Die Suche ergab 1 Treffer

von Scoon
28.11.2007 16:18
Forum: Feedback & Ankündigungen
Thema: Diskussion zum Verhaltenskodex
Antworten: 74
Zugriffe: 14342

19Uhr30 hat geschrieben:Doch... Das ist durchaus ernst gemeint. Mich nervt es nämlich ungemein, wenn der GMV in Diskussionen als Argument herhalten muss. Dabei ist er eigentlich nur ein Diskussionsabwürger, weil er ja nicht mehr mit anderen Argumenten angegriffen werden kann. Nein. Wer den GMV auf seiner Seite hat, hat auch die Weisheit mit Löffeln gefressen und definitiv Recht.
Und jetzt frage ich mich, ob man dieses ärgerliche GMV-Pseudoargument nicht einfach mit Verweis auf die Forenregeln/den Verhaltenskodex für ungültig erklären darf.

btw: Der GMV ist mir übrigens bisher nur in Rollenspielforen und nicht in anderen begegnet. Komisch...
19Uhr30 Ich vertrete diese Meinung schon ziemlich lange, doch es scheint hoffnungslos. Der GMV, den es so wie er oft angewendet wird, nämlich als ein klar definiertes und damit eindeutiges Element, dass man als Begründung benutzten kann, nicht gibt, muss immer wieder dafür herhalten fehlende Toleranz zu stützen. Leider sind die von Olvir genannten Situationen im seltensten Fall jene, wo der GMV als Begründung heran gezogen wird. Das Forum ist bereits übersäht von meinen Aufklärungsversuchen zum GMV, aber wie gesagt es ist scheinbar nur eine Illusion, das der Begriff GMV in der gegenwärtig häufigen Nutzung verschwindet.