Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Stein der Mada Verständnisfragen

Antworten
Benutzeravatar
Feengrund von Grünstein
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1557
Registriert: 07.09.2005 18:55

Stein der Mada Verständnisfragen

Beitrag von Feengrund von Grünstein » 24.06.2012 15:33

Ich habe das Abenteuer bisher nur durchgelesen, habe aber noch eine Frage: Warum jagen die Sha'ya Mada die Helden nachdem der Überfall durch die Namenlosen auf den Ritualplatz stattfand? Yanis verspricht den Helden doch, dass sie den Stein haben können bis sie getan haben was sie damit tun müssen.
Zuletzt geändert von Feengrund von Grünstein am 24.06.2012 17:40, insgesamt 1-mal geändert.

↠13↞
Posts in diesem Topic: 2

Re: A107 Stein der Mada

Beitrag von ↠13↞ » 24.06.2012 22:13

Weil die Spieler mit ihr (ein vorgegebenes Ergebnis) verhandeln sollen und bei der Verhandlung in den Madathermen der Stein gegen das Ritual (aus dem Gedächtnis) geboten werden soll. Das Ziel ist hier ein Dilema zu erzeugen, bei dem die Helden aus welchem Grund auch immer (wahrscheinlich weil sie Helden sind) den Stein entgegen der Abmachung nicht zurückgeben und dann auf obskurem Wege zu fliehen.

edit: Aber eigentlich gehört das nicht in einen Bewertungsthread.
Zuletzt geändert von ↠13↞ am 25.06.2012 00:04, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Feengrund von Grünstein
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1557
Registriert: 07.09.2005 18:55

Re: A107 Stein der Mada

Beitrag von Feengrund von Grünstein » 25.06.2012 17:13

Danke und sorry wenn ich gegen Forenregeln verstoßen habe. Ich finde immernoch seltsam, dass die Sha'ya Mada plötzlich Feinde werden, aber hat wohl keinen weiteren Einfluss auf die Kampagne wenn man das ignoriert. Danke nochmal

↠13↞
Posts in diesem Topic: 2

Re: A107 Stein der Mada

Beitrag von ↠13↞ » 25.06.2012 17:20

Die werden nicht Feinde, Yanis jagt sie, weil die Helden sich nicht an den Deal halten.

edit: es ist sehr geskriptet und macht nicht mit jedem Helden Sinn. Als ich die Situation gemeistert habe, hab ich mir schon überlegt welcher diplomatische Hebel (ich hatte einen garethischen Baron in der Gruppe und ein anderer Held war frischer Playboy Alaras) jetzt explodiert oder wen die kaiserlichen Hofmagier zusammenscheißen, wenn der ODL und Yanis ihre Befugnisse überschreiten (im Mittelreich ist die Ehefrau nicht ebenfalls Amtsträger) und in Reichsstädten Personen festnimmt (zumal mit Prishya von Garlischgrötz als Oberhaupt der Akademie in Punin auch noch mal der Horasreichkonflikt eskalieren kann ) - zum Glück kam es nicht zu dieser Szene und meine Helden haben einen anderen Deal gemacht.

Das war eine der wenigen Szenen wo ich echt dachte in meinem bespielten Aventurien kann das Ding richtig explodieren. Deswegen die Szene am Besten nur mit wirklich unwichtigen Leuten spielen.
Zuletzt geändert von ↠13↞ am 25.06.2012 17:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Feengrund von Grünstein
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 1557
Registriert: 07.09.2005 18:55

Re: A107 Stein der Mada

Beitrag von Feengrund von Grünstein » 25.06.2012 18:05

Ja, möcht mich nicht an dem Wort Feind aufhängen, dann halt Gegner oder was auch immer. Habe nur die alte Auflage und da steht bei der Verhandlung, dass die Helden ihr den Stein erst geben müssen, "nachdem sie damit getan haben was es zu tun gilt". Ich hätte das jetzt als die Erneuerung des Spiegelbanns interpretiert, aber anscheinend ist nur die Weihe gemeint?
Immerhin geht es darum die Pläne des Namenlosen zu durchkreuzen, da sollte ne Phexgeweihte doch eher dahinterstehen... Aber macht ja nichts aus wenn man das weg lässt. Bei dem Abenteuer muss man sich wohl eh davon lösen, dass der Teil in der Punin so abläuft wie beschrieben. Zumindest habe ich wohl nichts wichtiges überlesen was die Sha'ya Mada betrifft.

Antworten