Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

Zuflucht im Schneesturm

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 105
Beiträge: 4942
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 30.01.2014 23:29

Alrik blickt erst verständnislos zu Bärfried und dann zu Helmjew. Er unterbricht sein Mahl, schaut Helmjew eine Weile konzentriert an und wird dann urplötzlich erst kreideweis und dann knallrot. Er senkt den Kopf und murmelt nur: "... wie peinlich!"
... ich will doch nur spielen!

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 30.01.2014 23:30

Bärfried nickt dazu. Er wollte sicher kein gewildertes Fleisch haben.

Luzelin legt tröstend ihre Hand auf Alriks Unterarm "Es klingt aber auch sehr gleich" versucht sie ihn aufzumuntern.

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 105
Beiträge: 4942
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 30.01.2014 23:38

"... und ich hatte mich schon gefragt, was das für ein wunderbares Getreide ist, daß da auf kargem Felsgestein wachsen kann, ... diese Ilumin-Ähren..." antwortet Alrik kleinlaut.
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 155
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Farmelon » 30.01.2014 23:39

Ilcoron schaut Tjeika erst etwas nachdenklich an, als diese auf sein Angebot zu sprechen kommt, nickt dann vorsichtig. Na gut, ich werde daran denken. Aber Kleintiere darf man hier doch jagen, ohne das ich jemanden verärgre? Jedenfalls hat mir das mal jemand erzählt. Erkundigt er sich, meint das aber durchaus ehrlich. Offenbar hat ihn dahingehend irgendwann mal jemand versucht aufzuklären, und wieso jemanden verärgern indem man großes Jagd? Kleines findet sich doch auch immer. Menschen sind doch manchmal merkwürdig, in jedem Wald haben sie andere Regeln für sich gemacht, das werde ich wohl nie begreifen.....

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 30.01.2014 23:40

Luzelin muss bei Alriks Antwort lachen. Sie hält sich schnell die Hand vor den Mund und kichert dann.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 165
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Lanzelind » 30.01.2014 23:55

Falk hatte eigentlich auch noch einmal Frau von Ilumin-Ehrenstein fragen wollen, ob es ihr recht ist, wenn Alrik und er sie gleich heute zur Baronin begleiten. Aber das hat sich ja nun erledigt. Bei Alriks kleinem Fauxpas muss er sich ebenfalls ein Grinsen verkneifen, ist aber sonst, für seine Verhältnisse, recht schweigsam.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 00:18

Tjeikas Antlitz verdunkelt sich etwas. "Wenn ihr fertig seid, den Namen meiner Familie in Spott zu ziehen, lasst uns aufbrechen, bevor noch ein weiterer Sturm aufzieht."
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 105
Beiträge: 4942
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 31.01.2014 00:38

Immer noch knallrot blickt Alrik auf und wedelt abwehrend mit den Händen:
"Nein, nein, ich wollte nicht, ... gewiß nicht... nichts lag mir ferner, ..."
Er bringt es nicht über sich, das Wort zu wiederholen und blickt wieder beschämt zu Boden: "Bitte verzeiht mir."
... ich will doch nur spielen!

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 12:24

So nähert sich diese wunderbare Begegnung langsam einem Ende. Der Tisch wird nach dem üppigen Frühstück abgebaut und Traute schnürt für jeden ein kleines Päckchen. Kuchen, Brot, etwas Käse und ein bisschen Wurst. Für Hrolfgar kein Brot, dafür noch ein gekochtes Ei dazu. Auf Kuchen darf niemand verzichten. Selbst diejenigen die nur zur Baronin gehen bekommen etwas mit.
Nikaju bietet an ein paar Schneeschuhe für Helmjew und Tjeika zu machen, falls diese noch einmal bei den Gersterhags vorbeischauen. Das wäre nicht viel Arbeit, sie müsse nur erst das passende Holz finden.
Luzelin sieht zu das sie Helmjew bei seiner Arbeit helfen kann, damit sie jeden Moment auskosten können und sie macht schon Pläne für seinen Besuch, was sie ihm alles zeigen will, und erzählt das die Schafe dann Lämmer haben und all soetwas. Daneben springt immer Arlan herum und versucht selbst die letzten brocken Aufmerksamkeit von Helmjew zu bekommen. Fragt immer wieder nach der Stute und verspricht das er ein guter Bogenschütze ist wenn Helmjew zurückkommt.
Henny erinnert Ilcoron nochmal an den Drachen für Tjeikas Sohn, das schien sie sehr zu beschäftigen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 155
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Farmelon » 31.01.2014 12:30

Ilcoron hilft beim Aufräumen, holt die geliehenen Decken und ihren Besitz vom Dachboden, hilft danach beim Tisch und während dann alle anderen Vorbereitungen treffen, Essenspakete gepackt werden, schaut dabei noch einmal kurz nach seinen Patienten der letzten Tagen und wirkt durchaus zufrieden, lässt sogar noch ein paar Salben und Kräuter gegen Husten und Symptome von Erkältungen da, schreibt die Anweisungen fein säuberlich auf, auch wenn er sich der Menschenschrift nicht oft bedient, beherrscht er sie doch. Dazu schreibt er auch, wie lange die Sachen ungefähr noch haltbar sind und ab wann man sie dementsprechend nicht mehr benutzen sollte. Aber so schnell wird nichts davon schlecht. Dazu auch noch etwas Wirselsalbe, noch Monate haltbar, falls sich jemand verletzt um damit Blutungen zu stoppen und die Heilung zu fordern.
Dann setzt sich der Elf wirklich noch mit Henny zusammen und beschäftigt sie etwas, holt das schon vorbereitete Holzstück heraus und schnitzt Henny noch einen weiteren Drachen, welchen sie dann auch Tjeika überreichen darf. Das hat er sicher nicht vergessen.
Zuletzt geändert von Farmelon am 31.01.2014 12:35, insgesamt 2-mal geändert.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 12:33

Henny freut sich riesig das sie das machen darf. Sie nimmt den Drachen und rennt zu Tjeika und hält ihr den kleinen Drachen entgegen wie eine Trophäe, oder wie eine Aufforderung für Applaus "Da!" verkündet sie.

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 105
Beiträge: 4942
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 31.01.2014 12:47

Alrik ist beim Zusammenpacken einerseits besonders fleißig und hilft, wo er nur kann, versucht aber andererseits der vermutlich verärgerten, edlen Dame nicht zu oft unter die Augen zu kommen, damit sie seinen Fehlgriff möglichst schnell wieder vergißt bzw. nicht durch seinen Anblick ständig daran erinnert wird.
"Danke sehr, Frau Traute." sagt er, als diese ihm seinen Proviant überreicht und fragt noch, "Wie weit ist es eigentlich zur Frau Baronin? Kommen wir noch heute wieder oder kommen wir erst morgen wieder?"
... ich will doch nur spielen!

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 12:54

Tjeika erhebt sich und klopft dem Handwerker auf die Schulter. "Schon gut, Freund Alrik. Aber vergesst es nicht wieder." Dann geht sie in den Stall, um ihr Streitross vorzubereiten. Helmjew geht ihr zur Hand. Als Henny ihr die Drachenfigur überreicht, beugt sie sich zu ihr herunter. "Ist das dein Drache? Ich spiele nicht mehr mit Puppen. Behalte ihn lieber."
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzeravatar
Ahnherr derer von und zu Durenald
Posts in diesem Topic: 105
Beiträge: 4942
Registriert: 18.06.2011 02:07

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Ahnherr derer von und zu Durenald » 31.01.2014 13:06

Ein schüchternes Lächeln überzieht Alriks beschämte Mine:
"Gewiß nicht, geehrte edle Frau Ilumin-Ehrenstein, Danke sehr."
Sie hat mich Freund Alrik genannt. Das heißt, sie verzeiht mir. Den Göttern sei Dank!
... ich will doch nur spielen!

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 13:34

"Neiinnn der ist für deinen Sohn! Das hast du nicht gewusst!" belehrt Henny Tjeika.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 13:42

Tjeika nimmt den Drachen in die Hand und betrachtet ihn von allen Seiten. "Der ist ein bisschen anders als deiner gestern. Hat Ilcoron den gemacht?"
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 13:44

"Ja hat er gemacht" nickt Henny heftig. "Dein Sohn will auch einen haben, der freut sich" erklärt sie dann als wüsste sie es ganz genau.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 155
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Farmelon » 31.01.2014 13:46

Ilcoron betrachtet amüsiert, wie Henny Tjeika aufklärt, sollte ein Blick zu ihm gehen zuckt er leicht mit den Schultern, sein Blick gleitet kurz zu der kleinen Henny. Nein, seine Idee war das nicht, aber warum sollte er ihr nicht den gefallen tun, Henny einen weiteren Drachen zu schnitzen, damit diese ihn der Ritterin überlassen kann? Immerhin freut das kleine Mädchen sich darüber sehr.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 13:55

Tjeika nickt, dann wirft sie einen kurzen Blick zu Ilcoron. "Er wird sich sicher freuen. Danke, meine Kleine." sagt sie dann etwas steif und verstaut den Holzdrachen vorsichtig in ihrem Gepäck.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 14:18

Henny strahlt "Wie heisst dein Sohn? Ist der auch schon 3?" fragt sie dann.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 15:24

"Mein Sohn heißt Barislaw, er ist vier... nein" Ein harter Zug spielt um ihren Mundwinkel. "Er ist fünf." korrigiert sie sich dann.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 15:27

"Ah! Mama packt dir auch Kuchen für ihn ein" meint Henny lächelnd. Sie hatte keine Ahnung wo das Bornland lag und wie lange sich der Kuchen hielt. Sie freute sich einfach was für den Jungen rausgeschlagen zu haben.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 15:32

"Sicher, Kind, geh nur und hole ihn für mich." sagt Tjeika mit erstickter Stimme. Dann richtet sie sich auf, in ihrem Gesicht zeigt sich grimmige Entschlossenheit. "HELMJEW! Beeile dich! Wir brechen auf!"
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 15:35

Henny rennt sofort los zu ihrer Mama um den Kuchen zu holen.
Luzelin fährt zusammen als Tjeika so nach Helmjew ruft. Wenigstens würde er vielleicht nochmal herkommen und das Material für den Schrein begleiten und vielleicht auch beim Bau helfen.
Dennoch wollte sie ihn noch etwas mitgeben, falls etwas dazwischenkam. Sie folgt ihrer kleinen schwester in die gute Stube.

"Wenn es schnell geht schafft ihr es heute noch zurück. Wenn die Baronin keine Zeit hat oder es droht dunkel zu werden dann bleibt bitte dort. Ihr könnt sicher bei meiner Schwester schlafen. Es gibt Wölfe hier und Gesindel und die Kälte.. ach ich will mir niewider solche Sorgen machen müssen" meint Traute zu Alrik und auch Falk.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 155
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Farmelon » 31.01.2014 20:41

Der Elf schaut auf, hat er doch gerade seine Sachen neu gepackt und durchgesehen für den Aufbruch, nachdem er der Familie einen Teil seiner Heilvorräte hinterlassen hat welche diese sicher brauchen können, betrachtet Tjeika nachdenklich, zögert aber kommt dann auf sie zu nachdem Henny fort ist. Sie hat es gut gemeint, nachdem ihr Drache ihr so gut gefallen hat. Erklärt er ihr. Keiner hatte vor, sie damit traurig zu machen. Bornland, das ist noch weit weg von hier, sie hat ihn sicher lange nicht mehr gesehen.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 21:25

Tjeika schaut den Elf etwas verwirrt und befremdet an. "Ich weiß, Ilcoron. Das habe ich durchaus verstanden. Warum sagt ihr mir das?"
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 155
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Farmelon » 31.01.2014 21:37

Weil du gerade wieder so hart und grimmig gewirkt hast, weil da irgendetwas war, das du Henny nicht zeigen wolltest. Ich war mir nicht sicher. Gesteht der Elf ein, scheint was das angeht doch ein klein wenig feinfühliger zu sein als wenn es um Zynismus und ähnliches geht. Wenn auch nicht viel.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 123
Beiträge: 7330
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Zyrrashijn » 31.01.2014 21:47

Tjeika bedenkt ihn mit einem kühlen Blick. "Die Tatsache, dass ich euch nach wie vor dankbar bin, lässt mich euch noch nicht eine vertraute Anrede zulassen, noch verspüre ich den Wunsch, derart persönliche Dinge mit euch zu erörtern.Es geht mir gut. Es ist alles in Ordnung."
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 155
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Farmelon » 31.01.2014 21:57

Der Elf zögert kurz, bei dem kühlen Blick und den Worten, zuckt dann jedoch leicht die Schultern. Ich habe es nur gut gemeint. Versichert er ihr, aber wendet sich dann auch wieder seinen Sachen zu, um gleih für den Aufbruch bereit zu sein.
Vertraute Anrede.....Menschen immer mit ihrem Herrn, Euchen, Siezen, Wirzen und dem allen, wer soll den da durchblicken. Du reicht doch, dann weiß man zumindest das man angesprochen ist.

Fenia_Winterkalt
Administrator
Administrator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 292
Beiträge: 13891
Registriert: 17.06.2004 16:09
Geschlecht:

Re: Zuflucht im Schneesturm

Beitrag von Fenia_Winterkalt » 31.01.2014 22:21

Nachdem Helmjew eilig gepackt hat bleibt ihm nur kurz Zeit sich zu verabschieden. Von seiner Stute, die Arlan verspricht gut zu pflegen (Mit Hilfe der Familie) und natürlich von Luzelin. Feierlich übergibt sie ihm ein kleines Taschentuch, darin eingeschlagen einer ihrer Strohsterne.. “Ich habe eine Strähne von meinem Haar hineingeflochten.. das bringt Glück.. damit du auch gesund wiederkommst“ sagt sie mit einer gewissen Tapferkeit in der Stimme. Tatsächlich windet sich eine Strähne ihres blonden Haares um das kleine Strohrad in der Mitte des Sternes.. es hebt sich farblich kaum vom Stroh ab.

Arlan verneigt sich vor Frau Tjeika und gibt den Herren die Hand. Henny umarmt einfach jeden und gibt ihm ein Küsschen auf die Wange. Sogar Falk und Alrik, auch wenn sie beteuern das sie doch bald wieder da sind. Das ist der Kleinen egal.
Matis umarmt besonders Ilcoron und Klein Firustan verschläft alles. Josold umarmt die Herren ebenfalls und dankt Tjeika noch einmal in sicherem Abstand. Helmjew bekommt einen Schulterklopfer. Bärfried verzichtet gänzlich auf Körperkontakt, verabschiedet sich aber höflich von jedem und gibt Falk und Alrik etwas Geld mit falls es länger dauert, wenn sie es nicht verbrauchen sollen sie noch etwas Wurst kaufen.

Nikaju verabschiedet sich nun auch von allen, in ihrer sehr zurückhaltenen Art. Henny drückt sie sehr lang beim Abschied.

Traute verteilt feierlich ihre Tuchbeutel mit Wegzehrung und betont nochmal wie sehr sie sich freuen würde alle wiederzusehen. Auch sie lässt es sich nehmen alle, bis auf Tjeika, zu umarmen. Vor der Herrin macht sie einen etwas plumpen Knicks.
Luzelin hat inzwischen rote Augen und nimmt ihren ganzen Mut zusammen um Helmjew noch einen Kuss auf die Wange zu geben.. was ihr Vater mit starrem Blick beobachtet.

Und so machen sich diese völlig unterschiedlichen Menschen, Elfen und Halbelfen wieder auf um ihre ganz eigenen Ziele zu erreichen.

Alrik wird noch ein paar schöne Monate im Haus der Gersterhags erleben, seine eigene Kammer und eine neue Familie haben. Falk wird es irgendwann wieder fortziehen doch diesmal mit dem Segen seiner Eltern und dem abgerungenen Versprechen wenigstens ab und an zu schreiben.
Und Luzelin wird noch vor der ersten Frühlingssonne jeden Tag sehnsuchtsvoll gern Norden schauen bis ihr Knappe am Horizont auftaucht..


Ein jeder der Sturmgefähren, der in den Strudel von Kriegen und Intrigen gerät wird vielleicht, in dunkelster Stunde, an die Gersterhags denken und daran das es nicht Könige und Königreiche sind für die man sein Schwert erhebt.. für die man blutet.. für die man stirbt.. sondern einfache Menschen wie diese...

Antworten