Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

[Sternfeld im Svelltland] Taverne: Sternenregen

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 4990
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 20.11.2013 15:59

"Meine Dienste sind sowieso unbezahlbar." sagt Eichward wieder ruhiger: "Und das Bärenfell verteilen, kannst Du nachdem wir den Bär erlegt haben.

Nachdem das jetzt geklärt ist: Ich wandere oft auch alleine durch das Land hier. Ich kann also Lagerplätze finden, aufbauen und unterhalten, verstecken, ich kann angeln und Fallen stellen, Eßpflanzen sammeln, kochen, abwaschen, aber auch den Weg weisen, Wache halten, mich meiner Haut erwehren und der Dinge mehr.
Je nachdem wo wir hin- und langgehen, würde ich die Gruppe auch in eines meiner versteckten Lager führen."

Mit einem schmunzelnden Seitenblick zu Bo sagt er:
"Ich wäre also der nicht zu findende Zweite in diesem Land, der sich auskennt."
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27175
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 20.11.2013 19:40

Das der Ork nichts darauf antwortet, lässt Zurbaran leicht grinsen. Genau, den selben Fehler macht ihr nämlich gerade auch. Dein Krieger steckt uns einfach mal allen in eure niedrigste Kaste, die nicht einmal als Kaste gilt da man ja anerkennen müsste das Frauen auch Orks sind.. Ein großer Fehler.....
Alles andere geht ihn nichts an, auch wenn er leicht enttäuscht wirkt als die Kartenspielerin sich davon macht, so scheint er die Gesellschaft der gruppe trotz allen Unstimmigkeiten gerade doch zu genießen. So wie das eben oft bei Leuten ist die viel und oft alleine sind, zumindest hin und wieder schauen zumindest viele, dass sie mal etwas Gesellschaft bekommen.

Benutzeravatar
Amos
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 2130
Registriert: 27.07.2005 02:20
Wohnort: Herford/NRW

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Amos » 20.11.2013 21:21

Bodiak grinst anerkennend und schmunzelt auf Eichwards Kommentar. Bleibt aber des ganzen Geschnatters überdrüssig und schweigt weiter. Schluck für Schluck trinkt er den Tee aus und hört weiter zu.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 21.11.2013 08:37

Piara bei den Kartenspielern...

Piara macht es sich für den Abend und auch ein bisschen die Nacht erst einmal bei den Kartenspielern gemütlich. Streitereien um Anführer, Gesteinsbrocken, kleinliche Beuteverteilung und wer zu was nutze ist sind wohl nicht so ihrs. Wenn die sich nicht einig werden, wird das nichts. Und das sind die Einzigen, die ich bis jetzt hier gesehen habe, die mehr als ein paar Bröckchen finden könnten. Allerdings auch nur, wenn sie sich zusammenraufen. Aber ich mische mich da besser jetzt nicht ein.

Während der Partien Boltan holt Piara ein silbernes Kästchen hervor und bietet dann jedem in der Runde einmal Mohacca-Zigarillos an. Mögt ihr vielleicht etwas davon probieren? Aus dem Süden und schmeckt wirklich vorzüglich.

Achja, gemütlich. Ein Becher Rotwein ... das ist doch hoffentlich Rotwein ? ... Etwas Gutes zu Essen, ein warmer Gastraum, eine gute Spielrunde, dazu Mohacca... Sie nebelt entspannt den Spieltisch ein, trinkt von ihrem Wein und überlegt sich eine gute Strategie für die nächste Runde.

Sie spricht dann auch später offen an, weshalb sie hier ist, ein wirkliches Geheimnis, warum eigentlich jeder hier ist, ist das für sie nicht. Ich bin wie ihr auch hier, um nach dem Sternenregen zu suchen. Viel gefunden hat man noch nicht, oder? Aber ich werde trotzdem mein Glück versuchen, und wenn ihr vielleicht nur einen ungefähren Rat habt, wo man hier suchen könnte? Ich bin ziemlich gut darin, Dinge zu finden, die anderen entgehen. Und wenn ihr einen guten Rat für mich habt, würde ich euch verraten, wo ihr noch suchen könnt ... aber nur euch, betont sie, wenn ich wieder zurück bin. Das sagt sie mit entsprechend etwas leiserer Stimme.

Wenn Piara dann die ersten Runden gewonnen hat, winkt sie einmal den Wirt heran. Heda guter Mann, ich habe gerade eine richtige Glückssträhne, und würde meinen Mitspielern hier darum gern was ausgeben. Sie weist einmal über die Runde am Tisch. Gebt doch jedem hier noch einmal von dem, was er zuletzt getrunken hat, bitte.

Dann beugt sich Piara etwas näher an den Wirt heran und flüstert: Verzeiht, wenn ich etwas zu neugierig bin. Aber wer ist denn die blonde Frau, wegen der es beinahe zum Streit gekommen wäre? Sie scheint wohl öfter hier vorbei zu kommen?

simia
Posts in diesem Topic: 14
Beiträge: 3675
Registriert: 05.09.2013 09:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von simia » 21.11.2013 09:31

Das musst du sie schon selber fragen, lächelt der Wirt höflich. Darf es noch etwas sein?

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 21.11.2013 09:46

Ihr habt Recht, verzeiht. Als Gastwirt kennt man seine Gäste, aber man sollte nicht alles erzählen... Und nein, alles wirklich gut, vielen Dank, lächelt Piara den Wirt an. Huch... Satinav... ich hätt nicht gedacht, dass es schon so spät ist.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 3491
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 21.11.2013 19:41

Als Eichward von Holzfiguren und ähnlichem spricht, runzelt der thorwalsche Hüne die Stirn. So richtig verstehen tut er nicht, auf was Eichward da hinaus will, dennoch wirft er freigibig ein Gern, schnitz ich dir einen Seetiger, Eichward. Du scheinst dich hier ja sehr gut auszukenne, wie Khurdach, Kerrach und Bo auch. Zudem kennst du dich in der Wildnis und mit Steinen aus, das ist sicher hilfreich. Dann erweitert er den Kreis der Gesprächspartner Was meint, ihr den was wir noch so an Zeug brauchen könnten?
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 4990
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 21.11.2013 20:07

Irritiert blickt Eichward zu Fjolnir herüber. Dann breitet sich ein sanftes Lächeln auf seinem Gesicht aus:
[Thorwalsch] "Das wohl. So lange Du meinen Seetiger schnitzt, wasche ich Dein Gold."
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27175
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 21.11.2013 20:20

Irgendwann setzt Zurbaran auch sicher von der Teemischung des Halbelfen etwas auf, kümmert sich ruhig um den Tee und schenkt aus ohne ich in die Planung einzumischen, um welche es sich ja schließlich inzwischen dreht. Etwas wo er nichts beizutragen hat, kein recht dazu da er ja seinen eigenen Weg gehen wird, durch diese unsicheren und gefährlichen Gegenden. Interessant, aber sie haben mein Wort.... Mit einem halben Ohr lauscht er auch der <Umgebung, schnappt die wieder einsetzenden Gespräche auf und filtert sich die für ihn interessanten Informationen heraus.

Benutzeravatar
Amos
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 2130
Registriert: 27.07.2005 02:20
Wohnort: Herford/NRW

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Amos » 21.11.2013 21:21

Mehr Schnaps! kommentiert der Halbork das ganze Für und Wider; lehnt sich zurück, schiebt den geleerten Teebecher von sich und pocht mit dem Schnapspin auf den Tisch.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 22.11.2013 07:36

Irgend wann spät beendet Piara die Boltanrunden. Sie hat einen kleinen Schwips, wirkt aber zufrieden. Sie sammelt ihren Gewinn ein und versucht, einen klaren Kopf zu behalten.

Ich darf morgen nicht vergessen, den armen Kerlen ihr Geld wieder zu geben und ihre Sachen. Was soll ich mit Decke, Jagdmesser und solchen Dingen? Ich brauche nur die Steine. Wenigstens weiß ich jetzt, wonach man suchen muss, wo man suchen muss und wie man es findet.

Dann schaut sie sich um, wer hier noch wach ist.

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Xexixo » 22.11.2013 07:49

Was wir noch brauchen? Eine Struktur! Wir brauchen einen nominellen Leiter! Vorräte! Einen Plan wohin es gehen soll! Und ehrliche Aussagen wer was zu finden hofft! Und nicht zu vergessen brauchen wir auch noch etwas Glück..

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Nicolo Bosvani » 22.11.2013 12:07

Struktur? Leiter? Ich habe das Gefühl unser Gespräch dreht sich im Kreis, bemerkt Khurdagh und blickt dann zu seinem kriegerischen Begleiter. [Ologhaijan] Du hast Recht. Diese Glatthäute sind nur am Schnattern wie die Weiber.

Benutzeravatar
Amos
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 2130
Registriert: 27.07.2005 02:20
Wohnort: Herford/NRW

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Amos » 22.11.2013 13:44

[Ologhaijan]Richtig, Priester! den prompt gebrachten Schnaps kippt Bo genauso prompt herunter, deutet der Schankmaid an, an alle dieser Runde auch Einen auf seine Rechnung auszuschenken.
Etwas sorgenvoll blickt Bodiak auf das angetrunkene Stadtmädchen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27175
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 22.11.2013 20:27

Zurbaran ist noch anwesend, er selber hält sich an Tee, aber spricht ebenso Schnaps und Bier zu, wobei er ebenfalls auch einmal eine Runde ausgibt. Als das Gespräch beginnt sich im Kreis zu drehen verdreht er kaum wahrnehmbar die Augen ein wenig, wirft aber auch einen Blick zu der angetrunkenen Piara, wendet sich dann wieder dem Tisch zu. Wisst ihr ob Sharadur aus Orrakhar noch lebt? Erkundigt er sich bei dem orkischen Geweihten. Orrakhar, die Stadt am Dairuchsee inmitten der Blutzinnen. Eine Orkstadt. Sharadur ist, falls Khurdagh das weiß, schon ein älterer Ork, ebenfalls ein Diener Gravesh, welcher die Stadt nur selten verlässt und so langsam wirklich in die Jahre kommt. Aber noch lebt er. Ein Ork einer der Stämme der Zholochai, von denen welche in der Stadt unter anderem ihr Winterquartier haben.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 64
Beiträge: 14521
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Lanzelind » 22.11.2013 20:49

Nemo wird sich dann irgendwann verabschieden, noch ein Bad nehmen und sich dann zu Bett begeben.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 22.11.2013 22:31

Bevor Piara noch zu viel gewinnt und es Ärger gibt, beendet sie das Spiel lieber. Ich glaube, ich höre besser jetzt auf, man sollte Phex nicht zu sehr herausfordern. Und ich glaube, ich bin nicht mehr weit davon entfernt. Hoppla, meine Zunge ist ganz schön schwer geworden. Vielen Dank, hat wirklich Spass gemacht, und euch eine gute Nacht. Und sie verabschiedet sich noch mit einem freundlichen Lächeln von ihren Mitspielern. Die beiden Steine verstaut sie sorgfältig und sicher. Dann nimmt sie Jacke, den breitkrempigen Federhut und ihr Gepäck und schaut sich um.

Als sie die anderen noch an den beiden Tischen sitzen sieht, muss sie wieder schmunzeln. Immerhin streiten sie nicht mehr so schlimm wie noch vorhin. Ein gutes Zeichen. Dass Orks und Halbelfen nicht einer Meinung sind, ist nun wirklich kein Wunder. Als sie hinüber geht, sind ihre Schritte etwas unsicher. Ah schön, dass ich nicht der einzige Nachtschwärmer hier bin. Darf ich mich zu euch setzen? Die Nacht ist noch zu lang und schön, um schon schlafen zu gehen.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 3491
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 23.11.2013 00:04

[Thorwalsch] So, sei es, das wohl, Eichward lacht Fjolnir und stößt mit dem Andergaster an [Gareti] Ja, Shanyasal, Khurdaghs Vorschlag zufolge, den wir für gut befunden haben brauchen wir hier keinen Leiter und was soll denn eine Struktur sein? Ich wollte eher wissen was wir für AUsrüstung und Proviant am besten mitnehmen. sagt Fjolnir, der Lehnsworte aus dem Bosperano und Aureliani kaum im eigenem Sprachgebrauch hat. Bei Bodiaks Kommentar zu Schnaps muss er auflachen und klopft dem Halbork auf die Schulter, ehe er wieder mit der Runde anstoßen will. Beim Ologajan Wortwechsel scheint er etwas zu brauchen um den Inhalt zu verstehen und seine Worte zu formen. [Ologajan] Zumindest die aus dem Süden und Zauberer sind wie nostrische Waschweiber Die herantretende Piara begrüßt er mit einem Ja, da hast du recht, setz dich und trink was mit uns.
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 4990
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 23.11.2013 11:46

"Decken, Zelte, warme Kleidung. Der Herbst kommt mit kalten Winden und Nachtkühle ins Land. Regenmäntel.
Kochgeschirr für die ganze Meute, damit wir nicht an 5 Lagerfeuern einzelne Süppchen kochen.
Jagd- und Angelaurüstungen für die Versorgung unterwegs, Brot, Käse, Speck und Bohnen, jede Menge Bohnen. Ein bischen Mehl vielleicht."
beginnt Eichward die Aufzählung der benötigten Ausrüstung.
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 56
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Xexixo » 23.11.2013 19:15

Mit einem Seufzen schüttelt er sachte den Kopf Eine Expedition, Mission, Queste oder wie auch immer ihr es nennt ohne einen Kommandierenden ist ein Himmelsfahrtskommando. Wer entscheidet in kritischen Situationen? Wer schlichtet einen Streit? Wer spricht ein Urteil? Werter Herr Thorwaler, ich schätze eure Kultur als große Seefahrer und genau deshalb bin ich verwundert! Auf jedem Schiff gibt es einen Kapitän, wieso nicht bei uns? Gleiches gilt für euch ehrenwerter Priester der Schwarzpelze. Jeder Stamm, jeder Clan oder wie auch immer ihr strukturiert seid hat doch einen Vorstehenden, einen Anführer? Seid ihr als Priester nicht auch soetwas? Ich glaube nicht dass es gut ist ohne eine gute Struktur zu reisen und wenn ich das sage, dann spreche ich von einiger Reiseerfahrung. Wobei er nach einem Schluck Tee nachsetzt Dabei spielt es übrigens keine Rolle wer es sein soll, aber wir sollten - egal auf welchem Wege - einen Anführer bestimmen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Nicolo Bosvani » 23.11.2013 19:37

Du sagst es. Als Priester bin ich schon eine Respektsperson, nickt Khurdagh. Und der Vergleich mit dem Stamm hinkt. Wir sind kein Stamm. Wir sind einander fremd. Der wahre Wert des Einzelnen zeigt sich erst in der 'kritischen Situation'. Wer da Stärke und Grips beweist, erhält auch meine Anerkennung. Auf gut Glück werde ich mich niemals unterordnen. Egal, wer sich nun zum Anführer aufschwingt. Oder als solcher ausgewürfelt wird.

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 4990
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 23.11.2013 19:53

"Der wahre Wert eines guten Wildnisführers..." sagt Eichward schmunzelnd und trinkt noch einen Schluck aus seinem Humpen "... ofenbart sich eher durch unkritische Situationen, oder nicht?"
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Nicolo Bosvani » 23.11.2013 20:12

Jäger und Späher ist etwas anderes, meint der Ork zu Eichward. Der Zauberer spricht von einem Anführer.

Dann blickt er zu Zurbaran. Ich komme später auf dich zurück, sobald das hier geklärt ist.

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 4990
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 23.11.2013 20:33

"Oh, ich auch." murmelt Eichward ohne dem Ork wirklich zu widersprechen, "Ich sprach auch nicht von Wildbrett und Wegbeschreibungen."
... ich will doch nur spielen!

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 23.11.2013 20:37

Piara setzt sich dann einmal zu den rauhen Burschen. Vielen Dank, sagt sie zu Fjolnir. Aber für mich bitte kein Alkohol mehr, einen Tee oder so etwas. Ich bin jetzt schon nicht mehr ganz nüchtern. Wenn man Boltan spielt, vergisst man immer, was man gerade trinkt ... und wie viel. Sie schnuppert rüber zu dem Tee. Hmmm riecht gut.

Ihr habt Recht, Piara deutet zu Kurdagh. Ihr seid alle erfahrene Kämpfer, Gelehrte, Wildnisläufer. Wer wird sich da freiwillig irgend jemandem unterordnen? Ausser einem, der in einer Situation das Richtige tut? Nie wieder Wein aus dem Svelltland...

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27175
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 23.11.2013 22:50

Zurbaran nickt dem Orkpriester zu, als dieser ihm doch noch auf seine Frage antwortet, schaut dann ob noch saubere Becher dabei sind und gießt Piara dann etwas von dem Tee ein den sie gerade trinken. Bitte sehr.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 24.11.2013 18:57

Piara lächelt Zurbaran dankbar an, und bereut es, dass ausgerechnet er wohl nicht mit kommen wird. Habt vielen Dank, Monsignore. Und sie schlürft geniesserisch von dem heissen Tee. Hmmm, das tut wirklich gut. Dankeschön.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27175
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 24.11.2013 20:44

Keine Ursache. Der Tee ist wirklich sehr gut. Lobt Zurbaran die Mischung des Halbelfen, welche sie gerade trinken, wahrscheinlich ist es auch einfacher ruhig zu bleiben wenn man von dem Planungschaos eh nicht betroffen ist, da man seinen eigenen Weg geht. gefährlicher sicher, aber dafür ist man sein eigener Herr.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 25.11.2013 07:25

Heisser Tee hilft tatsächlich ein bisschen gegen einen Schwips. Piara schaut sich in der Runde um und hört einfach erst mal zu. Ein paar scheinen sich hier sehr gut auszukennen, ein paar überhaupt nicht. Sie hält den Becher mit dem Tee mit beiden Händen... Wärme.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 12580
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Nicolo Bosvani » 25.11.2013 13:47

Khurdagh runzelt bei Piaras Worten kurz die Stirn. Unrecht hat dieses weibliche Wesen ja nicht. Aber sollte er das zugeben? Genau meine Worte, sagt er deshalb nur dazu und wendet sich dann Zurbaran zu, da der Halbelf anscheinend ebenfalls nicht weiter diskutieren will. Woher kennst du Sharadur und Orrakhar?

Antworten