Rüstung verändern

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
SKates
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 428
Registriert: 03.02.2010 10:22

Re: Rüstung verändern

Beitrag von SKates » 24.10.2012 14:43

Was macht ihr euch denn für einen Stress? Seidenroben haben RS0 bei BE0. Da kommt nen Zauberzeichen drauf, schon hat man RS1 bei BE0. Nun zieht man 2-3Dutzend Roben an, so schwer sind die ja nicht, so kommt man auf nen recht passablen RS bei keiner Behinderung(oder einer, durch das Gewicht)

(Und jetzt nochmal der Disclaimer an alle die den Sarkasmus überlesen haben:
ACHTUNG SARKASMUS!!!! )

Liathan
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 249
Registriert: 17.06.2009 08:30
Wohnort: Hannover

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Liathan » 24.10.2012 14:53

@SKates
Mit RKW 20 schafft man auch einen RS von 2 bei BE 0! Sozusagen sind dann das dann die Zwiebel-Seidenroben-Plattenrüstung :D

rparavicini
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 420
Registriert: 23.02.2012 10:37
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von rparavicini » 24.10.2012 15:01

Ernst gemeinte Frage: ist bei der Glyphe der Elementaren Attraktion definiert das im Zonensystem der RS nicht in die BE einfliesst?

(Bevor nun wieder 100 Stimmen mit "aber das ist doch eh klar" und so kommen, wir handhaben es in unserer Runde so das sie keinen BE addiert, sprich 1 Sternchen mitbringt, mir gehts bei der Frage um RAW)

Zu den 2 Dutzend Seidendingern:
Normales System: mögliche aber unsinnige Kombos bringen +2 BE.
Zonensystem: wenn der zusätzliche RS der Glyphe durch ein Sternchen ausgeglichen wird, verfällt dieses (wegen möglich aber unsinnig), wenn nicht dann hat das Teil sowie so genausoviel BE wie RS. Und zusätzlich noch einen Punkte BE oben drauf.

Benutzeravatar
BurkhardSekir
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 539
Registriert: 10.04.2012 18:36

Re: Rüstung verändern

Beitrag von BurkhardSekir » 24.10.2012 15:15

Andwari hat geschrieben:Wenn wir der einfachen Motorad-Kombi überall die 1 geben ("gefütterte Unterkleidung, Ork-Eingeweide abwischbar"), mit vielen Protektoren vielleicht die 2 ... dann ist 3 definitiv sichtbar.
Du gehst also von der Prämisse aus, dass der Rüstungsschutz entscheidet ob eine Rüstung sichtbar ist? Wenn ich mir ein Tuch 5 cm vor meinen Bauch halte, reduziert sich dann mein RS wieder auf 1 oder 2? Oder können die vor mir stehenden dann durch das Tuch hindurch trotzdem meine Rüstung sehen?

Nein, es ist einfach nicht logisch, warum man eine Lederrüstung (die ja bekanntlich alle relativ eng anliegen) NICHT unter einem dicken Mantel verstecken können sollte. Es ist einfach ein weit geschnittener Umhang der ÜBER meiner Rüstung liegt und ihn verdeckt. Vielleicht sollten wir hier GMV einsetzen, statt obskurer Regeln (die übrigens noch nirgends stehen).
Da das hier in letzter Zeit vermehrt auftritt, kann ich nur jedem diesen Link ans Herz legen: http://www.das-dass.de/

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 17308
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Gorbalad » 24.10.2012 15:52

rparavicini hat geschrieben:Ernst gemeinte Frage: ist bei der Glyphe der Elementaren Attraktion definiert das im Zonensystem der RS nicht in die BE einfliesst?
Sahne hat geschrieben:Wir spielen 1011. Die Zauberzeichen liegen noch in weiter Ferne.

rparavicini
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 420
Registriert: 23.02.2012 10:37
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von rparavicini » 24.10.2012 16:00

Gorbalad hat geschrieben:
rparavicini hat geschrieben:Ernst gemeinte Frage: ist bei der Glyphe der Elementaren Attraktion definiert das im Zonensystem der RS nicht in die BE einfliesst?
Sahne hat geschrieben:Wir spielen 1011. Die Zauberzeichen liegen noch in weiter Ferne.
Was willst du mir damit sagen? Das der OP keine Zauberzeichen verwenden will/kann wissen wir schon. An meiner Frage ändert das aber nichts.

Benutzeravatar
hobbit
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 411
Registriert: 18.12.2009 18:31

Re: Rüstung verändern

Beitrag von hobbit » 24.10.2012 16:09


Andwari
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6898
Registriert: 14.06.2012 18:34

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Andwari » 24.10.2012 19:46

@Burkhard Sekir
Ich war jetzt nicht von Burka-Trägern ausgegangen. Wenn man entsprechende Leibesfülle vortäuscht kann man da auch eine Garether Platte "unsichtbar" tragen. Dass Lederrüstungen eng anliegen stimmt so pauschal einfach nicht - egal ob wir aventurische Abbildungen oder irdische (sehr schwierige Quellenlage) Beispiele nehmen. Du kannst verschiedene einzelne Körperpartien recht unauffällig rüsten - z.B. Brustbereich, Unterarme, Unterschenkel, bei anderen brauchst Du aufwändigere Maßnahmen (z.B. Bauch/Leistenbereich, Knie, Hände) und einige Bereiche sind nur mit deutlich sichtbaren Dingen safe zu bekommen (Gesicht, Hals/Schulterbereich). Ein Kettenhemd-Trägertop ist problemlos "unsichtbar" zu bekommen, eine Lederrüstung ohne Schulterschutz auch - aber eine Rüstung die all diese kritischen Bereiche ausspart kriegt auch (zumindest bei mir) massiven RS-Abzug, und sieht zumindest im RL immer nach Regenrinnen-Larprüstung aus, schöne Gegenbeispiele würd ich gerne sehen.

Iryanleder ist ein etwas besseres Material als gleich dickes/steifes normales Leder - aber auch aventurisch ist gut verarbeitetes Metall überlegen - außer man ist Magier. Ich kenne zur Iryanrüstung nur ein verwertbares Bild (die mehrfach recyclete "untypische" Selem_850BF-Zeichnung), die würde ich getragen nicht als "nicht sichtbar" deklarieren - und da ist weder Helm, Handschutz, Knie noch Unterschenkel dran.
Kaiser Retos Waffenkammer, S.57f hat geschrieben: Eindeutiger dem Kriegshandwerk zugeordnet ist der Lederharnisch, ein relativ starres Gebilde aus gehärtetem Leder. [...] Man sollte allerdings nicht den Fehler machen, die oft zu sehenden Jacken oder Mieder aus geschmeidigem Glanz- oder Samtleder mit echten Lederrüstungen zu verwechseln: [...] gegen feindliche Hiebe aber schützt es nicht mehr als gewöhnliche Kleidung. Eine Art Mittelding zwischen diesen beiden Rüstungsformen stellt die Iryanrüstung dar, ein Gewand aus dem zähen und feuerfesten Leder der südlichen Sumpfechsen. [...] schützt sie doch wesentlich besser als alle anderen Lederhemden, obgleich sei nur unwesentlich schwerer ist.
Die RS/BE Zahlen sind zumindest im Grundsystem mit unsinnigem Erbe durchsetzt (Thorwaler = super, d.h. Krötenhaut und verst. Lederhelm = super).
Zuletzt geändert von Andwari am 24.10.2012 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AngeliAter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 822
Registriert: 29.05.2011 17:57

Re: Rüstung verändern

Beitrag von AngeliAter » 24.10.2012 23:58

Man könnte natürlich auch das ganze abkürzen und einfach den SL fragen wie weit er einen Austausch von Stahlplatten durch Lederplatten sieht. Aber mal ernsthaft, um einen popeligen Rüstschutzpunkt durch eine modifizierte und vieleicht auch teurere Rüstung, das verlängert das Leben des Magiers ein klein wenig aber wird niemals eine Kampfbedrohung nun harmlos machen.
Schließlich reden wir hier ja nicht von einen Magier der auf einmal mit einer RS10er Rüstung herumläuft.
"Was ohne Beleg behauptet werden kann, kann auch ohne Beleg verworfen werden."
Christopher Hitchens

Benutzeravatar
Bosper
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1003
Registriert: 06.10.2011 23:07

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Bosper » 25.10.2012 00:42

Also um mal das Meisterwort zu sprechen ( ;) ) Mit Brust/Rücken/Bauch 3 und der rest 1-2 hätte ich kein großes Problem. Würde dafür aber:
1: Vernünftig Hohe Kosten und Arbeitszeit ansetzen (Kompletter Sonderwunsch nach Maß) was oft problematisch wird, es sei denn der Charakter kann nach 2 Abenteuern wieder zurückreisen/ist nicht weit weg
2: Definitiv einen je nach dem wie mit dem gewährten umgegangen wird komplizierten Zwischenfall in der Zukunft einbauen.(Außnahme: Expedition ins gefährliche Unbekannte,Schwarze Lande etc. da gibts genug Gefahren ohne dies)
3:Einen BE Malus aufs Zaubern legen (nichts womit ein Gildenmagier Probleme haben sollte, aber sicher ab und an das Zünglein an der Waage)

Davon ab ist es bei angemessen gefährlichen Vorhaben durchaus verständlich wenn man einen Möglichst intakten Körper dem einhalten von Vorschriften vorzieht, auch wenn man dann die Folgen in Kauf nimmt.
Zuletzt geändert von Bosper am 25.10.2012 00:43, insgesamt 2-mal geändert.
Angrimm groscho Angrammasch, Morator Mortarog aus Tosch Mur
Prä-JdF im Kosch; Friedlos in Thorwal
Arivo?
SHINXIR VULT!

Sahne
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 35
Registriert: 07.10.2007 10:38

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Sahne » 25.10.2012 16:16

@Bosper
Danke für deinen Beitrag. Bei uns in der Runde wurde sich geeinigt. Die Rüstung so wie ich sie vorgeschlagen habe ist akzeptabel für Meister und alle Mitspieler.
Die Kosten sind gleich geblieben. Der Meister verwies auf das WdS da Rüstungen _immer_ Maßanfertigungen sind.

Ob sich das schmucke Stück bewährt werden wir sehen. :D

Bei uns gab es zum Gleichen Thema eine weiterführende Abhandlung.
Die Amazone möchte etwas an ihrer Komplettrüstung (jap Amazonenrüstung) ändern.
Sie würde gern einen Punkt mehr Rüstung an Armen und Beinen haben.
Wie steht ihr zu einer solchen Änderung ?
Realistisch ?
Nach Regeln nicht machbar ?


Danke und LG


Sahne

Benutzeravatar
Der Wanderer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2685
Registriert: 25.12.2003 18:46
Wohnort: Bonn
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Der Wanderer » 25.10.2012 16:22

Im Prinzip ist alles machbar. Und sollte meiner Meinung nach auch sein.

Plattenharnisch ohne Beinstücke?
Kettenmantel ohne Ärmel?
Gambeson, knielang?
"Eisenwams"?

Was sollte denn dagegen sprechen?

Eine Sache ist ja gut an der (ansonsten unsäglichen) simplen Verknüpfung von (Zonen-)RS und BE: Man kann hübsch alle Änderungen neu ausrechnen.

Generell sollte man natürlich die Verhältnismäßigkeit waren. Aber wer das nicht tun will, dem ist eh nicht zu helfen.
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln

Benutzeravatar
Pack_master
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2740
Registriert: 31.08.2012 14:25

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Pack_master » 25.10.2012 18:54

Gerade bei schon vorhandenen Hauptrüstungen ist es relativ einfach, zu ergänzen und wegzunehmen.
Leichte Platte mit/ohne Armplatten, mit/ohne Beinschürze
Lederrüstung (Iryan/Krötenhaut...) mit/ohne Arme/Beine

So kann man das fortsetzen. Gerade bei Arm- und Beinschienen kann man viel machen, indem man mal Arschienen und Plattenarme vergleicht. Im Prinzip ist es das gleiche System. Man könnte an die Armschiene praktisch zusätzlich noch eine Art Gelenk anbringen, oder eine Schiene die über den Ellenbogen etwas hinaus geht...

Andwari
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6898
Registriert: 14.06.2012 18:34

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Andwari » 25.10.2012 20:42

@Bosper
Wie sollte denn der Zwischenfall aussehen? Ein anderer Magier der sich totlacht, eine Stadtgarde die dem Jägersmann mit Spitzhut seinen Zweihand-Knüppel abnehmen will - oder was anderes? Das mit der Produktionszeit sollte für die Magierrüstung deutlich weniger Zeit in Anspruch nehmen als für die Garether Platte des Kriegerkumpels benötigt wird. Dass der Preis etwas über dem Armee-Kurbul liegt ist klar - aber verglichen mit Artefakterschaffung ein Schnäppchen, sagen wir ein Monatslohn für so was:

Ein polnischer Lederrüstungshersteller für LARP und so, auf dessen HP gibts noch mehr

@Sahne
Die Amazonenrüstung kommt im Zonensystem schon sehr gut weg 3,7/1,7 als Gesamtrüstung geht nur durch die zwei Sterne, ein "schulterfreier" Bronzekürass der genauso gut schützt wie ein normaler... -natürlich kann man was an Oberarme/Schultern packen (z.B. Löwenmähne an offenem Helm), aber der Amazonen-Look mit obenrum frei fällt damit flach. Die Bronzearmschienen durch bronzierten Stahl ersetzen wäre das einfachste - ohne Panzerhandschuhe und besonders mit nackten Oberarmen kann man aber keine Wunder erwarten, d.h. mit 3 ist da Schicht.

Rerum
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 57
Registriert: 24.08.2012 18:05

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Rerum » 26.10.2012 10:02

Bosper hat geschrieben: 2: Definitiv einen je nach dem wie mit dem gewährten umgegangen wird komplizierten Zwischenfall in der Zukunft einbauen.(Außnahme: Expedition ins gefährliche Unbekannte,Schwarze Lande etc. da gibts genug Gefahren ohne dies)
3:Einen BE Malus aufs Zaubern legen (nichts womit ein Gildenmagier Probleme haben sollte, aber sicher ab und an das Zünglein an der Waage)
eBe beim Zaubern ist im WdZ nachzulesen und liegt, wenn ich mich richtig erinnere, bei Be-3.

Benutzeravatar
Der Wanderer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2685
Registriert: 25.12.2003 18:46
Wohnort: Bonn
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Der Wanderer » 26.10.2012 13:10

Ich würde wegen einem "unerlaubten" Bonus vom 1 RS-Punkt in manchen Zonen nun keinen Aufstand machen. Vermutlich bringt der eh recht wenig. Und die Idee mit der Lederbrigantina ist ja so schlecht nicht und - im Gegensatz zu vielen, auf die Spieler sonst so kommen und nach denen dann hier gefragt wird - durchaus im Rahmen und sogar stimmig.

Da bringt das System selbst bei Weitem krassere und dämlichere Dinge hervor.
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln

Benutzeravatar
myrkur
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1630
Registriert: 23.12.2009 20:07
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von myrkur » 29.10.2012 20:19

Ich würde einfach dazu raten die Übersichtstabelle von WdS Seite 108 zu Rate zu ziehen, wo verschiedene Materialien und dazu passender RS angegeben sind.
Dann kann man sich einfach die Rüstung bauen, wie man sie sich vorstellt, statt sich auf die (teils sehr unbefriedigenden) vorgefertigten Vorschläge zu verlassen und gut is.
Für den Magier sollte so mit Standardmaterialien maximal RS 2 drin sein, wobei ich jetzt die Vorgaben aus dem CA nicht genau im Kopf hab, jenachdem woraus die Nieten oder Ringe auf weichem Leder, die man für RS 3 haben sollte sein müssen, wäre auch das noch machbar.
Darüber hinaus wirds dann aber schon schwierig und selbst eine nach Brigantina-Machart gefertigte Rüstung mit Holz oder Knochenplatten statt Metall würde ich nicht mit mehr als RS 3 ausstatten.
Anders sieht es dann aus, wenn der Magier tatsächlich mal einen Drachen erlegen sollte, dann wird er sich wohl auch Standesgemäß die Drachenschuppenrüstung schneidern lassen können.

Wir spielen übrigens seit einiger Zeit mit so einem lockeren System mit grober Formel RS = BE-1 (da wir einfach ein globales Sternchen vergeben, weil das Konsens in unserer Gruppe ist).
Macht sich wirklich gut im Praxisgebrauch und hat die Diversität der Rüstungskombinationen wirklich vorteilhaft erhöht. (Will heißen es rennt nicht jeder nur noch in *-Rüstung mit *-Zonenteilen rum. )

Benutzeravatar
Roadkill
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 571
Registriert: 19.08.2012 13:40

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Roadkill » 29.10.2012 20:40

myrkur hat geschrieben:Ich würde einfach dazu raten die Übersichtstabelle von WdS Seite 108 zu Rate zu ziehen, wo verschiedene Materialien und dazu passender RS angegeben sind.

Naja die frage ist doch behindert die Machart einer Rüstung, das Material oder beides ?
Manchmal muss man sich im Leben entscheiden, Pointe oder Freundschaft.

Benutzeravatar
myrkur
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1630
Registriert: 23.12.2009 20:07
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von myrkur » 30.10.2012 12:44

Roadkill hat geschrieben:
myrkur hat geschrieben:Ich würde einfach dazu raten die Übersichtstabelle von WdS Seite 108 zu Rate zu ziehen, wo verschiedene Materialien und dazu passender RS angegeben sind.
Naja die frage ist doch behindert die Machart einer Rüstung, das Material oder beides ?
Wenn du das diskutieren willst möchte ich dich auf den Projekt-Thread vom Wanderer verweisen, den ich grade nicht finde, den er dir aber sicher gerne raussucht, wenn du nicht eh weißt, was ich meine.

Klar kann man sich darüber den Kopf zerbrechen, und sicherlich wäre es irgendwo realistischer, führt aber meiner Meinung nach wieder zu einer komplizierteren Regelung.
Im Sinne der Spielbarkeit haben wir uns für die einfachere Regelung entschieden, bei der die BE vom RS abhängt. (und da dieser vom Material abhängt hängt letztlich auch die BE von diesem ab)
Wobei natürlich der RS den ein Rüstungsteil nun in einer Zone bringt, auch davon abhängt zu welchem Anteil das betreffente Material die Zone bedeckt. Die Werte in der Tabelle gelten dabei jeweils für einen vollständigen Schutz der Zone.
Allerdings gibt es auch keine feste Abstufung nach unten, das geht mehr so nach Gefühl und Konsens, mehr ist ja auch nicht nötig, und man kann sich so entscheiden, ob man lieber ein bisschen mehr oder ein bisschen weniger RS und damit verbundene BE in einer Zone haben will, solang alles noch zum Material der Rüstung passt.
Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit aufrecht erhalten Kettenhemden ein Sternchen durch besondere Machart zu erteilen, während andere Rüstungen durch verbesserte Materialien (Drachenhaut, Toschkril, Endurium und dergleichen) den RS ohne BE-Zuwachs erhöhen können.
Eine weitere Option auf ein Sternchen hat man durch eine maßangefertigte, aufeinander abgestimmte Komplettrüstung.
Wobei besondere Materialien und Komplettrüstungen bisher noch nicht praktisch aufgetaucht sind in der Runde.
Theoretisch kommt man damit insgesamt auf recht günstiges RS/BE-Verhältnis, aber das ist durchaus gewünscht.

Viele Worte, aber eigentlich wollte ich dem Threadersteller nur raten sich die Tabelle mal anzuschaun und als Richtschnur für kreative Ergüsse zu verwenden...

Benutzeravatar
pseudo
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1612
Registriert: 17.07.2011 20:04

Re: Rüstung verändern

Beitrag von pseudo » 30.10.2012 16:48

Wir haben mal ein Konzept diskutiert, dass an unseren Optimierern gescheitert ist. Spieler(in) und Spielleiter(in) setzen sich zusammen und bestimmen anhand der Vorstellungen zum Charakter dessen Rüstungskombination. Wie sehr diese Rüstung schützt wird dann ebenfalls gemeinsam bestimmt, wobei natürlich die Werte aus dem Arsenal als Anhaltspunkt dienen. (Ein Kettenhemd schützt immer noch mit 4)
Wir nutzen dann einen Teiler von 25 und streichen sämtliche Sternchen.
Wichtig ist dann eher, dass zum Charakter passende Rüstungen gewählt werden, als dass von der Redaktion als gut befundene.
Damit man noch einen gewissen Unterschied zwischen den Rüstungstypen erkennt, müsste man jedem Material einen gleichwertigen Bonus geben, der nicht allein maßgeblich für die Auswahl der Rüstung herhalten muss. Bis dahin sind wir mit unseren Überlegungen aber nie gekommen, da das Konzept sehr früh als unsinnig abgewiegelt wurde.

Edit: Auch die Gewichtung von Rücken und Bauch auf jeweils 3 zu senken um die Arme auf je 2 zu erhöhen gehörte dazu.
Zuletzt geändert von pseudo am 30.10.2012 16:51, insgesamt 2-mal geändert.
DSA 5 hat das Richtige gewollt und nur leider jämmerlich versagt.

Benutzeravatar
Der Wanderer
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2685
Registriert: 25.12.2003 18:46
Wohnort: Bonn
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Re: Rüstung verändern

Beitrag von Der Wanderer » 31.10.2012 00:37

Roadkill hat geschrieben:Naja die frage ist doch behindert die Machart einer Rüstung, das Material oder beides ?
Meinst Du jetzt bei DSA oder in Wirklichkeit?

Bei DSA hängt die BE erstmal am RS. Einfach, aber ziemlich unplausibel.

In Wirklichkeit ist es natürlich weitaus komplizierter. Am meisten dürfte das Gewicht für Behinderung sorgen, aber das bestimmt sich ja durch Machart und Material. Die direkte Form der Rüstung dürfte aber selbst auch einen Faktor darstellen, z. B. behindern lange Ärmel beim Kettenhemd ja vergleichsweise stark.

Dennoch: Gewicht halte ich für den deutlichsten Faktor - davon ausgehend, dass die Form einer Rüstung üblicherweise recht optimal gewählt wurde (ansonsten liefe das unter Fehlkonstruktion).
Freinfair: freie und faire Heldengenerierung plus vereinfachte Steigerungsregeln

TyrAmbermoon
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10
Registriert: 20.09.2016 13:57

Rüstung verändern

Beitrag von TyrAmbermoon » 28.01.2018 09:40

Lang ist der Beitrag schon her, doch interessiert mich doch noch etwas:

Lasst ihr die Rüstungen einfach durch Handwerker (nsc's) herstellen?
Ich spiel einen Handwerker, der sich gern mal mit dem Anfertigen von Rüstungen beschäften würde.
Wie würden die zu würfelnden Werte aussehen? Probenerschwernisse, zeitlicher Aufwand.
Waffen kann man ja mit allem möglichen Modifizieren, bei Rüstungen (und auch Fernkampfwaffen) sieht das (dsa 4.1) noch recht mau aus, oder fehlt mir da einfach das passende Regelwerk?

Vielleicht kann mir ja jemand eine Irydianrüstung mit etwas angepassten Werten ausrechnen. Wäre sehr nett :oops:

Danke für eure Hilfe.

Andwari
Posts in diesem Topic: 8
Beiträge: 6898
Registriert: 14.06.2012 18:34

Rüstung verändern

Beitrag von Andwari » 28.01.2018 14:58

Im WdS hinten bei den Schmiederegeln ab S.181 gibt es auch Ansätze für Rüstungen - die allerdings oft mäßig konsistent sind bzw. halt ein sehr enges TaW-Spektrum voraussetzen damit die benötigten TaP* noch sinnvolle Herstellungszeiten und/oder Umsatz des Schmieds erzeugen. Man kann das alles mit mehr oder weniger unpassenden Werkstätten, Schwierigkeiten beim Rohmaterial oder mehr oder weniger willkürlichen Probenerschwernissen verkomplizieren.

Beispiel Iryan:
Das Zeug wird irgendwo im Sumpf geerntet, d.h. da muss ein Jäger der sich mit großen bösen Echsenviechern (Schlinger, Krokodile, Achaz?, und hauptsächlich "Sumpfechsen" = irdisch Riesenwarane) anlegt, bezahlt werden. Die Weiterverarbeitung ist "alchemistisch" und ob man das da schon in Form bringen muss oder ob das dann ein späterer Gerber irgendwo machen kann, unklar. Die Handelswege dürften als problematisch gelten - außer man hat selbst super Connections nach H'rabaal oder Selem und nicht regenwalderprobte Einkäufer, al'anfanische Abzocker, mengbillanische Gilden und horasische Handelshäuser da zu berücksichtigen.

Iryan soll (in meinem Aventurien) ein besonders gutes Material mit gewissen Verarbeitungsschwierigkeiten sein, d.h. in Mittelaventurien sind Leute, die das verarbeiten können eher rar - und anders als die Haut der alten Kuh, die zur Rüstung des einfachen Söldner wird oder auch das besonders feste Stück vom Wasserbüffelnacken ist das Material selbst für Rüstungsproduzenten rar (die können sonst immer so viel mehr zahlen, dass sie die besseren Stücke kriegen und nicht die Schuhmacher, Riemenschneider usw. ).

Die offiziellen Preislisten spiegeln nur schlecht wider, dass ein Rüstungsmacher vmtl. einer der angeseheneren Handwerksberufe ist (man arbeitet oft für Bessergestellte und an einem wichtigen Thema) - ob das jetzt der archaische Shokubungehandwerker ist, der halt dreilagige Bastmatten zu Schilden formen kann oder der Plattner - die sind alle in ihrer Kultur "wichtig". DSA stellt sich da allerdings manchmal selbst ein Bein: Es gibt (im Grundsystem) nur wenig Unterschied zwischen einem spottbilligen Lederharnisch (3/3) für 80 Taler und einem Kettenhemd (3/3) für 150 Taler. Das Leder ist bei mittleren Rüstungen zu gut, manche Rüstungsergänzungen machen hier Preise unsinnig (ich kann im Grundsystem selten so viel BE aushalten, wie ich mit einer mittleren Rüstung + Rüstungsergänzungen anhäufen kann, d.h. eine 4/4 Rüstung ist schlechter als eine mit 3/2 und nimmt sich evtl. wenig zu 3/3). Bei den Zonenrüstungen gibt es auch Schwächen, aber da ist nichtmetallische Rüstung deutlich schwächer, mMn sinnvoll.
Metallfreie Rüstung ist nur für Magiebegabte wirklich interessant - und ob die einen nichtmagischen RS von deutlich über 4 haben sollen (den man ggf. ja noch mit Armatrutz BE-frei aufpumpen kann), muss jede Gruppe selbst beantworten.

DSA hat als einzig relevante Werte den RS und die BE. Gewicht ist wohl meist nebensächlich (wer sich die Traglastregeln zu genau anschaut, muss die sowieso neu machen), die offiziellen Verschleiß- und Reparaturregeln sind viel Aufwand für hinterher wenig Spiel (wer seine Spesen nicht abrechnen kann, sollte den Abenteurerberuf sein lassen).
=> Der einzig sinnvolle "Qualitätsunterschied" heißt also, mehr RS bei weniger BE - was DSA offiziell nur in sehr restriktiven Schritten zulässt (nämlich im Grundsystem "gleich" oder "1 Unterschied" ... und der Sternchen-Unsinn im Zonensystem).

Antworten