Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Freizügigkeit in Tischrunden

Erfahrungen, Tipps, Vorlieben, Probleme, Fragen zu RPG-Systemen und RPG-Theorie.

Wie freizügig spielt ihr in euren Stammgruppen?

Schlimmer als eine Horde Kaninchen auf LSD
1
3%
Gibt bei uns spielinterne Beziehungen/Affären von Spielercharakteren
15
42%
Gelegentlich teilen sich zwei SCs einen Schlafsack/Zelt/Zimmer, aber eher selten
9
25%
Es kommt bei uns zu keinem Körperkontakt zwischen Spielercharakteren
8
22%
Nicht einmal NSCs werden angefasst
2
6%
Sonstiges
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 36

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3235
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Loirana » 20.04.2017 12:39

Rahja zum Gruße!

Ich stelle mir gerade zufällig die Frage, wie ihr in euren Tischrunden rahjagefälliges Verhalten ausspielt, falls ihr dies überhaupt tut. Meine Stammrunde ist teilweise echt schlimm was das angeht (ich beschwer mich hier nicht :lol: ), sodass wir schon zwischendurch pausieren mussten, weil niemand mehr mit Ernst bei der Sache war.

Ein Beispiel wovon ich rede: Die Gruppe, bestehend aus einem Krieger, einem Ritter, einer Sharizad und einer Magierin hat einige Zaubertränke in einer geheimen vergessenen Vorratskammer entdeckt. Jeder davon mit voll nützlichen Effekten, und weniger nützlichen Nebeneffekten, wie der Meister es beschrieb.

Die beiden Damen (von Spielerinnen gespielt) haben den Meister nach und nach ausgefragt, was auf den einzelnen Tränken draufsteht, jeder hatte ne andere Farbe. Der rote schließlich stellte sich als Heiltrank raus, drauf stand aber "Trank der Manneskraft". Der Ritter war angeschlagen von einem Kampf kurz davor, also wagten die beiden Damen ein Experiment. Sie holten den verwundeten Ritter zu sich, sagten dass sie sich um seine Wunden kümmern würden (der Krieger durfte Nachtwache halten) und gaben ihm den Trank. Zack, LeP wieder voll. Danach wollten sie unbedingt ausprobieren, ob er jetzt ausdauernder ist als zuvor, mit dem Ergebnis, dass am nächsten morgen die beiden Heldinnen und der Ritter total gut drauf aber müde waren, der Krieger wiederum fix und alle war da er kein Auge zu tun konnte aufgrund des Lärms.

Die ganze Sache wurde vom Meister mehr oder weniger detailliert beschrieben, sodass den beiden männlichen Spielern die Schamesröte ins Gesicht schoss, die beiden Frauen sich köstlich amüsierten und allgemein die Stimmung gut war.

Und so läuft jeder zweite Spieltag bei uns ab. :rolleyes: Wir sind definitiv nicht jugendfrei was das angeht.


Wie läuft das bei euch? Seid ihr ähnlich freizügig, oder gar freizügiger beim zwischenmenschlichen Rollenspiel? Oder gibt es sowas garnicht bei euch? Oder beschränkt es sich lediglich auf SC-NSC Beziehungen? :rolleyes:

Dazu sei gesagt, dass bei uns alle verheiratet sind (Ritter&Sharizad, Magierin&Meister, Frau des Kriegers spielt leider kein DSA), keiner sich belästigt fühlt und es lediglich ein Spaß ist.

Liebe Grüße,
Loirana
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2681
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Horasischer Vagant » 20.04.2017 13:09

Die letzten 2,5 Jahre kam es zu keiner körperlichen Handlung innerhalb der Helden. Jedoch schlafen die Helden nicht immer getrennt – auf Schiff in 2erKabinen oder in Herbergen auch in gemeinsamen Zimmern.
Ich spiele jetzt eine Schöne der Nacht, die sich vorerst als Kurtisane tarnt – beim letzten Spieltag hat sie einen Spielerhelden massiert. Mehr Körperkontakt wird aber denke ich mit den SC-Helden nicht sein…aber Levthans Feuer könnte die Hexe schon noch ereilen! :lol:
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2218
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von hexe » 20.04.2017 13:40

Hängt sehr von den SCs ab. Da gibt es ganz unterschiedliche Einstellungen, wie man mit dem Thema umgehen kann - wie bei jeden Anderem auch. Die können dazu führen, dass ein gewisser Rahjaliebverbrauch gegeben ist oder auch nicht. Also die SCs entscheiden, ob sie mit jemanden schlafen nicht ob es die Spieler gerade lustig finden. Warum sollte man mit dem Ritter jetzt unbedingt schlafen wollen? Nur wegen des Trankes? Würde für wenigsten meiner SCs Sinn ergeben.

Ausgespielt wird nach persönlichen Vorlieben und Interessen... Die Runde auf Era'Sumu hatte die amaunische Hafenhure und den lev'tha geweihten Klosterkrieger. Die haben in jeder freien Minute...

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3235
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Loirana » 20.04.2017 13:50

hexe hat geschrieben:Warum sollte man mit dem Ritter jetzt unbedingt schlafen wollen? Nur wegen des Trankes?
Naja, die Sharizad ist seeeehr freizügig als Charakter (die Spielerin eher schüchtern), und versuchte schon seit längerem den Ritter zu bezirzen. Sie erhoffte sich Gewinn in Form von Einfluss, Geld oder Macht dadurch. Die Magierin hingegen ist sehr verspielt. Für die SCs war es sehr stimmig, dass sie aus reinem Spaß den Ritter verführt haben, der wiederum eh ein wenig der Frauenheld ist und nach Einnahme des Trankes nicht mehr ganz klar denken konnte.

Im Spiel war es sehr stimmig, für die Spieler war es sehr erheiternd.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Lokwai » 20.04.2017 13:52

Hier in den FABs eindeutig öfters als bei unseren Tischrunden. Doch bei den Tischrunden wurde es immer wieder angespielt, mal mehr mal weniger. SCs kamen ab seltener mit den Gruppenmitglieder in Kontakt (auch zu Zeiten als wir noch "Weibsvolk"^^ am Tisch hatten). Wir hatten aber immer ein recht gutes Niveau, es wurde kurz angespielt was man so gedenkt zu tun und wie ... aber dann blieb es auch dabei. Wichtige NSC die sich "verliebten" oder nur ihren Spaß haben wollten wurde etwas detailierter beschrieben und manchmal wuchs die Beziehung auch. Aber oft kam der nächste Ork (Bandit, Paktierer, Drache, Gobo ...) um die Ecke und zack war es vorbei mit der Liebe! :lol:

Benutzeravatar
Skyvaheri
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 8625
Registriert: 26.02.2004 12:36
Wohnort: Weil der Stadt
Kontaktdaten:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Skyvaheri » 20.04.2017 13:55

Je nach Spielrunde und je nach Charakter von nichts, über "nur mit NSCs" bis hin zu frivolem Treiben unter SCs (samt NSCs) oder gar gemeinsamen Kindern mit anderen SCs.

Vieles wird aber nur angedeutet und eher selten plakativ beschrieben. ;-)

Sky
Alle Infos zu Sky's DC bzw. Ex-G7-Runde gibt es hier:

Bild

Benutzeravatar
Mithrandir
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1674
Registriert: 30.11.2003 11:59
Wohnort: Norderstedt

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Mithrandir » 20.04.2017 13:57

Ist bei uns eher wie bei Skyvaheri: Kommt natürlich vor, wird aber nicht groß beschrieben, schon garnicht detailliert.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 6066
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Assaltaro » 20.04.2017 14:00

Beziehungen zwischen den SCs sind bei uns sehr häufig. Meine Rondrageweihte ist jetzt sogar mit unserem Ex-Gladiator und Rondra-Akoluth verlobt. Sexszenen werden dabei aber nie detailliert vor allen ausgespielt sondern nur angedeutet was jetzt passiert. Wollen es zwei Spieler doch im Detail ausspielen dann eben auch nur zu zweit weil das eben nicht alle wollen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2681
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Horasischer Vagant » 20.04.2017 14:17

Assaltaro hat geschrieben:Wollen es zwei Spieler doch im Detail ausspielen dann eben auch nur zu zweit weil das eben nicht alle wollen.
In weiterer Folge könnte es dann auch zu "live action role playing" kommen! :lol:
Todo está permitido - nada es verdad!

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 6066
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Assaltaro » 20.04.2017 14:18

Das ist dann deren Sache ^^
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3235
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Loirana » 20.04.2017 14:21

Den Rahjaakt ausspielen direkt machen wir auch nicht. Der Meister beschreibt jedoch dann gerne mal umstände wie Lärmbelästigung "du hörst die beiden Frauen laut schreien aus dem Zelt" oder wie erschöpft die Teilnehmer am nächsten Tag sind
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 6066
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Assaltaro » 20.04.2017 14:26

Klar das gehört bei uns auch dazu.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Mithrandir
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1674
Registriert: 30.11.2003 11:59
Wohnort: Norderstedt

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Mithrandir » 20.04.2017 14:27

Ich denke, das liegt auch mit an dem, was man spielt. In etwas "ernsthafteren" Kampagnen (von der Plotthematik her) würde zuviel "Gestern haben sie im Nachbarzimmer wieder so laut Rahja geopfert, das ihr alle total erschlagen seid, bis auf Alrik und Undine, die grinsen wie Honigkuchenpferde...aber kein Wunder, immerhin waren sie ja die im Nachbarzimmer" einfach den Tenor "kippen". Bei einer "lockereren" Plotvariante oder Handlung ginge sowas, denke ich, auch eher.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 6066
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Assaltaro » 20.04.2017 14:31

Gut man muss es nicht übertreiben aber gerade ernste und düstere Kampagnen bekommen durch Liebesbeziehung noch mehr Dramatik.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3235
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Loirana » 20.04.2017 14:32

Wir spielen die Splitterdämmerung, bzw Schleiertanz. 3 Spieler sind mit einem Fuß im Belkelelpakt ^^
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Horasischer Vagant
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2681
Registriert: 18.09.2012 11:29
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Horasischer Vagant » 20.04.2017 14:40

Folgende heitere Geschichte trug sich unlängst bei uns zu:

Unser liebeshungriger Perainegeweihter ging mit einer Prostituierten in einen Kastenwagen – ein Verdächtiger wurde von unserem Magier beschattet. Dieser gönnte sich ebenso eine Prostituierte, die im vorderen Teil des Wagens ihre Liegestatt hatte. Um den Verdächtigen nicht aus den Augen zu verlieren verfolgte er das Paar mittels „Visibili“.
So kam er in den fragwürdigen Genuss Voyeur bei 2 Liebesspielen gleichzeitig zu sein! :)
Die Szenerie habe ich kurz umrissen...
Todo está permitido - nada es verdad!

Benutzeravatar
Mithrandir
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1674
Registriert: 30.11.2003 11:59
Wohnort: Norderstedt

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Mithrandir » 20.04.2017 14:58

Assaltaro hat geschrieben:Gut man muss es nicht übertreiben aber gerade ernste und düstere Kampagnen bekommen durch Liebesbeziehung noch mehr Dramatik.
Durch Liebesbeziehungen, ja. Durch "Fickeeeeeen!!" nicht ;)

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2218
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von hexe » 20.04.2017 15:34

Genau, es darf nicht ins lächerliche-Uggahuggah-Schenkelklopfer abdriften. Man kann da genauso im Stillen genießen, ohne dass es irgendjemand mitbekommt oder gar stört. Eine kleine Knospe der Leidenschaft erblühen lassen und sich Rahja nahe fühlen, während man Undercover in den schwarzen Landen unterwegs ist und bald wieder unmenschlichem Grauen ins Auge sehen muss. Passt wunderbar in eine 'ernsthafte' Kampagne.

psalm64
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 69
Registriert: 04.11.2011 21:06

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von psalm64 » 20.04.2017 15:49

Ich habe:
Es kommt bei uns zu keinem Körperkontakt zwischen Spielercharakteren
ausgewählt.
Wie das aber in unserem Aventurienverständnis nicht ungewöhnlich ist, haben bei uns normalerweise die SCs keinerlei "Berührungsängste" was das gemeinsame waschen/baden oder Schlafsaal/Doppelzimmer/etc angeht. Daher gehen wir im Normalfall davon aus, das sich die SC untereinder alle nackt "kennen", aber dabei kommt es nicht zu sexuellen Aktivitäten.
Mit NSC kommt es aber schon vor, aber dann wird die Aktivität selbst nur angedeutet und "überspult". Auch werden Beziehungen zwischen SC und NSC normalerweise nicht episch ausgespielt, da das ja für andere Spieler eher langweilig wäre.

shanna
Posts in diesem Topic: 1

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von shanna » 20.04.2017 17:19

Zur Zeit meiner 'Päarchentischrunde' (also drei auch im wirklichen Leben Paare) ging das gar nicht - 'sowas macht man doch nicht' und 'wir spielen U18' waren da die Ansagen :rolleyes: .... Jetzt wäre es seeeehr schwierig, da Kerle auch nur Kerle spielen :wink: und für mich als Spielleiterin seeehr anstrengend für jeden Herren das passende zu finden und zu spielen (auch wenn die Kerle nicht uncharmant sind :) ).......

Benutzeravatar
LordShadowGizar
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1199
Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von LordShadowGizar » 20.04.2017 17:45

Dem Wahnwitz zum Gruße!
Mithrandir hat geschrieben:
Assaltaro hat geschrieben:Gut man muss es nicht übertreiben aber gerade ernste und düstere Kampagnen bekommen durch Liebesbeziehung noch mehr Dramatik.
Durch Liebesbeziehungen, ja. Durch "Fickeeeeeen!!" nicht ;)
Mehr Dramatik für die Kampagne vielleicht nicht... aber durch die Dramatik der Kampagne, wenn man sonnst nichts mehr zu verlieren hat, kann es ja auch durch aus passieren das die Muskelbepackte Dame im Felllendenschurtz und der geschulterten Babarenaxt, den schnöseligen horasischen Schickimickikerl mustert, um ihn ein knappes "Ficken?" entgegen zu grunzen und beide sich denken '...ach verdammt... warum eigentlich nicht...' . :censored:

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...

Weynard
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 181
Registriert: 01.09.2015 22:42

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Weynard » 20.04.2017 18:03

psalm64 hat geschrieben:Ich habe:
Es kommt bei uns zu keinem Körperkontakt zwischen Spielercharakteren
ausgewählt.
Wie das aber in unserem Aventurienverständnis nicht ungewöhnlich ist, haben bei uns normalerweise die SCs keinerlei "Berührungsängste" was das gemeinsame waschen/baden oder Schlafsaal/Doppelzimmer/etc angeht. Daher gehen wir im Normalfall davon aus, das sich die SC untereinder alle nackt "kennen", aber dabei kommt es nicht zu sexuellen Aktivitäten.
Mit NSC kommt es aber schon vor, aber dann wird die Aktivität selbst nur angedeutet und "überspult". Auch werden Beziehungen zwischen SC und NSC normalerweise nicht episch ausgespielt, da das ja für andere Spieler eher langweilig wäre.
Hier auch. Ich finde, dass es den/die/das Meister unnötig beansprucht, notfalls für alle Spieler (insbesondere die des eigenen Geschlechts) einen intimen Kontakt zu bieten. Bei uns kommen ein, zwei kurze Kommentare, bei Fremden NSCs ggf. eine Betören-Probe und am morgen danach infantiles Gekicher.

Ich würfele nur jedes Mal einen W20- bei 1 oder 20 kommt es zur Schwangerschaft.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 6066
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Assaltaro » 20.04.2017 19:03

Beziehung zu NSCs hatten meine noch nicht da ich es mit nem anderen SC eig schöner finde.
Mit mehr Dramatik meinte ich dass es gleich etwas ganz anderes ist wenn der/die Geliebte in Gefahr schwebt.
Und zumindest meine Charakter wünschen sich alle einen Partner/Partnerin (ja manche meiner SCs sind auch lesbisch)
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Vistella
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 751
Registriert: 05.02.2006 10:34
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Vistella » 20.04.2017 19:10

Bei uns kommt das eher weniger vor, auch weil meistens alle SCs männlich sind. Aktuell gab es gruppenintern nur mal eine Nacht, da ich derzeit eine Adelige spiele und Rahja mitgeholfen hat. Außerdem wurde mir gesagt, Sex mit Elfen bringe Glück, also why not. Die Rahjageschichte hats dann halt beschleunigt :)

Aber sowohl das als auch Sex mit NSCs wird nicht wirklich ausdetailliert. Wir sind alle erwachsen und kennen genug Pornos, da reicht ein einfaches "Ihr verzieht euch aufs Zimmer und knickknack. War gut" (Wortwahl kann je nach Umständen abweichen).

Aber mal schauen, wann sich der Elfe wieder anbietet

Benutzeravatar
Bluthandel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 259
Registriert: 08.11.2011 15:31
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Bluthandel » 20.04.2017 22:35

Es hängt bei uns eher von den Spielercharakteren ab - wir beschreiben jetzt nicht exzessiv, was so abgeht, aber zum Heldendasein gehören bei uns auch Beziehungen. Es gibt z. B. die autistische Magierin, die den Mithelden strockernst fragt, ob er diese Nacht zu "Aktivitäten sexueller Natur" bereit sei, es gibt den ehemals Boronwein-Süchtigen Al Anfaner, der sich immer wieder gerne mal ein NSC Liebchen/eine "Dienerin" oder auch einen gut gebauten Bauernkerl sucht; dann sind da die Einbrecherin und die Ifirngeweihte, die schon ewig eine Beziehung haben, ebenso wie die sehr schräge Spinnenschamanin, an die sich niemand ranwagt und die wohl auch ganz andere Interessen hat.
Wir haben gemischte Gruppen in denen jeder auch crossgendert wie er/sie will.
Meistere ~ Gefängnis der Jahre, Weiden 645 BF
Spiele ~ Von eignen Gnaden

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3235
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Loirana » 21.04.2017 07:19

Ich sollte vielleicht noch mal was klar stellen, sonst steht meine Gruppe in einem etwas falschen Licht.

Bei uns wird auch nichts "explizit" ausgespielt oder bildlich beschrieben, "wie" es passiert. Ging mir mit dem Thread und der Umfrage eher darum, "ob" es in euren Runden passiert und mit welcher Frequenz.

DSA mit seinem mittelalterlichen Charme bietet an sich ja die Möglichkeit, alles sehr gepflegt zu handhaben, Barden die unter dem Fenster einer Holden ein Lied singen, Gedichte, Romantik etc, und das ganze ohne jegliche sexuelle Handlung im Spiel.

Bei uns ist das halt nicht so :oops: So fragt die Sharizad bei jedem NSC den wir treffen "Sieht der gut aus?", da der Charakter einfach entsprechend gepolt ist. Die Elfe, die wir zur Zeit dabei haben (war vorher die Magierin), ist ein wenig naiver und versteht nicht, wieso Menschen so "keusch" sind, etc. Explizit wird bei uns aber nichts ausgespielt, sondern wird immer um den heißen Brei herumgeredet. Aber wenn was passiert, kriegt es jeder Spieler mit, da es dann wenig Interpretationsspielraum gibt.

Der Ritter schmachtete einige Runden lang einer hübschen Frau (NSC) hinterher, die ihn vollkommen in ihren Bann gezogen hat. Nachdem er ihr mal das Leben gerettet hat, war sie sogar garnicht mal abgeneigt. Dennoch ist der Ritter per se Recht schüchtern. Die Sharizad und die Elfe (sowie die Spielerinnen) haben das ganze irgendwann nicht mehr ertragen, dass er sich nicht getraut hat was zu sagen, und haben ihn verzaubert. Die Sharizad hat gerade erst ein Artefakt bekommen, in dem die Wirkung ihrer Zaubertänze gespeichert ist, die sie auf Wunsch freisetzen kann (kostet sie immer noch AsP oder so und hat "Abklingzeit", Regeln hab ich gerade aber nicht im Kopf). Elfe und Sharizad haben die NSC (ne Hexe so nebenbei) und den Ritter zum Essen eingeladen. Dann das Artefakt mit so ziemlich ALLEN Tänzen auf die beiden abgefeuert und sind gegangen.
Meister: "Ihr fallt übereinander her wie wildgewordene Koramsbestien"
Dann wurde nur kurz beschrieben, dass die beiden irgendwann auf sein Zimmer gingen, das wars auch schon ;-)

(Jetzt sind sie verlobt)
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Denderan Marajain » 21.04.2017 08:10

Bei uns ist quasi 50 Shades of Grey :lol:

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3235
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Loirana » 21.04.2017 08:26

Denderan Marajain hat geschrieben:Bei uns ist quasi 50 Shades of Grey :lol:
Fesseln/Entfesseln als wichtigstes Talent? :lol:
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Denderan Marajain » 21.04.2017 08:29

Loirana hat geschrieben:
Denderan Marajain hat geschrieben:Bei uns ist quasi 50 Shades of Grey :lol:
Fesseln/Entfesseln als wichtigstes Talent? :lol:
Anfänger :lol: . Da gehören Meta Talente her :wink:

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 8828
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Freizügigkeit in Tischrunden

Beitrag von Lokwai » 21.04.2017 09:46

Also auch wenn ich erwachsen bin und Pornos kenne, finde ich eine "einmalige" Beschreibung während des Rollenspiels wie u.a. ein Zauber ala "Liebessinn" funktioniert und wie der sich auswirkt und was dort passiert auch beschreibungswürdig (einige beschränken sich da nur auf Konfliktbeschreibungen).

In Aventurien gibt es viele Möglichkeiten mal abseits der Norm zu testen wie Charaktere reagieren (z.B. eine alhanische Orgie, wie wirkt sich die weibliche Dominanz aus. Wie reagiert ein Charakter über eine hübsche Halborkin die ihn vernünftig betört, vielleicht ohne Klischeebetonung. Ooder aber nach dem Sex mit einer Stammesperson wo man am nächsten Tag zur Heirat geladen wird usw.)
Etwas mehr als "ihr geht in den Raum und macht knickknack" ist bei uns defenitiv drin, aber das Mass ist halt wichtig (und der Gruppenvertrag).

Wichtig ist, das man mit der Gruppe vorab darüber spricht, denn natürlich gibt es persönliche Erfahrungen die man respektieren muss. Jede Gruppe ist da auch einfach anders, die einen wollen "fluffen", die anderen Ergebnisse erzielen, die anderen rumspinnen, die anderen an Rätsel knabbern usw.

Antworten