Drakensang

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 1873
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von WeZwanzig » 03.08.2017 21:05

Garnision der Wache

Euer bericht freut die Wachhauptfrau sehr, sie kann sich kaum auf dem Stuhl halten. "Endlich, eine Spur! Eine Gemeinsamkeit! Ich werde sofort jemanden losschicken, der überprüft, ob auch der Herr vom Eberstamm im Besitz eines solchen Steines war!"
Bei den Fragen nach dem Obergardisten hingege runzelt sie verstimmt die Stirn. "Taschmann ist schwierig. Er war früher einfacher Gardist in Nadoret. Als aber meine Schwestern... " sie muss kurz schlucken "Will sagen; seit der Schlacht auf dem Mytraelsfeld mussten wir einige alte Traditionen aufgeben. So haben wir ab da an auch Männer für den Schutz der Stadt eingestellt. Taschmann wurde uns zugestellt und hat geholfen die neuen Rekruten auszubilden. Das ganze ist ihm aber wahnsinnig zu Kopf gestiegen. Er hällt sich nun für den Größten. Ich habe schon häufiger den Verdach gehabt, das er gegen eine kleine Belohnung auch mal nicht so genau hinsieht, oder zufällig gerade nicht auf seinem Posten war. Aber ich konnte ihm bisher noch nichts nachweisen, außerdem glaube ich, dass er trotz allem noch genug Gerechtigkeitssinn hat, das er bei wirklich ernsten Sachen, Sachen die über einfachen Schmuggel oder ähnliches hinaus gehen, vollen Einsatz zur Lösung des Falles zeigen würde. ", das sie dermaßen offen über interne Probleme mit euch redet, zeigt, das sie euch wohl wirklich vertraut.


Stadtarchiv
Das Stadtarchiv befindet sich in einem schönen Altbau, nicht unweit der Grafenresidenz. Wie immer, wenn ihr in diesen Stadtteil wollt, müsst ihr von einer Wache begeleitet werden, doch inzwischen kennt man euch, so dass dies kein Problem darstellt.
Drinnen im Archiv befindet ihr euch dann in einem großen, sich über zwei Stockwerke erstreckenden Raum. Sowohl im unteren Stockwerk, als auch auf dem Balkon im oberen befinden sich unzählige Bücherregale, daneben ist auch jede Wand bedeckt mit ihnen. In ihnen lagern alte Folianthen, Schriftrollen, Berchte, Akten und vieles mehr. Ein einzelner Tische im unteren Stockwerk erlauben es, sich beim Lesen hinzusetzen. Kaum betretet ihr den Raum, stürmt auch schon die Archivarin auf euch zu. Wie erwatet handelt es sich bei der jungen, blonden Dame um Loisane, die Alena bereits kennen gelernt hat.
Oh, Alena, kommt ihr mich jetzt etwa schon auf der Arbeit besuchen? Oder seit ihr geschäftlich wegen eurer Ermittlungen hier?
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 04.08.2017 14:48

Stadtarchiv

Firutin hält sich zurück als er mit der Adepta am Stadtarchiv ankommt. Das ist nicht ein Ort den er in Gareth üblicherweise besuchen würde und so hält der Adepta nur die Tür auf und lässt ihr den Vortritt nachdem er kurz freundlich grüsst.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 12484
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 04.08.2017 17:37

Garnison der Wache

"Das ist auch der Eindruck, den wir von ihm haben. Nicht wahr? Ein Teil unserer Gefährten forscht auch schon in den Archiven wegen diesen Edelsteinträgern. Ich vermute ja, es handelt sich um einen Rachefeldzug der Drachen. Diese Steine waren schließlich Geschenke an Drachentöter", bringt Walrosch auch gleich seine eigene Theorie an.

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 21393
Registriert: 11.02.2005 22:14
Kontaktdaten:

Drakensang

Beitrag von Na'rat » 05.08.2017 09:04

Stadtarchiv

Von der Wachen durchgelassen zu werden nimmt Alena als völlig selbstverständlich hin, weißt im Anschluss aber ihren Begleiter darauf hin, dass die Männer und Frauen vermutlich mehr oder weniger gut mit Taschmann bekannt sind. Nur für den Fall, dass diesem die Implikationen nicht selbst schon bekannt sind.

Im Archiv begrüsst Alena die andere Frau freundlich. "Lass uns doch bitte beim Du bleiben, Loisane." Schlägt sie vor, immerhin hat man sich unter denkbar informellen Umständen kennengelernt und ist zumindest äußerlich etwa gleich alt, auch wenn die Magierin von höheren Stand ist. "Die Umstände sind schon sind schon schwierig genug. Der Herr Dragendorn und ich sind nämlich aus ernsten Anlass hier, wie du bereits richtig vermutet hast.
Ich muss erneut auf deine Hilfe zurück greifen. Im Rahmen der Ermittelungen interessiere ich mich für eine Anzahl von Personen, die vor circa 400 Jahren hier in Ferdok als Drachentöter in Erscheinung getreten sind. Sich dabei um die Stadt, zumindest aber um den damaligen Fürsten, so verdient gemacht haben haben, dass dieser sie jeweils mit einem Almandin belohnte. Den Verbleib dieser Almandine, deren Schliff und Fassung beste Zwergenarbeit waren, will ich, deine Erlaubnis und Unterstützung vorausgesetzt, nachforschen."
Beschreibt dabei eine Geste, welche den kleinen Berg an Chroniken, Haushaltsbüchern, Geschäftsbüchern und dergleichen mit einschließt, den zu durchforsten ohne Kenntnis des Ablagesystems sicher Monate dauern würde.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 05.08.2017 13:19

Stadarchiv

Firutin nickt bei Alenas Erklärung zu Obergardist Taschmann, wobei er ihr dazu komplett zustimmt. Aus Gareth ist er es gewohnt, dass zwischen den verschiedensten Amtsträgern Verbindungen bestehen die zwar nicht direkt ersichtlich sind, aber doch tödliche Fallen sein können wenn man sie verpasst.

Bei der Archivarin hält sich Firutin zurück wie es sich geziemt, verfolgt das Gespräch jedoch ganz genau: Ton und Wortwahl, Alenas freundliche Erhöhung der Archivarin auf ihren Stand und auch die Körperhaltung der beiden.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 1873
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von WeZwanzig » 05.08.2017 20:45

Stadtarchiv
Sehr erfreut, Herr Dragendorn, ich bin Loisana, die Archivarin“, grüßt sie auch Firutin und stellt sich vor.
Alenas Ausführungen lauscht sie streng. „Puh, das könnte dauern. Die Zeitangabe ist leider nicht sehr präzise. Den Verleih dieser Belohnung sollten wir sicher recht bald finden, da würde ich die Hofprotkolle der fraglichen Zeit durchschauen. Um den weiteren Verbleib der Steine wird es aber wesentlich schwerer sein. Da würde ich die wöchentlichen Berichte der Peraine-Kirche an den Grafen durchschauen, dort finden sich Aufzeichnungen zu Geburten und Todesfällen. So könnte man vielleicht die Nachfahren jener Recken ausfindig machen.“ Sie winkt euch ihr zu folgen, geht zielstrebig durch die Regalreihen. Holt ein paar alte Aufzeichnungen hervor und verteilt sie auf euch drei. „Fangen wir mal hier an...
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 07.08.2017 10:35

Stadtarchiv

Firutin grüßt die Archivarin artig zurück, bleibt aber im Hintergrund und wartet auf Instruktionen der Adepta. Unsicher wirkt er nicht wirklich, eher lerneifrig.

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 21393
Registriert: 11.02.2005 22:14
Kontaktdaten:

Drakensang

Beitrag von Na'rat » 07.08.2017 23:09

Stadtarchiv

"Vielleicht bei den Rechnungsbücher der fürstlichen Kanzlei beginnen? Ausgaben in dieser Größenordnung sollten recht auffällig sein, was natürlich voraussetzt, dass man damals schon so Buch geführt hat. Von diesem Datum dann entsprechenden Chronik, in der die Empfänger dann genannt werden. Dann dürfte es aufwändiger werden. Mit Geburten und Todesfällen ist uns ja nicht gedient. Testamente oder dergleichen wären da schon hilfreicher." Wirft Alena ein.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 65
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von garulfgrimson » 09.08.2017 00:32

Garnision der Wache

Ranarion schaut die Hauptfrau nachdenklich an. "Es ehrt euch sehr, das ihr trotz seines Benehmens noch das Gute seht, das er getan hat. Aber wenn er schon selbst das Recht biegt, wie glaubt ihr, reagiert er, wenn er auf frischer Tat ertappt wird? Es würde erklären, warum Graf vom Eberstam sich alleine mit Taschmann treffen wollte."

Benutzeravatar
shanna
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 5209
Registriert: 15.02.2014 18:29

Drakensang

Beitrag von shanna » 11.08.2017 17:01

Tashira zuckt zusammen, als Walrosch so über die Drachen redet. - Meint er das im Ernst? Ja hat er denn gar keine Ahnung? - "Das werter Herr Zwerg glaube ich jetzt nicht." meint daraufhin etwas spitz. "Drachen haben weitaus Besseres zu tun, als Leute umzubringen." Vollkommen entrüstet ist Tashira aufgesprungen. "Mal ganz abgesehen davon, dass man Drachen hier in Ferdok ja wohl sehen könnte und es in der Stadt eine riesige Aufregung und Verwüstung geben würde, wenn sie wirklich hier wäre." Sie geht felsenfest davon aus, dass jeder lebende Drachen kennt und diese eben von Walrosch gemeint waren. "Drachen sind im Gegenteil weitaus intelligenter als manch Zweibeiner." Dann atmet sie tief durch und versucht sich wieder zu beruhigen.
Carpe Diem!

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 12484
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 14.08.2017 08:15

"Auf jeden Fall intelligent genug, um die weniger intelligenten Zweibeiner für sich einzuspannen", entgegnet Walrosch brummig. "Aber wir sollten lieber überlegen, was wir als nächstes tun."

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 1873
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von WeZwanzig » 15.08.2017 14:19

Garnision der Wache

Etwas irritiert schaut die Wachhauptfrau euch an, kann dem Gespräch um Drachen erstmal nicht so ganz folgen. "Eine Rachefeldzug? Der Drachen? Aber, dann hätten wir davon doch etwas mitbekommen? ", bei den Gesprächen zu Taschmann wird sie hingegen nachdenklich. "Ich kann mir nicht vorstellen, das er da beteiligt ist, aber wenn ihr diesen Verdacht hegt... Ich werden Rübinger zum Hafen abkommandieren. Er ist eine einfache Wache, genießt aber mein vollstes Vertrauen! Er soll ein Auge auf Taschmann haben, um zu klären ,
ob und wie er da mit drin steckt...
Habt ihr schon Ideen, wie Ihr weiter vorgehen wollt?
"


Stadtarchiv
Alenas Ideen werden umgesetzt und so beginnt die anstrengende Recherche. Auch wenn es mehrer Stunden dauert, so habt ihr doch kaum Probleme, voranzukommen. Schnell sind Berichte über die Schenkung gefunden, ebenso wie die Namen der tapferen Recken. Von da an könnt ihr relativ problemlos die Familiegeschichte von einem der Drachentöter bis zu Schreiner verfolgen, der nach einem Brand seiner Werkstatt zusammen mit seinem Sohn Eelko auf der Straße landete. Auch die Verbindung zwischen dem nächsten Recken und dem ermordeten ´Drachen´ ist recht schnell rekonstruiert. Es ist, als hätte jemand genau diese Nachforschungen erst neulich angestellt, die Bücher sind zu gut sortiert und ihr kommt zu schnell voran, als das es Zufall wäre. So findet ihr am späten Nachmittag auch den letzten lebenden Nachfahren des dritten Drachentöters. Es scheint eine Schneiderin aus Fuhrmannsheim namens Jischka zu sein.
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 21393
Registriert: 11.02.2005 22:14
Kontaktdaten:

Drakensang

Beitrag von Na'rat » 15.08.2017 20:43

Stadtarchiv

"Mhhh... Hat sich schon mal jemand mit dieser Fragestellung an das Archiv gewand, Loisane?" Erkundigt sich Alena. "Vielleicht vor deiner Zeit? Oder bilde ich es mir zu viel darauf ein, dass zum Beispiel die Testamente, die aus unterschiedlichen Jahren und von unterschiedlichen Amtsschreiben beglaubigt an der selben Stelle abgelegt worden sind?" Der jungen Magierin sind ihre Zweifel anzuhören.
"Jedenfalls, Herr Dragendorn, scheint so, als könnte der werte Ferdinand mal seinen Charme spielen lassen. Ich will mich hier, deine Erlaubnis vorausgesetzt Loisane, noch ein wenig umtun, vielleicht findet sich ja noch etwas. Es fehlen ja noch ein paar Steine. Wenn Ihr ihm bitte Bescheid geben und zu dieser Schneiderin begleiten wollt. Es gilt herauszufinden, ob sich der Almandin noch in ihrem Besitz befindet und in sichere Verwahrung zu nehmen.
Es wäre sicher für alle Beteiligten das Beste, die Edelsteine vorerst der Obhut des Praiostempels zu überlassen. Der Tempelvorsteher hat dahingehend schon seine Zustimmung gegeben."

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 65
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von garulfgrimson » 16.08.2017 01:09

Garnision der Wache

"Zwei aus unserer Gruppe sind beim Stadtarchiv vorstellig, um näheres über die Nachkommen der ursprünglichen Drachentöter zu erfahren. So können wir vielleicht des Verbleib der rechtlichen Juwelen klären und vielleicht Leben retten - und dem Übertäter eine Falle stellen, wer immer es denn sein mag."gab Ranarion zur Antwort

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 12484
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 17.08.2017 17:58

Garnison der Wache

Walrosch nickt eifrig zur Bekräftigung. "Genau."

Benutzeravatar
shanna
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 5209
Registriert: 15.02.2014 18:29

Drakensang

Beitrag von shanna » 17.08.2017 23:18

Garnison der Wache

Nachdem Tashira sich wieder etwas beruhigt überlegt sie, "Ja, das Stadtarchiv ist eine Anlaufstelle, doch für zwielichtiges Gesindel, mit dem wir es hier zu tun haben wohl nicht ganz passend. Ich weiß nicht recht." Nach einer kurzen Pause hat sie anscheinend eine Idee, "Ich denke, ich werde den Hesinde-Tempel hier aufsuchen. Jaja, ich weiß, Alena war schon dort. Doch mir ist da noch etwas eingefallen, was ich fragen möchte." Sie nickt bekräftigend mit dem Kopf.
Carpe Diem!

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 65
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von garulfgrimson » 17.08.2017 23:28

Garnison der Wache

Ranarion blickt zur Hauptwachfrau "Ich denke ja, wir sind hier soweit auch fertig." und danach zu Walrosch und Tashira "Falls denn sonst nichts weiter zu klären ist, könnten wir weiter zum Hesinde-Tempel, warum auch nicht?"

Benutzeravatar
shanna
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 5209
Registriert: 15.02.2014 18:29

Drakensang

Beitrag von shanna » 17.08.2017 23:34

Garnison -> Draussen

"Ja wir werden wiederkommen, wenn wir Neues Wissen." verabschiedet sich Tashira und verlässt dann das Gebäude. "Also, es sähe schon etwas seltsam aus, wenn wir drei jetzt alle zum Tempel gehen wollten. Welchen Grund solltet ihr beiden denn dafür haben? Ich schaffe das schon alleine." ein wenig schmollt sie wohl, weil man ihr so gar nichts zutraut.
Carpe Diem!

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 65
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von garulfgrimson » 17.08.2017 23:47

Garnison -> Draussen

"Du verirrst Dich in den Städten aber mindestens so gut wie ich, meistens noch besser." meint Ranarion gutmütig. "Sieh es doch mal so, im Hesinde-Tempel bist Du die Gelehrte und ich nur ein einfacher Barde." und zwinkert. "Mal davon ab, diese beiden Gestalten vorhin waren schon merkwürdig, Wer weiß schon, was hier noch an zwielichtigem Gesindel herumläuft. Du kannst mit einem oder zweien fertig werden, aber unauffällig ist das mit Sicherheit nicht."

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 12484
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 18.08.2017 09:16

Garnison -> Draussen

"Lasst sie doch, wenn sie uns nicht dabei haben will. Dann gehen wir eben ins nächste Gasthaus und machen es uns dort so lange gemütlich", schlägt Walrosch pragmatisch vor.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 18.08.2017 10:33

Stadtarchiv

"Gerne, Adepta, wird sofort erledigt. antwortet Firutin auf die Instruktion Alenas. er scheint recht froh zu sein von der Suche im Archiv befreit zu sein. So spannend wie gedacht war es dann doch nicht. Er versabschiedet sich freundlich mit dem richtigen Quent Höflichkeit von der Archivarin und macht sich auf den Weg in Richtung Ferdinand.

Da wollen wir doch mal sehen was bei dieser Schneiderin zu finden ist. Irgendwas stinkt doch in dieser Stadt. denkt er sich als er sich durch die Straßen der Stadt bewegt. Wenigstens wird er langsam immer vertrauter mit den Straßen und Gassen, dem Gehabe der Einwohner und dem Gefühl der Stadt.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 65
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von garulfgrimson » 18.08.2017 20:19

"Das wären dann wohl Feldstudien?", meint Ranarion schmunzelnd. "Ich bin halt der Meinung, das wir uns im Moment nicht zu sehr aufteilen sollten, damit alle schnell an alle Informationen kommen. Ich will den Übeltäter in die Finger bekommen."

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 12484
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 18.08.2017 20:40

"Nun gut, dann eben zusammen zum Tempel", zeigt sich Walrosch großmütig.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 1873
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von WeZwanzig » 20.08.2017 16:35

Garnision der Wache -> Hesinde-Tempel

Die Wachhauptfrau dankt euch noch für euren Bericht und verspricht euch, euch genauso zu informieren, wenn sie etwas neues erfährt, wie ihr sie. Dananch verabschiedet sie euch. Zu dritt findet ihr auch dann den Hesinde-Tempel am Rand der Stadt. Das hohe Gebäude mit sechseckigem Fundament ist wie euch Alena schon berichtet hat, noch von Baugerüsten umstellt, doch es hat den Anschein, als sei das Gebäude so gut wie fertig gestellt. Auf dem Platz vor dem Gebäude wurden eine Holzbühne und mehrere Tische und Bänke aufgebaut, man scheint sich also durchaus für die große Wiedereröffnung vorzubereiten. Als ihr den Tempel betretet befindet ihr euch in einer großen Gebetshalle, die das komplette Gebäude bis oben hin einzunehmen scheint. Nur eine Treppe, die nach unten führt verrät, das der Tempel aus mehr als dieser Halle besteht. Vor einer lebensgroßen Statue der Göttin, die sie barbusig in einem Buch blätternd zeigt, eine Schlage um den Arm gewickelt, kniet ein alter Geweihter und ist offensichtlich gerade in ein stummes Gebet versunken.

Stadtarchiv
Ob sich schon mal jemand danach erkundigt hatte? Nein, nicht das ich wüsste...“ Kurz ist sie in Gedanken „Wobei, da war vor etwa zwei Monaten etwas... Ich hatte da ein paar Mal das Gefühl, das nachts jemand im Gebäude war. Stühle waren verrückt, das Kerzenwachs noch weich, so was halt. Ich war mir aber sicher abends immer abgesperrt zu haben. Ich habe es den Wachen gemeldet, und diese haben versprochen, Nachts häufiger hier zu patrouillieren. Da hörte es dann auch wieder auf. Weil nie etwas aufgebrochen oder gestohlen wurde dachten wir, das vielleicht Kinde sich als eine Art Mutprobe nachts irgendwie reingeschlichen haben. Aber geschnappt wurde nie jemand...

Nachdem sie sich von Firutin verabschiedet haben machen sich die beiden Damen dann weiter an die Arbeit. „Sag, Alena, was ich nicht verstehe;
Ihr... Ich meine Du hast gesagt, das es die Täter auf die Steine abgesehen haben. Wie kommt es dann, dass ihr nun im Besitzt der Steine seid?
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 12484
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.08.2017 16:52

Hesinde-Tempel

"Aha... Das war also diese Hesinde. Eine frivole Echsengöttin", kommentiert Walrosch ungerührt und mustert grimmig das Bildnis. "Und diese Freundin der Geschuppten soll uns weiterhelfen können?"

Benutzeravatar
shanna
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 5209
Registriert: 15.02.2014 18:29

Drakensang

Beitrag von shanna » 22.08.2017 18:34

Hesinde-Tempel

Tashira genießt die Stille im Innern des Tempels und schaut sich aufmerksam um. Vor der Statue der Göttin versinkt auch sie in ein Stummes Gebet und vergißt für eine Weile die Welt um sich herum. Hesinde war ihr unter den Göttern schon immer eine der Nächsten und so ist sie froh, ihr wieder nahe sein zu können. Nachdem sie mit Beten fertig ist spricht sie den alten Geweihten an, wenn dieser ebenfalls mit seinem Gebet fertig ist, sonst wartet sie solange, schaut sich in der Halle um und spricht ihn danach an. "Hesinde zum Gruße, Vater der Weißheit.", meint sie mit einer Verbeugung, Ich bin Tashira ash-Shaya ay Dur, eine Unwissende Tochter aus Drakonia und würde Euch gerne eine Frage stellen." Wenn der Geweihte bereit zu einer Auskunft ist, "Vor einiger Zeit suchte Seine Magnifizenz Muntagonus diesen Hort des Wissens auf, wurde mir erzählt, um einige Bücher einzusehen. Ich möchte Den Vater der Weißheit bitten, mir eben diese Bücher zugänglich zu machen."
Carpe Diem!

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 22.08.2017 23:02

Archiv - Garnison

Auf dem Weg vom Archiv zur Garnison, lässt Firutin die Stimmung der Strasse auf sich einwirken. "Unter dem freundlichen Gefühl dieser Stadt lauert ein gefährliches Geheimnis....ein Mörder verfolgt die Nachkommen dieser Leute. Was sie damit nur bezwecken wollen." fragt er sich selber während er sich durch die vollen Strassen zwängt.

An der Garnison angekommen begrüsst er die Wache freundlich und lernt nach einem kurzen Plausch, dass seine Gefährten die Garnison schon wieder verlassen haben und wohl auf dem Weg zum Hesindetempel sind. So macht er sich nach einigen Witzen mit dem Wachmann auf den Weg dorthin.

Benutzeravatar
Na'rat
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 21393
Registriert: 11.02.2005 22:14
Kontaktdaten:

Drakensang

Beitrag von Na'rat » 24.08.2017 20:12

Stadtarchiv

"Es geht sicher nicht darum, sich in Besitz der Steine zu bringen. Sie scheinen vielmehr das einzig verbindende Element zwischen den Opfern zu sein, Loisane. Wem von der Stadtwache hast du denn Meldung gemacht. Der nächtliche Eindringlich muss hier ja Tage und Wochen verbracht haben. Allein ein Licht wo keines sein sollte sollte eigentlich den Nachtwächtern aufgefallen sein, dafür sind sie ja schließlich da." Überlegt Alena. "Wer hat denn noch alles einen Schlüssel zum Archiv? Fenster und Türen waren ja sicherlich geschlossen."

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 1873
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von WeZwanzig » 25.08.2017 08:03

Hesinde-Tempel

Der Geweihte beendet sein Gebet, bevor er sch langsam erhebt. "Aber, aber, wer will den so von der Schwester Ingerimms reden", kommntiert er in scherzhatem Tonfal Walroschs Bemerkung. Dann wendet er sich an Tashirah. "Seid gegrüßt. Adepta. Mentor Ardat Weissenfelser mein Name. Es tut mir leid, aber scheinbar wurde da etwas missverstanden. Seine Magnifizenz kündigte lediglich Seinen Besuch an, ist bisher aber noch nicht hier erschienen. Alles was wir haben ist ein Brief, wo er uns bittet, Ihn in unserer Bibliothek nach Schriften zu den Vorangegangenen Drachenquesten suchen zu lassen, sowie nach Berichten über alte drachische oder echsische Ereignisse hier im Fürstentum. Normalerweise hätten wir die entsprechenden Bücher bereits für ihn vorbereitet, doch sind wir leider gerade stark mit der Wiedereröffnung des Tempels und dem Ausrichten der Queste beschäftigt, so dass wir dafür leider keine Zeit hatten. Daher wird seine Magnifizenz, sollte sie bald hier eintreffen, leider selber suchen müssen."

Stadtarchiv
Ich habe einfach am nächsten Tag eine Wache angesprochen, die an einem der Stadttore positioniert war. Ihren Namen habe ich mir nicht gemerkt. Schlüssel gibt es auch nicht so viele. Ich habe einen und der andere befindet sich im Besitz des Grafen. Fenster und Türen habe ich natürlich immer gut verschlossen!
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 91
Beiträge: 12484
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 25.08.2017 08:26

Hesinde-Tempel

"Hm, es ist mir schon zu Ohren gekommen, dass Ihr Großlinge die Zwölfe als geschwisterliche Gemeinschaft anseht, aber wir Angroschim haben da einen etwas differenzierteren Blick. Travia ist Angroschs Frau, Rondra seine Knappin und Eure Hesinde höchstens eine Cousine", entgegnet Walrosch noch und wird dann hellhörig, als es um Drachenquesten und Echsen geht. "Diese Themen interessieren mich allerdings auch. Seine Magnifizienz wird vermutlich von Grenzwachen aufgehalten worden sein. Uns hat man auch erst auf Empfehlung einreisen lassen."

Antworten