Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

Hexenreigen (DSA5)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Agrodal
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 113
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 16.09.2017 21:40

Schankraum

Elwene blickt die rothaarige Frau mit einen aufrichtig entschuldigenden Blick an. "Entschuldigt bitte, ich wollte euch wirklich nioht stören." sagt sie mit einer Stimme die kaum mehr ist als ein sanftes Flüstern. Erst jetzt bekommt sie einen genaueren Blick auf die Bärenhalskette, welche die Unbekannte trägt. Hübsch. Aber vielleicht warte ich besser bis sich ihre Laune gebessert hat bevor ich sie frage was es mit der Kette auf sich hat. Und der gelehrte Herr Magier... das einzige was ich von seiner Vorstellung verstanden habe waren sein Name und Punin", und das auch nur weil ich mal im Norden jemanden getroffen hab der von dort kam weil er die Lebensart der Nivesen studieren wollte. Was wohl aus ihm geworden ist?

Im nächsten Moment fällt Elwene auf dass sie noch gar nicht auf die Vorstellung des Magiers geantwortet hat. "Sehr erfreut, gelehrter Herr." ergänzt sie im selben Flüsterton wie vorher mit einem freundlichem Lächeln in Giselher's Richtung. Dabei bemerkt sie dass sich außer dem Magier noch keiner der anderen vorgestallt hat. Nun, bei der Phex-Geweihten und der rothaarigen Dame kann ich mir denken warum, und der arme Mann neben dem anderem Magier hat bestimmt viel durchgemacht und hat deswegen wenig Lust zum reden. Er sieht aber auch schlimm aus...

Die junge Geweihte betrachtet Nolle ein wenig während sie sich leise auf einem freiem Stuhl niederlässt. Kurz darauf wendet sie ihren Blick dem Frühstück zu, einerseits um zu schauen womit sie anfängt, andererseits um nicht mitleidig zu wirken. Das letzte was sie will ist bei noch einem der Fremden versehentlich einen schlechten ersten Eindruck zu hinterlassen.
Zuletzt geändert von Agrodal am 18.09.2017 18:31, insgesamt 1-mal geändert.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 5591
Registriert: 19.01.2014 12:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Assaltaro » 16.09.2017 23:43

Der Wirt mustert die Geweihte mit einem freundlichen Lächeln. "Ifirn und Travie zum Gruße, Euer Gnaden. Für Euch auch ein Frühstück? Und was wollt ihr dazu trinken" Währenddessen kommt gerade die hübsche Wirtstochter mit frisch gebackenem Brot aus der Küche und bringt es an den Tisch.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 18.09.2017 18:04

Schankraum

Talfan nickt Nolle freundlich zu "Keine Sorge, setz dich ruhig zu uns. Keine Sorge dass wir gelehrte Herren....wir reden immer mal über gelehrte Sachen aber Beschwörer sind wir keine. Mach dir mal keine Sorgen" antwortet er ihm und klopft ihm freundlich auf die Schulter bevor er sich zu ihm herüber lehnt und flüstert "Mein Kollege ist ein guter Mann aber doch sehr Akademiker. Jemand normales man Tisch tut der Unterhaltung gut!"

"Talfan di Zurriaga oder als Magier Talfan von Lowangen. Ich wohne eigentlich wieder in Ragath. Nach Jahren des Studiums in Lowangen war ich froh wieder in heimatlichen, angenehmen Gefilden zu sein aber meine Reisen führen mich immer wieder in den Norden. In den letzren Wochen führte mich ein Auftrag dem Doms an den Neunaugesee wo ich eines seiner Halbbanner in einer Adelsfehde unterstützen sollte." Stellt sich Talfan vor als Elwene erklärt wie sie angekommen ist.

"Ein göttlicher Fingerzeig sagt ihr? Sehr interessant." Entfährt es ihm als Elwene davon spricht, nach kurzem Nachdenken nickt er jedoch in Richtung Giselhers "Das ist die naheliegendeste Theoria für solches Verhalten...ansonsten vielleicht die Tollwut oder eine schamanistische Besessenheit. Von letzterer habe ich allerdings bisher nur einmal gelesen und könnte sie nicht erkenne.

Talfan schaut in Richtung Elwenes. "Habt ihr denn an den Tieren etwas entdeckt das auf magisches Einwirken schließen lassen könnte?"

Bodb
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 5766
Registriert: 21.06.2010 20:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Bodb » 20.09.2017 14:38

Schankraum

Ergeben setzt sich Nolle wie geheißen. "Danke, Herr… Talfan." Der andere Name klingt zu kompliziert. "Ich muss eigentlich nach Trallop weiter," flüstert er dann zurück, "aber ich glaube, er will, dass ich mit ihm was schwarzes magisches untersuche. Dabei hab ich nur seine Kutsche gelenkt." Etwas hilflos zuckt er mit den Schultern. Dieser Talfan ist also auch ein Zauberer, aber immerhin redet er so, dass man einigermaßen mitkommt. Oder auch nicht. Schawanistitsch?

Agrodal
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 113
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 20.09.2017 21:00

Schankraum

Elwene faltet die Hände vor sich und wirft dem Wirt einen entschuldigenden Blick zu bevor sie mkit sanfter Stimme antwortet. "Entschuldigt bitte, diese netten Leute haben gerade eingewilligt ihr Frühstück mit mir zu teilen. Also bitte nur einen Krug Saft oder Milch für mich. Ich werde aber sicher noch eine Weile in der Nähe sein und werde dann gerne wieder zu euch kommen."

Als die hübsche Tochter des Wirtes an den Tisch kommt schenkt ihr Elwene ein dankbares Lächeln. "Oh, das riecht aber gut." sagt sie, während sie den Duft des frischen Brotes einatmet. "Vielen Dank meine liebe. Es ist zu lange her das ich frisches Brot genießen durfte. Wenn man wie ich viel in der Wildnis unterwegs ist lernt man manche Dinge erst richtig zu schätzen. Wir werden es uns gut schmecken lassen."

Kurz darauf nimmt sie sich schon eine Scheibe von dem frischem Brot und bestreicht es gleichmäßig mit Bitter während sie den beiden gelehrten Herren zuhört. Als doe Frage darauf kommt ob sie an den Tieren Anzeichen für magisches Wirken entdeckt hat richtet sie einen nachdenklichen Blich auf die Zimmerdecke während sie sich mit dem linken Zeigefinger am Unterkiefer kratzt (und dabei einen winzigen Rest Butter, der an ihrem Finger hängen blieb auf ihrem Kinn verreibt).

"Mal überlegen... ich glaube ausser ihrer ungewöhnlichen Angriffslust und ihrer Reaktion auf meine Liturgie ist mir leider nichts aufgefallen. Ich verstehe aber auch nicht sehr viel von Magie. Wenn an diesen Tieren etwas magisches war konnte ich es nicht mit dem bloßen Auge erkennen. Allerdings... falls ihr vorhabt in den Wald zu gehen würde ich euch gerne begleiten. Vielleicht finden wir gemeinsam mehr heraus, und es wäre auch sicherer gemeinsam zu reisen. Ich habe das dumpfe Gefühl dass vielleicht noch mehr dahinter steckt, aber ich habe keine Ahnung was."

Mit diesen Worten wendet sie sich wieder ihrem Frühstück zu und fängt an Wurstscheiben auf ihr Brot zu legen. Sie nimmt einen herzhaften Bissen und schließt die Augen während sie langsam und genüßlich kauend den Gesckmack genießt.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 70
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.09.2017 21:04

"Eigentlich wollten mir zuerst zur Mühle, oder?" Fragend schaut Giselher in die Runde seiner neuen Gefährten. "Und wenn möglich auch noch einmal mit dieser Alevtia sprechen."

KAW
Posts in diesem Topic: 39
Beiträge: 247
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 21.09.2017 00:50

Schankraum

Ossippa nickt bei Giselhers Worten. "Ja, ich schlage vor, wir brechen auf, sobald alle fertig gegessen haben." Mit einem Zwinkern fügt sie noch hinzu: "Und hoffen wir mal, dass wir nicht allzu abschreckend wirken, wenn wir da alle gemeinsam einfallen."

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 21.09.2017 09:02

Schankraum

"Guter Mann." lobt Talfan Nolle. "Etwas handfeste Unterstützung können wir gut gebrauchen und fuer Schwarzmagier braucht es nicht nur Magier, manchmal mag auch ein geworfener Stein im richtigen Moment enorme Auswirkungen haben. Wenn ein Magier einen Cantus sprechen will darf er seine Konzentration nicht verlieren."

"Es wäre auf jeden Fall interessant dies zu ergründen. Ich verbringe viel Zeit mit der Tierkunde...mein Spezialgebiet ist die Magica Transformatica für die man Tiere gut verstehen muss. Die Angriffslust war jedoch unnatürlich würdet ihr sagen?" gibt Talfan zu bedenken. "Ich stimme jedoch zu erst diese Mühle zu ergründen...ein Schwarzmagier ist wichtiger als einige agressive Tiere."

Bodb
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 5766
Registriert: 21.06.2010 20:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Bodb » 21.09.2017 15:58

Verdammt, jetzt will der auch noch, dass ich mitkomme! Und ich dachte, der wäre normal. "Äh… ja." Nolle nickt, als ob er versteht, dabei versteht er fast gar nichts. Man brauch Steine für schwarze Magie? Und was ist Kantus schon wieder für eine Sprache? Aber jetzt war er immerhin schonmal am Tisch, dann kann er auch was essen, also schnappt er sich ein Stück Brot und isst. Währenddessen beobachtet er, wie Elwene die Butter auf ihrem Kinn verteilt. Aber er sagt lieber nichts, nur nicht auffallen zwischen all den hohen Leuten.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von zarazandra » 22.09.2017 10:29

Mara folgt den Worten am Tisch, noch immer schweigend.
Auch sie greift sich ein Stück Brot, genießt den Duft des frischen Brotes, indem sie genießerisch daran riecht. Ohne sich mit Belag aufzuhalten, beisst sie hinein und befindet sich augenblicklich in eienr Blase aus Wonne.

Bei einem Satz Elwenes muss sie unwillkürlich nicken.
Stimmt. Wenn man in der Wildnis lebt, vergisst man gerne, wie frisches Weizenbrot schmeckt.

Den Rest der Unterhaltung folgt sie mit den Ohren, nebenbei nach einem weiteren Brot greifend. Dieses verfeinert sie mit einem dicken Streich Butter, ehe sie genüsslich hineinbeisst.
Sie hatte eigentlich vorhin schon ein wenig gegessen, doch sie war so platt gewesen, dass sie nicht viel herunterbekommen hatte. Die paar Minuten Ruhe und der Duft des Brotes ließen ihre schlechte Laune schon wieder etwas abebben. Nach dem zweiten Stück Brot stiehlt sich sogar wieder sowas wie ein Lächeln auf ihr Gesicht.

Die Erwähnung von Schwarzmagiern und Beschwörungen verleiten sie zu keiner offensichtlichen Regung.
"Ihr wollt also erst zur Mühle, ehe ihr zu Alevtia aufbrecht, sehe ich das richtig?", fragte sie zwischendrin kauend.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 72
Beiträge: 5591
Registriert: 19.01.2014 12:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Assaltaro » 22.09.2017 11:59

Der Wirt bringt noch einen Becher Milch für Elwene und wendet sich dann an die Adelsdame. "Euer Wohlgeboren. Ich habe einen Kutscher fur Euch gefunden. Ihr könnt gleich nach dem Frühstück aufbrechen, er wird draußen auf Euch warten" Die Dame nickt höflich. "Vielen Dank. Ich wünsche Euch allen dann viel Erfolg bei Eurer Aufgabe hier" Das junge Mädchen springt dann schon begeistert von ihrem Stuhl und rennt nach draußen, was von der Mutter nur mit einem Seufzen quittiert wird.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Agrodal
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 113
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 22.09.2017 21:32

Schankraum

Die junge Geweihte blickt nachdenklich kauend zwischen Mara und den Magiern hin und her und schluckt einen kräftigen Bissen hinunter bevor sie etwas sagt. "Ich möchte mich nicht aufdrängen, aber wenn ihr euch einem Schwarzmagier entgegen stellen wollt würde ich euch gerne dabei unterstützen. Es wird euch gewiss nicht schaden wenn ich euch bei diesem Vorhaben begleite, und ich bin mir ziemlich sicher das uns nicht nur der Zufall zusammen geführt hat.

Dann nimmt sie einen tiefen Schluck aus ihrem Becher und kann sich gerade noch davon abhalten sich mit der Zunge über die Lippen zu fahren um einen eventuellen Milchbart abzulecken. Stattdessen fährt sie mit ihrer linken Hand leicht über ihren Mund und ihr Kinn und er wischt dabei mehr zufällig den Rest Butter den sie eben noch am Kinn hatte. Oje, ich hoffe das hat keiner gesehen. denkt sie bei sich während sie mit einem leichten Hauch Rosa auf den Wangen nach einem neuem Stück Brot greift.

"Ich hoffe ihr verzeiht mir meine Neugier, aber wer ist diese Alevtia? Meint ihr, sie hat auch mit dieser ganzen Sache zu tun? Wenn ja, wäre es vielleicht besser sie aufzusuchen bevor wir uns mit diesem Schwarzmagier anlegen. Ich wüßte zu gern mehr darüber was hier vor sich geht. Natürlich nur falls ihr mich überhaupt mitnehmen wollt, aber es soll euer Schaden nicht sein."

Elwene betrachtet der Reihe nach ihre Tischnachbarn und versucht dabei mutig, ernst und entschlossen und nicht flehentlich und neugierig drein zu blicken. Sie ist sich ziemlich sicher dass ihr das gelingt.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 24.09.2017 17:19

Am Tisch

Talfan nickt bei Maras Kommentar. "Das ist Richtung, dieser Alevtia sollten wir zuerst einen Besuch abstatten. Weit kann es ja nicht sein und fuer meinen Kollegen und mich ist es von hohem Forschungsinteresse, nicht wahr Herr Kollege?" antwortet er und schaut in Richtung Giselhers.

Als er Nolles verwirrten Gesichtsausdruck sieht, lächelt er ihn an wie es eigentlich nur ein Ragather nach einigen Schoppen am Weinberg kann "Keine Sorge Freund, wir haben einen Puniner dabei, das sind die besten Magier wenn man einen Schwarzmagier trifft und ich hoffe ich kann auch etwas helfen sollte das passieren. Keine Sorge, es wird den Besuch an diesem Ort zu einem Erlebnis machen!"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 70
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 24.09.2017 17:39

Am Tisch

Nun wird Giselher doch ein wenig rot. "Ich weiß nicht, ob Ihr meine bescheidenen Fähigkeiten da nicht überschätzt. Auf jeden Fall sollte es mit gründlicher Analyse möglich sein, herauszufinden ob diese Alevtia womöglich unter einem Zauber steht."

KAW
Posts in diesem Topic: 39
Beiträge: 247
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 24.09.2017 19:25

Am Tisch

"Kommt gerne mit.", antwortet Ossippa Elwene, "Vielleicht ist es ein wenig unhöflich, wenn gleich so viele Leute dem Mann gegenüber treten. Aber auf einen mehr oder weniger kommt es dabei sicher nicht an, und womöglich kommt es ja gerade auf Eure Fertigkeiten an." Ossippa blickt in die Runde: "Dann gehen wir also alle gemeinsam?"

Bei den Fragen zu Alevtia sich schließlich ein. "Alevtia ist eine junge Frau, die selbst magisch begabt ist. Sie ersuchte mich um Hilfe, da ein Mann die Kontrolle über ihren Zirkel übernommen hat, der sie und die anderen Mitglieder verhext hat. Ich habe gestern recht lange mit ihr gesprochen, dass sie verhext wurde, hat sie bereits erwähnt. Ich weiß also nicht, ob sie uns wirklich noch neues erzählen kann?" Ossippa macht eine kurze Pause und ergänzt dann: "Wenn es wichtig ist, mit Ihr zu sprechen, möchte ich Euch nicht davon abhalten. Alevtia hat sich allerdings im Vertrauen an mich gewandt und ich weiß nicht, ob es ihr Recht ist, jetzt mit so vielen anderen bei ihr aufzutauchen. Ich denke, das sollten wir zumindest vorsichtig angehen,falls es denn notwendig ist."

Bodb
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 38
Beiträge: 5766
Registriert: 21.06.2010 20:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Bodb » 25.09.2017 01:05

Noch eine?! Hier muss irgendwo ein Nest sein! Und verhext ist die auch noch. Aber immerhin, diese Elwene, wenn die nicht mit zu der will, dann ist die vielleicht ein Ausweg. "Also, euer Gnaden, wenn ihr wollt, dann kannich euch bestimmt zur Mühle bringen, wenn die andern hohen Dam und Herrn hier am Tisch erst die Alefta besuchen wolln."

Agrodal
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 113
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 26.09.2017 22:27

Am Tisch

Erneut legt sich ein nachdenklicher Gesichtsausdruck über Elwenes junge Züge während sie den Worten der anderen lauscht. Also war meine Vermutung vielleicht richtig und Madayana gehört zu dem selben Zirkel wie diese Alevtia. Das würde einiges erklären... denkt sie bei sich während sie den anderen zuhört. Als Nolle sie anspricht erhellt sich ihr Gesicht und sie blickt ihn mit einem dankbarem lächeln an.

"Vielen Dank, das wäre sehr freundlich von euch. Es wäre vielleicht auch wirklich besser wenn wir Alevtia nicht alle auf einmal besuchen." Sie wendet sich Ossippa zu und nickt. "Ihr habt recht, sie hat sich im Vertrauen an euch gewandt. Und es wäre ihr sicher lieber wenn ihr nur einen oder zwei von uns mitnehmt, vieleicht einen der gelehrten Herren um zu sehen was man für sie tun kann. Und wenn dieser Schwarzmagier in der Mühle derselbe ist der ihren Zirkel verhext hat weiß sie vielleicht etwas dass wir wissen sollten bevor wir zu ihm gehen. Derweil könnte sich der Rest von uns vorbeireiten. Und wer weiß, vielleicht läßt er ja mit sich reden?"

Elwene sieht erwartungsvoll in die Runde während sie auf die Meinungen der anderen wartet. Das sind natürlich nur Vorschläge, ich will bestimmt niemandem hier Vorschriften machen." Ihre rechte Hand schließt sich wieder um ihren Kelch und sie nimmt einen weiteren herzhaften Schluck bevor sich ihre Aufmerksamkeit wieder Nolle zuwendet. "Wie weit is es denn bis zu dieser Mühle?" fragt sie während sie ihn freundlich und erwartungsvoll anblickt. Kurz darauf blinzelt sie als ihr etwas einfällt das sie vorher fast vergessen hat. Ihre Augen wandern von Nolle zu Ossippa, dann zu Mara und wieder zurück zu Nolle. "Da fällt mir ein dass ich euch noch gar nicht nach euren namen gefragt habe. Die Herren Magier haben sich ja schon vorgestellt, aber ich wüßte auch gerne wie ihr heißt."

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 70
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 27.09.2017 12:12

Am Tisch

Giselher hört Elwene aufmerksam zu und nickt dann. "Das sind gute Überlegungen. So können wir es gerne halten."

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 28.09.2017 13:50

Am Tisch

Talfan hat sich derweil dem Frühstück gewidmet, nicht aber bei Giselhers Bestätigung. "Bereit wenn Ihr es seid, werter Kollege....und natürlich auch ihr meine Freunde." antwortet zwischen zwei Bissen.

Da bin ich ja mal gespannt was aus dieser Geschichte wird. Kann mir kaum vorstellen dass es wirklich ein beherrschter Hexenkreis ist...aber die Idee einen solchen zu verpassen wäre schwierig zu tragen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 70
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 28.09.2017 17:58

Am Tisch

"So bereit, wie es mir möglich ist", antwortet Giselher. "Dann teilen wir beide uns auch auf? Ich muss gestehen, dass ich mir gerne diese Alevtia ansehen würde. Besonders ob irgendein Zauber auf ihr liegt."

KAW
Posts in diesem Topic: 39
Beiträge: 247
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 28.09.2017 23:45

Am Tisch

Ossippa nickt bei Elwenes Vorschlag zufrieden. "Dann treffen wir uns zu Mittag wieder hier, würde ich sagen-"

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von zarazandra » 29.09.2017 12:49

Am Tisch

Mara lauscht dem Gespräch weiter stumm, nickt zwischendrin immer mal, wenn eine Aussage ihr logisch erscheint und blickt schließlich Elwene an, die sich ihr zugewandt hatte. Zwischendrin schienen ihre Gedanken immer mal abzuschweifen und in die Ferne zu wandern.

"Mara", antwortet sie etwas knapp, merkt dann aber, dass sie recht unfreundlich wirken mochte und verwandelt ihre Miene mit einem Lächeln in einen etwas verschrobenen, fast schon gequälten Versuch, das wettzumachen. "Ohne von und zu", fügte sie noch an.
Mannoman, es war echt lange her, dass sie unter so vielen Menschen war. Es fällt ihr etwas schwer, sich auf die vielen Stimmen und Gesichter gleichzeitig zu konzentrieren. Es wird Zeit, dass sie sich wieder daran gewöhnte. Und doch vermisst sie ihre Waldhütte schon jetzt.

"Ich würde mich dem Besuch Alevtias gern auf jeden Fall anschließen",sagt sie außerdem. Das Lächeln ging ihr nun schon etwas leichter über die Lippen.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 29.09.2017 23:58

Am Tisch

"Ich muss Euch zustimmen, ich würde auch gerne mit zu dieser Alevtia kommen. Sowohl um das mögliche Phänomen zu erkunden als auch Euch bei der Arbeit zu sehen. Ein guter Almadi aus dem Elfenbeinturm! Sagt übrigens, aus welcher Stadt kommt ihr eigentlich?"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 70
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 30.09.2017 10:07

Am Tisch

"Ich stamme ebenfalls hier aus Weiden. Aber ich habe das Gefühl, wir befinden uns in einem perpetuum mobile. Also wir drehen uns im Kreise", erklärt Giselher noch rasch allgemeinverständlich und kratzt sich hinterm Ohr. "Erst heißt es, dass es besser ist, wenn wir uns trennen, um Alevtia nicht zu überfallen und jetzt kommt doch wieder eine halbe Rotte zustande."

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von zarazandra » 30.09.2017 16:56

Am Tisch

Mara war nicht sicher, ob Talfan sie angesprochen hatte, dennoch antwortete sie, wenn auch etwas zurückhaltend.
"Aktuell wohne ich im Norden des Bornlandes.. und ihr?"
Anschließend fügte sie noch etwas unsicher hinzu "Was genau meint ihr mit "bei der Arbeit zusehen"?"
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Agrodal
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 113
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 30.09.2017 21:50

Am Tisch

"Schön euch kennen zu lernen Mara." antwortet Elwene mit einem warmen Lächeln. "Ich bin auch keine Adelige oder so was. Um ehrlich zu sein verbringe ich mehr Zeit damit in der Wildnis nach bedürftigen zu suchen als im Tempel Segen zu sprechen. Ich komme aus dem hohen Norden, genauer gesagt aus dem Nivesenland. Es ist dort sehr schön, aber es kann dort auch sehr einsam oder gefährlich sein. Ich bin froh dass mich die Weisung der Göttin dieses Mal so weit nach Süden geführt hat."

Nach einem kurzen, fast flüchtigem Blick auf die anderen am Tisch, wobei ihr Blick etwas länger auf Ossippa und Mara hängen bleibt, fährt sie schließlich fort, die Augen nun auf Talfan gerichtet. "Ich weiß nicht viel über Hexen, aber es könnte Alevtia beunruhigen wenn plötzlich gleich zwei Gildenmagier Interesse an ihr zeigen." Bevor der halbelfische Magier etwas antworten kann hebt sie beschwichtigend die Hände. "Versteht mich bitte nicht falsch, ihr seht gewiss nicht bedrohlich aus. Aber vielleicht wäre es besser wenn einer von euch dem anderen den Vortritt lässt. Derjenige von euch der hier bleibt wird sicher noch genug Gelegenheit haben dem anderen bei der Arbeit zuzusehen. Auch wenn ich hoffe das unsere Begegnung mit diesem Schwarzmagier friedlich zugeht."

KAW
Posts in diesem Topic: 39
Beiträge: 247
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von KAW » 01.10.2017 10:29

Am Tisch

Ossippa nickt bei den Worten Elwenes zustimmend und blickt dann fragend zu den Magiern. Sie möchte zwar niemanden ausschließen oder etwas vorschreiben, teilt jedoch Elwenes Befürchtung.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von zarazandra » 01.10.2017 18:44

Am Tisch

"Oh, ich kenne das Nivesenland. Ich unternehme öfter mal Ausflüge dorthin. Das Klima dort kommt mir sehr entgegen", antwortet sie mit einem Nicken, das man am ehesten als Anerkennung deuten könnte. Ihr Gesicht wandelte sich mit einem Mal von einer müden Maske zu einem lebendigen Strahlen, verebbte aber wieder, als sie sich dessen bewusst wurde.

"Hexen sind generell eher beunruhigt, wenn zu viele Personen wissen, dass sie eine ist", bemerkte Mara in gedankenversunkenem Tonfall.
"Wenn sie aber Fremde um Hilfe bittet, wird es sich um eine wirklich ernste Angelegenheit handeln. In dem Fall sollte ein Magier mehr oder weniger keinen Ausschlag geben", addierte sie und blickte nachdenklich in die Runde, speziell zu den angesprochenen Magiern.

Der Blick aus ihren grünen Augen wirkt unergründlich, und doch könnte man Neugier, Tatendrang und einen Hauch von Traurigkeit - oder war es Schmerz? - erkennen, als sie, scheinbar zum ersten Mal, die Personen in ihrer Umgebung bewusst anzusehen schien. Dabei dreht sie gedankenverloren den Becher Birnenmilch in ihrer rechten Hand, während die Linke erneut den Bärenanhänger umschlingt.

"Nicht, dass ich behaupten möchte, alles über Hexen und ihre Gewohnheiten zu kennen, doch zumindest in dem Punkt bin ich mir der Dringlichkeit des Problems sehr bewusst. Wir sollten uns nicht mit unnötiger Höflichkeit aufhalten, wenn es um das Leben der Frauen geht" schließt sie ihre Aussage. Ihr Blick verdüstert sich während der Worte unheilvoll, so dass man den Zorn darin wie ein Gewitter zucken sehen konnte.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Eisenhans » 02.10.2017 14:34

Am Tisch

Talfan nickt. "Da habt ihr recht, das macht nicht wirklich Sinn, werter Herr Kollege. Ich sehe schon, ihr seid nicht nur Wissenschaftler sondern auch Organisator. Ich würde Euch natürlich gerne bei Eurer Analyser der Hexe beobachten aber wenn das nicht geht, dann schließe ich mich auch gerne der Erkundung des anderen Phänomens an. Entscheidet ihr wie es am besten ist." antwortet Talfan, der ob des Themas sehr entspannt scheint und man nicht sicher sein kann ob er überhaupt glaubt ob es hier ein Phänomen gibt oder ob er dies eher als eine Zerstreuung sieht.

""Im Norden des Bornlandes? Eine weite Reise für Euch bis hierher. Ich selber habe in Lowangen studiert und bin kürzlich wieder in meine Heimat in Ragath gezogen, im Norden Almadas, naher der Grenze zu Garetien.

Agrodal
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 113
Registriert: 30.06.2017 22:58

Hexenreigen (DSA5)

Beitrag von Agrodal » 04.10.2017 21:38

Am Tisch

Elwene hört den anderen ruhig und aufmerksam zu, die Hände entspannt auf der Tischkante ruhend. Sie überlegt ob sie noch etwas einwerfen soll als eine wundersame Veränderung durch Maras Gesicht geht. Wie gebannt blickt die junge Geweihte in das strahlende Anlitz der bis eben so müden und wortkargen Frau. Ebenso schnell wie die Veränderung kommt ist sie allerdings auch wieder verschwunden, und Elwene muss sich zwingen sich nicht nervös zu ihren Tischnachbarn umzublicken. Stattdessen hofft sie still dass niemand ihre ungewöhnliche Reaktion bemerkt hat. Während sie weiter Maras Worten lauscht und sieht wie sich ihr Blick verfinstert wandert Elwenes rechte Hand kurz in ihre Richtung bevor sie sich, nach kurzem Stocken, auf einer Scheibe Aufschnitt niederlässt.

Was ist ihr nur zugestoßen? Ich wünschte, ich könnte sie in den Arm nehmen und ihr Trost spenden, ihr zu helfen über ihr Leid zu sprechen und es hinter sich zu lassen. Aber so wie sie aussieht ist sie gerade sicher nicht in der Stimmung dafür, und schon gar nicht vor all den anderen. Aber wer weiß, vielleicht findet sich später noch der richtige Zeitpunkt dafür.

Die junge Geweihte atmet für einen Moment langsam und tief durch um die traurigen Gedanken zu verscheuchen. Dann fängt sie an sich von ihrem Stuhl zu erheben und wohlig zu strecken. "Ich würde Alevtia zwar auch gerne kennen lernen, aber wenn die ganze Sache gut ausgeht ergibt sich dafür bestimmt später noch eine Gelegenheit. Nun gut, sieht aus als währen wir noch eine Weile hir. Ich werde den Wirt fragen ob vielleicht noch ein Zimmer frei ist. Ausser natürlich, jemand von euch hat Lust sein Zimmer mit mir zu teilen. Ich möchte nämlich ungern mein ganzes Gepäck mitnehmen wenn wir uns auf den Weg zu diesem Schwarzmagier machen. Aber ich will mich natürlich nicht aufdrängen."

Mit diesen Worten nimmt sie ihren Kelch, kippt den letzten Schluck Milch hinunter und wartet, die freihe Hand aud der Stuhllehne ruhend und milde lächlend, die Antwort ihrer Tischnachbarn ab.

Antworten