Die Auswertungen zu den Produktbewertungen sind nun Nutzerfreundlicher bei DSAnews.de verfügbar!

 

 

 

Rondra Geweihter - Ritter der Göttin

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Benutzeravatar
Nightcrawler
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1119
Registriert: 03.08.2004 21:42
Wohnort: Oberhausen, NRW
Kontaktdaten:

Rondra Geweihter - Ritter der Göttin

Beitrag von Nightcrawler » 29.12.2017 11:24

Man erhält seine Weihe und beweist sich erst einmal als Geweihter, zeigt, dass mein ein guter Geweihter ist. Dann fängt man an, nach seinen Heldentaten zu streben.
Schon bei der ersten Weihe und bevor man sich als Geweihter erwiesen hat, mit einer oder mehrere Heldentaten aufweisen, um nach der ersten Weihe flottig mit den restlichen weiterzumachen, finde ich nicht passend zur "Gesinnung" eines Ronnies.
Dazu kann man die Heldentaten eines Ronnies in meinen Augen auch erst als Ronnie begehen.
DAS *Avatar* ist ein Enduriumschwert. *g*

Unsere 7G ab AoE 1533,42 h (gekürztes SiZ & Siebenstreich) - beendet!

Benutzeravatar
Cifer
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 8666
Registriert: 23.02.2004 17:16

Rondra Geweihter - Ritter der Göttin

Beitrag von Cifer » 09.01.2018 18:03

Ich sehe keinen Grund, aus dem die Heldentaten nach der Weihe stattfinden müssten. Wenn Alrik ein klassisches Noviziat durchläuft und ab Priesterweihe zwölf Heldentaten vollbringt, während Balrik als ehrenhafter Ritter auf Abenteuerfahrt startet, drei große Taten vollbringt, dann zum Akoluthen geweiht wird, weitere drei Heldentaten vollbringt, eine Spätweihe gewährt bekommt und dann die verbliebenen sechs hinlegt, sind beide effektiv gleich heldenhaft und aus meiner Sicht auch beide gleich des Titels des Ritters der Göttin würdig.

Natürlich sollte man idealerweise zumindest ein paar der "gezählten" Heldentaten auf die Zeit nach der Weihe legen (bzw. einige frühere Heldentaten ausklammern, wenn man eigentlich schon bei Nummer 16 ist, wenn die erste Weihe ansteht), um zumindest ein wenig Zeit zwischen erster und zweiter Weihe zu haben. Vermutlich wird die Kirche es bevorzugen, wenn man nicht zu schnell die Karriereleiter herauffällt, ohne mit den erworbenen Fähigkeiten und Privilegien umgehen zu lernen. Aber ob man nun Heldentaten im Namen Rondras mit oder ohne ihre von ihr verliehene karmale Kräfte vollbracht hat - welchen Unterschied macht das?
Freiheit aus Schmerz.
Avatar (c) by Tacimur

Antworten