Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Antworten

Hättest du Interesse an einer Kampagne um das Erwachen des Bornlandes und die Theaterritter?

Ja
69
73%
Nein
5
5%
Vielleicht
7
7%
Ich mag Meskinnes!
13
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 94

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Sarafin » 02.09.2013 22:11

Hallo liebes Forum,

Nach dem (für mich) grandiosen MPA auf der RatCon 2013 am letzten Wochenende und der für die SCs erfolgten Auflösung der Hintergründe, habe ich mich etwas mehr mit dem Komplex beschäftigt.
Beim Nachschlagen der Marschallseiche Unbaldroa stieß ich auf die etwas schwammige Formulierung des Erwachens des Bornlandes. Eine kurze weitere Suche ließ mich diesen Eintrag im Wolkenturm finden, wo das Konzeptpapier einer Kampagne um die Theaterritter als TNBT nach der Drachenchronik genannt wird, aber aufgrund des Ausstiegs der beteiligten Autoren aus der Redaktion nun in der Form nicht mehr möglich ist.

Das Ganze ist aber auch schon zwei Jahre her und der Plot des MPAs hat mir Hoffnung gemacht, dass die Idee einer Kampagne um die Theaterritter und das Erwachen des Bornlandes wieder aufgegriffen wird. Leider habe ich hier im Forum dazu nichts weiter finden können und im Ulissesforum wird das Suchwort "Theaterritterkampagne" ignoriert, da es zu oft vorkommt (wtf?).

Kann mir jemand (vielleicht auch mit Ortskunde Ulissesforum) sagen, ob es konkretere Planungen gibt das Erwachen des Bornlandes doch noch in eine Kampagne zu packen? Für mich wäre das außerordentlich interessant!
Um einen Meinungsspiegel zu bekommen, habe ich mal die Umfrage angefügt. :)

Eine Anmerkung am Rande: Ich bin zu 99% Spielerin und möchte daher nicht gespoilert werden, da ich eine solche Kampagne als Spielerin zu erleben gedenken würde. Ich habe im Hinblick darauf auch absichtlich das Konzeptpapier nur überflogen und den Abschnitt zum Erwachen des Bornlandes im LdsB nicht gelesen. MIs also bitte (wie eigentlich immer) weißen! Danke!
Zuletzt geändert von Sarafin am 10.09.2013 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Asdrubal
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 846
Registriert: 01.01.2011 10:58

Re: Theaterritterkampagne

Beitrag von Asdrubal » 02.09.2013 22:34

Soll nicht das angeblich noch für 2013 geplante "Wolfserwachen" diesen Handlungsstrang weiterspinnen? Allerdings gibt es immer noch keine feste Monats-Terminierung, so dass ich den Band inzwischen eher in 2014 einordnen würde, falls er nicht sogar ganz eingestellt wurde, wie zwischendurch mehrfach vermeldet und zurückgenommen.

Ich finde es aber ebenfalls sehr bedauerlich, dass das Bornland-Erwachen nicht weiterverfolgt wurde. Mir würde das auf jeden Fall mehr Spaß machen als der ganze Uthuria-Kram zusammen.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Theaterritterkampagne

Beitrag von Sarafin » 02.09.2013 23:15

Danke für den Hinweis auf "Wolfserwachen", das war mir bisher nicht bekannt. :) Nach den Beschreibungen, die ich auf die Schnelle gefunden habe, lässt sich eine Verbindung mit dem Erwachen aber weder festlegen noch dementieren.
Asdrubal hat geschrieben:Ich finde es aber ebenfalls sehr bedauerlich, dass das Bornland-Erwachen nicht weiterverfolgt wurde. Mir würde das auf jeden Fall mehr Spaß machen als der ganze Uthuria-Kram zusammen.
QFT.
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
Gilion von Gratenfels
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1752
Registriert: 07.07.2011 06:07
Geschlecht:

Re: Theaterritterkampagne

Beitrag von Gilion von Gratenfels » 10.09.2013 00:47

Wenn Bran am Born weiter rumbranen kann, stört das nicht mal den Born. Also lautet die Antwort: ja. Zum dritten Male durfte ich feststellen: "Schweres Leben mit bornische Seele aber lustig mit Meskinnes!" (bitte mit starkem sewerischen Akzent aussprechen)
DSA 4.1 oder 5? Pfhh, mir doch egal welche Regeln ich ignoriere!

Rollenspiel Stammtisch Münster

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Sarafin » 10.09.2013 14:08

Danke für die Beteiligung an der Umfrage bisher.
Ich habe den Titel mal etwas aussagekräftiger gestaltet, um vielleicht noch mehr Leute zu einer Stimmabgabe zu locken. :)
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
Robak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 12080
Registriert: 28.08.2003 14:10
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Robak » 10.09.2013 17:19

Wolfserwachen wurde schon ewig angekündigt. Es sollte ursprünglich in Rittererbe erscheinen. Es wurde gesagt das Abenteuer wäre ausgegliedert worden um es separat zu veröffentlichen. Nun kam aber Rittererbe vor 4 Jahren raus. Ergo: Irgendwas muss da schief gegangen sein.

Gruß Robak

Louwril
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 06.11.2014 21:33

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Louwril » 19.11.2014 13:41

Um den Thread noch einmal aufzugreifen: Es gab auf Windfeders Wolkenturm eine Theaterritter-Kampagne, mit und um das Erwachen des Bornlandes. Nun ist der Wolkenturm ja leider Sumus Griff gefolgt, deshalb meine Frage: gibt es in den Weiten des Limbus einen Gelehrten, der mir eine Abschrift derselben zukommen lassen könnte? Natürlich nur zu privaten Studienzwecken und nicht, um die Schätze des Ordens auszuschlachten. Würde mich über eine PN freuen.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Sarafin » 19.11.2014 14:12

Leider habe ich die entsprechende PDF-Datei selbst nicht.

Zum Thema des Threads fiel mir jüngst im Programm der Dreieich ein Programmpunkt auf. Anscheinend wird die Theaterritterkampagne ja wieder aufgegriffen und ist nun für 2015 auf dem Plan.
Ich hoffe ja sehr, dass es jemanden gibt, der von dem Workshop berichten kann!
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
Janko
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 11782
Registriert: 10.03.2004 16:54
Wohnort: Potsdam

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Janko » 20.11.2014 19:59

@ Louwril
Gib mir eine E-Mail-Adresse und ich schick dir die PDF-Datei zu. ;)

Benutzeravatar
Celestus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2012 12:02

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Celestus » 24.11.2014 11:39

Ist die Kampagne komplett oder meint ihr die Textbeschreibung des geplanten Verlaufes als Metaplot?
Im ersten Fall bitte ich ebenfalls um eine Kopie. :-)

Grüße,
Celestus

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Sarafin » 24.11.2014 12:15

Ich wüsste nicht, dass die Kampagne jemals von (in)offizieller Seite aus ausgearbeitet worden wäre. Daher geht es im Falle der gesuchten PDF um die Textbeschreibung des geplanten Verlaufes.
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
Celestus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 77
Registriert: 16.01.2012 12:02

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Celestus » 24.11.2014 17:19

Schade. Aber gut, dann habe ich es bereits. :-)
Danke für die schnelle Auskunft!

Benutzeravatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1003
Registriert: 06.10.2011 23:07

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Bosper » 25.11.2014 13:04

Ich habe leider auch meine PDF verlegt :P kann mir die vllt jemand zusenden?? Wollte das evtl im Kommenden Jahr ausarbeiten.
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Benutzeravatar
Salome
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 47
Registriert: 06.03.2013 10:33

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Salome » 26.11.2014 17:02

Falls jemand das PDF möchte, kann ich es auch zuschicken, einfach pn mit e-mail adresse an mich :)

Falls jemand sich hier tatsächlich die Mühe Macht, eine Kampagne auszuarbeiten melde ich hiermit großes Interesse an, da ich das nämlich auch schon seit einiger Zeit im Hinterkopf habe. Bisher habe ich das noch nicht verwirklicht, weil ich immer dachte, dass von offizieller Seite vielleicht doch noch was kommt.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Sarafin » 26.11.2014 20:55

Naja, wie ich oben schon verlinkte: Es gibt anscheinend Bestrebungen der Redax das Thema "Theaterritter" wieder aufzugreifen.
Inwiefern dies auch das "Erwachen des Bornlandes" thematisiert, weiß ich nicht - in dem Interview vom Orkenspalter schien es mir aber thematisch mehr um den Rondra/Kor-Konflikt zu gehen. Wobei sich das ja nicht gegenseitig ausschließt.

Leider scheint es mir bisher so zu sein, dass es von dem Workshop auf der Dreieich keine Mitschrift gibt. :-/
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
Cavia
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3309
Registriert: 01.02.2010 19:52
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Cavia » 28.11.2014 08:24

Because no one else here will save you.

Jenseit des Horizonts - Charaktertagebuch.

Benutzeravatar
Sarafin
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 7
Beiträge: 11427
Registriert: 25.05.2005 22:44

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Sarafin » 28.11.2014 10:13

Ja, das habe ich heute Nacht schon gesehen. :>
Vielen Dank dafür! Alleine schon die NSC-Liste hat Lust auf mehr gemacht!

Jetzt hoffe ich nur, dass sie es nicht vermasseln. :x
„Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“
~ Hanlon’s Razor

Benutzeravatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1003
Registriert: 06.10.2011 23:07

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Bosper » 01.12.2014 17:12

Wenns bis Herbst dauert werd ich mich wohl eher dran machen meine eigene Version zu erstellen ;) zum vergleich dann in DSA5 die andre zu spielen, vlt auch in einer andren Gruppe könnte interessant werden.
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Benutzeravatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1003
Registriert: 06.10.2011 23:07

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Bosper » 24.06.2015 16:04

Mächtige Thargunithread erhebe diesen Faden!

SO haben letzte Woche begonnen meine eigene Theaterritterkampagne zu starten, und ich glaube es war vielversprechend. Daher würde ich mich weiter auch über Fitzel und Fetzen freuen zu dem Thema. Zeit der Ritter, die Bornlandregionalbücher, Goldene Ketten habe ich als Quellen schon aufgetan.
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Rekki Thorkarson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12
Registriert: 20.05.2015 12:54
Wohnort: Breitenburg

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Rekki Thorkarson » 25.06.2015 09:45

Verrate doch mal was der rote Faden deiner Kampagne seien wird, mich intressiert das Thema auch sehr?

Thorgrimma
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 597
Registriert: 16.01.2013 17:58

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Thorgrimma » 25.06.2015 10:13

Oh ja, deine Kampagne würde mich auch brennend interessieren. :) Ich kann eh schon kaum erwarten, dass die Theaterritterabenteuer erscheinen.

Benutzeravatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1003
Registriert: 06.10.2011 23:07

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Bosper » 25.06.2015 13:25

Haben letzte Woche angefangen auf Basis dieses Konzeptpapiers das da vor jahren umhergeisterte eine Kampagne aus meiner Feder zu starten (DSA 5 Gamma 1.2).es geht da wie geplant um das erwachen des landes und die Mysterien des ordens

Ich formuliere mal relativ offen, da ich das wohl auch noch mal mit anderen Menschen spielen werde und gleich als Text für mich rauskopiere;)

Startposition: Ein Bronnjarscher Fronhof in Westsewerien.
In unserer Konstellation ist ein SC der (recht arme) Bronnjar dem zwei Bauernhöfe, einige Torfstecher, eine Räucherei, Jäger,Firunschrein (mit gelegentlich zu Besuch kommenden Geweihten) leerstehende Brauerei und einige weitere Bedienstete unterstehen (mehr oder weniger ausreichend für Selbstversorgung).
Die Übrigen sind anderweitig reisend dort untergekommen. Während einer Führung durch seine bescheidenen Ländereien kommt eine seiner Holzfällerinnen zu ihm geeilt das ein weiterer Holzfäller kurz von den anderen wegging um "sie wissen schon hoher Herr..:" kurz darauf sah man einige Schemen und hörte etwas Goblinisches Geplapper und Gegrunze.
Der Bronnjar nimmt sich Schwert und Armbrust und man macht sich auf den Weg.
Man verfolgt die Spur nach ein wenig Suchen und entdeckt eine kleine Höhle, gebildet aus überwucherten zusammengefallenen Monolithen, der Eingang umstellt von ~6 Goblins, deren Speere und Aufmerksamkeit auf den Eingang gerichtet sind. Um diese kleine Höhle ragen 4 sechseckige Steinsäulen, etwa einen Schritt hoch aus dem Boden, die Spitzen mit Moos und Dreck bewachsen.
Kann sich jemand wie bei unserem Fall mit ihnen Verständigen erfahren sie das der "Böse Axtmann" in der Höhle ist und das sie gerne hineingehen und ihn mitnehmen können und auch sollen.
Bei der Nachfrage ob sie ihm etwas getan haben werden sie wahrheitsgemäß zugeben ihm ein zwei Speerstiche versetzt zu haben. Aber nur unter genauen Verhandlungen mit den extrem aufgeregten Goblins soll erfahren werden das sie den Holzfäller hierher verfolgten und wollen das er verschwindet. Warum werden sie niemals erzählen.
In der kleinen aber dennoch im Spätabend stockfinsteren Höhle kann der Holzfäller an der Wand stehend ausgemacht werden, angesprochen geht er erst einige Schritte ruhig auf den nächsten zu, um ihn dann stürmend und brüllend mit der Axt zu attackieren und dies auch bis zum eigenen Tode nicht unterlässt. Der Bronnjar erschlägt seinen Wahnwütigen Leibeigenen und der Boden beginnt zu vibrieren.
Die Goblins fliehen und wer aussen steht (es passen kaum mehr als 3 Personen handelnd in die Höhle) sieht wie sich die 4 Säulen aus dem Boden schieben, gut auf 3,5~4 Schritt, bevor eine davon bricht und schräg vor den Eingang fällt (ihn aber nicht blockiert, dennoch eine akkute Gefahr für die aussen stehenden).
Untersuchungen können in den Steinboden der sich unter dem Schlamm in der Höhle verbirgt eingelassene "Rillen" entdecken. Glyphen die aus alt Alhanischer Quelle stammen. (Bewegung, Eigenschaft,Illusion)
Auch die Säulen sind über und über mit altalhanischen Zeichen übersäht.
Der Bronnjar ist nicht sonderlich an (Norbardischem) Gekritzel interessiert, viel mehr an dem armen (verdammten!) Holzfäller. Der Bruder des Jägers, ein guter Mann, fast ein Freund für den Bronnjar, der mit seiner Frau nicht weit von Holzschlag und Torfstechern eine Hütte am Waldrand hat.
Dort will er ihn hinbringen bevor er den Geweihten wegen eines Begräbnisses kontaktieren will.
An der von innen erleuchteten Jagdhütte angekommen (lauschen würde angestrengtes Flüstern aber auch zittriges Beten ergeben) öffnet auf ein Klopfen oder Rufen die Jägerin, bleich und zittrig und gibt die Sicht frei auf den Jäger, der sein bestes tut den arg zugerichteten Firungeweihten zu stabilisieren. (Schwere Klauenmale auf Brust und Schultern, das halbe Gesicht weggebissen). Wenn man ihm helfen kann gut, sonst sind die Heilkunst des Jägers (bereits gesäuberte Wunde, Wirselkraut aufgelegt) und die enorme Zähigkeit des Firungeweihten genug das er sich stabilisiert in einem kurzen Moment dem Bronnjar (oder jemandem) typisch knapp mitteilt "Etwas stimmt nicht" und zunächst in ruhigen Schlaf fällt, die erste Nacht sollte es aber noch sichtlich in seines Gottes Hand und derer von Peraine und Boron liegen.
Der Geweihte soll wohl noch aus eigener Kraft zu den Jägersleuten gekrochen sein.
Ist er versorgt kümmert man sich um den Bruder des Jägers. Ein Steingrab ist schnell aufgeschichtet, vielleicht kann ein Spielergeweihter einen Segen sprechen.
Fragt man den Jäger nach der Höhle weiss er das dort ab und an Wildschweine zu finden sind und die Goblins daher häufiger dort Eicheln und andres Futter aufschichten.
Der Bronnjar verbringt die Nacht an der Seite des Geweihten, den man zu seinem Schrein transportiert.
Am Folgetag gegen späten Morgen lässt er sich ablösen und möchte geweckt werden wenn der Geweihte erwacht.
Als dies geschieht kann er erzählen auf der Jagd vom schrecklichen blöken und brüllen einer Hirschkuh gelenkt, selbige von Krallen aufgeschlitzt aber sonst unangetastet und ohne Fraßspuren auf dem Waldboden fand. Kaum hatte er sie untersucht und seinen Dolch zur Erlösung gezogen, stürmt ein wütender Schwarzbär aus dem Buschwerk und attackiert ihn wie Tobsüchtig. Stoßgebet (und Märtyrersegen) sowie beherzte Attacken ermöglichen ihm die Flucht, doch nur unter schweren Verletzungen. Über die Höhle weiss er nicht mehr als der Jäger, aber wenn man nach Alhanischem/Norbardischem fragt, verweisst er auf die alte Ruuscha, eine Norbardin die am jenseitigen Waldrand am Rande der Sümpfe haust und dort Bienen züchtet. Er kennt sie aus Kindertagen und weiss sie ist sehr gescheit und klug. Der Bronnjar hat von ihr allerdings noch nie etwas gehört.
Möchte sich währenddessen jemand informieren was Land und besonders jene Höhle betrifft, im Besitz der verstorbenen Mutter des Bronnjaren befinden sich einige Bücher, in einem können neben einigen Ammenmärchen wie die vom Bienenmann, die "die weise Ruuscha mir erzählte" (der Kindern die fremde Leute mit offenem Mund anstarren oder Nachts nicht schlafen seinen Schwarm in Nase und Mund schickt und sie erstickend in seine Höhle schleppt) auch Information über das Sauhügelgrab das die ersten ihres Hauses (zu Theaterritterlichen Zeiten) bei der Jagd nach Goblins entdeckten und "bald lernten ihm nicht mehr zunah zu kommen")
Man möchte also zunächst diese Ruuscha aufsuchen, der Geweihte kann den Weg beschreiben, ist aber noch lange nicht reisefähig.
Mit der Beschreibung ist es aber nicht schwierig und Ruuscha kann in ihrem Blockhaus oder bei ihren Bienenstöcken entdeckt werden. Wieviel sie erzählt hängt vom Geschick der Gruppe ab, sie weiss allerdings einiges über die Alhanischen Gräber, wer und was in ihnen verborgen ist, ihre Gefahren und Mysterien. Aber da sie einen Groll gegen die Nachfahren der Theaterritter hegt die ihre Vorfahren vertrieben haben und "den Wahn mit sich brachten" wird sie niemals mehr verraten als das es verborgene Gräber gibt, sie von mächtigen Zaubermeistern/innen ihres Volkes verhehlt und gesichert wurden und das wohl die Goblins als älteste Bewohner noch am meisten wissen was in ihrem Land vorgeht, wesshalb sie sich oft um den Schutz dieser alten Stätten sorgen, was ihr durchaus Recht ist, selbst wenn sie nicht wirklich wissen was in diesen Orten steckt.
Sie lässt sich überreden sich die Zeichen und Säulen einmal "anzusehen", wird aber keine Geheimnisse verraten wenn sie nicht muss. Nur Auskunft über drohende Gefahr geben wenn es eine gäbe.
Den Ort erreicht beschaut man sich die diversen Säulen und liesst davon das es ein (Prinzen-)Ggrab der Alhani ist. Dann tritt der Jäger aus dem nahen Gebüsch, Speer in der Hand stürmt er auf den Bronnjar zu blutiger Schaum vo dem Mund und muss letztendlich tödlich überwunden werden, allein wegen des Angriffs auf den Bronnjaren.
Spätestens nach diesem Vorfall entsinnt sich der Bronnjar (oder gibt es jetzt zu) das man der Mutter der beiden Brüder (Holzfäller und Jäger) eine gewisse Ähnlichkeit mit seinem Grossvater nachsagte der deren Familie auch stets gut behandelte...


Was nun genau an alten Gefahren dräut und was es mit dem Blut der Bronnjaren auf sich hat, ob man wirklich mit den verdammten Rotpelzen reden muss die angeblich so gut bescheit wissen und was im Sauhügelgrab schlummert, zeigt sich dann demnächst. In einer neuen Episode von "Auf den Spuren der Theaterritter".
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Rekki Thorkarson
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 12
Registriert: 20.05.2015 12:54
Wohnort: Breitenburg

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Rekki Thorkarson » 26.06.2015 08:29

Danke für diese Aussicht. Klingt nach einem spannenden Einstieg in die Kampagne! War für mich jetzt auch ein eine kleine Inspiration ;)

Thorgrimma
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 597
Registriert: 16.01.2013 17:58

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Thorgrimma » 26.06.2015 09:57

Auch von mir ein Dankeschön :) Mich würde allerdings noch mehr interessieren, was du dir an Geheimnissen für die Theaterritter ausgedacht hast. Was entdecken die Helden da, was haben diese Kerle (und Mädels) damals wirklich an Un- oder Heldentaten getrieben?

Benutzeravatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 1003
Registriert: 06.10.2011 23:07

Re: Gibt es/Wollt ihr eine Theaterritterkampagne?

Beitrag von Bosper » 26.06.2015 13:18

Thorgrimma hat geschrieben:Auch von mir ein Dankeschön :) Mich würde allerdings noch mehr interessieren, was du dir an Geheimnissen für die Theaterritter ausgedacht hast. Was entdecken die Helden da, was haben diese Kerle (und Mädels) damals wirklich an Un- oder Heldentaten getrieben?
Da sich meine Leute auch hier rumtreiben muss ich mich da etwas vorsichtig halten.
Ich orientiere mich da an dem Konzeptpapier und dem Roman Kors Kodex und schmücke nach und nach noch etwas aus.
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Antworten