Neue Zugangsregelungen für Phexens Hallen: viewtopic.php?f=8&t=47023

 

 

 

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Von A wie Attacke bis Z wie Zeughaus: Alles über Schlachten, Scharmützel und den Waffengang.
Seguleh
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 309
Registriert: 04.03.2008 02:20

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Seguleh » 23.06.2017 15:56

Immer erstaunlich was Leute hausregeln. Ab ok wenns einen stört.

Erfahrungsgemäß ist ein Kämpfer in einer Garether Platte aber auch fast unbezwingbar, zumindest für normale Gegner. Und der geringe Lebensenergieverlust durch normale Waffen (bei nem 1w6+4 Schwert gegen einen RS von 7 maximal 3) bildet durchaus die Erschöpfung usw ab die man von ordentliche Schlägen auch in einer Rüstung abbekommt. Hämmer aber auch Griffe von Zweihandschwertern konnten einem Schläge versetzen von denen man Sterne sieht oder einem die Luft wegbleibt.

Insgesamt ist das bei DSA ganz ok abgebildet finde ich, perfekt wirds nie sein.

Benutzeravatar
Hesindian Fuxfell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1911
Registriert: 13.07.2005 11:50
Geschlecht:

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Hesindian Fuxfell » 23.06.2017 20:57

Tilim hat geschrieben: Man hat nicht einfach mal mit dem Schwert auf die Platte gehauen und wenn man feste genug geschlagen hat war man durch.
Wenn man mit solchen Beispielen argumentiert, bitte folgendes bedenken:
Wenn man mit dem gleichen Schwert einen einfach Ungerüsteten getroffen hat, war der praktisch kampfunfähig. Bei 7-8SP im Durchschnitt macht man im Spiel aber nichtmal sicher ne Wunde.

Die DSA-Waffen- und -Rüstungswerte mit realistischen Effekten zu vergleichen ist halt nicht so einfach, weil sie eher für einen interessanten Kampf und weniger für realistische Simulationen geschaffen wurden.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 155
Registriert: 21.06.2017 18:05

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Baal Zephon » 29.06.2017 12:25

Also, was meinen aktiven Char angeht: Yrianrüsrung und verstärkter Lederhelm für 4/3 im Stamdardsystem. Für einen Kampfmagier klassisch.
Was realistischen Schaden und Rüstung Schutz angeht könnte man Hand wedeln das Voll platte nicht panzerbrechende Angriffe wegen stumpfen Trauma auf Ausdauerschaden reduziert (Was es dann gerade für Dosen Sinnvoll macht ausdauernd zu nehmen) realistisch müsste man vmtl. Zwischen unterschiedlichen Schadensarten wie Schnitt, Stich und Stumpf unterscheiden, unterschiedliche Waffen mit teilweise multiplen schadensarten versehen (Äxte machen priemär Stumpfen Schaden, schneiden aber auch, Schwerter stechen, Schneiden und machen stumpfen schaden wobei ein Langschwert besser sticht als ein Nachtwind, welcher dafür evtl. besser Schneidet) ähnliches für Rüstungen, Gambeson und Platte sind Allrounder, Kette schützt besser vor schnitt als Stich... Ernsthaft, das Spielsystem ist mMn schon komplex genig... Aber wem es Spaß macht, bitte.
Wobei man sagen muss, das würde die Waffen Wahl zusätzlich wichtiger machen. Die Dose rennt dann eher in die Schwertschwinger als in die Typen mit den Streitkolben etc.
Edit:Und dann müsste man noch unterscheiden wie die Waffe eingesetzt wird... Bei einer Hellebarde müsste man entscheiden: Hau ich mit dem Blatt(Schnitt&Hieb) dem Dorn (Hieb&Stich) oder dem schaft zu (Hieb), oder halt ich den Gegner mit der Spitze auf Abstand (Stich) oder nutze ich sie um den Gegner mit dem Schaft zu erwürgen? Da tut mir spontan der Schädel weh

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 16922
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Gorbalad » 29.06.2017 13:05

Baal Zephon hat geschrieben:Also, was meinen aktiven Char angeht: Yrianrüsrung und verstärkter Lederhelm für 4/3 im Stamdardsystem. Für einen Kampfmagier klassisch.
Nur leider gegen den Codex Albyricus:
WdS S. 136 hat geschrieben:Lederhelm: meist einfach nur eine Hirnschale aus gehärtetem Kochleder
WdZ S. 296 hat geschrieben:Im Bereich der Rüstungen sind untersagt “Rüstungen von Metall oder gehärtetem Leder oder Horn oder Holz, gleich an welchem Körperteil”.
Hinzu kommt noch, dass die Liste der nicht-metallischen Rüstungsteile in WdS S. 135 ganz oben nur den nicht-verstärkten Lederhelm listet...

Man könnte aber davon ausgehen, dass es auch andere Rüstungsteile (wie Helme oder Arm-/Beinschienen aus [wiki]Iryanleder[/wiki] gibt.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 155
Registriert: 21.06.2017 18:05

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Baal Zephon » 29.06.2017 14:42

Ich hätte dazu sagen sollen dass der Kampf Magier zum einen Al'Anfaner ist und entsprechend wenig auf den Codex gibt, und als Träger des Bärenordens auch mit Anderthalbhänder nicht komisch angeschaut wird in Weiden

FrumolvomBrandefels
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 254
Registriert: 12.09.2016 09:51

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von FrumolvomBrandefels » 01.07.2017 10:06

Ich hätte dazu sagen sollen dass der Kampf Magier zum einen Al'Anfaner ist und entsprechend wenig auf den Codex gibt, und als Träger des Bärenordens auch mit Anderthalbhänder nicht komisch angeschaut wird in Weiden
Euer Meister geht sehr entgegenkommend mit euch Helden um. Seid ihr schon einmal auf Praioten gestoßen?

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 155
Registriert: 21.06.2017 18:05

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Baal Zephon » 01.07.2017 10:23

Sind in Weiden und im Bornland nicht so häufig die Praioten, außerdem unterscheidet er zwischen Alltagskleidung (Seidenroben und Pelzmäntel) so wie reiseklamotten und Kampfmontur. In „Strom der Feinde“ ist ihm kein praiot begegnet, und am Schlachtfeld hatte bis jetzt echt jeder besseres zu tun als auf den Kodex hin zu weisen... Und außer am Schlachtfeld oder beim weg durch recht leere Wildnis (Sehr wenige Praioten in den Drachensteinen) läuft er Kodexgetreu herum.
In Al'Anfas gab es auch keine Probleme (CA von Jus Meridiana nicht anerkannt und als Grande wird einem viel durch gelassen)

Sprich, er passt sich wo es geht der Umgebung an. In Gareth oder Greifenfurth würde er nur in Magierroben herum laufen, einfach weil es da die Leute interessiert.
Und ernsthaft, was soll der Praiot bei einem Adligen (Unter anderem Edler zu Trallop) Magier bei Codexverstoß machen? Sie können das zur Gilde bringen (Wird die Bruderschaft der Wissenden eher kalt lassen) Vor allem wenn er auf dem Hinweis sich eh in die ordentliche Montur wirft und anmerkt dass das Herzogin Walpurga so gar nicht gestört hat?

Andwari
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 6818
Registriert: 14.06.2012 18:34

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Andwari » 01.07.2017 12:47

@Baal Zephon
Hat der Magier irgendwo auf dieser Welt Feinde/Konkurrenten, die ihm am Zeug flicken wollen? Wenn nein, ist wär das nicht mein Spiel. Wenn ja, ist ein Kleiderordnungsverstoß etwas, das man mMn leicht vermeiden kann und somit eine eigene Schwäche rausnimmt.

Praioten sind bei mir selten selbst aktiv - aber wenn sie erfahren, dass in ihrer Stadt ein Magier rechtswidrig gekleidet rumläuft, triggert ihr Gesetzbuchfetischismus. Sie sind also perfekte Werkzeuge des lästigen Konkurrenten.

Deine Beschreibung, dass der Magier in bewohnt/zivilisierten Gegenden kodexgetreu rumläuft, ist mMn genau das was der CA will. Wie jemand im Dschungel oder der Karensteppe rumläuft, sollte dem CA egal sein - weil da gibt es keine brave Bevölkerung, die vor Zauberkünstlern geschützt werden muss, sondern allenfalls Strauchdiebe.

Beim Waffenumgang wäre mein Aventurien konservativer: Walpurga würde einem aus Al'Anfa stammenden verdienstvollen Recken vllt. ein Edlengut geben - aber explizit eines, das ohne das traditionsreiche Gutsherren-Schwert daherkommt. Weil sonst dutzende alteingesessene echte weidensche "Ritter" sich verarscht vorkommen. Um einen auswärtigen Helden in die örtlichen Stammtische zu integrieren, müsste schon einiges an Arbeit geleistet werden - und der müsste entsprechend auftreten wollen und können. Ein Magier ist da anders als ein reicher südländischer Sklaventotschwinger irgendwo disqualifiziert, der darf nämlich einfach nie bei den Ritterspielen mitmachen und in Iryanrüstung sieht das doof aus - da trägt man halt Kette, Topfhelm usw. - Ringel- oder Spiegelpanzer mit Baburiner Hut wär vllt. O.K. - das Lederzeug passt da nicht.

Ein Träger des Bärenordens, der als Inhaber eines örtlichen Edlengutes und Gildenmagier bekannt ist, würde in meinem Aventurien ohne Anderthalbhänder vmtl. noch mehr akzeptiert als mit - denn der wildert nicht in fremden Kompetenzfeldern. Und auf der Bärenburg trägt er Robe o.ä. Wenn es ins Feld geht, mag er mit seiner Lanze auch in der Iryanrüstung erscheinen - ihn kennt sowieso jeder als einen der sehr wenigen kriegszug-tauglichen Magier.

Benutzeravatar
Baal Zephon
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 155
Registriert: 21.06.2017 18:05

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Baal Zephon » 01.07.2017 13:53

Das mit dem Anderthalbhänder lässt man ihm auch nur durchgehen weil MI zu Strom der Feinde Das Schwert Sturmwind sich von ihm hat tragen lassen (abgeändert vom Meister weil eigentlich mtl. Abenteuer nicht möglich aber er das nächste am Ritter war was die Gruppe hatte und das schon SC machen sollten)
Er führt ihn auch als Zweihänder...
Dass sich die Ritter verarscht vorkommen glaube ich nicht, er macht ja nicht bei Ritterspielen mit sondern sitzt Weinschlürfend mit Stab auf der Tribüne und wettet ein bisschen. :wink: Er versteht sich auch besser mit den Hofdamen als mit den Rittern, wobei die die mit ihm in der Schlacht gestanden sind ihn durchaus akzeptieren. Privat tritt er eben eher als Magus denn als Ritter auf, aber das man im Mittelreich Probleme mit adligen Magiern hätte wäre mir neu. Er hat auch kein Gut sondern nur ein zum Kontor umgebautes Haus in Trallop und dafür einen Verwalter (Von seiner Familie gesandt)
Feinde oder Konkurenten.... eine Gewisse Hexe aus dem obigen Abenteuer die aber wahrscheinlich nicht zu den Praioten läuft. In Al'Anfa wohl auch ein paar aber wie gesagt, dort läuft ja einiges anders als in den Barbarischen Nordlanden (Mittelreich etc... :wink:)

Shandrahel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 84
Registriert: 26.11.2016 09:05

Re: Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Shandrahel » 01.07.2017 16:54

Hm, wir spielen selbstverständlich ohne meisterlich Kette, weil das total unrealistisch ist
Echt jetzt?
Die Argumentation das das Regelwerk fehlerhaft ist weil es nur meisterliche Kette, aber keine Möglichkeit gibt andere Rüstungen zu verbessern würde ich gelten lassen. Aber Realismus? Was macht ihr mit der anderen Million an Stellschrauben? Verletzungen, Heilungszeiten, Bevölkerungsdichte, Größe der Welt, Bevölkerungsstruktur (Menge an Geweihten und Magiern) und so weiter?

Benutzeravatar
Bell
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 9
Registriert: 31.01.2010 10:54
Wohnort: München

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Bell » 25.07.2017 14:23

....nun gut. Die Liste meiner Exzesse ist lang und abschreckend - darum hier nur ein paar Beispiele:

Melanomyria te Alantinos
Profession: Magier/Optimat
Rüstung und Rüstungsteile: Meisterliche Stoffrüstung+Magischer RS durch infinite Artefakte // Verzauberte, mehrlagige, zyklopengefertigte, reine Enduriumsrüstungsteile *(Meisterliches Kettenhemt, Kuirass, Plattenbeinschienen/Armschienen, Helm w/Optimatenmaske) mit Unterwams + Magie
Rüstungsschutz: 6 // 27* (Inkl permanenter Magischer RS //zzgl. noch etwaiger weiterer Magischer Schutzmaßnahmen)
Gesamtbehinderung der Rüstung: 1 // 2
Rüstungsgewöhnung: II
Zusatzinfos: *Tollste Rüstung aller Zeiten kommt nie zum Einsatz weil Probleme sozial oder mit Magie angegangen werden und weil ich den Kämpfern in der Gruppe nicht die Screentime nehme. Und weil man als Optimat ja andere für sich kämpfen lässt wird die volle Rüstung eigentlich nur bei Paraden getragen - eine reine Prunkrüstung, die ohne ein Draydalan-Kommando wohl nie zum Einsatz kommen wird...

Don Leon Alrico Batida di Caravazzo von Streitzig-Al'Kasim
Profession: Schwertgeselle (und Geheimagent)
Rüstung und Rüstungsteile: Für jede Gelegenheit die passende Rüstung. Reicht von prunkvoller Garether Platte über Tulamidische Spielgelpanzer-Prunkrüstungen bis hin zu gemeinen nietenbesetzten Lederwämsen für undercover-Einsätze (hat ein dutzend Rüstungssätze).
In der Regel aber in Arivorer Hemd (wie Gambeson) oder für handfestere Situationen in Leichte Platte gehüllt.
Rüstungsschutz: 0 bis 11, meist RS 2 (Gambeson) oder RS 7 (Leichte Platte mit Schaller und was dazugehört)
Gesamtbehinderung der Rüstung: 0 bis 4
Rüstungsgewöhnung: III
Zusatzinfos: Alles was ein bisschen Schützt und nicht lächerlich aussieht ist willkommen, letztlich ist es aber wichtiger situationsangemessen gerüstet/gekleidet zu sein als unverwundbar zu sein, zudem sind Gefährten im Kampf wichtiger als Rüstungen.

Merikon Praioswill von Aaten zu Baliho
Profession: Krieger(Wehrheim zu DSA3-Zeiten), Spätgeweiht (PRA) --> Inquisitor
Rüstung und Rüstungsteile: Liturgische Kleidung // Spielgelpanzer-Prunkrüstung mit Zeug, Helm, Streifenschurz und selbsterlegtem Firunsbärenpelz-Umhang (alles maßgefertigt)
Rüstungsschutz: 1 bis 12
Gesamtbehinderung der Rüstung: 0 bis 5
Rüstungsgewöhnung: III
Zusatzinfos: Die Götter schützen - und dank Ingerimms Gunst und Phexens Geschäftstüchtigkeit kann man solchen Schutz auch aus Stahl gefertig kaufen und anziehen und daher Schutz rein durch Gnade der Götter zu erflehen für wirklich verzweifelte Situationen vorbehalten.

Xondrasch Sohn des Xoldir Sohn des Xordax
Profession: Krieger (Xorlosch)
Rüstung und Rüstungsteile: Toschkrillkettenhemd, Drachenlederzeug, -Brustplatte, -Drachenhelm, -Streifenschurz, dazu Unterzeug und ein Reisemantel (Umhang) aus Baumdrachenleder...
Rüstungsschutz: 13
Gesamtbehinderung der Rüstung: 5
Rüstungsgewöhnung: III
Zusatzinfos: alles aus selbsterlegtem Drachen gefertigt, selbst geschmiedet etc. Definitiv der höchstgerüstetste Tank (ohne magische verstärkung) der sich so in meiner Sammlung befindet.


Dazu diverse Charaktere die meist mit RS-Werten von 3-7 Rumlaufen und dabei möglichst wenig Behinderung in Kauf nehmen müssen.
Agilität und Soziale Akzeptanz > Unverwundbarkeit.
Letztlich gehört aber ein verstärktes gestepptes Wams, oder eine benietete Weste zu den häufigsten Rüstungsformen die meine Helden so tragen. Meiner Erfahrung nach sind RS-Werte unter 2 und über 6 halt schwierig mir dem funktionieren des DSA4-Kampfsystems in Einklang zu bringen und de facto nahezu unverwundbare RS-Werte ergeben sich ab RS 11.
Burn the land and boil the sea, you can't take the sky from me.

MondinoGravura
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 166
Registriert: 09.11.2015 17:00

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von MondinoGravura » 25.07.2017 14:54

Die meisten meiner Charaktere dümpeln bei RS 0-1 herum, der Ledermantel ist oft die einzige Rüstung.
Einen hab ich aber dann doch:

Rhayad ben Cherek Al'Assasyn Sheij
Novadischer Wüstenkrieger
Rüstungsteile: Turban, Tuchrüstung (mit Ärmeln, wie Gambeson), Arm- und Beinschienen aus Leder mit Stahleinlagen, Streifenschurz, darüber ein Reiter-/Fellmantel aus Löwenfell (bis auf den Mantel bei uns - analog zur Amazonenrüstung - als "Novadischer Reiterharnisch" bezeichnet)
RS: 1/3/4/4/4/4/5/5
BE: 1
RG I
Zusatzinfos: Dank Hausregeln besitzen auch Rüstungen aus anderen Materialien als Kette bei uns BE-1, sofern alle Teile massangefertigt werden.
Der hohe RS an Armen und Beinen rührt daher, dass ein Kämpfer zu Pferde von Fusskämpfern im TZM nur an Beinen, Armen oder Bauch getroffen werden kann.

Benutzeravatar
bennschie
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 17
Registriert: 02.08.2015 11:10

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von bennschie » 26.07.2017 17:14

Profession: Magier der Akademie der Verformungen zu Lowangen
Rüstung und Rüstungsteile: Reiserobe
Rüstungsschutz: 0
Gesamtbehinderung der Rüstung: 0
Etwaige Rüstungsgewöhnung: keine
Aus Eurer Sicht relevante Zusatzinfos: keine

Benutzeravatar
bärenjunges
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 559
Registriert: 26.05.2011 13:22

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von bärenjunges » 30.07.2017 17:49

(alles so aus dem Kopf)
Falk Bärwulf von Löwenhaupt
Profession: Ritter vom alten Schlag
Rüstung und Rüstungsteile: Alltag: Wams und Kettenhemd 1/2 Halbarm Reise: Wams& Kettenmantel und Lederhelm Kampf: Wams&Kettenmantel&Plattenteile&Stahlhelm berittener Kampf: Wams& Kettenmantel& lt. Platte& Topfhelm
Rüstungsschutz:Weiss ich nicht mehr.. ging von 4 durchschnitlich pro Zone bis zu 12+
Gesamtbehinderung der Rüstung: 1/2/4/7
Etwaige Rüstungsgewöhnung: 3
Aus Eurer Sicht relevante Zusatzinfos:Wir haben uns ganz ans RAW gehalten, welches besagt,
das Plattenrüstungen die nicht dafür gemacht sind über Kette getragen zu werden extra behinden
also waren die Plattenrüstungen die er drüber anhatte, dafür gemacht drüber getragen zu werden.
Ansonsten war der Kerl körperlich recht fit und konnte selbst in Rüstung noch besser tanzen als der Streuner und reiten und klettern.Nur schwimmen ging halt irgendwann nicht mehr.
Ich warte noch auf den Erweiterungsband:
"Wege des Rausches" oder "Rauchringe& Korkenzieher"

Benutzeravatar
Armleuchter die Assel
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 905
Registriert: 12.10.2005 21:48
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Armleuchter die Assel » 03.08.2017 13:51

Pyradonis Casanovus
Profession: Soldat
Rüstung: Bronzeharnisch, Streifenschurz, "Legionärshelm", Bronzeschienen (A/B).
BE: 3,40 (BE von Bronzeharnisch ist verbessert, sonst hätte die Kombi sogar 3,75= gerundet 4)
RG:1
gBE: 2
Rüstschutz TZM: 3(Ko), 5(BR), 4(Rü), 6(Ba), 2(LA), 2(RA), 4(LB), 4(RB).
Zusatzinfos: Eisern, KO14, bis jetzt keine Wunde erhalten,

Bingolota
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 10
Registriert: 22.07.2017 14:51
Geschlecht:

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Bingolota » 03.08.2017 21:49

Tilim hat geschrieben:
23.06.2017 13:49
Wenn ich mal was zu RS und Realismus sagen darf:
Wenn meine Nachforschungen richtig sind, haben Plattenpanzer aus dem späten Mittelalter extrem viel ausgehalten. Wenn ich mal schätzen dürfte hätten diese in DSA übertragen einen RS von 10 bis 15.

Man hat nicht einfach mal mit dem Schwert auf die Platte gehauen und wenn man feste genug geschlagen hat war man durch. Wenn sich 2 Ritter in Vollrüstung gegenüberstanden (und sich tatsächlich umbringen wollten, was auch seltener der Fall war als man denkt) war das Ziel immer den Gegner zu Fall zu bringen und dann mit einem Scheibendolch (oder Schwert in Halbschwert Haltung) in die Gelenke der Rüstung.
Manch Leute gehen so weit und sagen, das sah mehr aus wie Judo als ein Schwertkampf.

Als die Kreuzritter im Orient gekämpft haben, hielten die Gegner sie zu Anfang für Dämonen und Dschinne weil die Ritter dutzende Pfeile abbekommen haben und unbehindert weiter gekämpft haben.
Die Nachforschungen haben aufjedenfall zum richtigen Ergebnis geführt. Ein Plattenharnisch aus dem 16 Jhd. ist tatsächlich das nonplusultra, wenn es um Selbstschutz zu dieser Zeit ging. Es hieß irgendwo "[...] give a peasant plate armor and he thinks he is a god" (Wobei ich mir unsicher bin ob das aus einem historischen Fechtbuch kommt oder aus einem Spiel).
Eine kopflastige Waffe mit gehärteten Dornen kann bestimmt Löcher in den Harnisch schlagen. Stangenwaffen wie z.B. eine Mordaxt haben dieses Potential. Risikoreich ist es aber immer, da so ein Dorn auch gerne mal samt restlicher Waffe im Stahl stecken bleibt. Schwerter wiegen jedoch wenig, sind nicht kopflastig und die Spitze ist nicht geeignet als Dorn benutzt zu werden.
Daher werden sie benutzt wie oben beschrieben.
Mit einem Rapier oder sonstigen leichten Waffen braucht man nicht gegen jemanden in einem Harnisch antreten. Das ist Selbstmord.
Generell ist ein gerüsteter Kämpfe ungeachtet der Bewaffnung einem "nackten" Kämpfer stark überlegen.

Es heißt, dass alles Fechten vom Ringen kommt. Harnischfechten hat davon wohl noch am meisten, weil man anders als im Bloßfechten näher am Gegner sein kann. Von Judo würde ich jedoch ungern reden, die Fechtbücher beschreiben es als Ringen.

Ergo kann man den RS eines "Plattenpanzers" beliebig hoch setzen je nachdem gegen was man kämpft. Ohne richtige Technik ist der RS halt unendlich hoch, mit richtiger Technik ist es immer noch verdammt schwierig viel zu reißen. Realimus in diesem Bereich kann man nicht abbilden ohne neue Regeln zu erstellen, die für ein nicht-rechnergestütztes Rollenspiel unmöglich anwendbar sind.

Benutzeravatar
Tilim
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 1359
Registriert: 14.06.2015 00:24
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Tilim » 04.08.2017 04:30

Ich finde der gezielte Stich ist eine ganz gute Methode gegen sehr stark gerüstete Gegner oder? Da hat man doch eine Antwort gegen 10 RS Gegner.
Bitte hier klicken!
Aktueller Charakter:
Rashid ad-Din Sinan ibn Salman (Tulamide, Obskuromant)

Benutzeravatar
Madalena
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1702
Registriert: 06.04.2011 14:58
Geschlecht:

Rüstungsschutz Eurer Charaktere

Beitrag von Madalena » 04.08.2017 06:20

Säbeltänzerin
Keine Rüstung - erklärt sich von selbst, denke ich ;)


Boron-Geweihte
Dünne Kleidung RS0/BE0
Ein absoluter NSC (Nichtstreitercharakter), trägt auch keine ernstzunehmende Waffe



Kampfmagier
Wattierter Waffenrock RS2/BE2
im Kampf meist unterstützt durch einen (niedrig dosierten) ARMATRUTZ
Rüstungsgewöhnung 1 wäre wünschenswert, aber stand nicht weit genug oben auf der Prioritätenliste um verwirklicht zu werden (relativ niedrigstufig, und wird vermutlich auch nie wieder gespielt werden) - in dem BE-Bereich ist das ja noch leicht zu verkraften, und für Magier ist die SF sogar noch teurer glaube ich

Antworten