Aranischer Majuna, Gelehrter in den "Schönen Künsten"

Von A wie Abenteuerpunkte bis Z wie Zwerg: Alles über Erstellung und Entwicklung von Charakteren.
Antworten
MondinoGravura
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 167
Registriert: 09.11.2015 17:00

Aranischer Majuna, Gelehrter in den "Schönen Künsten"

Beitrag von MondinoGravura » 29.12.2017 12:13

Hallöle.

Ich bin dabei, mir einen (profanen) Aranischen Majuna zu erstellen, der eben auch einiges an Hintergrundwissen in Sachen Kunst (Malen/Zeichnen, Baukunst, Schriftstellerei, Theater, etc.) besitzt. Dabei stoße ich auf ein paar Steine in meinem Weg.

Zunächst mal ist der Hintergrund ja sehr dünn. Die wohl besten männlichen Tänzer Araniens, ein wilder Tanzstil, wohl Schüler eines älteren Majuna, haben Tanzstöcke, Verpflichtungen zu einer Sippe (gerade letzteres - warum?). Das war's, im wesentlichen (vgl. WdH, WdZ, LdeS). Gibts da noch zusätzliche, ausführlichere Quellen?

Meine Idee war eben ein Tänzer, der während seiner Ausbildung sich auch mit anderen Kunstformen beschäftigt hat. Quasi ein Gelehrter, allerdings bin ich mir hierbei nicht sicher, ob das nicht "zu viel" ist - das heißt ob ein Majuna während der Ausbildung überhaupt die Zeit dafür hat Bzw. wo der Fokus (neben Tanzen) liegt - mangels Hintergrund.

Meine erste Idee war, das über den Vorteil Gebildet darzustellen. Funktioniert mittelmäßig. Dann kam ich zu BGB, es gibt leider keinen "Kunstgelehrten", außerdem wär er mir dann zu alt. AkA Gelehrter kann man sich anscheinend zukaufen, nach meinem Verständnis heißt das dann aber, dass er auf einer Art Lehreinrichtung war, was sich mit dem privaten Lehrmeister des Majunas beißt. Nandusgefälliges Wissen wär da eben mit drin gewesen, einfach zukaufen ist nur eben teuer bei Start-AP.

Was ich mir vorgestellt habe: Ein Held, der eben ein herausragender Tänzer ist (AP-technisch teurer Spaß, bei Startwert 8), ein wenig Säbelfechten kann (für Majuna ist ja der Stab eigentlich die Waffe der Wahl, allerdings gefällt mir die Zweililie nicht weil Sich DK N und Ausweichen nicht gut ausgehen und ein normaler Kampfstab ist ohne SFs eben ziemlich mies - "ein wenig" heißt hier TaW 7 ca) und gelehrt in Sachen Kunst, was hin und wieder praktischen Nutzen bringt (Baukunst, wenn irgendein Gebäude repariert werden muss, Theaterstücke, um mit der feinen Gesellschaft in Kontakt zu kommen ("das ist euer Lieblingsstück? Ich liebe diese Stelle: "...", etc. pp.).

Zudem habe ich mir vorgestellt, dass er aus einem aranischen Adelshaus entstammt. Nun ist er auf Reisen (durch die streitenden Königreiche) um seinen Bildatlas "Aventurien in 1001 Bild" mit Zeichnungen zu füllen - und eckt als Ausländer dort natürlich häufiger an. Passt adlig und Majuna? Habe nichts gegenteiliges gelesen, jedenfalls.

Das sind jetzt teils sehr unspezifische Ideen und/oder Fragen, da ich eben selbst noch am brainstormen bin, hoffe ich hier auf Ideenanstösse.

Was auf jeden Fall dabei sein soll: Das Wissen über Kunst, Adlige Abstammung, Aranische Herkunft.

Ich hoffe auf schöne Ideen zu dem Charakter.

Grüsse

Benutzeravatar
Advocatus Diaboli
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 258
Registriert: 04.07.2014 06:11

Aranischer Majuna, Gelehrter in den "Schönen Künsten"

Beitrag von Advocatus Diaboli » 29.12.2017 18:12

BGB Hofkünstler Variante Maler? WdH 139

Da diese Profession keine Vorteile oder SF vergibt, tauscht man halt nur GP in AP und ja, den Regeln nach wäre der Char dann älter.

Was ich bei Chars oft mache: Auf den Vorteil BGB verzichten, aber ansehen, welche Talentboni die interessante Profession vergibt und entsprechend mit Start-AP bzw. im Abenteuerverlauf steigern. So habe ich beispielsweise eine Geheimagentin, die glaubhaft Gaukler, Diener, Gelehrte und Söldner darstellen kann - weil sie tatsächlich alle Talente dafür entsprechend hoch genug hat. :)
( o _
/ / \
V_/_

~ Boronskuttentaucher sind toll <3 ~

Antworten