Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Auf dunklen Pfaden

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Antworten
Cloverleave
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 1547
Registriert: 01.12.2014 10:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 03.11.2017 12:45

Mandasha will schon eingreifen, aber dann schafft es Zulhamid selbst den Al'Anfaner zu beruhigen und die Tulamidin schmuggelt ein Grinsen in Zulhamids Richtung.
Ungefragt wendet sie sich zu Emilio. "Du als Botschaftsmitglied, Zulhamid dein Begleiter, der Magier und Cassandra zusammen als eure Gäste, ich als Leibwächterin, bleibt nur noch Rikh." Nachdenklich mustert sie letzteren.

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 891
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eiskristall » 03.11.2017 13:04

Im Rattenloch

Cassandra schaut Zulhamid an. Ja ich kann die Gefühle eines Tieres wahrnehmen und ihm auf telepatischem Wege versuchen etwas zu vermitteln. Vielleicht kann ich der Katze suggerieren, dass sie einfach schlafen geht. Nach diesem Satz und einem Lächeln in Richtung ihres Stellers, geht auf die Kiste zu und fragt ihren Auftraggeber ohne sich umzudrehen. Habt ihr alles bekommen was ich haben wollte ? Und schon fängt sie an diese zu durchstöbern nach den Freuden eines Alchemisten.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 2183
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 03.11.2017 14:59

[gar]"Ich habe keine Ahnung, ob es hier überhaupt eine al'anfanische Botschaft gibt" erklärt Zulhamid Emilio. [gar]"aber wenn, dann werden die Wachen am Tor, die dortigen Mitarbeiterinnen bestimmt kennen. So viele Personen werden es nicht sein. Weder bei den Wachposten noch bei den Bewohnern des Palastviertels. Wir brauchen da eine wirklich gute Geschichte. Warum man mit all den Gefolge gerade jetzt mitten in der Nacht rein muss. Vielleicht wäre es auch besser nicht als ganze Gruppe aufzutreten, mehr Personen fallen einfach mehr auf. - Mein anders Problem ist, dass ich ungerne als Liebdiener gekleidet einen Einbruch mache. Zumindest meinen Bogen dabei zu haben wäre mir recht lieb."

[gar]"Und, Cassandra, ich dachte eher daran, die Katze auszufragen, wie es ihr hier so gefällt, was ihr Herrchen so macht, wie viel der zu Hause ist, ob sie auch raus geht oder immer im Turm lebt. Verwickelt sie in ein Gespräch fragt sie ein bisschen aus. Sie mag das ein oder andere Geheimnis kennen."

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 149
Beiträge: 14386
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 03.11.2017 15:23

Als Zulhamid den Vorschlag bringt, in kleineren Gruppen zu versuchen, ins Adelsviertel einzudringen, seufzt Emilio dezent enerviert. "Das hatte ich ja auch schon vorgeschlagen, aber mir hört offenbar niemand richtig zu. Und ich hatte auch nicht vor, schon bestehende Mitglieder der Botschaft zu mimen, sondern eher Besucher oder Neuankömmlinge. Eine andere Idee wäre es ja gewesen, ich hätte mich als Fechtlehrer oder ähnliches irgendwo verdungen." Er hebt die Arme leicht "Aber das hätte mehr Vorlaufzeit gebraucht und meine, ähm, Recherchen haben leider auch nicht wirklich ergeben, ob diesbezüglich überhaupt Bedarf besteht. Aber das ist ja jetzt eh akademisch."

Mit einem Seitenblick zu Therengar Welche Rolle habt ihr mir in diesem Possenstück zugedacht, Magier? meint er: "Mein Problem ist, dass ich vollkommen fremd in der Stadt bin und daher nicht weiß, wie die Wachen hier am besten zu überzeugen sind. Da bin ich einfach auf eure Unterstützung angewiesen. Ich fürchte, ich kenne mich einfach auch zu wenig mit derartigen kriminellen Machenschaften aus. Was ich aber weiß ... " nachdenklich tippt er sich mit dem Zeigefinger gegen das Kinn "... ist, dass man mit Geld und dem richtigen Auftreten viel erreichen kann. Zumindest in meiner Heimat. Da braucht es unter Umständen gar keine "tolle" Geschichte. Bei der man sich womöglich nur in Lügengespinste verstrickt."

Eisenhans
Posts in diesem Topic: 54
Beiträge: 1922
Registriert: 29.04.2016 15:22

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eisenhans » 04.11.2017 13:48

Im Rattenloch

Korinojiber hat sich etwas zurückgelehnt und seine Gefährten reden lassen, anscheinend war er in eigenen Gedanken versunken. "Im schlimmsten Fall kann ich die Katze auch für eine Zeit versteinern, dafür muss sie sich nur von mir berühren lassen. Fuer unser Eindringen ins Adelsviertel und den Turm mag es auch hilfreich sein, dass ich die Form von Bruder Maran, einem großen Maraskanischen Greifvogel, und Vetter Boronsaffe annehmen kann. Als solch ein kleiner Affe bin ich recht geschickt im Klettern und auch nicht sonderlich auffällig."

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 1547
Registriert: 01.12.2014 10:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 04.11.2017 18:53

"Wir sind fast alle fremd in der Stadt, das ist ein allgemeines Problem.", sagt Mandasha und wirft Therengar ihrerseits einen ungnädigen Blick zu.
"Es gibt viele Möglichkeiten, die wir nutzen können, ich weiß nur nicht, wie dieses Viertel aussieht. Wenn im Hafen heute ein Schiff aus dem Süden angekommen ist, kann man sich als gerade angereiste Reisegesellschaft ausgeben, das würde auch erklären, warum wir...zweifelhaft aussehen. Dann gibt es unterschiedliche Gründe in dieses Viertel zu wollen...ein Badehaus, ein gehobenes Gasthaus, ein Theater, ein Besuch, ein Tempel...letzteres ließe sich sehr gut verknüpfen...bedenkt, dass wir auch hinterher wieder unaufällig heraus müssen!", äußert sie nachdenklich und blickt Zulhamid, Rikh und Therengar an.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 2183
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 05.11.2017 08:53

[gar]"Im Palastviertel wird gewohnt - wenig anderes", Zulhamid beißt von seiner Keule und geht auf Mandasha zu. [gar]"Aber bevor ich meine Gedanken zum Rein- und Rauskommen äußere, Sahiba. Wenn das der Wahrheit entspricht, was Therengar uns hier erzählt, dann wird uns Zahir heute Nacht erwarten. Weil er genauso eins und eins zusammenzählen kann.

Wir haben nur gestern Abend herausgefunden, dass wir nicht die Ersten sind, die da rein sollen, dass die dümmliche Fede der zwei Magier seit Kindheitstagen besteht, dass Andere nicht daran glauben, dass Dummheit zum Scheitern der frühere Versuche geführt hat, dass unser Auftraggeber ein Arschloch ist, dem man nicht trauen darf und noch andere Kleinigkeiten, wie dass man die zwei auf verschiedene Akademie geschickt hat, um sie zu trennen. - Wäre vielleicht besser gewesen sie hier auf die Gauklerschule zu schicken, dann könnten sie jetzt als Clowns auftreten und sich mit Sahnetorten statt mächtiger Magie bewerfen.


Er macht eine Pause, um seinen Faden wieder zu finden. [gar]"Dabei haben wir beide, Mandasha, noch nicht einmal angefangen uns wirklich um zu hören. Und Zahir? Der hat ein bestehendes Netz an Informaten, der weiß, dass er noch fünf Tage braucht, um fertig zu werden, der weiß, dass er heute Nacht eigentlich nicht da sein wollte. Der weiß, dass es vor einer Woche den letzten Versuch gab und wie weit sie gekommen sind. Der weiß, dass der Trottel nicht aufhören wird, jemanden zu schicken. Der wird mit dem Artefakt auf dem Schoss seine Katze streichelnd in einem Ohrensessel auf uns warten."

Das Bild scheint ihm zu Gefallen, denn er muss grinsen. [gar]"Vielleicht sagen wir am Tor zum Palastviertel einfach: 'Guten Abend, wir seine Art Paketdienst und haben einen Termin bei Zahir ibn Shulam. Er erwartet uns bereits und wir möchten ihn ungerne noch länger wach halten.'"

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 1547
Registriert: 01.12.2014 10:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 05.11.2017 10:18

Mandasha hört Zulhamid aufmerksam zu und neigt den Kopf zur Seite. [gar]"Dein Plan hat nur einen Haken, naja eigentlich zwei. Zahir ist, wenn ich mich recht entsinne, als nicht sonderlich gastfreundlich bekannt, die Wachen würden uns kaum glauben. Außerdem, wenn er tatsächlich gegangen ist, dann ist er womöglich durch dieses Tor und sie würden uns erstrecht nicht hindurch lassen. Aber wir sollten herausfinden, ob er tatsächlich gegangen ist und wohin." Für das von Zulhamid gemalte Bild hat sie offenbar wenig Humor übrig. Vielleicht, weil es ihr eher Angst macht, aber das würde sie nie zeigen und das Herzklopfen vergeht schnell.
Sie sieht ihn ruhig, beinahe kühl an und tritt direkt vor ihn. [tul]"Du hilfst uns nicht weiter. Deine Gedanken sind wertvoll, doch dein Spott und dein Misstrauen sind verschwendete Zeit. Wir, ich habe es zur Kenntnis genommen."

Benutzeravatar
Eiskristall
Posts in diesem Topic: 98
Beiträge: 891
Registriert: 19.01.2015 15:28
Wohnort: Fischbach Saarland

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Eiskristall » 05.11.2017 11:34

Im Rattenloch

[Garethi]Cassabdra schaut Zulhamid etwas belustigt an. Bis jetzt gehe ich davon aus, dass diese Katze eine normale Katze ist und nicht der Vertraute des Magiers. Deshalb ist es mir nicht möglich ob der tierischen Intelligenz dieser Katze mit ihr einfach so über ihr Herrchen zu plaudern so wie ihr es vorgeschlagen habt. Und sollte sie der Vertraute sein, ist es höchst gefährlich sich mit ihr zu unterhalten ! Dann wird sie nichts anderes tun als den Magier von mir bzw. uns zu berichten. Und sollte er dann noch nicht wissen, das wir bei ihm eingedrungen sind, weiß er es spätestens durch mich. Nein diese Herangehensweise fällt flach sagt die Alchemistin und geht nun auch zum Bankett um sich einen Teller und Besteck zu nehmen und etwas zu essen.

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 1848
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 05.11.2017 21:53

Nach dem sich Rikh die Diskussion eine Weile angehört hat, meldet er sich auch wieder zu Wort. [Tul]"Um das rein und raus mach ich mir weniger Sorgen. Für einen Einzelnen ist die Mauer nicht so unbezwingbar wie es scheint." Dann schaut er zu Zulhamid "Und wenn du nicht grad nen Langbogen dabei hast, bekomm ich den auf dem Weg sicher auch mit. Ich weiss nur nicht, was der dir im Haus nützen soll. Das Problem, dass ich sehe ist eher im Adelsviertel. Die haben da nur breite Strassen und wenig Deckung um sich vor den patroullierenden Gardisten zu verstecken. Ich brauch einen möglichst kurzen Weg von der Mauer zum Anwesen und muss dann eher im Garten auf den Rest warten. Oder grenzt sein Anwesen gar an die Mauer?"
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 103
Beiträge: 3130
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 06.11.2017 09:34

Ein tiefes Brummen erklingt aus Therengars Kehle. [gar]"Euer Auftraggeber mag ein Arschloch sein, aber er ist nicht taub", beginnt er und funkelt Zulhamid böse an. [gar]"Ja, die al'anfaische Botschaft steht im Palastviertel und nein, außer Botschaften und Villen gibt es dort recht wenig zu tun. Ich kann und werde euch aber nicht sagen wie ihr da hinein kommen sollt. Dafür bezahle ich euch immerhin, dass ihr einen Weg findet. Wenn ich jede Eventualität berechnen könnte, könnte ich auch einen meiner dämlichen Lakaien hinschicken der exakt tut was ich ihm sage. Nur funktioniert das so nicht. Ihr alle habt Köpfchen und ich will, dass ihr das einsetzt. Falls es hilft, die letzten beiden sind über die Mauer geklettert und quer durchs Palastviertel geschlichen. Diesen Weg empfehle ich euch aber nicht. Die Botschaft steht soweit ich weiß aber rund um die Uhr offen für Bürger der schwarzen Perle des Südens. Bei der Katze hoffe ich ganz auf die Expertise von Cassandra, mehr kann ich dazu auch nicht sagen."

Er geht zu Cassandra, die gerade durch die Kisten wühlt. [gar]"Alles genau wie ihr es erwünscht habt, meine Teuerste. Seid vorsichtig mit den Elixiren, die Kristallphiolen zerbrechen leicht. Zudem waren die Dinge sehr kostspielig."
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 2183
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 06.11.2017 10:20

Zulhamids Augen liegen bei Mandasha. Sie steht vor ihm, ist nur eine Handbreit kleiner als er, trüge sie damenhafte Schuhe mit Absätzen, würde sie ihn überragen. So tut es nur die Zweililie am Rücken. Der Aranier neigt leicht den Kopf, für einen Moment scheint es, als wolle er sie küssen, hält kurz davor aber inne. [tul]"Jemand muss die Scheiße aussprechen..."

Erst dann wendet er sich dem Auftraggeber zu, dessen Rumfunkelei ihn unbeeindruckt lässt. Schließlich kann er nichts dafür welche Gerüchte man sich über Therengar erzählt, er hat sie weder gestreut noch war er der Urheber. [gar]"Wahrscheinlich versteht unser nicht tauber Auftraggeber sogar mehrere Sprachen, aber trotzdem beantwortet er eine entscheiden Frage nicht. Wo ist Zahir heute Nacht? Und welcher deiner dämlichen Lakaien hat behauptet, dass er heute Abend nicht zu Hause ist? - Wir kennen von diesem ganzen Szenario nur Deine Version und die kann völlig daneben sein... so lange wir diese Unsicherheit haben brauchen wir nicht groß zu planen."

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 103
Beiträge: 3130
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 06.11.2017 11:03

[gar]"Sein liebes Tantchen hält ein Bankett ab, sollte er dort nicht erscheinen oder gar vorzeitig verschwinden, würde er ihren Zorn riskieren. Da sie mit verantwortlich ist dafür, dass er hier ein so unbeschwertes Leben führt und ihm niemand auf den Zahn fühlt, wird er dort sein." erklärt er entspannt, fixiert aber weiterhin Zulhamid.

[gar]"Einer der Köche hat in einer Kneipe im Suff erzählt, für wen er alles zusätzliche Wünsche berücksichtigt bei dem Bankett. Da war natürlich auch Zahir mit dabei. Er hat in den letzten fünf Jahren noch nie ein Bankett seiner Tante verpasst und er ist ein Gewohnheitstier. Und noch etwas... meine Version der Geschichte kann völlig daneben liegen. Aber diese Version ist es, die euch reich macht. Ich habe kein Vermögen mit dem Verkauf von mächtigen Artefakten gemacht, weil ich ein kurzsichtiger Narr bin, mein Junge. Wenn ich eine Sache mit Sicherheit sagen kann, dann dass ich weiß, wie Zahir tickt und was er tun wird."
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 149
Beiträge: 14386
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 06.11.2017 11:27

Emilio ist von Zulhamids destruktiver Art langsam auch sichtlich genervt. Seinem Tonfall ist die Ausbildung als Offizier durchaus anzumerken, als er ruhig, aber vernehmlich meint: [gar]"Wir kommen so nicht weiter! Und verschwenden mit dieser pelotera nur kostbare Zeit. Ich schlage vor, wir erkundigen uns, ob ein Schiff aus dem Süden angelegt hat, das sollte ja nicht so lange dauern. . Hier schaut er zu Rikh "Vielleicht könntet ihr das erledigen? Und dann halte ich bei unseren derzeitigen Optionen und unserem Informationsstand die Geschichte mit der Reisegesellschaft noch am Praktikabelsten, wenn die Botschaft Bürgern der Schwarzen Perle tatsächlich rund um die Uhr offen steht." Hier nickt er Mandasha kurz zu. " Damit wir einfach mal weiter kommen!" Er atmet einmal tief durch "Mir gefällt die ganze Situation auch nicht, aber wir haben den Auftrag nun einmal angenommen. Und jetzt sollten wir uns, verdammt noch mal, darauf konzentrieren, wie wir ihn lösen können."

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 1547
Registriert: 01.12.2014 10:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 06.11.2017 11:51

Mandasha betrachtet Zulhamid nur ungerührt, als er ihr so nahe kommt. [tul]"Das hast du, aber es ändert nichts. Also hör auf.", sagt sie leise, aber sehr nachdrücklich.
Sie wendet sich ebenso zu Therengar und nickt dankbar für die Informationen.
Auch Emilio lauscht sie, übergeht seine Genervtheit völlig und nickt erneut, ehe sie Therengar wieder ansieht: [gar]"Wisst Ihr, ob heute ein Schiff aus dem Süden angelegt hat? Sonst sollte Rikh loslaufen und das in Erfahrung bringen. Ich halte nichts davon, wenn du über die Mauer kletterst, wir sollten uns nicht trennen. Du führst die Reisegesellschaft zur Botschaft, die dort um Hilfe für den Beginn in Aranien bitten will. Im Anschluss sollst du etwas für den Kapitän mit zurücknehmen, deshalb kannst du nicht am Tor vor dem Palastviertel bleiben, egal wie einfach der Weg noch ist.", erläutert sie ihren Plan näher. "Das mit dem Lügen kann auch ich übernehmen, ein Grande muss nicht mit den Wachen sprechen. Vielleicht solltet ihr, Emilio, mein Gedächtnis der Höflichkeiten in Al'Anfa auffrischen, es ist ein wenig her."

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 149
Beiträge: 14386
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 06.11.2017 12:02

Emilio nickt zustimmend zu Mandashas Plan, sieht sie dann einen Moment etwas fragend an, nickt aber schließlich: "Das kann ich gerne tun. Was die Bewaffnung angeht. Man wird doch sicher nachvollziehen können, dass ein Mitglied des Hauses, hm, Bonareth, nicht ohne Bedeckung reist. Sofern wir da jetzt kein ganzes Arsenal mit reinschleppen, was uns im Haus ohnehin nicht viel nützen würde. Wir sollten kämpferische Handlungen nach Möglichkeit ohnehin vermeiden."

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 103
Beiträge: 3130
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 06.11.2017 12:15

[gar]"Heute nachmittag legte ein Handelsschiff aus Al'Anfa an, die 'Stern von Sylla'", antwortet Therengar knapp.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 2183
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 06.11.2017 12:44

Zulhamid setzt an etwas zu sagen, fährt sich dann aber nur durch das Haar und schüttelt den Kopf. Kurzsichtig. Warum sind sie alle so kurzsichtig?
Er lässt Mandasha mit ihren Gedanken stehen, geht hinüber zu Rikh am Kartentisch.

[gar]"Danke. Das mit dem Bogen ist mehr so eine Gefühlssache, weißt Du. Ich fühl mich einfach sicherer, wenn ich ihn dabei habe..." Sein Finger zeigt auf den Plan. [gar]"Glaubst Du wir können von der Mauer um das Anwesen auf das Dach? Wir hätten einen Affen, der uns ein Seil hinüber tragen könnte. Oder ist das zu einsichtig von außen? War leider erst Vollmond. Aber so könnten wir uns das Blumenzertreten sowie die Eingangstüre sparen und sich an einem Seil entlang hangeln ist relativ einfach... außer die Dachluke wurde verrammelt, weil die Letzten so rein gekommen sind."

Ein Weilchen betrachtet er noch die Pläne.

[gar]"Wenn ich Leib- und Bettsklave für den Al'Anfaner spielen soll, brauche ich ein Bad, eine Rasur und was Hübsches zum Anziehen. Außer ihr steht auf wild und dreckig?" Sein fragender Blick geht zu Emilio. [gar]"Ich würde sagen, Ihr habt mich auf dem Markt in Khunchom gekauft, einen echten Tulamiden. Ich war nämlich noch nie in Al'Anfa, deshalb könnte ich darüber nichts erzählen, wenn man mich fragt."

Sein Tonfall ist ruhig, anscheinend hat er es aufgegeben, sie zur Vorsicht aufzurufen. Schließlich spannt sich einen Stuhl und stellt ihn neben Therengar, schaut ihm etwas zu, wie er seine Hähnchenkeule isst: [tul]"Wer war Deine Mutter?"

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 103
Beiträge: 3130
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 06.11.2017 12:49

Therengars Blick verfinstert sich und seine Augen verengen sich zu kleinen Schlitzen. [gar]"Schwach" antwortet er und strafft seine Körperhaltung. [gar]"Möchtest du auf irgendetwas hinaus?"
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 149
Beiträge: 14386
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 06.11.2017 12:57

Emilio erwidert Zulhamids Blick, zieht aber nur eine Augenbraue hoch und mustert ihn von oben bis unten "[gar] Ich denke, eine Rasur und ein Bad wären angemessen," um ihn dann ach so freundlich anzulächeln. Nickt dann aber immerhin noch zustimmend zu dem Vorschlag mit Khunchom: [gar]"Gute Idee."

Als dann aber wieder diese kindische Zänkerei zwischen dem Tulamiden und Therengar entbrennt, lässt er sich nur noch auf den nächstbesten Stuhl sinken und stützt den Kopf in die Hände. Ich geb's auf

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 2183
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 06.11.2017 13:08

Dabei kann man weder von Entbrennen noch von Zänkerei sprechen, zumindest von Zulhamids Seite aus. Er hat sich wieder seine Hühnchenkeule gespannt und nagt entspannt darauf herum. [gar]"Ja," nickt er. [gar]"ich möchte wissen, ob ich sie kenne. Das würde mein Verhältnis zu Dir und der Sache doch ändern, findest Du nicht? - Sahib."

Als Emilio ihn gemustert hat, konnte er es nicht lassen die Arme vom Körper zu halten und sich leicht zu drehen, um sich spielerisch zu präsentieren.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 1547
Registriert: 01.12.2014 10:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 06.11.2017 13:12

Mandasha ist für einen Augenblick zufrieden, dass Zulhamid sich jetzt auch dem Konstruktiven zuwendet. [gar]"Eine gute Idee.", stimmt sie seinen Überlegungen bezüglich des Seils zu und wirft aus der Entfernung ebenfalls einen Blick auf den Plan.

Als Zulhamid dann jedoch geht und Therengar wiederrum anspricht, schnellt ihr Kopf herum und sie beobachtet ihn aus eisgrauen Augen. Wenn er nur ein bisschen auf sie achtet, dürfte er merken, dass sie mitterweile durchaus wütend ist und sein Verhalten nur gerade so duldet. Aber sie sagt nichts, weil ihr durchaus klar ist, dass seine Fragen bisher klug waren, wenn auch nicht unbedingt klug gestellt. Und sie hat wenig Lust, dass Therengar die Geduld verliert, dafür hat sie vor Magiern einfach zu viel Respekt.

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 2183
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 06.11.2017 13:32

Immerhin senkt Zulhamid den Blick an seiner Keule vorbei unterwürfig zu Boden als Mandashas Blick ihn trifft. Er hat verstanden. Er wird Therengars Antwort abwarten, aber nicht weiter nachfragen...

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 149
Beiträge: 14386
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 06.11.2017 13:44

Emilio hebt den Kopf wieder, atmet erneut tief durch, sieht in die Runde und fragt: "Sind wir uns denn jetzt zumindest einig, dass wir den "offiziellen" Weg durchs Tor zum Palastviertel nehmen und uns als Reisegesellschaft ausgeben? Wenn ja, sollten wir uns dann wohl der genaueren Planung im Haus zuwenden. Vielleicht fassen wir noch einmal zusammen .... einfach, damit wir alle von den gleichen Gegebenheiten ausgehen und jeder weiß, was er oder sie zu tun hat."
Offenbar versucht der ehemalige Offizier verzweifelt, etwas Struktur in die Sache zu bringen. Also, Señorita Cassandra kümmert sich um die Katze und vielleicht ist es tatsächlich sinnvoll, wenn Señor Korinojiber in Gestalt eines Äffchens die Situation am Haus auskundschaftet .... , beginnt er die Zusammenfassung

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 103
Beiträge: 3130
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Loirana » 06.11.2017 14:40

Therengar funkelt Zulhamid weiter finster an, blickt kurz zu Mandasha und zeigt eine ausdruckslose Miene, wie sie sonst nur Marmorstatuen hinbekommen. [gar]"Ich kann dir sagen, dass du sie sicherlich nicht kennst, denn als sie starb warst du noch ein kleiner Junge. Belass es dabei, sonst reden wir über deine Mutter" knurrt Therengar.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
hexe
Posts in diesem Topic: 101
Beiträge: 2183
Registriert: 13.04.2005 11:57
Wohnort: Rashdul
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von hexe » 06.11.2017 16:04

Ein trauriges Lächeln umspielt Zulhamids Lippen. Nein, die Sache mit seiner Mutter war kein großes Geheimnis. In dieser Runde wird es auch kaum jemanden interessieren. [gar]"Ich war kein kleiner Junge, als meine Mutter starb."

Er nagt den letzten Biss vom Hühnerknochen, legt ihn irgendwo ab und kommt wieder zurück zum Planungstisch und zu Emilio. [gar]"Uhm, nein, Senore?... Sahib? Wie nennt in Al'Anfa ein Sklave seinen Herrn?" Er versucht es mit einem versöhnlichen Gesicht. [gar]"Verzeiht, aber ich würde nicht gemeinsam reingehen. Stellen wir uns vor es läuft alles gut und wir bringen das Artefakt nach Hause und streichen unsere 6000 Dukaten ein, wird man den Diebstahl bemerken und irgendwann wird man sich an den Al'Anfaner, der zur Botschaft wollte und nie dort ankam, sowie an seine Begleiter erinnern. Vielleicht besser, wenn nicht jeder von uns gesehen wurde? Ihr, ich und Cassandra gehen durch die Vordertür. Rikh und Mandasha sowie ihr lustiges Äffchen wie sie es am besten können. Sie könnten außerdem Dinge transportieren, die wir vielleicht nicht offen durch das Tor tragen wollen."

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 1848
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 06.11.2017 21:45

Rikh scheint auch deutlich genervt von der Diskussion zu sein. Er hat sich zwischenzeitlich einen großen Schluck aus seiner Flasche gegönnt und schaut Zulhamid an, als dieser neben ihn tritt. [Tul]"Das ist zu weit und zu offen für das Hochklettern, als dass es den Gardisten verborgen bleibt. Aber als schneller Ausgang wäre es eine gute Idee." Dann wendet er sich an die anderen. [Gar]"Also das ich zum Tor mitkomme halte ich für keine gute Idee. Es kann leicht sein, dass man mich nicht einlässt, egal weswegen ich da bin. Hängt zu stark vom Glück ab, wer gerade Dienst hat." Dann blickt er zum Auftraggeber. "Können wir dann zu den nächsten Ebenen kommen? Über das genaue wie der einzelnen Schritte können wir uns doch dann noch einen Kopf machen, oder?"
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 149
Beiträge: 14386
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Lanzelind » 07.11.2017 11:43

Zulhamids versöhnliches Lächeln scheint bei Emilio - wieder einmal - zu verfangen. "[gar] Guter Punkt," meint er auf dessen Einwand hin und nickt auch Rikh kurz zu, ehe er sich wieder dem Tulamiden zuwendet und erklärt: [gar] "Granden werde in Al'Anfa für gewöhnlich mit "Dom" angeredet." Sein Blick geht zu Cassandra: [gar] "Wenn wir diese Scharade durchziehen wollen, werdet ihr euch zumindest für den Moment unterordnen müssen. Meint ihr, ihr bekommt das hin?" Ernst sieht er sie an.

Cloverleave
Posts in diesem Topic: 107
Beiträge: 1547
Registriert: 01.12.2014 10:50

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Cloverleave » 07.11.2017 12:20

Zulhamids Blicksenken lässt Mandasha sich wieder etwas entspannen. Nicht, dass sie ihn gern unterbuttert, aber das Gefühl der Kontrolle gibt ihr Sicherheit bei diesem halsbrecherischen Unterfangen.
Dafür trifft Therengar ein mahnender Blick, bei seiner letzten Drohung. Aber sie wendet sich auch lieber wieder der Planung zu.
"Ja, wahrscheinlich ist das keine schlechte Lösung. Ich kann nur nicht einschätzen, wie schwer die Mauer zu erklettern ist. Meintest du den Turm oder die Mauer, dass sie zu offen zum erklettern ist?", fügt sie stirnrunzelnd an Rikh hinzu.
Emilios Frage an Cassandra lässt Mandasha ihm ein kurzes anerkennendes Nicken zuzuwerfen. Gut, dass er daran gedacht hat. Bei dieser Furie einer Frau weiß man schließlich nie.
"Glaubt ihr, dass ihr es schafft, euch durch das Tor zu lügen?", fragt sie nach und sieht Emilio zweifelnd an. Ein Seitenblick geht zu Zulhamid, der wohl heißen soll: Schaffst du das mit denen? Ihm traut sie das nämlich durchaus zu...

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 1848
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Auf dunklen Pfaden

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 07.11.2017 13:51

[Gar]"Ich meinte das Seil zum Turm. Bei der Mauer muss man erst ein Stück Felswand hoch, da gibt es gute, unauffällige Strecken. Die Mauer selbst ist so weit oben, da schaut kein Gardist von unten hoch. Und die oben schauen auch nicht senkrecht dran runter.
Aber am besten noch etwas Kreidestaub für den Umhang, dann fällt man vor der helleren Mauer nicht mal auf, wenn jemand von unten hoch schaut."
Der dessen Name nicht getanzt werden darf.
wenn Tom Riddle an einer Waldorfschule gewesen wäre

Antworten