng genommen in der jeweiligen Diskussion OT. Und führt lediglich zu einer META-Diskussion, die Dein jeweiliges Problem nicht mal ansatzweise löst.

Entweder versuchst Du, Dich inhaltlich und unemotional mit dem Argument auseinanderzusetzen. Ggf. den anderen erklären zu lassen, warum sein Argument das nach GMV einzig richtige ist.

Oder Du stellst die Diskussion mit dem konkreten Teilnehmer gänzlich ein. Falls Du der Auffassung bist, dass sich eine Diskussion mit ihm zum Zwecke der Wahrheitsfindung nicht lohnt. Kommt leider immer mal wieder vor.

\\// Lebe lang und erfolgreich
Cattivo

... it´s better to die on your feet than to live on your knees
von Cattivo von Aravanadi
28.09.2007 16:59
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Diskussion zum Verhaltenskodex
Antworten: 74
Zugriffe: 14299

Ich würde uneigennützige Werbung in dem vorstehend dargestellten Sinne nicht als Werbung, sondern als Empfehlung verstehen. Werbung im Sinne des Verhaltenskodex wäre wohl für das "eigene" Produkt. Oder durch Werbeagenten.

Die Unterscheidung mag schwierig sein. Aber jedem ist klar was gemeint ist. Und man weiß, was einen erwartet, wenn man des Boldes Zorn heraufbeschwören will.