Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Luftelementarist: Konzil der Elemente

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
Benutzeravatar
Romin Aranthal
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1048
Registriert: 16.11.2014 20:00

Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Romin Aranthal » 16.11.2014 20:15

Hallo,

ich würde gerne eine Luftelementaristen aus Drakonia spielen. Doch mein Meister hat einige Bedenken. Wie kann man die Weltfremdheit umsetzen, aus welchem Grund könnte ein solcher Magier die Festung verlassen.
Dazu, wie der Held sich weltfremd anstellen könnte, habe ich schon ein paar Ideen. Doch das große und hintersinnige Konzept fehlt mir noch. Ich würde gerne damit arbeiten, dass sich Magier aus Drakonis, die Elemente in einer affinen Symbiose vorstellen und nicht als gegensätzlich. DEs Weiteren denke ich, dass man die ablehnende Haltung der Elementaristen gegen jede Form der Dämonologie, also auch der Anti-Dämonologie, gut verwerten kann.
Doch wie man daraus eine weltfremde, vielleicht sogar weltablehnende Haltung erstellen könnte, die dennoch spielbar ist, weiß ich bisher nicht.

Danke schonmal für eure Anregungen
Sex, Drugs `N Dsa

Benutzeravatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 16.11.2014 20:37

Es ist halt unverständlich, warum Menschen sich in Städten so eng zusammenrotten.
Sehen die denn nicht, dass dadurch die Kriminalität steigt? Und die Luft schlechter wird?

Warum gibt es eigentlich so viele unterschiedliche Währungen?
Mit einer einzigen, wäre es doch alles viel einfacher?

Und warum regieren unfähige Könige das Land, wenn es doch genügend fähige andere Leute gibt?
Ausserdem könnten sich Dörfer doch auch selber regieren, warum muss jemand von ausserhalb darüber bestimmen?

Benutzeravatar
Imrayon Herbstträumer
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 421
Registriert: 29.04.2014 20:35

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Imrayon Herbstträumer » 16.11.2014 20:49

Wenn sich dein Magier weiterbilden möchte oder die Vielfältigkeit der Elemente in echt erleben will, kann das schon ein Grund sein warum er in die Welt aufbricht. Aus der Exkursion wurde eine längere Reise und aus der Reise wurde dann eben "was auch immer dein Held jetzt grad machen soll".
Was sie Idee mit dem symbiotischen Wechselspiel der Elemente betrifft, so finde ich kann man das besonders gut mit Luftelementaristen in der Wüste darstellen. Sand wird öfters als die Vermischung von Erz und Luft angesehen, das wäre dann die Symbiotik im Extremen dargestellt. (Hier liegt auch irgendwo noch ein Thread zu einem Sandmagier rum...)
Andererseits könntest du deinen Helden auch auf den Kampf gegen die dämonische Finsternis fokussieren. Dann ist er losgezogen um aktiv gegen die Bedrohung vorzugehen...

Drakonia ist der Klassiker unter den Elfenbeinturm-Magiern, absolut overpowered (im Vergleich zu z.b. Gerasim) aber dafür weiss er z.B. auch nicht wieviel er dem Krämer für die Heilkräuter zahlen soll, was seinem Geldbeutel schnell zum Verhängnis werden kann. Ich denke darauf solltest du dich am Anfang konzentrieren.
Wenn du ihm eine besondere Note geben willst, dann lass ihn hinter jeder Ecke dämonische Präsenzen und Verderbnisse sehen. Wann hat ein Drakonier denn schon einen echten Dämon gesehen? Und dieser Oger, Achaz, Hexe etc. kann ja nur mit der siebten Sphäre unter einer Decke stecken. Wenn du ihn mit Wahnvorstellungen zupackst ist dann auch der Gardist, der ihn um Brückenzoll bittet, ein Sendbote der Heptasphäre, der ihn an seinem Auftrag hindern will.
Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen.
(Glück, Glück im Spiel, Brett- und Kartenspiele 15 Falschspiel 15)

Benutzeravatar
Romin Aranthal
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1048
Registriert: 16.11.2014 20:00

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Romin Aranthal » 18.11.2014 16:23

Danke für die Tipps.

Die "anarchistische" Weltsicht werde ich auf jeden Fall versuchen umzusetzen.Die dämonische Wahnvorstellung scheint mir eher hinderlich, aber müsste abgespeckt spielbar sein.
Wie verläuft eigentlich das Alltagsleben auf Drakonia, haben die Magier dort jede Menge Elementare, die für sie als "Diener" jede weltliche Aufgabe(kochen, putzen, waschen)erledigen? Und wie könnte so ein Magier aus Drakonia eigentlich zu den Kirche mit ihren strengen Hierarchien stehen? Ist die Elementaristik eine Art Religion für solche Magier?

Kleines Konzept der Weltfremdheit
- keine Ahnung von Geld und Besitz
- jeder Mensch magisch veranlagt
- (keine Ahnung von der Existenz körperlicher Arbeit)
- (alle Menschen ehrlich und hilfsbereit)

Größeres Konzept der Weltfremdheit
- Magier, die die Dämonologie erforschen oder gar anwenden, müssen bekehrt werden oder vernichtet, da sie von dämonischer Präsens erfasst oder schlimmer besessen sein müssen. Ist doch auch jeder Elementarmagier durch die Vorliebe zu seinem Element charakterlich geprägt.

verfolgte "Forschungstheorie"
- Es muss eine reine Symbiose aus allen vier Elementen geschaffen werden, um mit deren Macht die Welt von allen Übeln zu befreien. Damit wäre die absolute symbiotische Reinheit der Elemente wiederhergestellt und das fünfte Element müsste aus dieser hervorbrechen

weitere Anregungen und Kommentare erwünscht
Sex, Drugs `N Dsa

Benutzeravatar
Erdoj Hurlemaneff
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2753
Registriert: 06.09.2011 16:37
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Erdoj Hurlemaneff » 18.11.2014 16:50

Wenn du die Möglichkeit hast, dann lies dir die Spielhilfe (Horte magischen Wissens S. 18ff.) durch.

In Drakonia lebt man mit den Elementen zusammen.
D.h. es gibt durchaus einige Elementare, die Arbeiten erledigen, aber die meisten von ihnen (meist Dschinne) haben einen Namen und werden wie ein Mensch respektiert.

Es gibt in Drakonia recht viele Leute (~160 Personen -> siehe PDF), auch wenn das Gebäude trotzdem noch die Größe einer Großstadt hat.
Von 160 Leuten, sind aber nur 72 Magier der Akademie.
Dateianhänge
Drakonia - Personen.pdf
(51.19 KiB) 70-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Romin Aranthal
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1048
Registriert: 16.11.2014 20:00

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Romin Aranthal » 19.11.2014 16:04

Ne die Spielhilfe hab ich leider nicht.

Dennoch weiß ich jetzt schonmal besser bescheid, kann also n paar Punkte aus meiner Weltfrendliste streichen.

Hat hier schomal jemand einen Magier aus dem Konzil konzipiert und gespielt? Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Erfahrungen mitteilen.
Sex, Drugs `N Dsa

Benutzeravatar
Prester
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 348
Registriert: 03.06.2009 16:38

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Prester » 19.11.2014 22:57

Du könntest versuchen damit zu spielen, dass Drakonier sämtliche Götter kennen aber ihren eigenen Elementarkult gegründet haben und eher die Elemente als "einzige ewige Wahrheit" anbeten.

Offiziel haben die einen Elementarkult, z.B. löscht kein Konzilsdruide eine brennende Flamme, es wird zur "Meditation" oder Gebet die Nähe des Elements gesucht bzw. sich dem Element regelrecht ausgeliefert. (Meiner hat unser Schiff gezwungen durch jedes einzelne Unwetter dem wir begegnet sind durchzufahren)

Außerdem reißt du nur mit leichtem Gepäck. Ein Adlerschwinge [Irgendein Vogel] ist auch sehr passend. Kämpfen ist doof und verletzt Leute nur. Dein Weg ist eher die Flucht.

NEUGIER!
Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat.

Benutzeravatar
Romin Aranthal
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1048
Registriert: 16.11.2014 20:00

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Romin Aranthal » 20.11.2014 20:04

Oh, das mit dem Kult und der "einzig ewigen Wahrheit" ist wirklich stark.

Hatte eh den asketischen Typen im Kopf, auf leichtes Gepäck wird es also hinauslaufen. Wie hast du denn die Weltfremdheit umgesetzt?

Ich würd auch gern die SF eidetisches Gedächnis wählen. Ist die gut oder haut man da nen haufen GP für ume raus?
Sex, Drugs `N Dsa

Benutzeravatar
Romin Aranthal
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1048
Registriert: 16.11.2014 20:00

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Romin Aranthal » 20.11.2014 20:22

Ich hab gelesen, dass es bei Windfeders Wolkenturm eine inoffiziele Spielhilfe zum Elementarismus gab, hat die noch jemand?
Sex, Drugs `N Dsa

Benutzeravatar
Yadwinja von Elmsjen
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 323
Registriert: 19.05.2004 15:02
Wohnort: Lentföhrden
Kontaktdaten:

Re: Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Yadwinja von Elmsjen » 21.11.2014 09:02

Ich habe lange Zeit eine Wasserelementaristin (Druidin aus Drakonia) gespielt. Ihre Weltfremdheit habe ich als Naivität ausgespielt. Sie hat im Zwischenmenschlichen immer nur an das Gute im Menschen geglaubt. (Ist z.B. einfach mit Menschen mitgegangen, die offensichtlich übles im Sinn hatten) Sie hatte deutliche Schwierigkeiten in der Einschätzung was Geld bedeutet (wurde regelmäßig beim Handeln "übers Ohr gehauen" - bis die Gruppe einschritt...). Sie hat selbstverständliche Rituale hinterfragt und auch gerne mal ihr Unverständnis für typisdche Gepflogenheiten geäußert (Wieso gibt es einen Adel? Das sind doch auch nur Menschen. Warum kann ich die Bettler nicht alle ins Wirtshaus mitnehmen?) . Das führte u.a. dazu, dass sie manchmal wie ein Kind behandelt wurde (was ich gewollt zugelassen habe - hätte ich auch ändern können), aber umso überraschender war dann der Einsatz und das immense Wissen, wenn es um Magie, Elementare und Dämonen ging. Sie musste häufig aus "Alltagssituationen gerettet" werden, konnte aber gleichzeitig auf ihrem Spezialgebiet glänzen und die Gruppe anführen. Mir hat es sehr viel Freude gemacht. Als Reisegrund hatte ich mir überlegt, dass sie einmal alle Flüsse und Seen Aventuriens besuchen wollte und "Proben" nehmen wollte (Vom Bornland bis ins Horasreich hab ichs geschafft...).

Boronjew
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 30
Registriert: 22.05.2015 13:59

Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Boronjew » 18.11.2017 22:53

Yadwinja von Elmsjen hat geschrieben:
21.11.2014 09:02
Als Reisegrund hatte ich mir überlegt, dass sie einmal alle Flüsse und Seen Aventuriens besuchen wollte und "Proben" nehmen wollte (Vom Bornland bis ins Horasreich hab ichs geschafft...).
Gefällt mir richtig gut! Bin schon lange am überlegen mir eine Wasserdruiden zu erstellen. Wasser ist ein tolles Element, dass zumindest meistens vorhanden ist, aber nicht so im Überfluss wie Luft, Humus oder Erz. Und es gibt doch einige gute Möglichkeiten damit schöne Situationen zu schaffen.

Ich selber spiele seit langen einen Luftelementarist aus Drakonia. Tulamide, benutzt null Erz (sieht aus wie eine Mischung aus Druide und Fakir) und reist überall herum. Er hat ein Talent fürs Weben und war in Drakonia der Teppichknüpfer und Weber. Er sucht momentan nach einer Möglichkeit einen Flugteppich zu knüpfen. Ansonsten arbeitet er noch an der Umsetzung eines elementaren Luftschwertes und hat als weiteres Steckenpferd die Druidische Repräsentation entdeckt. Da soll es dann Richtung Humus gehen. Mein Plan für ein Zweitstudium ist Punin.
Ansonsten kann ich nur sagen, dass man diese Charaktere sehr naiv spielen kann. Dadurch, dass mein Char kein Erz verwendet und ihm weltlicher Besitz egal ist, hat meine Gruppe immer viel Geld, aber manchmal auch viele Schulden zu begleichen, wenn ich "shoppen" war. Sind aber immer lustige Situationen. Auch bei Diskussionen zu alltäglichen Themen gibt Djafardeon immer unnötige und lustige Kommentare und Sichtweisen zum besten. Hier ist auch der Nachteil Selbstgespräche sehr lustig.
Es ist normalerweise nicht meine Art, so viel zu schweigen...

Benutzeravatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 234
Registriert: 04.07.2014 06:11

Luftelementarist: Konzil der Elemente

Beitrag von Advocatus Diaboli » 19.11.2017 01:46

Typisch für Luft(elementare) ist Neugier. Da das eh ein guter Heldennachteil ist - hau das hoch und spiele das auch extrem aus - schön gepart mit weltfremd. Frag ständig jeden, was er da tut und warum und bestaune alles, was es in deinem Kloster nicht gab. Glotz Leute intensiv an.

Und um das launenhafte, wechselhafte abzubilden empfehle ich den Nachteil Impulsiv. Das hatte ich meiner Windmagierin (nicht Drakonia, Olport) gegeben, weil es mir so passend schien. Das ist ein wunderschöner Nachteil! Er ermöglicht dir wunderbar, einen intelligenten Charakter zu spielen und ihn trotzdem spontan sehr dumme Dinge tun zu lassen. Auch dass lässt sich schön mit Weltfremd verbinden - die Gruppe hat dir was vielleciht schon 5 mal erklärt, wie man sich in bestimmten Situationen verhalten sollte, aber intuitiv tust du trotzdem immer wieder das, was dir emotional am besten scheint. Dann fällt dir auf, dass das falsch war und du entschuldigst dich.

Überhaupt: Sei sehr emotional. Wechselhaft emotional. Wenn du magst, kannst du auch Jähzorn rein nehmen - dann bist du eben leicht aufbrausend (Sturm...) aber beruhigst dich auch schnell wieder.


Bei all diesen Sachen sollte man natürlich im Blick haben, seinen Mitspieler OT nicht auf die Nerven zu fallen. ;)
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Antworten