Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Von A wie Astralpunkte bis Z wie Zauberer: Alles über magische Kräfte.
Antworten
Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 01:57

Hallo,
liebe DSA gemeinschaft, Ich hätte da mal eine kurze Frage. Ist es überhaupt möglich als Charakter den Zauber "Iribaars Hand" zu erlernen ? Denn ich finde es schon schwierig als Meister diesen Zauber gegen die Spieler einzusetzten.Da ich in selber garnicht so recht verstehe. Wie soll das mit den verlieren der Ap überhaupt gehen.
Jetzt stellt euch mal vor der Spieler besitzt diese Macht, dann ist sie doch nutzlos, da die NPC ja sogesehen keine AP haben. Könnte mir jemand vieleicht einen klaren Gedanken geben ? Amazeroth hat mich wohl in den Irsinn getrieben :D

Tîp

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7951
Registriert: 13.02.2006 09:49

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Leta » 01.01.2017 02:20

Mit einer Verbreitung von "Bor2, Mag(Bor)1" ist er sehr selten aber durchaus in der Reichweite von entsprechend interessierten Helden.

Wie der Zauber genau wirkt findest du im LC, LCD o.Ä.

Ja auch NSCs haben AP. Auch wenn es unterschiedlich gehandhabt wird wie/wieviele/wann diese sie erwerben.

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 03:20

Leta

Nun wirklich geholfen hat das jetzt nicht, da ich den Zauber bereits nachgeleseh habe. Er macht einfach keinen Sinn. Wie soll man z.B. ausmachen was vergessen wird ... es steht nur da etwas wird vergessen (Ap Entzug), aber das ist mir einfach zu willkührlich ... selbst wenn es Meisterentscheidung wäre (wäre das doof). Es ist mir zu lückenhaft erklärt. Außerdem habe ich nicht alle Ap-Werte der einzelnen Talente bzw. für die Steigerungen der einzelnen Stufen im Kopf, wer hat das schon ? Ich lege mir doch nicht für jedes einzelne Talent eine Tabelle an. Was Spieler angeht bin ich noch kritischer. Ich finde diesen Zauber sehr interessant aber die Umsetzung ist ein Witz. Was NPCs angeht finde ich das mit den Ap total schwachsinnig. Man sollte eine Regelung finden die beschließt direkt je nach stärke das 1W20 Wurfes direkt TaW Punkte abzuziehen. Das wäre zwar sehr OP aber übersichtlicher als dieses AP-System, denn im Kampf muss man schon genug auf Sachen achten ... und allein durch eine Fähigkeit so ein Rechengewusel anstellen, ne danke. Als Spieler nicht und als Meister nicht.
Oder verstehe ich da was Falsch ?

Tîp
Zuletzt geändert von Tîp am 01.01.2017 12:50, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Nightangel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3260
Registriert: 02.02.2005 22:46
Wohnort: Edertal
Kontaktdaten:

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Nightangel » 01.01.2017 10:15

Wenn du den Zauber durchgelesen hättest, wüßtest du, was vergessen wird. Steht unter Wirkung ganz genau drin ...entweder verliert man AP, die noch unverbraucht sind, oder (bei einer 20) einen Punkt eines zufällig ausgewählten Talentes. Subjektiv ein Problem, wenn dir das zu willkürlich ist, aber was vergessen wird, steht ausdrücklich drin (zumindest im LDC).

Es sinkt bei einer 20 (die pro getroffenen Ziel maximal einmal pro gelungene Attacke vorkommen kann) e i n Talentwert um einen Punkt.

Und welches rechengewusel?
-Zauberprobe ablegen
-Waffenlos-AT durchbringen, um den Gegner zu berühren
-W20 würfeln
-bei 1-19 entsprechende AP -Zahl von den nichtausgegebenen AP des Opfers abziehen (ok, bei NPCs witzlos)
- bei 20 einen zufällig bestimmten Talentwert um 1 senken

Den AuP-Abschnitt lasse ich mal raus, da es dir ja um die AP-Sache zu gehen scheint

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 12:41

Was ist wenn die Spiler keine Übriggebliebene Ap haben ... Ich verteile AP immer nach einem Abenteuer und nicht während eines Abenteuers. Die meisten haben bei mir entweder 0 Ap oder 1 - 3 Ap übrig, weil sie beim "Skillen" nicht ganz hingekommen sind.

Eine weitere Frage stellt sich auch noch, mir ist das mit dem berühren auch etwas suspect. Müsste man nicht dann bei einem Raufenangriff 2W6 Würfeln, einmal für den Raufenangriff und einmal für das berühren bzw. in kontakt treten mit dem Zauber ?

Wenn jemand selber schon einmal den Zauber im Spiel als Spieler benutzt hat, könnte er mir auch sagen, wie das gehandhabt wurde mit den NPCs im Spiel ? Das ist für mich eigentlich die wichtigste Frage.

Tîp

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Sumaro » 01.01.2017 12:53

Spielmechanisch ist der Zauber in der Tat unsinnig. Der AP-Verlust ist ein einzigartiger Mechanismus, der nicht mal wirklich sinnvoll erscheint, gemessen an seinem Einfluss auf das Geschehen. Zudem könnte ich mir durchaus auch stilvollere Optionen vorstellen, bei Iribaars Hand. Ich meine, der große Blender und Täuscher, der als Namenspatron für einen Zauber steht, der weh tut und ein paar Erinnerungen raubt?

Die Frage ist auch, wieso andere Zauber beispielsweise keine AP stehlen, welche aber kurzzeitig oder permanent die Erinnerung manipulieren und verändern. Ich denke, man sollte einfach von der Vorstellung abrücken, dass der Erinnerung = AP sind und dann lieber mit Wahnsinn o.ä. arbeiten. Ich verstehe, dass man gerne eine Parallele zu den Borbaradmosikitos haben will, aber dafür taugt der Zauber eben auch wieder nicht.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzeravatar
vanDyck
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 86
Registriert: 17.08.2015 09:46
Geschlecht:

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von vanDyck » 01.01.2017 13:11

Der Zauber ist gegen NSCs in der Tat ziemlich sinnlos da man hier sehr selten alle Taltentwerte und auch AP nachhält und wenn ich das richtig verstanden habe sind bis zu 19 AP Verlust nun eher zu vernachlässigen oftmals.

Bei Zaubern die zusätzlich eine Berührung erfordern sprichst du erst den Zauber (3W20 Probe), und dann musst du das Opfer irgendwie berühren. Da es meist das nicht will ist da eine Attacke fällig (W20 Wurf), meist mittels Raufen, mit passendem Stabzauber (weiß grad nicht welcher) kann ein Magier aber auch den Stab dazu verwenden (es sei denn der Zauber schließt das aus, wüsste ich aber grad nichts von das es das gäbe). Inwieweit ein solcher Berührungsangriff dann auch noch den regulären Schaden macht ist auch eine Frage, wär aber möglich, und erst dann brauchst du beim Raufen 1W6 (+X je nach KK) um die TP(A) zu bestimmen. Allerdings kann der Gegner auch noch parrieren und in wieweit dann die Berührung gilt ist auch wieder eine Frage, gefühlt würde ich bei einer Waffenparade die Berührung nicht gelten lassen. Gelingt die Berührung wirfst du wohl 1 W20 um zu bestimmen wie viel AP verloren gehen bzw. ob ein Talentpunkt flöten geht.

Hat das Ziel nicht ausreichend AP gehen die halt ins Negative und müssen erst wieder ausgeglichen werden, so würd ichs machen. Wir halten unsere letzten Steigerungen und deren Kosten nicht fest und das wär auch im Spiel ein ungewünschtes nachgeschlage, gerechne und gefummel. Ich glaub so wirds auch bei den Borbaradmosquitos gehandhabt oder war zumindest mal so.

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 13:16

Es beruhigt zu hören das ich nciht der einzige bin der so denkt. Nur wie soll man als Spieler einem Meister da entgegen kommen. Sagen wir mal ich habe einen Charakter mit diesem Zauber. Ich bin mir sicher das die meisten Meister ihnwegen des durchblicks nicht gestatten werden. Ich habe nämlich immer die Erfahrung gemacht, wenn der Spieler selber keine handfeste Ahnung oder sich nicht mit dem Zauber auskennt (das schließt auch abweichungen mit den vorgegebenen Regeln ein) gestatet der Meister den Zauber nicht. Das ärgert mich zumindest was solche Situationen angeht.

Tîp

Benutzeravatar
Nightangel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3260
Registriert: 02.02.2005 22:46
Wohnort: Edertal
Kontaktdaten:

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Nightangel » 01.01.2017 13:31

Tîp hat geschrieben:Was ist wenn die Spiler keine Übriggebliebene Ap haben ... Ich verteile AP immer nach einem Abenteuer und nicht während eines Abenteuers. Die meisten haben bei mir entweder 0 Ap oder 1 - 3 Ap übrig, weil sie beim "Skillen" nicht ganz hingekommen sind.


Tîp
Auch das steht bei dem Zauber dabei, den du angeblich gelesen hast. RTFL...Dann sinken die AP ins Negative und müssen bei der nächsten AP-Ausgabe mitverrechnet werden...also maximal 19 AP werden abgezogen, um iribaars hand auszugleichen

Ok, bei unserer Runde sind schlicht mehr AP übrig´, da geraten wir wegen der paar AP nicht ins Negative (meist sparen die Spieler auf irgendwas und haben APÜ im 2-3stelligen Bereich übrig)

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 13:32

vanDyck

"Inwieweit ein solcher Berührungsangriff dann auch noch den regulären Schaden macht ist auch eine Frage, wär aber möglich,"

-Ich nehme mal an das meine Vorstellung von zwei verschiedenen Schadensquellen, jeweils einmal für das beühren und einmal für den Raufenangriff, 1W6 gewürfelt werden muss bzw. könnte und somit deiner ähnelt.

"Hat das Ziel nicht ausreichend AP gehen die halt ins Negative und müssen erst wieder ausgeglichen werden, so würd ichs machen."

-Ich kann mir vorstellen das man dann ins negative geht, aber nehmen wir mal ein Beispiel:
Ein Charakter level 0 (komplett frisch in Aventurien angekommen) hat ungefähr 420 AP am start durch Profession usw. . jetzt passiert ihm ein unglück und im Kampf geräht er an einen Iribaar-Packtler der ihn mit dem Zauber verletzt. Er verliert 15 AP also werde sie ihm abgezogen ... (420 - 15= 405AP). Diese 15 Ap müssen doch ihrgent wo bei seinen Talenten abgezogen werden sonst macht das keinen Sinn aber wo ? Man kann ja auch nicht jedes Talent wählen da alle uterschiedliche Steigerungs Punkte (AP) haben. Ich stelle mir das viel zu kompliziert vor.

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 13:40

Nightangel
Ich habe den Zauber mehrmals gelesen !!! Es macht einfach keinen Sinn im Kampf ist diese APSache nutzlos für den Anwender ... da der Gegner keine verluste dadurch trägt solange keine 20 gewürfelt wird. erst am ende des Abentuers vielleicht, wenn sich der meister die mühe macht den Spieler sein charakter zu "entleveln". Da hofft man doch glatt als Anwender das die betroffene Person die Selbstebeherschungsprobe besteht, denn so verliert er zumindest 1W20 AuP und sehr wahrscheinlich eine Wunde.
Zuletzt geändert von Tîp am 01.01.2017 16:05, insgesamt 1-mal geändert.

Leta
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 7951
Registriert: 13.02.2006 09:49

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Leta » 01.01.2017 13:49

Tîp hat geschrieben: Diese 15 Ap müssen doch ihrgent wo bei seinen Talenten abgezogen werden sonst macht das keinen Sinn aber wo ? Man kann ja auch nicht jedes Talent wählen da alle uterschiedliche Steigerungs Punkte (AP) haben. Ich stelle mir das viel zu kompliziert vor.
Nein müssen sie nicht. So kompliziert ist das auch nicht beschrieben.

Ich finde den Zauber jetzt nicht so schlimm. Es ist ein sehr seltener Folterzauber der nach meinem Verständnis auf dem gleichen magischen Mechanismus wie Borbarad Moskitos beruht.

Numaron
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 122
Registriert: 09.04.2016 18:36

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Numaron » 01.01.2017 13:50

Deshalb gehen die AP ins negative, damit man sowas eben nicht machen muss

Und muss jeder zauber im kampf toll sein? Ich sehe das ehr als folterzauber

Benutzeravatar
Nightangel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3260
Registriert: 02.02.2005 22:46
Wohnort: Edertal
Kontaktdaten:

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Nightangel » 01.01.2017 14:01

Tîp hat geschrieben:Nightangel
Ich habe den Zauber mehrmals gelesen !!! Es macht einfach keinen Sinn im Kampf ist diese APSache nutzlos für den Anwender ... da der Gegner keine verluste dadurch trägt solange keine 20 gewürfelt wird. erst am ende des Abentuers vielleicht, wenn sich der meister die mühe macht den Spieler sein charakter zu "enleveln". Da hofft man doch glatt als Anwender das die betroffene Person die Selbstebeherschungsprobe besteht, denn so verliert er zumindest 1W20 AuP und sehr wahrscheinlich eine Wunde.
Im Kampf sind viele Zauber für den Anwender nutzlos, es gibt nur wenige Zauber, die im Kampf sinnvoll sind.
Also hast du wohl die Frage falsch gestellt, du willst wissen, ob der Zauber im Kampf sinnvoll ist, und das ist er - wie viele andere auch - eindeutig nicht.

Und entleveln? Was soll das sein? Außer bei einer 20 verliert der chara zwischen 1 - 19 AP...was sich irgendwo so bei 0,5 - 10% der pro Abend verdienten AP bewegt, schätze ich.

Also lies den zauber noch mal, dann liest du vielleicht auch das mit den negativen AP, denn nur bei einer 20 verliert man einen Punkt TaW, ansonsten halt AP, die man schlimmstenfalls bei der nächsten AP-Verteilung ausgleichen muß (SL: "Ihr kriegt 150 AP für heute abend" - Spieler: "Mein Chara verlor doch von seinen 420 Generierungs-AP vorhin durch Iribaars hand 15, ich hatte aber alle ausgegeben"- SL: "Dann hast du halt 135 AP von heute, weil -15 plus 150 ist 135".)

Benutzeravatar
Curthan Mercatio
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3343
Registriert: 30.01.2011 21:31

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Curthan Mercatio » 01.01.2017 14:20

Ich finde den Zauber spielmechanisch seltsam und würde ihn nicht verwenden. AP sind eine reine Outgamewährung, die mit inneraventurischen Erlebnissen nichts zu tun hat. Nicht irgendwelche aventurischen Ereignisse entscheiden über ihre Vergabe, sondern der Spielleiter. Deswegen sollten AP auch nicht durch aventurische Ereignisse verloren gehen. (Das gilt natürlich auch für die Borbaradmoskitos.)

Der Zauber ist auch von seiner Wirkung ziemlich merkwürdig. Das Opfer vergisst etwas, es ist aber nirgends definiert was. Da AP ingame unbekannt sind, hat der Zauber keinerlei konkrete, ingame wahrnehmbare Wirkung. Für den Zaubernden und das Opfer ändert sich ingame eigentlich nichts. Warum würde ein Borbaradianer diesen Zauber überhaupt einsetzen? Foltern lässt sich doch auch mit den Höllenpein, die Erinngerung kann mit dem Erinnerung verlasse dich! oder dem Memorabia viel mächtiger und zielgerichteter manipuliert werden. Ich sehe eigentlich keine Situation, in der dieser Zauber sinnvoll wäre.
Ilaris - die Ritualzauberer kommen!

Benutzeravatar
Herr der Welt
Moderator
Moderator
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3664
Registriert: 10.03.2010 10:43

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Herr der Welt » 01.01.2017 15:01

Bei uns verursacht der Zauber Geistesstörungen, die das Opfer in seinem Handeln beeinträchtigen (also Proben erschweren, insbesondere alles mit Klugheit). Eine starke Wirkung kann auch anhaltende Folgen haben (z.B. einen passenden Nachteil). Mittels einer Variante kann der Zauberer eine ausgewählte Fertigkeit temporär reduzieren (auch unter Null; dann ist er entsprechend unfähig). So funktionieren auch Borbaradmoskitos. Und der Fall Prishya von Garlischgrötz kann als Beispiel für permanente Folgen dienen, ein warnendes Beispiel für die Gefahr, die von borbaradianischen Zaubern (die ich fast durchgehend verbessert habe) und Kreaturen ausgeht.

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 16:01

Um das nochmal klar zu stellen Ich weiß das es in Negative gehen kann das ist aber nutzlos selbst für nicht kampf zwecke ... NPCs haben keine AP und spieler bzw. Helden foltern nicht (und wenn ist das unheimlich selten) egal was sie für eine Klasse spielen, sonst wären sie keine Helden. (Außerdem wie soll man jemanden mit dem Zauber foltern, beim foltern will man ja meistens Informationen heraus bekommen, aber mit diesem Zauber lässt man sie ja verschwinden)
Wenn ihr meint das einfach nur AP verloren geht ist der Zauber regeltechnisch und spielerisch nutzlos, komplett nutzlos !!! ,denn alles was unter 20 gewürfelt wird hat keine auswirkung auf das Abenteuer, auf den Charakter oder auf das Spiel ... das einzige was sich ändert ist das der Charakter langsamer levelt. Die nebenwirkungen sind dann der einzige Grund ih überhaupt zu benutzt und wie gesagt zu hoffen das der Gegner die Selbstbeherschungs Probe besteht damit es was nutzt, was was sich wiederspricht, da man ja das als Anwender nicht erziehlen will

Antwort auf --> Leat und Nightangel

Tîp
Zuletzt geändert von Tîp am 01.01.2017 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 16:03

Curthan Mercatio ... Ich stimme dir vollkommen zu !
Suche aber einen Grund ihn doch benutzten zu können

Benutzeravatar
Nightangel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3260
Registriert: 02.02.2005 22:46
Wohnort: Edertal
Kontaktdaten:

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Nightangel » 01.01.2017 16:32

Tîp hat geschrieben:
... Wie soll man z.B. ausmachen was vergessen wird ... es steht nur da etwas wird vergessen (Ap Entzug), aber das ist mir einfach zu willkührlich .... Es ist mir zu lückenhaft erklärt. Außerdem habe ich nicht alle Ap-Werte der einzelnen Talente bzw. für die Steigerungen der einzelnen Stufen im Kopf, wer hat das schon ? Ich lege mir doch nicht für jedes einzelne Talent eine Tabelle an. Oder verstehe ich da was Falsch ?

Tîp
Ist geklärt, du hast hoier von Talenten geschrieben, die spielen für den AP-Entzug keine Rolle, also wußtest du es nicht, oder hast etwas geschrieben, von dem du wußtest, das es nicht so ist.
Tip hat geschrieben:
Was ist wenn die Spiler keine Übriggebliebene Ap haben ... Ich verteile AP immer nach einem Abenteuer und nicht während eines Abenteuers. Die meisten haben bei mir entweder 0 Ap oder 1 - 3 Ap übrig, weil sie beim "Skillen" nicht ganz hingekommen sind.

Eine weitere Frage stellt sich auch noch, mir ist das mit dem berühren auch etwas suspect. Müsste man nicht dann bei einem Raufenangriff 2W6 Würfeln, einmal für den Raufenangriff und einmal für das berühren bzw. in kontakt treten mit dem Zauber ?

Deine Fragen in diesen beiden Absätzen sind ebenfalls geklärt, die Antworten stehen beim Zauber im LCD
Tip hat geschrieben: -Ich kann mir vorstellen das man dann ins negative geht, aber nehmen wir mal ein Beispiel:
Ein Charakter level 0 (komplett frisch in Aventurien angekommen) hat ungefähr 420 AP am start durch Profession usw. . jetzt passiert ihm ein unglück und im Kampf geräht er an einen Iribaar-Packtler der ihn mit dem Zauber verletzt. Er verliert 15 AP also werde sie ihm abgezogen ... (420 - 15= 405AP). Diese 15 Ap müssen doch ihrgent wo bei seinen Talenten abgezogen werden sonst macht das keinen Sinn aber wo ? Man kann ja auch nicht jedes Talent wählen da alle uterschiedliche Steigerungs Punkte (AP) haben. Ich stelle mir das viel zu kompliziert vor.


Lässt sich durch Studium des LCD klären, deine Annahme, daß da etwas bei Talenten abgezogen werden muß, ist schlicht falsch.

Und wenn du weißt, das es ins Negative gehen kann, bringst du hier absichtlich falsche Beispiele ("..Das muß man doch bei den Talenten irgendwo abziehen") oder änderst die Fragestellung, sobald deine Einwände geklärt sind.

Und der Zauber ist definitiv möglich, nur nicht sinnvoll - aber 2möglich" und "sinnvoll" sind zwei Ansichten, deine ursprüngliche Frage, ob der zauber möglich ist, ist also geklärt:

- Ja, er ist möglich
Aber er ist nicht sinnvoll (Die Aussage hat mit deiner Frage "Ist Iribaars Hand" überhaupt möglich?" halt nichts zu tun, möglich ist der Zauber)

Benutzeravatar
Sumaro
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 52814
Registriert: 02.05.2004 22:24

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Sumaro » 01.01.2017 16:56

@ Nightangel

Wozu nun die Wortklauberei? Ich denke es ist doch klar geworden, um was es geht.
Sumaros kleine Schreibstube: Eure Ideen in Worte gefasst. Schaut rein!

Benutzeravatar
Nightangel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3260
Registriert: 02.02.2005 22:46
Wohnort: Edertal
Kontaktdaten:

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Nightangel » 01.01.2017 17:05

@Sumaro

Eindeutig, aber es nervte mich halt etwas, daß Tip z. B. Fragen brachte, die von falschen Voraussetzungen ausgehen und im nachhinein behaupte, die Antwort sei ihm klar, bzw. nach Sachen fragte, die in der Zauberbeschreibung stehen, die er gelesen hat :)

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 01.01.2017 17:33

nein, klar ist es mir immernoch nicht ... aber die erklärungen helfen nicht weiter.

Nightangel

Die Antworten sind nicht das was ich brauche, es geht mir darum klarzustellen das dieses AP System nicht klappt und neue Vorschläge hören wollte wie es umgesetzt wird oder ob jegliche umstellung nutzlos ist.
Ich frage mich nicht ob man die Ap von den Talent abziehen muss sondern wie man das durchsetzen soll darüber ein überblick zu halten,(in meinen Augen sinnlos und deswegen nicht brauchbar)

Das einzige was mir weiter Aufgefallen ist, ist das andere auch der Meinung sind. Regeltechnisch hat es Probleme

Wem auchimmer es nervt mit mir zu diskutieren soll diese Diskusion verlassen
Tîp

GrisGris
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 370
Registriert: 04.04.2009 02:51

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von GrisGris » 01.01.2017 18:20

Zumindest beim Borbaradmoskito bleibt das Opfer unter 0 AP als "entgeisteter" Körper zurück. Sollte das bei diesem Zauber auch zutreffen, kann man damit sehr wohl effektiv foltern, indem man den zu Befragenden das Potential des Zaubers an Kindern demonstriert, die man relativ schnell in diesen Bereich bringen sollte.

Benutzeravatar
Zordan Zornbold
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 443
Registriert: 01.07.2011 08:44

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Zordan Zornbold » 01.01.2017 19:47

Der Zauber ist halt sehr schlecht "Designed", da er auf eine sehr abstrakte (In der Spielwelt defakto unbekannte) Ressource verringert. Die Folterung damit ist halt absolut sinnfrei und ärgert nur den Spieler (Dem die erspielte Ressource verliert, der Held merkt defakto nix.

Ist ungefähr genauso nützlich wie Zauber die den Spieler zwingen würden im stehen weiterzuspielen, oder nur noch mit Edding zu schreiben.

Der bessere Zauber ist schlicht der Memorabia. Den anderen würde ich streichen.
"Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." (Kurt Cobain)

Benutzeravatar
Nightangel
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 3260
Registriert: 02.02.2005 22:46
Wohnort: Edertal
Kontaktdaten:

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Nightangel » 01.01.2017 19:49

@Tip
Dann sind wir uns doch einig, daß es dir nicht darum geht, ob der Zauber möglich ist, sondern wie er sinnvoll einzusetzen ist.

Und den Überblick zu behalten ist bei Spielercharakteren doch relativ einfach:
Man notiert, wieviele AP man verliert, nachdem man von Iribaars Hand getroffen wurde (also 1 - 19 AP) und zieht die von seinen "freien" AP ab. Wenn man nicht genug freie AP hat, gerät man in "negative AP" und gleicht die mit den nächsten AP, die man erhält aus.

Sich aufzuschreiben "Iribaars Hand: - 8 AP" und die 8 AP bei der nächsten AP-Vergabe abzuziehen sollte jetzt für keinen Spieler ein großes Problem sein.

Und die AP werden schlicht nicht von den Talenten abgezogen (wie kommst du darauf?), sondern bei einer 20 sinkt ein zufällig ausgewähltes Talent schlicht um einen Punkt (TaW Töpfern von 3 auf 2 oder so...). Wie man das "zufällig" festlegt, ist allerdings unklar, also hausregelbedürftig.

Und GrisGris hat da durchaus recht, allerdings stellt sich die Frage - wie geschrieben - nur bei Kindern, Spielercharaktere haben ja zwangsläufig mehrere hundert AP (320 Minimum), bevor sie unter = AP kommen.

Volle Zustimmung zu Zordan

Benutzeravatar
Denderan Marajain
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 4919
Registriert: 13.02.2007 16:49
Wohnort: Wien

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Denderan Marajain » 02.01.2017 08:27

Herr der Welt hat geschrieben:Bei uns verursacht der Zauber Geistesstörungen, die das Opfer in seinem Handeln beeinträchtigen (also Proben erschweren, insbesondere alles mit Klugheit). Eine starke Wirkung kann auch anhaltende Folgen haben (z.B. einen passenden Nachteil). Mittels einer Variante kann der Zauberer eine ausgewählte Fertigkeit temporär reduzieren (auch unter Null; dann ist er entsprechend unfähig). So funktionieren auch Borbaradmoskitos. Und der Fall Prishya von Garlischgrötz kann als Beispiel für permanente Folgen dienen, ein warnendes Beispiel für die Gefahr, die von borbaradianischen Zaubern (die ich fast durchgehend verbessert habe) und Kreaturen ausgeht.
Mich würde deine Verbesserung von den Borbaradianischen Zaubern interessieren. Gerne auch als PN

Krak
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 647
Registriert: 17.08.2012 08:21

Re: Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Krak » 02.01.2017 09:57

Ich hätte ebenfalls Interesse an den Verbesserungen. Auf beliebigem Wege. :)

Wenn man nicht mit AP-Entzug arbeiten möchte (was ich nachvollziehen kann) könnte man von vornherein sich was mit den Talenten überlegen.
Zunächst könnte man sich am Attributo orientieren und die Wahl des berührten Körperteils sich auf die Talentgruppe auswirken lassen.
Dann könnte man Wirkungen zeitweilig oder permanent wirken lassen. Je nach Erfolg des Zaubers.

Tîp
Posts in diesem Topic: 10
Beiträge: 37
Registriert: 06.08.2016 17:58

Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Tîp » 20.10.2017 14:36

Hallo wollte mal wider das Thema neu Aufrollen und Fragen wie dieser Zauber in DSA 5 angewendet wird bzw. praktiziert. :borbi:

Benutzeravatar
Thallion
Moderator
Moderator
Supporter
Supporter
DSAnews.de
DSAnews.de
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1707
Registriert: 24.10.2007 08:41
Wohnort: Oberhausen
Geschlecht:

Ist der Zauber "Iribaars Hand" überhaupt möglich ?

Beitrag von Thallion » 20.10.2017 15:14

Bisher noch gar nicht, da noch in keiner DSA5 Publikation enthalten.

Antworten