Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 96
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 16.11.2017 17:52

Calhenheri stupst Curthan ganz leicht an und zwinkert. "Ohne, dass ich vorsagen will, aber die Antwort lautet: Ja."

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 17.11.2017 08:16

Curthan schüttelt den Kopf in Guneldes Richtung.
"Pandlaril mag die Flussfarbe nicht erzeugen, doch mit ihr zu tun hat es doch trotzdem - falls ihre Widersacherin ihr so den Weg den Fluss hinauf unmöglich macht", erklärt er, was er meint.
Anschließend schmunzelt er.
"Ich muss es Euch nicht glauben, denn ich weiß, dass Eure Magie eine Manifestation von Gefühlen ist. Bitte erlaubt Euch allein ausgehend von meinem Stand kein Urteil darüber, was ich als einer "der Magier" für wahr halten kann oder sollte. Ich weiß recht viel über Euren Glauben und Eure Weltsicht und tue das - weiß Hesinde - nicht als Geschwätz ab. Wäre dem so, wäre ich wohl kaum mit einer Eurer Schwestern verheiratet", erklärt er Gunelde, wohl um mal ganz eindeutig und abschließend die Fronten zu klären.
"Ihr glaubt also, dass die Farbe und die Trauer vom Trutstein kommt und die Schwarzkünstlerin damit nicht mehr zu tun hat, als dass sie das Leid verursacht hat? Hm." Nachdenklich zupft er an seinem Bart.
"Ihr seid mir auch die Beschreibung des ... sumuverlassenen Landes in den Bergen noch schuldig geblieben", erinnert er sie lächelnd.
"Ich benötige weitere Details. Bitte fasst es in Worte, was Euch das Gefühl gab, dass Sumu dort fern ist. Pflanzen und Tiere? Die Umgebung? Irgendwas in der Luft?"

Als Calhenheri ihn antippt, wendet Curthan den Kopf. Ganz langsam, bedrohlich langsam, dreht er sich zu dem Elfen herum und mustert ihn düster einmal von Kopf bis Fuß.
"Der werte Herr Elf möchte uns offenbar eine Lehrstunde in Metaphysik geben? So?" fragt er und es klingt ein wenig schneidend.
"Oder wie kommt er darauf hier solcherlei Thesen aufzustellen, die offensichtlich jeder Grundlage entbehren?
Eine Manifestation der Trauer und des Schmerzes sind Tränen, nicht Blut. Blut steht für körperliche Kraft, Lebenskraft oder Mut. Sympathetisch betrachtet ergibt es keinen Sinn, wenn die Trauer eines Wesens des Äthers auf der Ebene der Existenz physisches Blut hervorbringt. Es wäre nicht einmal eine Substitution im Sinne der rerum alchemicum"
, gibt er einen kurzen Abriss.
Dann richtet er sich etwas auf und sieht Calhenheri mit Langmut an.
Aber da Ihr ja offenbar das dringende Bedürfnis nach meiner Aufmerksamkeit habt, sollt Ihr sie für einen Augenblick ungeteilt genießen."
Dabei lehnt er sich weiter zurück, und die Fingerspitzen aneinander. Er wirkt ein wenig so wie ein Lehrmeister oder strenger Vater.
"Also dann: Was möchtet Ihr von mir?"
Der Zauberer spricht ganz ruhig und geduldig und mustert den Elfen abwartend.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 96
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 17.11.2017 08:34

Der Elf scheint wenig beeindruckt von der Reaktion seines Gegenübers zu sein. Mit der überheblichen Gleichmut einer in vielerlei Hinsicht alten Rasse hält er den strengen Blicken stand und bleibt weiterhin freundlich. "Ich verstehe nicht viel von Substitutionen oder Alchemie, und Ihr könnt mich ruhig einfältig nennen, aber verletzte Wesen bluten, warum sollte dann nicht auch eine verletzte Seele bluten können? Ich habe das Gefühl, manchmal macht ihr gelehrten Menschen euch die Welt um euch herum selbst zu kompliziert", gibt er seine ehrliche Einschätzung preis. "Hätten wir es hier mit einer Manifestation von Tränen zu tun, wäre der Fluss außerdem nicht rot, sondern salzig. Er ist aber rot, also blutet die Seele und weint nicht", gibt er ein weiteres Beispiel seiner einfachen Logik. "Oder", fügt er noch an. "Die Farbe hat gar nichts mit der Seele zu tun. Aber das werden wir schon noch herausbekommen. Ich finde jedoch, dass eine blutende Seele ein sehr schön poetisches Bild abgibt. Ihr nicht?"

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 181
Beiträge: 14345
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 17.11.2017 08:54

"Menschen.." rollt Rübe die Augen zu Curthans und Calhenheris gequatsche. "Wer kommt mir raus spielen?" fragt sie erwartungsvoll in die Runde.

Benutzeravatar
Black Feather
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 862
Registriert: 14.03.2014 16:04
Wohnort: Landkreis Landshut

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Black Feather » 18.11.2017 11:06

Bei Gunelde

"Gute Idee Rübe. Ich komm gerne mit. Wir könnten auch in der Nähe des Trutsteins spielen." Meint er zu Rübe und wendet sich der Diskussion der Magiebegabten ab.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 181
Beiträge: 14345
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 18.11.2017 12:49

Bei Gundelde vorm Haus

"Oh ja! Dann sind wir erste!" kichert Rübe verschwörerisch mit Geron. Und folgt ihm auf dem Fuße "Was spielst du gerne? Ich spiel gerne fangen, oder verstecken, darin bin ich ziemlich gut." plaudert sie mit dem, möglicherweise, körperlich nicht viel älteren Junge.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 18.11.2017 13:06

Im Haus

Gunelde lächelt Geron und Rüber hinterher, als sie das Haus verlassen. "So, wo waren wir stehen geblieben? Achja, das Gebirge. Äußerlich ist mir nichts Besonderes aufgefallen, es war wirklich einfach ein Gefühl...von Einsamkeit, als wäre etwas weg oder zumindest weit entfernt, was einen ständig begleitet. Es war unheimlich und ich habe es nicht einmal gewagt überhaupt nach Sumus Kraft zu greifen, sie erschien mir eh viel zu weit entfernt" Ein Schauder läuft durch ihren Körper, als sie sich daran erinnert und es dauert ein wenig bis sie weiter redet und sich dabei an den Elf wendet.
"Ach, Kindchen, ich meinte das bildlich, nicht dass eine Seele tatsächlich Blut verliert, aber es fühlt sich ähnlich an, wenn eine Seele schwer verletzt ist und dieses Bild, dieses Gefühl könnte die im Stein gefangene Seele auf den Fluss übertragen. Wäre es wirklich Blut würde der Fluss wohl auch danach riechen und schmecken. Glaub mir, mein Kind, kaum einer kennt sich mit Emotionen besser aus als wir, was mich zu Euch führt"
Sie blickt dabei intensiv Curthan an. "Ihr müsst wirklich ein besondere Magier sein, wenn eine meiner Schwestern Euch auserwählt hat. Wir verstehen uns recht selten mit Magiern, am ehesten noch die Schwestern der Schlange. Ich muss zugeben ich bin überrascht, schon zu oft wollte mir ein Magier erklären wie Magie wirklich funktioniert" Es ist klar und deutlich die ironische Betonung von 'wirklich' zu hören.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 96
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 18.11.2017 15:43

Im Haus

"Ich sagte ja, dass es ein hübsches, poetisches Bild ist", entgegnet Calhenheri. "Mit den wissenschaftlichen Abhandlungen hat unser gelehrter Herr angefangen. Ich kann eure Emotionen sicher besser nachvollziehen als andere hier. Einsamkeit, das Entschwinden von etwas Vertrautem... Ich habe das salasandra meiner Sippe verlassen, um in der Welt umherzuziehen..." Ich muss dringend wieder Kontakt zu ihnen aufnehmen... am Besten heute Abend noch... Der Blick des Elfen geht melancholisch in die Ferne.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 19.11.2017 19:09

Curthan hört sich mit unbewegter Miene an, was der Elf ihm erzählt.
"Und dieses poetische Bild wolltet Ihr mir so dringend erzählen?" fragt er nochmal nach. Es klingt etwas zweifelnd. Doch er der Zauberer schüttelt anschließend den Kopf.
"Ist ja auch egal. Weiter im Text."
Übergangslos wendet er sich an Gunelde.
"Gut, das werde ich mir auf jeden Fall ansehen, was sie mit dem Land gemacht hat. Möglicherweise kann ich den genauen Effekt ermitteln und werde Euch gerne mitteilen, was es ist. Vielleicht habt Ihr dann eine Möglichkeit Euch dagegen zu schützen, sollte es sich jemals ausbreiten ... und könnt es auch unter Euren Schwestern verbreiten, wenn Ihr möchtet", bietet er an und erklärt zugleich seine Absicht.

Curthan schmunzelt, als Gunelde auf seine Frau zu sprechen kommt.
"Zwei können das Gleiche tun und es ist doch nicht dasselbe", meint er heiter.
"Magie folgt Mustern, das ist alles. Die Muster sind immer ähnlich. Und die muss man kennen. Wodurch man sie erzeugt ist doch unerheblich."
Er zuckt mit den Schultern.
"Und das übrige ... kann ich nicht beurteilen ... ich nehme es mal als Kompliment", kommentiert er ihre Aussage, er sei ein besonderer Magier und grinst sogar beinahe lausbubenhaft.

Die Melancholie im Blick des Elfen lässt ihn nachdenklich dreinblicken.
Einsamkeit ... Offenbar sucht er darum auf diese unbeholfene Weise Nähe und Aufmerksamkeit.
Etwas unvermittelt hebt er die Hand und legt sie dem Elfen mitfühlend an den Oberarm.
"Ihr braucht nicht einsam zu sein", sagt er und es klingt freundlich und wie ein Angebot.
Dabei beobachtet er nachdenklich, wie Rübe und Geron das Haus verlassen und blickt anschließend zu Yeshinna und Feyaria.
Möglicherweise ist er nicht der Einzige hier ... eine junge Frau auf der Suche nach einem Liebsten, dem sie ihr Leben verschreiben kann ... eine Halbelfe, für die ihre Eltern ein Reizthema sind ... wirklich mit sich im Reinen scheint nur der Gaukler zu sein ... und dann ist da noch ... das vorgebliche Koboldmädchen ... ebenfalls auffallend ... humorvoll ... aber auch ... vorgeblich ein Kobold.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 78
Beiträge: 3221
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Loirana » 20.11.2017 08:58

Im Haus

Yeshinna war geblieben und hatte gebannt den Erzählungen von Gunelde gelauscht. Das Gerede von Magie lässt sie aber schließlich weghören, da sie von dem Thema einerseits nichts versteht, es zum anderen auch viel zu langweilig klingt. Sie schaut stattdessen mitleidig zum Elfen, der die ganze Zeit gegen Curthan stichelt. "Nein das braucht ihr wirklich nicht. Fremde sind Freunde die man noch nicht kennen gelernt hat, pflegt meine Mutter immer zu sagen." Mit diesen Worten geht sie auf Calhenheri zu und umarmt ihn - wenig darauf achtend, ob dieser dafür empfänglich ist. Manchmal brauchen Leute einfach eine Umarmung um die Traurigkeit zu vertreiben. "Wollt ihr mit rauskommen und mit unserem kleinen 'Kobold' spielen?" fragt sie, das Wort 'Kobold' mit einem Hauch Ironie betonend.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 96
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 20.11.2017 11:09

Im Haus

Yeshinna hatte mit ihren Gedanken durchaus recht. Sticheleien gehörten zum Naturell des Elfen. Als die anderen ihm ihr Mitgefühl zeigten, war er allerdings wieder weit davon ab. Zunächst sperrte er sich dagegen zwar ein wenig, um sich vor den Rosenohren keine Blöße zu geben, ließ es dann aber doch zu. "Danke", meinte er leise zu beiden und es klang ehrlich. Schließlich straffte er sich wieder. "Spielen klingt gut. Vielleicht: Wer ist zuerst beim Trutstein?", schlug er vor.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 21.11.2017 09:40

Gunelde sieht den anderen lächelnd nach wie sie das Haus verlassen. "Und Ihr wollt nicht mit den Kindern spielen? So viel älter als die anderen seid ihr nicht oder? Aber doch verhaltet Ihr Euch älter. Was das Land betriff, welcher Schutz soll das sein? Es wird die Mutter unserer Göttin und allen Lebens zurückgedrängt, davor können wir uns nicht schützen, nein das Land muss geschützt werden, dass sie wiederkehren kann. "
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 21.11.2017 09:45

Auch Curthan hat den anderen mit einem zufriedenen Lächeln nachgesehen.
Bei Guneldes Worten stutzt er dann und blickt überrascht zu ihr.
"Ihr ... könnt das sehen?" fragt er verwundert.
Zu ihren übrigen Worten nickt er nur mechanisch.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 21.11.2017 09:56

Gunelde nickt. "Oh, ich bin schon sehr lange auf dieser Welt und es gibt zu viele Wesen, deren Äußeres nicht zum wahren Alter passt. Das wahre Alter erkennt man an den Augen und die sind noch ziemlich jung." Sie grinst dann ein wenig. "Wie alte hattet Ihr mich am Anfang geschätzt?"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 21.11.2017 19:55

Der Magier blinzelt und hat das Bedürfnis nach dieser Überraschung seine Kleider zu sortieren.
"Ich ... ich hätte Euch auf etwa vierzig Sommer geschätzt, vielleicht etwas mehr oder weniger", gibt er zu.
"Mir war nicht bewusst, dass alle Töchter Satuarias die Gabe der Alterslosigkeit besitzen", erklärt er etwas konsterniert und versucht wohl immer noch zu begreifen, was er hier gerade erfährt, was hier gerade geschieht.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 21.11.2017 21:14

Gunelde lacht auf und schüttelt den Kopf. "Oh nein, bei weitem nicht alle. Dass es hier gleich zwei gibt ist wirklich ein großes Geschenk Satuarias...oder auch nicht. Mittlerweile...sind wir uns nicht mehr sicher, ob Yolanda eine wahre Tochter Satuarias ist oder ihr Leben künstlich verlängert hat...ich hörte einmal von solcher Magie, aber wollte nicht mehr davon wissen. Doch ihr müsst dann schon mehr wahren Töchtern begegnet sein, wenn Ihr gleich denkt, es trifft auf alle zu." Ihr Gesichtsausdruck wird dann aber wieder schnell ernster und auch etwas besorgt. "Ihr sucht doch nicht nach jener Magie, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie in Sumus Sinne war, auch wenn es sicher bedrückend ist älter auszusehen, als man wirklich ist"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 181
Beiträge: 14345
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 21.11.2017 21:18

Draussen

"Viel zu einfach! Spielen wir doch: ''Wer ist zuletzt am Dingsstein! Auf die Plätze! Fertig! Los!" ruft Rübe und verharrt in der Startbewegung..

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 21.11.2017 22:02

Drinnen

"Wahre Töchter Satuarias ... Ihr sagt das jetzt schon zum wiederholten Male - was meint Ihr damit eigentlich?" erkundigt er sich mit gerunzelter Stirn.
"Meine ... meine Frau ... halt einen guten Teil elfisches Blut. Ich dachte immer es läge daran ... dass sie jünger aussieht ... als sie ist", vertraut Curthan der Hexe an und wirft dabei einen Blick zu der Halbelfe im Raum. Wie diese wohl darauf reagiert?
"Und andere Schwestern, die ich traf, waren meist jünger. Zu jung, um von Alterslosigkeit zu profitieren."
Guneldes Worte, dass es bedrückend sei, quittiert er nur mit einem düsteren Blick zum Boden, bevor er wieder aufblickt.
"Und nein. Nichts läge mir ferner als verderbte Magie", meint er ebenso ernst, wie die alte Dame.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 21.11.2017 22:12

Mitfühlend greift sie kurz nach seiner Hand und streicht darüber, als er so zu Boden blickt, sagt aber nichts. Stattdessen schenkt sie ihm noch eine Tasse Tee ein. "Hier trinkt noch eine Tasse" Sie wartet noch kurz ab, bevor sie weiterredet. "Ich möchte behaupten sehr bewandert in den Heilkünsten zu sein, doch von einer solchen...Krankheit habe ich nie gehört." Sie folgt dann seinem Blick zur Halbelfe und runzelt die Stirn. "Oh, verzeiht, wollt ihr auch noch etwas Tee. Mit wahre Töchter meine ich genau das...wahre Töchter. Bei eurer Frau kann ich das nicht sagen, warum sie jünger aussieht, entweder es ist das Erbe Satuarias oder das Erbe der Elfen...womöglich auch beides."
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 21.11.2017 22:19

Draußen

Als Yeshinna, Geron, Rübe und Calhenheri nach draußen sind, bemerken sie dicke Regenwolken am Himmel. Ein kühler Wind weht durch das Dörfchen und verspricht einen eher unangenehmen Nachmittag.
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

KAW
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 334
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von KAW » 21.11.2017 23:59

Drinnen

Feyaria war drinnen geblieben, um ihren Tee auszutrinken. Zwar brennt sie vor Neugier auf den Stein, aber es wäre auch unhöflich, Curthan bei seiner Erzählung zu unterbrechen. Also lautscht sie zu, eher halbherzig, da sie in Gedanken schon wieder bei dem Fluss ist. Als der Mann das elfische Blut seiner Frau erwähnt, blickt Feyaria jedoch überrascht auf. Kurz zögert sie, dann ringt sie sich jedoch durch, sich in das Gespräch einzumischen. "Darf ich fragen, wo Eure Frau denn ist? Warum Ihr Sie alleine gelassen?" Feyaria ist bemüht, ihrer Stimme einen neutralen Klang zu verleihen. Dennoch ist zwischen den Zeilen zu hören, dass sie bereits davon auszugehen scheint, dass die Frau alleine gelassen wurde.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 22.11.2017 07:30

Drinnen

Offenbar ist dem Zauberer das Aufhebens um seine Person eher unangenehm.
"Es ist keine Krankheit", klärt er Gunelde auf.
"Eher die Nachwirkungen eines magischen Unfalls. Wenn Ihr eine Ahnung habt, wie ich den ursprünglichen Zustand wiederherstellen kann, bin ich ganz Ohr", meint er und mustert die alte, junge Frau ... er scheint nicht davon auszugehen, dass sie tatsächlich eine Idee hat.
Als sich Feyaria ins Gespräch einmischt, blickt Curthan zu ihr.
Wohl anscheinend ein Volltreffer mit der Einsamkeit.
"Wie meinen?" Er lächelt freundlich.
"Meine Frau ist auf einer Handelsreise auf den Waldinseln - das ist ganz im Süden Aventuriens. Sie ist Händlerin und muss regelmäßig dorthin, um ihre Stellung auf dem dortigen Jademarkt zu sichern. Meistens schickt sie Stellvertreter, diesmal ist sie selbst gefahren. Wenn Ihr so wollt, hat also sie mich alleine gelassen, weil ich nicht mit ihr dorthin reisen wollte.
Wir leben in Khunchom, aber mir war dort fad und ich wollte mal wieder die alte Heimat sehen"
, erklärt er der Halbelfe in beruhigendem Ton.
"Ich bin sicher Nachricht von ihr zu erhalten, sobald sie zurück ist und werde dann wieder nach Hause reisen."
Curthan schmunzelt. Das geht Feyaria eigentlich alles nichts an, er erzählt es trotzdem.
"Es ist gütig, dass Ihr Euch um das Wohl meiner Gemahlin sorgt, aber das müsst Ihr nicht. Ich würde sie niemals alleine lassen."
Denn sie bedeutet ihm alles. Das ist es, was sein Mund nicht sagt, aber in seinem Gesicht und seiner Körpersprache deutlich zu lesen ist. Er mustert die junge Frau aufmerksam.
Wenn ich die Teile verbinde, hat wohl ihr Vater die Mutter verlassen. Die Arme.

KAW
Posts in diesem Topic: 57
Beiträge: 334
Registriert: 21.06.2017 17:01
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von KAW » 22.11.2017 22:49

Drinnen

"Entschuldigt, bitte.", antwortet Feyaria ein wenig kleinlaut, als sie bemerkt, dass sie Curthan offensichtlich etwas unterstellt hat und sich in Dinge eingemischt hat, die sie nichts angehen. "Eure Gemahlin kann sich sichtlich sehr glücklich schätzen, so einen Partner zu haben." Feyaria ist ob diese Fauxpax leicht errötet und spielt mit dem leer Becher in ihrer Hand. Das Thema ist ihr unangenehm. "Nun, dann will ich Euch nicht länger mit Fragen zu Eurem Privatleben quälen, sondern lieber nach den anderen sehen. Immerhin wartet eine wichtige Aufgabe." Mit diesen Worten erhebt die Halbelfe sich und bedankt sich ausgiebig bei Gunelde für die Gastfreundschaft und Hilfe. "Falls ich mich irgendwie erkenntlich zeigen kann, gebt bitte Bescheid!"
Dann verlässt die das Haus und tritt ins Freie, wo sie ersteinmal den Mantel fester um ihre Schultern schlingt. Es ist kühl geworden.

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 23.11.2017 09:16

Drinnen

Gunelde lächelt die Halbelfe freundlich an. "Oh, bitte. Ich habe gerne Gäste zu einem Tee." Sie sieht Feyaria noch hinterher und wendet sich erst dann wieder Curthan zu. "Nein, da muss ich Euch leider enttäuschen, mir ist kein Heilmittel bekannt. Ich wusste bislang gar nicht, dass Magie so etwas anrichten kann. Allerdings erscheint es jetzt durchaus logisch, dass sie das Leben nicht nur künstlich verlängern kann." Sie greift wieder nach seiner Hand und blickt ihn aus ihren ehrlichen grauen Augen an. "Doch ich hoffe wirklich für Euch, dass ihr noch eines findet"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 78
Beiträge: 3221
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Loirana » 23.11.2017 10:49

Draussen

"Ha, das Rennen wirst du verlieren!" ruft Yeshinna aus, spiegelt Rübes Haltung und setzt einen angestrengten Gesichtsausdruck auf. "Ich kann tausendmal langsamer stehen als du!"
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 96
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Nicolo Bosvani » 23.11.2017 13:42

Draussen

Calhenheri beäugt das neue Spiel mit einer Mischung aus Skepsis, Neugier und Amüsement, nimmt aber ansonsten nicht weiter daran teil. Stattdessen schaut er sich um, ob die Schildkröte noch hier irgendwo hockt.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 23.11.2017 19:47

Drinnen

Der Zauberer hat Feyaria nur nachsichtig angelächelt.
"Keine Sorge, ich nehme es Euch nicht übel", meint er.
"Wenn Ihr etwas auf dem Herzen habt, könnt Ihr Euch jederzeit vertrauensvoll an mich wenden", bietet er ihr an, als sie hinausgeht.
Anschließend wendet er sich zu Gunelde. Er nickt.
"Habt Dank. Sicher wird sich irgendwann etwas ergeben." Er klingt zuversichtlich und schaut darauf nochmal in sein Notizbuch.
"Ich glaube weiter habe ich erstmal keine Fragen mehr. Ich werde Euch dann die Ergebnisse meiner Analyse zukommen lassen. Wer weiß, wofür es gut ist. Informationen, die Orte betreffen, sollten an den betreffenden Orten sein, sage ich immer gerne."
Der Zauberer lächelt. Als er ansetzt sich zu erheben, scheint ihm aber noch etwas einzufallen.
"Ach ... ehe ich es vergesse ... welcher Schwesternschaft gehörte die Schwarzkünstlerin an? Wisst Ihr das? Und lebt ihr Vertrauter noch?"

Assaltaro
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 6039
Registriert: 19.01.2014 11:49
Wohnort: Regensburg
Geschlecht:

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Assaltaro » 24.11.2017 13:33

Drinnen

Gunelde nickt. "Ja das könnte hilfreich sein. Und was ihren Vertrauten angeht, ist es eine Waldspinne und ich nehme an sie lebt noch. Wenn ich sonst noch etwas für euch tun kann, kommt jederzeit wieder vorbei, gerne auch mit Eurer Frau"
75% Method Actor, 71% Storyteller, ..., 17% Power Gamer

Benutzeravatar
Black Feather
Posts in diesem Topic: 71
Beiträge: 862
Registriert: 14.03.2014 16:04
Wohnort: Landkreis Landshut

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Black Feather » 25.11.2017 00:01

Bei Gunelde - Auf den Weg zum Trutstein

"Ha, ich bin so langsam, dass ich mich schon wieder Rückwärts bewege. Passt bloß auf." Dann fängt der Gaukler an Rückwärts Richtung Trutstein zu gehen, anfangs langsam und wenn die anderen nachkommen und er den Überblick besser behält wird er schneller.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 125
Beiträge: 11578
Registriert: 25.05.2005 22:44

Falkenherz (Märchenwälder, Zauberflüsse)

Beitrag von Sarafin » 26.11.2017 15:10

Drinnen

Der Magier stutzt.
"Eine Spinne?" meint er verblüfft.
"Uhm ... es gibt Spinnenschwestern?
Muss man da eher mit körperlichen, oder geistigen Angriffen rechnen, wenn man sich mit ihr anlegt? Ich habe Möglichkeiten mit beidem umzugehen, aber es wäre schon nützlich zu wissen, womit man es zu tun hat"
, erkundigt er sich mit einem entschuldigenden Lächeln.

Curthan erhebt sich dann aber doch, die letzte Antwort kann er auch im Stehen mitnehmen.
"Ich sollte der Bande wohl besser mal folgen - wer weiß was für Unfug sie noch anstellen", meint er, aber es klingt väterlich.
"Wenn es meine liebe Frau und mich einmal hierher verschlägt, werden wir Euch gerne besuchen, werte Gunelde. Sie mag das Wetter hier oben in der alten Heimat nicht so sehr, müsst Ihr wissen - daher Khunchom", plaudert er noch.
"Möge es Euch und den Euren wohlergehen. Die Dörfler haben wirklich Glück, dass Ihr ein wachsames Auge auf sie habt."

Antworten