Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Stürmischer Herbst

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 414
Beiträge: 11444
Registriert: 25.05.2005 22:44

Stürmischer Herbst

Beitrag von Sarafin » 10.11.2017 22:22

Elindir für seinen Teil wirkt etwas ertappt.
Er war eifersüchtig. Schon wieder. Verdammt nochmal! Blödes Versprechen. Was würde er dafür geben sie einfach genauso berühren zu dürfen wie Tamila.

Ja. Was?

Der Ritter schlägt den Blick nieder.
Sie hatte was gefragt.
Vara hatte was gefragt.
Und Tamila geantwortet.
Zögerlich kommt Elindir näher. Er mustert Varas Gesicht recht genau. Sie schien ruhig und ausgeglichen. Alles gut? Husten der Flöhe? Das wäre ja zu schön ...
Und dann, plötzlich, aus dem Nichts, dieser Kosename. Ihm entgleiten die Gesichtszüge.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 10.11.2017 22:28

Vara schaut Tamila etwas irritiert an, beschließt aber sich nicht verunsichern zu lassen. "Nun, der Zauber endet bei Sonnenaufgang, das hat Lata mir vorhin erzählt. Dann müssen wir unbedingt aus dem Wasser heraus sein. Und ihr wisst ja, wenn man will das eine Gruppe losgeht, geht man einfach voran, die anderen folgen schon" meint Vara und zuckt leicht mit den Schultern. Sie bringt noch ein bisschen mehr Abstand zwischen sich und Tamila.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 10.11.2017 22:38

Tamila nimmt durchaus wahr, dass Vara etwas Abstand einnimmt. Und auch, wie Elindirs Gesichtszüge entgleisen. Das unschöne Gefühl in ihrem Magen, dass sich ausbreiten wollte, verschwimmt wieder etwas. Sie wirft ihm einen kurzen ernst-auffordernden Blick zu, und gleitet durch das Wasser einmal um ihn herum. "Elindir hat sich Sorgen gemacht.", erklärt sie beiläufig.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 10.11.2017 22:41

"So?" fragt Vara und sieht nicht so aus als würde sie diese Einschätzung teilen.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 414
Beiträge: 11444
Registriert: 25.05.2005 22:44

Stürmischer Herbst

Beitrag von Sarafin » 10.11.2017 22:48

Elindir ist gerade viel zu durcheinander, um diese Information von Vara - Rückkehr bis zum Sonnenaufgang - richtig aufzunehmen. Er versteht auch nicht so richtig, was hier passiert. Warum entfernt sich Vara von Tamila?

Dann lenkt Tamila das Gespräch auf ihn, schwimmt um ihn herum, kehrt das Innere nach außen.
Aber das stimmt doch gar nicht! schnappen seine Gedanken, beinahe panisch, als Tamila behauptet er habe sich Sorgen gemacht. Aber eigentlich ... stimmte es ja. Es hatte nur einer simplen Nachfrage von Seiten der Geweihten gebraucht, damit er sich wieder in diesen Ball aus Sorgen und Vorsicht verwandelt hatte. Betrübt senkt er erneut den Blick.
"Anscheinend ... unbegründet", gibt er etwas kraftlos zurück.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 10.11.2017 22:51

"Wäre es dir denn lieber es wäre begründet gewesen?" fragt Vara und runzelt die Stirn.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 10.11.2017 22:57

Etwas unruhig tänzelt Tamilas Nixenschwanz über den Sandboden. "Das hat er nicht gesagt, Liebes...", sagt sie leise zu Vara. Es ist kein Vorwurf in ihrer Stimme, sie wirkt höchstens eine Spur traurig. "Ich bin sicher, dass er froh ist, dass es unbegründet ist und er nur gegenteiliges befürchtet hatte."

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 414
Beiträge: 11444
Registriert: 25.05.2005 22:44

Stürmischer Herbst

Beitrag von Sarafin » 10.11.2017 23:00

Elindir seufzt und runzelt ebenfalls die Stirn.
Er will gerade den Mund aufmachen und etwas entgegnen, da spricht Tamila und er klappt den Mund wieder zu. Er wirft der Geweihten einen dankbaren Blick zu und nickt.
"Ja." sagt er erstmal. Und: "Natürlich." Er nickt wieder, diesmal zu Vara.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 10.11.2017 23:01

"Na dann... können wir los?" fragt die Gelehrte. Und nach einem kurzen Moment fügt sie besonnener hinzu "Wir wollen doch den Abend geniessen. Und die Unterstadt wird in der fortschreitenden Dunkelheit vermutlich nicht sicherer".

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 10:49

"Da hast du recht, Hübsche.", meint Tamila und lächelt Vara an.
Sie schwimmt bis zum Vorhang, schiebt ihn etwas beiseite und späht neugierig hindurch. Beeindruckt mustert sie die Unterwasserwelt. Als Mensch konnte man so etwas immer nur verschwommen sehen...
"Wisst ihr denn, welcher Weg uns in die Hallen des Palastes führt?", fragt sie.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 13:09

Lata, Vadiro, Rhiannon, Thimorn

Thimorn schaut zu wie Tamila und Elindir wieder abtauchen.. was für ein durcheinander!
"Die Unterstadt ist unsicher?! Und wie sollen wir uns verteidigen? Und wie kommen wir zu diesem Fürstenpalast?" fragt er die Drachenschildkröte.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 207
Beiträge: 3117
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Loirana » 11.11.2017 14:56

In Latas Grotte

Haltet euch vor dunklen Löchern fern, dort hausen Muränen. Haltet euch zudem von den Tiefen in der Unterstadt fern, je tiefer ihr geht, desto gefährlicher wird es. Auf dem Weg zum Fürstenpalast kommt ihr jedoch eigentlich an keinen Gefahren vorbei. Verteidigen... das ist aber ein guter Punkt... könnt ihr denn unter Wasser mit Waffen umgehen?

Daraufhin blinzelt die Schildkröte und die Helden sehen auf einmal in Gedanken eine Ruine in den Tiefen. Ohne Worte hat Lata ihnen den Weg beschrieben.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 414
Beiträge: 11444
Registriert: 25.05.2005 22:44

Stürmischer Herbst

Beitrag von Sarafin » 11.11.2017 15:18

An Ausgang der Grotte

Den Abend genießen.
Es klingt ein bisschen wie Hohn in seinen Ohren. Auch wenn er weiß, dass Vara sich einfach nur an diesen Worten festhält. Aber es war wohl zwecklos jetzt darüber zu diskutieren.
Der Ritter lockert seine Haltung etwas und nähert sich dem Tunnelausgang.
"Der Fürstenpalast ist vom Tsatempel aus zu sehen", erklärt er.
"Und der ist einfach ein Stück das Ufer entlang. Das sollte leicht zu finden sein - und führt uns auch nicht weit durch die Unterstadt", fährt er fort, als plötzlich Latas Bilder in ihren Geist eindringen.
"Huch!" kommentiert er und sein Gesichtsausdruck wandelt sich schlagartig. Er sieht sehr ernst drein und spannt sich merklich.
"Das muss ich mir genauer erklären lassen!" sagt er zu den beiden Damen, wendet sich auf dem Absatz um und huscht durch das Wasser davon, zurück zu Lata.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 15:23

Am Ausgang der Grotte

Vara schaut Elindir hinterher.. dann dreht sie sich zu Tamila "Was war das denn gerade?" fragt sie die Geweihte und schaut sie kritisch an während sie die Arme vor der Brust verschränkt.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 15:29

Tamila ist erstmal abgelenkt von der fremden Natur vor ihr und dann den Bildern von Lata.
Entsprechend verwirrt schaut sie auch Vara an. "Was war was?", fragt sie und sieht dann Elindir nach. "Ich glaube er interessiert sich dafür, wie das mit dem Kämpfen funktionieren kann, aber ich hoffe, dass das gar nicht nötig wird..."
Seufzend streicht sie sich eine Strähne aus dem Gesicht.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 15:36

"Ich meinte dich, du wieselige Tochter der Ablenkung" meint Vara lächelnd "Ich weiß genau was du versucht hast... aber das mit mir und Elindir.. das wird nicht funktionieren.. er liebt jemanden anderen, das habe ich dir doch schon gesagt.. und er hat es mir gerade vorhin nochmal gesagt! Die beiden verbindet ein Band fürs Leben.. und ich finde mich damit ab.. ende der Geschichte" erklärt die Almadanerin bemüht entschlossen.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 15:49

Tamila blinzelt verwundert mit ihren langen Wimpern. Dann geht ein Licht in ihrem Gesicht auf. Offenbar hatte sie Vara tatsächlich nicht verstanden.
"Ich versuche, dass ihr euch nicht streitet.", erklärt sie schlicht und schwimmt zu Vara und einmal um sie herum.
"Ich habe mit Elindir gesprochen. Und ich finde, er muss mit dir sprechen, aber das ist nicht meine Aufgabe." Ihr Blickt sucht Varas und sie sieht ihre Freundin aus warmen Augen an,ehe sie ihre Hände auf Varas Schultern legt. "Liebste, du versuchst nur, ihn von dir zu stoßen, in der Hoffnung, dass es weniger weh tut. Und weil du die Ungewissheit nicht erträgst, weil du die Kontrolle nicht besitzt.", erklärt sie sanft, aber eindringlich.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 15:58

Vara schaut Tamila in die Augen.. nach einem kurzen Moment nickt sie zögerlich.. "Ja.. wobei ich ja schon Gewissheit habe.. und das akzeptiere ich... Er kann ja nichts dafür das meine Gefühle durchdrehen.. das ist mein Problem.. und es ist vor allem ein Problem in seiner Nähe.. er scheint das aber nicht sonderlich zu merken.. oder zu respektieren. Und dann deutet Lata auch noch sowas an.. arg.. als wüssten es nicht schon mehr als genug Leute was für ein Torfschädel ich bin" Vara hebt etwas verzweifelt die leeren Hände.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 17:09

"Vielleicht würde er es gerne respektieren, aber es fällt ihm schwer, weil er so gern in deiner Nähe ist?", schlägt Tamila vor und blinzelt unschuldig mit den Wimpern, ehe sie grinsen muss und ihr Gesicht Varas nähert. Allerdings nicht um sie zu küssen, sondern um mit ihrer Nase gegen Varas Nase zu stupsen und den Kopf schief zu legen. "Du bist kein Torfschädel, dafür bist du viel zu hübsch. Und das denkt auch keiner über dich! Aber sag einmal, kluge Tochter Phexens, hat er jemals mit einem Wort gesagt, dass er dich nicht liebt? Oder so gern hat, wie du ihn gern hast? Ich weiß von seinem Geliebten, aber kann es sein, dass nur du daraus deine Schlüsse gezogen hast, ohne das er es wirklich gesagt hat?"

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 17:26

Vara seufzt leise. Tamilas Nähe lässt sie ohne Widerspruch zu. "Er hat mir gesagt das er sich durch mein Interesse geschmeichelt fühlt.." meint sie etwas matt und fügt nach kurzem nachdenken hinzu "Und einmal hat er gesagt das er mein Lächeln vermisst.. aber ich denke das war wegen seines schlechten Gewissens, denn im gleichen Atemzug meinte er, er wisse ja das er daran schuld ist das ich traurig bin.. das war alles. Nach dem Kuss.. hat er die ganze Zeit von seinem Geliebten geredet! Über nichts anderes! Und gerade auch wieder.. ich denke ich muss mich nicht noch mehr entblößen.. und ich wäre dir dankbar wenn du das auch nicht tust. Ich werde darüber hinwegkommen. Keine Sorge" meint sie.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 17:32

"Er vermisst ihn, wer könnte es ihm verdenken. Aber das heißt doch nicht, dass er nicht trotzdem Gefühle für dich haben könnte. Gib ihm Zeit, genieß den Abend, und dann sprich noch einmal mit ihm. Lass ihn reden und seine Gefühle aussprechen, ohne, dass du Schlüsse ziehst, weil du glaubst zu wissen, was er sagen will oder wie er fühlt. Womöglich sagt er dann, dass er dich nicht liebt. Dann wird es weh tun und ich werde dir beistehen und du kannst weitermachen und weinen oder was auch immer du brauchst. Womöglich sagt er aber auch, dass er so für dich fühlt, wie du für ihn.", erklärt Tamila und sieht Vara ernst an. Eine Hand löst sich von ihrer Schulter und streicht über Varas Haar. "Und was ist entblößendes daran, dass du dich in jemanden verliebt hast und das zeigst? Niemand kann etwas dafür, das du so fühlst, auch nicht du. Es ist nichts daran, wofür du dich schämen musst. Nichts."

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 17:50

"Ich verdenke es ihm nicht.. ich würde ihm auch gerne zuhören, für ihn da sein wenn er sowas erzählt aber es.. fühlt sich furchtbar an! Einseitig! Ich spüre seine Angst vor Einsamkeit.. aber ich möchte nicht das er meine Nähe sucht weil er einsam ist.. ich.. möchte das jemand meine Nähe sucht weil.. er mich mag.. verstehst du? Ich will ihn nicht überreden mich zu mögen.. " erklärt die Gelehrte etwas hilflos.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 17:54

Tamila nickt bestätigend. "Ja, das verstehe ich. Deshalb habe ich gesagt, er soll über seine Gefühle nachdenken. Und dass du ihn nicht bedrängen sollst, sondern ihn reden lassen sollst. Außerdem..." Sie lächelt sanft. "Meine Nähe sucht er nicht so wie deine. Obwohl ich ihm ebenso zuhören würde und ihm ebenso nahe sein kann. Aber das scheint nicht dasselbe für ihn zu sein.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 17:55

"Naja wir kennen uns ja auch etwas länger und ich denke deine Erscheinung dürfte auch etwas einschüchternd auf junge Männer wirken.." versucht Vara zu relativieren.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 18:01

Tamila verdreht die Augen. "Was für ein Unsinn, Liebes. Das sagst du nur, weil du versucht von dir zu schieben, dass er dich wirklich mögen könnte, weil du denkst, es würde weniger weh tun, wenn du es gleich vergräbst und einen Turm drauf baust, den du mit Armbrustschützen verteidigst."

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 18:09

"Ja ich weiß.. man soll alle Gefühle ausleben.. aber gerade.. weiß ich gar nicht was ich möchte... ich meine.. ich kenne ihn kaum.. vielleicht ist das sowieso eine blöde Idee.. vielleicht wären wir tolle Freunde.. aber mehr halt nicht.. ich muss nur irgendwie dahin das zu schaffen.. es ist doch nicht verwerflich sich selbst zu beschützen.." meint sie und zuckt etwas hilflos mit den Schultern

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 18:12

"Es ist nicht verwerflich, sich zu beschützen. Aber sich zurückzuziehen und keine Gefühle zuzulassen, weil man so große Angst hat, verletzt zu werden...ist nicht gut.", gibt Tamila leise zurück. "Denk darüber nach, was du möchtest. Und damit meine ich nicht, was vielleicht richtig wäre, oder eine blöde Idee ist, oder was du dir in der Zukunft vorstellst, sondern schlicht, wonach dein Herz sich sehnt."

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 18:21

"Ja aber was soll ich denn machen? Ihn anbrüllen wenn ich mich verletzt fühle? Ihn beißen und kratzen? Oder schlimmeres? Ich habe nicht nur Angst davor verletzt zu werden.." sagt sie und zögert "Sondern auch davor ihn zu verletzen.." fügt sie etwas zögerlich hinzu.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 1544
Registriert: 01.12.2014 10:50

Stürmischer Herbst

Beitrag von Cloverleave » 11.11.2017 18:27

Tamila sieht sie aufmerksam an. "Wie meinst du das?"

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 603
Beiträge: 14173
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Stürmischer Herbst

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 11.11.2017 18:30

"Nicht körperlich.. aber.. ich weiß nicht.. was wenn ich die Kontrolle verliere? Über meine Gefühle meine ich? Du weißt schon.. Ich hab schon mal etwas ekliges zu ihm gesagt.. was wenn es richtig schlimm wird? Vielleicht mag er mich dann gar nicht mehr.. Ich kann sehr verletzend sein.." meint Vara und wirkt vermutlich etwas verloren.

Antworten