Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

Auf dunklen Pfaden

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 108
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 18.09.2017 08:37

Hafen

Bei der Aussage, dass nur selten Alanfaner hier nach Zorgan kommen, wirkt Emilio für einen kurzen Moment erleichtert, dann aber denkt er sich: Andererseits bin ich ja auch bis hierher gekommen. Naja, wahrscheinlich bin ich eh nicht wichtig genug, als dass sie meinetwegen einen derartigen Aufwand betreiben würden. Aber eine kleine Unsicherheit bleibt.
Bei Khalids letzten Worten verschließt sich die Miene des Alanfaners allerdings ein wenig und er kommentiert ernst: „Ich weiß nicht, ob mein Leben jetzt so viel einfacher ist, Khalid. Einfacher wäre es sicherlich gewesen, mich den Wünschen meiner Eltern zu beugen. Und ich bin auch nicht vor der Verantwortung geflohen.“ Scheinbar hat Khalid da einen wunden Punkt getroffen.

Dann schweigt auch er erst einmal und sieht hinaus auf die Schiffe und etwas, das vielleicht Bedauern sein könnte, tritt in seinen Blick. Schließlich sieht er wieder zu Khalid: „Verzeih, ich wollte dich nicht so anfahren. Dieser Ort .... er weckt Erinnerungen.“ Er atmet tief durch, legt dann seine Hand auf Khalids Hand und drückt sie leicht.

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eiskristall » 18.09.2017 12:52

Basar - Weg zum Dessoushändler

Ja können wir. Ich dachte ihr wäret auch daran interessiert etwas von dem Euren unter die Leute zu bringen und ich hätte mich darüber gefreut nicht alleine über den Basar gehen zu müssen, aber jedem das seine. Wenn meine Begleitung noch im Schankraum ist, sagt ihr bitte, dass ich in einer Stunde etwa kommen werde. meint Cassandra zu dem Magier währund sie über den Platz schlendern und sie nach einem Dessoushändler Ausschau hält.

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eisenhans » 18.09.2017 16:44

Basar - Weg zum Dessoushändler

"So machen wir es. Gerne richte ich die Nachricht aus.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 2873
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 18.09.2017 22:02

Hafen

Khalid schaut besorgt zu Emilio. "Verzeih, falls ich was Falsches gesagt habe, mein Lieber. Vielleicht war der Hafen doch keine so gut Idee. Lass uns zum Praiostempel gehen", sagt er und führt Emilio weg vom Hafen. Kaum ist das Hafenbecken nicht mehr in Sicht, bleibt er stehen und umarmt Emilio. "Emilio, es tut mir schrecklich leid. Ich fürchte ich habe euch an etwas Unangenehmes erinnert. Bitte, lass mich deine Sorgen vertreiben", sagt er und küsst kurzerhand Emilio auf den Mund.

Basar - Dessoushändler

Es findet sich ein Schneider, der hochwertige Spitzenkleidung - auch Unterwäsche - verkauft. Das allgemeine Motto scheint "schwarz" zu sein, jedoch gibt es auch einige Kleidungsstücke, die kunstvoll mit goldenen Fäden oder mit einigen kleinen Edelsteinen verziert sind. "Oh, werte Dame. Interessiert ihr euch für meine Waren?"
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 34
Beiträge: 1785
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 18.09.2017 22:17

Lotosblüte

Rikh beobachtet eher beiläufig die beiden, wie sie in die Lotosblüte kommen. Mandashas Worte beantwortet er mit der allgemein genutzten Gestik, die zum Setzen am Tisch einlädt, während er seinen Weinbecher abstellt. [Tul]"Und? Erfolg gehabt?"
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eiskristall » 18.09.2017 23:11

Basar - Dessoushändler

Staunend schaut sich Cassandra die Waren an. Ja ich interessiere mich tatsächlich für eure Waren mein Herr. Eure Dessous sehen sehr gut aus. Besonders die die an der Seite, beim Höschen und vorne beim BH gebunden werden. Die die dann noch mit den schönen Edelsteinen verziert sind. Aber ich brauche sie nicht in meiner Größe sonder enger. Cassandra zeigt die Maße der Tulamidin. Was kosten denn ein Negligee und eine Kombination aus BH und Höschen ?

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 108
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 19.09.2017 08:12

Hafen – Stadt

Emilio schenkt Khalid ein Lächeln „Schon gut, das konntest du ja nicht ahnen. Es ist nur so – manchmal frage ich mich halt doch, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Auch wenn ich eigentlich weiß, dass ich als Offizier nicht glücklich geworden wäre. Verrückt, oder?“ Er legt fragend den Kopf leicht auf die Seite: „Zum Praiostempel?“ Das Ziel scheint er nicht unbedingt erwartet zu haben, doch er nickt: „Gern, warum nicht?“

Als Khalid ihn dann küsst, erwidert er den Kuss, hier auf offener Straße, zuerst vielleicht etwas verhalten, dann aber merkt der Aranier, wie sich der Südländer entspannt. Mit einem Lächeln streicht er Khalid eine blonde Strähne aus dem Gesicht: „Es ist alles gut, Khalid. Ich bin manchmal einfach ein wenig dünnhäutig. Aber ich bin dir nicht böse. Wie könnte ich das auch?“ Sein Lächeln wird noch etwas breiter und diesmal ist er es, der einen leichten Kuss auf die Lippen des anderen haucht „Und jetzt lass uns irgendetwas Schönes machen. Ich bin schon gespannt, was du mir sonst noch so zu zeigen hast.“

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 1368
Registriert: 01.12.2014 11:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 19.09.2017 12:18

Lotusblüte

Mandasha löst sich von Zulhamid und lehnt die Zweililie wiederrum gegen die Wand, ehe sie sich auf einem Stuhl niederlässt, der es ihr ermöglicht den Raum im Blick zu behalten.
"Darüber waren wir uns gerade uneinig. Aber im Großen und Ganzen ja."
Sie will schon weitersprechen, aber ein leises Magenknurren erinnert sie daran, dass sie zum letzten Mal heute morgen gegessen hat. Also winkt sie erst einmal eine Bedienung heran und bestellt sich etwas zu Essen und Tee. Nachdem Zulhamid sich auch bestellt hat und die Bedienung wieder gegangen ist, wendet sie sich Rikh zu.
"Therengar und dieser Zahir haben eine Vorgeschichte. Sie waren befreundet, wurden getrennt und mittlerweile hat sich eine Feindschaft entwickelt. Seine Absichten sind also wahrscheinlich nicht so nobel, wie er behauptet. Allerdings ist Zahirs Nähe zu unheiligen Wesen nicht gänzlich vom Tisch. Und wir sind nicht die Ersten die er schickt. Kein Wunder, dass er sich eine solche Mühe gibt.", erklärt sie leise genug, dass es niemand anderer mitbekommt. Sie überlegt kurz und mustert ihre beiden Begleiter. Bisher hat sie irgendwie das Gefühl, dass sie sich über Therengars Einfluss nicht klar sind. "Ich bin nur in dieser Stadt, weil er mich herbestellt hat. Auf eine Weise, der ich mich nicht widersetzen konnte. Und ich hatte bis vorhin keine Ahnung, dass er überhaupt existiert.", erklärt sie deshalb. Sie wirkt nicht ängstlich dabei, nur ernst...und gleichzeitig eine Spur amüsiert.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 2122
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: nürnberg / regensburg

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 19.09.2017 21:01

Lotosblüte

Zulhamid lässt sich auf die Sitzkissen fallen - endlich richtige Möbel. [tul]"Dieser Typ wirft mit Umsummen von Geld um sich. Wahrscheinlich stellt er es selbst her." Obwohl er eigentlich auch Hunger hat, bestellt sich der Aranier nur ein paar Fladen. Der Appetit ist ihm wohl vergangen. Selbstverständlich spricht er ebenso leise.

[tul]"Er ist ein Arschloch, so viel ist sicher. Wir sollten die anderen fragen, seit wann sie wissen, dass sie nach Zorgan wollen. Falls Emilio aus Al'Anfa angereist ist, dann gibt es eine sehr lange Vorausplanung. Wie lange vermisst er sein Artefakt schon? Und - wenn der Typ so viel über mich weiß, wie er behauptet, dann hat er in Problem. - Gut, dass ich nur Dir meine Treue geschworen habe, Mandasha." Ein Grinsen in ihre Richtung, aber sein Blick geht dann zur Rikh. [tul]"Du bist doch im Untergrund aktiv? Vermisst man dort niemanden? Oder hast Du etwas davon gehört? Es klag so, als ob schon seit Monaten Leute in diesem Magierturm einsteigen und verschwinden."

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 34
Beiträge: 1785
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 19.09.2017 22:47

Lotosblüte

Auf die Fragen hin blickt Rikh etwas schief grinsend zu Zulhamid. [Tul]"Wovon reden wir nochmal? ..... Natürlich verschwinden Leute. Das ist der Untergrund. Der eine muss die Stadt verlassen, der nächste wird treibend im Hafen gefunden, eine landet im tiefsten Loch des Kerkers. Und möglicherweise wird mal einer erwischt, wie er in nen verfluchten Magierturm einbricht." Dann schaut er Mandasha etwas durchdringender an. [Tul]"Aber ich bin wohl eher der letzte, dem sie sich vorher anvertrauen."

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 2873
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 20.09.2017 10:37

Basar - Dessoushändler

Der Händler sucht nach einem passenen Set für die Maße und präsentiert seinen Fund auf dem Verkaufstresen. "Für nur 60 Dukaten könnten diese schönen Stücke euch gehören, meine Dame." Ein Blick auf die Ware überzeugt Cassandra jedoch davon, dass das Negligee zwar hochwertig sei, jedoch der Händler ordentlich am Preis gedreht hat um seinen Gewinn zu erhöhen.

Straßen von Zorgan - Praiostempel

Es ist nicht weit vom Hafen zum großen Praiostempel, dessen goldene Kuppel alle anderen Gebäude in diesem Viertel überragt. Marmorne Stufen umrunden das Gebäude, die man hinaufsteigen müsste um den Tempel zu betreten. Durch die Präsenz des Tempels scheint es keine "finsteren" Gassen in der Umgebung zu geben, so als würde niemand wagen hier in der Nähe zwielichtige Geschäfte zu tätigen.

"So falsch können deine Entscheidungen nicht sein, denn sie haben dich zu mir geführt" säuselt Khalid und drückt sanft sie Hand von Emilio. Beim letzten Satz beißt Khalid sich auf die Unterlippe und zögert kurz. "Oh, ich möchte dir noch manch Schönes zeigen und mir dir machen. Doch dafür ist später noch Zeit, erst einmal möchte ich dir die Stadt zeigen" sagt er beiläufig, wird jedoch ein wenig rot dabei.

Lotusblüte

Man stellt den drei Helden einen Korb mit Fladenbrot sowie einige möglichen Beläge auf den Tisch, eine Kanne mit Tee und drei Bechern. Die Bedienung, eine junge Frau, tut zwar ihre Arbeit, wirkt jedoch abgelenkt und geistig abwesend. Ihr Lächeln wirkt aufgesetzt und nicht von Herzen.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 108
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 20.09.2017 10:53

Straßen von Zorgan - Praiostempel

Bewundernd betrachtet Emilio den prachtvollen Tempel des Sonnengottes und auch wenn er immer noch eher Boron als den Götterfürsten ansieht, so überkommt ihn angesichts des Praiostempels doch ein wenig das schlechte Gewissen. Oh je, wo habe ich mich da nur drauf eingelassen? Vielleicht bemerkt Khalid auch, wie der Alanfaner kurz zögert, ehe er meint: "Wirklich sehr beeindruckend." Wobei Khalid an Emilios Tonfall schon bemerken kann, dass der Südländer das wohl auch aus Höflichkeit sagt. Immerhin steht in Al'Anfa einer der prächtigsten Tempel der Praioskirche.

Allerdings wird er dann bei den letzten Worten des Araniers auch etwas rot und beteuert: "Oh ... äh ... so meinte ich das gar nicht ... also natürlich würde ich auch gern ... aber jetzt dachte ich wirklich nur ... " Er fährt sich durch die dunkleblonden Haare und muss unwillkürlich über sich selbst lachen "Ich rede mir ein Zeug zusammen! Na dann komm, ich bin gespannt, was die Stadt noch so zu bieten hat."

Als sie weitergehen, fragt er: "Sag, hast du eigentlich noch Familie hier?"

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eiskristall » 20.09.2017 11:37

Basar - Dessoushändler

Oh ich sehe wohl aus als wüsste ich nichts vom Leben. meint Cassandra und lächelt. Allerdingskommt dieses Lächeln nicht in ihrem kompletten Gesicht an. Ich zahle euch max. ein Drittel von dem Preis den ihr gerade genannt habt. Cassandras Blick zeugt dieses Mal nicht von Verständnis für eine Preispolitik auf dem Basar einer großen Stadt, wo es dieser Händler doch offensichtlich übertreibt. Ich verstehe, dass ihr versucht alles aus einem zahlenden Kunden herauszuholen, aber mein Herz hängt nicht allzu sehr an diesen Kleidungsstücken, als dass ich auf einen solche Wucherpreis eingehen würde. Mein Angebot steht - nehmt es oder lasst es. Ihr werdet ja sicherlich nicht der einzige sein, der diese Dinge anbietet. Und wenn eure Mitbewerber auch so leichtfertig mit großen Zahlen umgehen, so werde ich mit Vergnügen meine Kaufabsicht zurückstellen und meine Gedanken nicht an einen Erwerb verschwenden. Also was sagt ihr ? meint die junge Blonde während sie Einauge krault und in elfisch anspricht [Elfisch] Na da haben wir ja einen gierigen Mann vor uns mein Schatz oder was meinst du ? Ich habe noch 150 Goldmünzen in diesen schönen Schuldscheinen und 100 in Münzen. Die will ich ja nicht zum Fenster hinauswerfen.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 1368
Registriert: 01.12.2014 11:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 20.09.2017 23:27

Lotusblüte

Mandasha nickt Zulhamid zustimmend zu. [Tul]"Sollten wir." Dann hebt sie amüsiert die Augenbrauen, als er davon spricht Therengar hätte ein Problem. [Tul]"Hat er das? Interessant..." Sie grinst zurück und schaut auch zu Rikh.
[Tul]"Wir sollten uns trotzdem umhören. Vielleicht hats ja einer überlebt und ist irgendwo zu finden. In Anbetracht unseres Ziels dürfte ein Wachhaus das Leichteste sein."
Gelassen erwidert sie Rikhs Blick. Nur kurz huscht ihr Blick zu der Bedienung und mustert sie. [Tul]"Danke." Bis die Frau wieder verschwunden ist, hält sie erneut Rikhs Blick stand und spricht erst dann: [Tul]"Nein? Warum nicht?"

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 34
Beiträge: 1785
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 21.09.2017 08:25

[Tul]"Ich würde ja auch nicht zu meinem Konkurrenten gehen und von meinem neuen Auftrag plaudern. Da geht man doch eher zu einer Dienerin des Feqz, um sich Informationen oder zumindest den Segen des Gottes zu holen, meinst du nicht auch?"
Dann wird Rikh wieder ernster. [Tul]"Umhören ja. Aktiv fragen würde ich vermeiden, solange wir keine Namen haben. Wir sollten nicht mit unserem Auftrag hausieren gehen. Mir reicht schon, dass unser Ziel wohl sowieso auf Besuch vorbereitet ist."
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 2873
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 21.09.2017 08:50

Basar - Dessoushändler

Der Händler zieht eine Augenbraue hoch und grinst breit. "Nun, werte Dame, es ist euer gutes Recht dieses Angebot auszuschlagen. Ihr werdet jedoch in der Stadt keine vergleichbare Ware finden. Kein Grund gleich so zu drohen, doch ich will mal nicht so sein. Ich bin bereit auf 50 Dukaten runterzugehen, doch muss ich schließlich auch von etwas leben! Einen ganzen Mond brauche ich um einen solchen BH herzustellen, und dann sind die Edelsteine noch nicht eingesetzt!"

Vor dem Praiostempel

Khalid muss lachen als Emilio vor sich hin stammelt. "Hat dir schon mal jemand gesagt, dass du süß bist, wenn du rot wirst? Komm, der Perainetempel ist auch unbedingt sehenswert!" Mit diesen Worten greift der Aranier nach Emilios Hand und sie ziehen weiter. Auf die Frage nach der Familie hin trübt sich die Miene von Khalid. "Boron hat meine Mutter schon früh zu sich geholt, mein Vater lebt noch, nur... naja... er ist nicht mehr er selbst seit er aus dem Krieg gegen die Oronier zurückgekehrt ist. Er lebt nun in einem Rahjakloster fern von hier, wo man sich um ihn kümmert. Also nein, ich habe keine Familie mehr in dieser Stadt."
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 108
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 21.09.2017 08:55

Emilio & Khalid - Stadtrundgang

Emilio, der bei Khalids Neckerei gerade noch schmunzeln musste, hält betroffen inne: "Oh, das tut mir wirklich leid ..." Plötzlich kommt er sich dumm vor. Ich mag ja auch meine Probleme haben, aber wenigstens lebt meine Familie noch und hat ihre Sinne beisammen Etwas hilflos sieht er Khalid an.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 2873
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 21.09.2017 09:20

Auf dem Weg zum Perainetempel

Khalid lächelt Emilio sanft an. "Das muss es nicht. Mein Vater hat dazu beigetragen, dass Oron Geschichte ist und ich bin stolz auf ihn. Ich wünschte nur, er würde mich noch erkennen wenn er mich sieht, damit ich ihm das sagen kann", sagt Khalid und seine Augen fangen an zu glänzen. Er dreht sich weg und reibt sich mit dem Handrücken durch die Augen.

"Verzeih, wenn ich dich durch meine Familiengeschichte betrübt habe, lieber Emilio. Ich werde es wieder gut machen, versprochen."
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eisenhans » 21.09.2017 09:23

Strassen von Zorgan - Weißes Kamel

Jetzt mag ich hier eine Einladung verpasst haben, preiset die Schönheit. Wollte sie am Ende meine Meinung bei ihren intimen Einkäufen....natürlich ist das wichtig, alleine kann man eine solche Entscheidung nicht treffen. Korinojiber, Du wirst schon ein Fremdjie. sinniert Korinojiber als er durch den Basar in Richtung der Herberge läuft wobei er immer wieder an Ständen anhält, sich die Waren kurz anschaut und dann gleich wieder abgelenkt ist.

Als er am Weißen Kamel ankommt setzt er sich draußen vor die Herberge und lässt sich vom Schankmädchen einen Wein bringen. Mit dem Becher in der Hand lässt er sich von der Sonne bescheinen und lehnt sich zurück wahrend er sich die Ereignisse des letzten Tages durch den Kopf gehen lässt.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 108
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 21.09.2017 09:32

Auf dem Weg zum Perainetempel

Als Khalid sich weg dreht, fühlt sich Emilio nur noch hilfloser. Hätte ich das Thema doch bloß nicht angeschnitten Er fasst den Aranier an den Schultern und dreht ihn sacht zu sich herum "Da gibt es nichts, was du wieder gut machen müsstest, cariño. Mir tut es leid, dass ich dich mit meiner Frage traurig gemacht habe, Khalid. Das wollte ich nicht." Er lächelt und küsst Khalid leicht "Und nun komm. Lassen wir uns diesen schönen Tag nicht durch so trübe Gedanken vermiesen. Kannst du mir denn etwas über den Peraine-Tempel erzählen? Was ich gehört habe, wird die Göttin hier in Aranien neben Rahja sehr verehrt, stimmt das?", versucht er Khalid auf andere Gedanken zu bringen.

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eiskristall » 21.09.2017 11:59

Basar und Weg zum Weißen Kamel

Ein leichtes Grinsen überzieht das Gesicht von Cassandra. Na da kommen wir uns doch schon näher. OK, der Handel gilt. Und wieder wechselt ein Schuldschein über 50 Dukaten den Besitzer. Nachdem der Händler Cassandra die Ware gut verpackt ausgehändigt hat, macht diese sich auch schon wieder auf den Weg ins Weiße Kamel, aber nicht ohne vorher auf dem Markt noch ein paar reife Pflaumen käuflich zu erwerben. Auf dem Weg in die Gaststätte betrachtet sie noch einmal das feine Gewebe. Der Teil des Stoffes der die Schlaufen zum Verschließen darstellt ist farblich in stahlblau gehalten und so vom schwarzen Korpus der Stücke gut abgesetzt. Auch die kleinen Edelsteine, alle in rosa, passen hervorragend zum Erscheinungsbild der Dessous. Schließlich betritt die junge Alchemistin wieder den Gastraum des Weißen Kamels.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 80
Beiträge: 2873
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 22.09.2017 12:11

Auf dem Weg zum Perainetempel

"Du hast mich nicht traurig gemacht Emilio. Dieses Gefühl ist ein Teil von mir und wird es immer sein. Es ist immer schade, wenn Dinge unausgesprochen bleiben. Doch das soll dich nicht bedrücken, komm mit mir!"
Emilio und Khalid bahnen sich einen Weg durch die Stadt und kommen kurz nach dem Hafen an einem riesigen Gebäudekomplex vorbei, dem Basar. Unzählige Menschen tummeln sich hier, doch Khalid führt Emilio zielstrebig an ihnen vorbei und in weniger begangene Gassen. "Der Basar hat unzählige Eindrücke, doch ist er zu dieser Stunde auch sehr gut besucht. Ich vermeide solche Menschenmassen, wenn es geht. Später werde ich dir aber auch den Basar zeigen, versprochen", sagt er beim Vorbeigehen.

Etwas später erreichen sie das etwas ländlicherer Viertel im Nordosten der Stadt. In einiger Entfernung kann Emilio einen großen Tempel erkennen, der umringt wird von Weizenfeldern und Wiesen voller Obstbäume. "Da wären wir schon. Dort drüben steht der Tempel Peraines, einer der wichtigsten Tempel der Stadt. Man dankt der gütigen Göttin dafür, Aranien zu einem fruchtbaren Land gemacht zu haben. Die Obstbäume und Weizenfelder werden für Opfergaben geerntet und mit größter Sorgfalt gepflegt."

Er wirkt ein wenig nachdenklich als die beiden Männer über die Äcker blicken.

Basar, Weg zum Weißen Kamel

Der Händler lächelt als er Cassandras Einkäufe sorgsam in einen Stoffbeutel verpackt und ihn ihr überreicht. Nachdem sie die Pflaumen gekauft hat macht sie sich auf den Rückweg. Als sie schließlich das Gasthaus zum weißen Kamel erreicht, sitzt der Maraskaner Korinojiber davor und lässt es sich mit einem Glas Wein in der Hand gut gehen.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 854
Registriert: 19.01.2015 16:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eiskristall » 22.09.2017 13:03

Zum Weißen Kamel

Als Cassandra das Weiße Kamel erreicht und dort Korinojiber mit einem Glas Wein in der Hand erblickt, muss sie lächeln. Na dir scheint es ja gut zu gehen.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 108
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 22.09.2017 14:02

Auf dem Weg zum Perainetempel

"Das kann ich gut verstehen, mir geht es ähnlich", meint Emilio, als Khalid bemerkt, dass er Menschenmassen meidet. "Trotzdem würde ich den Basar schon gern sehen und vielleicht das ein oder andere kaufen.", fügt er an.

Er folgt Khalid weiter durch die Stadt, wobei er auch immer mal interessierte Nachfragen stellt. Als der Aranier ihm dann den Peraine-Tempel zeigt, ist er durchaus ehrlich beeindruckt: "Ich hätte gar nicht gedacht, dass die Peraine-Kirche so prächtige Tempel baut." Er bemerkt, dass seine Worte auch falsch aufgefasst werden könnten und lächelt entschuldigend: "Entschuldige, ich meinte das keineswegs despektierlich. Bei uns ... " Er hält inne ,als er feststellt, dass Khaldi ihm gar nicht so recht zuzuhören scheint und fragt: "Woran denkst du?"

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 1368
Registriert: 01.12.2014 11:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 22.09.2017 22:19

Lotusblüte

Mandasha nickt langsam und grinst schwach. [tul]"Stimmt wohl. Dann sollten wir eine solche Dienerin Feqzens finden und fragen." Das Grinsen verschwindet wieder. "Aber ja, dass er Bescheid weiß, ist denkbar ungünstig und ich bin mal gespannt, ob unser Auftraggeber uns das heute Abend noch sagt...oder ob er uns ins Unglück rennen lassen würde."
Sie nimmt sich einen Fladen, schneidet ihn auf und bestreicht ihn mit einer Kräutercreme. Nachdenklich beobachtet sie dabei die Bedienung. Irgendwas ist komisch an ihr...ob sie...? Verwunderlich wäre es nicht. Nachdem sie den ersten Bissen runtergeschluckt hat, ruckt sie mit dem Kinn in die Richtung der jungen Frau. [tul]"Kennt einer von euch sie?" Aus ihrer leisen Stimme spricht pures Misstrauen.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 2122
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: nürnberg / regensburg

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 22.09.2017 22:53

Lotosblüte

[tul]"Nein." Zulhamid sieht zur Bedienung rasch hinüber. [tul]"Aber ich hoffe nicht, dass wir nun alles und jeden hinterfragen müssen. Vielleicht ist sie einfach nur müde? Aber ich werde Euch nicht aufhalten dem nachzugehen. - Wann und wo hast Du Deine Nachricht erhalten heute im Rattenloch aufzutauchen, Mandasha? Warum bist Du dort aufgeschlagen, Rikh?"

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 34
Beiträge: 1785
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 22.09.2017 23:10

Lotosblüte

Rikh blickt ihr erst jetzt nach. [Tul]"Nein, kenn ich nicht." Dann wendet er sich wieder dem Fladenbrot zu. Er macht sich nicht den Aufwand dieses aufzuschneiden, sondern bestreicht einfach immer die Ecke die er als nächstes abbeisst vorher mit einem der Aufstriche, wobei er immer wechselt. Den Tee ignoriert er und hält sich lieber an seinen Wein.

Auf Zulhamids Frage hin muss Rikh wieder grinsen. [Tul]"Das ist einfach. Ich bin fast immer dort. Billiges Essen, billiges Trinken und Ardor hat mir auch mal was gegeben, wenn etwas Flaute war. Und weil wir gerade dabei sind und etwas Ruhe haben, was habt ihr von ihm erfahren?"

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 81
Beiträge: 1368
Registriert: 01.12.2014 11:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 23.09.2017 20:46

Lotusblüte

[Tul]"Nicht alles und jeden zu hinterfragen, kann schneller in ein Messer führen, als du glauben magst...aber ich denke, das weißt du wohl." Die junge Tulamidin wirft Zulhamid einen kurzen Blick zu. Dann gilt ihre Aufmerksamkeit wieder der Bedienung und den anderen Menschen im Raum. [Tul]"Khunchom. Vor zwei Monden.", erklärt Mandasha knapp und beißt noch etwas von ihrem Brot ab. [Tul]"Unser Auftraggeber kam vor 4 Tagen zu ihm und hat mit Geld um sich geworfen, wenn Ardo macht, was er will. Ardor hat wohl auch nen guten Grund das Geld zu nehmen und hinterher zu verschwinden.
Ja, ich soll nicht so misstrauisch sein...aber du weißt ganz genau, dass diese Frau mehr als verdächtig ist...

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 36
Beiträge: 1806
Registriert: 29.04.2016 15:22

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eisenhans » 24.09.2017 17:02

Zum Weißen Kamel

"Preiset die Schönheit, Fremdjie-Freundin aus dem Norden!" grüsst Korinojiber sie enthusiastisch als Cassandra am Weissen Kamel ankommt und prostet ihr mit seinem Weinbecher zu. "Ich habe hier die Sonne genossen...ein solche stolzer Preis schon als Anzahlung, meinem Bruder Affen scheint es so, dass uns bald die Zeche dafür serviert werden wird. So sollten wir die Schönheit der Schöpfung genießen bevor wir uns der Hässlichkeit widmen müssen. Dir ist sicher bewusst, dass dieser Auftrag sicher recht blutig enden werden wird? fragt er sie als er ihr ebenfalls einen Becher einschenkt.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 69
Beiträge: 2122
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: nürnberg / regensburg

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 24.09.2017 20:55

Lotosblüte

Mandashas Blick wird von Zulhamid aufgefangen und er erfreut sich offensichtlich an ihrer Gesellschaft, als Frau, als Geweihte, als Gefährtin in diesem Unterfangen. [tul]"Vielleicht werde ich nur langsam zu alt für die ständige Paranoia"

[tul]"Vor zwei Monden... Peraine." Zulhamid macht sich noch weniger Mühe mit dem Essen, sondern taucht das Brot wie es ist in die Saucen, beißt ab und sucht sich für jeden Happen eine Andere aus. Er trinkt lieber Tee als Wein. [tul]"Dann muss unser... Pfeifenmann..." Vielleicht ist es sinnvoll ihn nicht immer mit Namen anzusprechen. [tul]"...die Sache schon länger geplant haben, allerdings klang es im Feqz-Tempel so, dass er in der Zwischenzeit mehr Versuche gestartet worden sind. Hm, man kann das Eine tun und das Andere nicht lassen. - Wo glaubst Du, Rikh, würde er am Hafen unter kommen?"

Antworten