[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Eröffne ein Geschäft oder eine Schenke als Treffpunkt abenteuergeplagter Helden.
Antworten
Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von zarazandra » 12.07.2017 20:48

[Dies soll ein offener Treff für ein wenig Rollenspiel darstellen, ohne einem Abenteuer anzugehören. Ein Hop-on/hop-off-Rollenspielraum quasi. :)
Es kann sich also gern jeder beteiligen, der einfach nur ein wenig spielen mag, ohne einer festen Gruppe anzugehören oder sich groß vorzubereiten.]

Für neue Spieler: wäre super, wenn ihr euren Charakternamen und euren Farbcode im OOC (link weiter unten) posten könntet, dann kann ich das direkt übernehmen ohne Detektivarbeit leisten zu müssen. :) Danke!


Der Wind zerrt gierig an den Fensterläden der Schankstube, die, von einem großen Kamin angeheizt, behaglich warm war. Die Abenddämmerung verhüllte den Himmel bereits sanft mit Borons Tuch und bettete Praios' goldene Sonnenscheibe zur Nacht.
Der Duft von einem deftigen Braten und anderen Köstlichkeiten hing in der Luft, mischte sich mit dem säuerlich-süßen Duft frischen Bieres und dem Schweiß hart arbeitender Menschen, die den Raum mit Ihren Unterhaltungen lebendig werden ließen.

Zu dieser Stunde war das Wirtshaus bereits gut gefüllt. An einem der großen Tische wurden Karten gespielt, ein anderer beschäftigte sich mit einem Bord "Kamele".

Am Kamin wartete eine Laute darauf, ergriffen und gezupft zu werden. Zwei hiesige Bücherregale säumten die Feuerstelle, um ein wenig Zerstreuung zu bieten.



~*~*~*~

Beorn (#0000BF), der Wirt der Bärenstube, ist ein stämmiger, dunkelhaariger Mann mittleren Alters, der sich mit einem grimmigen Gesichtsausdruck und einem Berg von Muskeln jeden Respekt verschaffte. Doch im Grunde ist er ein herzensguter, hilfsbereiter Mensch, der nur selten von seiner Erscheinung Gebrauch zu machen brauchte.
Seine Frau, Veola (#0080FF), eine rundliche, mütterlich wirkende Frau, deren Haar bereits früh ergraut waren (man munkelte, dies wären die Folgen ihres abenteuerlichen Lebens, das sie führte, ehe sie Beorn kennenlernte und sich zu bleiben entschied), werkelt die meiste Zeit des Tages (und teilweise der Nacht) gekonnt in der Küche und schafft es immer wieder, aus Allem ein wahres Festmahl zu zaubern. Jedoch sieht man sie selten in der Wirtsstube. Ihr Ruf als Köchin ist ihr früh vorausgeeilt, sodass sie meistens alle Hände voll zu tun hat.

Carna (#8000FF) und Sona (#800080), die Töchter der Wirtsleute, bedienen die Kundschaft, sind aufgeschlossen und freundlich.
Ihre große, schlanke Gestalt ist ein stets beliebter Anblick bei der (überwiegend männlichen) Kundschaft. So dunkel Carna ist, so hell sticht Sona hervor. Carnas tiefschwarzes Haar liegt ihr meist in einem dicken Zopf auf den Schultern, während ihre ebenso dunklen Augen eine beinahe hypnotisierende Wirkung haben. Sona bezaubert durch ihre strahlende Erscheinung. Das blonde Haar weht ihr offen bei jedem Schritt hinterher, die grauen Augen blitzen fröhlich und erhellen jede noch so missmutige Miene.
Auch den einen oder anderen Klaps auf das Hinterteil lassen sie sich von Gästen gefallen, doch muss man nur einen Seitenblick auf Beorn werfen um schnell zu begreifen, was er davon hält.
Die Mädchen nutzten dies gern aus, werfen den Herren kecke Blicke zu und bewegen sich anmutig zwischen den Tischen hindurch, doch sind sie nie auf mehr aus. Sie haben Spaß an ihrer Arbeit.

Dann ist da noch Gero (#BF4000), der Sohn der Familie. Der schlaksige, ruhige junge Mann kümmert sich um den Stall, versorgt die Tiere und ist froh, wenn er so wenig Kontakt mit den Gästen wie möglich hat. Ihm ist das Vieh eindeutig lieber. Dennoch ist er stets höflich und hilfsbereit.


Aktuell in der Schänke:
- Zarazandra: Mara
- Baal Zephon: Stane
- Marty McFly: Murgrim und Hauka
- Loirana: Salim
- Farmelon: Albin Firutin von Grimmfrost
- Chephren: Firion Farndorn

Bild

Zum OOC: Klick mir, ick bin's, Link!

Edit: Anwesende Spieler/Charaktere ergänzt, OOC ergänzt
Zuletzt geändert von zarazandra am 20.07.2017 23:40, insgesamt 11-mal geändert.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von zarazandra » 12.07.2017 21:18

Mit einem ungewohnt lauten Donnern schlägt die Tür krachend auf - der Wind hatte die Klinke gekonnt aus den Händen der in der Tür stehenden Gestalt gerissen.
Nach einem kurzen Schreckensmoment fasst sich der großgewachsene Neuankömmling und springt der Klinke hinterher, um die Tür in einem Kampf gegen den Wind wieder ins Schloss zu drücken.

Mit einem Seufzer der Erleichterung blickt die Person in die ihr zugewandten Gesichter und ruft ein freundliches "Den Zwölfen zum Gruße" in die Runde. Eine Wolke aus Grüßen wehte heran, verschwamm aber gleich mit dem allgemeinen Geräuschpegel. Nach einem kurzen Blick über den Raum, steuern die Schritte des Fremden gezielt auf den freien Tisch zu.

Noch im Gehen verschwand die dicke Pelzmütze vom Kopf und entließ einen Schwall roter Haare in die Freiheit. Der dicke Mantel wurde aufgeknöpft und ließ eine schlanke, drahtige Frauenfigur erahnen.
Am Tisch angekommen, wanderte der Rucksack von ihrem Rücken und gaben den Blick auf eine kunstvolle Zweihandaxt frei, die in einer eigens angefertigten Lederhalterung auf den Rücken gebunden war. Auch diese verließ den Rücken der Frau un ließ endlich Gelegenheit, sich aus dem Mantel zu arbeiten.
Kleine Schneeflocken hatten sich auf dem Pelzaufsatz verfangen. Sie schmolzen bereits dahin, als sich die Frau, erlöst von den Lasten, endlich setzte.
Es war offensichtlich ein anstrengender Tag gewesen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause kam eine hellharige Bedienung an den Tisch.
"Travia zum Gruße! Darf ich etwas bringen?", fragte das Mädchen gut gelaunt.
"Travia zum Gruße", erwiderte die etwas heisere Stimme der Rothaarigen. "Ja, gerne. Ein Bier und was die Herrin des Hauses auf dem Herd hat, bitte", fügte sie hinzu.
"Sehr gerne", quittierte die Bedienung und drehte sich gut gelaunt in Richtung Küche.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von Baal Zephon » 15.07.2017 22:33

Der Frau folgt ein eher kleiner Mann, vielleicht 1,70 und eher gedrungen, mit Leder Rüstung und Helm unterm Pelzmantel, sowie bestickten Lederhosen. Vom Gang her scheint er eher ein Reiter als ein Wanderer zu sein, und auch der geschulterte Köcher mit dem Reiter Bogen und der Säbel an seiner Seite deuten darauf hin. Er löst den Helm vom Kopf und seine Kornblonden Haare fallen bis zur Schulter um ein paar leicht Spitze Ohren zu enthüllen. Mit seinen klaren Smaragdgrünen Augen sieht er sich um.
Er geht an den Tresen und bestellt mit melodischer aber rauer Stimme "Ifirn zum gruße, ein Bier! Und Futter!" Er wendet sich an die Größere Frau"Tag, na auch auf suche nach Arbeit?" Dabei sieht er auf deren Axt

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 442
Registriert: 10.04.2008 23:07

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von Marty mcFly » 16.07.2017 00:12

Begleitet vom Pfeifen des Windes ertönt von draußen eine tiefe, kräftige Stimme: "Ist ja gut, wir sind doch gleich im Trockenen!", gefolgt von einem lauten Hämmern auf Holz.
"GERO, BIST DU IM STALLl? GEROOOO? .....Na also, was dauert das denn so lange? Haste wieder im Heu gepennt, Bohnenstange? Locke braucht nen warmen Platz und Futter, und von mir will ich gar nicht anf... WAS SAGST DU? SCHMORBRATEN? Endlich mal eine gute Nachricht heute. Und du Hauka, geh schonmal rein und halt mir meinen Platz am Feuer frei, und wenn der besetzt ist, na du weißt schon." Während sich die Tür zur Gaststube einen Spalt öffnet, hört man noch: "Und nicht betteln, hast' mich verstanden? Ich komm gleich nach."

Hereingetrippelt kommt ein halber Schritt großer Vierbeiner mit schwarzem Fell und leicht schräg gestellten, leuchtend blauen Augen. Nach kurzem, aber heftigen Fellschütteln eilt er mit wedelndem Schwanz schnurstracks Richtung Tresen und bleibt fast regungslos vor diesem sitzen, den Kopf erwartungsvoll erhoben.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von zarazandra » 16.07.2017 00:50

Etwas überrascht blickt die Rothaarige auf. "Ich? Oh, nein. Ich bin nur auf der Durchreise. Wie sieht es mit Euch aus?", fragt sie freundlich, während die Bedienung das Bier vor ihr abstellt.

"Das Essen kommt sofort, wehrte Dame", kündigt sie mit glockenhellem Ton an, ehe sie auch dem Fremden an der Theke einen Humpen vor die Nase stellt und ihn nach seinem Essenswunsch fragt.
"Es gibt Braten, Eintopf oder Brot mit Wurst und Käse", zählt sie auf.

Als der Hund/Wolf (?), begleitet von lauten Rufen aus dem Stall, die Stube betrifft, schaut die Rothaarige überrascht auf und mustert das Tier neugierig.
Freundlich streckt sie die Hand aus, um es schnüffeln zu lassen, wenn sie möchte.

"Was für ein hübsches Tier du doch bist", murmelt sie freundlich.
Die Bedienung scheint den Hund - und den Krach, der von draußen hereinkam, gar nicht wahrgenommen zu haben.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 442
Registriert: 10.04.2008 23:07

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von Marty mcFly » 16.07.2017 03:39

Erneut öffnet sich die Tür zum Schankraum. Eine weitere schwarzhaarige Gestalt tritt ein, diesmal jedoch auf zwei - wenn auch nur geringfügig längeren - Beinen, und schüttelt sich den Schnee aus Pelz, Haar und Bart. Auf dem Rücken ein vollgepackter Rucksack und in der Hand einen großen, durchnässten Beutel, schaut sich der Neuankömmling in der Gaststube um.

"Travia zum Gruße, Herr Zwe..äh, Angoscho! Hauka hat schon neue Freunde gefunden, wie es aussieht!", wobei Carna in Richtung der rothaarigen Hünin blickt.
"Travia zum Gruße, ja, soviel zu 'nicht betteln gehen', ha! Angrrroscho, im Übrigen. Sei doch so lieb, mein Kind, und bring mir gleich einen Humpen an meinen Platz am Feuer! Ich hab deiner Mutter noch was mitgebracht." Dabei hebt er den Beutel in seiner Hand und fügt hinzu:
"Ist zwar eine magere Ausbeute, aber besser als nichts."

Daraufhin folgt der Angroscho seiner Hündin und wendet sich - auf Zehenspitzen über den Tresen schauend - an den Wirt Beorn, der ihm gerade den Rücken zugewandt hat, um an einem der Fässer zu werkeln:
"Na, hat der alte Waldschrat einen Waldschrat für einen der gerade aus dem Wald schrat", spricht er etwas lauter und betonter als nötig und kichert dabei in seinen Bart.
"Der alte Waldschrat hat beim ersten mal schon nicht über dieses Sprüchlein gelacht", entgegnet der Wirt halbernst, während er sich umdreht und unter dem Tresen eine Tonflasche hervorholt und einen Becher mit dem Inhalt füllt. "Dachte ja schon, du wärst irgendwo in einer Pfütze abgesoffen. Warst ja länger nicht mehr hier. Was hast du mir denn wieder feines mitgebracht?"
Der Angroscho greift in den durchnässten Beutel und zieht daraus drei Hasen an ihren Hinterläufen hervor, die ihren Winterpelz jedoch bereits abgestreift haben. "Das hab ich mitgebracht, aber die sind nicht für dich, sondern für deine Frau! Ist etwas mager, das Fleisch meine ich, aber die gute Veola wird sicherlich wieder ein Festmahl daraus zaubern! Immerhin die Pelze waren ordentlich."

Während Beorn mit den Mitbringseln Richtung Küche verschwindet, dreht sich der Angroscho mit dem Becher in der Hand zu seiner Hündin um, die neugierig an der Hand der rothaarigen Hünin schnuppert.
"Gebt der bloß nichts von Euren Speisen, gute Frau, sonst wird Hauka euch nicht mehr von der Stelle weichen, und ihr werdet sie für den Rest Eures Lebens durchfüttern müssen! So bin ICH an die Streunerin gelangt..naja, mehr oder weniger.", dabei krault er seiner Hündin sanft hinterm Ohr.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von Baal Zephon » 16.07.2017 07:43

Der Söldner mit den Spitzen Ohren lächelt die rothaarige freundlich an "Naja... Auch, aber nebenbei such ich auch neue Dienstherren"
Angesprochen auf das was es gibt "na dann Eintopf"
Auch er blickt kurz runter auf das Fellbündel "Na du bist ja fast so hübsch wie mein Avalarion" lächelt er zu dem Tier, auch wenn hier wohl niemand den Namen mit dem struppigen, schwarzen Orklandpony im Stall asoziieren würde.
Er prostet den Anwesenden zu und bei Blick auf die Hasen meint er "Also wenn ich das so sehe, dann nehme ich statt dem Eintopf was von der Beute des Waldschrats" im Gegensatz zum Worten lacht der Halbelf sogar herzlich. " Schönes Tier die kleine Herr Zwerg" sagt er ehrlich und nimmt einen Schluck vom Bier, dreht sich dann Richtung Schankraum und überlegt sich schon Mal wo er sitzen soll

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von zarazandra » 16.07.2017 13:17

Amüsiert lacht sie auf, als sie die Worte des Zwerges hört.
"Tiere wissen schon ganz genau, wo sie bekommen, was sie wollen. Manchmal glaube ich, sie sind schlauer als jeder Zweibeiner", sagt sie amüsiert und krault Hauka ausgiebig. "Du bist so ein hübsches Mädchen. Kein Wunder, dass er sich deiner angenommen hat!", sagte sie, ehe sie sich wieder erhob, um dem Söldner zu antworten.

"Ihr seid Krieger? Oder Söldner? Selten sieht man - verzeiht meine Ausdrucksweise - Spitzohren in dieser Profession."

Seinem Blick über den Schankraum folgend, fügt sie hinzu: "Ich habe mich dort an dem leeren Tisch niedergelassen. Fühlt euch eingeladen, euch dazuzusetzen.
Ihr auch, Herr Zwerg, wenn Ihr euch aufgewärmt habt"
, schloss sie den Angroscho mit ein.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von Baal Zephon » 16.07.2017 14:47

"Oh, ich bin Söldner, aus Uhdenberg" meint das Spitzohr lächelnd, während er die Blicke der jungen Schankmaiden auf seinen wohlgeformten Körper genießt "Stimmt schon... mein Vater war auch keiner, aber meine Mutter schon... ist jedenfalls ne längere Geschichte" winkt er ab und zwinkert der vorbeigehenden Carna zu.
"Na dann... ich setz mich gern dazu, dann können wir ein paar Geschichten austauschen" meint er freundlich und gräbt kurz in seinem Beutel nach einer Hand voll beinerner Würfel "Und wenn ihr Wollt ein wenig spielen"
Er blickt etwas hinab zu dem Zwerg "Und ihr seit auch eingeladen, ist doch recht ammysant und wenn ich so an eurer Beute Teilhabe, kann ich euch das nächste Bier dann ausgeben" es konnte nie Schaden erfolgreiche Wildnisläufer zu kennen... vielleicht kann man ja sogar was lernen.
"Ich bin übrigens Stane" meint er dann freundlich und bietet den anderen die Hand

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube

Beitrag von zarazandra » 16.07.2017 15:54

"Das klingt doch nach einer angenehmen Abendrunde", quittierte sie und steuerte auf den Tisch, an dem auch ihre Sachen vor sich hintropften, zu und ließ sich auf den Stuhl sinken.

"Ich habe keine Erfahrung im Würfelspiel. Wollt Ihr es mir beibringen? Währenddessen könnt ihr mir erzählen, wo Uhdenberg liegt. Ich habe noch nie von dem Ort gehört. Vielleicht ist auch Zeit für längere Geschichten", sagt sie gutgelaunt.

"Es freut mich, Euch kennenzulernen, Stane. Ich bin Mara", erklärt sie, während sie seine Hand mit festem Griff schüttelt.

Hungrig blickt Mara auf die dampfenden Teller, die an ihrem Tisch vorbei getragen wurden. Ihr Magen quittierte die Düfte sofort mit einvernehmlichem Knurren. Seufzend wurde ihr klar, dass es wohl noch etwas dauerte, bis ihr Essen fertig sein würde und sie brachte ihren Bauch mit einem ordentlichen Schluck Bier zum Schweigen, hoffend, dass das Gespräch mit ihren Tischgefährten die Zeit schneller vorbeiziehen lassen würde.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 442
Registriert: 10.04.2008 23:07

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Marty mcFly » 16.07.2017 21:40

"Ja, also, warum denn nicht! Nach über zwei Wochen da draußen..will ja das quatschen auch nicht verlernen! Und das Bier nehme ich natürlich dankend an, Herr..äh..Stane, richtig? " entgegnet der Angroscho.
"Lasst mich nur meine Sachen verstauen und meinen Umhang am Kamin aufhängen..hab da auch noch so einiges im Stall..hm..", dabei nippt er erst vorsichtig am Beerenschnaps, um ihn dann in einem Zug auszutrinken. "Ah, das tut gut! Beorn, nochmal für jeden von uns einen Waldschrat, für mich und Hauka einen Platz im Schlafsaal, und eine große Portion vom Schmorbraten an den Tisch der großen Dame! Achso, ihr könnt mich Murgrim nennen."
Daraufhin wendet er sich an Hauka "und du benimm dich, dann bekommst du vielleicht auch was von dem Braten ab!",
bevor er von Beorn einen Truhenschlüssel entgegennimmt und Richtung Schlafsaal verschwindet.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von zarazandra » 17.07.2017 16:07

Die Worte des Zwergs erinnern Mara daran, dass sie auch noch kein Zimmer für die Nacht hatte und winkte Sona, die ihr am nächsten war, heran.
"Bevor ich es vergesse, ist für mich auch noch ein Platz im Schlafsaal frei?", fragte sie mit einem freundlichen Lächeln, das die Fröhlichkeit auf dem Gesicht des Mädchens widerspiegelte.
"Aber selbstverständlich, Wehrte Dame. Ich werde Euch Euren Truhenschlüssel mit dem Essen bringen, wenn es Recht ist. Es ist gleich bereit", antwortete Sona gut gelaunt. Dabei nahm sie auch die Bestellung des Zwerges auf.
"Keine Sorge, Herr Zwerg. Das Essen für die Dame kommt im Nu. Es ist nur gerade etwas voll, daher dauert es ein wenig länger. Ich bitte um Verzeihung!", schloss sie ihre Erklärung mit einem kleinen Knicks, bei dem ihre blonde Haarpracht sanft über ihre Schulter wallte, ehe sie ihre Arbeit fortsetzte.

"Freut mich, Eure Bekanntschaft zu machen, Murgrim", schloss Mara die Begrüßung ab.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Baal Zephon » 17.07.2017 16:34

"Guter Hinweis, ich bräuchte auch einen Platz, bin jetzt 3 Tage durch geritten, da braucht man Mal ein Bett"
Meint er. Dann macht sich der Söldner auf den Weg zum Tisch, Bier in der Hand plaudert er darauf los "Also,
das Spiel ist eigentlich ganz einfach, noch einfacher als Würfel boltan... Es nennt sich 'fünf Gerade' im Prinzip rollt man 5 Würfel und schaut wer die meisten Punkte hat je Wurf, wobei nur gerade zahlen zählen... Nach dem Wurf darf man einmal beliebig viele Würfel noch Mal werfen, aber der zweite Wurf zählt!"
er wankt voraus und man merkt seinem Gang die langen Tage im Sattel noch an.
Bei meinen Kameraden in der Legion war das immer Recht beliebt,
aber... Naja ihr kennt die Stadt ja nicht..."
Er überlegt wie er das spezielle Flair der Stadt rüber bringen kann "Also, es ist eine freie Minenstadt wo hauptsächlich Eisen abgebucht wird, Gen Praios und Efferd vom Bornland aus. Dort ist jeder Willkommen,
ob Elf, Mensch, Zwerg oder was anderes, und jeder kann dort sein Glück machen, wenn man nur stark, geschickt und schlau genug ist."
er lächelt, viel besser könnte er es nicht ausdrücken und man muss ja nicht alles erzählen.
Und ihr beiden seit aus der Gegend? Gibt es etwas das ein Reis nder über den Ort wissen muss nach dem er die Schänke mit den Hübschesten Mädchen gefunden hat?" das letzte war auf jeden Fall halb für die Töchter des Wirtes gedacht, die der schöne Söldling zwar nicht direkt anflirtet aber durchaus ansprechend findet.
Zuletzt geändert von Baal Zephon am 18.07.2017 12:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von zarazandra » 17.07.2017 16:49

Sona verspricht auch ihm einen Truhenschlüssel, ehe sie wieder alle Hände voll zu tun hat.

"Hm, das klingt einfach und gut! Ich spiele gern ein paar Runden mit Euch!
Ich lebe hier in der Nähe, ja. Aber ich möchte ein wenig von der Welt sehen, daher bin ich frisch ausgezogen, um meinen Horizont zu erweitern. Im Wörtlichen Sinne."

Das Lächeln von Mara lässt erahnen, dass es durchaus weitere Gründe für sie gab, doch sie beließ es dabei.
"Bjaldorn selbst wird öfter von Reisenden aufgesucht, die die Eiskuppel sehen wollen, ansonsten ist hier ein wenig Geschichtliches zu finden. Gen Norden, über den Lettastieg kommt man in die Provinz Paavi, dort gibt es weit mehr Interessantes zu sehen als hier - außer, man findet Wald, Goblins und nasse Kälte ansprechend", schloss sie.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Baal Zephon » 18.07.2017 12:23

"Die Kuppeln hier sind auch echt sehenswert" meint Stane gut gelaunt und nimmt mit Bier und Würfeln platz. "Da schau ich dann morgen vorbei... heute freu ich mich mal über angenehme Gesellschaft, ein Bierchen und ein warmes Bett"
Er würfelt ein paar mal probeweise und meint dann "Ja, nach Paavi wird mich auch mein Weg führen, wenn mich der hiesige Geldsack nicht anstellen möchte." er trinkt das Bier und Probiert dann den Schnaps, wendet sich an Murgrim "Dieser Waldschrat hier brennt echt gut! Es stimmt schon, keiner kann besseren Schnaps empfehlen als die Angroschim! Danke für die Einladung!"

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von zarazandra » 18.07.2017 13:15

Vorsichtig nippt auch Mara an dem Schnaps, allerdings eher verhalten. Harte Getränke liegen ihr nicht so, doch der Höflichkeit halber leert sie das Glas nach und nach.
"Ich bin kein wirklicher Schnapskenner, und wenn ich ehrlich bin, ziehe ich Bier auch vor. Aber ich danke sehr für die Möglichkeit, diese Spezialität zu probieren", fügt sie höflich an.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3215
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Loirana » 18.07.2017 14:52

Die Tür des Schankhauses öffnet sich und eine dick gekleidete Gestalt huscht schnell herein. Flink schließt die Person wieder die Tür und beginnt sich dann aus der dicken Winterkleidung zu pellen. Der dicke Wintermantel und die Pelzmütze werden nahe der Tür abgeklopft und ausgezogen und bringen einen recht schmächtigen jungen Tulamiden zum Vorschein. Er faltet den Mantel zusammen und geht - ein wenig steif - auf einen der freien Plätze zu, möglichst nahe am Kaminfeuer. Dort legt er den Mantel über einen Stuhl und setzt sich auf einen der anderen Plätze.

Der etwa 1,73 große junge Mann hat schwarze kurze Locken, dunkle Augen und einen sehr charismatischen Gesichtsausdruck. Der schwarze Vollbart zeugt davon, dass er schon ein wenig länger auf der Reise ist. Unter dem Wintermantel, der offenbar für einen deutlich größeren, kräftigereren Mann gemacht ist, trägt der Tulamide einen Lederharnisch. Er löst einen Riemen und entfernt damit den Khunchomer, der ihm auf den Rücken geschnallt ist, und lehnt ihn an den Stuhl. Einen zweiten Khunchomer, den er an der Hüfte trägt, legt er daneben.

Einen Moment schließt er die Augen, reibt sich die Hände und genießt - bibbernd - die Wärme des Feuers. Dann blickt er auf und hält die dunkelhaarige Carna an. "Travia zum Gruße, V-Verehrteste. K-Könnte ich b-b-bitte einen heißen T-Tee bekommen? Vielleicht etwas E-Eintopf?" bibbert er mit sanfter Stimme von sich.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von zarazandra » 18.07.2017 15:01

Die Blicke der Gäste wandern, wie eins, zu dem Neuankömmling, der so dick eingepackt war, als würde er aus dem Ewigen Eis kommen.
Auch Maras Blick musterte den Tulamiden neugierig.
Hm, das erklärt zumindest, wieso er bei dem Wetter so eingemümmelt ist... er ist es wohl deutlich wärmer gewohnt, sagte sie sich in Gedanken, ehe sie so frei ist, un den Mann an den Tisch einlädt.

"Ihr könnt Euch setzen zu uns gern, in Runde heizt sich Mann schneller auf", sagt sie, in einem etwas gebrochenen Tulamidya etwas lauter, damit er sie auch hört. Es schien ihr nicht peinlich zu sein, dass es kein wirklich korrekter Satz war - man verstand, worauf sie hinauswollte, das musste reichen.

Zugegeben, Mara war schlichtweg neugierig. Sie hatte zwar die Sprache der Südländer ein wenig gelernt, aber so viele Tulamiden waren ihr noch nicht über den Weg gelaufen. Er war so erfrischend anders von den Menschen, die sie kannte. Das konnte interessant werden!
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3215
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Loirana » 18.07.2017 15:15

Der junge Tulamide blickt zögernd zu der rothaarigen Frau. Nachdem die Wirtstochter seine Bestellung aufgenommen hat, nimmt er seine Sachen und schleppt sie hinüber zum Tisch der anderen. "Sehr f-f-freundlich" bedankt er sich bei Mara in klarem, wenn auch leicht fremdländisch klingendem Garethi. "Ich habe n-nicht erwartet in diesen Landen jemanden zu finden, der die Sprache meines Volkes spricht", sagt er zu der Rothaarigen.

Er betrachtet die Runde und fährt sich einmal durch die von der Mütze plattgedrückten Haare. "Mein Name ist Salim. Und ihr seid?"
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von zarazandra » 18.07.2017 15:22

Lächelnd deutet Mara eine kleine Verbeugung an und musterte jede Bewegung des jungen Mannes neugierig.
Schließlich wechselte sie ebenfalls wieder ins Garethi, mit dem sie sich deutlich wohler fühlte.
"Gern geschehen. Ich komme auch nicht oft dazu, das wenige, das ich weiß, einzusetzen. Um die Wahrheit zu sagen: das war das erste Mal, dass ich mit einem Tulamiden in seiner eigenen Sprache gesprochen habe." Eine leichte Verlegenheitsröte mischt sich in ihr ohnehin bereits von Alkohol und Hitze gewärmtes Gesicht.

"Mein Name ist Mara, dies sind Stane und Murgrim", sie deutet nacheinander auf den Elfen und den Zwergen.
Was verschlägt Euch in den Norden?", fragte sie geradeheraus und ihre grünen Augen leuchten förmlich vor Neugierde.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3215
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Loirana » 18.07.2017 15:28

Salim erwidert die Verbeugung. Überraschung spiegelt sich auf seinem Gesicht. "Ich gebe zu euer Tulamidya ist nicht das Beste, doch ich hätte nicht erkannt, dass ihr es zum ersten Male verwendet" erzählt er schüchtern. Endlich erreicht die Wärme des Raumes seine Fingerspitzen und er hört auf zu Zittern.

"Es ist jedoch eine willkommene Überraschung" meint er schließlich. Dem Elfen und dem Zwergen nickt er auch zur Begrüßung zu, dann wendet er sich wieder Maru zu. "Man könnte sagen, dass ich jemanden suche. Mittlerweile wünschte ich aber, ich wäre in Zorgan geblieben. Da war ich zwar genauso erfolgreich wie hier, doch es war wärmer. Und was ist mit euch?"
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
zarazandra
Posts in diesem Topic: 20
Beiträge: 89
Registriert: 22.05.2017 11:36
Wohnort: Babenhausen
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von zarazandra » 18.07.2017 15:43

Schmunzelnd antwortete sie.
"Nun, ich bin als Kind von Wirtsleuten aufgewachsen. Damals hat man sich noch nicht viel Gedanken darüber gemacht, wie sich die Menschen unterschieden, aber die Sprache hat man sofort bemerkt. Da habe ich einiges aufschnappen können", sagte sie mit einem sympathischen Lachen.

"Man könnte sagen? Na dann könnte man wüschen, dass Eure Suche Erfolg haben soll. Nach was - oder wem - haltet Ihr Ausschau? Vielleicht haben wir etwas Nützliches beizutragen?", fragte sie weiter, ehe sie selbst antwortete.
Immer wieder rutschte eine rote Strähne in ihr Gesicht, die sie beharrlich hinter das Ohr strich, während sie redete. Die Geste war ihr so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie diese selbst nicht mehr bemerkte.
"Ich bin auf der Reise, um etwas von der Welt zu sehen, neue Erfahrungen zu machen.. .sowas." Ihre Augen blickten ein wenig Versonnen gen Norden, als ihre Gedanken kurz abschweiften. "Aber ein Ziel habe ich nicht vor Augen", holte sie sich selbst, etwas lauter als beabsichtigt, wieder zurück in die Wirklichkeit und lächelte etwas unsicher.
Bei den Zwölfgöttern, das liest doch kein Mensch! Okay, Elfen vielleicht. Die lesen alles. Haben ja auch Zeit dafür.

Benutzeravatar
Farmelon
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 68
Beiträge: 27174
Registriert: 24.02.2007 21:20
Wohnort: Köln

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Farmelon » 18.07.2017 21:48

Der Wind zerrt gierig an den Fensterläden der Schankstube, eisiger Wind pfeift Draußen umher als sich die Tür erneut öffnet. Ein Schhwall eisiger Wind, gefolgt von wehenden Flocken des eiskalten Schnees welche die Gestalt umwirbeln welche die Türklinge gekonnt gegen die Kräfte des Sturms hält und eintritt, die Tür hinter sich wieder schließt.

Je nachdem wie das Licht fällt, erkennt man im ersten Moment wenig in dem Licht welches die Praiossonne dabei noch stiftet, vor allem da der Neuankömmling ebenso weiß gekleidet ist wie der Schnee welcher ihn begleitet. Die Gestalt ist über 90 Finger groß, sicherlich noch ein paar mehr. Gehüllt von Fuß bis Kopf in einen weißen Mantel, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Ein dichter Firunsbärenfellmantel, aus einem einzigen Tier gefertigt so dass die Kapuze zugleich einen Teil der Bärenzuge zeigt, so wie ihn Geweihte des Alten vom Berg meist tragen.
Über dem Mantel trägt er einen verpackten Kurzbogen über der Schulter, dazu hängt dort ein kurzer Jagdspeer, am kompakten Rucksack ein einfacher Holzschild, als er den Mantel öffnet zeigt sich robuste Kleidung aus Leder und leinen, dazu eine leichte Lederrüstung welche den athletischen aber sicher nicht schwachen Körper verhüllt. Dazu noch ein Hüftköcher für Pfeile, ein Kurzschwert, Dolch und eine Handaxt welche ebenso als Werkzeug wie als Waffe gebraucht werden kann. Die hoffen, stabilen Wanderstiefel wirken etwas abgenutzt, aber waren sicher einmal teuer und sind gut gepflegt und in Schuss gehalten. Dazu noch einiges an Taschen und Beuteln am Gürtel, dazu eine Umhängetasche. Und auch wenn er das alles bei sich, an sich trägt, bewegt er sich doch beinahe unhörbar als er sich zur Theke bewegt und dabei auch die Kapuze abnimmt,.

"Firun, seiner milde Tochter und Peraine zum Gruß." Grüßt er höflich in die Runde, allerdings ohne große Mimik dabei. Die definitiv männlichen Gesichtszüge sind markant genug um als attraktiv zu gelten, nicht zu grob um als unförmig zu gelten, da dort ein gemischtes Erbe mit hinein spielt. Unter das markant Männliche mischt sich ein elfischer Zug, der eine ganz eigene Attraktivität verleiht, das warmschneeweiße Haar trägt er nicht zu lang, so das es ihn nicht stört. Dementsprechend kann man auch einen Blick auf die leicht angespitzen Ohren haben, nun ohne Kapuze.
Abgerundet wird das alles von kräftigen, eisblauen Augen von reiner Klarheit und Intensität, welche sich wachsam umblicken. Dabei wirken die Augen im Moment weder kalt noch leblos, sondern eher entspannt, auch wenn sich da sicher ändern kann wenn sein Gemüt umschlägt oder die eiskalte Unbarmherzigkeit seines Herrn gegenüber denen durch schlägt, welche sie verdient habe. Schwer zu sagen wie alt der Geweihte ist, außer das er erwachsen ist. Alles was er an oder bei sich trägt wirkt funktional und nutzbar, kein unnötiger Ballast oder unnötige Zierde nach dem was man so sehen kann. Das einzige was etwas herausfällt, ist der reine Bergristall, naturbelassen und ungeschliffen, welchen er an einer Lederschnur um den Hals trägt, der heilige Stein des Firun.

Zielstrebig bewegt er sich zur Theke, wirkt dabei nicht so als würde die Firunskälte Draußen für ihn einen Unterschied zu hier drinnen machen. "Firun, seiner milde Tochter und Travia zum Gruß. Wiederholt er hier die Grußworte von eben noch einmal. "Ich hätte gerne eine Portion Eintop, dazu Brot und Kräutertee. Seid ihr bereit zu tauschen, oder wären Euch Münzen lieber? Bestellt er, lässt er dem Wirt die Wahl und holt einige gut gearbeitete Kaninchenfälle hervor, welche er anbieten könnte.

Benutzeravatar
Marty mcFly
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 442
Registriert: 10.04.2008 23:07

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Marty mcFly » 18.07.2017 23:33

"Also, bei Angroschs Bart, das nimmt ja gar kein Ende mehr mit den Reisenden! Aber auch kein Wunder, bei dem Hundswetter da draußen!" entfährt es Murgrim, während er grade den letzten Bissen Schmorbraten in den Mund schaufelt. "Stane, ihr sagt ihr seid aus Uhdenberg. Ich habe gehört, dort soll es sogar Orks geben", als er dies sagt, öffnet Hauka, die sich zwischen Murgrim und Mara niedergelassen hat und ihren Anteil am Schmorbraten verzehrt, ihre Augen , knurrt auf und fletscht dabei ganz kurz die Zähne."Oh, entschuldigt, Hauka reagiert empfindlich, wenn man Or---äh, Schwarpelze erwähnt! Da geht's mir übrigens nicht anders..". Bei den letzten Worten hebt Murgrim die Armbrust, die er zuvor aus dem Stall geholt hatte, auf seinen Schoß und beginnt, mit einem eingefetteten Lederlappen das Holz abzuwischen.
"Unter anderem der Grund, warum ich hier in der Gegend bin. Hab mich vor ein paar Jahren südlich von hier niedergelassen, in Trautemanns Hus. Ruinendorf, da unten. Naja, noch, aber das wird schon wieder!

Mara, Eure Axt lächelt mich schon den ganzen Abend an! Sagt mal, wer hat dieses schöne Stück geschmiedet? Sieht mir fast nach dem Werk eines Angroscho aus..wisst ihr, ich bin selbst kein Schmied, aber mein Bruder, Torgrimm, dem brannte das Feuer der Esse in den Augen!"

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Baal Zephon » 19.07.2017 07:25

"Ja, in Uhdenberg gibt es Orks..." sagt der Halbelf etwas vorsichtig, es ist ja offensichtlich das der Zwerg Probleme mit den Schwarzpelzen hatte und der Halbelf befördert mit einer kurzen Bewegung seiner Beine den Reitersäbel etwas hinter ihm, der zwar gute Arbeit war, aber von Haarigen Händen erschaffen wurde. Wobei der Säbel dadurch etwas leichter zu ziehen wäre wenn es notwendig wäre "...und Zwerge, Goblins,
Menschen, so wie ab und an einen Elfen... Worauf wollt ihr hinaus Freund Murgrim?
fragt er mit einem entspannten Ton und reicht dem Zwergen die Würfel zum weiter spielen "Wenn das Dorf dort Probleme hatte... Naja wenn ihr Geld habt, kann ich helfen Ordnung aufrecht zu erhalten oder die Plünderer zu jagen...
Da bin ich reicht gut darin und mein Pferd kennt keine Müdigkeit"
der blonde Söldner lächelt breit.
Als sich dann der Tulamide dazu setzt und mit Mara redet spitzt er die Ohren und besieht sich die Gestallt genauer, vor allem die seltsamen breiten Klingen die der Südländer führt. "Ja Salim, erzählt! Vielleicht hilft man euch beim suchen sagt er freundlich während er versucht Salims Barschaft aus der Ferne ab zu schätzen.
Als der Große herein kommt sieht der kleinere Halbelf auf und denkt nur kurz Ah, noch wer der seinen Vater nicht gesehen hat

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3215
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Loirana » 19.07.2017 07:41

Salim schaut etwas verunsichert zwischen seinen Tischnachbarn hin und her. Er wägt ab, ob er ihnen vertrauen kann, beziehungsweise ob sie ihm helfen könnten. Der Blick des Halbelfen entgeht ihm nicht, doch macht er sich keine Sorgen. Die Kleidung des Tulamiden wirkt eher pragmatisch als elegant, er trägt keinen Schmuck und er war sich sich, dass ihn niemand wegen des bisschen Bargelds, welches er bei sich trug, ausrauben würde.

Als Carna ihm eine Tasse mit einem heißen Getränk bringt, dankt er ihr kurz und nimmt einen Schluck um sich aufzuwärmen. Urgs! Das nennen die hier 'Tee'? Es scheint, meine Erwartungen waren ein wenig zu hoch geschraubt. Dann widmet er sich wieder den anderen.
"Nun, euch ist in dieser Gegend nicht zufällig eine... sehr schöne junge Tulamidin begegnet? Lange schwarze Haare, einnehmendes Wesen, tanzt gerne? Sie ist vermutlich in Begleitung einer Elfe und eines Ritters. Ich... suche schon nach ihr seit einiger Zeit und zuletzt hörte ich in Perricum, dass sie nach Norden zog. Es scheint aber, dass ich mich mit der Zeit von ihrer Spur entfernt habe und mich ein wenig verirrte..."
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Baal Zephon » 19.07.2017 10:35

Stane überlegt kurz angestrengt "Ich hab wohl vor ein paar Wochen wen gesehen auf den eure Beschreibung zutrift" meint er "Aber zum einen Glaub ich die war eigentlich Norbardin und hat sich nur als Tulamidin ausgegeben, und zum Anderen bezweifle ich dass euer Liebchen leichtbekleidet in Festumer Söldnerkaschemmen auf Tischen tanzt" er zuckt mit den Schultern "Die Elfe die dabei war, das war definitv nur ne Halbe... sowas erkenn ich... Ritter hab ich keinen gesehen... aber möglich dass der wo anders war... waren auf jedenfall ein paar kräftige Typen in guter Rüstung da.

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3215
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Loirana » 19.07.2017 10:45

Der Tulamide wirft Stan einen Blick zu, der Hoffnung, dann Irritation und schließlich Enttäuschung zeigt. "Ihr missversteht. Es geht nicht um mein 'Liebchen', auch wenn meine Gefühle für sie weit über etwas hinaus gehen, das ich je für jemand anderen empfunden habe. Ich suche meine Zwillingsschwester! Vor einem Jahr ist sie zu einem Abenteuer aufgebrochen und nicht mehr zurückgekehrt. Seitdem verfolge ich ihre Spuren und versuche herauszufinden wo sie ist."

Er schüttelt den Kopf und trinkt nochmal vom "Tee", nachdem er die Willenskraft aufgebracht hat das Getränk zu ertragen. Immerhin ist es warm.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 11
Beiträge: 154
Registriert: 21.06.2017 18:05

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Baal Zephon » 19.07.2017 12:19

Jetzt hatte der Söldner tatsächlich ein schlechtes Gewissen, er wartet kurz dass der Tulamide den nächsten Schluck fertig getrunken hat und klopft ihm kameradschaftlich auf den Rücken "Ihr findet euer Schwesterchen schon wieder Salim... Kommt, wir würfeln gerade ein bisschen, bei guter Gesellschaft."
Versucht er freundlich zu wirken ""kennt ihr f
'Fünf gerade'? Oder was spielt man bei euch so bei Tisch?"
Augenscheinlich versucht der kräftige Halbelf vor allem ein paar nettere Gedanken aufkommen zu lassen

Benutzeravatar
Loirana
Dev Team
Dev Team
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 3215
Registriert: 24.07.2015 08:56
Geschlecht:

[Bjaldorn] Schankgasthof Bärenstube (Offenes RP)

Beitrag von Loirana » 19.07.2017 12:58

Salim schenkt dem kräftigen Halbelfen ein freundliches Lächeln doch zeigt sich immer noch viel Kummer in seinen Augen. "Ich... muss zu meiner Schande gestehen, dass mir solche Spiele nicht geläufig sind. In Al'ahabad spielt man gerne 'Rote und Weiße Kamele', doch hatte ich nie die Zeit es zu erlenen. Könnt ihr mir 'Fünf Gerade' beibringen?"

Neugier glitzert nun in seinen Augen und das Gesprächsthema scheint vergessen.
Die alte Welt ist längst verloren, in die Neue trägt uns der Wind

Antworten