Kurze Fragen, kurze Antworten (Kämpfer & Gefechte DSA1-4)


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6415 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.03.2017 22:07 
Offline

Registriert: 27.08.2015 22:46
Verwendet der Verfolgte auch seine freien Aktion für "Schritte"? Dann müsstest Du mMn noch noch eine freie Aktion mehr haben, um den Passierschlag zu haben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 28.03.2017 22:14 
Online

Registriert: 04.01.2014 15:52
Mit den Standardregeln lässt sich meiner Meinung nach keine schöne Verfolgung bei einer Flucht während des Kampfes darstellen. Daher hatte cih beispielsweise eine etwas optionalreichere Hausregel entworfen mit Möglichkeiten zur Überwältigung und dergleichen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2017 03:50 
Offline

Registriert: 24.03.2017 19:19
Hey... ich habe mir grade mal das Arsenal und den Weg des Schwertes gekauft...

Mal so als Frage... Die Preise und die Gewichte... wie genau sind die 'berechnet' ?
Ich kann mir schwer vorstellen das ein Schild 40 Silber kosten soll. (Da steht nämlich nur: 40. Kein H dahinter, kein S etc.)

Genaus beim Weg des Schwertes. ICh hab nen Schwert mit nem Gewicht von 80 und nen Schild mit nem Gewicht von 4... Überles ich da irgendwo was? o,O


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30.03.2017 08:29 
Offline

Registriert: 13.02.2016 19:59
Ja, ein Holzschild kostet 4 Dukaten.
Ja du überliest etwas. Unter der Tabelle für Waffen steht die Legende, das Schwert wiegt 80 Unzen (zu 25g) also 2 kg. Die Angaben bei Schilden sind in Stein angegeben (wie auch unter der Tabelle angegeben) es wiegt also 4 Stein (=4kg).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2017 11:24 
Offline

Registriert: 25.05.2009 19:06
zu: Ausdauer im Kampf, Wege des Schwerts S.83

Regeltext: "Jede Angriffs- oder Abwehraktion, die in einer schweren Rüstung (oder anderweitig in Bewegungen eingeschränkt) durchgeführt wird, kostet zusätzliche AU: ein zusätzlicher AuP pro Aktion und 3 Punkte BE; bei BE 6 verbraucht man pro Aktion also 2 zusätzliche AuP. Rüstungsgewöhnung wird hier voll angerechnet."

Frage: Gilt der Ausdauerverlust
a) für jeweils 3 vollen Punkten BE?
b) für jeweils 3 angefangene Punkte BE?
c) nicht eindeutig definiert & jeder legt es selbst aus?

Color-Code: FF4000


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2017 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
d) Üblicherweise wird in DSA kaufmännisch gerundet wenn nichts anderes angegeben ist.

Dh
BE 1÷3 = 0,333 -> 0
BE 2÷3 = 0,666 -> 1
BE 3÷3 = 1 -> 1
BE 4÷3 = 1,333 -> 1
BE 5÷3 = 1,666 -> 2

_________________
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.04.2017 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2013 15:13
Wohnort: Hildesheim
Dem Wahnwitz zum Gruße!

Und da ein 'Schwellenwert' benannt wurde, und kein Teiler oder Multiplikator, ist Runden jedweder Art irrelevant... ;p

Das Beispiel aus dem WdS sagt:
Zitat:
(...) pro Aktion und 3 Punkte BE; bei BE 6 verbraucht man pro Aktion also 2 zusätzliche AuP. Rüstungsgewöhnung wird hier voll angerechnet. (...)
Der Wortlaut an sich gibt erst mal nur eine Schwelle an die zu erreichen ist und dann einen Effeckt hervorruft.
In anderen Fällen (wie etwa bei der Traglast) weist das WdS normalerweise darauf hin wenn etwas 'pro angefangenen XXX' behandelt wird. Das ist hier nicht der Fall, also lautet meine Tendenz: a) für jeweils 3 volle Punkte.

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias:
LordShadowGizar

_________________
Diese Welt mit ihren Regeln ist wie Wachs in meinen Händen! Und mein Wahnwitz wird sie formen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2017 00:53 
Offline

Registriert: 10.11.2009 01:00
Ich hab zwei kurze(?) Fragen:
1.
color=#40BF00
1. Waffenlose Attacken von Magiebegabten/Geweihten verursachen mTP(A) bzw. gTP(A). (WdZ S.56)
Als Beispiele werden auch Fausthiebe und Tritte genannt. Vor allem bei letzteren ist oft zwischen der Faust und dem Gesicht des Gegners noch Leder oder Stahl. Da stellt sich die Frage: Gelten die Angriffe immer noch als magisch bei
a) einem getragenen Seidenhandschuh?
b) einem Lederhandschuh?
c) dicken Lederstiefeln?
d) Panzerhandschuhen?


2.
color=#FF8080
Attacken und Paraden gegen kleine Gegner sind erschwert, da man sich bücken oder ein kleines Ziel treffen/abwehren muss.
Gilt für (freies) Ausweichen der gleiche Modifikator? Würde jedenfalls wenig Sinn machen.

Danke!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.04.2017 07:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2009 19:04
Wohnort: Hannover
Eine Frage von mir,
color=#004000
Wenn eine Raufen-Waffe mit den Manövern Gerade und Schwinger verwendbar ist (Unterarmklingen in Myronor), erstreckt sich das auch auf ein Manöver, das "eine verbesserte Variante der Gerade ist" (namentlich Schmetterschlag)?

Ich war mir sicher, das müsste sich googeln lassen, aber fand nichts.

_________________
Mit seinem alten Char DSA ohne grünen Lebensbalken überm Kopf erleben?
KSK, ein Nicht-nur-Kampfsystem (v2.8, 23.08.13)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.04.2017 08:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Ich würde es erlauben, aber RAI wohl eher nein. RAW kann man sich aber auch auf WdS S.58 letztes Einhorn beziehen welche erlaubt Manöver die nicht für die Waffe vorgesehen sind dennoch auszuführen, dann allerdings mit doppeltem Aufschlag.
Der Schmetterschlag hat zum Glück keinen fixen Aufschlag, also ist einem das ziemlich egal, TP kann man ja normal über das erlaubte Gerade erhöhen.

_________________
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.04.2017 11:15 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW

1. Waffenlose Attacken von Magiebegabten/Geweihten

Dazu ist mir keine feste Regel bekannt. Ich würde eine Grenze da ziehen, wo sich ein regeltechnischer Vorteil ergibt, wie Panzerhandschuhe oder schwere Stiefel. Also m/gTP mit Seiden- aber nicht mit Panzerhandschuhen usw.



2. Attacken und Paraden gegen kleine Gegner

WdS112 spricht explizit nur von Waffen- und Schild-PA, nicht von einem Modifikator auf jedes Reaktionsmanöver. Ausweichen ist also nicht betroffen.

_________________
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Schild-Attacke zum Niederwerfen
BeitragVerfasst: 13.04.2017 17:27 
Offline

Registriert: 06.12.2015 14:05
color=#FF4000



Hesinde zum Gruße,

Welche Modifikationen kommen bei einer Schildattacke zum Niederwerfen zum Tragen (BHK vorhanden)?

+4 von Niederwerfen, oder sind die schon in der Schildattacke enthalten.

DerPunkt ist, dass man regelmäßig auf N kämpfen wird und dann noch +6 für die falsche DK drauf käme. Macht +10 für ein doch nur mittelmäßiges Manöver. Kann das so gewollt sein?!?!



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schild-Attacke zum Niederwerfen
BeitragVerfasst: 13.04.2017 22:29 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW

Ja, ist so. Ohne Aktion Position ist der Schildangriff nicht wirklich in DK N zu gebrauchen. BHK wird übrigens gar nicht benötigt. Die Erschwernisse sind +3 (+0 mit SKII), -AT-WM des Schildes, Niederwerfen +4, DK zu kurz +6

_________________
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schild-Attacke zum Niederwerfen
BeitragVerfasst: 14.04.2017 09:52 
Offline

Registriert: 17.08.2012 08:21
Zyrrashijn hat geschrieben:

Ja, ist so. Ohne Aktion Position ist der Schildangriff nicht wirklich in DK N zu gebrauchen. BHK wird übrigens gar nicht benötigt. Die Erschwernisse sind +3 (+0 mit SKII), -AT-WM des Schildes, Niederwerfen +4, DK zu kurz +6

Gibt es da eine Textstelle dazu?
Ich vermute zwar dass du Recht hast, aber es wäre trotzdem interessant, ob es da eine Regel dazu gibt, wie das mit SF'S ist, die andere SF'S auslösen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 14.04.2017 12:12 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 30.10.2008 00:01
!
Die Diskussion um die Regeneration von AsP wurde hierher ausgelagert.

Bitte bleibt im kFkA bei kurzen Fragen/Antworten und wendet euch bei Wunsch nach ausführlicher Diskussion an die Moderation.

_________________
Das Projekt zum DSA 4.1 Reiterkampf ohne Sonderregeln:

Initiative zur Rettung der Kavallerie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schild-Attacke zum Niederwerfen
BeitragVerfasst: 17.04.2017 12:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2009 21:07
Krak hat geschrieben:
Zyrrashijn hat geschrieben:

Ja, ist so. Ohne Aktion Position ist der Schildangriff nicht wirklich in DK N zu gebrauchen. BHK wird übrigens gar nicht benötigt. Die Erschwernisse sind +3 (+0 mit SKII), -AT-WM des Schildes, Niederwerfen +4, DK zu kurz +6

Gibt es da eine Textstelle dazu?
Ich vermute zwar dass du Recht hast, aber es wäre trotzdem interessant, ob es da eine Regel dazu gibt, wie das mit SF'S ist, die andere SF'S auslösen.

Lies mal den Text zum Schildangriff nochmal durch.
Eine Schild-Attacke löst nicht automatisch ein Niederwerfen aus, sondern Niederwerfen ist als mögliches Manöver gelistet. Damit erübrigt sich deine Frage, weil es eben wie ein ganz normales Manöver behandelt werden muss.
Es wird aber sogar noch schlimmer. Da die Schild-Attacke als DK H Angriff gelistet ist dürfte ein Niederwerfen auch nur aus DK H überhaupt einsetzbar sein (Gebot der optimalen Distanzklasse, WdS S. 59 links oben, bei dem die Schild-PA explizit ausgenommen ist, die Schild-AT jedoch nicht).
Ich finde das ziemlich unglücklich verregelt, aber leider steht das so da.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2017 16:42 
Offline

Registriert: 15.07.2016 16:54
color=#008000

Wie würde sich ein Fernkämpfer mit Nachteil Impulsiv im Kampf verhalten?
Eher keine gezielten Schüsse? Keine Hinterhalte bzw die verpatzen? Auch wenn der Hinterhalt abgesprochen wurde? (Bzw alles erschwert?)
Ich hab gerade n bisschen Probleme das genau vorzustellen und auch das von Unstet abzugrenzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2017 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
Ich würde sagen er schießt ohne große Hemmungen in den Nahkampf (Aufschlag für Freunde im Nahkampf) um seine Kameraden zu retten/ zu rächen statt dass er sich gezielt Ziele sucht die einzeln stehen.

Wenn man sich dem Gegner nähert schießt er auch mal auf zu große Entfernung weil er gerade das Gefühl hat einen guten Schuss hinzubekommen. In Überraschungssituationen jagd er erstmal jemandem einen Pfeil in den Kopf bevor er sich vergewissert ob das wirklich der Feind oder nur ein Passant ist.
Generell läuft er gerne mit Pfeil auf der Sehne herum und wehe man jagd ihm in so einer Situation einen Schreck ein

_________________
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2017 17:17 
Offline

Registriert: 09.02.2016 21:37
tobi1449 hat geschrieben:
color=#008000

Wie würde sich ein Fernkämpfer mit Nachteil Impulsiv im Kampf verhalten?
Eher keine gezielten Schüsse? Keine Hinterhalte bzw die verpatzen? Auch wenn der Hinterhalt abgesprochen wurde? (Bzw alles erschwert?)
Ich hab gerade n bisschen Probleme das genau vorzustellen und auch das von Unstet abzugrenzen.





Würde ich nach Zeit einsortieren.

Unstet als längerfrsitige Handlungen, fängt 1000 Sachen an aber bringt nichts zu Ende.

Impulsiv, als kurzfristige (impulsive) Handlung.
Ein Hitzkopf der in einer Situation seinen Gefühlen/Bauch eher Vertraut als eine kühlen Kopf zu bewahren.
Das kann dann der überraschende Schuß sein aber auch das unbedachte Wort.



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2017 17:35 
Offline

Registriert: 14.06.2012 18:34
Impulsiv ist ein Nachteil - und Nachteile sollen nachteilig sein. Ob man das anspielen allein beim jeweiligen Spieler belässt oder der SL auf irgendwas würfeln lässt, um festzustellen, ob der Nachteil gerade triggert ist von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich. Als SL einfach festzulegen, dass der Chari jetzt den gelegten Hinterhalt verrät fände ich unschöner als ihn da zum Würfeln zu zwingen. Dass der Spieler das selbst passend finden mag, laut "ha, sie kommen!" zu rufen, wenn die Gegner noch 100 Schritt entfernt sind, ist was anderes.

Die Nachteilsbeschreibung bezieht sich im Detail nicht auf Fernkampf - sondern verteilt nur auf ein paar Kampf-SF Mali. + halt die allgemeine, wachsweiche Beschreibung ("neigt dazu..." + Verweis auf sowieso unsichere KL/IN-Proben).

Gezielte Schüsse sind je nach Situation sowieso unnötig - häufiger ungezielt schiessen ist einfach effektiver. Wenn der Chari dazu neigt, ungezielt aus entsprechender Distanz in Nahkämpfe zu ballern und dabei halt seine Freunde mit abzuschießen - dürfte das kaum ein zweites Mal vorkommen. Ein "ich war so aufgeregt, da hab ich halt draufgehalten" erzeugt bei Mitheld Rondrian noch nicht viel Verständnis für den Bolzen in seinem Rücken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.05.2017 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München
ich würde den Nachteil auch weitgehend in Spielerhand lassen, wenn man dann den Eindruck hat er spielt den Nachteil nicht, oder zu wenig ausspielt würde ich zunächst mit ihm reden und vorschlagen dass man ihhn sporadisch selbstbeherrschungsproben würfeln lässt wenn man als Spielleiter meint der Nachteil könnte/sollte triggern.

_________________
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.05.2017 08:54 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
color=#800080

Welche Schwerte nutzt das extra für Zwerge hergestellte Schwert des brilliantzwergischen Schwertgesellen? TP, WM, DK Abzug weil Zwergengröße? Normales (Lang)Schwert ohne Werteveränderung weil extra für Zwerge? Ich blick da nicht mehr ganz durch gerade.

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 160h
MR-Gruppe 576h


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Falknermaske
BeitragVerfasst: 05.05.2017 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2017 11:29
Wohnort: Offenbach am Main
Kann mir bitte jemand die Funktion und, sofern vorhanden, die Auswirkungen (z.B. erhöhter RS) einer Falknermaske erläutern?

Ich konnte dazu keine genaueren Informationen finden.

Vielen lieben Dank schon mal!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.05.2017 12:26 
Online

Registriert: 04.01.2014 15:52
BenjaminK hat geschrieben:
color=#800080

Welche Schwerte nutzt das extra für Zwerge hergestellte Schwert des brilliantzwergischen Schwertgesellen? TP, WM, DK Abzug weil Zwergengröße? Normales (Lang)Schwert ohne Werteveränderung weil extra für Zwerge? Ich blick da nicht mehr ganz durch gerade.


WdS 115 hat geschrieben:
Ein Zwerg kann sich natürlich auch eine Waffe 'im menschlichen Stil' maßanfertigen lassen, was das Dreifache des angegebenen Listenpreises kostet und die Abzüge auf AT und PA verschwinden lässt. Eine solche Waffe ist etwa drei Viertel so lang und schwer wie die entsprechende menschliche Waffe und richtet 1 TP weniger an - wen wundert es also, dass sich die Angroschim lieber auf ihre eigenen, traditionell überlieferten Klingen verlassen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.05.2017 21:24 
Offline

Registriert: 19.11.2014 21:33
Die "Falkenmaske" ist bei uns wohl eher bekannt als "Falkenhaube". Wenn du das mal bei Google Bilder eingibst, weisst du auch wie das aussieht, falls du sowas noch nicht gesehen hast.

Ich bin kein Experte, aber ich denke mal dass die Maske/Haube direkt vor der Jagd abgenommen wird, damit die Falken vorher ruhig bleiben. Wenn du ein bissel googlest, wirst du bestimmt noch mehr Infos dazu finden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2017 14:35 
Offline

Registriert: 15.02.2004 16:42

color=#0040BF
Parieren mit einem Kurzbogen
Einer meiner Spieler hat einen unzerbrechlichen Kurzbogen. Jetzt möchte er als Waffemeister Kurzbogen mit dem Bogen parieren können.
Wie würdet ihr damit umgehen?
Das ganze als Raufen-Parade abhandeln? oder Stäbe?
Und mit dem Waffenmeister das umschalten zwischen den 2 Kampfarten ohne zusätzliches Manöver zu lassen.



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2017 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31.10.2016 16:51
Wohnort: München

Fragen nach Meinungen ist nicht unbedingt tauglich fürs kFkA-Format, aber hier dennoch meine Meinung:

Ich würde die Parade mit einem Bogen (je nach länge) unter Hiebwaffen, Speere oder Stäbe zulassen. Dem Bogen aufgrund seiner Form und Biegsamkeit sollte man aber einen wirklich miesen Waffenmodifikator geben. Über Raufen abhandeln finde ich eher unglücklich.

Mein Vorschlag für den Waffenmeister: Wechsel zum Nahkampftalent oder zurück kostet eine Freie Aktion, keine Nahkampfmanöver möglich. WM des Bogens ist -3/-5. (für 3 WM-Punkte)
Weitere WM-Punkte dürfen nach den Regeln für Nahkampf-WM vergeben werden (zB Verbesserung des Waffenmodifikators oder das Erlauben zusätzlicher Manöver).

_________________
Method Actor: 88%, Storyteller: 75%
Tactician: 63%, Powergamer: 54%
Casual Gamer: 38%, Specialist: 33%, Butt-Kicker: 29%


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2017 16:06 
Offline
Supporter
Supporter
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2015 22:51
Wohnort: Berlin
Ein unzerbrechlicher Kurzbogen...? Ist er so starr, hart und so weiter, sodass er nicht nachgibt und daher nicht durchgebrochen werden kann? Dann könnte ich mir vorstellen, dass er auch nicht mehr als Bogen Verwendung findet. Ist er dagegen so elastisch, dass er zwar verformt werden kann, aber egal, wie sehr man ihn verformt, er kommt immer zurück in die Ausgangsform, dann kann er sicher noch als Bogen benutzt werden, aber er leistet bei einer PA auch keinen Widerstand...

Was hälst du stattdessen einfach von einer Erleichterung auf ein gezieltes Ausweichen? Da wird dann eben das Ausweichen mit dem Bogen als Gegenstand unterstützt, weswegen es leichter fällt, Angriffe abzuwehren ohne sich dabei gleich außer Reichweite zu springen.

Ansonsten würde ich das auch nicht beim Waffenmeister verorten, weil es keine Eigenschaft des Waffenmeisters ist, sich mit einem "unzerbrechlichen" Bogen zu verteidigen, sondern mehr von der "Unzerbrechlichkeit" des Bogens forciert wird und damit eine Eigenschaft des Objekts ist. Der Waffenmeister muss ja anschließend auch mit einem normalen Bogen selber Machart funktionieren.

_________________
Leitet gerade;
G7-Gruppe 160h
MR-Gruppe 576h


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.05.2017 07:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2014 18:33
Wohnort: Berlin

Wenn man dem sehr starken Bogenschützen sowas zugestehen will ( im gegensatz zur Armbrust)
Dann find eich Stäbe am passensten als Talent.
Da kann der "Stab" ruhig flexibel sein, das drückt man dann über den schlechten WM aus.
Außerdem lässt man ja den Schlag beim parieren abgleiten und hält ihn nicht voll in den Schlag rein.
Ich würde aber bei jeder Parade einen BF Test verlangen ( bei unzerstörbar natürlich egal)
Außerdem den Bogen als improvisierte Nahkampfwaffe behandeln mit allen Auswirkungen.



Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.05.2017 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2004 10:46
Zählen paraden mit einer Parrierwaffe (also unter Nutzung der Sodnerfertigkeit), die auch als Schild geführt werden kann (z.B. Bock), als Schildparade?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6415 Beiträge ] 




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
dsaforum.de hosted by hartware.net
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.

[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de