Nebel auf dem Brack

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 06.09.2017 09:52

Ich bin so weit fertig, meint Lariel. Er geht jetzt ebenfalls von der Galerie zurück. Ich halte es jedoch für unsere Pflicht zumindest herauszufinden, was sich da gerade befreit hat. Oder hoffst du, dass es von alleine weggeht? Wenn du nicht willst, schaue ich auch alleine nach, aber alles andere erscheint mir unverantwortlich.

shanna
Posts in diesem Topic: 241

Nebel auf dem Brack

Beitrag von shanna » 06.09.2017 10:14

Ein Teil der Halle verschwindet im wirbelnden Nichts des Risses, Steinquader fallen herunter und schlagen in der Nähe der Galerie ein.
Doch nachdem der Stein vom Altar verschwunden ist hört das unterirdische Grummeln auf. Dann wenige Augenblicke später schließt sich der Riss wie von Geisterhand. Alles ist dunkel wie zuvor und euer Weg nach draußen ist für den Moment frei.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 210
Beiträge: 6038
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Assaltaro » 06.09.2017 10:26

Als der Riss verschwindet und es scheinbar wieder ruhig ist, atmet Siona erleichtert auf und eilt wieder zu den anderen. "Gut, dann können wir jetzt wohl wirklich gehen" Sie wirft noch einen letzten Blick hinunter, ob sich nicht doch noch ein unheiliges Wesen im Schatten verbirgt und wendet sich dann auch dme Ausgang zu.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 09.09.2017 22:49

Auch Lariel sieht sich noch einmal um, es behagt ihm wohl nicht, dass etwas frei ist, was sich nicht besonders freundlich anfühlt. Schlussendlich geht er aber doch mit den anderen nach oben, stets auf der Hut, dass nicht etwas Unerwartetes aus den Schatten springt.

shanna
Posts in diesem Topic: 241

Nebel auf dem Brack

Beitrag von shanna » 10.09.2017 18:54

Moor -> Riva

Nach einer ereignislosen Rückreise nach Riva, bei der das Moor und der Nebel nicht netter und die Jahreszeit noch winterlicher geworden sind, erreicht ihr nach mehreren Tagen unbehelligt Riva und die Annehmlichkeiten einer Stadt. Die Zimmer im ‚Blauen Kvill‘ sind noch verfügbar, so ihr sie haben wollt.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 306
Beiträge: 2463
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von garulfgrimson » 10.09.2017 20:06

Moor -> Riva

Auf der Reise spricht Garulf die anderen an. "Wenn es euch recht ist, würde ich die Akademie wegen des Steines nicht einschalten. Ich denke, wenn Lariel und Mallegat mir helfen könnten, zusammen könnten wir einiges erreichen. Ich selbst beherrsche zwar nur die Grundlagen des Unitatio, aber wenn es funktioniert, würde es unsere Astrale Kraft nicht so erschöpfen. Ich gehe einfach davon aus, das wir uns jetzt beeilen sollten. Was haltet ihr davon?"

In Riva - im ‚Blauen Kvill‘

Da die Zimmer noch verfügbar sind, nimmt Garulf das ganze gerne an. Das Gepäck wird verstaut, und sich nach der Reise erst einmal frisch gemacht.
Zuletzt geändert von garulfgrimson am 10.09.2017 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 10.09.2017 20:12

Riva
Grundsätzlich ja, allerdings beherrsche ich den Cantus nicht, meint er mit einem entschuldigenden Schulterzucken. Was willst du damit machen? Ich würde ihn ja nach einer UNtersuchung möglichst sicher verwahren. Mir fällt dazu die Hesindekirche ein.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 306
Beiträge: 2463
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von garulfgrimson » 10.09.2017 20:21

Auf dem Weg nach Riva

"Ich würde Magie des Steines analysieren wollen, sprich Odem und Analys. Da dies doch recht kraftaufwendig ist, wäre ein funktionierender Unitatio von Vorteil. Das Verwahren würde ich danach klären wollen, aber Dein Vorschlag hört sich nicht schlecht an. Ich hoffe nur, die können uns auch helfen, falls die beste Wahl wäre, dies Ding zu zerstören. Ich habe so meine Vorbehalte zur Praioskirche." gibt Garulf zur Antwort.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 214
Beiträge: 12578
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.09.2017 21:34

Auf dem Weg nach Riva

"Wenn alle Stricke reißen, überantworten wir dieses verfluchte Ding dem immerwährenden Feuer von Angrosch", meint Nardogrim dazu. "Selbst wenn wir es dazu zu einem Lavaschacht in Xorlosch bringen müssten."

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 10.09.2017 21:50

Auf dem Weg nach Riva
Dabei kann ich dir nicht helfen, meint Lariel. Aber ich denke, dass großer Hesindetempel uns weiterhelfen kann. Aber ich würde im Notfall keinen Tempel ausschließen.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 195
Beiträge: 8818
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Lokwai » 11.09.2017 13:21

Auf dem Weg nach Riva

"Das Zaubervereinigen beherrsche ich, aber nicht gut. Ein wenig mehr Verständniss darüber gewinnen fände ich auch nicht verkehrt" erwidert Mallegat.
"Ob Praiostempel oder Hesindetempel, wenn beide der Meinung sind es muss weggeschlossen werden, dann sind beide sich nah. Bei der Hesindekirche gibt es, wenn wir die richtigen leute treffen, aber auch solche die wissen wollen was es mit diesem Stein auf sich hat. Denn wer weiß wozu es noch einzusetzen ist und eventuell kann man mit der Erforschung Gegenzauber oder ähnliches entwickeln. Aber eigentlich will ich meine Ruhe haben vor solchen machtintensiven Dingen!" gibt er dann ehrlich zu. Dabei lächelt er in Richtung Zwerg.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 306
Beiträge: 2463
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von garulfgrimson » 11.09.2017 20:17

Auf dem Weg nach Riva

"Gut, dann gehen wir das in Riva an, nachdem wir uns gestärkt haben. Wenn wir uns zusammentun, ist die Analyse nicht so kraftaufreibend für mich." nickt Garulf Mallegat zu.

Riva

"Lariel, es kann trotzdem nicht schaden, wenn Du zugegen bist, wenn Mallegat und ich uns um die Analyse kümmern. Es gibt Sachen, die sollte jeder Galdmader wissen, ich finde, dies gehört dazu." spricht Garulf Lariel später an. Zu Dritt würden sie später am Abend die Analyse auf Garulfs Zimmer vornehmen.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 11.09.2017 23:28

Riva
Lariel nickt auf die Einladung hin, wobei er wohl auch davon ausgegangen ist dabei zu sein. Gespannt nimmt er neben beiden Platz und wartet, was der Hellsichtsmagier sehen kann.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 195
Beiträge: 8818
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Lokwai » 12.09.2017 10:11

Riva

mallegat versucht in dem Zimmer sich auf die Harmonie der anderen Zauberer einzustimmen, doch irgendwie findet er keinen Zugang und wird den Bund nicht so unterstützen können wie gedacht.
"Es tut mir leid, Garulf, aber ich bekomme keinen Zugang zu euch, Ihr müsste euren Analys wohl ohne mich sprechen." sagt er zu den beiden, Entäuschung steht in seinem gesicht geschrieben.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 306
Beiträge: 2463
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von garulfgrimson » 12.09.2017 20:59

Riva, in Garulfs Zimmer

Im Gleichklang mit Mallegat murmelt Garulf "galdmader löguneyti". Als die gewünschte Wirkung ausbleibt und Garulf Mallegats enttäuschtes Gesicht sieht, hält er inne. "Mach Dir nichts daraus. Es kann nicht immer klappen, ich beherrsche diese Zauberei auch nicht so gut. Aber jetzt will ich an das Werk gehen, wollen wir doch einmal schauen, was uns dieser Stein für Geheimnisse vorenthält." Garulf steht einmal auf, auch im die Muskeln einmal zu lockern, dann setzt er sich im Scheidersitz vor den Stein. Bevor er in Trance versinkt, hält er kurz inne.
"Ich weiß nicht, wie Du es handhabst, Lariel, aber ich für meinen Teil spreche die Analyse-Canti immer zusammen und lasse mir Zeit, sie zu wirken, die Strukturen und Kraftlinien-Artefakte des Objektes werden besser sichtbar und lassen eine genauere Interpretation zu." Dann beginnt er wieder, sich auf den Stein zu konzentrieren und spricht nacheinander die zwei Formeln: "madafog wyd sîhn, i sê runaswoga Nach etwar einer Stunde wirkt Garulf sehr nachdenklich. "Wenn ich recht habe, sollten die anderen auch hierher kommen, wir müssen dringend beraten, was wir als nächstes tun. Mich erschreckt, was ich herausgefunden habe." Er steht auf, und geht in den Schankraum, um zu schauen, ob die anderen dort noch sitzen, falls ja bittet er sie auf sein Zimmer, andernfalls fragt er sich beim Wirt nach den beiden durch, lässt nach ihnen schicken.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 12.09.2017 21:10

Auf dem Zimmer
Genau so handhabe ich das auch, meint er zu den Canti. Dann wartet er das Ergebnis ab, will erst nachfragen, besinnt sich dann eines Besseren und holt die anderen auf dem Zimmer zusammen.
Es gibt Erkenntniss zu dem Stein, meint er nur.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 195
Beiträge: 8818
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Lokwai » 13.09.2017 10:37

Auf dem Zimmer

Mallegat war dankbar für die Nachsicht Garulfs. Die Stunde kam im ewig vor. Er ließ sich in der Zeit auf einen Stuhl näher und als Garulf während der Untersuchung einen nicht wirklich zufriedenen Gesichtsausdruck machte, zog er sogar seine Waffe und legte diese gemütlich auf seinen Oberschenkel. Man kann ja nie wissen, was da so passieren kann.

Gespannt wartet er ab was er zu berichten hatte und seine Augen folgen Lariel als dieser die anderen hereinholt.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 306
Beiträge: 2463
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von garulfgrimson » 14.09.2017 20:50

Als alle im Zimmer sind, wird die Tür geschlossen. Nachdem sich auch die andern irgendwo einen Platz gesucht haben, schaut Garulf einmal in die Runde. "Dieser Stein ist ein übles Ding. In diesem Stein ist eine Seele gefangen, ob gut oder schlecht zu Lebzeiten kann ich nicht beantworten. Was ich jedoch sicher weiss ist, das diese Seele mit einer angewandelte, man könnte sagen, deformierten Version eines Bannzaubers dort eingeschlossen wurde. Soweit ich das sehe, gibt es eventuell mehrere Möglichkeiten, falls wir uns entschließen, mit dieser Seele Kontakt aufzunehmen. Die Frage ist, wie ihr darüber denkt. So langsam denke ich, hier ist irgendetwas passiert, und deswegen ist dieser Stein genau so entstanden. Falls wir es mit meiner Methode haben, dann können wir pro Zauber genau zwei Fragen stellen."

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 14.09.2017 21:22

Lariel nickt, auch wenn man ihm ansieht, dass er nicht alles verstanden hat. Welche Methode möchtest du anwenden? Und würde uns nicht vielleicht ein Boroni oder ein Kollege aus Perricum helfen?

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 306
Beiträge: 2463
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von garulfgrimson » 14.09.2017 22:01

Garulf wirkt leicht irritiert. "Du willst einmal durch halb Aventurien nach Perricum? Selbst wenn Du den Transversalis beherrschst, dauert das zu lange. Einen Boroni hinzu zu ziehen, ist jedoch wirklich eine gute Idee. Wenn wir etwas erreichen wollen, dann sollten wir die Zeit nicht mit Reisen verschwenden. Um auf Deine Frage zurück zu kommen, ich würde es mit einem Objectovoco probieren wollen, unter der Prämisse, das wir uns vorher überlegen, was wir fragen wollen. Ich beherrsche den Zauber nicht sehr gut, wir können kein richtiges Gespräch führen. Eher genau zwei Fragen stellen, wenn es gut läuft."

shanna
Posts in diesem Topic: 241

Nebel auf dem Brack

Beitrag von shanna » 16.09.2017 16:41

Alle im Zimmer der Magier

Während Garulf und Lariel über das Für und Wider der besten Methode diskutieren, sich die anderen Fragen, um was genau es da gerade geht, fühlt sich Siona nicht mehr allein und sie hört eine leise Stimme „Ich bin Murdrak und ich muss mit euch sprechen – wenn Du einverstanden bist.“ – Höflich ist die Stimme anscheinend und wartet auf Sionas Reaktion.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 210
Beiträge: 6038
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Assaltaro » 16.09.2017 17:13

Während die Magier noch über die genaue Vorgehensweise und einige Zauber diskutieren, mustert Siona den Stein etwas genauer. Ein Geist sagen sie. Interessant. Als sie dann tatsächlich eine Stimme in ihrem Kopf vernimmt, zuckt sie etwas zusammen und blickt dann zu den anderen. "Seid einmal ruhig bitte. Der Geist redet mit mir" Dann an den Stein gewand fährt sie fort. "Das hatten wir sowieso vor. Ich bin Siona, eine Geweihte der Ifirn. Wie seid Ihr in den Stein gelangt? Und könnt Ihr auch so sprechen, dass es alle hören?"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

shanna
Posts in diesem Topic: 241

Nebel auf dem Brack

Beitrag von shanna » 16.09.2017 18:20

„Leider kann ich mit den anderen nicht kommunizieren, sie sind nicht so weitsichtig wie Du.“ Meint die Stimme zu Siona. „Doch will ich Dir die Geschichte erzählen. Ich war einst ein Magier, befasst mit der Bannung von Dämonen und eines Tages verschätzte ich mich dabei, denn ich hatte derer zwei vor mir. Den einen konnte ich in den Brack bannen, doch der zweite schloß mich in diesen Stein ein, bevor er aus unserer Sphäre gezogen wurde. Ihr müßt unbedingt meine Unterlagen suchen. Dort steht alles, was ich bislang herausgefunden hatte und auch wie man den Dämon im Brack vernichten und meine Seele freikommen könnte. Sie befindet sich in Enqui im Palast.“ Nun da scheint er nicht mehr auf dem Laufenden zu sein, dass sich dort jetzt das ‚Vergnügungsviertel‘ befindet, aber das Gebäude steht ja noch, wie ihr wisst und ja, in Enqui hattet ihr ja damals schon 'Probleme' mit dem Wasser.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 214
Beiträge: 12578
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Nicolo Bosvani » 16.09.2017 18:51

"Sprechende Steine... Ich weiß, das man meinem Volk eine solche Verbundenheit zu Erz und Stein nachsagt, dass wir es wispern hören könnten. Aber eine komplette Seele in einem verfluchten Stein, das geht doch nun wirklich zu weit", meint Nardogrim zu diesem Thema, ist dann aber schließlich ebenfalls still.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 241
Beiträge: 8561
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Chephren » 16.09.2017 20:45

Er zuckt mit den Schultern. Das ist durchaus machbar, meint er zu Perricum. Aber wir können natürlich erst einmal euren Zauber probieren, dann die Geweihten vor Ort. Aber ich wollte es einfach anbieten.
Dann jedoch ist er erst einmal still, als Siona meint, dass der Stein mit ihr spricht.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 210
Beiträge: 6038
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Assaltaro » 16.09.2017 23:12

Siona blickt unglücklich zu dem Stein. "Dann stammt ihr aus Perricum? Der Bannakademie? Nun der alte Palast steht noch, auch wenn er nun für anderes benutzt wird. Um welche Dämonen handelt es sich und wollten die Anhänger des Rattenkindes Euch benutzen, um sie zurückzuholen?" Auf die andern im Zimmer achtet die Geweihte gerade nicht, sie sieht nur gebannt auf den Stein und lauscht einer für die anderen nicht hörbaren Stimme.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

shanna
Posts in diesem Topic: 241

Nebel auf dem Brack

Beitrag von shanna » 17.09.2017 18:00

Einen Moment schweigt der Stein, so als wisse er nicht, die Antwort korrekt zu formulieren – vielleicht auch hat er lange nicht mehr mit irgendwem geredet. „Perricum? Die Akademie?“ es scheint so als versuche er sich zu erinnern. „Nun der Dämon hieß Maruk-Methai. Er taucht wohl öfter in Begleitung eines zweiten Dämons auf, für den aber der Name nicht genannt wird und der in der Regel keine Gestalt hat. Doch er hat eindeutig eine Affinität zum Element Wasser.“ ‚Nachdenklich‘ schweigt der Stein. „Anhänger des Rattenkindes? Ich weiß nicht was sie wollten. Doch mehr über den Dämon steht in meinen Aufzeichnungen.“ Langsam merkt Siona auch, dass es anstrengend ist, diese Art von Kommunikation zu führen.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 210
Beiträge: 6038
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Assaltaro » 17.09.2017 19:08

Siona reibt sich etwas die Schläfen und schließt kurz. "Dann danke für deine Hilfe. Wir werden nach den Aufzeichnungen suchen." Sie wendet sich dann wieder an den Rest der Gruppe und sieht vorallem die Magier an. "Sagt Euch der Dämon Maruk-Methai etwas? Der Geist hat wohl versucht ihn zu bannen und wurde dabei in den Stein gesperrt. In seinen Aufzeichnungen soll stehen, wie man den Dämon vernichten kann und ihn aus dem Stein bekommt, aber die liegen in Enqui, im alten Palast"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 195
Beiträge: 8818
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Lokwai » 18.09.2017 12:44

"Das schmeckt mir alles nicht!" kommentiert Mallegat das Gehörte grimmig. Er sieht zu seinen Begleiter und fragt sich was sie wohl jetzt tun wollen?
"Warum bannt man einen Magier in einen Stein der dann als Fokus eingesetzt wurde? Macht das Sinn?"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 214
Beiträge: 12578
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Nebel auf dem Brack

Beitrag von Nicolo Bosvani » 18.09.2017 13:04

"Da geht es um Drachenkraft der schändlichsten Sorte. Das muss keinen Sinn machen, glaubt mir", kommt es grimmig von Nardogrim.

Antworten