Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Blutige See (MI)

Antworten
Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 465
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Blutige See (MI)

Beitrag von Frostgeneral » 01.11.2017 15:22

Hallo Freunde,

Ich wollte mal von euch wissen wieviel Meter mehr Schiff ihr gebt, wenn die Helden andere Schiffe fressen?
Wieviel Meter bekommen sie für dazu drangebastelt für eine Lorcha, für eine Kogge oder eine Galeere?

Zudem die Frage: Agrimoth dürfte nicht wählerisch sein oder? Holz und Unmetall?
Man könnte doch auch Häuser von Küstendörfern fressen oder?
Was haltet ihr von der Idee
Bild

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3664
Registriert: 10.03.2010 10:43

Blutige See (MI)

Beitrag von Herr der Welt » 02.11.2017 20:31

Gibt es denn eine Quelle, nach der Dämonenarchen (unbegrenzt?) wachsen, sofern sie nur mit Material versorgt oder (wenn man so will) gefüttert werden? Ich meine nämlich, dass sich die (maximale) Größe grundsätzlich nach der Generation richtet, dass also Abkömmlinge etwa der Plagenbringer kleiner sind als selbige und wiederum Abkömmlinge etwa der Gezeitenspinne kleiner als diese. Das erscheint mir auch sehr sinnvoll, wenn man schon fortpflanzungsfähige Dämonen hat. Denn bei fortpflanzungsfähigen Chimären ist es auch so, dass sie mit jeder Generationenfolge etwas von ihrer dämonischen Natur einbüßen und sich den Maßgaben der Schöpfung so allmählich angleichen.
Nimmt man dies als Grundlage, möchte aber dennoch je nach Versorgungslage in der Größe variable Archen, so sollte man die Unterschiede in Maßen halten. In Metern würde ich da gar nichts messen, außer es ist wirklich eine Arche im Wachstum (da gibt es ja einen Szenario-Ansatz in "Blutige See").

Benutzeravatar
Frostgeneral
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 465
Registriert: 21.01.2013 14:29
Wohnort: Braunschweig/Lüneburg
Kontaktdaten:

Blutige See (MI)

Beitrag von Frostgeneral » 02.11.2017 21:56

Auf Seite 31 im grauen Kasten steht

Absorption von Holzschiffen je Größe zwischen X und Y Handlungspunkte,
eventuell permanente HP und Wachstum

Das Wachstum der Arche ist in Klammern, also keine Ahnung was das heißen soll

Die Wurzelkaiserin (Seite 15) hat als Erste Tochter eine Länge von aktuell 50 Schritt, Wogenrache 60 Schritt (das war die mit den 70 Rondrianern)
Die Boransdorn aus Generation 2 hat 65 und ist damit Größer als ihre Eltern.

Das kann aber daran liegen, dass die Kaiserin auf dem Meeresboden wenig Essen findet??
Von einem Auswachsen steht leider nichts, nur dass "Kinder zu voller Größe gelangen können"
Bild

Antworten