Hexenreigen (DSA5)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Bodb
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 5967
Registriert: 21.06.2010 20:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Bodb » 05.10.2017 08:26

"Ich weiß nicht. Aber ich hör mich draußen mal um. Ihr seid ja noch n Moment hier, ne?" Mit einer sicher freundlich gemeinten, aber etwas Luft linkisch wirkenden Verneigung weicht Nolle zurück und geht, noch einmal verbindlich nickend, zur Tür. Aber nicht wenn da schwarze Magie in Spiel ist, das mach man lieber selber.

KAW
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 327
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 05.10.2017 22:41

Am Tisch

"Verzeiht", antwortet Ossippa Elwene, "Aber ich würde mein Einzelzimmer doch lieber für mich behalten." Mit einem schelmischen Zwinkern ergänzt sie: "Immerhin muss man als ordentliche Phex-Geweihte doch auch ein paar Geheimnisse wahren"

"Wir sind sicher nicht zu überhören, wenn Ihr uns wieder sucht.", antwortet sie dann Nollo freundlich, aber doch mit eineme leichten Stirnrunzeln. Aus irgendeinem Grund scheint er sich sehr unwohl zu fühlen. Ob es wirklich nur an der Angst vor Magie liegt?"

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von zarazandra » 06.10.2017 11:26

"ich habe mir noch gar kein Zimmer bestellt, weil ich nicht davon ausging, länger zu bleiben. Wenn Ihr möchtet, können wir eines teilen", sagte Mara. "ich bin nicht anspruchsvoll und benötige nicht viel Platz. Mir kommt es daher gleich."

Sie nahm Elwenes Reaktion auf ihre Worte am Rande wahr, was ihren ersten Eindruck vertieft. Wenn sie so sensibel ist, wie sie scheint, wundert es Mara nicht, dass die junge Frau lieber in Gesellschaft schlief. Womöglich fürchtet sie sich?
Auch wenn das nicht in ihr Bild von Nordländern passt. Innerlich die Achseln zucken dachte sie, dass sie es womöglich rausfinden würde.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Agrodal
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 180
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 06.10.2017 22:27

Am Tisch

Elwene wirft Nolle einen irritierten Blick hinterher als dieser sich ohne Vorwarnung aus dem Raum verabschiedet. "Nanu? Er wollte mir doch den Weg zu der Mühle zeigen. Was er sich wohl davon erhofft?" Für einen kurzen Moment überlegt sie ob sie ihm vielleicht nachlaufen soll, aber es klang ja als wäre er bald wieder zurück. und hier im Dorf sollten sie eigentlich sicher sein. Kurz darauf wir sie auch schon von Ossippas und Maras Antworten auf ihre Frage in die gegenwart zurück geholt. Sie nickt bei Ossippa's Worten verständnisvoll, zumal die Phex-Geweihte ihre Absage so charmant vorgetragen hat dass Elwene beim besten Willen nichts dagen sagen kann. "Ihr habt natürlich recht. Und wenn ihr schon ein Einzelzimmer habt möchte ich mich euch erst recht nicht aufdrängen."

Als Mara einwilligt wird Elwene's Lächeln noch eine Spur herzliche. Vielen Dank. Und keine Sorge, ich brauche auch nicht viel Platz, ich werde euch also bestimmt nicht zur Last fallen. Es ist nur schon eine ganze Weile her, dass ich in einem richtigem bett geschlafen habe. Na dann, ich werde gleich mal nachfragen ob der Wirt noch ein Zimmer für uns frei hat."

Mit diesen Worten stellt Elwene ihren Kelch auf dem Tisch ab, fährt sich noch einmal leicht mir der linken Hand über den Mund um Krümel oder Milch wegzuwischen und geht dann leichtfüßig zum Wirt hinüber. "Entschuldigt bitte Herr Wirt, hättet ihr vielleicht noch ein Zweibettzimmer frei? Wenn ja, hätten meine neue Reisegefährtin und ich es gerne für einige Tage."

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 1951
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 06.10.2017 22:56

Am Tisch

Schade, dass wir ihn verlieren....wäre nicht schlecht gewesen einen handfesten Mann dabei zu haben für den Fall dass es wirklich zu einem bösen Hexenzirkel geht. denkt sich Talfan nachdem er sich von Nolle verabschiedet hat.

"Machen wir uns auf den Weg?" fragt er in die Runde.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 6022
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Assaltaro » 07.10.2017 15:30

Taverne

Der Wirt nickt Elwene freundlich zu. "Sicher Euer Gnaden. Ich werde es gleich herrichten lassen." Bei ihm bekommen sie auch noch Auskunft wo Alevtia zu finden ist.


Im Dorf

Alevtia wohnt in einem kleinen Holzhaus in der Nähe des Brunnens. Ihre rot-orange Katze sonnt sich dort wie üblich am Brunnenrand und hebt etwas neugierig den Kopf als die Gruppe sich nähert. Als sie Ossipa erblickt, springt sie auf und läuft zu ihnen. Mit hoch erhobenem Schwanz streicht sie so durch die Beine der Phexgeweihten, dass Gehen doch etwas schwer wird ohne dabei über eine Katze zu fallen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Agrodal
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 180
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 12.10.2017 19:44

Taverne

Bevor ihre Gefährten zu Alevtia aufbrechen wendet sich die junge Geweihte noch einmal den anderen zu. "Einen Moment bitte. Ich würde gerne noch schnell meine Ausrüstung überprüfen und und mich auf unsere Begegnung mit dem Schwarzmagier vorbereiten. Wie gesagt, ich würde diese Alevtia gerne kennen lernen, aber ich hoffe dass es sie nicht erschreckt wenn wir alle bei ihr auftauchen."

Elwene wartet in Ruhe die Antworten der anderen ab, ihre rechte Hand umfasst den rechten Riemen ihres Rucksacks während ihre linke scheinbar unbewusst mit einer Strähne ihres schulterlangen, schwarzes Haares spielt. Danach macht sie sich auf den Weg in ihr frisch bereitgestelltes Zimmer, wo sie anfängt den Inhalt ihres Rucksacks auf ihrem Bett auszubreiten während sie überlegt was davon sie hierlassen oder mitnehmen könnte. Nachdem sie eine Wolldecke, ein Kletterseil mit Haken und ein Verbandspaket zu Tage gefördert hat fällt ihr Blick auf die zweite Wolldecke in die ihr Tempelgewand eingewickelt ist. Sie legt das Bündel vorsichtig, fast ehrfürchtig auf ihrem bett ab und beginnt es auseinander zu falten. Die weiße,mit Pelz besetzte und mit Schwanenmotiven und -federn verzierte Zeremonienkleidung ist immer noch wohlbehalten und sorgfältig gefaltet.

Ein stilles Lächeln erhellt das Gesicht der jungen Geweihten als sie erst das Oberteil, dann die Hose und Stiefel sorgfältig auseinander faltet und glattstreicht. Erinnerungen an ihre Ausbildung, an die Zeit im Tempel und ihre Mentorin rühren sich in Elwenes Gedächtnis, und sie fühlt wie ihre Augen feucht werden als sie die größtenteils wohligen Erninnerungen an die Oberfläche dringen.

Hach... es ist lange her dass ich das letzte Mal in einem Tempel der Milden eingekehrt bin. Wie es wohl den anderen geht? Ich hoffe sie sind ebenfalls wohlauf. Manchmal fehlt mir das Leben im Tempel, aber Ifirn hatte für mich anderes im Sinn. Nun ja, vielleicht könnte ich das Gewand anlegen bevor ich die anderen Dorfbewohner aufsuche? Vielleicht hilft es auch, diesen ominösen Schwarzmagier davon zu überzeugen dass wir diese Angelegenheit auch friedlich lösen können? Schaden wird es sicher nicht.

Elwene nickt und fängt, den Rücken in Richtung Tür gerichtet an, ihren Ifirnmantel und ihre restliche Kleidung abzustreifen. Einen Moment lang steht sie nur in ihrer Unterkleidung da, ihre helle Haut leuchtet im Licht der zum Fenster hereinscheinenden Praiosscheibe. Dann beginnt sie mit ruhigen, sanften Bewegungen ohne Eile ihrTempelgewand anzulegen, und kurz darauf ihren Ifirnmantel und ihr Stirnband aus Pelz. Eine wohlige, nostalgische Wärme, die sicher nicht nur von der wärmenden Kleidung her rührt erfüllt ihr inneres als sie an sich herunterblickt und über ihr Gewand streicht. Es dauert einen Moment bevor sie sich aus ihrer Nostalgie lösen kann, schnell ihre Ausrüstung zusammen packt und eilig zurück zu den anderen läuft, in der Hoffnung dass diese nicht schon ohne sie los gegangen sind.
Zuletzt geändert von Agrodal am 23.10.2017 22:24, insgesamt 1-mal geändert.

KAW
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 327
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 15.10.2017 14:52

Im Dorf

Ossipaa bewundert kurz das idyllische Bild, das so gar nicht zu all dem Gerede von schwarzer Magie passen mag. Als die Katze auf sie zukommt, geht Ossippa in die Hocke und lässt das Tier an ihrer Hand schnuppern, bevor sie ihm sanft durch das rötliche Fell schuppert. "Na, meine Kleine. Du lässt es dir da in der Sonne auch ganz schön gut gehen!", redet die Geweihte gut gelaunt auf die Katze ein, bevor sie selbige kurzerhand schnappt und hochhebt. Dann erhebt sie sich wieder, die Katze an ihre Brust gedrückt. "Ich werde dann mal zu Alevtia schauen.", erklärt Ossippa dem Rest der Gruppe, "Ich würde sagen, ihr wartet hier, damit wir die junge Frau nicht gar so überfallen und gebe euch dann Bescheid, wenn es für sie in Ordnung ist, mit allen hier zu reden. Was meint ihr?"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 15.10.2017 17:32

Im Dorf

Giseher nickt. "Das klingt nach einem vernünftigen Plan."

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 6022
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Assaltaro » 19.10.2017 13:59

Im Dorf

Die Katze lässt sich schnurrend hochheben und verwöhnen, bis Ossipa weiter auf das Haus zu geht. Plötzlich windet sich die Katze und will vom Arm springen, notfalls hilft sie auch mit Krallen nach. Mit großen Sprüngen rennt sie auf den Waldrand zu, bleibt dort aber stehen und dreht sich wieder um. Sie fixiert die Gruppe und es ist ein hohes Maunzen zu hören.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 1951
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 21.10.2017 12:30

Im Dorf

Talfan hat die Gefährten bis ins Dorf begleitet und genießt den Spaziergang offensichtlich. Nach der harten Kampagne mit den Söldnern am Neunaugensee ist das hier genau was ihm fehlt. Eigentlich fehlen nur Altuna und Birnja, die beiden Zwillinge die ihn seit den Vorgängen um Talfans Abschlussprüfung begleiten. Nach den schwarzen Landen sieht das hier jetzt ja nicht aus. Wahrscheinlich ist diese Alevtia nichts als eine etwas sonderliche Kräuterfrau die von den Leuten im Dorf etwas geschnitten wird.

"So machen wir es." antwortet er auf Ossipaas Vorschlag.

KAW
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 327
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 22.10.2017 22:41

Im Dorf

"Kein Gutes Zeichen.", meint Ossipaa, als die Katze sich aus ihren Armen befreit, "Es wirkt, als hätte das Tier Angst vor dem Haus seines Frauchens. Hoffentlich ist da drinnen alles in Ordnung. Wenn ich zu lange weg bin, sehr vielleicht nach mir, ja?"

Nachdem sie sich der Unterstützung der Gruppe vergewissert hat, geht Ossippa weiter auf die Hütte zu, wenn auch langsamer als zuvor. Misstrauisch mustert sie das Haus und versucht zu erkennen, ob vielleicht neben Alevtia noch jemand anderes anwesend ist. Sollte ihr nicht dergleichen auffallen, klopft sie schließlich kräftig an der Holztür und wartet.

Agrodal
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 180
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 23.10.2017 22:37

Im Dorf

Elwene betrachtet mit Erstaunen das Gebahren der Katze. Auch wenn sie sich mit Wildtieren besser auskennt als mit domestizierten Katzen und Hunden erscheint ihr das Verhalten als sie sich Alevtia's Behausung nähern doch sehr ungewöhnlich. Sie betrachtet das Tier eingehend und versucht dabei nach Kräften die Schweißtropfen zu ignorieren, die sich ob des Pelzbandes auf ihrer Stirn und ihrer warmen Zeremonienkleidung langsam auf ihrer Haut bilden. "Ossippa, wartet einen Moment. Es ist nur eine Ahnung, aber ich glaube, die Katze versucht uns zu sagen dass wir ihr in den Wald folgen sollen." Wenn diese Alevtia wirklich eine weise Frau ist, dann hat sie vielleicht ein Versteck im Wald wo sie heimlich ihre Fähigkeiten üben kann. Und vielleicht, nur vielleicht, steckt auch mehr hinter diesem hübschen Tier als wir ahnen.

Elwene geht prüfend einige Schritte auf den Waldrand zu, darauf bedacht keine plötzlichen Bewegungen zu machen die die Katze irritieren könnten während sie sorgfältig die Körpersprache des Tieres beobachtet.

KAW
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 327
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 23.10.2017 22:58

Im Dorf

Ossippa bleibt stehen und nickt langsam. "Ihr könntet Recht haben, ich habe nicht viel Ahnung von Tieren", antwortet sie und verkneift sich, ihre Gedanken weiterauszuführen. Denn was den Wert von Tieren betrifft, ist sie nicht ganz so unbedarft. Langsam folgt die Phex-Geweihte nun Elwene, darauf bedacht, ein wenig Abstand zu halten. Vielleicht hatte sie die Katze ja selbst verschreckt?

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 6022
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Assaltaro » 24.10.2017 11:04

Als sich die zwei Frauen der Katze nähern, geht diese einfach weiter gemälich den Waldpfad entlang. Sie hält sich dabei aber immer am Rand, wo sie etwas von dem Gebüsch und hohen Gras verborgen wird. Sie bleibt aber durchaus immer wieder stehen, sollten die Menschen zu weit hinter ihr zurück bleiben. Hin und wieder wirft sie aber einen Blick nach oben, als erwarte sie da etwas zu sehen.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 24.10.2017 12:48

Auch Giselher folgt - mit skeptischem Gesichtsausdruck - den anderen. "Hoffentlich ist das jetzt keine Falle", bemerkt er.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 1951
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 24.10.2017 19:36

Im Dorf

Talfan hatte mit dem Puniner Adepten etwas weiter hinten gewartet undoffensichtlich die frische Luft genossen. Anscheinend war er komplett in seinen Gedanken verloren und erschreckt regelrecht als sich die Gefährten wieder auf den Weg machen.

"Keine Sorge, werter Kollege. Wenn es eine Fall ist, dass verwandele ich mich in einen Bären und verspeise die Angreifer. Das Frühstück liegt noch nicht lange zurück aber die Kampagne am Neunaugensee hat mir einiges zum aufholen gegeben. Ihr könnt doch sicher auch den einen oder anderen praktischen Cantus in so einer Situation?

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 24.10.2017 20:04

Im Dorf

"Ich?" Giselher schaut seinen Kollegen mit großen Augen an. "Ähm... nein. Ich beherrsche die Analyse, mindere Canti der daimonischen und elementaren Invocatio, sowie Formeln zur Steigerung der Gedächtniskraft und zur Entzifferung fremder Schriften, aber für Hinterhalte bin ich nicht gewappnet", gibt er ehrlich zu. "Ich bin kein Feldforscher. Oder zumindest war ich das bis heute nicht."

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 1951
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 24.10.2017 20:27

Im Dorf

"Aber da stellt ihr Euer Licht doch unter den Scheffel, Herr Kollege. Ein Elementar ist doch ungemein mächtig. Diese Spielweise unserer Wissenschaft hat mich immer sehr fasziniert. gibt Talfan zu bedenken. "Und natürlich seid ihr Feldforscher...schaut Euch um, wir sind ja beide im Feld!"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 24.10.2017 21:30

Im Dorf

Jetzt wird Giselher vollends rot. "Ähm, ja... Elementare sicher... aber ich sprach von minderen Canti... elementare Essenzen... Lasst uns einfach weitergehen und das Beste hoffen...

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 1951
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 24.10.2017 21:36

Im Dorf

"Mindere Essenzen? Dass heißt ihr könnt Feuer herbeirufen? Das ist doch schon mal was....und auch einen minderen Dämonen?"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 24.10.2017 22:12

Im Dorf

"Also, ein Lagerfeuer könnte ich sicher entzünden. Wenn ein anderer es ordentlich zusammenschichtet. Aber ansonsten wird uns ein Waldbrand wohl kaum weiterhelfen", wendet Giselher ein. "Auch aus den Niederhöllen vermag ich nur Essenzen herbeizurufen, allerdings auch in Gestalt eines Vogels. Und natürlich nur rein aus wissenschaftlichen Gründen."

KAW
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 327
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 24.10.2017 23:11

Im Dorf

Auch Ossippa blickt nun zum Himmel. "Könnt Ihr da oben etwas sehen?", erkundigt sie sich nun bei den anderen, "Ich meine, Hexen können doch fliegen, oder?"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 25.10.2017 08:11

Im Dorf

Giselher schaut zu Ossippa, dann zum Himmel und zu Ossippa zurück. "Ich denke nicht, dass hier am hellichten Tag Frauen auf Besen herumfliegen. Aber ein Hexentier könnte uns beobachten", tut er schließlich seine Meinung kund.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 1951
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 25.10.2017 08:45

Im Dorf

"Da erinnert ihr mich an meine Vorlesung zu den Naturzauberern....sie haben alle Ihr Tierfreunde die Hexen. Die Katze scheint aber beschäftigt zu sein.

Agrodal
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 180
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 25.10.2017 21:32

Im Dorf

Während die anderen den Himmel über ihnen im Auge behalten betrachtet Elwene aufmerksam ihre Umgebung. Ihre größtenteils weiße Zeremonienkleidung hebt sich recht deutlich von der Umgebung ab, was ihr in diesem Moment aber durchaus recht ist da sie ja nur jemanden besuchen wollen. Sie geht mit sicheren, leichtfüßigen Schritten und ohne Hast hinter der Katze herund wirft nur gelegentlich einen Blick nach oben da sie aus dieser Richtung keine wirkliche Gefahr erwartet. Trotzdem hat es für Elwene den Anschein als würde die Katze nach etwas suchen. "Wenn uns wirklich ein Hexentier beobachtet sollten wir Ruhe bewahren uns uns friedlich verhalten. Wir wollen ja schließlich keinen Ärger.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 6022
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Assaltaro » 28.10.2017 13:24

Wald

Die Katze führt die Helden noch ein Stück weiter in den Wald hinein und hält dann auf eine mächtige Eiche zu. Mit einem großen Sprung verschwindet sie dann aber und bei Näher kommen erkennt die Gruppe, dass eine scheinbar natürlich gewachsene Treppe aus Wurzeln in eine Höhle unter die Eiche führt. Ein angenehmer Duft nach Wurzelsuppe steigt darunter hervor und lässt zumindest bei jenen die vorhin nichts gegessen haben den Magen knurren.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

KAW
Posts in diesem Topic: 49
Beiträge: 327
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 29.10.2017 20:06

Wald

"Ob Alevtia wohl in Wahrheit hier wohnt?", fragt Ossippa Elwene, während sie neugierig die Eiche mustert. "Ich denke, wir sollten unseren Fund den anderen zeigen, bevor wir hier hineingehen oder sonst etwas machen." Mit diesen Worten würde Ossippa die anderen holen, falls Elwene nicht widerspricht.

Agrodal
Posts in diesem Topic: 24
Beiträge: 180
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 30.10.2017 11:33

Wald

Elwene betrachtet mit Erstaunen die mächtige Eiche und die scheinbar natürlich gewachsene Treppe aus Wurzeln. Was für ein wundersamer Ort. Ob die Magie einer Hexe diesen Ort geformt hat? oder doch das Wirken der Götter? Und es riecht so gut. Ich danke Dir, milde Göttin dass Du mich an diesen Ort geführt hast.

Sie blickt auf als sie von Ossippa angesprochen wird, hebt jedoch eine Hand als diese Anstalten macht die anderen zu holen.

"Das sollten wir, aber vielleicht wäre es besser wenn ich die anderen hole während ihr hier wartet. Immerhin kennt Alevtia euch bereits. Vielleicht lebt sie hier auch mit anderen weisen Frauen zusammen. Und die einzige Person die ich bisher in diesen Wäldern angetroffen habe sagte mir ich solle mich vom Wald fernhalten, und das obwohl ich ihr das Leben gerettet habe.

Letzteres sagt sie eher zu sich selbst als zu Ossippa während sie sich langsam umdreht und in Gedanken den Pfad durchgeht auf dem sie hierher gelangt sind, auch um nicht ihre Begegnung mit der misstraurischen Madayana denken zu müssen.

"Ich bin gleich wieder da. Falls Alevtia in der Zwischenzeit auftaucht könnt ihr schon mal vorsichtig beibringen dass ihr Unterstützung mitbringt." sagt Elwene bevor sie sich schnellen Schrittes auf den Weg zurück zu den anderen macht um diesen von ihrem Fund zu erzählen. Sie genießt die Bewegung an der frischen Luft und freut sich schon darauf Alevtia kennen zu lernen und vielleicht einen kleinen Happen von dem zu probieren was da so lecker roch. Richtig hungrig ist sie schließlich nicht, nur neugierig.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 1951
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 30.10.2017 13:19

Wald

Talfan folgt mit etwas Abstand, den Puniner Kollegen im Schlepptau. Alles in allem scheint er den Spaziergang sehr zu genießen, entweder verbirgt er es sehr gut oder das Gespräch von beobachtenden Hexenvertrauten hat ihn nicht wirklich beeindruckt.

"Hexe oder nicht, das riecht doch mal sehr schmackhaft. Nicht wahr, werter Kollege?" kommentiert er in Richtung Gieselher.

Antworten