Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

Staub und Sterne (pausiert?)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 31.05.2017 22:37

Auf dem Markt
Während zwei der Wachen an Spinola herantreten und ihn kompromisslos unter die Arme greifen, um ihn wegzuschlepppen, schaut der Hauptmann der Wache Khadan, an und spricht ihn gefährlich ruhig, und von oben herab, an.
Farce!.. Ihr erwartet!.. Euer Landsmann Spinola euch wohlbekannt!... Seid ihr sicher, dass ihr bei eurer Aussage bleiben wollt und dann sehr höhnisch werter Freund? Während er angesprochen wird, mag Khadan vielleicht erkennen, dass er trotz seiner Bekanntschaften und seiner adligen Herkunft, weder eine offizielle Machtposition innehat, noch ein offizieller ausländischer Gesandter ist, noch über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, so, dass ihm zurzeit leider die Hände gebunden, sind, insbesondere, wenn es gegen einen ibn a Sirlem, also einen Mitglied der vordersten Häuser Khunchoms, geht. Wobei ihm auch nicht entgeht, dass sowohl Rashad als auch Rachem sehr geschäftigt in irgendwelchen Waren wühlen und noch nichtmal die Augen auf die Szene richten.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eisenhans » 01.06.2017 00:28

Auf dem Markt

Khadan ist erstmal kurz vor den Kopf gestoßen als der Hauptmann ihn so von oben herab anspricht. In Vinsalt haette der gute Mann jetzt ein wirkliches Problem wenn wir ihm die Fehde erklären, aber das ist nun einmal nicht Vinsalt und ich habe mich im Ton vergriffen.

"Selbstverständlich kenne ich Herrn Spinola, wir haben uns im Horasreich vor einigen Jahren schon einmal getroffen. Entschuldigt meinen Ton, als ich Euch ansprach Aga. Mich hat diese plötzliche Wendung etwas aus dem Konzept gebracht. Sagt, was werft ihr ihm denn vor und was kann man für ihn tun? ich bin mir sicher dies ist ein Missverständnis" fragt er deutlich freundlicher und unterwürfiger

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 01.06.2017 00:56

Auf dem Markt

Auf einen kleinen Wink, ja eher einem lässigen Handschütteln des Hauptmanns nähern sich die beiden anderen Wachen Khadan. Während der Hauptmann noch ein letztes Mal leise nachfragt. Missverständnis?? Ihr wollt mir also sagen, dass ich einen Fehler gemacht habe. Und wenn ich es richtig verstehe wollt ihr seinen Fall zu eurem machen? Selbst Spinola, der die letzen Sekunden außergewöhnlich geknickt und schweigsam war, schüttelt, während er Khadan anschaut, leicht den Kopf.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eisenhans » 01.06.2017 01:03

Auf dem Markt

"Sein Fall ist sein eigener und er wird auch für alles einstehen müssen was ihm vorgeworfen wird, dazu besteht keine Frage und das ist ja auch wie der Herr Praios und der Großfürst in seiner Weisheit es verordnet haben. Ihr steht dabei für das Gesetz und macht natürlich keinen Fehler wenn ihr einem Vorwurf nachgeht und ihn vor den Kadi bringt. Er wird wohl sicher einem Richter vorgeführt?"stellt Khadan klar wobei er auch etwas zurück rudert.

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 01.06.2017 12:44

Dann wäre das ja geklärt antwortet der Hauptmann, während er sich mitsamt seiner Garde zurückzieht, ein verzweifelt schauender Spinola im Schlepptau.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eisenhans » 02.06.2017 20:08

Auf dem Markt

Khadan neigt den Kopf in einer Geste die fast schon unterwürfig sein könnte, zumindestens in seinem Universum. Offensichtlich hat er das Kräfteverhältnis verstanden und fürs erste die Niederlage eingestanden. Der arme Spinola. Ich hoffe er kann sich aus dieser Situation herauslavieren, der Kerker in dieser Stadt mach sicher keinen Spass und hier werden ja auch Dieben die Hand abgeschlagen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er das wirklich tun würde....Beutelschneiden ist doch etwas unter seiner Würde und doch eher etwas fur Gesindel aus Alt-Bosparan.

Mit einem kurzen Kopfschütteln wendet er sich an Raschad "Das war ja eine verwunderliche Wendung des Schicksals. Sag mir, Sohn der sonnenerleuchteten Wüste, welche Ausrüstung brauchen wir denn fuer unsere Reise. Wir müssen uns ja etwas sputen."

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2122
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: nürnberg / regensburg

Re: Staub und Sterne

Beitrag von hexe » 04.06.2017 09:00

Auf dem Markt

Rashad sieht zu, wie der Agha den Gharbistani abführt. Wenn der Hauptmann persönlich kommt wird es wohl etwas mehr gewesen sein als ein kleiner Taschendiebstahl. Soviel zu Feqz ehren gehen.

Die Ware. Rashad weiß nicht mehr genau, was die Anderen alles schon für Ausrüstung neben Zelten und Tieren haben. Dennoch beginnt er die Ware zu betrachten und sinnvolles zusammen zu suchen; Näpfe, Decken, Löffel, Verbandszeug, Lederriemen, Sturmlaternen, eine Spitzhacke? und natürlich mindestens zwei Zelte für drei bis vier Personen, die einen Sandsturm Stand halten könnten. In der Vision war es doch recht windig. Außerdem Holzkohle. Proviant? Aber den würde er wohl woanders kaufen.

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 04.06.2017 13:33

Auf dem Markt

Rachem ibn Malach verfolgt sehr zielgenau den Betrachtungen von Rashad und gibt dabei über jedes Teil freimütig und ohne Nachfrage Auskunft, oder um es anderes auszudrücken, preist jedes einzelne Teil an, wie es sich für einen tulamidischen Meisterkramer gehört. Die Decken sind aus feinstem Kamah Haaren gefertigt, weicher und schöner selbst als Daunenfedern und dabei beständiger als jedes Kamelhaar... Oh, das Verbandszeug vertraulich flüsternd Das ist einzigartig in dieser Gegend, eine alte Elfe, die ich mal aus einer Misere befreit hat, spinnt das wie Zauberfäden, unter uns, ich glaube es ist fast magisch. Auf die Zelte zeigend. Ich kann ganz bescheiden, behaupten, mir geht ja ein gewisser Ruf als Abenteurer voraus, dass selbst ich nie unter wasserdichteren und wärmebeständigeren Zelten geschlafen habe.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eisenhans » 04.06.2017 19:04

Auf dem Markt

Khadan verfolgt das Gespräch zwischen Rashad und dem Händler sehr genau, hält sich jedoch zurück. Jetzt haben wir unseren Verhandler verloren. Wahrscheinlich sieht uns der Händler als laufende Geldsäcke mit einem Loch wo die Münzen herausfallen, Irgendwas müssen wir versuchen.

"Sagt, verehrter Sohn der Wüste und Neffe Feqzs, welche eurer Ausrüstung würdet ihr uns denn als Leihgabe anvertrauen? Wie schon angemerkt, handeln wir in guter Sache.

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 04.06.2017 23:35

Chal'Awalla!,Als Leihgabe? Rachem sieht den Gharbistani sehr iritiert an. Als Leihgabe? wiederholt er mit einem weiteren, iritierenden Blick. Keine. immer noch iritiert. mein lieber Habibi aus Garbistan, ich weiß unsere Kulturen unterscheiden sich manchmal. Aber, das ist hier ein Verkaufsstand, spezialisiert auf neue und unverbrauchte Ware, das heißt, wir verkaufen zu jämerlichen Preisen, aber wir verkaufen, um unsere aram zu ernähren. Zumal bei der Wahrscheinlichkeit mit der ihr die Wüste Gor wieder verlasst, sehe ich die Sache eh nie wieder.immer noch schaut er Khadan iritiert an, er hatte zwar schon vieles erlebt, aber so etwas war ihm noch nicht untergekommen.
Zuletzt geändert von Samweis am 04.06.2017 23:48, insgesamt 1-mal geändert.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eisenhans » 04.06.2017 23:41

Auf dem Markt

"Das verstehe ich natürlich, ehrenwerte Meister des Handels. Wenn mein Freun und ich dann jedoch die Ware bei Euch einkaufen, so hoffe ich dass ihr, ob der guten Intention unserer Reise, Erbarmen habt im Preis für die Waren." antwortet Khadan dem Händler Hoffentlich hat mein pe völlig aus der Luft gegriffene Frage ihn etwas aus der Balance gebracht. Maraskanisches Verhandeln war das glaube ich...und hoffentlich hilft es mir wenn wir dann nachher den Preis besprechen.

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 04.06.2017 23:54

Auf dem Markt
Großer Ghabistani, selbstverständlich kommt euer abda Rachem euch entgegen, nur auch ich muss meine aram ernähren. Deshalb flehe ich euch an zieht mich nicht ganz aus.
scheinbar hat Rachem sich doch ein wenig gefangen.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2122
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: nürnberg / regensburg

Re: Staub und Sterne

Beitrag von hexe » 07.06.2017 17:59

Auf dem Markt.

"Wir könnten die Waren ihm wieder zurück verkaufen, wenn wir damit in der Gor waren. Wer kann schon ein Zelt verkaufen, an dem als Zeichen der Qualität noch der Sand der Gor hängt?" gibt Rashad leise, aber dennoch so, dass es Rachem hören kann, an Khadan weiter. "Das geht aber nur, wenn Du es Dir vorher leisten kannst."

Rashad legt nach besten Gewissen und Erinnerung, was die Leute denn noch brauchen, ein Häufchen mit Waren zusammen.

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 08.06.2017 21:08

Auf dem Markt

Rachem verfolgt begierig den Haufen, den Rashad zusammenlegt und rechnet langsam nach, irgendwie scheint ihm die Argumentation von Khadan und Rashad aber doch mehr beeindruckt zu haben, als er zugeben mag. Denn er nennt einen sehr niedrigen Preis. Großer Sohn der Wüste, ihr versteht euer Handwerk und habt euch das beste vom besten ausgesucht,gebt mir für alles zusammen 30 Dukaten. Ich werde wohl beide Augen zu drücken müssen und von meiner Aram mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt werden, aber wenn ihr mir dafür hinterher Bericht von der Gor liefert, dann möchte ich euch die Sachen zu diesen Preis geben.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 61

Re: Staub und Sterne

Beitrag von MorganLeFay97 » 08.06.2017 21:29

Giftkammer

Lyssandra badet gerade in einem Wechselbad der Gefühle von Scham, Peinlichkeit über ihr Versagen, Erleichterung, dass da Roana ist. "Tut mir leid," bekennt sie leise ihr Versagen ein. "Tut mir leid," wiederholt sie etwas lauter, damit auch Amir und der weise al'Mhanach es hören ... und wenn es noch so sehr weh tut. "Ich muss hier erst einmal raus ..... meinen Geist zur Ruhe kommen lassen, und dann ..... wir sollten wissen, was da draußen in der Gor lauert. Andererseits....." Lyssandra schaut Roana an, streicht ihr sacht über den Arm. "Wollen wir für heute gehen? Amir.... schau besser nicht in das Buch. Es ist .... gefährlich. Wegen der Vase ..... es tut mir sehr leid, Gebieter über das gebundene Wissen." Sie schickt sich an, zu gehen ... den Ort ihrer allergrößten Schande zu verlassen.

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 08.06.2017 22:07

Wissende Rose der Schönheit. antwortet al'Mhanach mit einer überraschenden Wärme in seiner Stimme. Gramt euch bitte nicht zu sehr. Schon ganz andere konnten den Anblick dieses Buches nicht ertragen. Deshalb ist es hier in der Giftkammer eingeschlossen und lasst mich sagen, dass diese Vase, welche mit einem permanenten Transversalis versehen ist, nicht durch Zufall hier steht. Bei den letzten Worten zwinkert er Lyssandra sogar aufmunternt zu, etwas was Lyssandra noch nie gesehen hat.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 61

Re: Staub und Sterne

Beitrag von MorganLeFay97 » 09.06.2017 08:11

Giftkammer

Sammel Deine Kraft in Kontemplation.... Eine Vase mit permanentem Transversalis? Für einen kurzen Augenblick schiesst ihr das Bild von dem Ort in den Kopf, an den ihre Mageninhalte jetzt teleportiert worden sein könnten. Unter anderen Umständen würde sie sogar darüber lachen, aber ..... Dieses ganze Mitleid geht mir auf die Nerven! Aber gut tut es trotzdem. "Wie gesagt .... entschuldigt, Vater der Gelehrsamkeit. Amir, wir sehen uns bald .... Ihr bleibt noch?"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 45
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Nicolo Bosvani » 09.06.2017 18:44

Giftkammer

Hier im Allerheiligsten der Bibliothek sicher nicht mehr. Diese Vorstellung hat mir erst einmal genügt, entgegnet Amir. Wo wolltet Ihr jetzt hin?

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eiskristall » 09.06.2017 23:59

Roana schaut von Lyssandra zu Amir, während sie die Magierin sanft in die Arme nimmt. Lyssandra hat für heute genug, Wir suchen uns jetzt ein schönes Zimmer in einem Hotel und werden uns etwas ausruhen. Morgen früh werden wir uns alle unter anderem noch zum Ingerimm Tempel aufmachen. Der Meister der Esse hat mir zugesagt, dass er vor allem unseren waffentragenden Gefährten helfen wird, effektiver gegen Dämonen zu werden. Im Zuge dessen werden ihre Waffen geweiht. Ich glaube auch Lyssandras Stecken werden wir diese Behandlung angedeihen lassen, so dass sie im Notfall etwas hat, für das sie keine magische Kraft aufbrauchen muss. Haben wir schon einen Treffpunkt für Morgen ausgemacht ? Was habt ihr denn heute bzw. morgen früh noch vor zu tun ?

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 45
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.06.2017 09:01

Ich werde in jedem Fall meinen Vorrat an Heilkräutern und Tinkturen überprüfen und gegebenenfalls aufstocken, antwortet Amir. Ansonsten schließe ich mich euch gerne beim Tempelbesuch an.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eisenhans » 10.06.2017 13:39

Auf dem Markt

Khadan verfolgt Rashads Auswahl mit großer Bewunderung. Was für ein Glück, dass du mir diesen Sohn der Wüste gesendet hast, Herr Phex. Ohne ihn wäre ich hier vollkommen verloren gewesen. Jetzt müssen wir aber irgendwie noch schauen ob er uns hier wirklich einen niedrigen Preis zahlt. oder ob dieser freundliche Phexjuenger etwas im Kopf hat das wir nicht verstehen

"Ich danke Euch, ehrenwerter Sohn des Feqz. Wir werden Eure Güter zur Rettung der von unschuldigen verwenden und die Gaukler werden Euch immer in ihren Gedanken behalten."

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 2122
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: nürnberg / regensburg

Re: Staub und Sterne

Beitrag von hexe » 10.06.2017 23:27

Auf dem Markt

Rashad ist ein bisschen überrascht. Er hatte sich ein anders Feilschen vorgestellt. Wie Was 30 Dukaten? Wo soll ich armer Mann so viele Münzen hernehmen? Für dieses magere Häufchen schlichter Ausrüstung kann ich Euch nicht mehr als 10 Marawedi geben, sonst kann ich mich zu Hause nicht mehr sehen lassen. Du hast keine Ahnung wie diese selbstständigen Frauen so sind!

Aber egal. Rashad weiß nicht mehr, wann er so viel Geld selbst in der Tasche hatte und der Gharbistani wird schon wissen was er tut. Die beiden hatte ja irgendwie ständig über das Handeln gesprochen.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 61

Re: Staub und Sterne

Beitrag von MorganLeFay97 » 11.06.2017 16:07

Giftkammer

Ich bin kein Kind! protestiert Lyssandra, als sie hört, wie Roana über sie spricht, als wäre sie nicht da. Die Magierin schaut sie an, die Stirn etwas gerunzelt. "Ich glaube, es ist besser, wenn ich mich heute alleine für mich zurück ziehe," sagt sie und blickt Roana eindringlich in die Augen.

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eiskristall » 11.06.2017 18:17

Giftkammer

Roana sieht enttäuscht aus. Ich wollte dich nicht bevormunden und ein Kind bist du bestimmt nicht. Ich habe mir nur Sorgen gemacht. Aber wenn du wirklich alleine den Abend verbringen willst, dann werde ich dir nicht im Wege stehen. Vielleicht ein gemeinsames Abendessen ? Sehnsuchtsvoll sieht die Ingerimm Geweihte die Magierin an und hofft dass diese sich doch noch um entscheidet.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 61

Re: Staub und Sterne

Beitrag von MorganLeFay97 » 12.06.2017 19:12

Giftkammer

"Gehen wir einfach erst einmal .... bitte," erwidert Lyssandra. Ihr Blick zeigt noch Unentschlossenheit, Unsicherheit, Fragen ..... Verwirrung.

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eiskristall » 13.06.2017 09:42

Da Roana Lyssandra nicht überfordern will folgt, sie dieser einfach nach draußen und dorthin wo sich die junge Magierin wenden wird.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 50
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eisenhans » 13.06.2017 09:46

Auf dem Markt

"Sagt, werter Sohn des Feqz. Gibt es eine Möglichkeit dass wir euren großzügigen Preis etwas später zahlen oder euch gar einen Anteil der Beute unseres Unternehmens im Tausch anbieten. Wir jagen ja Räuber und ich bin mir sicher wir werden einige ihrer Beute zurück gewinnen. Ihr könntet exklusiv fuer uns sämtliche Beute exklusiv verkaufen und wir würden euch einen zehnten Teil der Erlöses anbieten."

Samweis
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 1007
Registriert: 16.11.2016 21:42

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Samweis » 13.06.2017 12:25

Auf dem Markt

Da ich nicht erwarte, dass Ihr bedauerlicher Sohn der aufgehenden Sonne und eure Kameraden das Ende eurer Reise, durch die Wüste Gor, jemals erblickt, kann ich auf euer Angebot in diesem Fall leider nicht eingehen, gleichwohl bin ich bereit, solltet ihr trotz meiner Zweifel die Reise überleben, euch bei eurer Ankunft die Waren und etwaige Fundsachen zu einem ebenso fairen Preis abzukaufen, wie ich sie euch gerade verkauft habe.antwortet Rachem ein wenig gelangweilt, Khadan hatte seinem Preis und seinen Bedingungen zugestimmt, das Geschäft war geschlossen wurden und Rachem wartete auf die Zahlung, nachträgliche Verhandlungen würde er jetzt nicht mehr aufnehmen.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 61

Re: Staub und Sterne

Beitrag von MorganLeFay97 » 14.06.2017 17:35

Vor der Akademie

"Ich wollte es nicht dort vor anderen besprechen. Das geht doch niemanden etwas an." Lyssandra schaut Roana überrascht und auch irgendwie ..... enttäuscht? an. "Wollen wir gehen?" schlägt sie dann aber trotzdem vor. Was auch immer in ihrem Kopf gerade vorgeht.

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Re: Staub und Sterne

Beitrag von Eiskristall » 14.06.2017 18:26

Ja lass uns gehen. Als die beiden dann alleine auf der Straße sind, senkt Roana etwas die Stimme und sagt: Wie möchtest du den Abend jetzt verbringen ? Ich würde dir gerne ganz nahe sein, was wissen wir was die Reise und bringen wird. Sie kann auch für einen von uns den Tod bedeuten. Und diese Erfahrung dann missen zu müssen ..... das wäre schade meint die junge Ingerimm Geweihte und küsst die innere Handfläche der Magierin. Aber wenn du alleine sein willst bis morgen früh, dann werde ich dir nicht böse sein. Vielleicht wird Roana Lyssandra nicht böse sein, aber Enttäuschung würde sie auf jeden Fall empfinden, das sieht man ihrem Gesicht deutlich an.

Antworten