Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Umschreibung Stein der Mada ACHTUNG: MI

Antworten
Benutzeravatar
Baltusius
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 511
Registriert: 16.11.2009 00:20

Umschreibung Stein der Mada ACHTUNG: MI

Beitrag von Baltusius » 08.06.2011 19:28

Achtung, MI zu Stein der Mada!!!

Hallo,
ich werde in Kürze Stein der Mada leiten und könnte diesbezüglich ein paar zweite Meinungen oder Ideen gebrauchen...

1.) Ich werde die Rattenpilzattacke wohl ersatzlos streichen. Den "verlorenen" Gegenstand der Helden soll die Magierin mittels VISIBILI und SILENTIUM aus der Herberge der Helden stehlen, nachdem sie deren Standort von Azila erfahren hat.(Dieses "Du hast unbemerkt was verloren" wirkt schon reichlich konstruiert und keiner der Heroen hat Nt. vergesslich; auch ist die Verbindung zu Azila - und v.a. ihrem Keller - dann nicht so offensichtlich)

Meine Frage, spricht irgendetwas aus eurer Sicht gegen diese Änderungen, übersehe ich Probleme?

2.) Angenommen, die Helden werden früh auf das Versteck in der Kanalisation aufmerksam, würde ich diesen Dungeon gerne etwas ausschmücken.

Meine Ideen:
- Riesenamöbe oder Morfu im Schacht
- Begegnung mit Rattenfänger
- Stolperdraht mit Glocke vor dem Versteck

Hätte jemand weitere Ideen?

3.) Falls die Helden wirklich (als erste) in die Akademie eindringen um die Harfe zu stehlen, bräuchte ich noch ein paar Fallen/Sicherungen/Hindernisse. Die Harfe befindet sich laut AB in einem der Übungsräume, die "zu den am besten gesichertsten Räumen der Akademie zählen" (Raum 22-24 auf dem Plan aus Herz des Reiches).

Wie könnten diese Sicherungen aussehen, welchen Gefahren stehen die Helden bei einem Einbruch gegenüber, welche Zauber sichern den Raum etc.???

Vielen Dank schon mal fürs Interesse!
Zuletzt geändert von Zornbold am 27.06.2011 10:55, insgesamt 1-mal geändert.

Yehodan ben Dracon
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 30
Registriert: 06.06.2011 10:53

Re: Umschreibung Stein der Mada/ACHTUNG: MEISTERINFORMATIONE

Beitrag von Yehodan ben Dracon » 09.06.2011 10:01

Hallo Baltusius,

dass Du die Rattengift-Verräternummer weglassen willst, ist voll i.O. da stehen viele Spieler überhaupt nicht drauf.
Bei uns hat das aber in Der Basiliskenkönig für eine schöne Überraschung gesorgt, dass ein Held beinahe übergelaufen wäre.

Bei dem verlorenen Gegenstand frage ich mich derzeit noch: Wie sollen die Helden denn sonst auf Azila und den Keller/Kanalisation kommen? Du solltest also alternative Spuren parat haben.

Zum "Dungeon" entweder Du machst da einen richtigen Irrgarten draus, mit entsprechenden Begegnungen (hier würde ich keinen Morfu nehmen, da das mWn südländische Tiere sind) oder aber du handelst das zügig mit einer Orientierungsprobe oder so ab. Je nach Gusto. Eine Falle bietet sich an, denn allein die Vorwarnung der Kultisten ist nicht zu unterschätzen:

Wenn diese mittels Armbrust und Schutzmagie hinter der Tür auf die Eindringlinge warten, wird der Ansturm schnell zur Falle. Bei uns hat das kopflose Losstürmen jedenfalls für viele schmerzhafte Überraschungen gesorgt.

Die Akademie sollte wenigstens Standardsicherungen aufweisen: Sicherheitstüren aus zwergischer Produktion (hoher Schlösser knacken-Zuschlag) mit Claudibus gesichert. Bei einem Fehlschlag ertönt eine illusionäre Sirene und/oder aber ein Flim Flam in sehr hell leuchtet auf und warnt so die Akademiegarde. Diese sollte im Doppelpack patroullieren.

Wenn Du fies sein möchtest löst ein Versuch, das Schloss zu knacken auch noch einen Paralysis auf den Einbrecher aus.

Die Harfe selbst ist dann noch mal in einem Sicherheitsschrank mit magischer Legierung untergebracht, der ebenfalls über ein Schloss verfügt
(Sicherheit gegen magische Strahlung und zugleich Schutz vor Hartes Schmelze und Desintegratus).

Das sind nur die Dinge, die mir auf die Schnelle einfallen. Und die Magier dort hatten Jahrhunderte Zeit...also setzt ruhig noch was drauf!
Zuletzt geändert von Yehodan ben Dracon am 09.06.2011 10:02, insgesamt 1-mal geändert.

Mindflip
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 168
Registriert: 23.04.2010 01:12

Re: Umschreibung Stein der Mada/ACHTUNG: MEISTERINFORMATIONE

Beitrag von Mindflip » 09.06.2011 14:38

Hi,
diese ganze Rattenpilz-chose würde ich, sollte ich das Abenteuer nochmal meistern (müssen) auch weglassen, denke ich. meine Spieler hatten beim ersten Versuch das ganze ziemlich ignoriert, einfach weil sie die meiste Zeit getrennt in Punin unterwegs waren und deswegen der Zweifler unter den helden kaum auffiel. Am nächtsen Spielabend war das ganze dann ziemlich vergessen, und ich hab's dann auch sein lassen, haben die Helden doch in Punin wirklich genug anderes zu tun. Außerdem ist es, nachdem sie in Namelose Dämmerung ja ohnehin ständig mit Rattenpilzen und deren versuchungen konfrontiert wurden, ziemlich lame hier einfach nochmal die gleiche Schiene zu fahren (meine Spieler hatten sich auch ohnehin alle aus Paranoia und Respekt die Spezialisierung "Selbstbeherrschung (Namenlosen Einflüsterungen wiederstehen)" gekauft :-))

Die Kanalisation zum Dungeon auszubauen ist bestimmt kein Problem, und wenn deine Spieler Spass an sowas haben, bestimmt eine schöne idee. Neben Morfus und ähnlcihem Schleimgetier kann ich mir da unten noch einen verrückten Rattenfänger/Bettler vorstellen der da unten lebt, und den Helden eventuell viel Detailwissen über die Kanalisation und das versteck der Kultisten verraten kann... wenn die Spieler nur die Geduld aufbringen sein irres Kauderwelsch zu ertragen.

Einen Einbruch in die Akademie halte ich persöhnlich für schwierig machbar und ziemlich riskant - wenn man nicht gerade ein Meisterdieb ist und sich ein halbes Jahr darauf vorbereitet. Wenn deine Spieler aber NOCH einen Dungeon wollen, kannst du es dir ja überlegen. Eventuell kann der oben genannte Verrückte sie ja auch zu einem Kanalisationseingang in die Akademie führen? vermutlich muss man sich dann aber trotzdem mit Wächterdämonen und fiesen magischen Fallen rumschlagen...
Ziemlich bescheuert finde ich übrigens dann, dass das Abenteuer genau diese Möglichkeit zuerst den Helden verbietet (Einbruch "viel zu riskant", "unmöglich") um dann später den Namenlosen auf genau diesem Wege die Harfe zuzuschanzen. Würde ich dringend ändern: Die Harfe könnte ja bei einer Überführung in ein anderes gebäude gestohlen werden etc. Eventuell hören hier auch die Spieler von dieser Gelegenheit und versuchen ebenfalls so an die Harfe zu kommen bzw. den geplanten Raub der Kultisten abzuwehren.

Yehodan ben Dracon
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 30
Registriert: 06.06.2011 10:53

Re: Umschreibung Stein der Mada/ACHTUNG: MEISTERINFORMATIONE

Beitrag von Yehodan ben Dracon » 09.06.2011 16:56

Auch könnte der Magister, der die Harfe stuidert durch Azila mit Rattenpilzsporen vergiftet worden sein und hat den "Einbrechern" die Harfe ausgehändigt und wurde danach erst erschlagen...oder als neuer Gläubiger abgeworben oder noch besser: Er ist noch in der Akademie und beklagt sich über den "Diebstahl" und lenkt den Verdacht auf die Helden (die ja kurz vorher vielleicht nach der Harfe gefragt haben).

Benutzeravatar
Baltusius
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 511
Registriert: 16.11.2009 00:20

Re: Umschreibung Stein der Mada/ACHTUNG: MEISTERINFORMATIONE

Beitrag von Baltusius » 27.06.2011 00:08

Vielen Dank für die Ideen und Ratschläge!

Zur Akademie habe ich mir ein paar Skizzen bzgl. der Sicherungen gemacht, falls die Helden dort wirklich einsteigen wollen (und schneller als die Konkurrenz sind). Die Vorschläge oben waren da sehr hilfreich.

Die Namenlosen haben sich die Harfe über Namenlose Zweifel oder Nl. Vergessen "aushändigen" lassen.

Die Riesenamöbe lasse ich wohl nur auftreten, wenn die Gruppe beginnt, ziellos durch die Kanalisation zu streifen...

Der wirre Rattenfänger gefällt mir atmosphärisch ausgesprochen gut und ist auch plotmäßig evtl. sehr zweckdienlich als Hinweisgeber etc. - werde ich unbedingt verwenden.

Bei dem verlorenen Gegenstand frage ich mich derzeit noch: Wie sollen die Helden denn sonst auf Azila und den Keller/Kanalisation kommen? Du solltest also alternative Spuren parat haben.
Spätestens wenn Azila mit ihren Kollegen das Ritual überfällt dürfte es Klick machen.
Dadurch, dass die Helden nicht wissen, wer den Diebstahl begangen hat, fällt das Problem des "Beim ersten Besuch habt ihr den Geheimgang übersehen" weg.


Nochmal besten Dank, mal schauen wies läuft...
Zuletzt geändert von Baltusius am 27.06.2011 00:10, insgesamt 1-mal geändert.

Dirial
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 31
Registriert: 08.08.2008 14:47
Wohnort: Frankfurt a.M.

Re: Umschreibung Stein der Mada/ACHTUNG: MEISTERINFORMATIONE

Beitrag von Dirial » 27.06.2011 10:44

Ich habe damals vom Berg die Harfe aus der Akademie holen lassen, als er von Nachforschungen in dieser Richtung erfahren hat. Er war einfach zu paranoid, und wollte das Ding wieder in seinem Besitz haben. Von ihm hat es dann auch Beorn gestohlen. Das erschien mir praktikabler als ein Einbruch in der Akademie.

gerhan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3
Registriert: 12.05.2014 00:34

Re: Umschreibung Stein der Mada ACHTUNG: MI

Beitrag von gerhan » 17.06.2014 11:13

Super Anregungen, vielen Dank.

Antworten