Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

DSA4 Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Falandrion
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 30
Registriert: 08.04.2016 18:14

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Falandrion » 12.10.2017 09:25


Im AB 141 gibt es die komplizierte aber recht gelungene Spielhilfe "Von Wortgefechten und rhetorischen Kontroversen". Dort geht es allerdings hauptsächlich um situative Erleichterungen / Erschwernisse und nicht um neue Fertigkeiten. Falls die von dir geplanten SF aber auf Erleichterungen hinauslaufen sollen, bietet die Spielhilfe zumindest eine nette Inspiration für entsprechende Erschwernisse.

Adarrio
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 22
Registriert: 19.07.2017 18:58

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Adarrio » 16.10.2017 12:30

phex zum gruße.
Ich frage mich, ob man den Vorteil Gefahreninstinkt mit dem Nachteil Einbildungen verbinden kann. Dachte daran, daß mein Brillantzwerg in der binge ein Unfall hatte als er ein Dolch ausgrub, seither meldet sich der Dolch immer mal wieder, speziell in Situationen wo der gefahreninstinkt greift. Der gefahreninstinkt würde etwas aufgewertet werden, da er dann zu mir spricht, dafür kann man ihm auch nicht immer trauen da er auch hin und wieder was sagt wo aber keine Gefahr besteht. Gruß, Adarrio.

Andwari
Posts in diesem Topic: 45
Beiträge: 6752
Registriert: 14.06.2012 18:34

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Andwari » 16.10.2017 14:01

Finde ich keine schlechte Idee, sofern da genügend "Fehlzündungen" drin sind. So lange es immer mal einen "Treffer" gibt, können die Mithelden die Einbildungen auch nicht rundheraus ignorieren.

Soll denn der Dolch tatsächlich ein irgendwie zu Kommunikation fähiges Artefakt sein, oder sind schon das "Einbildungen"? Wenn der Dolch übernatürlich ist - göttlich wäre besser als magisch, weil man damit Analyseversuchen komplett ausweichen kann - wäre der "Gefahreninstinkt" des Zwergen halt eigentlich keiner, sondern nur wenn er das Ding dabei hat, funktioniert seine Gabe (zufällig mit den Werten KL/IN/IN des Zwergen und seinem Gaben-TaW) - "durch Angrosch' Willen zu ihm gelangter Dolch" sollte da selten Probleme wegen Mitführbarkeit usw. bereiten, außer vllt. im Badehaus.

Man braucht wenn es sowohl "Fehlalarme" und Möglichkeiten gibt, wo der Gefahreninstinkt halt einfach mal nicht anspringt insgesamt eine ziemlich mit "Überraschungssituationen" gespickte Welt - das sollte man mit dem SL klären, dass sein Spiel es auch unterstützt, wenn die Helden mal entgegen des Plots in eine Falle laufen oder eine solche übersehen.

Adarrio
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 22
Registriert: 19.07.2017 18:58

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Adarrio » 16.10.2017 14:19

Im ersten Gedankengang hatte ich es mir nicht als Artefakt oder von Gott beseelt vorgestellt. Habe da die Angst das es mein Meister dann nicht erlaubt.
Hatte mir vorgestellt das die fehlzündungen öfter auftauchen im unteren taw Bereich, sobald ich gefahreninstinkt höher habe, so taw 10,sollte ich dann schon differenzieren können, ob wieder meine Delle im Kopf mit mir spricht oder meine angeborene gabe. Genaue Ausgestaltung habe ich aber nicht dazu, war heute morgen so eine Idee, die mir im Kopf rumspuckte..:-)
Grüße.

Leta
Posts in diesem Topic: 135
Beiträge: 7951
Registriert: 13.02.2006 09:49

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Leta » 16.10.2017 20:26

Warum nicht wirklich mit dem Artefakt reden (-> Einbildungen) ab und zu warnt ihn das Artefakt auch vor Gefahren (-> Gefahreninstinkt). Also keine falschen Alarme.
Zuletzt geändert von Leta am 17.10.2017 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Farmelon » 16.10.2017 23:31

Falschmeldungen und fehlalarme werten die Gabe nicht auf, sondern werten sie deutlich ab. So etwas sollte es nur bei einem Patzer mal geben.
Letas Idee klingt gut, verbindet Gabe und Nachteil ohne die Gabe zu entwerten.

Benutzeravatar
trazoM
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 925
Registriert: 21.10.2008 14:31
Wohnort: B-W

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von trazoM » 21.10.2017 16:43

00BF00
Wieviel Zeit braucht ein Eidet, um ein Buch auswendig zu lernen? Genausoviel wie für ein Erststudium?
Lorem ipsum facete virtute expetendis ea sea, vix eu eros appetere, nec impetus epicurei praesent ad.

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 5428
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Jadoran » 21.10.2017 16:55

00BF00
Es gibt keinen regeltechnischen Grund, warum er schneller sein sollte. Er kann sich ja nur Dinge besser merken, nicht sie schneller verstehen

Benutzeravatar
Tilim
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 1356
Registriert: 14.06.2015 00:24
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Tilim » 21.10.2017 16:59

00BF00
Die Frage ist, ob man das so wirklich zulassen möchte. Ich tuhe mich schwer, zu glauben, dass ein Eidet jeden Buchstaben eines Buches auswendig lernen kann. Ein Hinweis (wenn auch nur sehr klein) ist, dass der Memorans auch für Eideten noch Kosten hat und das sogar extra erwähnt wird. Warum sollte ein Eidet noch den Memorans einsetzten wenn er sich sowieso alles merken kann.
So etwas sollte man aber besprechen bevor jemand den Vorteil einkauft. Sachen im Nachhinein zu "nerfen" halte ich für schlechten Stil
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Rashid ad-Din Sinan ibn Salman (Tulamide, Obskuromant)

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 206
Beiträge: 16770
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Gorbalad » 21.10.2017 17:08

Jadoran hat geschrieben:
21.10.2017 16:55
00BF00
Es gibt keinen regeltechnischen Grund, warum er schneller sein sollte. Er kann sich ja nur Dinge besser merken, nicht sie schneller verstehen
Das ist etwas anderes. Es geht ums nur auswendig lernen, nicht ums verstehen.

Benutzeravatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 1146
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von LordShadowGizar » 22.10.2017 01:00

Dem Wahnwitz zum Gruße!

Bei mir würde gelten---> 1Aktion je Seite (also 1,5 Sekunden), um sich diese einzuprägen.
Lesen muss man diese dann hinterher immernoch und wenn man beginnt sich halbe Bibliotheken einzuprägen, könnten irgend wann ordentliche KL-Erschwernisse passieren, wenn man die richtige Stelle aus dem richtigen Buch in seinen Erinnerungen wieder finden will.

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzeravatar
Wolfio
Posts in diesem Topic: 106
Beiträge: 1301
Registriert: 17.01.2012 22:07
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Wolfio » 23.10.2017 19:24



Bei der Frage hilft einfach mal Google fragen:

Wikipedia: Eidetisches Gedächtnis
"In einigen (seltenen) Fällen können Menschen jedoch die detaillierten visuellen Informationen auch wesentlich länger über das ikonische Gedächtnis hinaus speichern, dies bezeichnet man dann als eidetisches Gedächtnis.[1] Ob, beziehungsweise bis zu welchem Grad, es sich in einem solchen Fall um eine fotoähnliche Speicherung der Informationen im sensorischen Gedächtnis handelt, ist umstritten."

Regeltechnisch bekommst du 7 Punkte Erleichtung beim Erinnern. Trotzdem kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass du dich falsch/nicht erinnerst. Das ist dann bei "Ich ruf mal einen Zant... ups, Karmoth" tragisch.

Memorans sagt hingegen: Ich habs als Foto! Meister, gib mir mal bitte internen Fotoband 23b, Danke."
Da das Eidetische Gedächtnis schon sehr nahe an den Memorans heranreicht, ihn jedoch nicht erreicht, kostet er auch für Eideten AsP (ist weiterhin nötig)


Wie gut es nun funktioniert, mit Querverweisen, Fußnoten, Zitaten und unterschiedlichen Büchern im Kopf zu "lernen/arbeiten", was der Memorans zur Verfügung stellt, ist nun eine andere Frage:
Ja, ein Eidet kann sich den exakten Wortlaut von z.B. Kafka: Der Prozess einprägen. Jeden Buchstaben. Ja, das dauert nur so lange wie das Erststudium. Verstanden hat er es dann aber noch lange nicht.


Der Geier
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 262
Registriert: 25.05.2011 12:02

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Der Geier » 29.10.2017 16:53


color=#804000

Aus dem Text von Gutes Gedächtnis: "Es kann jedoch mit Begabungen oder den
Akademischen Ausbildungen kombiniert werden,[...]" und "Ein begabter Held mit Gutem Gedächtnis bezahlt drei Viertel der AP der verbilligten (linken) Spalte."

Welche Begabung ist da gemeint? Sowas wie "Begabung Einzeltalent" und "Begabung Talentgruppe" ? Also könnte ich zB einen Schmied mit Begabung Grobschmied und Gutem Gedächtnis erstellen, und würde dann nach A steigern zu 3/4 der Kosten? Wie sieht das mit Begabung und Talentgruppe aus?

Die Heldensoftware jedenfalls gewährt keine Steigerungserleichterungen für eine der genannten Begabungen.
http://www.heldenbund.de - DSA-Spielerbörse, Heldenverwaltung, Gruppenforen etc.

Benutzeravatar
Merios
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 295
Registriert: 19.11.2014 20:33

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Merios » 29.10.2017 17:40

Ja erst Spaltenverschiebung, dann davon 3/4 zahlen. Bei deinem Beispiel natürlich nicht, weil Gutes Gedächtnis nur Wissenstalente, Sprachen/Schriften und Zauber verbilligt. Wenn du also Gutes Gedächtnis und ne Begabung für Wissenstalente, oder für ein Einzeltalent hast, dann wird dir das Einzeltalent/die Talentgruppe (Wissen oder Sprachen/Schriften) erst um eine Spalte verbilligt und du zahlst nur 3/4 der Kosten.

Benutzeravatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 1146
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von LordShadowGizar » 29.10.2017 18:22

Dem Wahnwitz zum Gruße!

Bei der Kombination mit Begabung+Gutem Gedächtnichs kommt es neben den von Merios erwähnten Talenten auch noch auf die jeweilige Art der Begabung an.
Die Begabung Einzeltalent/Talentgruppe ist mit Ausnahme von Sprachen und Schriften im zusammenhang mit Gutem/Eidetischen Gedächtnis, mit keiner anderen Steigerungserleichterungen aus anderen Vorteilen kombinierbar. (Steht so bei dieser speziellen Art von 'Begabung' beschrieben).
Wenn die Heldensoftware dieses umsetzt, dann macht sie alles richtig!

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Benutzeravatar
Merios
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 295
Registriert: 19.11.2014 20:33

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Merios » 01.11.2017 16:26

#0000FF

Wir spielen momentan eine gewisse Kampagne und mein SL will mir die Möglichkeit geben die Hochelfische Repräsentation zu lernen. Kann man das irgendwie in der Helden Software umsetzen? Der Charakter hat auch andere Sprüche in elfischer Repräsentation, daher kann (und weil diverse Sprüche fehlen würden) ich nicht einfach die Elfische als Ersatz nehmen.

Benutzeravatar
BurkhardSekir
Posts in diesem Topic: 23
Beiträge: 527
Registriert: 10.04.2012 18:36

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von BurkhardSekir » 02.11.2017 11:18

#0000FF
Was mir nur so spontan einfällt: Einstellungen -> Eigene Erweiterugnen -> jeden Hochelfenzauber als Formel erstellen (damit man etwas hat und mit richtigem Steigerungsfaktoren anklicken kann) in einer Repräsentation, die der Held noch nicht hat (Achaz?).

Tante Edith sagt: Formeln sind etwas anderes, vergiss was ich gesagt habe... :oops:
Da das hier in letzter Zeit vermehrt auftritt, kann ich nur jedem diesen Link ans Herz legen: http://www.das-dass.de/

akrox
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4
Registriert: 01.07.2017 23:33

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von akrox » 02.11.2017 22:06

FRAGEN:

Haben Tairachpriester der Orks mehrere oder nur einen Zögling?

Die Orks geben Traditionen und die Geschichte ja nur ''von Gedächtnis zu Gedächtnis'' wieder, Kann mir jemand sagen ob dazu auch ein langwieriges Ritual am Ende der Ausbildung gehört oder die/der Schüler alles ''nach und nach'' vom Tairachi erlernen?

(Sollte es nämlich mehrere Schüler geben und der Tairachi würde nur einem (dem Besten) alles was er weiß am Ende rituell ''einhauchen'', gäbe es gigantische Unterschiede zwischen den Tairachpriestern)
Ich meine etwas zu beiden Fragen gelesen zu haben, leider finde ich die Stellen im offiziellen Werk nicht wieder.
VIelen Dank schonmal fürs Zeit nehmen!

Rhanaya
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 457
Registriert: 09.02.2016 20:37

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Rhanaya » 03.11.2017 16:23



Ich habe da nix dazu gelesen aber ein Blick über den Gartenzaun kann helfen um Fluff mäßig was zu bekommen. Im Star Wars Universum ist es bei den Tusken Räubern genauso. Der Erzähler hat Schüler, die die Geschichte des Volkes wortwörtlich und ohne Interpretation erlernen müssen. Am Ende kommt eine große Erzählprüfung über so ziemlich alles was er erlernt hat im großen Kreis des Stammes.
Die ganze Zeit steht hinter ihm einer mit einem Schwert, ist auch nur ein Wort falsch, Rübe ab.


Benutzeravatar
Djayan
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 74
Registriert: 22.08.2013 19:51
Wohnort: MR

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Djayan » 12.11.2017 08:19


Guten Morgen!
Ich habe in den Regeln auf die Schnelle nichts finden können. Gestern Abend hat unsere Rondra-Geweihte einen frischen Gegner zerhauen, indem sie die Glückliche Attacke mit ner 1 bestätigt hat. Bekommt sie eine SE auf ihr Waffentalent?
Ich persönlich finde: ja. Ich habe aber im WdS nur die Regeln für die 3W20-Proben und die für Glückliche Attacken gefunden.
Danke!
MfG Djayan
Djayan ben Jikhbar ben Melahath ben Chadim ben Ismeth

Avatar by Elena Dimitrenko aka MeduZZa13

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 1566
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Eadee » 12.11.2017 08:34


Rein RAW bekommt sie außer einer tollen Geschichte nichts.

Bei unserer Spielrunde besteht die Hausregel, dass solch eine doppel-1 mit einer SE vergütet wird. Dies gilt aber explizit nur für echte doppel-1er. Ein Sensatacco-crit auf die 2 gibt keine SE wenn er mit einer 1 bestätigt wird.
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Seebus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 51
Registriert: 03.03.2011 13:51

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Seebus » 16.11.2017 11:04

Wo finde ich angaben dazu, wie gut ein Werkstück abhängig von den TaP* geworden ist? Als Bsp. habe ich bei Feinmechanik 10 TaP* beim schmieden eines Goldringes übrig, ist das jetzt unter "normal Standartware" einzuordnen, oder ist es besser oder schlechter als normal?

Nachricht der Moderation

Bitte zukünftig lesbare Farben auswählen. Welche das sind, findest Du immer im Startbeitrag des Threads.

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 5428
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Jadoran » 16.11.2017 12:02

Ausser bei Waffen und Rüstungen ist das meines Wissens nach nicht geregelt, noch nicht einmal bei der regeltechnisch wichtigen Herstellung von "gutem" oder "sehr gutem" Handwerkzeug. Ich würde da handwedeln und sagen: 7 Tap* entspricht einem Gesellenstück (also nicht wirklich was besonderes) 14 einem normalen Meisterstück (gutes Werkzeug) und 21 Tap* aufwärts etwas, was regional Bewunderung verdient. Das ist wahrscheinlich sogar viel zu tief gegriffen und taugt nur für Einzelproben, denn es darf na nicht vergessenw erden dabei, dass oft Sammelproben erlaubt sind oder per Meisterhandwerk abnorme Tap* entstehen können. Irdisch brauchen Lehrlinge für ein gesellenstück viele Wochen, für ein Meisterstück oft über ein Jahr. Gute Qualität ist nun mal schwer herzustellen. (Übrigens: Diese Frabe ist zumidnest für mich kaum lesbar ohne sie zu markieren)

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 206
Beiträge: 16770
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Gorbalad » 16.11.2017 12:23

Jadoran hat geschrieben:
16.11.2017 12:02
Ausser bei Waffen und Rüstungen ist das meines Wissens nach nicht geregelt, noch nicht einmal bei der regeltechnisch wichtigen Herstellung von "gutem" oder "sehr gutem" Handwerkzeug.
Stimmt nicht ganz, im Boten Nr. 155 auf S. 7 gibt es dazu Regeln:

Code: Alles auswählen

Werkzeugschmieden
Werkzeug                                      Erschwernis      Benötigte TaP*    Intervall
Einfaches Arbeitsgerät                        –1                 1               3 Tage
Hochwertiges Arbeitsgerät                     +3                 6               1 Woche
Außergewöhnlich hochwertiges Arbeitsgerät     +7                28               1 Woche
Persönliches Werkzeug                         +5                15               8 Stunden

Seebus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 51
Registriert: 03.03.2011 13:51

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Seebus » 16.11.2017 12:48

Vielen Dank für eure Antworten und was die Farbe angeht, das wird nicht mehr vorkommen!
Wie würdet ihr dann den Wert von eigenen Erzeugnissen bemessen? Sagen wir ich kaufe Rohgold und verarbeite es zu Ringen. Würde dann der Wert pro Ring, abhängig von den TaP* steigen? Oder dann lieber mit Erschwernissen arbeiten? Quasi Probe +-0 sind einfache Ringe, +3 "komplexere" usw.

Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 5428
Registriert: 14.11.2014 10:06

Kurze Fragen, kurze Antworten (Generierung & Werte DSA1-4)

Beitrag von Jadoran » 16.11.2017 12:56

Schmuck würde ich eigentlich nur im Auftrag anfertigen, die auf Vorrat zu fertigen geht massiv ins Geld, und Ringe etwa lassen sich nur begrenzt weiten oder stauchen. Goldschmuck ist auch in Aventurien eher was für wohlhabende Leute - selbst der kleine goldene Ohrring beim Handwerker oder Matrosen stellt schon einen gewissen Wert dar.
Ich würde die Tap* als Qualität nehmen, aber je nachdem, ob Einzel- oder Sammelprobe, recht restriktiv herangehen. Ein einfaches Halsband oder ein schmuckloser Ring mag 1 Tap* sein, aber schon "einfache" Fassungen sind recht anspruchsvoll, soll der Stein nicht zerkratzt werden. Ein einfacher Feinmechanikergeselle mit Taw 8 ist nun mal nicht in der Lage, ein Vinsalter Ei nachzubauen.

Antworten