[Nivesel] Gasthaus: An der Fürstenstraße

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 09.11.2014 12:07

Schankraum

Anjescha nimmt von der edlen Kriegerin dankbar den zweiten Meskinnes an .... obwohl ihr Kopf langsam wirr wird.... Sie unterhält sich auch noch weiter und gibt ein paar Sagen und Legenden aus ihrer Heimat zum Besten, meist über Elfen und Feen. Bei ihr klingt es aber so, als ob sie an solche Geschichten glaubt. Sie erzählt sie nicht wie ein Märchen, sondern ernsthaft wie etwas, was wirklich passiert ist. Auch sonst kann man heraus hören, dass sie diese Wesen ernst nimmt und zum Beispiel nie vergisst, den Elfen ein Schälchen Milch hin zu stellen.

Zum sehr späten Abend hin verabschiedet sie sich auch freundlich von den anderen "Gute Nacht!" Da sie sich natürlich kein Zimmer leisten kann, übernachtet sie im Schlafsaal.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 10.11.2014 09:57

Schankraum

Auch Mew trägt viel zu den Feengeschichte bei, manche Dinge die er erzählt klingen schon recht phantasievoll, eine Feenkönigin deren dunkler Geist auf die Umgebung abfärbt, einem Adepten der mit einem harmlosen Odem wie ein feuerspeiender Drache die Umgebung verwüstete, Biestinger die ihn dazu brachten einen Baum hoch zu klettern und über einen Nachbarbaum hinuntzerzuklettern, nur um damit Hunderte von Meilen zu sparen, kämpfe von Widdermänner gegen Schakalköpfige ...
Bis in die späte Nacht sitzt er mit seinem norbardischen Kollegen noch am Tisch um sich Anekdoten zu erzählen.



[@nicolo: wenn das ok ist mit Mew solange da zu sitzen]

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11554
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 10.11.2014 13:16

Die Wirtin bringt irgendwann die letzte Runde.
Ich mach' dann recht bald auch Feierabend, erklärt sie.
Wenn die Herrschaften wollen, lass' ich noch was stehen für später. Aber bitte stören's dann die anderen Gäste nicht.

Eine Weile darauf ziehen die beiden Geschwister sich dann auch zurück. Mittlerweile ist es ziemlich spät. Heute Nacht regnet es nicht und die Tiere nutzen die relative Trockenheit. In der Nähe sitzt ein Uhu und singt sein unheilvolles Lied in die Nacht, irgendwo wühlt etwas, das wie eine Rotte Wildschweine klingt.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 10.11.2014 15:20

Irgendwann nach den ersten seilen sich auch der Winzer und der Sonnenlegionär ab, wünschen noch eine gute Nacht und ziehen sich zurück, lassen die Gesellschaft am Tisch alleine.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Nicolo Bosvani » 10.11.2014 18:51

OOC @ Lokwai: Vollkommen okay.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 8555
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Chephren » 11.11.2014 00:50

Auch Tsaja bleibt noch eine Weile sitzen, hört dem Sonnenlegionär und den anderen bei ihren Geschichten zu, gibt auch selbst ein paar Geschichten zum besten. Als eine der letzten verabschiedet sie sich dann auch ins Bett.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 11.11.2014 10:15

[Alaani]"Gute Nacht mein Freund, es war sehr angenehm euch zu treffen. Schlaft gut." sagt Mew als sein norbardischer Gesprächspartner sich zum Schlafen zurückzog.
Nachdem alle Gäste aus dem Schankraum verschwunden waren, schnappte sich Mew die fast leere Meskinnesflasche und begab sich zum Kamin, dort legte er noch einen Holzscheit in die schwache Glut, zog einen Stuhl heran und starrte in den Kamin.
Als der Kamin wieder ein wenig Wärme abgab, öffnete er die Flasche, trank ein paar Schlücke und starrte wieder in die Flammen. Die Flammen winkten Mew ganz leicht zu, meinte er zumindest, er lächelt leicht und verharrte.

Als Mew den Schlafsaal betrat, natürlich hatte er nicht vor mehr Geld für ein Einzelzimmer auszugeben, tat er sich schwer einzuschlafen, aus den unterschiedlichsten Ecken des Raumes ertönten störende Schnarchgeräusche, aber schlußendlich zwang auch Boron ihn einzuschlafen, so das er über seine Träume wachen würde.

Eine Krähe am Fenster des Schlafsaals betrachtete neugierig den Innenraum und vernahm den lauten Kanon des Schnarchens der Anwesenden und flog davon.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11554
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 11.11.2014 11:13

Die Nacht vergeht weitgehend ereignislos.

Schon eine Weile vor Sonnenaufgang kann man die Wirtin in der Gaststube arbeiten hören. Der früh zu Bett gegangene Schorkin ist ebenfalls sehr früh wach - und heute bester Laune, wie es scheint.
Draußen auf dem Gras liegt noch der Morgentau. Familie Stipko, welche in der Scheue übernachtet hat, ist ebenfalls im Aufstehen begriffen.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 11.11.2014 16:34

Langsam werden auch Knechte und Geselle wach, welche sich daraufhin um ein frühes Frühstück bemühen und dann ihren Aufgaben nachgehen.

Der Winzermeister ist auch schon früh auf den Beinen, hat für seinen Legionär noch eine Kleinigkeit als Überraschung bereit gelegt und ihn schlafen lassen. Danach kann man ihn sehen, wie er Geselle und Knechten zur Hand geht und das auch zugleich für einige Lektionen nutzt, ihr Wissen und auch das Wissen seines gesellen abfragt und sie sich gegenseitig verbessern lässt oder selber erklärt, so dass jeder von ihnen dabei noch etwas lernt.
Sowohl Dinge welche für diese Reise wichtig sind, als such Fachwissen welches zu seiner Profession gehört und vor allem ein geselle auch vertieft haben sollte, die Knechte zumindest rudimentär ausweisen falls sie zur Hand gehen müssen oder sollen.

Benutzeravatar
Xexixo
Posts in diesem Topic: 12
Beiträge: 2408
Registriert: 28.08.2009 11:54
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Xexixo » 11.11.2014 17:02

Der Magier war auch zeitig im Bett und auch zeitig wieder auf. Noch vor dem Frühstück widmet er sich seinem Reittier und gibt ihm Futter und pflegt das Fell. Erst dann begibt er sich zurück in die Taverne und lässt sich ein eher reichhaltiges Frühstück bringen.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 11.11.2014 17:32

Anjescha steht wie immer mit den Hühnern auf. Da sie mit edlen Damen und Herren reist, wäscht sie sich besonders gründlich, schaut noch einmal nach, dass ihre Sachen ordentlich gepackt sind und geht dann ebenfalls in die Schankstube zum Frühstück. Wen auch immer sie dort sieht, begrüsst sie mit Knicks und einem "Guten Morgen, der Herr .... die Dame!" Ihr Frühstück ist einfach und schnell. Ich muss noch etwas zu Essen einkaufen.....

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Nicolo Bosvani » 11.11.2014 18:24

Auch Adrej ist früh auf den Beinen. Nach einem kräftigen Frühstück kümmert er sich wieder um die Wagen.

Benutzeravatar
Chephren
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 8555
Registriert: 25.04.2007 11:23
Wohnort: Rottweil

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Chephren » 12.11.2014 17:45

Tsaja hingegen scheint morgens definitiv weniger gut gelaunt als abends. Allerdings hellt sich ihr Blick nach dem Frühstück wieder deutlich auf, zumindest hat man nun den Eindruck sie ansprechen zu können ohne Gefahr zu laufen direkt aufgefressen zu werden. Den geschäftigen Bediensteten nickt sie dann mit etwas vollerem Bauch auch freundlich zu.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11554
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 13.11.2014 14:13

Oben auf dem Flur öffnet sich eine Zimmertür. Soschjan verlässt ein Zimmer, seine Schuhe in der Rechten. Er will gerade den Flur überqueren, da öffnet sich eine weitere Zimmertür und ein gewisser Sonnenlegionär betritt den Flur.
Der kann mit einem schnellen Blick realisieren, dass Soschjan nicht aus seinem eigenen Zimmer, sondern aus Roanas gekommen ist. Ihre Zimmertür steht auch noch offen; Soschjan war gerade dabei sie zu schließen. In der Bewegung erstarrt sieht der junge Norbarde zu dem Halbnovadi. Doch nur kurz. Dann strafft er sich sichtlich, marschiert zu seinem eigenen Zimmer und schließt die Tür hinter sich.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 13.11.2014 14:26

Nachdem der Meister mit seinen Lektionen zuende ist, dabei auch immer mit angepackt hat, was andere einfach den Knechten überlassen hätten ohne sich darum zu kümmern, alles zu seiner Zufriedenheit gelaufen lässt er Knechte und geselle auch wieder alleine, nachdem er bei der körperlich schwereren Arbeit durchaus bereitwillig mit angepackt hat.

Zurück im Schankraum grüßt er die anwesenden anderen, geht sich kurz die Hände waschen und lässt sich dann auch erst einmal zu einem reichhaltigen Frühstück nieder, dabei ob der Arbeit eben in einfachere Arbeitskleidung gehüllt, die guten Sachen welche auch auf seinen Stand hinweisen wird er danach wieder anziehen.

Lanzelind
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 48
Beiträge: 14474
Registriert: 26.08.2003 22:42
Wohnort: bei Limburg
Kontaktdaten:

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lanzelind » 13.11.2014 14:40

Raúl hebt lediglich die Brauen, als Soschjan sich offenbar so ertappt fühlt Schlechtes Gewissen?, kommentiert die Angelegenheit aber nicht weiter und begibt sich ebenfalls runter in den Schankraum, um zu frühstücken.

Benutzeravatar
Janko
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 11799
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Janko » 13.11.2014 14:56

Die Kriegerin hat am Abend noch lange wach gelegen und nachgedacht.
Unruhig stand sie schhließlich auf und ging hinaus, ein wenig Ruhe und Bewegung in der Umgebung zu suchen. Entsprechend steht sie am morgen etwas später auf, macht sich sorgfältig frisch und schreitet hinab, sich zum Frühstück zu begeben.
Guten Morgen, wünscht sie knapp und setzt sich in der Nähe des Auftraggebers hin. Ihr Appetit hält sich in Grenzen.
Packt mir bitte etwas Frisches für den Weg ein, beauftragt sie die Wirtin und trinkt etwas Tee. Als eine der Ersten erhebt sie sich wieder und geht hinaus zu ihrem Pferd.

Benutzeravatar
Fjolnir Draugertöter Torbrandson
Posts in diesem Topic: 28
Beiträge: 3481
Registriert: 02.02.2010 20:42
Wohnort: München

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Fjolnir Draugertöter Torbrandson » 14.11.2014 01:17

Etwas nach Soschjan verlässt auch Roana ihr Zimmer Richtung Schankraum. Sie macht einen recht glücklichen Eindruck, sodas es auch nicht verwundert wenn sie die Anwesenden mit einem fröhlichen Guten Morgen begrüßt. Nach dem Frühstück bezahlt sie ihre Rechnung, lässt sich von den Knechten noch beim beladen ihres Esels helfen und findet sich so schließlich auch reisebereit ein.
Fjolnir Torbrandson, Hetmann, Klingensucher, Drakkar-und Unholdsbani, Träger des Widderorden und des Weidener Bärenorden

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 15.11.2014 13:51

Guten Morgen. Grüßt der Winzer zurück, lächelt als er sieht dass auch der Sonnenlegionär dazu kommt und macht Platz so dass dieser sich neben ihn setzen kann.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 15.11.2014 19:26

Stall

Anjescha organisiert sich bei der Wirtin etwas Proviant für die Reise und für den Abend noch ein leckeres Stück Braten und dazu Mehl, Gewürze und so weiter, was man braucht, um ein leckeres Abendessen für eine grössere Gruppe zuzubereiten. Mit ihren Sachen begibt sie sich Richtung Stall und zu Adrej. "Guten Morgen und die Zwölfe mit Dir! Kann ich Dir etwas helfen?" fragt sie arbeitswillig. "Ein bisschen kenn ich mich mit Tieren und Wagen aus ..... nicht so wie Du sicher, aber doch ein wenig. Also wenn ich Dir zur Hand gehn kann?" Sie trägt heute ihre einfache Reisekleidung, das schicke Dirndl wieder eingerollt und sorgfältig im schweren Rucksack verstaut. Dazu hat sie noch einen zweiten Lederranzen dabei, auch schon etwas abgewetzt, aus dem es ziemlich lecker nach Essen und vor allem Gewürzen duftet.

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Nicolo Bosvani » 15.11.2014 21:34

Stall

Morgen, grüßt der Norbarde und nickt ihr freundlich zu. 'n bißchen reicht völlig aus. Uns're Zugpferde sind ganz treue, brave Tiere. Außer vielleicht die vom Winzer. Die könnt'n 'n bißchen alamadanisches Feuer hab'n. Aber der hat eh seine eig'nen Knecht'.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 15.11.2014 22:22

Stall

"Mehr als n bisschen wirds auch nich," antwortet Anjescha, streicht einem der Pferde übers Fell und spricht beruhigend mit ihm. "Ich kann nur Pferde striegeln, Hufe säubern, aber ich kann Dich auch mal ablösen beim Lenken, wenns magst." Man merkt ihr an, dass es sie anstrengt, anders zu reden als so wie jetzt gerade. "Was kann ich denn machn? Haben sie schon Futter kriegt?"

Benutzeravatar
Nicolo Bosvani
Posts in diesem Topic: 22
Beiträge: 12572
Registriert: 16.01.2004 15:15
Wohnort: Menden

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Nicolo Bosvani » 15.11.2014 22:26

Stall

Füttern und striegeln klingt gut, lächelt Adrej. Dann kann ich mich ganz d'rum kümmern, ob die Ladung noch gut verstaut und g'sichert is'. Er mustert sie eine Weile. Du fühlst dich hier wohler als am Tisch mit 'en vornehm'n Leut'n, was?

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 16.11.2014 10:41

Stall

"Es ist schön, sich so mit edlen Damen und Herrn zu unterhalten.... Und auch sehr interessant. Und der Herr .... der edle Ritter ist ein sehr netter Herr, alles was recht is. Aber ich bin nicht so dumm, dass ich mir vorstelle, ich könnt eines Tages dazu gehören. Oder in einem Schloss mit Garten sitzn, oder mit feinen Menschen Tee trinken," stellt Anjescha fest. "Ich glaub, so bin ich auch nicht.... Ich hol mal den Hafer." Und sie holt in Eimern den Hafer heran und dann das Wasser. Aber für jedes Pferd nur ein Eimer, sonst sticht se der Hafer! Und nur mit Wasser, sonst gehts ihnen schlecht! kommt ihr immer wieder Spruch ihres Vaters in den Sinn. So füllt sie vor jedem Pferd erst einmal den Trog mit einem Eimer, dann die Wassertröge und sucht dann die Bürsten. "Wenn sie fressen, sind sie ruhiger. Da sind sie wie die Menschen."

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11554
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 17.11.2014 22:29

Stall

Eine Familie bestehend aus Vater, schwangerer Mutter und Sohn kümmert sich gerade ebenfalls darum abreisefertig zu werden - die Stipkos.
Der kleine Junge ist vielleicht fünf Sommer alt und sieht Anjescha neugierig zu. In einem unbeobachteten Moment lauft er zu ihr und Adrej.
Warum fütterst du die Pferde? fragt er die junge Frau und bohrt sich in der Nase dabei.
Bist du vom Gasthaus?

Gastraum

Auch Soschjan erscheint irgendwann. Er setzt sich zu Roana und grüßt jene, die er kennt. Ansonsten ist er recht schweigsam, was aber nicht aus mieser Laune zu resultieren scheint.

Schorkin hat noch eine Unterhaltung mit Eljascha geführt und das gezahlt, wofür er aufkommen muss. Auf dem Weg nach draußen verabschiedet er sich von den Gästen, die den Wagenzug nicht begleiten, mit einem Nicken.
Draußen sucht er Adrej auf.
Ist soweit alles bereit? erkundigt er sich, während er sich ein Bild macht.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 66
Beiträge: 27170
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Farmelon » 17.11.2014 22:45

Gastraum

Der Winzermeister genießt sein üppiges Frühstück mit dem guten gewissen und Appetit eines Mannes der weiß dass er schon etwas getan hat um es sich zu verdienen. Falls jemand möchte, würde er sich natürlich auch unterhalten haben, oder noch unterhalten.

Nachdem die Winzerwagen so weit sind haben sich auch dessen Knechte und der geselle ein gutes Frühstück organisiert.

MorganLeFay97
Posts in diesem Topic: 45

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von MorganLeFay97 » 17.11.2014 23:25

Stall

Anjescha wischt sich ein paar vorwitzige Haare aus dem Gesicht und lächelt den Jungen an. "Du," sagt sie, lächelt weiter und legt den Finger an die Nase, "das macht man aber nicht, wenn man so gross ist wie Du. Da denken die andern doch, Du bist ein kleines Kind. ..... Nee, ich gehör nich zum Gasthaus. Ich fahre mit dem Wagenzug mit. Sie schaut hinüber zu dem Mann und der schwangeren Frau und lächelt noch mehr. "Und Du.... und Deine Mama und Dein Papa? Fahrt ihr auch mit? Ich bin übrigens Anjescha, und wie heisst Du?"

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 47
Beiträge: 11554
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Sarafin » 17.11.2014 23:32

Stall

Der Junge sieht Anjescha verständnislos an.
Was macht man nicht? fragt er.
Als sie erklärt, dass sie mit dem Wagenzug fährt, kriegt der Kleine große Augen.
Aber du warst gar nicht bei der Beeeespreeeeechuuuung! meint er altklug.

Benutzeravatar
Janko
Posts in diesem Topic: 40
Beiträge: 11799
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Janko » 18.11.2014 11:52

Niamad hat inzwischen ihr Pferd gestriegelt und ein wenig geneckt, indem sie es mit Äpfeln gelockt hat. Nachdem es noch etwas Kraftfutter bekommen hat, verlässt sie den Stall mit etwas aufgelockerter Stimmung wieder. Auf dem Weg nickt sie den im Stall Anwesenden knapp zu. Ebenso beim Durchqueren des Schankraums.
Kurz bleibt sie bei Eljascha stehen, bedankt sich für die Gastfreundschaft und zahlt.
Kurz darauf kommt sie mit ihrer Habe beladen wieder hinunter und kehrt zurück zum Pferd, alles sorgfältig zu verstauen.
Das Zweihandschwert befestigt sie wieder am Sattel, so dass sie genug Bewegungsfreiheit hat.
Kaum hat sie das Pferd hinaus geführt, da fördert die frische Luft etwas Appetit hervor und sie macht sich über einen Apfel aus ihrem Proviant her.

Benutzeravatar
Lokwai
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 51
Beiträge: 8813
Registriert: 01.08.2011 12:39
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gasthaus "An der Fürstenstraße" bei Nivesel [Bornland]

Beitrag von Lokwai » 18.11.2014 12:37

Gastraum

Mew steht relativ spät auf, hat er doch keine Eile.
Unten angekommen grüßt er alle Anwesenden freundlich "So un jetz erstmohl ne fette Katerfrühstück, man wat knurrt de Mogen!" und setzt sich zu dem Winzer "Guten Morjen, haste jut geschlofen?".

Antworten