Es sind nur noch 2 Plätze beim epischen Forentreffen frei!! Jetzt aber schnell! viewtopic.php?t=45202

 

 

 

Wahl der Helden?

Benutzeravatar
Padrigo Merici
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11
Registriert: 06.09.2011 13:45

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Padrigo Merici » 09.11.2011 20:12

Hallo!

Ist es möglich, die Kampagne mit einer "frischen" Heldengruppe zu spielen? Also mit neu generierten Helden? (Ich besitze die Kampagne noch nicht und kann es daher nicht selbst nachschlagen)

Benutzeravatar
Iwanomi
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2553
Registriert: 13.04.2010 19:24
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Iwanomi » 10.11.2011 08:21

Hallo,

das hängt von der Gruppenzusammensetzung ab, würde ich meinen.

Wir haben lediglich zwei kurze Abenteuer als Vorbereitung gehabt, ehe wir mit der Kampagne gestartet sind.

Da zwischen den Abenteuern auch immer ein wenig Zeit ist, können die Helden auch die AP versteigern.

Denke also es sollte gehen, wenn die Gruppe nicht all zu schwach generiert wurde.

Gruß
Iwanomi

Benutzeravatar
Padrigo Merici
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 11
Registriert: 06.09.2011 13:45

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Padrigo Merici » 16.11.2011 19:48

Danke für die Antwort.

Welcher AP-Rahmen wäre denn sinnvoll? reichen 2000 schon? Denn die wären ja noch recht schnell zusammenabenteuert. ^^

Benutzeravatar
Iwanomi
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 2553
Registriert: 13.04.2010 19:24
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Iwanomi » 16.11.2011 20:06

Wie gesagt hängt das davon ab, wie groß und wie kampfstark die Gruppe ist.
Wir hatten nur ca. 500 AP erspielt, ehe wir mit der Kampagne angefangen haben.

Eine durchoptimierte Gruppe könnte also locker ab Generierung loslegen.

2.000 AP reichen also in meinen Augen ganz bequem aus.

Gruß
Iwanomi

Benutzeravatar
Twix
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1701
Registriert: 02.10.2012 07:12
Wohnort: Bochum

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Twix » 04.06.2013 23:54

Geh ich recht in der Annahme, dass eine Ifingeweihte aus dem Bornland (So9 Elterm: Wirtschaftsbürgertum) nicht gerade glücklich in der Kampagne wird?
Zuletzt geändert von Twix am 04.06.2013 23:56, insgesamt 2-mal geändert.

elyan36
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 328
Registriert: 09.03.2011 18:05

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von elyan36 » 05.06.2013 12:02

Problematisch ist vielleicht, dass es keinen wirklichen Bezug zu den Ereignissen im Horasreich für sie gibt. Wenn die Gruppe nicht nur aus solchen "bezugslosen" Helden besteht, ist das aber nicht schlimm. Sie kann sich ja aufgrund ihrer Profession und ihres Standes durchaus auf dem offiziellen Parkett bewegen - auch wenn sie natürlich eine Exotin ist. Das kann ja aber auch Sinnhaft genutzt werden.

Was sind denn deine konkreten Befürchtungen?

Benutzeravatar
sephiroth
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 2080
Registriert: 24.12.2004 22:12
Wohnort: Furtwangen

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von sephiroth » 01.01.2014 17:29

Hallo zusammen.

Ich spiele mit dem Gedanken einen Detektiv in der Königsmacher zu spielen. Also ein Magier, der sich mittels Magie auch auf das Verhören, Spurensuche, etc spezialisiert hat.

Nun wäre die Frage: Wie sehr käme der Gute zum Einsatz? Gibt es kaum Detektivplots in der Königsmacher? Oder strotzt die Kampagne quasi so vor Detektivplots bzw Detektiv-Elementen?

Bitte keine Spoiler. Lediglich eine neutrale und gesunde Einschätzung. :)
"Hodor"
- Hodor

Benutzeravatar
Sjarla
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 233
Registriert: 13.09.2010 22:57

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Sjarla » 01.01.2014 20:14

Ich habe kürzlich damit begonnen die Königsmacher Kampagne zu meistern und denke, das ein solcher Held durchaus gut zum Einsatz gebracht werden kann, wobei natürlich Dinge wie Herkunft, SO, Etikette, die eigenen Motive etc. eine wichtige Rolle dabei spielen.
"Alles ist zu bezweifeln. Erst aus dem Zweifel erwachsen Glauben und Wissen."

Mr. Defence
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 47
Registriert: 19.11.2008 23:46

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Mr. Defence » 06.01.2014 00:24

Guten Tag werte Meister der Königsmacher.

Ich habe vor die Königsmacherkampagne zu leiten und les mich gerade ein. Bis ich alles durchschaut habe dauert es noch etwas, ich habe allerdings schon meine Spieler gebeten ihre Charwünsche zu äußern.
Jetzt möchte jemand ein Adligen spielen mit ca SO 10-12.
Erste Frage, sind Adlige durch den Hintergrund der Kampagne generell etwas problematisch?
Zweitens, von wo könnte ein solcher Adliger herkommen damit er in der Kampagne was in seiner Heimat erlebt?
Drittens welchen Rang oder Titel könnte er haben? Ich hab mich da mal in Reich des Horas eingelesen, finde die Texte aber zunehmend verwirrend.

Vielen Dank an alle die sich meiner Probleme annehmen.

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2840
Registriert: 04.09.2011 17:32

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Suilujian » 06.01.2014 00:34

1. Ich finde Adlige in der Kampagne höchst interessant, solange man im Auge behält wo der Adlige politisch steht (ein Start als Aldarener wäre wohl passender), und wie seine Familie sich in dem Konflikt aufstellt.
2. Hier bietet sich das gesamte Horasreich an, vor allem aber ein Vinsalter Patriziergeschlecht oder ein Zyklopäer (der sich vielleicht auch anbietet gerade weil er nicht von Beginn weg in die politischen Machenschaften des Festlandes verstrickt ist). Ebenfalls interessant, wenn "Der Falke kämpft um seinen Horst" gespielt wird, wäre wohl ein Adliger aus der Grafschaft Bomed, vielleicht sogar aus der Baronie Tikalen (der dann aber mit Scapanunzio Probleme haben sollte... z.B. ein da Marascenta)
3. Kommt auf den Hintergrund an. Titular- oder Erbadel? Und wie hoch steht der Adlige in der Hackordnung? Einen Signore kann ich mir aber gut vorstellen.

Mr. Defence
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 47
Registriert: 19.11.2008 23:46

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Mr. Defence » 06.01.2014 13:17

Vielen dank für diese Idee, sie wurde sofort umgesetzt.

Mr. Defence
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 47
Registriert: 19.11.2008 23:46

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Mr. Defence » 07.01.2014 23:31

Da das so klasse geklappt hat, wäre die Frage wie ich einen zweiten Adligen mit SO 10 unterbringe. Er ist Schwertgeselle bei den Vinsalter Vaganten. Ich dachte das er, damit er was von der Kampagne hat, entweder aus Vinsalt oder Arivor kommt. Aus welcher Familie könnte er da kommen, wie habt ihr Adlige in der Kampagne untergebracht?

Benutzeravatar
Sjarla
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 233
Registriert: 13.09.2010 22:57

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Sjarla » 08.01.2014 09:57

Was Adlige in der Königsmacher angeht kann ich mich Suilujian nur anschließen!
Bei mir hat es sich ergeben, das gleich drei meiner vier Helden Adlige spielen wollten.
Zunächst war ich etwas unsicher, ob das gut klappen würde, nachdem ich mich jedoch in die Kampagne eingelesen habe und ausführlich in Reich des Horas gestöbert habe, hat mir die Vorstellung immer besser gefallen.

Wichtig bei der Überlegung ist auf jeden Fall ob der Held zum Nobilitat oder zum Patriziat gehören soll. Bei Letzterem würde ich vom Erbadel eher abraten, da die Helden dann in der Kampagne wohl anderes zu tun hätten, als dem Abenteuer zu folgen.
Zwei meiner Helden sind Kinder von Baronen (nicht die Erben des Titels), der Dritte hat in die Familie eines Barons eingeheiratet.

Aus meiner Sicht ist es zu Beginn der Kampagne nicht zwingend notendig, ob die Helden auf Seiten Timors oder Aldares stehen (oder gar Jaltek oder Salkya), sie sollten nur nicht unbedingt zu den Galahanisten gehören.

Meine Gruppe befindet sich zur Zeit am Ende des ersten Abenteuers (nachdem es einen selbstgeschriebenen Einstieg in Methumis gab) und es scheint als sein die Gruppenzusammensetzung perfekt :-)
"Alles ist zu bezweifeln. Erst aus dem Zweifel erwachsen Glauben und Wissen."

Mr. Defence
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 47
Registriert: 19.11.2008 23:46

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Mr. Defence » 10.01.2014 20:22

Ja der zweite Adlige in meiner Gruppe ist wie gesagt ein Schwertgeselle, Adlig, SO 10 und nennt sich mit Nachnamen Ravendoza. Da sich Ravendoza selbst aus einem niederen Adel hochgekämpf hat, könnte man sich doch eigentlich vorstellen, einen Helden zu haben der der Neffe oder weiterer Verwandte von Ravendoza ist. Wäre sowas möglich oder gäbe das zu viele Probleme, da Ravendoza diesen Helden dann schon kennen würde?

Ach und kann mir jemand verraten wo die Yaquirkuppen sind?

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2840
Registriert: 04.09.2011 17:32

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Suilujian » 10.01.2014 22:32

Ich würde sagen, Bekanntschaft mit und Vertrauen in Ravendoza von Heldenseite aus könnte für mehrere der Abenteuer sehr hilfreich sein ;)

Die Signorie Yaquirkuppen liegt im nördlichen Yaquirbruch, an der Grenze zu Almada.

Benutzeravatar
Adalariel
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 636
Registriert: 21.01.2004 23:01
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Adalariel » 12.01.2014 12:05

Ein sehr guter Kontakt zu Ravendoza kann tatsächlich hilfreich sein. Allerdings sollte man bedenken, dass im Verlauf des Krieges Horasio della Pena auch militärische Macht über die Signorie Yaquirkuppen erhält. Da könnte sich die Frage stellen: Warum ist der Held im Abenteuer unterwegs und kümmert sich nicht um die Heim-Signorie...

Benutzeravatar
Varana
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 6839
Registriert: 19.08.2004 02:37

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Varana » 12.01.2014 16:13

Wobei die Kampagne ziemlich viel Zeit zwischen den Abenteuern läßt. Wenn man sowas weiß, kann man den Ablauf vermutlich auch so anpassen, daß der Held in der Downtime sich um seine Baronie kümmert.

Benutzeravatar
Adalariel
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 636
Registriert: 21.01.2004 23:01
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Adalariel » 12.01.2014 20:23

Beim Zeitverlauf hängt es davon ab, ob und welche Szenarien man einbindet. Bei uns ist zwischen den Abenteuern nicht sonderlich viel Zeit für eigene Pläne. Wir haben bis auf die Harben-Eroberung aber auch alles andere wie - Der Falke kämpft um seinen Horst - ausführlich bespielt. Letztlich wollte ich nur darauf hinweisen, dass die Signorie Yaquirkuppen auch "Kriegsgebiet" wird...

Lysander
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 190
Registriert: 26.03.2014 18:52

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Lysander » 14.04.2014 14:13

Hier wurde des Öfteren von (nicht Aves/Hesinde/Nandus/Phex/Kor-)Geweihten gewarnt. Ich hatte für die nicht all zu ferne Zukunft die Königsmacher Kampagne geplant und einer meiner Spieler hat sich kürzlich einen Golgariten zugelegt. Weiss jemand gerade aus dem Hinterkopf(oder ist eifrig genug nachzuschlagen) welche Interessenskonflikte bzw. problemstellen sich hier IM SPEZIELLEN auftun? Noch wäre Zeit ihm einen der oben genannten aufzuschwatzen :D jedoch gefällt mir selbst der Golgarit recht gut.
Mich würde einfach interessieren, mit was ich rechnen muss/was auf mich zukommt.

Danke im Vorraus :)

Benutzeravatar
Suilujian
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 2840
Registriert: 04.09.2011 17:32

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Suilujian » 14.04.2014 14:30

Boron- und Praiosgeweihte sind mMn in der Kampagne am kritischsten. Praioten wegen des Abstechers nach Mengbilla und der Natur der Abenteuer als Intrigenspielen. Bei Borongeweihten gibt es allerdings eine ganze Einkaufsliste an Problemen...

1. Zusammenarbeit mit der Al'Anfaner Boronkirche in Mengbilla.
2. Grabschändung in Mengbilla.
3. Kaum Untote, damit kein Grund für einen Golgariten zu bleiben wenn im Mittelreich gerade Rhazzazzor wütet.
4. Mehrere Kämpfe, in denen die Absicht nicht ist, den Gegner zu töten.

Lysander
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 190
Registriert: 26.03.2014 18:52

Re: Wahl der Helden?

Beitrag von Lysander » 14.04.2014 14:39

Ah, besten Dank, das ist genau das was ich suchte :)

Werde mir entsprechende Stellen ein wenig genauer anschauen und abwägen wie weit man da biegen/manövrieren kann, oder eben nicht;)
...Praioten...
War ja klar :D

Antworten