[Dresden Files] Case File - Night Fears

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 25.09.2017 21:43

“Jamie? Alles in Ordnung?“ Irritiert schaut sie zu ihrer Freundin auf, als diese über Kopfschmerzen klagt. Aber dann ist sie auch schon wieder gen Büffet verschwunden.
“Hi Chris. Was ist denn mit Jamie los?“, fragt sie ihn, als er zum Tisch kommt. “Hattet ihr Streit oder so?“ Immerhin sind sie getrennt beim Frühstück angekommen.

Als Terry von Maria berichtet, hellt sich ihre Miene merklich auf. “Hey, das ist TOLL! Die dumme Schlampe war eh nie hilfreich, im Gegenteil, sie war auf gutem Wege, Dich in den Wahnsinn zu treiben. Und ganz ehrlich: Wenn sie Dir hätte helfen wollen, hätte sie das zig mal schon tun können. Ohne Gebettel und Bitte Bitte. Freunde helfen ohne Gegenleistung und ohne Kniefall. Von daher: Einfach nur super, dass sie sich verzogen hat. Hauptsache weit, weit weg. Und kommt auch nicht mehr wieder!“ Sie strahlt Terry direkt an, meint jedes Wort absolut ernst.
“Und zum Thema ´Du wolltest mich nicht dolle genug retten um zu betteln´, lass Dir da nichts erzählen. Sie wollte Dir nur ein schlechtes Gewissen machen. Und ganz ehrlich: Solltest Du jemals auf diese kleine Schlange reinfallen und irgendwas wegen MIR tun, dann kriegst Du kompletten Liebesentzug von mir. Bis in die Steinzeit. Oder bis Godot. Oder wenigstens bis zum Jüngsten Gericht. Klar?“ Dabei zwinkert sie ihm zu, aber zumindest die Kernaussage meint sie genau so wie sie es sagt.

“Und nein, Chris, sie ist NIE eine von den Guten. Der Shepherd hat sie Terry verpasst. Sie kann nur so ein trojanisches Schaf sein. Per Definition schon.“

Als die Sprache dann auf den Tagesablauf kommt, nickt sie zufrieden. “Gut, dann geht ihr beide am Strand chillen, Terry beginnt seinen Tauchschein und ich mache meinen ersten Tauchgang als Vollprofi nun. Wenn ihr wollt, können wir uns mittags treffen, vielleicht um 14 Uhr?“

Benutzeravatar
Sanja
Posts in diesem Topic: 1140
Beiträge: 2011
Registriert: 19.01.2015 21:47

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Sanja » 25.09.2017 22:20

Jamie hatte Dani nur knapp "Alles Okay..." geantwortet und wollte gerade die Versicherung hinterher schieben, dass sie nie wieder Alkohol trinken würde, als Terry von Maria erzählt. Nun lehnt Jamie sich auf ihrem Stuhl zurück und legt sich eine Hand auf die Stirn. Maria hatte sie doch tatsächlich vergessen.

"Selbst wenn Maria wirklich ehrlich zu dir war, ist es wohl besser so. Große Macht korumpiert. Ich meine... ich kenne niemandem dem ich eher zutrauen würde zu widerstehen, aber ... naja... Ich denke es ist gut so..." So wirklich überzeugt davon, dass Maria endgültig fort ist, ist Jamie noch nicht. Aber sie will Terry nicht noch mehr verunsichern.
Also nickt sie Dani langsam zu.
"14 Uhr klingt gut. Bis dahin bin ich sicher wieder fit."

Benutzeravatar
Criosa
Posts in diesem Topic: 1537
Beiträge: 2887
Registriert: 25.01.2015 21:30

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Criosa » 25.09.2017 22:49

Terry sieht ein bisschen verwirrt aus, als Chris ihm sagt, er hätte wie ein "Normaler" Mensch gehandelt. Ganz so, als wäre er nicht so wirklich sicher, ob er das positiv sehen sollte.

"Aber... ich habe doch gar nicht mich über andere gestellt...? Ich wollte nur IHRE Hilfe nicht."

Wie nah Terry dran gewesen war, diese Hilfe doch anzunehmen, erwähnt er lieber nicht. Schon gar nicht mehr, als Dani dann begeistert drauf losplaudert.

"Liebesentzug?" fragt er noch etwas verwirrter, die Stimme noch etwas leiser. Verliert er da gerade etwa noch etwas Gesichtsfarbe?
Rasch wendet er sich Jamie zu und nickt knapp.

"Ja. Ich möchte so eine Macht auch gar nicht. Ich...", er seufzt leise.
"Gott wird mir schon irgendwann zeigen, welchen Weg er für mich vorgesehen hat."

Nachdenklich betrachtet er die Kaffeetasse in seinen Händen. So ganz los lässt ihn die Sache nicht.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 26.09.2017 00:23

Bald darauf löst sich die kleine Frühstücksrunde auf und während Jamie und Chris gen Strand schlendern, biegen Terry und Dani nach links zur Tauchschule ab. Dani hat sich bereits morgens per SMS auf gut Glück hin auf einem Tauchgang eingetragen, der mit einem kleinen Schlauchboot zu einem nahen Riff führt, nur ca. 10 Minuten Fahrtzeit. Kaami ist der Guide, der ihre kleine 3er-Gruppe anführt und bald schon sind sie in einer Ecke der Basis verschwunden, wo sie sich ankleiden und das Briefing haben.

Terry erkundigt sich derweil bei Beth nach den Möglichkeiten seinen Tauchschein in den letzten drei Tagen noch zu machen und erntet dafür ein bezauberndes Lächeln der blonden Kurzhaar-Schönheit: “Das schaffen wir. Mach Dir da keine Sorgen. Am Besten startest Du heute gleich mit dem Pool und nachmittags mit dem ersten Freiwasser-Tauchgang, dazwischen kannst Du eine oder zwei Stunden Theorie machen.“ Sie blättert in ein paar Listen auf ihrem hölzernen Counter und findet letztendlich was sie sucht: “Du hast Glück, Marc ist frei. Hey, Marc, kommst du mal bitte?“

Eigentlich schaut er heute nur minimal fitter aus als Dani, aber er grinst breit, als er Terry am Schalter stehen sieht.
“Hey Terry, alles klar?“ Freundschaftlich klopft er ihm einmal auf die Schulter, bleibt dann bei den beiden stehen und lässt sich von Beth erklären, wie ihr Plan ausschaut.
“Klar, machen wir. Und Du willst gleich loslegen? Dann komm, suchen wir Dir mal die Ausrüstung zusammen und dann ab zum Pool.“

Eine knappe Viertel Stunde später seid ihr dann beide, schwer beladen mit allen möglichen Teilen, Neoprenanzügen. Westen, Flossen, Masken und je einer Pressluftflasche am Pool angekommen. Unterwegs, den Weg hoch vom Strand, seid ihr sogar Jamie und Chris begegnet, die es sich auf den Liegen bequem gemacht haben.
Neugierige Blicke begleiten euch. Am Pool erklärt Marc erst einmal alle Teile, deren Sinn und Zweck. Ruhig, professionell, hundertfach vorher getan. Der Anzug dient dazu, den Körper nicht auskühlen zu lassen. Es ist ein Nassanzug, im Unterschied zu einem Trocki, wie er die andere Art bezeichnet, kommt hier auch Wasser unter den Anzug, erwärmt sich dort aber und bleibt dort, wie eine eigene Isolationsschicht. Die Dicke des Neopren bestimmt auch den Wärmegrad: Warmes Wasser, dünnes Neopren. Kaltes Wasser, dickeres Neopren. Einleuchtend. Außerdem dient der Anzug noch dazu, Verletzungen zu vermeiden, vor allem durch Aufschürfungen. Auch wenn man nichts unter Wasser berühren sollte, kommt es immer wieder mal vor und wenn ein Schienbein erst einmal über eine Koralle oder eine Riffkante kratzt, freut man sich über jeden Millimeter Stoff dazwischen.
Dann kommt die Weste, auch Tarrierweste genannt. Sie dient, wie der Name unschwer erahnen lässt, dem Tarrieren unter Wasser. Man kann sie mit Luft füllen oder diese aus ihr hinaus lassen, so schafft man positiven oder negativen Auftrieb. Allerdings ist dies kein ´Höhenruder´, wie Marc ausführt, die Weste ist sehr, sehr sparsam zu bedienen und die meiste Zeit steuert man sein Volumen einfach über die Lunge selbst.
Dann kann man dort natürlich alles möglich dran befestigen, sie hat Taschen und Ösen für Dinge, die Terry jetzt noch nicht zu interessieren haben. Aber zumindest kann er erkennen, dass in Marc´s Weste alles Mögliche steckt. Kleinkram, wie er abwiegelt.
Und natürlich dient die Weste als Befestigung für die Pressluftflasche, die mittig auf den Rücken kommt.

“Saubere, schöne Strandluft“, erinnert er noch einmal an den Inhalt der Flasche. “Kein mythisches Gemisch, kein reiner Sauerstoff, kein Lachgas.“
An diese Flasche kommt dann der ´Oktopus´, ein Ventil mit vier wegführenden Schläuchen, was ein wenig an einen Tintenfisch mit seinen Armen erinnert. Ein Schlauch geht zum Mundstück, ein weiterer zum Reservemundstück, ein dritter zur Tarrierweste und der letzte zu einem Druckmesser, der die Kompression in der Flasche angibt und damit die verbleibende Luft zeigt. Auch nicht unspannend.

Als alles zusammengebaut wurde, Terry darf bzw. muss seine Sachen selbst anschließen, steigt man in den Anzug, schlüpft in die Füßlinge, dann in die Geräteflossen und letztendlich setzt man die Tauchermaske auf.
“Schön kräftig reinspucken und verreiben, dann einmal mit Wasser ausspülen und fertig. So beschlägt sie in der nächsten Stunde nicht.“ Um zu zeigen, dass es kein Witz ist um Tauchanfänger zu foppen, macht er es auch gleich vor.
“Es gibt auch Scheibenklar, kann man in der Flasche kaufen und reinspritzen, dann ausspülen. Aber das ist genau das selbe. Da haben nur andere vorher in die Flasche gespuckt und Dir das Zeug dann verkauft“, grinst er Dir zu und betritt den Pool mit einem großen Schritt nach vorne, so wie er es Terry zuvor erklärt hat. Da etwas Luft im Tarrierjacket ist, plopt er schon sehr bald wieder an der Oberfläche auf und treibt dort vor sich hin, völlig entspannt.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 26.09.2017 00:35

Jamie und Chris haben es sich derweil am Strand bequem gemacht, ein Strandboy hat euch die Liegen noch minimal besser unter den Sonnenschirm geschoben, auch wenn es absolut unnötig gewesen wäre. Doch es geht nur um die Geste, wie ihr schnell bemerkt. Der Kellner der Beachbar hat Getränke angeboten und so langsam kann man abspannen und fünf gerade sein lassen. Auch wenn die Sonne nicht scheint, ist es doch angenehm warm und nicht zu windig heute.

“Mittags wird es aufklaren, am Nachmittag richtig schön wieder“, verspricht er den beiden mit einer Überzeugung in der Stimme, als würde er selbst statt Petrus das Wetter machen.

Kaum zehn Minuten später schaut auch schon Amy vorbei: “Hi Ihr. Ist Terry auch da?“
Kurzerhand beginnt sie sich eine der nahen Liegen heranzuziehen, als auch schon der Beachboy in gestrecktem Galopp naht und ihr diese Arbeit abnimmt. Sie nimmt es als selbstverständlich, bedankt sich nicht einmal, was der junge Mann allerdings trotzdem mit einem Lächeln entlohnt, als wäre es ihm ein inneres Bedürfnis gewesen zu helfen.
“Was macht ihr heute so?“

In genau diesem Moment kommt dann Terry mit Marc vorbei, vielleicht 20 Schritt Entfernung zu ihren Liegen und in Amy´s Rücken. Beide winken kurz zu euch herüber, dann stapfen sie weiter gen Hotel, beladen mit zig Kilo an schwerer Tauchausrüstung. Marc wirkt dabei entspannt, Terry weniger.

Benutzeravatar
Criosa
Posts in diesem Topic: 1537
Beiträge: 2887
Registriert: 25.01.2015 21:30

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Criosa » 26.09.2017 07:42

"Spucke? Wirklich?"

Terry verzieht das Gesicht und guckt in die Taucherbrille. Er hat alles befolgt, was Marc ihm so sagte, ihn auch höflich begrüßt natürlich, aber diese Sache mit der Spuke ist doch arg eklig!

Naja, er macht es trotzdem... spült das alles aber SEHR gut aus, bevor er ins Wasser klettert...

Benutzeravatar
Lifthrasil
Posts in diesem Topic: 1427
Beiträge: 4165
Registriert: 23.04.2007 13:13
Kontaktdaten:

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Lifthrasil » 26.09.2017 10:44

Am Strand sagt Chris nach einer Weile leise zu Jamie: "Ich geh schwimmen. Tu mal gleich schön erschrocken, ja?"

Dann geht er Schnorcheln. Er schwimmt weit raus, bis er nicht mehr sichtbar ist und kommt dann schnorchelnderweise zurück. Nur dass der Schnorchel aussieht wie eine Haiflosse - und er selbst unter Wasser wie ein Blauhai. So getarnt schwimmt er genau auf die Schwimmer zu, amüsiert sich unter Wasser königlich über die Panik und allgemeine Flucht aus dem Wasser, die er auslöst, zieht drei Mal seine Kreise und schwimmt dann wieder aufs offene Meer hinaus und verschwindet unter Wasser.

Bevor der dann eine ganze Weile später wo anders wieder an den Strand kommt und - als Mensch natürlich - zurückläuft.

Benutzeravatar
Sanja
Posts in diesem Topic: 1140
Beiträge: 2011
Registriert: 19.01.2015 21:47

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Sanja » 26.09.2017 12:38

"Hallo Amy. Wir wollten es heute Vormittag Mal etwas ruhiger angehen lassen. Dani und Terry sind beim Tauchen. Mal sehen, was wir heute Nachmittag noch anstellen." So ein bisschen ausspannen tut doch gut. Schon jetzt ist Jamie erheblich besser drauf als vorhin beim Frühstück. Freundlich lächelt sie dem Poolboy zu, der Amys Liege zurecht zieht und da Amy es nicht gut, bedankt Jamie sich für die Hilfe. Dann nickt sie Chris zu. "Ist gut. Mach aber nicht zu viel ..." Nun bricht sie ab, da Chris schon weg ist. Leise seufzt sie. Hoffentlich übertreibt er nicht weder. Schließlich würde sie gern noch ein wenig in Ruhe am Strand liegen bleiben...
Doch dann taucht plötzlich ein Hai auf und natürlich bricht sofort Panik aus. Überall am Strand Rennen schreiende Menschen umher, Angestellte des Hotels tauchen auf ...
Jamie Seufzt resignierend und blickt Chris mit zerknichtem Gesichtsausdruck entgegen.

"Da war gerade ein Hai, Chris. Das dürfte vielen Menschen hier ihren hart erarbeiteten und teuer bezahlten Urlaub völlig versauen. Und Dani und Terry können ihre Tauchkurse sicher auch vergessen. Schade. Terrys Augen haben so glücklich beleuchtet, als er vom Tauchen erzählt hat. Tja.. mit Haien in Strandnähe geht das natürlich nicht."
Mit Amy neben sich, kann Jamie nicht deutlicher werden. Aber Chris wird wohl verstehen, was sie ihm sagen will.

Benutzeravatar
Lifthrasil
Posts in diesem Topic: 1427
Beiträge: 4165
Registriert: 23.04.2007 13:13
Kontaktdaten:

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Lifthrasil » 26.09.2017 12:42

Chris fröhliche Stimmung ist wie weggewischt. "Oh. Das ist natürlich ärgerlich." sagt er zerknirscht. "Aber vielleicht wollte der Hai ja gar nichts böses?"

Benutzeravatar
Sanja
Posts in diesem Topic: 1140
Beiträge: 2011
Registriert: 19.01.2015 21:47

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Sanja » 26.09.2017 14:40

Leise seufzt Jamie und steht auf. "Wobei ich finde, dass der Hai irgendwie überhaupt nicht echt aussah. Ein bisschen wie dieser Papp Hai der in dieser kleinen Bar in der wir gestern waren über der Theke hing. Wenn wir den Typ erwischen, der da Hai gespielt hat, können wir vielleicht schlimmeres verhindern. Wir können uns ja Mal auf die Suche machen."

Benutzeravatar
Lifthrasil
Posts in diesem Topic: 1427
Beiträge: 4165
Registriert: 23.04.2007 13:13
Kontaktdaten:

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Lifthrasil » 26.09.2017 19:21

"Au ja! Suchen wir den Papp Hai!" stimmt Chris zu. Ein wenig später, als sie schon auf der 'Suche' sind fragt er leise: "War ich wirklich so schlecht?"

Benutzeravatar
Sanja
Posts in diesem Topic: 1140
Beiträge: 2011
Registriert: 19.01.2015 21:47

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Sanja » 26.09.2017 21:01

Jamie blickt kurz zu Amy, um sich zu vergewissern, dass diese ein Stückchen entfernt ist ehe sie flüsternd antwortet. "Nein, du warst toll. Aber irgendwie müssen wir die Situation doch retten, wenn wir Terry nicht alles verderben wollen. Sorg dafür, dass Amy einen Polynesier sieht, der mit Papphai Richtung Parkplatz rennt, ja? Wir treffen uns dann auf dem Parkplatz und haben den Kerl gerade verpasst." Dann reckt sie sich in die Höhe und gibt Chris einen Kuss bevor sie Amy etwas zu ruft.
"Amy? Wir teilen uns auf. Dann können wir den Hai Kerl besser finden. Wir Mädels suchen hier runter, Chris geht in die andere Richtung."

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 26.09.2017 21:45

Die erste Tauchlektion dauert vielleicht eineinhalb Stunden, wobei Terry und Marc eine gute Stunde davon im Pool verbringen. Es gibt eine ganze Vielzahl von kleinen Übungen, die Marc erst einmal kurz erklärt, dann in der Praxis zeigt und die Terry schließlich nachmachen darf. Es beginnt beim simplen Austarieren an der Wasseroberfläche bis zum langsamen, kontrollierten Sinken, geht weiter mit ein paar einfachen Schwimmbewegungen unter Wasser und wird dann langsam etwas komplizierter. Als da wäre zum einen das Abnehmen der Maske unter Wasser und wieder aufsetzen. Anschließend muss man sie ´Ausblasen´, sprich das Wasser aus ihr herausbekommen ohne dabei aufzutauchen und sie wie der klassische Schnorchler einfach umzudrehen. Es geht weiter mit dem Herausnehmen des Mundstücks, der richtigen Technik es unter Wasser wieder zu erlangen während es an seinem Schlauch irgendwie hinter Terry herumwedelt, nicht sichtbar für ihn ist und erneut daraus zu atmen. Und den Abschluss bietet eine Übung, wo beide wechselseitig vorgeben, keine Luft mehr zu bekommen und den Tauch-Buddy zur Abgabe seines Ersatzmundstücks auffordern müssen, um von seiner Flasche mitatmen zu können.
All das passiert die meiste Zeit in einer Tiefe von nicht einmal zwei Metern, aber wenn man auf den Knien im Pool kniet, ist das Unterwasser-Feeling durchaus nah an perfekt. Und im Zweifel hat man die Gewissheit, einfach aufstehen zu können und hat den Kopf über Wasser.
Und Terry lernt noch einiges über die Kommunikation unter Wasser. Eindeutige Zeichen zu geben ist das Non plus Ultra hier, sprechen oder schreiben geht ja nicht und die Mimik macht unter der Maske und mit Mundstück auch nicht sonderlich viel her. Es gibt klare Handzeichen, ähnlich vielleicht der Gehörlosensprache. Die Basics kennt Terry nun: Die Zeichen für Abtauchen, Auftauchen, alles OK, die Frage nach der vorhandenen Restluft in der Flasche plus die Antworten dazu, die Handzeichen für Probleme und ein paar andere.

Als sie wieder Auftauchen und sich am Beckenrand nach oben ziehen, nachdem sie die meiste Ausrüstung noch im Wasser abgelegt haben, scheint Marc zufrieden zu sein.
“Sehr gut gemacht. Aus Dir wird noch ein echter Taucher.“ Er grinst dazu sein Bubi-Grinsen und wirkt auf einmal wieder drei, vier Jahre jünger. Oder 20 Jahre jünger als unter Wasser, wo er sich bewegt hat als wäre er dort geboren, wo jede seiner Bewegungen und Gesten eine innere Ruhe ausstrahlten, als könnte er wirklich Wasser atmen.

Egal was ihn und Terry trennt, irgendwie kommt bei Terry das Gefühl auf, unter Wasser könne er sich zu 200% auf Marc verlassen.

“Du hast wirklich Glück mit Dani“, spricht er ihn unverblümt an, als die beiden sich mit allem Gerödel auf den Rückweg zur Tauchschule machen. “Sie ist echt ein Kracher und Du hast sie in L.A. bei Dir. Glückwunsch, Kumpel. Jackpot!“ Erneut bekommt Terry einen kameradschaftlichen Klapps auf den Rücken, was bei den gefühlten 25kg an Ausrüstung einige Mühe kostet nicht zu wanken.
“Weiß gar nicht, wie Du da so cool bei bleiben kannst.“

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 26.09.2017 22:00

Am Strand bricht wirklich eine kleine Panik aus. Mütter kreischen, Väter stürmen in das Wasser und holen die Kinder heraus, irgendwer schreit immer nach der Küstenwache, den Rettungsschwimmern und der Marine, jemand solle doch den Hai erschießen, es müsse schließlich Waffen hier für solche Fälle geben und und und. Chris dreht zum Glück gerade ab, als sich das erste von zwei Booten nähert, die augenscheinlich bereit sind ernst zu machen.
Zwischen all den umher rennenden Menschen – wenn man es genau betrachtet und ihre Laufwege aufzeichnen würde, täten sich die meisten innerhalb von einem 10m Radius etwa hundert Mal im Kreis bewegen – sind auch immer Stimmen der Vernunft:
“Haie tun nichts.
Der hat sich nur in die Bucht verirrt, der schwimmt gleich weiter. “

Bis hin zu einem: “Man sollte alle erschießen, die einem Hai etwas anhaben wollen.“
“Haie stehen unter Naturschutz. Ich zeige jeden an, der dem armen Tier etwas tut!“


Etliche Schaulustige haben ihre Smartphones und Kameras rausgeholt um den Moment zu filmen.

Anschließend kehrt nur langsam Ruhe ein. Viele rennen immer noch aufgeregt hin und her, Kinder weinen und Mütter ebenso. Als wäre man nur ganz knapp einer Katastrophe entkommen. Irgendwo bricht eine Rentnerin zusammen und jemand von den Beachboys rennt den Hotelarzt holen.

Benutzeravatar
Criosa
Posts in diesem Topic: 1537
Beiträge: 2887
Registriert: 25.01.2015 21:30

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Criosa » 26.09.2017 23:09

Terry wagt ein kleines Lächeln, nachdem er sich gerade noch aufgefangen hat, bevor Marcs Schulterklopfer ihn aus der Balance brachte.
"Wer sagt, dass ich immer so cool bleibe?"

Ohne wirklich eine Antwort darauf zu erwarten, blickt er wieder nach vorn und schaut irgendwann etwas fragend in Richtung Strand.

"Was ist denn da für ein Aufruhr?"

An der Schule angekommen beginnt er schonmal mit dem Ausziehen der Ausrüstung. Der zweite Tauchgang war ja erst für etwas später heute geplant. Erstmal das neu erlernte etwas sacken lassen.

Benutzeravatar
Lifthrasil
Posts in diesem Topic: 1427
Beiträge: 4165
Registriert: 23.04.2007 13:13
Kontaktdaten:

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Lifthrasil » 26.09.2017 23:30

Gute Idee. Chris tut was Jamie vorgeschlagen hat und kurze Zeit später sieht Amy einen Polynesier in Badehose der einen Hai trägt davonrennen. Er ist zu weit weg um genaueres zu erkennen, aber es ist klar, dass er in Richtung Parkplatz rennt.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 26.09.2017 23:32

“Da war ein Hai in der Bucht“ , erzählt Beth den beiden, kaum dass sie vom Pooltauchen wieder zurück sind.
“Verdammt. Und wir waren im Kachelparadies“, grinst Marc, auch wenn er es augenscheinlich ernst meint, dass er lieber im Wasser gewesen wäre.
“Das ist leider nicht lustig, Marc“ , erinnert ihn Beth. “Ich wette, in einer Stunde können wir für den Rest des Tages zu machen. Und die Tauchgänge morgen vor Ort alle streichen. Unsere Gäste sind keine Profi-Taucher, das sind zum großen Teil Anfänger. Und die haben Schiss vor Haien. Egal, ich wollte immer schon mal einen weiteren freien Tag in der Woche.“ Ihr Gesicht macht jedoch mehr als deutlich, wie viel lieber sie ohne diesen ´freien Tag´ ausgekommen wäre.
Marc bleibt wenig übrig als ihr grummelnd zuzustimmen.

“Haie sind total harmlose Tiere, scheu und zurückgezogen. Normalerweise gehen sie uns Menschen aus dem Weg wo sie nur können. Das Tier muss sich verirrt haben, kommt leider immer wieder mal vor. Auch Tiere werden krank oder alt, wie Menschen. Aber Beth hat recht, ein Hai in der Bucht und wir können hier die nächsten Wochen dichtmachen. Klar, ein paar Taucher werden extra wegen des Tieres rein in´s Wasser wollen, aber nicht sehr viele. Eventuell kriegen wir eine Bootstour voll, wenn wir versprechen ganz, ganz weit wegzufahren zum Tauchen.“ Er seufzt.
“So ein Scheiss auch. Selbst die Hotelbuchungszahlen werden einbrechen, jeder Gast wird das heute noch bei Facebook posten und wer fährt schon in ein Hotel, wo es in der Bucht von menschenfressenden Haien wimmelt?“
In einen kurzen Ausbruch von Wut schlägt er die Faust einmal gegen die Wand der Rezeption, wo tatsächlich einiges von dem weißen Kalk abrieselt, während sich die Knöchel rot färben.
Er atmet ein paar mal tief durch, dann wendet er sich erneut Terry zu: “Magst Du die Theorie noch machen? Oder bist Du mit dem Tauchen durch für den Urlaub?“

Benutzeravatar
Criosa
Posts in diesem Topic: 1537
Beiträge: 2887
Registriert: 25.01.2015 21:30

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Criosa » 26.09.2017 23:41

Terry mustert Beth und Marc sichtlich bestürzt.

"Nein. Ich möchte natürlich die Theorie machen. Und auch den Tauchschein im Meer. Oder dürft ihr das dann nicht mehr?"

Terry scheint Marcs Worten bezüglich des Hais zu vertrauen. Aber den Tauchschein nicht machen zu können, das lässt ihn jetzt wirklich kurz mal den Atem anhalten. Wann hätte er für soetwas schon mal wieder Gelegenheit?

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 26.09.2017 23:50

“DA! JAMIE, DA RENNT! DA HINTEN!“ Amy wedelt ganz aufgeregt mit den Armen um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen.
Sofort ist der Jagdtrieb geweckt, er irgendwo in den moisten Menschen steckt. Und da der Mann ´flüchtet´, ist es umso verlockender ihm nachzurennen. Und genau das tut Amy nun auch. “HEY, STEHEN BLEIBEN!“
Was genau sie mit ihm machen wird, wenn sie ihn einholt, weiß sie selbst wohl noch nicht. Aber erst einmal rennt sie ihm nach. Was mit ihren Strandschuhen nicht wirklich einfach sein wird, aber sie gibt sich Mühe.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 26.09.2017 23:56

“Ich wusste es, Du wirst ein echter Taucher.“ Marc grinst etwas schief, was sein jugendliches Gesicht noch jünger aussehen lässt, dann nickt er Terry zu. “Dann komm, der Kursraum ist frei. Ich lege Dir mal das erste Video ein.“
Gesagt, getan. Die nächsten 60 Minuten gehören den Grundlagen des Tauchens. Dem Buddy-System, das verhindert, dass ein Taucher jemals alleine ist. Den Grundlagen von Biologie, Chemie und Physik, allerdings auf sehr sparsamer Flamme gekocht und so erklärt, dass bestimmt auch ein Zwölfjähriger es verstehen würde. Immer schön an praktischen Beispielen erläutert. Dann geht es weiter mit einem ersten ´Ausflug unter Wasser´ und was man dabei so beachten muss.
Seichte Kost für Terry. Aber er ahnt schon, dass es alles seine Notwendigkeit hat. Wenn man alles wie im Video macht, ist es ein Kinderspiel. Aber ja, man kann auch Dinge unter Wasser falsch machen. Aus Spaß, aus Absicht, aus Nichtkenntnis. Und dann wird aus dem tollen Hobby auch sehr schnell bitterer Ernst.

Benutzeravatar
Sanja
Posts in diesem Topic: 1140
Beiträge: 2011
Registriert: 19.01.2015 21:47

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Sanja » 27.09.2017 05:39

"Sei vorsichtig, Amy! Der Kerl ist stärker als wir zwei zusammen!" Ruft Jamie und folgt dem jüngeren Mädchen dann in Richtung Parkplatz. Chris hat genug Vorsprung. Er muss nur zwischen den Autos verschwinden und dort die Illusion fallen lassen. Vom Strand dringen aufgeregte Rufe zu ihnen hinüber. Ruft da jemand nach einem Arzt? Verflucht. Hoffentlich ist es nichts ernstes...

Benutzeravatar
Lifthrasil
Posts in diesem Topic: 1427
Beiträge: 4165
Registriert: 23.04.2007 13:13
Kontaktdaten:

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Lifthrasil » 27.09.2017 10:16

Der 'Polynesier' ist schnell und hat einen Vorsprung. Bevor Amy ihn erwischt, erreicht er den Parkplatz und verschwindet zwischen ein paar Autos. Als die Mädels ankommen, ist er nicht mehr zu sehen. Ist er weggefahren? Oder durch's Gebüsch abgehauen? Wer weiß.

Chris geht derweils unsichtbar um die Mädchen herum und schließt dann von hinten, wieder sichtbar und als er selbst, zu ihnen auf. "Ich hab euch rufen hören. Habt ihr ihn?" fragt er.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 27.09.2017 17:45

“Ja, er war hier. Gerade eben noch. Jetzt ist er verschwunden.“ Amy hechelt ganz schön, Sport scheint sie nicht gewöhnt zu sein, schließlich kann man ihn nicht mit dem Smartphone ausüben.
Suchend schaut sie sich weiter um kniet sich hin und unter den Autos hindurch zu schauen und rennt dann auch noch einmal zu den Büschen, die den ganzen Parkplatz einrahmen. Nichts.
“Kann ja nicht weg sein. Mit dem riesen Gummi-Hai unter´m Arm.“ Aber selbst die Autos sind allesamt zu klein, die beiden zu verstecken. Alles Limousinen und der Blick durch die Fensterscheiben zeigt nicht einmal den Ansatz einer Flosse.

Fast enttäuscht wendet sich Amy wieder an Jamie und Chris: “Nichts zu machen. Der ist verduftet.“

Leider scheint das alles niemand am Strand mitbekommen zu haben.

Benutzeravatar
Criosa
Posts in diesem Topic: 1537
Beiträge: 2887
Registriert: 25.01.2015 21:30

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Criosa » 27.09.2017 18:06

Terry bekommt von all dem nichts mit. Er lauscht aufmerksam den Infos und macht sich hier und da ein paar Notizen, falls irgendwo Schreibmaterial herzubekommen ist. Teilweise auch, um sich zu merken, was er vielleicht mal selbst noch vertiefend nachlesen will.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 27.09.2017 20:59

“Na Terry, alles noch OK bei Dir?“ Beth steckt ihren hübschen blonden Kopf in den Kursraum und zwinkert Terry zu. “Ui, Du machst Dir sogar Notizen. Das ist prima, aber Du kriegst noch ein dickes Handbuch von mir, da steht ebenfalls alles noch mal drinnen. Viele Tauchschüler schauen aber lieber die Videos, das Handbuch ist eher zum Nachschlagen. Und hinten sind ein paar Beispielfragen für die Abschlussprüfung drinnen, die solltest Du Dir vorher mal anschauen.“
Sie kommt nun vollends in den Raum und schließt eine der Schubladen an einem Schrank auf, entnimmt ein DIN-A5 großes, buntbedrucktes Buch von vielleicht 100 Seiten und drückt es Terry in die Hand.
“Das Basiswissen eines Open Water Divers. Einfach auswendig lernen.“ Sie kichert dabei, was zeigt, dass sie es kein Bisschen ernst meint.

“Marc meinte, dass Du nachmittags tauchen magst. Finde ich sehr gut. Lass Dich von der Hai-Panik am Strand bloß nicht anstecken. Haie sind absolut friedliche Tiere. Ich würde lieber nackt in ein Haibecken steigen als einmal nachts in L.A. Metro Rail zu fahren.

Gegen 15 Uhr dann wieder hier, ja? Mal schauen wo ihr in´s Wasser geht, ich denke, Marc wird nun extra vom Steg aus losgehen, um allen zu zeigen, was er von der Panikmache hält. Er hat ja recht, aber es ist wohl sinnlos. Am Strand und im Hotel sind sie inzwischen bestimmt schon bei einem Rudel Weißer Mörderhaie, die mehrere Kinder verletzt haben.
Naja, eine ältere Touristin ist wirklich in´s Krankenhaus gekommen, aber das lag sicher eher an dem Schreck und dem Tumult am Strand. Sie war auch gar nicht im Wasser gewesen.“

Benutzeravatar
Criosa
Posts in diesem Topic: 1537
Beiträge: 2887
Registriert: 25.01.2015 21:30

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Criosa » 27.09.2017 21:37

"Oh wirklich? Ich hoffe es ist nichts ernstes?" fragt Terry bestürzt und nimmt mit dankbarem Kopfnicken das Buch entgegen.

"Danke für das Buch. Ja 15.00 Uhr klingt sehr gut. Dann gehe ich vorher noch in Ruhe mit meinen Freunden etwas essen. Danke Beth. Ich hoffe die Touristen beruhigen sich wieder wegen des Fisches."

Benutzeravatar
Sanja
Posts in diesem Topic: 1140
Beiträge: 2011
Registriert: 19.01.2015 21:47

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Sanja » 28.09.2017 05:55

Jamie legt eine Hand auf Amys Schulter. "Komm. Das nutzt hier nichts. Wir müssen den Leuten sagen, dass der Hai nicht echt war. Am besten sagen wir im Hotel bescheid."
Jamie hofft nur, dass man ihnen so einfach glauben würde. Zum Glück waren nicht all zu viele Menschen direkt betroffen. Eine Hand voll Menschen die im Wasser waren, die in Panik aber kaum bemerkt hätten, wenn der Hai nicht echt war. Dann am Strand vieleicht drei oder vier, die nah genug waren um etwas erkannt haben zu können. Aber keiner so nah wie Amy und sie selbst.

Benutzeravatar
Lifthrasil
Posts in diesem Topic: 1427
Beiträge: 4165
Registriert: 23.04.2007 13:13
Kontaktdaten:

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Lifthrasil » 28.09.2017 11:11

"Ja. Machen wir das. Geht ja nicht, dass dieser Scherzbold damit durchkommt!" sagt Chris und geht mit den beiden Mädchen zum Hotel.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 28.09.2017 21:59

An der Rezeption erzählen sie ihre Geschichte, Amy schwört Stein und Bein einen Polynesier mit einem Papphai wegrennen gesehen zu haben. Kim und Lucie glauben dies sehr gerne, andere Hotelgäste nicht. Und von denen haben sich so einige in der Haupthalle eingefunden, um sich zu beschweren, um ihre Reiseleiter zu sprechen, um alles Mögliche zu machen, weil eben ´wilde Tiere´ es gewagt haben, an IHREM Strand zu schwimmen.

Um Amy, inzwischen fast den Tränen nahe weil man ihr kein Wort glaubt und sie als kleines, dummes Kind abstempelt, schert man sich kaum.

Benutzeravatar
Cherrie
Posts in diesem Topic: 1200
Beiträge: 3132
Registriert: 04.02.2015 17:52

[Dresden Files] Case File - Night Fears

Beitrag von Cherrie » 28.09.2017 22:08

Als Terry die Tauchbasis verlässt, ist es am Strand voller als sonst. Leute schauen gen Meer, aber im Wasser ist niemand.
Es ist kurz vor 14 Uhr und Zeit für das Mittagessen, wenn er denn die anderen treffen mag.

Antworten