Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

[CoC]Blutwalzer

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 18.10.2017 21:07

Als er endlich sitzt, es sich so bequem wie möglich gemacht hat in seiner Situation, stutzt er kurz, scheint erst jetzt zu bemerken wessen Wagen es ist und schaut zu Liane, trotz allem zeigt sich ein leichtes Lächeln und er bemüht sich nicht unnötig viel Blut auf die Sitze zu verschmieren, umso weniger umso besser. "Sie sind der Doktor Herr Doktor. Aber wenn sie Lubich zum Schweigen gebracht haben nachdem sie ihn bekommen haben, frag ich mich ja schon weshalb der Herr im Hotel noch unter den Leben weilt....." Versteckt er sich dort, gehen die davon aus dass das Gift ihn eh umbringt, oder kann er sich verbergen. Ähnlich wie der irre Zwillingsarzt vor Rogaschs Volk?
"Können Schlangen eigentlich gut riechen?" Fragt er dann unvermittelt, ehe er die Augen wieder etwas schließt.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 242
Beiträge: 8527
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 23.10.2017 21:25

Liane hingegen konzentriert sich auf den Verkehr auch wenn sie es nicht vermeiden kann ab und an besorgt in den Rückspiegel zu blicken.
"Jetzt schauen wir erst nach dir und wenn der Doktor einverstanden ist schauen wir danach nach dem Kerl im Hotel." Sie steuert das Haus Dr. Grubers an, wo sie dann auch Siegmund falls nötig hilft auszusteigen und hineinzughen.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 183
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 29.10.2017 13:31

In Grubers Haus ist Licht.
Hatte man es brennen lassen, als man überstürzt aufbrach? Oder ist Tully zurückgekommen?

Aufschluss darüber gibt die Garderobe im Flur: Dort sind nasse Sachen zum Trocknen aufgehängt. Die Sachen, die Tully trug, als er in den Regen gerannt ist. Und dann hört man auch das sachte Pfeifen eines Teekessels. Und das Summen einer Stimme aus der Küche, wo jemand hantiert.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 29.10.2017 17:36

Grubers Haus

Im ersten Moment wirkt Siemund durchaus misstrauisch, aufmerksamer, las er erkennt das jemand im Haus ist, der Blick wandert etwas umher. Vieleicht auch auf der Suche nach etwas mit dem man sich verteidigen könnte. Das Kaminbesteck dürfte sicher bei den Polizisten geblieben sein, als Beweis, so dass davon wohl nichts greifbar ist. Erst als die Garderobe Aufschluss darüber gibt wer offenbar hier ist entspannt er sich wieder etwas, so weit das gerade überhaupt möglich ist.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 242
Beiträge: 8527
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 29.10.2017 23:42

Liane wirkt ebenfalls misstrauisch, sorgt dann aber erst einmal dafür, dass sie Siegmund auf das Sofa Grubers legt. "Leg dich doch erst einmal hier hin. Dann schauen wir, was wir machen können, oder nicht Dr.? Ich gehe in die Küche und hole etwas heißes Wasser," erklärt sie. Schließlich etwas, das man immer brauchen kann. Vorsichtig schaut sie in die Küche. "Mr. Tully. Siegmund ist verletzt. Etwas heißes Wasser bitte."

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 183
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 30.10.2017 13:42

Nachdem er Geräusche im Haus vernommen hat, taucht Tully auch von selbst schon in der Tür der Küche auf und betrachtet die Gruppe. Er hat sich umgezogen, sieht aber noch immer lädiert aus und hat den rechten Arm in einer Schonhaltung an den Körper gelegt.
"Wasser?" fragt er, im ersten Moment verständnislos, dann sieht er Siegmund und nickt. Beinahe augenblicklich ist ein schlechtes Gewissen auf seinem Gesicht zu sehen. Das Wasser ... das war ja für Tee. Aber das ist nicht mehr wichtig.

Tully kennt sich in der Küche aus. Er sucht einen Topf, in den man das heiße Wasser umfüllen kann, öffnet den Schrank mit den sauberen Tüchtern, damit Liane sich bedienen kann.
"Nocheine ... etwas?" fragt der Ire, während er mit dem Topf hantiert. Er ist von der Situation etwas überfahren gerade.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 242
Beiträge: 8527
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 04.11.2017 14:48

Liane bringt die ganzen Sachen, von denen sie vermutet, dass man sie für die Versorgung brauchen könnte ins Wohnzimmer. Auf die Frage hin zuckt sie mit den Schultern, gibt sie dann aber im Wohnzimmer an Dr. Gruber weiter.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 05.11.2017 16:05

"Danke." Halb sitzend, halb liegend, bemüht Siegmund sich um eine für ihn nicht noch unangenehmere Position, als Liane dann fort ist wendet er sich mit gedämpfter Stimme an Gruber. "Noch einmal zu meiner Frage. Können Schlangen gut riechen? Ich kenne mich mit Biologie nicht so gut aus, aber ich habe in Büchern gelesen das es Raubtiere gibt de ihre Beute über den Geruch verfolgen und aufspüren."
Er ist wieder mehr bei sich, nicht das es ihm deswegen körperlich besser gehen würde, wobei die Frage klarmachen dürfte das er auch jetzt nicht daran glaubt das die Mörder und Verfolger normale Menschen gewesen sind. Kurz zuckt er zusammen, als er sich unbewusst falsch bewegt, fasst nach dem Verband über den Stichwunden. Ein recht martialischer Weg sich eine Blutprobe zu beschaffen, aber falls Schlangen gut riechen können......

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 06.11.2017 22:08

Gruber hatte aufgeschlossen.. als er den Mantel an der Garderobe sieht.. ist er erst besorgt.. aber als er den Teekessel hört versteift sich seine Mine etwas.
“Gehen sie schon hinauf, ich hole Material um ihre Wunde zu nähen Siegmund“ meint er und nutzt die Gelegenheit sich zu überlegen wie er Tully wohl begegnen soll. Einfach so abhauen vor der Polizei.. wie steht er jetzt da. Da er die Kraft hat Tee zu machen und seinen Mantel aufzuhängen, wird es ihm wohl gut genug gehen.

Während Liane in der Küche ist, begibt er sich ins Wohnzimmer und sortiert dort die Sachen die er braucht. Er hat alles und braucht nichts weiter, sagt er ihr. Das heiße Wasser betrachtet er eher verständnislos.

“Ich denke Schlangen züngeln.. anstatt das sie richtig riechen und soweit ich weiß spüren sie Ihre Beute über die Wärme auf.. wie kommen sie jetzt darauf?“ fragt er.

“Fassen sie das bitte nicht an, das ist meine Aufgabe!“ weißt er Siegmund ruhig aber bestimmt zurecht als dieser an seinen verband fasst. “Sind sie auch verletzt.. Mister Tully?“ fragt er ihn freudlos über den halben Raum hinweg, ohne von seinem Medizin Besteck aufzusehen das er gerade entrollt.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 06.11.2017 22:30

"Nur so ein Gedanke, nicht unwahrscheinlich das wir jetzt auch auf ihrer Liste stehen. Kochanek haben sie ja auch ziemlich zuverlässig verfolgt." Antwortet Siegmund, nickt dann leicht und zieht die Hand wieder zurück, hält aber trotzdem für den Moment den Atem an und wartet darauf das der Schmerz wieder nachlässt, wirkt auch dementsprechend etwas.....angestrengt.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 06.11.2017 22:37

"Ich verstehe nicht ganz.. hatten die Angreifer denn.. Schlangen dabei?" fragt Gruber nach.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 06.11.2017 22:48

Siegmund atmet etwas tiefer durch, auch um sich so wieder etwas mehr unter Kontrolle zu bringen, ehe er sich an einer Antwort versucht. "Nein....Ich.....Ich denke das sie Schlangen waren, oder zumindest etwas ähnliches. Nicht menschlich, oder nicht ganz. Sie haben sich so merkwürdig bewegt.....fließend, geschmeidig.......gezischt und ich glaube ein oder zweimal habe ich Krallen gesehen, wie bei Echsen." Versucht er zu erklären, bricht zwischendurch ab um neu anzusetzen, zu versuchen es zu präzisieren. Und das obwohl er selber nicht ganz sicher ist WAS er gesehen hat, aber darin das es nicht menschlich war, oder nicht völlig menschlich, darin ist der junge Student sich vollkommen sicher. daran zweifelt er definitiv nicht. Und auch wenn das gerade alles nicht einfach ist wirkt der junge Student auch nicht so als würde er gerade durchdrehen, wie auch immer.
Was jetzt nicht gerade etwas ist das man der Sicherheitswache offiziell sagen sollte, oder aussagen, auch nicht in Gegenwart eines Psychologen. Aber sie zusammen haben ja schon davor Dinge gesehen die anders waren, wie Rogasch und dessen Volk, oder auch den Pestgolem. Dazu Kochaneks Erzählung darüber was geschehen ist, wie die Bisse zustande kamen.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 07.11.2017 09:21

Dr. Gruber hält inne bei dem was er tut. Er mustert Siegmund und schaut dann etwas besorgt zu Liane. "Soll sie vielleicht jemand nach Hause fahren Frau Scheer?" fragt er nach, auch wenn er sich nicht allzuviele Hoffnungen macht das sie einwilligt.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 242
Beiträge: 8527
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 07.11.2017 21:06

Grubers Salon
Liane schüttelt nur den Kopf und stellt das Wasser auf dem Tisch ab. "Danke Herr Dr.. Aber ich denke nicht, dass das nötig ist. Wollten wir nicht noch in das Hotel fahren?"

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 08.11.2017 12:37

Gruber mustert Liane kurz nachdenklich.. sie hatte schon gehört was Siegmund gesagt hatte? Aber vermutlich verdrängte sie es.. nahm es nicht allzu wörtlich.. das hätte er vor ein paar Monaten auch noch getan..
"Ja.. gewiss.. nur Fräulein Scheer.. ich wüsste sie lieber in Sicherheit wenn das hier doch etwas brenzlicher werden sollte.. und diese.. Personen uns vielleicht noch einmal angreifen" erklärt er vorsichtig und schaut auch zu Siegmund.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 08.11.2017 21:28

Vor einigen Monaten noch wären auch Siegmund nie solche Worte über die Lippen gekommen, geschweige denn das er so etwas für möglich gehalten häte. Alles nur Lug und Trug, Bauernfängerei, Leichtgläubige, Leute mit denen die Phantasie durchgeht und noch so einiges anderes. Der geborene Skeptiker der an vielem kaum ein gutes Haar gelassen hätte.
Nicht das er inzwischen alles glauben würde, oder nicht versuchen würde "vernünftige" Erklärungen zu finden, aber er schließt vieles nicht mehr kategorisch aus, das es möglich sein könnte. Ebenso hat er ja Kochaneks Erzählungen und berichte nicht direkt völlig geglaubt, da es eben noch immer andere Möglichkeiten hätte geben können, aber es auch nicht völlig ausgeschlossen.
Doch das was jetzt passiert ist.......Das war sicher kein Schwindel......Keine Verkleidung.....Oder doch, eher eine Verkleidung um eben zu verbergen was man NICHT sehen sollte .Ebenso wenig könnte er die Existenz von Rogasch Volk leugnen. Nicht das er es herum erzählen würde, das ist ein gut gehütetes Geheimnis zwischen ihnen welche im Hochsommer dabei waren.

Dementsprechend lässt Lianes Antwort Siegmund merklich besorgter wirken. "Du musst dich nicht in unnötige Gefahr bringen Liane, du musst niemanden irgendetwas beweisen."

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 242
Beiträge: 8527
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 08.11.2017 22:54

Tatsächlich sind das eher Worte, die bei Liane nicht unbedingt auf offene Ohren stoßen und man sieht es ihrem Gesichtsausdruck auch durchaus an.
"Egal wie, wir hängen da im Moment alle drin. Und ja ich muss niemandem etwas beweisen, aber ich will auch nicht, dass weitere Menschen zu schaden kommen und da die Polizei hier nicht tätig werden kann oder soll, bleiben ja nur wir..."

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 183
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 09.11.2017 07:20

Tully ist wohl ebenso unsicher wie Gruber. Er steht in seiner Schonhaltung in der Tür zur Küche und scheint sich nicht zu wissen, ob er nicken, den Kopf schütteln oder ... er macht das Dümmste: Mit den Schultern zucken. Dumm aus zweierlei Gründen. Es tut nicht nur weh in der Schulter, sondern Gruber sieht es auch nicht einmal, weil er nicht zu ihm blickt.
Entsprechend verrät es ihn, als er erschrocken die Luft zwischen den Zähnen einsaugt.
"It's okay", presst er hervor und schüttelt dann doch den Kopf.
"Siegmund ... is worse ... schlimmer."

Der Ire mustert den Freund, wie er da im Licht des Raumes sitzt ... liegt ... hängt. Er macht sich große Sorgen, aber ... statt etwas zu sagen geht er wortlos in die Küche zurück und setzt nochmal Wasser auf. Nur am Rande hört er, dass man sich im Wohnzimmer über Schlangen unterhält. Es jagt ihm einen Schauer den Rücken hinab.
Snake people? Please ... this is ridiculous!
Nein, das war es nicht. Wenn die Zuschauer die Geschichte nicht mochten, konnten sie einfach gehen! Aber er ... konnte das nicht.

Nachdem das Wasser aufgesetzt ist, kehrt er zu seiner Position im Türrahmen zur Küchentür zurück. Etwas umständlich steckt er sich eine Zigarette an. Nicht die Erste, seit er wieder im Haus ist, das konnte man riechen, als man hinein gekommen ist - das Küchenfenster ist weit geöffnet. Gewohnheit.
Er bekommt nur mit, dass die beiden Herren versuchen Liane loszuwerden. Das hält er nicht für erfolgversprechend, aber er ist mal lieber still. Mal sehen, wann er in Ruhe erzählen konnte, was ihm passiert war. Noch war es ein Nachtgespenst, nicht ganz real, nicht ganz da. Das würde es erst, wenn er davon erzählte, das wusste er. Plötzlich fröstelt er. Der Schrecken immer noch? Oder ist es der Schmerz?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 09.11.2017 16:21

Siegmund nickt leicht, das Lächeln wirkt zwar etwas gezwungen, aber andererseits bewundert er Liane auch für ihre Entschlossenheit. "Zumindest noch einmal versuchen konnten wir es ja, nach all dem jetzt." Ja, sie haben verloren, das heißt nicht das es ihm wirklich schmeckt, aber er kennt Liane auch gut genug um es sich einzugestehen, der Blick zu gruber macht deutlich, dass Siegmund nicht mehr glaubt sie davon abbringen zu können.
Und anders herum, umgekehrt könnte man Siegmund ebenso wohl kaum noch davon abbringen, egal was passiert ist.

Dann geht sein Blick auch zu Tully, instinktiv versucht er im ersten Moment sich aufzusetzen, unterlässt es dann aber doch auch wieder von sich aus um sich etwas zu schonen. "Das wird auch schon wieder, da bin ich mir sicher. Sieht wahrscheinlich schlimmer aus als es ist." Verwehrt er dabei dann auch Tullys Weigerung sich selber kurz untersuchen zu lassen. Immerhin hat auch er etwas abbekommen, wenn auch keinen Stahl ins Fleisch.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 09.11.2017 20:28

"Sie sind verletzt Mr. Tully?" Gruber klingt leicht vorwurfsvoll, aber hauptsächlich besorgt. Er geht zu dem Iren hinüber. "Wo?" fragt er und seien Stimme und sein Blick erlauben keinen Spielraum für Ausflüchte oder runterspielen.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 183
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 09.11.2017 22:08

Tully schluckt.
"Die Schulter ... dis ... dislo ... uhm ... falsch. Uhm ... Gelenk ... raus", erklärt er stockend.
"Und ... ah ..." Er hebt die linke Hand auf die Höhe des Magens.
"Eine Hieb ... aber stumpf ..."
Er spuckt ja kein Blut, also wenn er innere Blutungen hat, dann keine massiven. Aber der Ire ist auch hart im Nehmen ... wenn man sich überlegt, wie der Zusammenprall mit dem verrückten Doktor ihn hinterließ und wie gut er sich davon erholt hatte ...
Der Boxer schüttelt den Kopf. "Sonst nein."
Abgesehen davon, dass es ihn wohl ziemlich erschüttert hat, was passiert ist. Aber wen hätte das nicht?

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 10.11.2017 14:26

"Ich gebe ihnen ein Schmerzmittel... Und sie erklären uns bitte warum sie den Tatort verlassen haben" erklärt Gruber, es war nicht wirklich eine Bitte. Er geht rüber zu seiner Arztasche um das Mittel herauszusuchen.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 183
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 10.11.2017 22:04

Tully antwortet nicht gleich. Stattdessen ist es für einen Moment sehr still im Raum. Wie sollte er das erklären?
"Ich ..."
Er sieht kurz zu Siegmund und Liane. Wieder zu Gruber.
"Ich ... war ... Panik."
Er hofft einfach mal, dass das genug Sinn ergibt, dass Gruber versteht. Und es ist ja verdammt nochmal die Wahrheit.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 10.11.2017 22:22

"Was zwar in der Situation ziemlich böse hätte enden können, aber bei dem was gewesen ist auch nicht unverständlich ist. Kommt vor., wir sind alle nur Menschen. In etwa das Selbe habe ich ja auch dem Inspektor dazu gesagt." Wirft Siegmund von der Seitenlinie dazu ein.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 10.11.2017 22:34

"Panik vor.. was?" bohrt Dr. Gruber nach.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 242
Beiträge: 8527
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Chephren » 11.11.2017 10:47

Liane hört sich die Unterhaltung der Männer ruhig an. Sie hat klar gemacht, dass sie sich nicht wegschicken lässt. Aber trotzdem muss sie erst einmal ihre Gedanken sortieren, weshalb sie etwas abwesend wirkend aus dem Fenster schaut.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 183
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Sarafin » 11.11.2017 13:39

Tully schluckt und die Muskeln in seinem Kiefer arbeiten. Auch das verdammte Publikum hört jetzt wieder zu. Das ist wirklich hart.
Lügen?
Gruber anlügen? Siegmund anlügen?
Die wenigen Menschen, denen er wirklich uneingeschränkt vertraut und - wichtiger - die ihn vertrauen. Ihn fast wie einen Gleichgestellten behandeln? Das wäre dumm. Dumm und gefährlich.

Aber ... the girl. Das Mädchen. Tullys Blick ruht für einen Moment auf Liane, während sie aus dem Fenster sieht. Ob er ihr nun traut oder nicht - immerhin tut Siegmund es - ist unerheblich, weil es darüber hinaus geht. Was würde er dafür geben, wenn litte miss sunshine sich einfach in ihr teures Auto setzen und davonfahren würde.
Was würde sie tun, wenn sie die Wahrheit erfährt?

Nein, in ihre Hand würde er sich nicht geben ...
"Ich erzähle später?" schlägt er vor. Er weiß, das Gruber das nicht zufrieden stimmen wird. Doch seine Körpersprache ist eindeutig: Er will das nicht unter Lianes Ohren ausbreiten.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 303
Beiträge: 14158
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 15:18

Gruber nickt und schaut zu Siegmund. Offenbar ist er Tullys Meinung was Liane angeht und erwartet von Siegmund das der sich darum kümmert.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 231
Beiträge: 27132
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Farmelon » 12.11.2017 18:23

Innerlich leicht seufzend beginnt Siegmund sich wieder aufzurichten, darauf bedacht es so zu machen dass der Schmerz nicht zu stark wird, wodurch er durchaus was die Bewegungen angeht gerade deutlich älter wirkt als er wirklich ist. "Ich werde mir aus ihrer Bibliothek ein Buch holen, falls sie nichts dagegen haben Herr Doktor." Meint er zu diesem, bemüht sich nicht anhören zu lassen wie anstrengend das gerade ist, nun wo das Adrenalin nicht mehr seine Muskeln stärkt und der kurze Schock, die Erschütterung über das was gewesen ist nachlässt weswegen er alles wieder mehr zu spüren bekommt. "Kannst du mir bitte dabei helfen, Liane? Ich weiß nicht ob ich überall herankomme." Und auch nicht wie, streng genommen wäre Liegenbleiben ja das Beste, aber dann dort noch bücken, strecken, recken oder sonst was?
Natürlich ist das auch gedacht um Liane kurz zu entführen, dass Tully offen sprechen kann, aber ebenso wie sie kann er recht dickköpfig sein. Das will er jetzt auch so gut es geht alleine erledigen, er ist ja kein Invalide!

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 244
Beiträge: 7361
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

[CoC]Blutwalzer

Beitrag von Zyrrashijn » 13.11.2017 14:47

"Nichts da, Siegmund. Sie bleiben, wo sie sind." Sagt Dr. Gruber ernst und sein Tonfall lässt keinen Raum für Widerspruch. "Das wäre ja noch schöner. Eigentlich sollte ich sie ins Bett stecken und sie nicht hier auf dem Chaiselongue verarzten, als wären wir im Feldlazarett." Wärend er spricht, kehrt er an Siegmunds Seite zurück und begutachtet nocheinmal das ausgebreitete Besteck. "Also dann, entfernen wir mal dieses unwürdige Provisorium." Er beginnt vorsichtig, den Verband zu entfernen. "Ich muss sie warnen, Siegmund. Es ist eine Weile her, seit ich eine Wunde an einem sensiblen Subjekt genäht habe..."
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Antworten