[Sternfeld im Svelltland] Taverne: Sternenregen

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 25.11.2013 16:25

Beizeiten verabschiedet sich auch Fjolnir und geht zu Bett
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 25.11.2013 19:35

Als der Orkgeweihte sich dann doch noch an ihn wendet, stellt Zurbaran seinen Becher ab. Woher ich es kenne? Nun, vielleicht wurde ich ja durch die unterirdischen Labyrinthartige Höhlen gejagt, wo man mich absichtlich entkommen lies, um mich in einer Hetzjagd Brazoragh zu weihen und zu opfern? Nur wenige sind je von dort entkommen. Das wär doch mal eine Geschichte.... Ich habe einmal mit ihm zu tun gehabt, wir hatten einmal ein ähnliches Ziel und haben deswegen gemeinsam an etwas gearbeitet, aber das will ich aber nicht näher ausführen. Orrakhar kenne ich daher, dass ich schon dort war. Ist aber schon ne Weile her. Der Fisch dort ist gut. Ja, der oberirdische teil der Stadt, den kaum ein Mensch jemals erblickt, liegt am Dairuch-See, wo auch Fischerei betrieben wird. Die meisten Menschen sehen wenn, dann nur die unterirdischen Komplexe, die Kerkeranlagen und ähnliches.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Nicolo Bosvani » 25.11.2013 19:44

Dann bist du entweder ein Aufschneider oder eine respektable Glatthaut. Khurdagh mustert Zurbaran misstrauisch. Ich hoffe für dich, dass letzteres der Fall ist.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 25.11.2013 20:06

Das lasse ich andere beurteilen. Erzählen kann jeder viel. Gibt Zurbaran zurück, allerdings nicht unhöflich. Dann zieht er seinen Rucksack näher heran und öffnet ihn, wühlt darin herum und sucht wohl etwas, holt kurz darauf ein schon leicht rissiges Leder hervor, welches er Khurdagh reicht. Falls dieser es aufschlägt, findet er darin das geschmiedete Zeichen des Graveshpriesters Sharadur, so wie nur ein Diener Gravesh es könnte. Die martialischen orkischen Zeichen welche grob in das Leder gebrannt sind, welche Schamanen und Geweihte der Zholochai verwenden, gewähren Durchgang die Stadt betreten zu dürfen. Zumindest, so lange derjenige lebt und in Machtposition ist der das durchgesetzt hat.
Also dürfte es wirklich interessant sein ob Sharadur noch lebt. Zumindest für Zurbaran wohl auch wichtig für seine Gesundheit und Leben, sollte er beschließen dorthin zu reisen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Nicolo Bosvani » 25.11.2013 21:20

Khurdagh schlägt das Leder natürlich zurück und begutachtet akribisch das Zeichen. Mhm, brummt er. Ein wahrhaft gravesh-gefälliges Werk. Allerdings habe ich selbst schon länger keine Neuigkeiten mehr aus Orrakhar gehört. Vor ein paar Monden war er aber noch wohlauf.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 25.11.2013 21:33

Nun, das hilft mir aber schon weiter. Auch wenn ein paar Monde viel ändern können. Vielen Dank für die Auskunft. Bedankt die Glatthaut sich, nachdem sie kurz darüber nachgedacht hat und nimmt Leder und zeichen wieder entgegen, um es sorgfältig zu verpacken und wieder im Rucksack zu verstauen.

Benutzeravatar
Amos
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 2130
Registriert: 27.07.2005 02:20
Wohnort: Herford/NRW

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Amos » 26.11.2013 18:46

Der junge Halbork beschäftigt die Schankmaid mit seinem Genuss von Schnaps so sehr, dass Diese sich rasch entscheidet ihm die Flasche am Tisch stehen zu lassen, so dass er sich selbst nachschenken kann. Seine Leber beschäftigt der Gute ebenfalls sehr, und tut dieses auch großzügig.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 28.11.2013 21:16

Und ihr habt bei den Kartenspielern noch ordentlich abgeräumt? Erkundigt Zurbaran sich bei Piara, nachdem diese sich am Tee wärmen und stärken konnte.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 29.11.2013 15:35

Piara blickt von dem dampfenden und herrlich riechenden Becher auf. Nunja... sagt sie zögernd ... schon etwas, ja. Aber es ging mir nicht um Geld oder Decken oder Jagdmesser. Mir waren diese Steine wichtig, die einer von ihnen in der Ebene gefunden hat. An dem einen scheint etwas seltsam zu sein. Aber ich weiss noch nicht was. Sie schaut Zurbaran an. Ich hoffe, Ihr haltet mich nicht für gierig. Die Sachen werde ich den armen Kerlen wieder zurück geben, und auch Ihr Geld. Ich bin wegen anderer Dinge hier.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 29.11.2013 21:01

Zurbaran schüttelt bei ihrer Frage den Kopf leicht. Keine Sorge. Phexgefällig, aber nicht gierig. Antwortet er, grinst dann leicht. Dürfte ich die Steine vieleicht einmal sehen? Ich werde sie auch nicht beschädigen und ihr bekommt sie natürlich auch zurück.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 30.11.2013 17:41

Aber natürlich, sagt Piara auf Zurbarans Frage. Sie kramt die beiden Steine aus ihrem Gepäck hervor. Es sind zwei faustgroße Steine. In einem scheint Silber eingeschlossen zu sein, jedenfalls durchziehen silberfarbene Streifen den Stein. Der andere Stein scheint normal zu sein. Jedenfalls kann man an ihm rein äußerlich nichts Besonderes feststellen. Sie legt die beiden Steine auf den Tisch und beobachtet Zurbaran neugierig und aufmerksam, wenn er sich die beiden Steine anschaut. Ihren Kopf stützt sie etwas müde mit einer Hand ab. Die andere wärmt sich an dem heissen Tee. Gerade dieser Stein, der so normal aussieht. Ich habe das Gefühl, irgendwas ist mit ihm. Kennt Ihr Euch mit so etwas aus?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 30.11.2013 18:32

Danke sehr. Vorsichtig nimmt er die beiden Steine entgegen, nachdem er seinen Tee abgestellt hat, begutachtet erst akribisch den mit den silbernen Einschlüssen und hört Piara dabei aufmerksam zu. Oft sind es gerade die unscheinaren Dinge, welche am interessantesten ist. Vielleicht habt ihr Recht. Ein wenig kenne auch ich mich damit aus, wenn es nicht so wäre, dann wär ich auch falsch hier in der Gegend. Erwidert er auf Piaras Worte, wobei es ja auch wirklich viele Glücksritter hier gibt die nur auf gut Glück unterwegs sind, nicht einmal Eisen von Stahl unterscheiden könnten und doch meinen hier schnelles Gold machen zu könnten. Oder unerfahrene Südländer und Städter, welche alleine in der rauen Gegend ankommen und nie wieder dazu kommen sie zu verlassen.

Zurbaran hebt den einen Stein, den mit den Silberadern auf, streicht über die Oberfläche und scheint der Beschaffenheit des Steins auch mit den Händen nachzufühlen, um etwaige Bearbeitungsspuren nicht nur zu sehen sondern auch zu fühlen, streicht einige der Silberadern entlang, achtet darauf ob der Stein großer Hitze ausgesetzt war so dass sein Äußeres Spuren davon aufweist, was ja auch seine Beschaffenheit ändert, ebenso wie er einige andere Merkmale betrachtet wie denen auffällt die sich ebenfalls mit so etwas auskennen.
Auch klopft er, während er den Stein fest im Blick hat, vorsichtig mit den Knöcheln daran, wiegt das Gewicht gefühlt ab, wohl um auch so Rückschluss auf die Beschaffenheit zu ziehen. Nachdem er dann mit dem einen Stein durch ist, legt er ihn wieder ab und widmet sich dem anderen, welchen er durchaus noch interessierter begutachtet, mit einem Fingernagel sachte am Äußeren kratzt, ebenso wie bei dem anderen auch, nur eben noch etwas mehr Zeit auf diesen verwendet, sich diesem aufmerksam und konzentriert widmet.

OOC: Wenn jemand der Anwesenden Hellsichtartefakte oder ähnliches hat, welche sich melden wenn jemand in ihrer Nähe Magie verwendet oder Zaubersprüche nutzt, oder ähnliches, die könnten reagieren.
Zuletzt geändert von Farmelon am 30.11.2013 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 30.11.2013 18:59

Zuerst weiten sich Piaras Augen erstaunt. Dann schaut sie Zurbaran mehr und mehr amüsiert und immer noch staunend bei seiner Untersuchung zu. So wie Ihr mit den Steinen umgeht, wird ja Eure Frau eifersüchtig, lacht sie. Entschuldigt, ich wollte Euch nicht stören, fügt sie hinzu und beobachtet Zurbaran weiter interessiert, verblüfft und leicht angeheitert schmunzelnd. Erstens bin ich gespannt, was er herausfindet. Zweitens wie kann ich ihn überreden, doch noch mit zu kommen?

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 4990
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 30.11.2013 19:13

Eichward schaut interessiert herüber.
Schweigend beobachtet er, wie Zurbaran die Steine begutachtet.
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 02.12.2013 22:22

Den eher unscheinbaren Stein legt Zurbaran irgendwann wieder zurück auf den Tisch, versetzt ihn in Drehung und betrachtet seine Bewegungen, wer genau darauf achtet kann merken dass dieser ähnlich wie ein Ei ein wenig unregelmäßig wirkt in seinen Bewegungen. Wenn ich eine Frau hätte, wäre das durchaus möglich. Lacht Zurbaran, reicht kurz darauf auch erst den Stein mit den Silberadern zurück. Himmelssteine, Stücke des Sternenregens, die Silberadern in dem hier kann man sicher mit einigem Aufwand trennen, die Frage ist nur ob sich das wirklich lohnt vom Aufwand her. Dann hebt er den anderen, deutet mit seinen Fingern auf einige Unregelmäßigkeiten. Form und gewicht stimmen nicht mit dem überein was sein sollte. Sehr ihr die unregelmäßigen Färbungen? Beinahe als wären verschiedene Lagen ineinander verschmolzen durch die Hitze. In seinem Inneren ist etwas eingeschlossen, aber um zu sehen was müsste man ihn spalten oder anderweitig öffnen. Meint er zu Piara, deutet dabei auf die kaum bemerkbaren Unregelmäßigkeiten aus denen nur ein Kenner schließen kann was Zurbaran daraus schließt.
Wie versprochen reicht er ihr dann beide Steine unbeschäftigt zurück.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 03.12.2013 17:29

Seid Ihr so etwas wie ein Geologe? Sie verwendet ganz bewusst den Gelehrtenausdruck und mustert Zurbaran sehr, sehr aufmerksam, auch wenn die Augen etwas getrübt vom Alkohol wirken. Piara folgt interessiert Zurbarans Fingern und Handbewegungen. Das müsste dann aber eine sehr große Hitze gewesen sein, nicht wahr? Wie von einem Drachenfeuer, oder ... als wäre der Stein wirklich von den Göttern hierher nach Dere geschleudert worden ... mit sehr gewaltiger Wucht. Sie nimmt beide Steine vorsichtig zurück, besonders den so unauffällig aussehenden. Diesen bewegt sie leicht in ihrer Hand. Ihr sagt, es könnte etwas darin sein? Ich möchte ungerne etwas zerstören, um es zu untersuchen. Aber an den Linien und Zeichnungen kann man vielleicht erkennen, welche Steine seiner Art ähnlich sind. Und ich hoffe dadurch den Fundort zu erkennen und vielleicht noch mehr Steine davon zu finden. Habt vielen, vielen Dank für Eure Untersuchung. Ihr habt mir viel weiter geholfen. Vielleicht ich Euch aber auch ... jetzt wisst auch Ihr vielleicht genauer, was Ihr und wo Ihr suchen müsst. Pause und ein charmantes Lächeln. Wollt Ihr uns nicht doch noch begleiten?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 03.12.2013 19:36

Ich kenne mich mit Erz, Metallen, Hüttenkunde und Gestein aus, sonst wäre ich hier wohl auch fehl am Platz. Gibt Zurbaran schmunzelnd zurück bei Piaras ersten Frage, nachdem er kurz über den Sinn des einen Wortes nachgedacht hat. oder es zumindest so wirkte. Aber das war sicher kein Drachenfeuer. Rutsch ihm eher heraus, während er die Steine zurück reicht, zuckt dann leicht mit den Schultern und redet weiter. Das sieht anders aus hat mir mal jemand erzählt. Aber die beiden Steine sind wirklich vom Himmel gefallen. Die Idee ist nicht schlecht, in ähnlichen Steinen dürfte sich oft etwas finden lassen. Meint er, schüttelt dann aber verneinend den Kopf und greift nach seinem Tee, als er die Hände wieder frei hat. Trinkt erst davon einen Schluck, und greift danach zum Schnaps. Bitte sehr, das war das Mindeste dafür dass ich sie mir ansehen durfte. Aber nein, ich reise Morgen alleine weiter. Vielen Dank für das Angebot.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 04.12.2013 08:05

Und ich kenne niemanden, der Steine so untersuchen und prüfen und das alles sehen könnte, erwidert Piara ... sichtlich etwas enttäuscht davon, dass Zurbaran an seinem Entschluss festhält, aber sie fragt nicht weiter nach. Sie verstaut die Steine wieder sorgfältig in ihrer Umhängetasche. Dann lehnt sie sich gemütlich zurück, stützt ein Bein auf dem Stuhl auf und trinkt weiter von dem leckeren Tee. Ihr seid dann wohl aus der Gegend hier, wenn Ihr alleine weiter wollt? Ich nicht, wie man unschwer erkennen kann, lacht Piara. Oder haben Euch die Sternensteine hierher geführt? Ihr seid Schatzsucher? Auf der Suche nach Gold und Reichtum?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 04.12.2013 21:01

Ihr findet sicher andere und habt schon einige sicher sehr kompetente Reisegefährten. Gibt Zurbaran zurück, gießt sich noch Tee ein und bestellt dann eine Tischrunde Schnaps, für diejenigen welche noch mitmachen wollen. Ich bin schon öfters hier in der Gegend gewesen, insgesamt sicher mehr als ein Jahr und kenne mich hier also ganz gut aus. Diesmal hat mich aber wirklich der Sternenregen hierher geführt. Die Gelegenheit wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 32
Beiträge: 4990
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 04.12.2013 22:47

"Suchen oder kaufen?" fragt Eichward dazwischen.
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 05.12.2013 19:51

Suchen, schon alleine weil das einfacher ist als sich mit dem ganzen Handels- und Verkaufskram herumzuschlagen. Gibt Zurbaran ehrlich zurück.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 06.12.2013 15:54

Noch ein Schnaps...? Oh nein, aber es wäre unhöflich, abzulehnen. Oder vermisst Du doch die Feiern und Orgien in Belhanka oder Kuslik? Du kannst auch nein sagen.

Naja sagt Piara einen nehme ich noch aber dann ist wirklich Schluss. Vielen Dank. Sie nimmt den Schnaps, riecht vorsichtig daran. Megeronle, riecht der stark. Bosparanier wäre besser.

Zum Wohl und Salve Euch allen! sagt sie und hebt das Glas in die Runde.

OOC Ich bin ja nicht Meister aber wer noch da ist, kann jetzt Menschenkenntnis würfeln glaub ich.

Zechen-Probe 18/12/12. Der Schnaps haut mich nicht um aber Menschenkenntnis wär wohl um gut 2 erleichtert.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 06.12.2013 21:00

Zum Wohl. Schließt Zurbaran sich an, stößt mit den wenigen verbliebenen an und leert seinen Scnaps in einem Zug.

OOC Zechen: 7 TaP* über.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 10.12.2013 18:13

Dieses Gebräu ist doch recht niederhöllisch scharf, krächzt Piara mit angegriffener Stimme und leicht tränenden Augen. Und sie trinkt gleich noch etwas Tee zum Ausgleich hinterher. Jaja, Ihr seid das Zeug gewöhnt, dass weiss ich wohl!

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 10.12.2013 22:44

Zurbaran kann und will sich das lachen bei dieser Reaktion nicht ganz verkneifen. Aber zumindest lacht er sie nicht aus, so viel ist sicher. Genau so muss es sein. Wenn schon Schnaps, dann auch ein richtiger. Meint er, prostet ihr mit dem Tee zu und wechselt auch zwischen den beiden Getränken. Aber nicht weil ihm der Schnaps zusetzen würde, sondern weil ihm beides zusagt, wie man ihm auch anmerken kann.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 11.12.2013 08:46

Zumindest werde ich die nächsten Wochen in dieser Einöde nicht krank, lacht Piara mit und wischt sich eine Träne weg. Wenn meine Familie mich so sehen könnte ... die würde sich ganz schön wundern, wo ich gerade bin. Ihr seid also gar nicht von hier? Woher kommt Ihr? Entschuldigt meine Neugier ... wenn ich zu neugierig bin.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 11.12.2013 16:34

Zurbaran grinst noch, als Piara ihre familie erwähnt, zuckt dann leicht mit den Schultern. Neugierde ist eine Tugend. Wenn ihr mir zu nahe tretet, dann sage ich das auch. Ich komm ursprünglich aus der Gegend um Riva.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 26

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von MorganLeFay97 » 13.12.2013 11:57

Riva? staunt Piara. Das ist ja nun ganz weit im Norden. Was hat Euch denn da hierher verschlagen? Das milde Klima? lacht sie los. Ihr wirkt ein bisschen wie ein Kämpfer, aber nicht von der Akademie.

Schwerter, Dolche, Wurfmesser, Kampfstab, überlegt sie.

Also wollt Ihr wirklich alleine los? Wann wollt Ihr denn aufbrechen?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Sternfeld im Svelltland] Taverne Sternenregen

Beitrag von Farmelon » 13.12.2013 16:49

Zum einen der Sternenregen, wie schon erwähnt, und dann alte bekannte. ich bin nicht zum ersten mal hier in der Gegend. Nach einem, etwas ungewöhnlichen, alten bekannten hat er sich ja schon bei dem Orkpriester erkundigt. Dabei grinst Zurbaran leicht, zuckt mit den Schultern. Ist auch nicht so als würd ich von ner Kämpferakademie kommen, ganz sicher nicht. Versichert er amüsiert. Aber ich kann mich verteidigen und bin schon herum gekommen.
Als Piara schon wieder fragt, ob er wirklich alleine reisen möchte, bekommt sein grinsen schon fast etwas von einem orkischen, selbstbewussten Zähnefletschen. Bei einem Ork wäre man wohl direkt einen Schritt zurück gewichen, aber auch Zurbaran wirkt dabei selbstbewusst genug, dass es alles andere als lächerlich wirkt, auch wenn es wohl eher unbewusst passiert. Definitiv. Dann brauch ich auf keinen Rücksicht nehmen und bin schneller unterwegs. Bekräftigt er ein weiteres mal, und immerhin ist er ja auch bis hierher gekommen. Alleine und ohne das es so wirkt als hätte er mit jemanden oder etwas größere Probleme gehabt. Morgen. Eine Nacht im Bett, dann ein heißes Bad und Proviant für den Notfall, dann bin ich auch weiter.

Antworten