[westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklop

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 21.08.2014 19:49

Gute Antwort. Und warum meint ihr, das sie zu gejagten werden würden? Muss er zugeben, kann sich diese Frage dann aber nicht verkneifen, zuckt dann erneut leicht mit den Schultern. Selbst unter den Hesindedienern ist man sich nicht einig, es gibt Strömungen die es so halten, aber auch andere. Die Neugierde, Wissen und Erkenntnis zu horten, widerspricht dem auch nicht. Und auch die Nandusdiener teilen nicht alles, auch wenn es nach Außen hin oft so wirkt.
Dann nickt er leicht, zwar ist Mileas Antwort durchaus mehrdeutig zu nennen, aber er antwortet dennoch. Nun, dann habt ihr mein Phexwort darauf.

bei Rocortos neugierigen Blick und der Frage behält Wulfgard das Etui doch noch Draußen. Gerollte Tabakblätter, mit automatisiertem Tabak gefüllt. Einigen Menschen gefällt es, so etwas zu rauchen. Ähnlich wie Mileas Pfeife. Gibt er offen Auskunft.

Der Thorwaler verzieht leicht das Gesicht, als Rocortos ihm antwortet. Keine Frauen? Dabei schaut er auch kurz zu Mileas und Aglaya, welche ja für Hier Auskunft geben könnten. Das klingt, als würde da vielen einiges an Spaß entgehen, aber auch an Ärger. Drüben im Güldenland hab ich jedenfalls mal welche gesehen. Aber hatte auch nie was mit denen zu tun.
Also stimmen die Geschichten, das ihr euch mit Menschen fortpflanzt?

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Lokwai » 22.08.2014 09:32

"Warum man zum Gejagten wird?" wiederholt er die Frage "Ganz einfach, solch ein Geheimnisträger würde früher oder später bekannt werden und ihr habt bestimmt eine Ahnung was man mit den Dingen in Zors Hallen alles zu machen im stande wäre. Stehen diese doch einem Hort eines alten Drachens in nichts nach!" dann hält er inne.

Als Fjore ihn und Aglaya anschaut um die Frage zu klären, ob es auf den Inseln weibliche Minotauren gibt erwidert er "Ich habe nicht davon gehört, dass schonmal jemand eine Minotaurin hier auf den Inseln gesehen hätte. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass es auf den Inseln hier keine Orkschamanen gibt die Minotauren erschaffen, also gibt es sie bestimmt, wahrscheinlich nur besser versteckt als Zwergenfrauen. Oder Aglaya habt ihr schon von einem weiblichen Minotauren gehört?" und schaut seine mittlerweile recht ruhige Begleiterin an.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 22.08.2014 10:56

Über diese Antwort scheint er dann doch kurz nachdenken zu müssen, ehe er darauf eingeht. Gut möglich, zumindest wenn es bekannt werden würde. Stimmt er aber schließlich Mileas begründung zu.
Bei der Frage nach weiblichen Minotauren, nickt er leicht zustimmend als Fjore meint sie in Myranor gesehen zu haben, aber zum Rest schweigt er, hört lieber zu.

Fjore hört Mileas Erklärung interessiert zu, schaut ebenfalls kurz zu Aglaya, als dieser sie anspricht. Wäre möglich, Zwerginnen bekommt man ja auch nicht so leicht zu sehen. Überlegt er. Doch, das wäre wohl eine Erklärung.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 22.08.2014 15:18

Ich habe auch noch nie etwas von weiblichen Minotauren gehört geschweige denn gesehen antwortet Aglaya Ich glaube aber, dass die Frau Tsa für jedes Wesen Mann und Frau geschaffen hat.
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 12574
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Nicolo Bosvani » 22.08.2014 16:53

Darf ich auch mal rauchen? Vielleicht macht das Spaß, gibt sich Rocortos jetzt abenteuerlustig und experimentierfreudig, ehe er von einem zum anderen schaut. Ich bin geboren und meine Mutter war Ork. Wenn es Frauen von uns gibt, dann nicht im Orkland. Wo ist das Güldenland?, fragt er schließlich neugierig nach.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 22.08.2014 17:43

Natürlich Meint Wulfgard bei Rocortos Frage und hält ihm dann das Etui hin, beziehungsweise holt ihm eines der Zigarillos raus, falls dessen Pranken zu grob dafür sein sollten.

Als Rocortos das Wort ergreift, als es um seine Geburt geht, um weibliche Minorauren, er erzählt das er von einer Orkin geboren wurde, mustert Fjore ihn erneut ein wenig und nickt schließlich verstehend. Alsow wirklich, das ist ja schon ungewöhnlich. Weibliche Orks und menschliche Frauen also. Wiederholt er, nimmt diese neue Information auf.
Natürlich beantwortet er auch die Frage des Minotaurus. Ein großer Kontinent, zu dem man kommt wenn man lange in dessen Richtung fährt. der Weg ist gefährlich und schwer, nicht alle Schiffe die dorthin reisen kommen wieder zurück.
Von dort haben die verdammten Brajananhänger, Goldroben, Damals meine Vorfahren vertrieben, ehe sie auf diesem Kontinent eine neue Heimat gefunden haben. Da gibt es noch viele andere Wesen, Verschiedene Katzen, die auf zwei Beinen laufen, Menschen mit Flügeln, große bärenartige Wesen, Satyre und noch viele andere mehr. Und natürlich auch viele normale Menschen wie hier.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 12574
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Nicolo Bosvani » 22.08.2014 18:00

Rocortos greift sich einen Zugarillo und schaut sich dann nach etwas zum Anzünden um. Er wird es sicher nicht dem anderen nachmachen und in die Lava greifen. Gespannt lauscht er der Erzählung über das Güldenland. Und Minotaurenmänner und Minotaurenfrauen. Das klingt nach einem guten Leben in Freiheit.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 22.08.2014 20:29

Als Rocortos sich nach etwas zum Anzünden umschaut, kramt Fjore etwas herum und hält dem Minoraurus kurz darauf einen glimmenden Spam hin, mit welchem er den Zigarillo anglühen könnte, geht ihm dabei dann auch zur Hand. Und jetzt Luft dadurch ziehen, erst einmal im Mund halten und schauen, ob es dir schmeckt. Rät er dem Minotaurus dabei hilfsbereit.

Dann geht er auch kurz darauf auf Rocortos Meinung zum Güldenland ein. Oft in Freiheit, aber nach dem was ich gesehen habe in den Städten auch meist Schwerarbeit, oder andere Tätigkeiten für die man Tagelöhner braucht. Aber wie gesagt, ich hab mit denen nicht viel zu tun gehabt. Meint der blonde Thorwaler.

Dafür bringt der Rothaarige mal wieder ein paar Wissensfragmente ein, welche ebenso wies seine Erzählung über die Erschaffung von Minotauren eher ungewöhnlich zu nennen ist. es gibt Drüben uralte Sagen, von den Minotauren selber, nach denen sie von der Erdmutter als Beschützer der Nymphenwälder erschaffen wurden. In Kämpfen gegen Menschen, das ist aber schon sehr lange her, konnten sie wohl nicht bestehen und haben sich oft blutigeren Kriegsgöttern zugewendet um ihre Freiheit zu bewahren.
Irgendwann später kam das erste Imperium und hat nach und nach den Kontinent überzogen, auch die Minotaurenreiche eingenommen und sie ebenso wie viele andere Rassen versklavt. Zumindest diejenigen die überlebten und derer sie habhaft wurden.
Aber das ist schon sehr sehr lange her, und das Heutige Imperium, der Nachfolger des alten, ist nicht annähernd so weit verbreitet. Heutzutage leben viele Minotauren in sippenartigen Gemeinschaften von einigen dutzende Personen. Dort wo sie eigene Städte haben, von denen es nicht viele gibt so weit ich weiß, sind eher klein und meist im Gebirge zu finden, festungsartig und weitestgehend unabhängig von Außenstehenden. Im Imperium an sich arbeiten wirklich viele als Schwerarbeiter, Tagelöhner, bei Bauvorhaben und anderem wo ihre Stärke gut genutzt werden kann. Meist in Städten oder ländlichen Domänen. Durch ihre enorme Körperkraft sind sie durchaus gesuchte Kräfte, dadurch haben sie meist einen besseren Stand als andere Tagelöhner und Bauhelfer. In großen Städten, wie etwa Balan Cantara, gibt es auch kleinere Viertel die nur von Angehörigen deines Volkes bewohnt werden. Sie bleiben lieber unter sich.

Erzählt er bereitwillig, was er so aus dem Gedächtnis zusammenbekommt, zuckt dann wieder leicht mit den Schultern. Ich weiß nicht wie die Minotauren hier auf den Inseln leben, ob es Drüben oder hier besser ist. Aber Drüben sind Nichtmenschen sehr viel normaler als hier. Wo hier schon ein Elf im Gasthaus exotisch ist kann man in den richtigen Kneipen in Balan Cantara zum Beispiel an einigen Abenden sicherlich ein halbes Dutzend verschiedener Rassen sehen, die miteinander auskommen.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Lokwai » 25.08.2014 10:51

"Ihr klingt wie ein Besucher des Güldenlandes!" stellt Mileas fest. "Also ich würde ja sonst sagen, dass ihr gerne viel Quatsch erzählt, die Nordleute ..." und deutet auf den Thorwaler "neigen ja dazu ihre Geschichten auszuschmücken. Bei euch klingt es mir fast so als während ihr vor Ort gewesen und auch euer Begleiter erzählte vom Güldenland. Ihr seit recht weit rumgekommen, nicht wahr?" und stachelt somit weiter die Zunge des jungen Mannes an.

Nebenbei stochert er mit einem Stäbchen in die Glut seiner Pfeife und zieht ein paar mal kurz die Luft ein bis die Glut hellrot glimmt.
"Und schmeckt es" schaut er fragend zum Minotauren.

Dann widmet er sich wieder Wulfgard "Ach, wußtet ihr, dass diese Brajananhänger später auch vertrieben wurden, sie galten als zu göttergefällig und sprachen den anderen Häuser falschen Glauben an. Das führte dazu, dass auch sie vom Imperiumm vertrieben wurden, also Brajananhänger vertrieben Brajananhänger. So sagte man es mir zumindest, ob das alles stimmt, wer weiss das schon, die Sieger schreiben oft die Geschichte." und lehnt sich dabei wieder zurück und zieht an seiner Pfeife ein weiteres mal.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 25.08.2014 11:40

Hey! Beschwert sich Fjore, allerdings nur halb ernst da er dabei grinsen muss. Als wenn man uns deswegen nicht glauben könnte. Da hab ich den Kleinen kennengelernt, also im Güldenland. Wirft Fjore ein, was nun auch Wulfgard zumindest ein Schmunzeln entlockt.

Ich habe einige Jahre dort gelebt. Einen Teil meiner Kindheit und Jugendjahre. Fjore hat eine Reise dorthin unternommen. Geboren wurde ich aber hier, in Aventurien. Als Mileas ihm dann darauf selber einen Teil der Geschichte des Imperiums erzählt muss er doch grinsen. Nun, hier gab es die Priesterkaiser. Parallelen lassen sich nicht leugnen. Sieger schreiben überall die Geschichte. Aber ich kann Euch versichern, das Brajan noch immer ein wichtiger Gott ist, zumindest unter denjenigen welche dem imperialen Glauben anhängen. Und auch Fjores Vorfahren haben überlebt, einige zumindest, und haben es geschafft ein neues Reich zu gründen, nachdem das Imperium sie beinahe ausgelöscht hatte. Auch wenn das die Leistung der Überfahrt hierher natürlich nicht im Geringsten schmälert.
Gibt er den letzen Satz gen Fjore, ehe dieser etwas dazu sagt.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 25.08.2014 23:36

Jetzt reden sie vom Güldenland. Von Städten und Göttern von denen ich noch nie was gehört hab. Schon eine eigenartige Gesellschaft hier. verfolgt Aglaya eher stumm die Unterhaltung
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 12574
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Nicolo Bosvani » 26.08.2014 19:14

Rocortos tut es Aglaya nach und schaut bei den letzten geschichtlichen Erzählungen über Götter und Priesterkaiser eher verdutzt drein. Die vorherige Erzählung über die Minotauren im Güldenland finden allerdings seine wohlwollende Zustimmung. Ich kann gut schwer arbeiten. Das Land klingt wie ein ... ein ... ein Paradies. Sagt man das so?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 26.08.2014 21:32

ja, sagt man so. Aber die Reise dorthin ist normalerweise sehr lang und anstrengend, gefährlich. ich würd erst einmal hier auf den Inseln schauen, wenn das hier nichts sein sollte, wäre das zumindest noch eine weitere Möglichkeit.
Die meisten Schiffe aus Aventurien landen in einer Stadt namens "Balan Cantara", viele die dorthin reisen sehen auch nicht viel mehr als die, weil sie für aventurische Verhältnisse gewaltig ist. Sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückreise gehen immer mal wieder Schiffe verloren.


Alles in Ordnung Kleine? Erkundigt Fjore sich bei Aglaya, als er ebenfalls merkt wie still diese geworden ist. Immerhin hat er ja sogar nichts gemacht, um sie so zu verschrecken, dass sie verstummt ist.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 27.08.2014 13:32

Ja, alles in Ordnung. Ich lausche nur Euren Geschichten von fremden Landen, gar Kontinenten, Städten und Völkern. Dazu kann ich leider nichts beitragen, denn ich kenne nur diese schönen Inseln hier. erklärt Aglaya
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 12574
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Nicolo Bosvani » 27.08.2014 13:33

Ich habe keine Angst, verloren zu gehen. Tot sein ist besser als Leben bei Orks, erwidert Rocortos und nimmt dann vorsichtig einen weiteren Zug von dem Zigarillo. Es riecht und schmeckt anders als der Tabak bei den Orks. Besser. Was ist darin?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 27.08.2014 14:16

Da kann ich schlecht was gegen sagen. Meint Wulfgard zu Rocortos Einschätzung und nimmt ebenfalls noch einen Zug, atmet ihn deismal genüsslich tief ein und stößt den Rauch wieder aus, ehe er antwortet. Besserer Tabak als der den die Orks haben, es gibt schon so große Unterscheide, und dazu etwas Vanille. Das ist ein Gewürz aus dem Süden. Süß und aromatisch, ich mag ihn beim Rauchen, er rundet den Tabakgeschmack ab.

Dann mischt sich aber auch Fjore wieder ein. Hey, du bist doch jetzt frei. Wenn du jetzt verloren gehst hast du doch nichts mehr davon. Gibt der Thorwaler zu bedenken, immerhin auch eine Sichtweise darauf. Wär doch schade drum.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Lokwai » 28.08.2014 09:36

"Aglaya, ich habe dir schon gesagt, du kannst mich gerne auf meinen Reisen begleiten, du musst dich nur an das waidmänische Leben gewöhnen, ich werde nicht all zu oft bei den hohen Damen und Herren dieser Welt verweilen." spricht er sie an.
"Du hast das Zeug dazu, ich weiss das, dort draussen warten noch viele Pfade die begangen werden wollen." ergänzt er.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 28.08.2014 10:02

OOC: Sorry, Fjolnirs Beitrag wurd irgendwie nicht angezeigt beim letzten mal.

Und was ist daran verkehrt? dafür kennst du Inseln hier sicher besser als der kleine Klugscheißer und ich. Meint Fjore gut gelaunt zu Aglaya. Und was nicht ist, kann ja noch werden. Und wenn Mileas meint das er es dir zutraut, dann vertrau ich auf sein Urteil. ist nicht immer leicht, aber es lohnt sich. Meint der Thorwaler durchaus freundlich zu Aglaya. Jeder fängt mal so an. Jede Reise beginnt mit ihrem ersten Schritt.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Lokwai » 28.08.2014 10:13

Mileas betrachtet kurz das Gesicht des Nordmannes, dann nickt er ihm beifallend zu "Danke, für eurer Vertrauen.".

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 28.08.2014 12:56

Der Thorwaler meint das durchaus ernst, nickt Mileas zu als dieser sich bei ihm bedankt. Da meldet sich aber auch mal wieder Wulfgard zu Wort. Was heißt hier klein? Für einen Mitelländer bin ich groß, wir müssen ja nicht alle halbe Riesen wie du sein. Und falls ich ein Klugscheißer bin.... Wobei die Betonung auf dem "falls" liegt. ....Dann auch nur dann weil ich etwas beizutragen habe oder wirklich besser weiß als andere.

Dann wendet er sich aber auch Aglaya zu. Bloß nicht einschüchtern lassen von uns. Rät er ihr noch.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 12574
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Nicolo Bosvani » 28.08.2014 19:34

Vanille, wiederholt der Minotaurus und stellt dann fest: Ich mag Vanille.

Gegen die Worte des Thorwalers kann er nicht viel sagen, gibt aber zu bedenken: Frei ja. Aber auch allein. Was bringt Freiheit, wenn man sie nicht teilen kann?

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 28.08.2014 20:21

Schön, schon etwas gefunden. meint Wulfgard fröhlich, als Rocortos schon etwas gefunden hat das er mag.

Die Worte, welche an Fjore gerichtet sind, lassen den Thorwaler doch mal verstummen und ehrlich nachdenklich wirken. Oder eher so, als wüsste er irgendwie doch was der Minotaurus meint, und dieses Gefühl zumindest etwas kennen würde. Dann bringt sie irgendwann Einsamkeit, wenn man Pech hat. Gibt er zu, setzt bald darauf aber doch wieder eine etwas optimistischere Miene auf. Aber du bist ja nicht alleine, du hast doch mich und die anderen jetzt. Wir helfen dir zu den anderen Minotauren hier auf der Insel zu kommen. Verspricht er Rocortos, klopft ihm dann noch einmal freundschaftlich gegen die Schulter und drückt sie, streicht dann auch kurz über dessen Oberarm, oder eher den Unterarm da dies von der Größe her besser passt. Also Kopf hoch, wer weiß, in ein paar Wochen kann alles schon ganz anders aussehen. Und jetzt bin ich so weit, das ich die anderen Minotauren hier auf den Inseln auch kennenlernen will.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 28.08.2014 20:24

Als die Herren sie so aufmuntern, lächelt Aglaya zurück. Danke sehr, die Herren. Die Inseln kenne ich wirklich gut Insbesondere Mileas blickt sie dann Ja, ich weiß. Ich würde auch so gern mit dir mehr von der Welt sehen, Mileas, aber du weißt auch, dass ich erst noch meinen Kyrios um Erlaubnis fragen muss. Meinst du denn ich kann mich an das waidmännische Leben gewöhnen?
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Lokwai » 29.08.2014 10:06

"Das hängt ganz von dir ab, ob du dich daran gewöhnen wirst. Manche liegt es, manchen halt nicht. Ich werde dich einweisen, aber du wirst dein Weg schon finden. Ich wollte eigentlich damit sagen, dass wenn du mich begleitest du dich daran gewöhnen solltest das ich waidmännisch lebe. Es kann ja gut möglich sein, dass du Aves Tugenden interessanter findest oder dich die perainischen Lebensweise mehr überzeugt, vielleicht auch keines von beiden und aus dir wird eine Seefahrerin." er grinst dabei "Also das Boote fahren kann ich dir auch beibringen ... was deinen Kyrios angeht, ich denke ich muss da ein gutes Wort für dich einlegen. Denn ich erkenne dein Potenzial, dass sollte ich ihm natürlich nicht sagen. Gutes Personal lässt man ungern laufen." dann krault er seinen Bart. Bei Firun, dass wird nicht einfach.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 12574
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Nicolo Bosvani » 29.08.2014 19:29

Danke, nickt Rocortos und evrsucht sich an einem freundlichen Gesichtsausdruck. Und das sogar einigermaßen erfolgreich. Dann verfolgt er interessiert das Gespräch um die Waidmannskunst.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 29.08.2014 20:40

Fjore erwidert Rocortos nicken und lächelt als dieser halbwegs erfolgreich einen freundlichen Gesichtsausdruck aufsetzt, holt dann seinen Wasserschlauch raus, oder eher einen davon, und trinkt einen großen Schluck, hält ihn dann auch dem Minotaurus hin. Nichts zu danken, dann lernen wir die Minotauren hier zusammen kennen. Meint der blonde Thorwaler zuversichtlich, als wär es alles andere als ungewöhnlich, zusammen mit einem Minotaurus mal eben Pläne zu fassen die Minotaureninsel der Zyklopeninsel zu besuchen.
Na ja, im Güldenland gibt es ja angeblich so einiges Kroppzeug, das frei herumläuft, eventuell färbt die Gewöhnung ja was ab. Dann lauscht er auch dem gespräch zwischen Mileas und Aglaya, nickt zustimmend. je nachdem aus welchem Blickwinkel man es betrachtet, ist das widmännische Leben sogar eine wahre Wohltat, im Vergleich dazu sich in höherer Gesellschaft bewegen zu müssen. Wirft Wulfgard dabei noch einen anderen Blickwinkel ein.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 12574
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Nicolo Bosvani » 30.08.2014 21:15

Rocortos nimmt den Wasserschlauch dankend entgegen und schaut dann vom einen zum anderen. Dann wollt ihr mich begleiten? Schließlich bleibt sein Blick an Wulfgard hängen. Ich bewege mich auch besser im Wald als unter feinen Leuten. Ich kenne auch keine feinen Leute, stellt er schließlich fest, als er sich selbst reden hört.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 21
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 01.09.2014 09:32

Ich würde gerne mit dir reisen, Mileas, um das herauszufinden. Ja, das wäre lieb von Dir, wenn du mit meinem Kyrios redest. So ohne weiteres würde er mich sicher nicht gehen lassen antwortet Aglaya
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 46
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Lokwai » 01.09.2014 10:11

Der Firuni zieht eine Augenbraue hoch "Das ist wohl schwierigste daran, ich kann aber bestimmt ihn mit etwas Gold beglücken, was uns der ehrenhafte Seeprinz zur Belohnung gab, und euren Kyrios somit den Ausfall begleichen." und schmunzelt leicht.
Den anderen nickt er freundlich zu als sie über die Wildnis und die hohen Gesellschaft sprachen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 83
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: [westliches Pailos] Die Höhle im Gebirge, Zors der Zyklo

Beitrag von Farmelon » 01.09.2014 11:39

Klar, ich bin dabei. Ein Thorwaler, ein Wort. Bekräftigt Fjore seinen Beschluss und klopft sich dabei mit der Faust kurz unterstreichend gegen den breiten Brustkorb.

Bei Rocortos Sätzen an ihn muss der rothaarige Wulfgard doch etwas grinsen. Wer weiß. Es wird aber oft zumindest überbewertet, feine Leute zu kennen. Ich bin auch dabei, ich wollte eh noch ein paar Tage hier auf den Inseln bleiben. Dann kann ich dich auch zu den anderen Minotauren begleiten.
Dann blickt er zu den anderen beiden, den beiden Einheimischen hier. Ihr seid also auch dabei, falls das alles wie gedacht funktioniert? Das ist doch mal etwas, wo man Inselkundige wirklich benötigt. Ja, es hat eben doch Vorteile dass Aglaya diese Inseln offenbar so gut kennt.

Antworten