[Nivesel] Gasthaus: An der Fürstenstraße

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 01:28

Vor dem Gasthaus

Soschjan mustert Roana einen Augenblick und seine Mundwinkel zucken kurz nach oben.
Eigentlich hätte ich große Lust dich zu küssen, aber ich fürchte das ist keine gute Idee, antwortet er recht direkt.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 01:35

Vor dem Gasthaus

Und warum vermutest du das, Soschjan?
fragt Roana daraufhin keck.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 01:38

Vor dem Gasthaus

Soschjan schmunzelt bei ihren Worten.
Nunja, möglicherweise könntest du das falsch verstehen, bleibt er vage.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 01:40

Vor dem Gasthaus

Roana muss grinsen und hakt frech nach So, denkst du?

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 01:42

Vor dem Gasthaus

Soschjan grinst zurück.
Ich halte es zumindest für möglich, entgegnet er.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 01:44

Vor dem Gasthaus

Und inwiefern, Soschjan?
gibt Roana zurück und blickt ihm dabei in die Augen

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 01:48

Vor dem Gasthaus

Mit lausbübischem Gesichtsausdruck sieht Soschjan ihr nicht in die Augen, sondern eher nach oben.
Ähm ... also ... naja ... stottert er mit gespielter Unsicherheit, immer noch grinsend.
Ach weißte watt, ich kann's ja doch nicht erklären, kommentiert er, zuckt mit den Schultern und zieht Roana zu sich, um sie zu küssen, falls sie keine Gegenwehr leistet.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 01:51

Vor dem Gasthaus

Diese Adeligen sind schon manchmal Umstandskrämer, als ob er der erste wäre und ich noch eine Jungfrau. Roana lächelt Soschjan an und lässt ihn gewähren.
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 02:01

Vor dem Gasthaus

Nachdem er sie geküsst hat, sieht Soschjan Roana wieder an. Aber irgendwie ist der Gesichtsausdruck falsch - ein schlechtes Gewissen? Fast schon fahrig fährt er ihr über das Haar und sieht kurz zu Boden. Schließlich seufzt er ergeben.
Du bist einfach viel zu hübsch.
Ist das nun die Schlussfolgerung am Ende seines Gedankenganges? Oder der Anfang?
Sanft streicht er über ihr Gesicht.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 11:37

Vor dem Gasthaus

Roana genießt den Kuss und erwidert ihn auch. Was hat er denn? Oh danke Soschjan und du bist ebenso stattlich wie auch zärtlich und schenkt ihm dabei ein sanftes wie auch aufmunterndes Lächeln. Als er ihr sanft durch das Gesicht streicht winkelt sie ihren Kopf leicht an und blickt ihm liebevoll in die Augen. Ihre Hand berührt auch erst zaghaft sein Gesicht und sie schmiegt sich an ihm.
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Lorinbas
Posts in diesem Topic: 13
Beiträge: 127
Registriert: 27.04.2013 07:40

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lorinbas » 02.11.2014 15:03

Während um ihn herum die Gespräche weitergehen lehnt sich der Ritter zurück und lässt gelassen seinen Blick durch die Runde kreisen und versucht hier und da den Gesprächen zu folgen. Albernische Kriegerin, almadaner Winzermeister, novadischer Sonnenlegionär und Norbarden.... was man nicht alles zu sehen bekommt im Bornland.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 16:29

Vor dem Gasthaus

Soschjan sieht Roana mit besorgter Miene dabei zu, wie sie sich an ihn schmiegt. Er streicht ihr über den Rücken, wirkt dabei aber irgendwie ... nervös?
Ich ... kann noch deutlich zärtlicher sein ... beginnt er - und wenn das eine Anmache sein soll, dann ist das eine Schlechte, so zögerlich, wie das rüberkommt.
Aber das wäre ein großer Fehler, wenn ich nicht vorher Tacheles mit dir rede. Er reibt sich kurz über die Stirn und sieht Roana wieder an.
Ich finde dich wahnsinnig attraktiv und habe dich gerne um mich, aber ich bin im Moment überhaupt nicht auf der Suche nach einer ... wie sagt man ... festen Beziehung.
Eigentlich war ich das noch nie ...
Deswegen dachte ich, dass es vielleicht eine schlechte Idee wäre ... auf der anderen Seite kann ich aber auch meine Finger nicht bei mir halten ... Sagt es und lässt seine Hand an ihrem Rücken hinab wandern.
Du bist einfach viel zu hübsch ... kommentiert er nochmal und sieht ihr ins Gesicht mit einem versonnenen Lächeln, bevor er den Kopf schüttelt.
Da ist doch jeder gute Vorsatz gleich zum scheitern verurteilt ... flucht er über sich selbst.
Wie ein begossener Pudel sieht er zu ihr, als er sagt:
Da schlagen halt zwei Herzen in meiner Brust. Ich will dich nicht verletzen, denn so ein Drecksack bin ich auch wieder nicht ... du bist mir ja nicht egal! Aber ... naja ... eigentlich ist das auch Unsinn mit den zwei Herzen ... das zweite Herz ist ja weniger in der Brust ... du verstehst?
Er seufzt.
Oh man, ich war noch nie gut bei solchen Gesprächen, kommentiert er sein unkoordiniertes Gestammel.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 16:45

Vor dem Gasthaus

Wie süß, wenn er so nervös ist. Da sind sie doch alle gleich, ob von Adel oder nicht Ach, Soschjan. Ich habe dich auch so gern um mich und... Du bist nett, gewandt, von der stattlichen Gestalt eines Recken und auch ehrlich. Ich finde das gut und ich weiß woran ich bin. Letztendlich wäre etwas festes ja auch schwierig bei unseren Standesunterschieden. Aber es ist auch nicht schlimmes oder verwerfliches daran: Die Frau Rahja blickt wohl günstig auf uns herab und alles weitere müssen wir als Sterbliche eh sehen. erklärt sie mitfühlend. Dann fährt sie mit einem kecken Grinsen fort Und dass du deine Finger nicht bei dir behalten kannst, das merke ich
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 16:51

Vor dem Gasthaus

Soschjan beginnt breit zu grinsen bei Roanas Worten und muss schließlich auch leise lachen.
Da bin ich ja erleichtert, dass du das so siehst, sagt er und man merkt ihm an, dass ihm ein Stein vom Herzen fällt.
Na dann muss ich meine Finger ja nicht bei mir behalten, spöttelt er und hat wohl seine Selbstsicherheit zurückgefunden.
Wo waren wir stehengeblieben? fragt Soschjan und setzt dabei eine gespielt konzentrierte Miene auf, als wären sie in einer wichtigen Besprechung.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 16:56

Vor dem Gasthaus

Richtig, das musst du nicht mehr, auch wenn du es eh nicht getan hast meint Roana spöttisch. Stehengeblieben sind wir glaub ich beim Küssen und deine Finger an meinem unteren Rücken

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11569
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 02.11.2014 17:00

Vor dem Gasthaus

Während sie spricht wackelt Soschjan anzüglich mit den Augenbrauen.
Wenn das für dich nach der Stelle klingt, an der man weitermachen sollte, wird es wohl so sein!
Entsprechend zieht er sie wieder enger an sich, um sie innig zu küssen.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 02.11.2014 17:04

Vor der Gaststube

Wo hätte Mann denn sonst weitermachen wollen?
fragt Roana frech nach, lässt sich widerstandslos eng heranziehen und erwidert Soschjans Kuss ebenso innig

Benutzeravatar
Janko
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 11799
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Janko » 02.11.2014 21:47

Die Kriegerin nickt erneut und mustert Anjescha genauer, als müsste sie durch Nebelschwaden schauen.
Nichts Besonderes? Die wenigsten Bauern können lesen und schreiben, wendet sie ein. Was hast du gehört, was es lohnt hinaus in die Fremde zu ziehen? Wo zieht es dich hin? Niamad hat Respekt vor dem Mut der Fremden, zugleich wirkt sie auf manche aber vielleicht auch etwas misstrauisch.
Ihre Gesichtszüge bleiben allerdings freundlich, das Mädchen nicht einzuschüchtern.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Chephren » 03.11.2014 00:10

Tsaja zuckt ebenfalls mit den Schultern, sie scheint dort nicht unbedingt die Meinung des Winzers zu teilen, aber zumindest will sie die Diskussion wohl nicht vertiefen.
Nun, aber ihr habt die Ausbildung geschafft. Und ihr verhaltet euch Frauen gegenüber respektvoller als eure novadischen Verwandten. Also kann ihre Arbeit ja so schlecht nicht gewesen sein, meint sie mit einem Augenzwinkern.
Wie kam es denn, dass es euch in den Dienst der Sonnenlegion gezogen hat? Habt ihr Verwandte unter der Priesterschaft oder den Legionären?

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 03.11.2014 10:05

Schankraum

"Oh nein, Herrin!" wehrt Anjescha ab und schaut die edle Kriegerin ..... und Baronin??? mit grossen Augen an. "Ich kann wirklich nur ein bisschen lesen und schreiben. In unserem Dorf gab es einen Priester der Göttin Tsa. Er hat uns Kindern ein wenig Lesen und Schreiben beigebracht, wenn wir nicht zu Hause auf dem Feld oder bei der Arbeit helfen mussten. Das war schon sehr schön .... ich fand die Stunden immer sehr interessant, aber die Zeit war einfach kurz, um wirklich viel zu lernen. Naja, ich will mich aber nicht beklagen, Herrin. Aber ich glaube, ich bin nicht gut darin. Ich kann Speisekarten lesen und schreiben, einfache Briefe und so etwas.... darum nichts Besonderes. Dann wird ihr Blick wieder nachdenklich. "Und was mich in die Fremde zieht? Ich weiss es ehrlich gesagt nicht, Herrin. Vielleicht bin ich einfach neugierig. Aber ich habe von gewaltigen Schlössern und prachtvollen Tempeln gehört, von schneeweissen Einhörnern und Elfen und Feen ....." sie wird wieder leicht rot, wenn sie so schwatzt. "Und von türkisblauem Meer, von Wesen, die über das Meer laufen können, von komischen grauen Tieren, die gross sind wie ein Haus und statt einer Nase einen langen Rüssel haben ...." sie zeigt ziemlich belustigt auf ihre eigene Nase.... "Und riesige Wälder, die sich bewegen sollen, Städte aus Silber und Gold ..... Ich weiss, dass viel davon einfach nur Unsinn ist, den wir einfachen Leute so erzählen und hören, Herrin. Aber ich stelle mir vor, dass es schon schön ist, wenn nur ein wenig davon stimmt und wenn ich nur ein wenig davon sehe."

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 03.11.2014 11:07

Mew blickt zu seinem norbardischen Kollegen hinüber "Da hat se wohl Glück jehabt, die Klene. An den meisten Höfen würde der Bronjar dem Jeweihten von senem Land jagen! Welcher Bronjar will den en jebildetes Volk, arbidden sollen se nicht denken." und lacht etwas mürrisch.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 14496
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 03.11.2014 13:10

Raúl wendet sich Tsaja zu Na, wenigstens das hat sie geschafft … entgegnet er ebenfalls mit einem Augenzwinkern, offenbar ist der Sonnenlegionär doch nicht ganz frei von Humor: Was eure andere Frage angeht .. wenn ihr jetzt eine weitere dramatische, spannende oder sonstwie geartete Geschichte erwartet, muss ich euch leider enttäuschen. Als Eslam und ich uns kennenlernten, war ich noch ganz normal in Punin stationiert .. als Ehrengardist. Dabei kann ich mich nicht so ganz blöd angestellt haben, sonst wäre die Sonnenlegion wohl nicht auf mich aufmerksam geworden. Aber ja, es hat sicher geholfen, dass eine meiner Großtanten der Geweihtenschaft angehört ..

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Chephren » 03.11.2014 18:37

Das ist doch gar keine so gewöhnliche Geschichte. Vom Gardisten zum Sonnenlegionär. Nicht vielen steht dieser Weg offen, antwortet sie mit einem Nicken.
Wisst ihr denn, wann man damit rechnen kann euch wieder im Dienst zu sehen? Oder halten sich eure Ordensoberen da bedeckt?

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 14496
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 03.11.2014 19:33

Raúl wirkt kurz etwas verschnupft, als sie ihn als "Gardist" bezeichnet, aber diesmal braust er nicht gleich wieder auf, sondern antwortet stattdessen auf ihre nächste Frage Oh ich hoffe doch sehr, dass ich nach unserer Rückkehr nach Punin bald wieder aktiven Dienst tun werde. Und ihr? Was sind eure Pläne für die nähere Zukunft?

Benutzeravatar
Janko
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 11799
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Janko » 03.11.2014 22:42

Mew trifft ein finsterer Blick, wenn er das tatsächlich in Garethi von sich gibt.
Anjescha mustert sie weiter mit offener Neugierde.
Du musst dich nicht dafür rechtfertigen schreiben zu können. Es erscheint mir nur recht ungewöhnlich, gerade für diese Gegend. Als die Fremde dann beginnt von Einhörnern, Elfen und Feen zu sprechen, da beginnt die Kriegerin gar wissend zu lächeln. Es gibt mächtige Feenwesen in Albernien. Wälder, die sich bewegen findest du wohl eher in der Nähe von Andergast. Dann wird ihr Blick jedoch nachdenklich.
Wesen, die über das Meer laufen können?
Was meint sie denn damit?

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 04.11.2014 11:12

Mew bekommt den Blich der Kriegerin mit und ergänzt "Dat würd der Bronjar natürlich sajen, net ik!" und schüttelt den Kopf. Wo haben die nur ihren Humor gelassen und es ist nun mal Tatsache hier das der Bronjar bestimmt!

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 04.11.2014 19:04

Roana kommt, nachdem sie sich verabschiedet hatte, um nach Schoschjan zu sehen, nicht wieder
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 04.11.2014 22:20

Schankraum

Immer noch so im Mittelpunkt zu stehen, ist Anjescha gar nicht gewöhnt. Sie schaut erst zu dem sonnengebräunten Sonnenlegionär rüber, etwas verlegen, lächelnd fragend wegen seiner Bemerkung. Zu Mews Bemerkung schweigt sie noch verlegener ..... besonders hier ..... "Ah ja, Herrin," meint sie dann wieder zu Niamad, immer noch etwas zurück haltend .... "ich weiss, dass viel von dem Unsinn ist.... ich habe noch nie Wesen gesehen, die übers Wasser laufen können .... eher welche, die untergehen, wie ein Stein," lacht sie .... "obwohl, im Frühling und Sommer kann man auf dem Wasser auf Teichen so kleine Tierchen laufen sehen, wie Mücken sehen die aus ..... Weil sie merkt, dass sie wieder Unsinn redet, schweigt sie lieber. "Jetzt habe ich Bauernmädchen sogar schon mit einer Baronin gesprochen, Herrin ..... das ist schon Wunder genug...."

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 8557
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Chephren » 05.11.2014 01:07

Sie schaut kurz an Raul vorbei bevor sie mit den Schultern zuckt. Nun auf mittlere Sicht werde ich wieder nach Kuslik gehen, immerhin wartet dort Arbeit auf mich. Jetzt werde ich vermutlich einen Abstecher in die Wildermark machen, dort soll es genügend Gelegenheiten für einen Guten Kampf und Gutes Gold geben. Sehen wie sich die Söldner dort so geben. Danach werde ich auf jeden Fall im Tempel des Manticors vorbeischauen und mal Korianna wieder besuchen. Ich bin nicht sonderlich gebunden und es warten weder Mann noch Kinder auf mich.

Benutzeravatar
Janko
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 11799
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Janko » 05.11.2014 14:36

Die Kriegerin will gerade widersprechen, als Anjescha einräumt, vieles sei Unsinn, als diese anfängt von Insekten zu berichten und zu stammeln. Ein breites Lächeln macht sich breit. Ein ungewohnter Anblick.
Beruhige dich. In erster Linie bin ich eine Kriegerin, versucht sie sie zu beruhigen und bestellt mit einer Handbewegung zwei Meskinnes. Einen für sich und einen zur Beruhigung Anjeschas.
Lässt fangen Du Dich von dem Fee
Fliegst auf Wolken mit ihm übern See
Sei auf der Hut und gib gut acht
Dass er Dich nicht zur Liebsten macht
zitiert sie nachdenklich aus einem albernischen Text, "Von Feentanz und Feenlust".

Offenbar fühlt sie sich zuerst garnicht recht angesprochen, berichtigt nach einem kurzen fragenden Blick jedoch:
Baroness.

Die Quartiere während der Ausbildung haben selten etwas mit einem goldenen Käfig geimein und man ist umgeben von ganz normalen Leuten.

Und warum sollte das ein Wunder sein?
Ich habe in diesem Landstrich einiges über den Adel gehört und nichts ist besonders schmeichelhaft. Dennoch zähle ich es zu unseren Aufgaben für unser Volk da zu sein. In Kriegs- und Friedenszeiten.
Ihr Blick hat an Schärfe verloren, wirkt einzig wissbegierig.
Neugierig lauscht sie etwaigen Erzählungen, weiß aber auch von einigen weiteren Sagen und Legenden zu berichten, wenn das Thema Anjescha eher mndtot macht. Sie scheint sich bei den Erzählungen mehr und mehr an die Heimat erinnert zu fühlen. Von Feen und Menschen, Vom fahrenden Prinzen der Ehr und der Balz ..
Den ganzen Abend über bleibt es bei den beiden Meskinnes.
Den Rest über trinkt sie genüßlich Tee.

Als sich die Runde auflöst, blickt sie sich suchend um und macht schließlich ein paar Schritte zur Eingangstür. Als sie weder Soschjan, noch Roana ausmacht, wendet sie sich schließlich mit einem Schmunzeln ab und verabschiedet sich von den Verbliebenen, hinauf auf ihr Zimmer zu gehen.

Antworten