Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

Die Goldene Meile

Gefährliche Abenteuer, spannende Kämpfe und fremde Länder warten auf Dich.
Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 2866
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von Loirana » 21.09.2017 14:15

Der Tänzelnde Stier

Raskir stimmt zu und so machen die Helden sich auf den Weg zur letzten Schänke der Goldenen Meile. Der Weg zum Tänzelnden Stier führt die Helden über den Platz des Schweigens, wo der Lärm der Händler und Passanten schlagartig abstirbt. Auf dem großen offenen Platz gehen die Menschen zügig weiter, sofern sie nicht den gewaltigen Bau an der Südseite des Platzes besuchen wollen, der dem Platz seinen Namen gibt.

Der Haupttempel des Puniner Ritus' der Boronkirche, eines der ältesten, wenn nicht gar das älteste Gebäude der Stadt, wirft einen langen Schatten über den Platz, über den die Helden nun wandeln. Es fällt schwer beim Anblick des Baus aus schwarzem Basalt nicht in Erfurcht zu schweigen, und unwillkürlich unterhalten die Helden sich höchstens nur noch im Flüsterton.

Das Gebäude, dass auf der Nordseite dem Borontempel gegenübersteht, könnte nicht unterschiedlicher sein. Der Regenbogentempel, Haupttempel der Tsa-Kirche, ist von außen mit lauter Edelsteinen und Kristallen besetzt und funkelt im Licht der Sonne in allen Farben des Regenbogens.

Doch schon nach wenigen Minuten befindet sich die Gruppe wieder auf der Straße, die am Westrand des Platzes fortgeführt wird. Kurze Zeit später erreichen sie das Gasthaus 'Zum Tänzelnden Stier' im Nordwesten Punins. Ein Stallbursche nimmt sich dem Karren von Mordred an - nachdem er beim Anblick der Halborkin zusammenzuckt - und die Gruppe betritt den Schankraum. "Travia zum Gruße, Wirt! Meine Freunde ich ich benötigen Zimmer für die kommende Nacht"

Der Wirt, ein kräftig gebauter und gut genährter Mann mittleren Alters mit Halbglatze und Schnurrbart mustert die Gruppe etwas irritiert. Seine Stirn runzelt sich als er Raskir erblickt, scheinbar damit bemüht das Gesicht zuzuordnen. Dann wird er plötzlich bleich. "Ihr seid es... ihr wollt doch wohl nicht die Herausforderung wagen! Seid ihr von allen guten Geistern verlassen? Wissen eure Gefährten überhaupt, welcher Gefahr sie sich aussetzen?"

Raskir schweigt und senkt sein Haupt nachdenklich und mustert die Helden.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 133
Registriert: 21.06.2017 18:05

Die Goldene Meile

Beitrag von Baal Zephon » 21.09.2017 16:20

"na aber Wohl wissen wir das! Wir setzen uns der Gefahr aus den Rausch unseres lebens zu haben und euch bis anse Ende unseres Seins den Keller trocken zu legen" meint Valpo gut gelaunt zu dem Wirten. Er verneigt sich vor dem Wirten Und das gelobe ich als Valpo Honoro Aldaquis, um den Bruder unseres Freundes hier zu ehren!" er drückt seinen Rucksack einem Schankburschen in die Hand "und den hier könnt ihr gleich hoch bringen junger mann" er ist die Zuversicht un person und sein lächeln wirkt direkt ansteckend.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 26999
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Die Goldene Meile

Beitrag von Farmelon » 21.09.2017 21:03

Der Tänzelnde Stier

"und wie wir das wissen!" Stimmt Mordred beim Wirt gut gelaunt ein, nickt bei dem Teil mit der Ehr des verstorbenen aber auch durchaus etwas ernster, wirkt kurz etwas ernster. "Und um ihn zu ehren müssen wir es weiter als er schaffen, es in seinem Namen abschließen."

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 8464
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Die Goldene Meile

Beitrag von Chephren » 21.09.2017 23:24

Firutin ist auf dem Platz des Schweigens ehrfurchtsvoll, aber Valpos Zuversicht steckt an und so nickt er auf die Frage hin. Natürlich wissen wir das, aber solange ihr euch gut um meine Sachen kümmert fürchte ich mich höchstens vor dem Werwolf morgen.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von garulfgrimson » 22.09.2017 00:54

Bei soviel Zuversicht kann auch Ragnar nur grinsen. "Ja, wissen wir. Es sei denn, Du weißt mehr als wir. Wir wollen einen guten Tag verleben, zu Ehren Raskirs Bruder und beenden, was er begann. Auch ich benötige ein Zimmer für meine Sachen, bitte."

Benutzeravatar
Lley
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 35
Registriert: 03.08.2017 19:04

Die Goldene Meile

Beitrag von Lley » 22.09.2017 08:48

Den Platz des Schweigens erkennt Sefira sofort, auch ohne jemals dagewesen zu sein. Mit großen Augen überquert sie erfürchtig den Ort und ist überraschend erleichtert als sie auf der anderen Seite den typischen Straßenlärm wieder vernahm.
Über Valpos "Androhung" den gesamten Keller des Wirtes leer zutrinken, muss Sefira lachen. Er ist ja sehr zuversichtlich .... nach dem heutigen Tage nochmal Alkohol anzurühren. Ein weiteres Mal dem Wirt zu beteuern dass sie wissen worauf sie sich einlassen spart sie sich und fragt stattdessen ebenfalls nach einem Zimmer für ihre Sachen.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von zarazandra » 22.09.2017 10:17

Auch Sheydan hatte eine angenehme Nacht hinter sich, konnte es sich nicht nehmen lassen, hin- und wieder einen Blick zu Valpo zu werfen. Als sie sich reisefertig gemacht hatte, konnte man in ihr nicht mehr die tulamidische Tänzerin des Vorabends sehen, sondern lediglich eine schlanke Gestalt in einem staubigen Reisemantel, der ihr Haupt, und vor Allem ihr Haar, verdeckte.

Die Orkin beobachtete sie neugierig. Sie hatte noch nie einen der Schwarzpelze gesehen und fand sie sehr interessant. "Sieht doch gar nicht so schlimm aus", dachte sie bei sich.

Den Hinweis mit dem Geldbeutel nickte sie ab. Sie war schon immer paranoid gewesen, was ihre Geldbörse betraf. Wer arm aufwächst, passt besonders gut auf das auf, was er besitzt. So hatte sie ihr Geld gut an ihrem Körper versteckt.

Die Wahl des Gasthauses nickte sie ebenfalls ab. Sie ließ es sich aber nicht nehmen, sich verschwörerisch an Valpo zu wenden.
Kaum hörbar beugte sie sich zu ihm herüber.
Sie duftete leicht nach Zitrone und Kardamon.
"Wir werden einen langen Tag vor uns haben. Ich bin gespannt, wie gut Ihr Euch zu schlagen wisst. Wenn Ihr die Goldene Meile schafft, könnt Ihr euch eines rahjagefälligen Geschenks sicher sein", sagte sie in verführerischem Ton, den Blick mit perfektem Augenaufschlag zu ihm gewandt. Zusätzlich strich sie mit ihren Fingern sanft über die Wange des imposanten Mannes und lächelte.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 133
Registriert: 21.06.2017 18:05

Die Goldene Meile

Beitrag von Baal Zephon » 22.09.2017 13:39

Der Caballero sieht der schönen Tänzerin in die Augen, erwidert den Blick ohne aus zu weichen, schenkt ihr ein lächeln seiner weißen Zähne "Dann habe ich jede Motivation heute so Standhaft wie möglich zu bleiben" erwiedert er eben so leise und zwinkert ihr zu "immerhin will ich die Schönste Blume aus Rahjas garten ja nicht enttäuschen" nein, diesen Ritt wollte er sich nicht entgehen lassen. Seinem Selbstvertrauen scheint dies keinen Abbruch zu tun.
Etwas lauter und an den Wirt gewannt "Und was könnt ihr uns zum Essen empfehlen damit wir heute abend Fit sind Maestro?"

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 26999
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Die Goldene Meile

Beitrag von Farmelon » 22.09.2017 17:07

Mordred selber wartet schmunzelnd noch ab bis auch Firutin sich bezüglich zimmer zu Wort gemeldet hat, danach ordert er sich selber eins falls das noch nötig ist. Immerhin hat raskir ja schon für sie das Wort ergriffen was das angeht.

Brunna selber kommt wo anders unter, das Verhalten der anderen auf der kurzen Weiterreise schien sie nicht besonders gejuckt, gestört oder anderes zu haben, viel zu reden schien sie nicht, aber sie machte auch keine der Geschichten oder bösen Schauermärchen über Orks oder Orkblüter wahr. Einzig Sheydans Interesse hatte ihr auf der kurzen Weiterreise doch mal ein Lächeln entlockt, bei dem sich das kräftige Gebiss gezeigt hat. Etwas wo man die, eventuell überraschend, gut gepflegten Zähne sehen konnte, die wenn auch zwar keine Hauer aus den vorderstehenden Eckzähnen des Unterkiefers geworden sind, doch deutliche Anzeichen zu ihrem gemischten Erbe beinhalteten, nicht ganz menschlich wirkte wie man auch an den für einen Menschen recht ausgeprägten Reiß- und Schneidezähnen erkennen könnte.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 8464
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Die Goldene Meile

Beitrag von Chephren » 22.09.2017 23:33

Firutin nimmt sich ebenfalls ein Zimmer, wenn möglich ein Einzelzimmer. Dort deponiert er alles, was er nicht braucht, bis auf die Axt, die er als Waffe mitnimmt.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 26999
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Die Goldene Meile

Beitrag von Farmelon » 23.09.2017 01:12

Der Tänzelnde Stier

Einzelzimmer wäre auch das was der kleine Halbelf bevorzugen würde falls möglich. Ansonsten, nachdem sein Pferd versorgt wird, er gezahlt hat, würde er auch einen Teil seines Gepäcks auf dem Zimmer, packt allerdings unter anderem Heilbesteck oder auch Feinmechanikwerkzeug, oder auch ein paar Phiolen ein um im Notfall was zur Hand zu haben. Immerhin ist Raskirs Bruder nicht von alleine gestorben, höchst wahrscheinlich nicht.
Da er mit seinem Kurzschwert nicht überall guten Eindruck machen würde lässt er das falls nötig auch zurück, aber den Dolch hat er dabei, natürlich nur als Werkzeug.

Natürlich macht er sich noch einmal frisch, wäscht sich. Schaut das er zwar Antidot dabei hat, aber bei den anderen paar Heilmitteln welche er einpackt nichts was man dafür direkt verwenden könnte einem Alkoholrausch entgegenzuwirken, immerhin will er später nicht des Betrugs bezichtigt werden sobald er gewonnen hat. Aber das und das pack ich ein, falls uns einer was anderes unter mischen will, Schlafmittel etwa.......das auch.....

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 8464
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Die Goldene Meile

Beitrag von Chephren » 24.09.2017 23:54

Der tänzelnde Stier
Als Firutin wieder nach unten kommt, nickt er den anderen zu. Dann wollen wir einmal. Er schaut den Thorwaler an. Müssen wir irgendetwas beachten, oder teilen wir unser vorhaben einfach dem ersten Wirt mit?

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 2866
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von Loirana » 25.09.2017 15:05

Der Tänzelnde Stier

Raskir schmunzelt bei den Beteuerungen seiner Gefährten. Der Wirt ist immer noch etwas bleich und schaut die Helden an, als hätten sie den Verstand verloren. "Seit dem Tod eures Bruders hat sich niemand mehr der Herausforderung gestellt! Es ist Irrsinn!"

Es dauert eine Weile, in der der Wirt immer weiter vor sich hin stammelt, bis er sich gefangen hat. Jeder der Helden erhält ein Zimmer für die kommende Nacht und ein Bursche eilt herbei, der ihnen beim Hochtragen der Ausrüstung hilft. Valpo entgegnet er auf die Frage nach dem Essen, dass etwas Herzhaftes empfehlenswert wäre. "Ich könnte euch etwas Kartoffelsuppe anbieten. Die wird euch stärken. Ansonsten rate ich euch dem Borontempel einen Besuch abzustatten, um euch schon mal auf das vorzubereiten, was kommen mag", sagt er nüchtern.

Nach einer kurzen stärkenden Mahlzeit und nachdem alle ihre Zimmer bezogen haben, ist die Gruppe wieder im Schankraum versammelt. Der Wirt wendet sich Firutin zu. "Geht zur ersten Schänke und verkündet, dass ihr die goldene Meile beginnen wollt. Der gute Kordrim wird euch vielleicht erst auslachen, aber dann kann es losgehen für euch. Die Wirte werden mir Rückmeldung geben, sodass ich weiß, dass ihr auch keine Schänke ausgelassen habt. Bei den Göttern, ich bete, dass ihr es wohlbehalten hier wieder ankommt, oder was wahrscheinlicher ist, dass ihr nach der Hälfte aufgebt und euch von der Sauftour erholt!"
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 26999
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Die Goldene Meile

Beitrag von Farmelon » 25.09.2017 21:53

Der Tänzelnde Stier

Mordred lässt sich gerne helfen mit seinem Gepäck, ebenso wie beim Stallburschen davor lässt er auch eine kleine Münze als Trinkgels springen. Der rat des Wirtes mit dem herzhaftem Essen macht Sinn, dementsprechend greift er auch dabei gut zu und verliert auch seine gute Laune dabei nicht. Als es angemessen ist bedankt er sich auch beim Wirt für dessen Ratschläge, wendet sich dann an die anderen. "So, wollen wir dann direkt los oder doch lieber vorher den ein oder anderen Tempel aufsuchen?" Greift er den Vorschlag mit dem Borontempel auf, wenn auch ohne das es dabei nüchtern oder befürchtend klingt. Vielleicht will ja wirklich der ein oder die andere vorher noch ein Gebet an seine Gottheit richten.

Benutzeravatar
shanna
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 5209
Registriert: 15.02.2014 18:29

Die Goldene Meile

Beitrag von shanna » 26.09.2017 18:08

Der Tänzelnde Stier

Bei Ragnars Frage nach einem Zimmer kann man Shanna deutlich beide Augenbrauen hochziehen sehen. Und so wartet sie ab, wie die anderen sich auf die Zimmer verteilen und wendet sich dann an den Wirt, "Wenn Du noch ein Einzelzimmer hast, würde ich das nehmen. Und gibt es in der Stadt einen Swafnir-Tempel?" Nach diesen Auskünften würde sie ihre Sachen auf das Zimmer schaffen, Stab und Skraja, sowie einige Heilkräuter aber mit nehmen und kurz frisch gemacht wieder nach unten kommen. Auf Mordreds Frage antwortet sie, "ich würde gerne erst in den Tempel gehen und euch dann danach treffen."
Carpe Diem!

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von garulfgrimson » 26.09.2017 20:21

Der Tänzelnde Stier

Ragnar schaut kurz zu Shanna hinüber und man kann gedanklich die Hand an die Stirn klatschen hören. 'Warum Platz verschwenden? Aber klar, auf den Gedanken kommt sie nicht. Na, das kann ja was werden. Das muss ich irgendwie wieder auswetzen.' "Vor Swafnir sind alle gleich, heißt es doch oder? Eine gute Idee. Nein, der Boron-Tempel ist nichts für mich, der Swafnir-Tempel oder ein Efferd-Tempel ist der meine." meint er auf Mordreds Frage.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 26999
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Die Goldene Meile

Beitrag von Farmelon » 26.09.2017 21:29

Der Tänzelnde Stier

Mordred schaut Ragnars Sturmbraut hinterher, wobei seine Mundwinkel doch zucken als er sich Ragnar wieder zuwendet. Hui, droht dort schon das nächste Sturmtief? Das wird schon, die Versöhnung nach so einem ist es oft sogar wert. Aber nein, er sagt nichts dazu, auch wenn er auch ebenso nicht versucht zu verbergen das es ihm nicht entgangen ist. Aber die Antwort auf seine Frage ist etwas das er gefahrlos beantworten kann. "Wenn ich mich nicht irre gab es das letzte mal als ich in der Stadt war keinen Swafnir-Schrein. Aber einen Efferdtempel am Yaquirhafen definitiv.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 17
Beiträge: 2866
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von Loirana » 27.09.2017 08:51

Der Tänzelnde Stier

"Swafnir? Nein, aber einen Efferdtempel gibt es beim Hafen. Den könnt ihr nicht verfehlen. Geht in den Osten der Stadt bis ihr an den Yaquir kommt und ihr werdet den Tempel mit den Delfinstatuen finden" antwortet der Wirt auf die Frage hin, Mordred zustimmend.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 133
Registriert: 21.06.2017 18:05

Die Goldene Meile

Beitrag von Baal Zephon » 27.09.2017 12:19

Nach dem Essen zeigt sich Valpo wieder beschwingt und gut gelaunt, dass der Wirt nicht glauben konnte was er verkündete stört ihn nicht, dafür war er einfach zu sicher in seiner Sache.
"Den Göttern zu Huldigen vor so einer Queste kann kein Fehler sein...
Aber ob der Schweigsame uns Hilft... Wer mag, ich würde in den Tempel des Rebenblutes gehen und mich meinem Namenspatron im Haus der Fröhlichen Empfehlen!"
schlägt er vor und blickt leicht versonnen zurück an die Feiern im Tempel an denen. Er immer gerne Teilgenommen hat

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 8464
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Die Goldene Meile

Beitrag von Chephren » 27.09.2017 22:37

Firutin scheint die Vorschläge auch gut zu finden. Ich denke ich halte es in diesem Fall mit der Göttin, der diese Wette mit Sicherheit gefällt und bitte um deren Segen, schließt er sich Valpo and.

Benutzeravatar
Lley
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 35
Registriert: 03.08.2017 19:04

Die Goldene Meile

Beitrag von Lley » 27.09.2017 23:24

Die Kartoffelsuppe schmeckt ungewöhnlich gut, zumindest dafür dass Sefira nicht so gerne Kartoffeln isst. Danach steigt sie die Treppe zu den Zimmern empor.
Das Zimmer sieht gemütlich aus. Sefira verstaut ihren Rucksack unterm Bett und achtet darauf dass er so schnell nicht gefunden werden wird. Mmmmh... wenn ich so weiter mache, werde ich irgendwann paranoid. Wendet sich dann aber der Waschschüssel zu und erfrischt sich nochmal. Kurz besinnt sie sich, dann geht sie runter in den Schankraum.
Einen Moment denkt sie über Mordred´s Frage nach, schüttelt dann aber den Kopf. "Mit dem Herren Boron werde ich mich beschäftigen wenn es soweit ist und ich tage Sorge dafür dass es heute nicht soweit kommt." Valpos Idee den Tempel des Rebenblutes aufzusuchen hingegen schenkt sie ein Lächeln. "Es wäre mir eine Freude euch dorthin begleiten zu dürfen." Dann kräuselt sie kurz die Stirn und wirkt nachdenklich. "Wir sollten aber nicht zulange dort verweilen. Ein wenig sorge ich mich schon, dass wir in Zeitnot kommen, wenn wir zu spät beginnen."

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von zarazandra » 29.09.2017 12:54

Shey grinst in die Runde, als die Anderen über die zu besuchenden Tempel reden.
"Ich bin eher für einen Rahjatempel. Es gibt doch nichts besseres, als sich mit guten Gedanken einer Göttin zuzuwenden, die Vergnügungen schätzt", zwinkert sie und lässt den Blick genießerisch an die Decke wandern.
"Gibt es einen Rahjatempel hier?", wendet sie sich mit einem umwerfenden Lächeln an den Wirt.

Auch sie hatte vorher ihr Zimmer bezogen - soll heissen: ihren Rucksack in die Ecke geworfen und sich schon mal ein winziges Schlückchen (nur für den Geschmack, versteht sich) aus ihrem Flachmann zum Aufwärmen gegönnt, ein wenig Rouge aufgelegt und die Kleidung zurechtgerückt.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 133
Registriert: 21.06.2017 18:05

Die Goldene Meile

Beitrag von Baal Zephon » 29.09.2017 17:45

Valpo lächelt auf die Frage von Sheydan und meint galant den Arm Anbietend "Oh, da helfe ich doch gerne, ich führe euch Mal hin wenn die Damen und der Herr folgen wollen..." er verneigt sich vor den nordischen Freunden und meint "Wir sehen uns später Amigos, auf dem Ersten Schritt der Meile!" Danach an Firutin und die beiden Tulamidinnen gewandt "Der Tempel wird euch gefallen! Ihrer Gnaden Galandi hat wundervolles vollbracht bei dem Göttingenhaus, der Tharf den sie lesen ist fast so herausragend wie der aus den Goldfelsen... Manch einer meint sogar das einige Jahrgänge noch besser geraten sind als die entsprechenden Belhankaner equivalente!"

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 8464
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Die Goldene Meile

Beitrag von Chephren » 29.09.2017 21:11

AUf dem Weg zum Rahja-Tempel
Nicht, dass ich etwas gegen einen gute Wein habe, aber ich glaube vor dieser Wette zu trinken wäre dann doch zu hochmütig..., meint er schmunzelnd, während sie auf dem Weg zum Tempel sind.

Benutzeravatar
Lley
Posts in diesem Topic: 27
Beiträge: 35
Registriert: 03.08.2017 19:04

Die Goldene Meile

Beitrag von Lley » 30.09.2017 00:59

Auf dem Weg zum Rahja-Tempel
Zustimmend nickt Sefira "Ich würde auch davon abraten, aber eine klitzekleine Kostprobe wird schon nicht schaden." zwinkert sie und harkt sich, sofern er es zulässt, bei Firutin ein.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 9
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von zarazandra » 01.10.2017 18:52

Da ihre Freundin sich offensichtlich Firutin unter den Nagel gerissen hatte, nahm sie das Angebot von Valpo mit einem galanten Knicks an und griff nach seinem dargebotenen Arm.

"Ich bin mir sicher, dass ein Schluck für den Geschmack keinen Schaden anrichtet. Außerdem hat der Tempel sicherlich mehr zu bieten als einen vorzüglichen Tropfen, wir sind also nicht auf eine einzige Freude angewiesen", sagte sie lächelnd und schmiegte sich, beinahe zufällig, ein wenig enger an Valpo.
"Ich jedenfalls freue mich sehr, den Tempel zu besuchen. Ich habe bereits viele gesehen, aber bisher hat mir keiner so gut gefallen, wie der in Anchopal. Vielleicht wird dieser hier die Messlatte höher setzen können?"
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
garulfgrimson
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 18
Beiträge: 2419
Registriert: 10.04.2014 07:19
Wohnort: Rimbeck
Geschlecht:

Die Goldene Meile

Beitrag von garulfgrimson » 02.10.2017 01:38

Der Tänzelnde Stier -> Swafnir-Tempel

Da Shanna doch noch etwas anderes zu tun hat, macht sich Ragnar schweren Herzens alleine auf den Weg zum Swafnir-Tempel. Der Yaquir ist groß, doch nach mehrmaligem Durchfragen kommt auch Ragnar beim Swafnir-Tempel an. Dort wendet er sich an einen der Götterdiener und bittet um eine ruhige Ecke, um Swafnir um Beistand bei dieser Aufgabe zu bitten.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 26
Beiträge: 133
Registriert: 21.06.2017 18:05

Die Goldene Meile

Beitrag von Baal Zephon » 02.10.2017 21:19

"Und wir müssen wie gesagt ja nicht unbedingt trinken... wenngleich die werte Scheydan durchaus recht hat, ein tropfen nur für den Geschmack mag nicht schaden..." meint er und führt seine neuen Freunde durch die Straßen Punins. Lächelnd plaudert er mit der Schönheit an seinem Arm "Anchopal was? was für ein Klangvoller name, davon habe ich bislang nur gehört... sagt wie weit seit ihr hübschen Paradiesvögelchen denn schon herum gekommen?" fragt er lächelnd und neugierig nach. "Ich muss zu meiner Schande gestehen dass es mich noch nicht all zu weit gebracht hat... aber bei gelegenheit würd ich gerne mal das Land der Ersten Sonne sehen und vielleicht irgendwann in naher zukunft das Fest der Freuden in Belhanka besuchen" Sehnsucht spricht aus seiner Stimme, ja er war schon viel zu lange im wunderschönen, wenn auch schmerzhaft vertrauten Almada... die Exotischen Damen und Firutins geschichten ließen anscheinend eine Seite in dem lässigen Müßiggänger anklingen die er bislang nur selten gespürt hat

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 31
Beiträge: 26999
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Die Goldene Meile

Beitrag von Farmelon » 02.10.2017 22:40

Natürlich hat Mordred sich noch von ragnar und dessen Sturmbraut verabscheidet, ehe er sich ebenfalls aufmacht gen Rahjatempel zu pilgern, um sich später am beginn der Sauftour dort wieder mit allen zu treffen.

Auf dem Weg zum Rahja-Tempel

Die Aufteilung der beiden Damen und der adeligen Herren scheint ihn dabei teils zu amüsieren, teils egal zu sein, er mischt sich jedenfalls nicht in die Aufteilung ein. "Definitiv schadet ein Tropen für den Geschmack nicht. Aber in Anbetracht unserer Quete werde ich mich im Rahjatempel an anderen Gaben der heiteren Göttin erfreuen." Wirft Mordred ein. Schade das es hier keinen Levthantempel gibt. Den werde ich in Fasar auf jeden Fall mal wieder beehren. Rikai gibt es hier sicher auch nicht, auch wenn die Stierkulte hier ja angeblich ziemlich orkische Blüten tragen sollen. Aber das ist neh ichts für mich, vor allem schlecht für den Ruf also halte ich mich da ganz brav fern, selbst wenn die Gerüchte stimmen. Wenn ich gewinne soll man mich schön zwölfgöttergefällig mit dem Besuch im Rahjatempel in Verbindung bringen, alles andere wär schlecht für das geschäft das ich daraus eventuell schlagen kann. Wobei so ein undämonischer und von Levthan beseelter Mannwidder durchaus seine Vorzüge besitzt. Außerdem will ich auch Raskir und dessen Bruder nicht beleidigen, immerhin machen wir das hier auch um ihn zu ehren.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 33
Beiträge: 8464
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Die Goldene Meile

Beitrag von Chephren » 03.10.2017 13:09

Auf dem Weg zum Rhaja-Tempel
Firutin lässt es gerne zu, dass sich die Schönheit bei ihm einhakt. Nun, wenn alle der Meinung sind, will ich kein Spielverderber sein. Huldigt ihr eigentlich eher der güldenländischen Rahja oder haltet ihr es mehr mit der tulamidischen Radscha? fragt er Sefira.

Antworten