Fluch der Wissbegierde

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 262
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Farmelon » 04.10.2017 20:57

"Nicht ganz. Eigentlich so überhaupt nicht, einfach weiter wie bisher. So gesehen wären wir ja bisher alle falsche Fährten. Nein, es geht darum das wenn wir alle Karten auf den Tisch legen die auch alle Karten kennen. Deswegen müssen wir uns ein paar Trümpfe in der Hinterhand erhalten." Erwidert Mordred, zwar schmunzelnd aber durchaus ernsthaft gemeint.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 226
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Chephren » 25.10.2017 23:11

Während ihr euch um die Verkleidung kümmert, richtet der Tempel einen Handkarren her, den sie mit einigen Sachen beladen. Allein diesen unauffällig hineinzubringen dürfte interessant werden, dazu der Geweihte im Ornat.
Der Wächter hat sich inzwischen massiv verändert, ja ihr selbst habt Schwierigkeiten ihn wiederzuerkennen. Allerdings bleibt natürlich seine immer noch beeindruckende Statur und Größe, auch wenn er durch eure Verkleidung nun eher dick als muskulös wirkt und mehr einem dekdenten horasischen Lebemann ähnelt als einem tulamidischen Kämpfer.
Jetzt gilt es auf die Straße zu gehen und sich in Richtung des Zirkels auf den Weg zu machen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 262
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Farmelon » 27.10.2017 21:33

Mordred betrachtet ihr Gemeinschaftswerk, den horasischen Lebemann mit fülliger Statur, mit einem zufriedenen Grinsen. "Geht doch, nur auch immer auf Eure Bewegungen achten, sogar ich hab Schwierigkeiten Euch wiederzuerkennen und dabei weiß ich ja was Sache ist. Wobei das kein Selbstlob ist, immerhin war es ja eine Gemeinschaftsarbeit.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 226
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Chephren » 28.10.2017 21:25

So trennen sich an den Tempeltüren eure Wege, einmal zum Zirkel zurück und die anderen auf den Markt um Verfolger anzulocken und vielleicht zu befragen.

Markt
Ihr seid als erste aus dem Tempel heraus und es dauert auch nicht lange, bis ihr zwei Verfolger seht, die sich aus dem Schatten lösen und folgen. Zwar ist es schwer sie in der Menschenmenge im AUge zu behalten, genau so wie es schwer ist euch im Auge zu behalten, aber ihr seid euch trotzdem sicher, dass das Pärchen euch folgt. Die Seitenblicke, die ihr auf sie werfen könnt zeigen euch, dass sie wohl leicht bewaffnet sind, aber ansonsten wie einfache verarmte Bürger aussehen.

Weg zum Tempel
Erstaunlicherweise scheint euch niemand zu folgen, ja der Tulamide beginnt sich sogar mit einem überzeugend klingenden horasischen AKzent mit euch zu unterhalten. Auch die Torwachen winken euch durch, so dass ihr nach einem längeren Fußmarsch am Hintereingang des Zirkels ankommt.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 190
Beiträge: 2462
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von garulfgrimson » 29.10.2017 01:06

Weg zum Tempel

Bevor sie loszeiehen, nickt Surka noch einmal Mordred und Liandrah zu. "Ich hoffe ja einmal, das ihr nicht gleich in ein Wespennest stecht. Und wenn doch, das die Wespen zu langsam sein werden, euch zu stechen. Feqz mit euch." Da macht sich doch eine gründliche Ausbildund wieder einmal bezahlt. Wenn ich bedenke, was wir vorher für Schwierigkeiten hatten.... dachte sich Surka, als sie die Stadtwachen passieren. Also schauen wir einmal, was weiter passiert.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 262
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Farmelon » 29.10.2017 17:29

Markt

"Also, spielen wir weiter die Verfolgten bis wir bei der Dame fertig sind? Hat den Vorteil das wir weiter unterschätzt werden, aber den nachteil das sie wissen wo wir weiter hingehen. Falls das bei unserem Ziel nur Zufall und keine falle ist könnten sie zu viel erfahren.
Sie auszuschalten, wie auch immer, könnte uns Luft verschaffen aber zugleich auch zu schnell zu viel Aufmerksamkeit erregen. Sie einfach mal abzuhängen dürfte für den Moment am wenigsten Komplikationen geben, dann verpassen wir allerdings die Gelegenheit Informationen von ihnen zu bekommen, falls unser Ziel wider erwarten doch vollkommen unabhängig ist.
Alles davon hat Vor- und Nachteile. Auf jeden Fall sollten wir die beiden noch etwas beschäftigen, dass sie sich nicht mehr Surka und Budrasch zuwenden können."

Unterhält Mordred sich leise mit ihr, immer mal wieder ein wenig und nicht alles auf einmal. mal lachend, mal grinsend, mal während sie am Markt was dazukaufen. Dabei darauf achtend das er ihre Verfolger für später wiedererkennen kann, ohne das er hoffentlich verrät das er sie bemerkt hat. "Ich wär dafür das sie uns weiter verfolgen. Sie wissen eh wo wir überall waren, ein besuch mehr ist nicht zu ungewöhnlich. das erhöht das Risiko einer Falle, aber lässt uns auch noch alle Möglichkeiten offen falls wir am Ziel doch nichts bekommen oder erfahren. Falls wir in eine Falle laufen sollten wir sie nicht schon jetzt damit aufschrecken das wir ihnen wahrscheinlich entkommen könnten ohne die anderen."

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 190
Beiträge: 2462
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von garulfgrimson » 30.10.2017 21:52

Markt

Liandrah hört Mordred aufmerksam zu, nicht das Ein oder andere Mal zu dem, was er sagt. "Dann lass uns doch mal sehen, wohin uns das führt. Ich bin schon sehr gespannt." meint sie schließlich leicht grinsend und überprüft, für andere unauffällig, ob alles 'kleidungsmäßig' am rechten Platz sich befindet.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 262
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Farmelon » 30.10.2017 22:54

Markt

Mordred nickt leicht,, sein Schmunzeln scheint trotz der Situation ehrlich zu sein, als sie also erst einmal zu ihrem nächsten Ziel aufbrechen und weiter wie bisher unterwegs sind, wirken, als wenn sie es eben nicht verhindern könnten das sie beschattet werden. Falls sie es überhaupt bemerken, Eben alles wie bisher, ihre Verfolger in Sicherheit wiegen, was sie im Ernstfall hoffentlich etwas nachlässiger sein lässt.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 194
Beiträge: 12575
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Nicolo Bosvani » 31.10.2017 10:56

Weg zum Tempel

"Die werden es schon schaffen", versucht sich Budrasch an Optimismus. "Immerhin sind es die pfiffigsten von uns."

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 226
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Chephren » 02.11.2017 23:30

Mordred und Liandrah
So entscheidet ihr euch, die Verfolger nicht abzuschütteln und ihr seid euch, als ihr das Haus Periane Eichenlaubs erreich sicher, dass euch mindestens die beiden gefolgt sind und das man diese nicht wegen ihrer Fertigkeiten der Beschattung ausgesucht hat, was vermuten lässt, dass euren Gegener auch die Ressourcen ausgehen oder dass sie anderes besser können.
Das Haus Perianes ist das typische städtische Fachwerkhaus Gareths. Unten befindet sich der Laden der Medica samt Behandlungsräumen, Warteraum und einem kleinen Laden für Heilmittel.
Darüber wird sich vermutlich ihre Wohnung befinden und im Dach das Lager für unverderbliche Waren.
Nehmt noch einen Moment Platz ruft es aus dem Nebenzimmer, als ihr eintretet und ein Glöckchen erklingt. Ich bin gleich bei euch.

Budrash und Surka
Der Zirkel selbst wirkt ruhig, was der Leibwächter zum Anlass nimmt auf die Hintertür zuzugehen um durch diese das Haus zu betreten, während der Perainegeweihte bei euch sich im Garten umsieht und sein Gesicht vermuten lässt, dass er erwartet, dass ihn jeden Moment ein Dämon anspringt und zerfleischt.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 262
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Farmelon » 05.11.2017 15:45

Mordred und Liandrah

"Danke sehr." Erwidert Mordred gen Nebenzimmer, nutzt die Gelegenheit allerdings um sich von seinem Standpunkt aus aufmerksam umzuschauen, der Blick geht dabei auch kurz zu Ausgang, Fenster und dem Durchgang zum Nebenzimmer, ebenso zu eventuell anderen Aus- oder Eingängen. Falls man unauffällig was aus dem Nebenzimmer erkennen könnte wär das auch nichts dem er abgeneigt wäre. In Ordnung sowohl Fluchtwege, als auch Möglichkeiten uns einen Hinterhalt zu stellen falls die beiden sich absichtlich so angestellt haben das wir sie entdecken könnten, damit andere schon einmal vorauseilen könnten. Erst einmal ein wenig normales Gespräch und darauf achten wie sie auf uns reagiert, dann je nach Eindruck von ihr erst einmal ohne Magie drauf ansprechen oder direkt die harten Keulen ausgepackt."

Benutzeravatar
Shanna
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 26
Registriert: 03.12.2017 17:43

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Shanna » 04.12.2017 17:29

Mordred und Liandrah

"Danke schön." antwortet auch Liandrah in den Nebenraum und ist bestimmt ebenso neugierig sich am Umschauen wie Mordred. Dabei versucht sie auch wenn möglich einen Blick aus dem Fenster zu werfen und nach den Verfolgern zu schauen - ob die sich vielleicht in der Nähe rumdrücken. Na, ich bin ja gespannt, was das wohl für eine Frau ist.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 226
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Chephren » 05.12.2017 20:55

Laden der Medica
Der Blick ins Nebenzimmer ist nicht schwierig zu bewerkstelligen. Darin seht ihr eine Frau mittleren Alters, die gerade dabei ist einen Behandlungstisch herzurichten. Das was ihr sehen könnt deutet auf eine recht kompetente Medica hin. Viel Zeit zum Umsehen habt ihr nicht, da sie dann ins Wartezimmer kommt und euch beide hereinbittet. Dabei euch bereits abschätzig anschaut um herauszufinden, was euch zu ihr führt. Seid gegrüßt. Womit kann ich helfen?

Draußen kann man die beiden Gestalten sehen. Einer schaut sich konzentriert die Auslagen eines Geschäftes an, während der andere sich als Bettler an die Straße gesetzt hat.


Zirkel
Ihr habt kaum die Schwelle des Zirkels überschritten, immerhin habt ihr einen Schlüssel, als euch ein denkbar schlechtes Gefühl überkommt. Ihr seid euch nicht sicher, aber ihr habt das Gefühl als beobachte euch ein gefährliches Raubtier, ihr spürt schon regelrecht den Atem in eurem Nacken... Nur zu sehen oder zu hören ist nichts... Der Hüne vor euch runzelt die Stirn und schaut sich um, scheinbar hat er das gleiche schlechte Gefühl. Und der Eindruck, dass der Raumg gerade merklich abgekühlt ist.
Der Geweihte wirkt so als sei ihm insgesamt unwohl, aber etwas Besonderes scheint er nicht wahrzunehmen.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 190
Beiträge: 2462
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von garulfgrimson » 05.12.2017 23:24

Zirkel

Du Idiot! Surka wirkt auf einmal etwas nervös, schaut sich nach Budrasch um. "Budrasch, wenn Ihr eine Möglichkeit habt, die Magistra schnell, und ich meine schnell, zu benachrichtigen, dann solltet ihr das tun. Jetzt!" Dann wendet er sich an den Peraine-Geweihten. "Wenn Ihr die Möglichkeit habt, uns Schutz zu verschaffen, solltet Ihr es jetzt tun. Ich habe schlichtweg vergessen, dass die Magistra Schutzmaßnahmen erwähnte. Wir sind jetzt aber mit zwei Personen hier, die nicht "autorisiert" sind. Wenn Ihr also Schutz sorgen könnt, dann solltet ihr es tun." Mit diesen Worten zieht Surka einen silbrig schimmernden Dolch hervor, ein der Metallurgie Kundiger wird das Schimmern vielleicht sogar dem Mondsilber zuordnen können.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 194
Beiträge: 12575
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Nicolo Bosvani » 06.12.2017 17:54

Zirkel

Der Zwerg schüttelt bedauernd den Kopf. "Leider nein. Nur so schnell wie mich meine Beine tragen. Und den einzigen Schutz, den ich bieten kann ist eine Wand aus Ranken. Wisst Ihr, dort, wo ich herkomme, braucht man nicht viel mehr Schutz als eine ordentliche Dornenhecke. Wenn Ihr wollt, suche ich die Magistra, aber ich glaube, Ihr seid schneller."

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 190
Beiträge: 2462
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von garulfgrimson » 06.12.2017 20:45

Zirkel

"Es wird so kalt hier, findet ihr nicht? Tatsächlich hätte ich eventuell eine Chance. Ich bin mir nur nicht im Klaren, ob es nicht vielleicht besser ist, wenn der Seine Gnaden und der Leibwächter erst draußen warten. Je mehr ich darüber nachdenke, desto eher denke ich, das die beiden erst einmal draußen bleiben sollten, vielleicht beruhigt das den Wächter. Ich weiß, dass Ihr in Sorge seid, aber ich denke, das ist eventuell die beste Idee." wendet sich Surka an seine kleine Gruppe.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 226
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Fluch der Wissbegierde

Beitrag von Chephren » 09.12.2017 21:33

Zirkel
Der Perainegeweihte schaut euch etwas verständnislos an und auch der Blick des Tulamiden enthält einige Fragezeichen.
Dafür allerdings lässt irgendwie die Kälte nach, als habe jemand eine offene Tür geschlossen.

Antworten