ilaris Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Diskutiere über das kostenlose Alternativregelwerk Ilaris.
Benutzeravatar
WeZwanzig
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 2070
Registriert: 03.09.2014 19:37
Wohnort: München
Geschlecht:

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von WeZwanzig » 09.01.2018 18:51

Applicatus wirkt 1 Jahr ohne gAsP, das ist schon nicht ohne. Aber auch da wird das durch Unbeweglichkeit erkauft, da beide Varianten nicht kombinierbar sind. Meine Zauberzeichen haben nur eine Grundwirkungsdauer von einer Woche ohne gAsP, ein Monat kostet schon welche.
Wobei ich gerade da Dokument eh nochmal überarbeite, da werden ein paar der stärkeren Zeichen durchaus gAsP bekommen.

Runen finde ich auch problematisch.... Da sehe ich die gleichen Probleme wie du. Ich will die Fähigkeit Zauberzeichen eigentlich auch nicht weiter aufblähen, daher habe ich sie aktuell noch nicht drinnen. Ich glaube, sollte ich dazu auch ne Hausregel schreiben, würde ich sie aber wirklich als eigene Fähigkeit getrennt wenn den Arkanoglyphen führen. Aber ja, ideal ist das nicht.
DSA, trotz der Regeln, nicht wegen der Regeln

Shafirio 1
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 264
Registriert: 01.12.2011 11:41

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Shafirio 1 » 11.01.2018 11:46

Wie wäre es denn, wenn Runen grundsätzlich nur in Verbindung mit einer Blutrune existieren und bei Aktivierung einen bekannten Zauber aus der Zauberliste auslösen, der pro 4 AsP Basiskoten eine Wunde verursacht.

Aktivierungsprobe über Willenskraft. Probenschwierigkeit wie beim jeweiligen Zauber beschrieben.
Maximal kann ein Lebewesen von einer Anzahl aktivierbarer Runen profitieren, die ihrem Wert in CH (oder KL?) entspricht.

Beispiel: Bärenrune
Aktivierung: 2 Wunden
Wirkung: analog dem Zauber Attributo (KK)

Beispiel: Nebelrune
Aktivierung: 2 Wunden
Wirkung: analog dem Zauber Nebelwand und Morgendunst

Beispiel: Ottarune
Voraussetzung: neuer Vorteil "Ottagaldr" (CH4+, 20EP)
Aktivierung: 1 Wunden
Wirkung: verschafft dem Nutznießer des Bundliedes (Schiffsmagier) 4 AsP
Probenschwierigkeit der Aktivierungsprobe (20)

Beispiel: Rauschrune
Aktivierung: 1 Erschöpfung
Wirkung: analog der Liturgie Kräutersegen des heiligen Nemekath


Mein Vorschlag zu Zauberzeichen wäre, dass die Anwendung des, zu einem Zauber passenden Zauberzeichens, die AsP Kosten des Applicatus auf 1 AsP senkt. Wahre Meister auf diesem Gebiet haben außerdem die Möglichkeit, über Zusatzzeichen wie Kraftquellenspeisung, Satinavs Siegel, Tarnung, Magiewiderstand, Schutzsiegel, Potenzierng, Verkleinerung und Zielbeschränkung, weitere Effekte zu generieren.

So könnte über die Kombination diverser Zusatzzeichen der Zauber "Objecto Obscuro" tatsächlich dazu genutzt werden, den Zugang zu einer uralten Krypta dauerhaft zu tarnen.

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Träger des EINEN KEKSES
Träger des EINEN KEKSES
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3626
Registriert: 30.01.2011 21:31

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Curthan Mercatio » 11.01.2018 12:23

Die Idee mit der Blutmagie finde ich ziemlich gut, weil man Runen so nicht mehr als "laufende Zauberspeicher" missbrauchen kann. Ich würde die Anzahl der Runen allerdings noch stärker begrenzen, damit man nicht mit Runen für alle Gelegenheiten tapeziert wird.

Der Punkt, der mich von der Umsetzung der Zauberzeichen abgehalten hat, war ihre unglaubliche Redundanz. Mindestens zwei Drittel der Zauberzeichen sind eine von zwei Kombinationen:

a) Zauber X + längere Wirkungsdauer (z.B. Leuchtendes Zeichen = FlimFlam + längere Wirkungsdauer)
b) Zauber x + Applicatus (z.B. Auge des Basilisken: Applicatus + Paralysis/Granit und Marmor (gerade kein Buch zur Hand))

Es gibt nur ganz wenige Zauberzeichen, die wirklich einzigartige Wirkungen haben. Diese Tatsache sollte mMn eine Umsetzung der Zauberzeichen berücksichtigen.
Neu: Jahresrückblicke - Reaktionen auf Ilaris und Wo wir es verkackt haben.

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 921
Registriert: 06.08.2015 17:07

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von mike-in-the-box » 11.01.2018 14:50

Die Wunden sind durchaus aus interessanter Ansatz. Einen neuen Vorteil einzuführen ist allerdings eher problematisch. Der CH Vorteilsbaum ist schon voll.

Bei den Zauberzeichen muss ich sagen, dass die Senkung der Kosten des Applicatus auf 1 AsP auch wieder einen Vorteil erfordern würde, der auch wieder irgendwo hin müsste, schwierig. Ausserdem sind die Kosten mmn nicht das Problem. Ob ich jetzt ein Zauberzeichen über den Applicatus mit einem AsP oder den normalen Kosten abbilde wäre erstmal egal. Es würde da nur ein starker Rabatt gegeben, wäre also hier nur ein Bonbin für alle die Zauberzeichen lernen dürfen bzw eine generelle Aufwertung des Applicatus.
Was Zusatzwirkungen angeht...wo und wie unterbringen? Als zusätzliche Vorteile? Wie gesagt, schwierig. Da müsste dann eigentlich ein eigener Regelteil nur zu Zauberzeichen her, der das alles irgendwie unterbringt. Das macht es auch wieder deutlich komplexer.
Ich würde hier auch wieder vorschlagen, bei den bereits vorhandenen Möglichkeiten zu bleiben: Das meiste lässt sich über die ganz normalen Spontanen Modifikationen erreichen. Eine Kraftqullenspeisung über Arcanovi und den Vorteil Thaumaturg.

Und ich weiß, dass alles was ich hier schreibe so klingt als wäre ich total gegen Zauberzeichen. Im internen Forum sieht es eher umgekehrt aus, wir diskutieren das Thema ja auch.^^
Leider renne ich bei den meisten Ansätzen am Ende immer in die folgenden Probleme "Passt eigentlich nicht schön in Ilaris ohne massive Änderungen oder neue Vorteile, haut das Balancing raus, gibt es eigentlich schon bis auf ein paar kleine Randzauberzeichen, für die es aber nicht Wert ist extra nen ganz neuen Regelteil einzuführen".

P.S. :
Villeicht noch als zusätzliche Erklärung, auch nach der Überarbeitung sollte das Regelwerk 200 Seiten nicht überschreiten, wenn irgendwie möglich. Da geht schon einiges für die Ritualzauberer und restlichen Geweihten drauf. Sonst müsste man irgendwann "schlanke Regeln für Aventurien" in "leicht mollige Regeln für Aventurien" abändern ;) .
Falls sich einige gewundert haben wieso ich persönlich öfter sage "das sind wieder viele neue Regeln, nicht so schön..."

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 921
Registriert: 06.08.2015 17:07

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von mike-in-the-box » 12.01.2018 00:43

So, ein Doppelpost meinerseits, aber da es ein anderes Thema ist:

Es geht um die Shakagra bei Ilaris und wie/ob man sie spielen kann:

Im Gespräch mit einer Spielerin aus der kommenden Ilaris Königsmacherrunde sind wir auf die Shakagra gekommen und dann auch darauf, dass DSA 5 diese mit "Klingen der Nacht", einem Abenteuer, quasi spielbar gemacht hat. Jetzt gibt es in Ilaris Shakagra nicht als spielbare Rasse und wird es auch nicht geben. Was also tun wenn man so einen spielen will und der Meister die Idee auch gut findet (Dunkelelfen mit 2 Säbeln sind auch mal definitv was anderes ;) )?

Lösung 1 ist natürlich sie einfach als Elfen zu spielen und eben die Kultur anzupassen, da fällt natürlich einiges über die Klippe.

Lösung 2 wäre eine komplette Konvertierung und Ausarbeitung auf die Ilaris Regeln. Viel Aufwand, der sich aber lohnen kann.

Lösung 3 ist ein Mittelweg, bei de man schaut welche Mechanismen in Ilaris villeicht schon angelegt sind und die man nur ein wenig anpassen muss um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Lösung 3 habe ich dann heute innerhalb einer Stunde oder so mal spasseshalber angewendet und geguckt, was dabei herauskommt.
Das Ergebnis findet ihr hier:

Shakagra.pdf
(122.76 KiB) 23-mal heruntergeladen

Dazu ist zu sagen, dass es sich hierbei nicht um eine super austarierte Version handelt. Ich wollte es aber mal als Beispiel dafür reinstellen, wie ich persönlich versuchen würde, Spielelemente die wir nicht in das Regelbuch gepackt haben, aus diversesten Gründen, für die eigene Gruppe mit nicht allzuviel Aufwand spielbar zu machen.
Das Ganze basiert auf den Ausführungen in "Klingen der Nacht", ist aber teilweise etwas erweitert.

Viel Spass damit :)

Shafirio 1
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 264
Registriert: 01.12.2011 11:41

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Shafirio 1 » 12.01.2018 07:31

Curthan Mercatio hat geschrieben:
11.01.2018 12:23
Die Idee mit der Blutmagie finde ich ziemlich gut, weil man Runen so nicht mehr als "laufende Zauberspeicher" missbrauchen kann. Ich würde die Anzahl der Runen allerdings noch stärker begrenzen, damit man nicht mit Runen für alle Gelegenheiten tapeziert wird.
Dann würde ich folgendes vorschlagen:
Maximal 1 Rune pro Gliedmaße, Brust, Rücken und Kopf - also 7 Stück. Wer während seiner Abenteurerkarriere einen Arm oder ein Bein verliert hat Pech... :ijw:
mike-in-the-box hat geschrieben:
11.01.2018 14:50
Die Wunden sind durchaus aus interessanter Ansatz. Einen neuen Vorteil einzuführen ist allerdings eher problematisch. Der CH Vorteilsbaum ist schon voll.
Dann könnte man es entweder als allgemeinen Vorteil laufen lassen oder das Wissen um das Auslösen der Ottarune wird mit dem tätowieren der Rune an den Träger ohne EP Kosten weitergegeben.

Das konkrete Wissen um einzelne Runen würde ich folgendermaßen verregeln:
Runenkunde als Talent unter Magiekunde führen. Analog zur Regelung für den "Wahren Namen" hat der betreffende Held Kenntnis von maximal PW Runenkunde -4 Runen und kann diese selbst herstellen, wenn er über die freie Fertigkeit "Runenzauberer (40 EP)" verfügt. Die Herstellung einzelner Runen läuft über "Handwerk" (Holzbearbeitung, Schmieden) oder über freie Fertigkeiten (Zeichnen/Tätowieren, Weben...)

Benutzeravatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 198
Registriert: 09.08.2006 20:08

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Macchiato » 13.01.2018 15:10

So, ich hab mich in den letzten Tagen auch mal hingesetzt und versucht, einige Kreaturen zu konvertieren. Ich habe mich dabei an bereits vorhandenen Kreaturen orientiert und mich sonst ein wenig auf mein Bauchgefühl verlassen. Viel Spaß damit!
Dateianhänge
Allgemeine Gegner.pdf
(62.81 KiB) 52-mal heruntergeladen
Allgemeine Gegner.odt
(19.18 KiB) 6-mal heruntergeladen

Shafirio 1
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 264
Registriert: 01.12.2011 11:41

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Shafirio 1 » 14.01.2018 08:27

Macchiato hat geschrieben:
13.01.2018 15:10
So, ich hab mich in den letzten Tagen auch mal hingesetzt und versucht, einige Kreaturen zu konvertieren. Ich habe mich dabei an bereits vorhandenen Kreaturen orientiert und mich sonst ein wenig auf mein Bauchgefühl verlassen. Viel Spaß damit!
Sieht schonmal super aus. Wäre es möglich, der Sumpfranze noch eine Fernkampfwaffe (Stein) hinzuzugeben und für den Nachtwind noch eine Schwarmvariante zur Verfügung zu stellen?

Benutzeravatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 198
Registriert: 09.08.2006 20:08

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Macchiato » 15.01.2018 17:56

Kann ich beizeiten machen, ich werde das Bestiarium sowieso noch erweitern. Beim erneuten Durchsehen ist mir aufgefallen, dass der Geisterpanzer beim Gargyl sinnlos ist, da seine WS höher als sein MU ist. Damit wollte ich die beschriebene Widerstandsfähigkeit gegen Zauber (ausgenommen Einfluss) darstellen. Bei DSA4 muss man ja bei allen Zaubern auf den Gargyl gegen die MR würfeln...hmm, irgendwelche Ideen?

mike-in-the-box
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 921
Registriert: 06.08.2015 17:07

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von mike-in-the-box » 15.01.2018 18:51

Macchiato hat geschrieben:
15.01.2018 17:56
Bei DSA4 muss man ja bei allen Zaubern auf den Gargyl gegen die MR würfeln...hmm, irgendwelche Ideen?
Einfach auf S. 150 gucken und vom Oger klauen: "Anfällig gegen Einflusszauber (gegen Zauber der Fertigkeit Einfluss gilt
eine MR von 0)"

Benutzeravatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 198
Registriert: 09.08.2006 20:08

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Macchiato » 15.01.2018 18:54

Danke, aber das meinte ich nicht. Das hab ich mir beim Oger eh abgeschaut. :wink: Der Gargyl hat aber laut Zoo-Bot eine Magieresistenz, die gegen alle Zauber außer Einfluss wirkt. Darum ging es mir.

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 3066
Registriert: 04.09.2011 17:32

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Suilujian » 15.01.2018 19:14

Die Vorteile Geisterpanzer und Unbeugsamkeit (beide im MU-Baum) haben in die Richtung gehende Effekte.

Benutzeravatar
Macchiato
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 198
Registriert: 09.08.2006 20:08

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Macchiato » 16.01.2018 14:14

Danke. Geisterpanzer hatte ich zuerst verwendet, dann aber bemerkt, dass die WS höher ist als der MU-Wert, womit der Vorteil weniger sinnvoll ist. Also entweder ich schraube an diesen Werten herum oder ich verwende "Magieabweisend" (den Vorteil hab ich erst jetzt wieder bemerkt).

Edit: Über Feedback zu den Kreaturen würde ich mich freuen. Welche Werte sind zu hoch/niedrig, wo fehlen Vorteile, usw.

Benutzeravatar
Aeolitus
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 403
Registriert: 29.07.2013 13:46

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von Aeolitus » 16.01.2018 19:42

Ich vermute, mit Magieabweisend + Unbeugsamkeit kann man gut darstellen, dass der Gargoyle sehr schwer zu verzaubern ist um in Zweifel sonst schnell die Wirkung abschüttelt. Ist nicht ganz das gleiche, aber wirkt ähnlich. Ein Flammenstrahl darf ihm ja gerne Schaden machen - ich sehe keinen Grund, warum ein Gargoyle dagegen immun sein muss.

The Shmoo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 14
Registriert: 27.02.2015 11:41

Ilaris - Werkzeug, Zubehör und Firlefanz

Beitrag von The Shmoo » 23.01.2018 08:54

Hallo!
Was haltet ihr von der Idee ein Ilaris Regel Wiki aufzubauen. (Nicht so wie das DSA5 Regel Wiki sondern ein echtes Wiki!) Indem weitere:
  • Waffen
  • Rüstungen
  • Tiere
  • Monster
  • Pflanzen
  • Alchemica
  • NPCs
  • ...
von Usern erstellt werden können.
Ich könnte mir gut vorstellen bei so etwas mit zu entwickeln und denke dass es der Community besser hilft als ein Forum.
Was haltet ihr davon?

Antworten