Die Suche ergab 1 Treffer

von Loveless
06.11.2017 09:37
Forum: Phileasson
Thema: Plädoyer gegen Abdul
Antworten: 20
Zugriffe: 2101
Geschlecht:

Plädoyer gegen Abdul

Das größte Problem, das ich Abdul sehe ist, dass es keinen logischen Grund gibt ihn nicht in Riva oder spätestens in Festum in fähige Seelenheilkudige Hände zu geben. Egal wie hilfreich er machmal als Meisterfigur auftritt ist er immernoch ein geistig zerrütteter Magier, der potenziell hochgradig gefährlich ist.
Die einzig logische Alternative aus meinem Blickwinkel für ihn wäre ihn zu den Boronis in hübschem neuen Eisenschmuck zu stecken, in der Hoffnung, dass sich sein Geist über die Zeit langsam klährt, denn eigentlich sollten die Begebenheiten während der Wettfahrt eine wirkliche Genesung verhindern, wenn er immer wieder mit Tod, Mord und anderen schlimmen Dingen konfrontiert wird.

In unserer Gruppe für die Philli ist es eher so, dass der Spielleiter zu freundlich und gefällig rüber kommt und damit allen Spielern klar ist, dass Abdul niemals was wirklich gefährliches für uns tun wird. Nur gibt es ingame nicht einmal die geringste Versicherung in der Hinsicht. Und dass er uns weggelaufen ist, als ich ihn tatsächlich zu einem Borontempel brachte macht es nicht besser sondern eher schlimmer. Bei uns verhält er sich sich ein kleines vierjähriges Kind, das manchmal klare Momente hat, in denen er als arroganter, selbstverliebter Magier auftritt.
Und seinen wir einmal ehrlich jeder der die Kampagne kennt würde sicherlich jedem einen Vogel zeigen, der ein vierjähriges Kind dadurch schleift.
Ich verstehe, dass es für einen Spielleiter einfacher ist einen Abdul dabei zu haben, mit dem er praktisch alles machen kann was er will. Wenn es wirklich um diese Art von Char geht, die hin und wieder Hinweise streuen können soll könnte auch einfach ein gelehrter Entdecker sich der Expedition in ihrem Laufe anschließen oder andere Chars, die man als Plotdevice verwenden kann.

Aus meinem Blickwinkel ist Abdul einfach ein zu großes Risiko, für sich selber und für andere. Und auch Sympathie ist ja schön und Gut aber nur weil ich die kleine Weise Alrike aus Festum besonders niedlich und sympatisch fand ist es keine gute Idee das sechsjährige Mädchen mit zu nehemen.

Tut mir leid, dass ich hier so rumzicke aber ich musste mir mal einfach den Frust von der Seelen schreiben.