Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Abenteuer austauschen?

Antworten
Morakh
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 84
Registriert: 27.03.2014 13:08
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Abenteuer austauschen?

Beitrag von Morakh » 23.03.2017 08:25

Hallo zusammen,

mir gefallen die Abenteuer "Der Prophet zieht weiter" und "Im Tal der Echsengötter" leider gar nicht und ich denke darüber nach, diese durch andere Abenteuer zu ersetzen.

Fallen euch DSA-Publikationen ein, die örtlich und zeitlich gute Alternativen darstellen?

Oder gerne auch Ideen, die thematisch so gut zur Phileasson-Saga passen, dass man selber ein AB daraus stricken kann...

Vielen Dank und beste Grüße
Morakh

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1568
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Abenteuer austauschen?

Beitrag von Eadee » 23.03.2017 09:06

Ich fürchte die wenigsten Abenteuer sind für eine Mannschaft geeignet wie man sie in der Phileasson-saga hat sondern zielen eher auf Gruppengrößen von 3 bis 6 Helden ab.

Das ist der Grund warum ich eher dazu raten würde selbst zwei Questen zu entwerfen, wenn gewünscht helfe ich da auch beim Entwurf. Offizielle Abenteuer weiß ich in der Tat leider keine passenden zu nennen.

Eine Sache die mich persönlich ineressiert ist warum dir die beiden Abenteuer nicht gefallen, ich persönlich finde es wunderbar in der Phileasson-saga eine echte Sandbox zu haben (Brockscall) und das Tal der Echsengötter war für mich immer ein Highlight der Saga. Also aus reiner Neugier fände ich es super wenn du sagst was dir an den beiden Abenteuern nicht gefällt (dann riskiere ich auch nicht einen Abenteuerentwurf vorzuschlagen der genau die ungeliebten Punkte trifft).

Da die Questen von den 12en vermittelt werden und der Kontakt zu diesen uf den Inseln im Nebel sehr schwierig ist sollten die beiden Abenteuer entweder vor den Inseln im Nebel spielen und als Ziel haben an die Taubralir zu gelangen, oder die Helden überspringen die beiden Aufgaben an Stelle von Beorn und kommen von Orima direkt auf die Inseln im Nebel. Dann muss man eben das Setting der Inseln komplett umarbeiten und ausbauen.

Zwischen den Inseln im Nebel und der Befreiung Fenvariens finde ich nicht dass genug "platz" für zwei weitere Questen ist.
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Morakh
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 84
Registriert: 27.03.2014 13:08
Wohnort: Köln
Geschlecht:

Re: Abenteuer austauschen?

Beitrag von Morakh » 23.03.2017 17:24

Brokscal wäre ein tolles Sandbox-AB, wenn das Finale nicht die völlige Zerstörung des zuvor mühsam aufgebauten Dorfes wäre. Ansonsten besteht es nur aus unmotiviertem und ziellosem Herumgelaufe.

Und das Tal der Echsengötter kann echt ganz nett sein, dafür braucht man aber das Präludium des vorgenannten ABs, das mir wie beschrieben nicht zusagt. Und auch der Gestaltwandler macht mir Sorgen.

Generell habe ich aber schon Ideen, wie ich beide ABs nach meinem Gusto umgestalten könnte.

Aber sich in ein paar Alternativen reinzulesen reizt mich halt gerade. Es sollten auch exakt diese beiden ABs an dieser Stelle ersetzt werden - also Settings, die in Südaventurien spielen. Da müsste es ja 1-2 spannende ABs geben, die man ggf. noch leicht modifiziert.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7951
Registriert: 13.02.2006 09:49

Re: Abenteuer austauschen?

Beitrag von Leta » 23.03.2017 19:39

Morakh hat geschrieben:Brokscal wäre ein tolles Sandbox-AB, wenn das Finale nicht die völlige Zerstörung des zuvor mühsam aufgebauten Dorfes wäre. Ansonsten besteht es nur aus unmotiviertem und ziellosem Herumgelaufe.
Gerade das sehe ich als optional an. Bei uns (wir haben eine alte Version gespielt) wurden Dorfbewohner entführt und wir haben sie soweit ich mich erinnere wieder befreit. Was mit dem Dorf passiert ist war offen.

Almadaner Jones
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 19
Registriert: 02.07.2013 23:44

Re: Abenteuer austauschen?

Beitrag von Almadaner Jones » 23.03.2017 19:41

Ich habe in Neetha „Findet das Schwert der Göttin“ eingebaut – das passt örtlich und zeitlich ziemlich gut und war (insbesondere für die Amazone in der Gruppe) ein echtes Erlebnis.

Im Rahmen der Brocscal-Geschichte wollte ich erst auch noch „Im Dschungel von Kun-Kau-Peh“ einbauen – habe es dann aber aus Zeitgründen gelassen.

Darüber hinaus habe mit dem Gedanken gespielt, zwischen 6. und 7. Abenteuer „Chalwens Thron“ einzubauen. Thematisch und derographisch hätte das meiner Meinung nach sehr gut gepasst.

Alle genannten Abenteuer müssen allerdings entsprechend umgearbeitet und verknüpft werden, um in die Kampagne zu passen.

Bei uns war das Tal der Echsengötter auch ein absolutes Highlight der Saga. Den Quitslinga fand ich unpassend und habe ihn gestrichen.

"Der Prophet zieht weiter" habe ich mit einem Szenario um Abduls Vermächtnis (in einem Wadi nahe der Khabash-Pforte) und „Findet das Schwert der Göttin“ aufgepeppt. Der eigentliche Plot diente mir hauptsächlich als „Klammer“ zur Eingliederung in die Saga, wurde aber über weite Strecken mehr erzählt als gespielt.

Zudem fällt mir noch der Khomkrieg ein, der Stoff für ein paar Szenarien/Abenteuer bieten kann. Bei uns hat sich beispielsweise die Episode in Port Corrad zu einem (ungeplanten) Abenteuer entwickelt, weil die (Thorwaler)Helden der Meinung waren, man müsse den anrückenden Sklaventreibern die Stirn bieten…

Benutzeravatar
Mescalor
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 314
Registriert: 18.03.2011 19:58
Kontaktdaten:

Re: Abenteuer austauschen?

Beitrag von Mescalor » 23.03.2017 19:43

Ich habe meine Helden die Flöte der Orima gewinnen lassen und die Abenteuer auf den Inseln hinter den Nebeln ausgebaut. Damit lag es an Beorn, den Propheten weiter ins Regengebirge zu führen und schlussendlich die Taubralir zu finden.

Wenn du willst kann ich dir die abgeänderten Prophezeiungen schicken.
http://www.heldenarchiv.de

abgeschlossen: Philly, SuS, JdG, KdM
aktuell: G7 (205 Std.) - Unter dem Adlerbanner

Benutzeravatar
Eadee
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1568
Registriert: 31.10.2016 15:51
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Abenteuer austauschen?

Beitrag von Eadee » 23.03.2017 20:10

Nunja, wenn dir die Zerstörung Brockscalls zuwider ist (was ich verstehen kann) kannst du die Echsen auch einfach die Bewohner entführen lassen ohne das Dorf nieder zu reißen. Ihnen geht es nur um die Arbeitskraft und sie gehen davon aus dass der Dschungel sich das Dorf eh zurück holen wird wenn keiner mehr da ist.

Ich habe tatsächlich vor genau so etwas zu machen wenn wir bei diesen Abenteuern angelangen, es wird zwar eine Beschädigung an der Befestigungsanlage geben, aber der Großteil der Bauten wird unbeschädigt sein.

Auf diese Weise ist die Mühe der Helden nicht vergebens und doch kommst du ohne viel Änderungen aus (im Prinzip änderst du ja nur einen einzigen Halbsatz bei der Beschreibung von Brockscall).

Alternativ ist es auch kein Überfall auf Brockscall selbst, sondern die Echsen entführen wegen einer anderen Fehde alle aus dem benachbarten Waldmenschendorf mit dem die Helden gerade einen Handel mit Brockscall ausgehandelt haben. Shayas Prophezeiung spricht dann davon die Waldmenschen zu befreien.

Bzgl Ramon, da kann ich die Bedenken verstehen. Für Spieler die ein Aventurien nach Borbaradkampagne gewohnt sind ... ist ein Dämon eine harte Nummer. Ich kenne deine Gruppe nicht, aber im offiziellen Aventurien war Dämonologie zu dieser Zeit bei weitem noch nicht so verteufelt d.h. Ramon könnte sich einem der Helden mit toleranterer Einstellung anvertrauen.

Wenn du allerdings Spieler hast die sich da eher nicht drauf eingehen werden kannst du alternativ auch im Tal der Echsengötter den Charyb'yzz-geweihten etwas stärker thematisiseren, so dass die Spieler erfahren dass er in seinem Tempelschatz ein magisches Schiff der Hochelfen haben soll welches die Herrin der Tiefen den Elfen entriss als sie nach westen aufbrechen wollten.

Das wäre mein Vorschlag um die Abenteuer nach deinen Bedenken anzupassen. Wenn du doch lieber etwas komplett anderes willst folgender Vorschlag:

AB1: Die Bettler werden dennoch bis nach Brockscall gebracht. Die Prophezeiung in der Wüste von Shaya spricht aber davon das man dort den Schamanen (wie hieß der? Poipo?) Aufsuchen soll, die Suche nach ihm ist das erste Abenteuer in dem man Brockscall als Ausgangspunkt und Rückzugsort hat. Die Interaktion mit den Waldmenschen ist aber essentiell um den richtigen Schamanen zu finden. An den Wänden von seinem Tal schließlich finden sich Höhlenmalereien davon dass das Zauberschiff von einem Stamm gefunden und zum Tabu erklärt wurde. Es ist eine Karte angemalt anhand derer man sieht in welchem Tabu es vergraben wurde. Shaya Prophezeit beim Schamanen dass es dieses Schiff zu erbeuten gilt um den Weg auf die Inseln im Nebel zu kriegen.

Das Schiff wird dann je nach Geschmack wahlweise von Zombus und anderen rituellen Fallen der Waldmenschen bewacht oder das Tabu wurde schon zuvor von Echsenmenschen gebrochen und diese siedeln nun über der Kammer in der es vergraben liegt. Ob die Helden dann diplomatisch vorgehen oder kriegerisch sei dahingestellt.
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%

Hotzenplotz
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 89
Registriert: 20.09.2010 14:48

Re: Abenteuer austauschen?

Beitrag von Hotzenplotz » 28.03.2017 11:58

Morakh hat geschrieben:mir gefallen die Abenteuer "Der Prophet zieht weiter" und "Im Tal der Echsengötter" leider gar nicht und ich denke darüber nach, diese durch andere Abenteuer zu ersetzen.
Kann ich gut nachvollziehen, ging mir ähnlich. Diese alberne Bettler-Schienenfahrt habe ich komplett rausgeschmissen. Allerdings fand ich das Setting des Tals der Echsengötter toll und habe es eingebaut.

Eine kleine Übersicht, wie ich das gemacht habe, findest du hier:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic ... g134464446
Den Spielbericht samt eigener Gedanken (Metagefasel) dazu hier: http://www.tanelorn.net/index.php/topic ... g134401096

Wichtig ist, dass ich es nach Maraskan transferiert habe, also zeitlich kurz vor der Largala´hen-Suche und dem Friedhof der Seeschlangen. Ich habe auf Maraskan außerdem noch Die Ungeschlagenen und Am Rande der Nacht eingebaut. Beides beschäftigt sich mit Dingen, die für die G7 wichtig werden. Da wir mit der gleichen Runde diese Kampagne auch noch bespielen, lag das nahe. Außerdem habe ich einen Maraskaner in der Runde, der zum zweiten Finger Tsas gehören möchte. Bot sich also perfekt an (Leider fällt dieser Spieler längerfristig aus und ich habe die beiden Solo-Umbauten verschoben).

Wenn du etwas haben möchtest, was thematisch passt, würde ich mir noch Die Stadt des toten Herrschers anschauen. Das Ding ist ziemlich oldschool, aber die Grundidee ist toll. Bezug zu den Elfen (Atavar Friedenslied evtl. als Lichtelf vergleichbar mit Niamh?) und Echsen (den Herrscher als Feind des Elfenreiches bauen) ändern. Zeitliche Einordnung etwas ändern (die Zeit des lebenden Herrschers anpassen und dafür sorgen, dass er sich im Krieg mit Tie´Shianna und den Hochelfen befindet; da könnten die Helden z. b. einen hochelfischen Außenposten retten oder so). Fertig.
Ich hätte es bei mir auch eingebaut, allerdings zieht sich die Saga bei uns so langsam, weil ich schon viel reingepackt habe und ich deshalb auf dieses Abenteuer verzichte. :)

Antworten