Wichtige Änderung am Discord Server viewtopic.php?p=1727965#p1727965

 

 

 

[Nivesel] Gasthaus: An der Fürstenstraße

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11239
Registriert: 25.05.2005 22:44

[Nivesel] Gasthaus: An der Fürstenstraße

Beitrag von Sarafin » 20.09.2014 21:25

Es ist PERAINE.
Im Bornland bedeutete das immer noch kühle Temperaturen und sumpfige Landschaften durch die Schneeschmelze.

Das Gasthaus befindet sich ein kleines Stück außerhalb von Nivesel an der Fürstenstraße nach Festum. Es ist ein rustikaler und einfach eingerichteter Bau ohne zweites Stockwerk. Offensichtlich hat man sich dort auf Reisende spezialisiert. Die Wirtin ist die junge Eljascha, die den Laden vor noch nicht allzu langer Zeit von ihrem Vater übernommen hat. Hilfe erhält sie von ihrem jüngeren Bruder Vigo. Die Kost ist einfach, aber ordentlich und macht satt.

[OOC: Dieses Gasthaus liegt auf dem Weg dieser Reisegruppe, ist aber für alle Spieler offen. Die Beschreibungen der mitreisenden Charaktere sind im ersten Post verlinkt. Die Reisegruppe wird das Gasthaus allerdings nach einer Nacht wieder verlassen. Wer mitmachen möchte ist herzlich willkommen!]

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 20.09.2014 22:10

Der Winzermeister sammelt wahrscheinlich mal wieder den ein oder anderen Blick. Nicht wegen seiner Größe und Statur, so etwas ist man hier im Norden ja noch eher gewohnt als in seiner Heimat, aber der weißblonde Hüne mit definitiv nordischen Wurzeln trägt almadanische Kleidung, was dann doch ziemlich ungewohnt sein dürfte.

Nachdem die Wagen verstaut und gesichert sind, wobei er mit anpackt, die Tiere versorgt, während einer der Knechte schon zimmer für Raßul und ihn ordert, ebenso etwas passendes für Geselle und Knechte und sich um das Gepäck kümmert dass es dorthin gelangt wenn nötig. Das Raúl vom Adellstand ist hat durchaus seine Vorteile, immerhin gebührt die erste Wahl nach Etikette den höher gestellten Leuten, so dass es doch hilft eher an Doppelzimmer zu gelangen, so lange es denn welche gibt.

Nun ja, als der weißblonde Almadaner Hüne den rustikalen Bau betritt schaut er sich aufmerksam um. Ob die hier guten Wein haben..... Geht es ihm dabei durch den Kopf und schaut wo sich andere ihrer Reisegesellschaft schon niedergelassen haben, schaut auch was für ein Volk hier momentan so verkehrt. Je nach Durchreisenden dürfte das ja auch sehr unterschiedlich sein. Travia zum Gruß. grüßt er dann auch mit seiner tiefen, voll tönenden, wohlklingenden Stimme, als man auf ihn aufmerksam wird.

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Xexixo » 20.09.2014 22:33

Sorgfältig begutachtet der Magus das Gasthaus von allen Seiten und auch die Nachbarhäuser ernten intensive Blicke. Wer nah bei ihm steht mag sogar hören wie er den Cantus des Odem spricht ehe er sich dann endlich auch um sein edles Ross kümmert und dann den Schankraum betritt.
Travia zum Gruße... murmelt er fast beiläufig während er die anwesenden Gäste ebenfalls mustert. Wobei ihm natürlich auch bewusst ist, dass er als Albino und Magier ebenso gemustert wird. Besonders bei dieser Reisegruppe.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 21.09.2014 20:00

Eine andere, sehr junge Reisende schaut dem auffälligen Magus ..... Albino .... eine Narbe, oder was ist das? mit offenem Mund nach. Sie zögert kurz, aber es ist kalt, und sie braucht Essen, etwas Geld, einen warmen Platz zum Schlafen.... Also betritt sie das Gasthaus kurze Zeit nach dem Magus.

Die Reisende ist noch sehr jung, vielleicht zwischen 16 und 18 Jahre alt. Ihr dunkelblondes Haar ist mit Spangen und Nadeln zu einer kunstvollen Frisur gesteckt, ihre wasserblauen Augen schauen aufmerksam, aber auch etwas nachdenklich. Sie ist mittelgross, etwa 1,70 Schritt und gertenschlank, und ziemlich hübsch (gut aussehend). Allerdings sieht man ihr auch harte Arbeit an .... sowohl auf dem Feld als auch im Haus, könnte man vermuten. Gekleidet ist sie in ein Dirndlkleid, weisse Bluse, blaukariertes Dirndl und apfelgrüne Schürze. Das Kleid sieht ziemlich neckisch aus, aber man sieht der jungen Frau auch an, dass sie eigentlich sehr, sehr arm ist. Über dem Dirndl trägt sie einen braun-wollenen Kapuzenmantel, der ziemlich abgetragen wirkt und den sie auszieht, als sie den Gastraum betritt. Auch die Wanderschuhe haben schon bessere Zeiten gesehen, passen nicht so ganz zu dem Dirndl, und ihre restliche Habe trägt sie in einem groben Rucksack aus Leder, der fleckig, abgewetzt und hier und da geflickt ist. Die Flicken zeugen aber immerhin von sehr geschickten Händen.

Die junge Frau schaut sich im Gastraum neugierig, aber auch etwas schüchtern um ..... besonders, wenn sie die Herren von Stand entdeckt und den Magus wieder erkennt. Verlegen streicht sie eine vorwitzige Haarsträhne hinter das Ohr zurück. Zögernd setzt sie sich an einen Tisch, der etwas abseits steht.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11239
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 22.09.2014 15:10

Eljascha ist begeistert ob der vielen Gäste.
Immer hereinspaziert! ruft sie den Gästen zu.

Den Wunsch des Winzermeisters nach einem Doppelzimmer bestätigt sie nur mit einem Nicken.
Aber natürlich, durch diese Tür und dann die letzte Tür links. Vigo! Zeig den Leuten ihr Zimmer! ruft sie nach ihrem Bruder.

Kurz nach dem Magus und dem Winzermeister betritt der etwas korpulente Händler Schorkin das Gasthaus. Er vertieft sich gleich in ein leises Gespräch mit der Wirtsdame, das von viel Nicken ihrerseits bestimmt ist.

Die Wagen der Reisegruppe können hinter dem Haus geparkt werden, die Pferde finden Platz im Stall. Soschjan ist noch draußen, kümmert sich um sein Pferd und hilft Familie Stipko, die etwas Probleme mit dem rangieren mit ihrem Karren haben.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8603
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 22.09.2014 15:28

"Dat kann doch net dein Ernst sin!" lacht ein Mann norbardischer Herkunft am Tisch an dem gewürfelt wird. Sein schwarzes Haar ist kurz und untypisch für Norbaden trägt er keine Glatze.
"Jetz hast scho wieder jewonnen. Ich glob dat nicht." und läßt ein paar Deut über den Tisch zu seinem Gegenspieler wandern. Der Tisch ist recht leer und der Norbarde scheint nur mit seinem Gegenüber zu spielen.
"Hey, bezauberne Eljascha, bringst uns zwehe noch ne Schluck Meskinnes." und fuchtel mit den Armen herum. Dann nimmt er einen Schluck Bier, welches vor ihm steht, als er absetzt bleibt Schaum an seinem starken Oberlippenbart hängen, genau unter Nase ist sein Bart frei von Haaren, aber dafür ist der Bart an den Enden der Mundwinkel um so länger. Ein schneller Ärmelwisch befreit diesen dann wieder von der weissen Pracht.

Als dieser Nordmann mit dieser fremdländischen Kleidung hereinkommt und offen grüßt, hält er kurz sein Bier hoch "Travia zum Gruß" und dreht sich nochmal zur Wirtin um "Drej Meskinnes, Liebchen. Travia hats jewollt."

Kaum steht der Nordmann in Taverne öffnet sich die Tür ein weiteres mal und ein Magus tritt herein, auch dieser grüßt in Travias Namen.
"Mach vier, Eljascha, der Hochgelehrte Herr möchte sich bestimmt auch aufwärmen." und blickt ihn grüßend an. Der Norbarde scheint sich nicht kümmern, dass manch ein Gast ein Schutzzeichen in die Luft malt - natürlich wenn der Magus nicht hinschaut.

Kurz bevor die Tür geschlossen wird, tritt diese junge Mädchen ein, was sich recht schüchternd an einen leeren Tisch setzt. Der Norbarde schaut sie kurz an, widmet seinen Blick aber den Herren die vor ihr gekommen sind und den anderen Neuankömmlingen. Es werden ja immer mehr




[@farmelon und die anderen die im Stall waren: neben deinem/euren Wagen und deinem/euren Pferd(en), ist dir/euch eine Nordmähne aufgefallen mit dem Brandzeichen eines Gestüt östlich des Walsach. Ja, östlich also im Überwals]

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 22.09.2014 16:52

Kurz darauf betritt ein weiterer Gast den Schankraum, dessen attraktive Gesichtszüge mit den glutvollen Augen und der scharfen Adlernase an die stolzen Söhne der Wüste erinnern, die Taverne und sieht sich mit kritischem Blick im Schankraum um. Noch mehr als durch sein südländisches Aussehen dürfte er aber womöglich aufgrund seiner Kleidung auffallen, trägt er doch das Ornat eines Sonnenlegionärs. Klar tönt seine Stimme, die einen eindeutig almadanischen Akzent trägt, durch den Schankraum: Praios und Travia zum Gruße ,ehe er sich zu dem weißblonden Hünen gesellt.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 12486
Registriert: 16.01.2004 16:15
Wohnort: Menden

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Nicolo Bosvani » 22.09.2014 19:03

Auch Adrej befindet sich noch draußen und hilft tatkräftig und zupackend mit den Karren.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 22.09.2014 19:49

der Nordmann in der fremdländischen Kleidung, mit den Zeichen welche nur den zünftigen Handwerksmeistern zustehen, genauer gesagt den Winzermeistern, nickt dem Bärtigen freundlich zu als dieser zurück grüßt.
Da der große Tisch bei dem Bärtigen der würfelt noch ziemlich leer ist, und nachdem das mit dem Doppelzimmer und auch der Unterkunft für Knechte und geselle, geklärt ist, lässt er sich zusammen mit dem Sonnenlegionär ihr Zimmer zeigen um dort auch schon Gepäck abzuladen.

Danke sehr. Bedankt er sich auch bei Vigo, nachdem dieser ihnen das zimmer gezeigt hat, und als er zurück kommt setzt er sich an den beinahe leeren, großen Tisch, von wo eben noch so freundlich zurück gegrüßt wurde. Natürlich stellt er Raúl vor, falls dieser dabei ist, danach sich selber. Eslam Sercial. Stellt er dann auch sich selber vor.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 22.09.2014 22:13

Der Sonnenlegionär wird also als "Raúl di Madjani y Fahanasses" vorgestellt, wobei allein schon die Länge seines Nachnamens, auf jeden Fall aber die stolze - manche mögen sagen arrogante Haltung des Almadaners darauf schließen lassen, es mit einem Mann von Stand zu tun zu haben. Immerhin aber scheint ihm der Gastraum gut genug zu sein, um hier sein Abendessen einzunehmen.

Benutzeravatar
Janko
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 11776
Registriert: 10.03.2004 17:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Janko » 23.09.2014 10:27

Als sich die Tür erneut öffnet, tritt eine gestandene Kriegerin ein und lässt ihren Blick über die Anwesenden schweifen. Ihre stahlgrauen Augen bleiben schließlich an Eljascha haften.
Etwaigen Blicken begegnet sie mit einem knappen, grüßenden Nicken und bewegt sich auf die Frau zu. Travia zum Gruße.
Ein Zimmer, etwas Tee und ..
sie blickt sich im Schankraum um, mustert die Teller, die bereits auf den Tischen stehen .. das dort sieht wohlschmeckend aus.
Habt ihr gar einen Zuber?
erkundigt sie sich weiter, während die Macht der Gewohnheit dafür sorgt, dass ihre Augen nach einer Person suchen, der sie ihr Gepäck anvertrauen kann.
Den Gedanken verwirft sie jedoch recht schnell wieder und behält Ranzen, Schlafsack, Decken und Mantel unter dem Arm geklemmt. In der anderen Hand trägt sie den Zweihänder und die Armbrust an einem Lederriemen locker in der Hand.
Am Gürtel trägt sie noch den Anderthalbhänder, das Langschwert und den Dolch.
Zuletzt geändert von Janko am 23.09.2014 10:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8603
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 23.09.2014 10:54

Der dunkelhaarige Mitspieler am Tisch trinkt seinen frisch erhalten Meskinnes leer und sagt "Hey Mew, ich gehe nach Hause, ich will Phex nicht weiter herausfordern." sagt der Spieler dem Norbarden, dieser kratzt sich kurz an dem Kinn, als er den Sonnenlegionär erblickt. Dann erwidert der Mittdreissiger "Is jut, mach dir n schön Abend mit din Frau, ick blef noch." dann packt er die Würfel und legt sie zurück in den Becher und stellt diesen auf ein Tablett in der Mitte des Tisches.

Als dieser Nordmann mit dem komischen Kleidungsstil an ihn herantritt und den Sonnenlegionär vorstellt und dann sich, sagt er "Praios zum Gruß." fast akzentfrei, dann macht er eine einladene Geste. "ist mir ne Freud euch kennezulernen, ich heiss Mew." dann schiebt er ein wenig die Meskinnesgläser zurecht.
"Liebchen," und blickt zu Eljascha "bringst uns noch en weiteres für den hohen Gast." und bemerkt dabei den Magier der ja noch halb im Raum steht und sich bisher noch nicht entschieden hat sich zu ihm zu setzen. "Werter Herr, komm me sie, setzt euch doch." und winkt ihn mit einer ausladenen Geste ran. "Hey Mädschen, komm doch och röwer, dann ist de Tisch schon half voll!" und lächelt das junge Mädschen in dem etwas zerschlissenen Dirndl an.

Als die Kriegerin hereintritt begrüßt auch er sie mit dem erhoben Bierglas "Travia zum Gruß". Ist wohl ein Tross angekommen?
Dann schaut er der Kriegerin hinterher, als er sich zu seinen Tischnachbarn umdreht nickt er anerkennend , nur kann man nicht herauslesen was er an ihr faszinierend findet.



[Charakter in Mews Nähe: sehen eine hochwertige Streitaxt am Tischbein angelehnt angelehnt, auf der anderen Seite des Stuhls befindet sich ein einfacher Holzschild - ohne Wappen -
Mews: CHA 15, SO ca. 7, Norbarde - im Osten des Landes bekannt]

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Xexixo » 23.09.2014 11:16

Natürlich... meint der Magus als er aus den Gedanken gerissen und aufgefordert wird sich zu setzen. Mit schweifendem Blick schaut er sich weiterhin um und setzt sich letztlich zu dem Fremden sowie Raul und Eslam.
Xandros Ehrwald von Drakenfels, sehr erfreut. Wobei er kurz nickt und sich dann setzt.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 23.09.2014 12:47

Danke sehr, ebenfalls sehr erfreut. Erwidert der Nordmann mit dem komischen Kleidungsstil und setzt sich dann dementsprechend auch. Nein, ein "normaler" Nordmann ist dieser nicht. Trägt ja nicht einmal einen Bart uns ist glatt rasiert.
So füllt der Tisch sich also langsam, und auch zu dem Mädchen in dem zerschlissenen Dirndl schaut er kurz, nachdem Mew sie ebenfalls eingeladen hat. Das anerkennende Nicken, nachdem er wieder zu ihnen schaut, entlockt dem Winzermeister ein kleines grinsen. Was könnt ihr uns denn hier empfehlen, um unseren Hunger zu stillen? Erkundigt er sich bei Mew.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8603
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 23.09.2014 13:22

Mit einer Hand spitzt sich Mew das eine Ende des Schnurbartes "Hm, den Rüjeneintopp ist janz lecker, deftig aber jut. Ik kenn nur eujen Jeschmack nicht, man sagt sich im Süden wird jordentlich jewürzt."
Dann schaut Mew den Magier und den Rest der Gruppe am Tisch an "Ihr solltet euch auch stärken!" ab und an verlischt sein Dialekt.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 23.09.2014 14:06

Mittlerweile hat Raúl sich ja an die Anwesenheit eines Magiers bei ihrem Tross gewohnt und Xandros als gewissenhaften und umsichtigen Reisebegleiter kennen gelernt, auch wenn vielleicht noch nicht alle Vorbehalte des jungen Sonnenlegionärs aus der Welt geschafft sind, so dass er dem Magus einfach kurz zunickt, als dieser sich an ihrem Tisch niederlässt.
Als Mew dann den Rübeneintopf anpreist, verzieht sich seine Miene doch kurz, so wirklich kann und will er mit seinen Gefühlen wohl nicht hinter dem Berg halten. Rübeneintopf, na toll … Gibt es zufällig auch etwas mit Fleisch, das zu empfehlen wäre? Einmal wieder einen herrlichen Schinken vom almadanischen Wildschwein oder ein leckeres Kaninchenragout …

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8603
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 23.09.2014 15:13

Mew schaut erstaunt zu Raul herüber "Für en paar Deut bekommt ihr die och mit ne guten knackigen Wurst, die müsst euch schmekke, meine ... entschuldigt wie ist die korrekte Anrede für einen Krieger des Lichts, Herr?" dann schaut er in die Runde und auf die kleinen Tongläser mit dem Meskinnes. "Der jute Meskinnes wird noch kalt" er weiss das man in den meisten Fällen das Getränk eh kalt trinkt und nimmt sein Getränk in die Hand "An die Reisenden, nicht schnacken sondern Koppp in Nacken." und grinst und wartet das die Anwesenden mit ihm anstossen.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 23.09.2014 15:37

Euer Ehren … klärt Raúl Mew freundlich auf, greift dann ebenfalls nach seinem Getränk und kippt es mit Todesverachtung - nichts ist so gut wie ein edler almadanischer Tropfen! - hinunter.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 23.09.2014 17:09

Nun, wenn schon Raúl dies durchzieht lässt auch Eslam sich nicht lumpen, greift ebenfalls nach einem er Schnapskrügchen und stößt mit Mew und Raúl, ebenso den anderen die mitmachen an und kippt den Schnaps runter. Ebenso todesmutig wie Raúl. Zum Wohl! Wünscht er davor noch.
Danach schüttelt er sich leicht, schmeckt dem Geschmack nach. Es geht eben nichts über einen guten Wein. Danke sehr, danke sehr. Dann also Rübeneintopf mit Wurst. Klingt mal nach etwas anderem. Na ja, hab schon schlimmer gegessen. oder überhaupt nichts.

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Xexixo » 23.09.2014 18:24

Etwas zögerlich betrachtet auch der Magus den Schnapps, schiebt ihn dann aber von sich weg Ich weiß diese Geste zu schätzen und mir ist auch bekannt dass die Einladung zu einem alkoholischen Getränk gerade in dieser Region eine Form der geringen Verbrüderung darstellt, aber ich muss leider ablehnen... erklärt er ... der Alkohol würde meinen Verstand vernebeln und so der Herrin Hesinde freveln. Noch viel schlimmer jedoch wäre die Unfähigkeit auf hinterlistige Anschläge zu reagieren und so nicht zur Sicherheit des Zuges beitragen zu können. Also vielen Dank, aber für mich darf es gerne nur ein Tee sein... wobei er dann sich gen des Wirtes wendet ... und dazu etwas mit ordentlich Fleisch. Einen Braten gibt es wohl nicht wenn ich das so höre, aber einen deftigen Eintopf doch?!

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 23.09.2014 19:41

Raul schaut den Magus etwas schräg an. Meine Güte, ein Becher Schnaps wird einen schon nicht umhauen. Oder er verträgt wirklich überhaupt nichts Auch wenn dieser schon ganz gjt wärmt. Allerdings auch scheußlich schmeckt. Aber wahrscheinlich erträgt man dieses trübe Wetter auf Dauer nur alkoholisiert Zudem kommt er sich neben Xandros mit dessen Gewissenhaftigkeit fürchterlich lax vor. Und das mag er nicht.
Und wphin führt euch eure Reise, Mew? erkundigt er sich, um sich von diesen Gedanken abzulenken.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 23.09.2014 21:12

Auch Eslam schaut denn Magier etwas befremdlich an. Nun, dessen Haltung ist noch ein Grund mehr den Becher zu leeren, aber das hatte Eslam ja eh vor. Nicht das Meskinnes deswegen jetzt sein neues Lieblingsgetränk werden würde, da dürften beide Almadaner in etwa das selbe drüber denken.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 24.09.2014 19:42

Die junge Frau schaut mit grossen überraschten Augen zu dem Tisch rüber, wo sich die hohen Herren versammeln und von wo sie im nordisch breiten Akzent aufgefordert wird, an den Tisch zu kommen. Ihr Gesicht wird tomatenrot und man kann ihr alle Gedanken gut ansehen, die ihr so in den Kopf kommen... Welch ehrbares Mädchen würde sich einfach so mit fremden Männern an einen Tisch setzen? Obwohl, es ist ja in einer Gaststätte... und ... Aber war das jetzt so etwas wie eine Einladung? Sie nagt beharrlich an ihrer Unterlippe und starrt den Tisch aber weiter an ... irgendwie interessiert, neugierig, aber definitiv auch vorsichtig und auch ziemlich eingeschüchtert.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8603
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 25.09.2014 11:36

Mew verfolgt mit Interesse wie die Anwesenden ihre Getränke behandeln "Wenn ik eure Jesichter so seh, würd ich sagen, dat ist nicht so euers." dann sagt er selber zu sich "wie kann man nur ken Schnaps mit Honig möjen?" atmet kurz durch und lächelt wieder "Hey, himmelwölfischer Geselle, dann neh ik deins och noch, wie ken man Travias Jebote über sin Dinge stellen?" und greift zu dem Meskinnesglas. "Im Überwals wehret ihr froh etwas betäubt zu sein um die Eindrücke dort besser vertragen zu könne ... aber was erzähl ich da.".
"Hey, Mädschen," und schaut zu der schüchternen, jungen Frau rüber "komm scho, hab doch kene Angst, uns kannste vertrauen, wie send jute Lü." ruft er nochmals rüber.
Dann beantwortet Mew die Frage des Sonnenlegionärs "Minn Reise, euer Ehren?" dabei läßt er die Anrede einen winzigen Moment seltsam länger stehen "Ik kannst noch nicht wirklich sagen, Festum oder Firunen, wer weiss. Wo jeht denn eure Reise hie?" und widmet sich währendessen dem Meskinnes.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 25.09.2014 12:32

Wieder antwortet der Sonnenlegionär, wie sollte es auch anders sein, kurz und aufrichtig auf Mews Frage: Nach Elenvina. Wir sind kürzlich aus Festum aufgebrochen und haben uns dem Handelszug von Signore Schorkin angeschlossen. Zudem hofft Meister Sercial hier auch, dort eventuell neue Kunden zu finden und etwas von seinem Wein zu verkaufen. Danach wird es wohl wieder in die Heimat gehen" Hoffentlich…

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8603
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 25.09.2014 13:09

"Hui, bei Mokoscha, da habt ihr ja was vor, früher kunn man noch um de See forn und war schnell im Mittelreich und nü?" dann überlegt er "Nutzt ihr den Sieben-Baronien-Weg? Der ist nü." dann wandert sein Blick zu den anderen "Also de Magus ist quasi zum Schutze da, wie ihr och und was arbeitet ihr so?" und bleibt bei dem Nordmann stehen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 25.09.2014 20:15

Der Nordmann in der fremdländischen Kleidung nickt zu der Erklärung des Sonnenlegionärs, davor auch leicht entschuldigend bei dessen Bemerkung zum Meskinnes. Die Frage danach was sie so arbeiten entlockt dem Hünen ein fröhliches Lächeln. Ich bin Winzer, genauer gesagt Meister meiner Zunft. Ich keltere einige der besten Weine in Punin und Umgebung. Ezählt der Handwerksmeister gerne mit seiner tiefen und samtenen, wohlkingenden männlichen Stimme, welcher Profession er nachgeht. Nicht ohne einen gewissen Stolz in Stimme und Haltung ohne dabei prahlerisch zu wirken, welche jeder der seine Weine schon einmal gekostet hat und etwas davon versteht auch sicherlich als angemessen ansehen würde.
Ja, ein Nordmann der sich mit Weintrauben und Wein beschäftigt anstatt mit Bier und Feuer, dazu eine Stimme um den ihn viele Barden beneiden würden.

Kurz wirft er auch einen Blick zu der Dame, welche Mew eingeladen hat sich ebenfalls zu setzen, lächelt dabei durchaus freundlich.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8603
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 26.09.2014 09:45

Etwas ratlos schaut Mew drein "Der Winzer der mit en Legionär, Magus und Kriegerin reist?" und schüttelt den Kopf "Ihr verkackeiert mich! Wah?" bleibt aber ruhig und fühlt sich keineswegs verletzt.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 13965
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 26.09.2014 09:56

Nun, ich begleite Meister Sercial - Eslam - in erster Linie, da er mein Partner ist und ich mich ihm verbunden fühle mischt sich der Sonnenlegionär da wieder ins Gespräch ein, legt dem Winzer dabei eine Hand auf den Arm und schenkt ihm kurz ein doch sehr vertrautes Lächeln.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27009
Registriert: 24.02.2007 22:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 26.09.2014 10:28

Nein, tun wir nicht. Bekräftigt der Hüne von einem Winzer, der auch in der üblichen Tracht der Nordleute eine verdammt eindrucksvolle Figur machen würde, dass sie Mew wirklich nicht vergackeiern.
Als der Sonnenlegionär ihm dabei eine Hand auf den Unterarm legt, schaut Eslam zu diesem und erwidert dieses doch sehr vertraute Lächeln kurz, drückt Raúls Hand mit der seines anderen Arms kurz, ehe er sich Mew wieder zuwendet.

Antworten