[Svellmja am Svellt] Gasthaus: Fuhrmanns Einkehr

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Salahudin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 662
Registriert: 18.02.2013 10:49

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Salahudin » 02.02.2014 19:59

Draußen

Der Morgen hat schon etwas länger gedämmert als sich ein Reiter dem Gasthaus nähert. Schon auf die Entfernung ist für einen Kundigen zu erkennen, dass es sich bei diesem Reiter um einen Streiter Borons handelt. Er trägt seine Rüstung, Wappenrock und ein Reiterschild. Am Sattel hängt ein schwarzer Rabenschnabel und sein Reisegepäck. Vor dem Gasthaus hältet er an, schwingt sich behändet aus seinem Sattel und übergibt dem Stallburschen sein Pferd. Die einzigen Worte die er an ihn richtet sind: "Pass auf und kümmere dich gut um ihn" drückt ihm drei Kupferstücken in die Hand und geht dann zum Tür ins Gasthaus. Dabei trägt er das Schild und den Rabenschnabel auf den Rücken und einen kleinen Beutel an der Seite baumelnd.

Drinnen

Als er den Tür zum Schankraum öffnet weht ihm der Geruch von Frühstück entgegen. Sein Magen knurrt und er betritt den Raum. Er verschafft sich einen Überblick über die Anwesenden als sein Blick auf der Frau hängen bleibt, welche mit ihrer Kleidung als Rondrianerin erkennbar ist. Irgendwie scheint sie aufgebraucht, erkennt er an ihrer Haltung. Erst jetzt betrachtet er die anderen Personen am Tisch. Als er den Achaz sieht nimmt er diesen mit einem kurzen Nicken zur Kenntnis, die Elfe ist für ihn uninteressant, doch dann erkennt er noch eine weitere Geweihte. Er schließt die Tür und tritt dann an die Gruppe heran, versucht aber nicht die Gespräche oder Streits zu unterbrechen. Erst wenn ihm Aufmerksamkeit gewidmet wird grüßt er die beiden Geweihten: "Boron und die Zwölfe zum Gruße." und wartet dann auf eine Reaktion.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Farmelon » 02.02.2014 20:25

Wirklich? Und ich bin bisher davon ausgegangen, dass es durchaus Rondrageweihte gibt, welche diese Waffe beherrschen, die oft völlig unterschätzt wird. Dann scheinen diese wohl, vorsichtig ausgedrückt, alle zu irren nach deinen Worten. Hält Zurbaran grinsend dagegen, hat sie doch eben alle Geweihte ihrer Kirche welche mal mit dem Stab angetreten sind als Hunde beleidigt, greift dann doch nach seinem Langschwert, bindet sich den Waffengurt um. Aber wenn du darauf bestehst, bin ich so frei das Langschwert zu wählen, es wäre sicher nicht rondragefällig, dich mit einer Waffe zu schlagen die du selber nicht beherrscht. Meint er, so kalt und eisig ihr Blick, so flammend und brennend, feuersturmtosend der Seine.

Als sich dann noch jemand dazu gesellt, wirft er dem Streiter Borons einen kurzen Blick zu. Boron zum Gruß Euer Gnaden. Verzeiht, aber wir sind gerade beschäftigt. Meint Zurbaran durchaus bemüht ruhig, wendet seine Aufmerksamkeit dann wieder Roana zu, die Handknöchel treten weiß hervor, als er seine Hand um den Schwertknauf legt.

---------------------

Der Halbork am Tisch, betrachtet das alles doch etwas unruhig, ihm entgeht auch das Eintreffen eines weiteren Götterdieners nicht.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Nicolo Bosvani » 02.02.2014 21:23

Seid gegrüszt, meint Achatazz freundlich zu dem Streiter Borons, schenkt ihm aber ansonsten wenig Beachtung. Zu sehr interessieren ihn der Streit und das anstehende Duell.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 33

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von MorganLeFay97 » 02.02.2014 22:26

Er muss unbedingt an seinem Aussehen arbeiten, denn mit seinem Verstand wird er es nie zu etwas bringen, entgegnet Roana sarkastisch. Und wasche er sich die Ohren. Ich habe noch nie von Rondra-Priesterin gehört, die sich mit einem Kampfstab duellieren. Sie mögen als Übungswaffe taugen, aber sicher nicht als Duellwaffe. Hat sich Hund jetzt für eine Waffe entschieden? Schwert? Schwert und Schild? Wähle er eine Waffe, mit der er gut umgehen kann, und ich wähle dann eine gleichwertige ... aus Eisen, wie gesagt. Sie weist mit der rechten Hand Richtung Tür, hat offenbar einen guten Teil ihrer Selbstbeherrschung wieder gefunden.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Farmelon » 02.02.2014 22:35

Ich glaube, für Ratschläge der persönlichen Hygiene kennen wir uns noch nicht gut genug. Aber danke dir, vielleicht solltest du mal etwas mit deinem Haar anstellen, eine andere Frisur steht dir sicher gut. Offenbar kenne ich andere Rondrageweihte als du. Nur Langschwert, wie ich eben gesagt habe, kein Schild. Weder für dich, noch für mich. Hält Zurbaran dagegen, nachdem er seine Waffen gegürtet hat, Rucksack und Kampfstab lässt er stehen, verlässt er das Gasthaus um Draußen auf sie zu warten, etwas Abseits wo sie eine freie Fläche haben um sich angehen zu können. Fraglich, wer es hier an den Ohren hat.
Zuletzt geändert von Farmelon am 03.02.2014 00:15, insgesamt 3-mal geändert.

Salahudin
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 662
Registriert: 18.02.2013 10:49

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Salahudin » 02.02.2014 22:57

Drinnen

Beorn, so nennt sich der Boroni, beobachtet das Streitgespräche weiter, nimmt es den anderen wohl auch nicht übel das seine Anwesenheit übersehen wird. Als dann der Mann seine Waffe wählt und hinausgeht wartet er noch auf die Reaktion der Rondrianerin. Sollte sie dem Mann folgen würde er mit hinausgehen und als Beobachter der Götter über dieses Duell wachen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Nicolo Bosvani » 03.02.2014 00:33

Auch Achatazz erhebt sich, als man Anstalten macht, sich nach draußen zu begeben. Auszehen und Hückjene hin oder her, aber den höflichen Umgang müszen beide noch lernen, kommentiert er.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Farmelon » 03.02.2014 00:46

Drinnen

Oh je. Sie hat ihn wirrrklich wütend gemacht das errr sich so gehen lässt. Kommentiert der Halbork die Bemerkung Achatazzs, wartet aber erst einmal noch ab ob die Geweihte wirklich das Gasthaus verlässt, und wer sonst noch folgt um sich das anzusehen.

Lorinbas
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 127
Registriert: 27.04.2013 07:40

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Lorinbas » 03.02.2014 12:05

Eigentlich wollte sie noch etwas auf den Übersetzungsversuch Zurbarans erwidern doch schweigt sie in Anbetracht des hitzigen Streites zwischen Zurbaran und Roana und beobachtet die beiden mit gleichgültiger Mine.
Talaa...So hitzköpfig. So stur. Ich hoffe einfach mal das sie sich nicht gegenseitig umbringen. Um den männlichen wäre es eine Schande... Um die telor.... Naja
Als der Neuankömmling an die Gruppe tritt mustert sie in kurz, nickt im zu, wendet jedoch ihr Aufmerksamkeit schnell wieder zu den Streitenden und steht dann auch auf um nach draußen zu gehen.

Borbarad-Moskito
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 317
Registriert: 26.12.2011 09:53

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Borbarad-Moskito » 03.02.2014 20:03

Man merkt deutlich, dass die Schankmagd mit der Lage überfordert ist. Die Bauern johlen teilweise auf, als sich das Duell anbahnt und sie verfolgen den Dialog jetzt mit beiden Ohren. Die Schankmagd verschwindet kurz; daraufhin kommt ein beleibter, hässlicher Mann mit kurzem Haar und scharfen Blick aus braunen Augen aus der Küche. Eine Gesichtshälfte ist von einer Brandwunde grässlich entstellt und er trägt eine fleckige Schürze. "Das gefällt mir gar nicht", brummt er unverblümt und schwerfällig. "Verlasst bitte mein Gasthaus." Dabei hebt er eine seiner Pranken und zeigt auf die Türe. "Hier herrschen Travias Gesetze."

Meisterinformationen zu: "Salahudin": Bitte genauer mitlesen. Es befindet sich momentan nur eine Geweihte im Raum! Das macht die Stimmung etwas kaputt. Bitte noch ein Edit setzen :wink:

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 33

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von MorganLeFay97 » 05.02.2014 08:18

Noch im Gasthaus

Mit dem Borongeweihten scheint ausser Permine das erste Mal wieder jemand aufgetaucht zu sein, der sich Roanas Respekt verdient hat. Ihr Blick und ihre Haltung werden gemessen und ernst. Und die Zwölfe mit Euch, Bruder. Wie Ihr seht, gibt es gerade eine kleine Fehde zwischen Löwin und ... sie weist auf Zurbaran ... Hund auszutragen. Nichts Ernstes, aber etwas, das gerade notwendig scheint.

Dann hat Zurbaran ihre Aufmerksamkeit wieder. Wenn Hund glaubt, mich über Bemerkungen wegen meiner Haare reizen zu können, bin ich überzeugt, dass er auch Rondrageweihte kennt, die sich mit Holzknüppeln duellieren. Können wir endlich? Ich habe noch anderes vor heute. Und ich stelle fest, dass Hund noch nie an einer Schlacht teilgenommen hat, sonst würde er wissen, wie man mit einem Schild umgeht. Merke er sich das, wenn er doch einmal Mut für eine andere Sache als seine eigene zeigen muss. Ohne Schild überlebt er in einer Schlacht keine Minute.

Auf Achatazz Bemerkung reagiert sie nicht, aber schon auf den plötzlich auftretenden Gastwirt. Dieser erntet einen nicht weniger frostigen Blick der jungen Priesterin. Glaubst Du allen Ernstes, mich über Travias Gesetze belehren zu müssen? Ich bin eine Priesterin der Zwölfe. Also fass Dich wieder. Ein Gasthaus ist natürlich kein Ort für ein Duell.

Draussen

Sie verlässt dann nach Zurbaran das Gasthaus, wirft sich aber vor dem Duell noch das Ornat der Rondra über und legt ihren Schuppenpanzer und den Umhang mit dem Wappen ihres Hauses ab. Dies ist noch nicht die Abrechnung der Rabenmunds mit diesem Pöbel. Draussen erscheint sie dann in dem Ornat und darunter der wattierten Schutzkleidung, die ihr bis an die Knie reicht. Darunter sieht man noch hier und da dünne, edel gefertigte Oberbekleidung aus einem hellen, feinen Stoff.

Draussen zieht sie ohne zu zögern ihr Schwert und vollführt einige kurze aber sehr schnelle Hiebe, Schläge und Übungsbewegungen. Mit der Waffe kennt sie sich definitiv aus.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Farmelon » 05.02.2014 10:57

Draußen

Die abschließenden Bemerkungen entlocken Zurbaran dann doch sogar ein feines Grinsen, als sie ihn belehren will wie man in einer Schlacht zu überleben hat. Aber er kommentiert es nicht weiter.

Draußen

Zurbaran wartet geduldig ab, bis Roan Ornat und wattierte Unterkleidung trägt, betrachtet dann wie sie ihr Schwert zieht und ihre schnellen Hiebe und Schläge, Übungsbewegungen durchführt um sich aufzuwärmen. Nicht das es Zurbaran beeindrucken würde, aber es verschafft einen ersten Eindruck.
Während er in Position geht, verschafft er sich einen Überblick und zieht ruhig sein Schwert aus der Scheide. Der Eindruck von gestern bestätigt sich. Das Schwert ist ziemlich schmucklos und Schlicht, aber sehr gut gepflegt und von guter Qualität. Ähnlich wie seine Lederrüstung ein klein wenig unpassend ist, was ihn etwas hagerer wirken lässt, wirkt es auch fast so als wäre die einfache Standardlangschwertscheide nicht genau passend für die Waffe, wirkt sie doch qualitativ bedeutend hochwertiger als es der erste Eindruck gestattet, und vor allem nicht ganz so massig wie die Schwertscheide vermuten lässt, eher auf den Körperbau Zurbarans abgestimmt, falls man in der Lage ist so etwas einschätzen zu können. Sie ist gut, aber ich habe nichts anderes erwartet. Deswegen wollte sie ja auch diese Duellwaffe und hat hat versucht meine Wahl dahingehend zu beeinflussen.
Derweil, ehe er sein Schwert gezogen hat, hatte auch er die Schnallen einer Lederrüstung gelöst und sich diese geübt abgestreift, diese auf einer Bank abgesetzt da auch Roana auf ihre Schuppenrüstung verzichtet. Und wirklich, ohne diese wirkt Zurbaran auch direkt um einiges weniger hager, dafür merkt man das er doch muskulöser und kräftiger zu sein scheint, als es mit Lederrüstung wirkt.

Borbarad-Moskito
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 317
Registriert: 26.12.2011 09:53

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Borbarad-Moskito » 05.02.2014 12:15

Sobald die beiden Gestalten sich kampfbereit machen, beginnt ein Fischweib zu schreien und rennt herbei, aufgeregt machen sich die anderen beiden Fischweiber auch zu dem Duell auf. Der junge Stallbursche sieht nur beeindruckt zu, während Fensterläden geöffnet werden und ein paar Einheimische an den Duellschauplatz kommen.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 77
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Nicolo Bosvani » 05.02.2014 12:57

Auch Achatazz gesellt sich zu den Schaulustigen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Farmelon » 05.02.2014 15:06

Sobald geklärt ist, wer alles hinaus geht, folgt auch der Halbork um sich das Spektakel anzusehen. Dabei greift er auch nach dem Besitz Zurbarans und nimmt ihn mit, dass keiner auf dumme Gedanken kommt und sich eventuell unbeobachtet fühlt.
Zuletzt geändert von Farmelon am 05.02.2014 15:14, insgesamt 1-mal geändert.

Lorinbas
Posts in diesem Topic: 15
Beiträge: 127
Registriert: 27.04.2013 07:40

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Lorinbas » 05.02.2014 15:11

Die Elfe gesellt sich ebenfalls zur Menge und verfolgt den Kampf neugierig.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 84
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Farmelon » 12.02.2014 15:59

Irgendwann, nachdem Draußen alles geklärt ist, kommt zumindest Zurbaran wieder hinein, hält auf die Schankfrau zu. Ich habe vorhin mein Frühstück noch nicht gezahlt, entschuldigt bitte. Meint er, immerhin ist das Duell mit der Rondrageweihten dazwischen gekommen. Also zählt er ab was er noch schuldig ist, legt ein kleines Trinkgeld drauf und begleicht seine Schulden.

Borbarad-Moskito
Posts in diesem Topic: 35
Beiträge: 317
Registriert: 26.12.2011 09:53

Re: [Svellmja am Svellt] Gasthaus Fuhrmanns Einkehr

Beitrag von Borbarad-Moskito » 13.02.2014 20:05

"Danke. Bei Travia, ihr seid ein freundlicher Herr", lächelt ihn das Schankmädchen zufrieden an.

Antworten