Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

Drakensang

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 30.09.2017 10:13

Bei der Schneiderin

"Klar. Wenn du weiter Wache hältst. Ich traue dem Frieden hier drin nicht", entgegnet Walrosch, steckt die Axt weg und beugt sich dann selbst zu dem Verletzten.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 30.09.2017 10:20

Bei der Schneiderin

"Danke Walrosch, hätte ich auch gleich wissen können dass ich das nicht kann." bedankt sich Firutin und nimmt den Langdolch wieder auf. Während Walrosch sich um den Verletzten kümmert schaut er sich im Raum um und sucht nach Verdächtigen Spuren oder Dingen die ihm ins Auge fallen.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 65
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von garulfgrimson » 02.10.2017 01:48

Bei der Schneiderin

Ranarion hat ruhig bei den beiden gestanden, sich aber aufmerksam umgeschaut. Vor allem aber auch nach jemandem, der vielleicht aus einer Seitengasse heraus das weite suchen will. "Ich werde mich hier auch etwas umschauen, bei der Wundversorgung könnte ich höchstens assistieren, so weit reicht mein Wissen da noch nicht." meint er nur.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 02.10.2017 08:35

Bei der Schneiderin

Nach einer Weile schaut Walrosch wieder auf. "Er ist so weit stabil. Aber mehr bekomme ich ohne ordentliches Wundbesteck auch nicht hin. Wir sollten ihn zu einem Heiler schaffen. Am Besten mit einer Trage."

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 02.10.2017 11:51

Bei der Schneiderin

"Gut gemacht, Walrosch. Ich schaue mal wie woraus wir eine Trage machen können." komplementiert Firutin den Zwerg und schaut sich genauer im Raum um sowohl nach einer möglichen Trage also auch nach interessanten Spuren was hier passiert sein mag.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 102
Beiträge: 1878
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von WeZwanzig » 07.10.2017 14:29

bei der Schneiderin

Die Wohnung wirkt ziemlich verwüstet, jedoch so, als hätte es einen Kampf, ein Gerangel gegeben, nicht so, als wollte jemand etwas stehlen. Offensichtlich rumliegender Schmuck und eine Geldkaze mit wenigen Münzen liegen noch in dem Raum. Aus den vorhandenen Stoffe der Schneiderin lässt sich leicht eine Trage improvisieren, auf die ihr den Mann betet und ihn so aus dem Haus schaffen könnt.
Schnell werden ein paar späte Passanten au euch aufmerksam und weisen euch den Weg zu einem alten Mütterchen, das sich öfter um die Armen des Viertels kümmert. Ihr tragt den Verletzen in ihr Haus, wo sie euch ein einfaches Lager zeigt, auf das ihr in bettet. "Nanu, das ist doch der junge Sohn der Wolters! Hjalbin, was ist mit dir geschehen?", versucht die Alte ihn anzusprechen, während sie ihren Enkel losschickt für sie Wasser und Tücher abzukochen.
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 156
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Drakensang

Beitrag von Eisenhans » 10.10.2017 09:41

bei der Schneiderin

"Das wissen wir auch nicht, Mütterchen. Als wir ankamen war er schon nicht bei Bewusstsein und den Angreifer haben wir auch nicht gesehen." versucht Firutin zu erklären als er der Alten hilft den Verletzten stabil zu Betten. "Passiert so was hier öfter? Nach all den Morden scheint mir eure Stadt doch recht gefährlich."

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 17.10.2017 20:56

bei der Schneiderin

Walrosch bleibt erstmal stumm daneben stehen und wartet geduldig auf eine Antwort. Sei es von dem alten Mütterchen oder von Hjalbin, sobald er wieder bei Besinnung ist.

Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 102
Beiträge: 1878
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Drakensang

Beitrag von WeZwanzig » 18.10.2017 19:28

bei dem Mütterchen

"Nun hier in Furmannsheim geht es etwas rauer zu, da passiert so was schon mal. Aber dem Hjalbin? Der ist doch immer so ein braver, hält sich von jedem Ärger fern. Hatte wohl neulich Probleme, mit seiner Jischka. Hat ihn wohl für nen anderen verlassen. Vielleicht hat er sich da dem Alkohol zugewandt.... Nein, keine Fahne..." mutmaßt die Alte. "Jischka?", der Enkel der Alten kommt mit dem Wasser zurück. "Die hab ich vorhin mit ein paar Männern in der Nähe vom Frettchen rumlaufen gesehen. War aber nicht mehr ganz bei Sinnen, hatte wohl zu viel. Die anderen haben sie ziemlich stützen müssen, konnte kaum grad aus gehen."
"Elapsam semel occasionem non ipse potest Praios reprehendere"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 92
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Drakensang

Beitrag von Nicolo Bosvani » 19.10.2017 09:45

bei dem Mütterchen

Walrosch horcht auf. "Beim Frettchen? Wo ist das? Vielleicht erwischen wir die Banditen noch. Wenn das keine Entführung ist, die Ihr beobachtet habt, rasiere ich mir den Bart ab", verspricht er grimmig.

Antworten