Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

Besserer Einstieg zu Im Kabinett der Kaiserin

Antworten
Benutzeravatar
Zwart
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 267
Registriert: 14.09.2005 15:29
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Besserer Einstieg zu Im Kabinett der Kaiserin

Beitrag von Zwart » 12.04.2013 10:48

Hallo zusammen,

ich verstehe beim Einstieg zu "Im Kabinett der Kaiserin" einfach nicht warum die SC sich auf sowas einlassen sollten.

Ravendoza kommt auf sie zu, faselt irgendetwas von einer Rose, die irgendwer, irgendwem geschickt haben soll und dann schickt er die Helden los nach...ja...nach was eigentlich zu suchen? Das ist so unglaublich dünn, das ich es nicht für tragfähig halte.

Da befrage ich doch mal die Schwarmintelligenz ob sich da nicht was besseres findet ließe und wie ihr das Abenteuer angegangen seid. Oder ob ich vielleicht was übersehe. :)
Zuletzt geändert von Zwart am 12.04.2013 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Durchgeblättert, ein Rollenspielbuch-Videoblog von Zwart

Benutzeravatar
Goldfeder
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 1964
Registriert: 17.06.2005 10:55

Re: Besserer Einstieg zu Im Kabinett der Kaiserin

Beitrag von Goldfeder » 28.09.2013 12:29

Naja, so wie ich es verstehe, vermutet er ja stark, dass es irgendwo in Baliiri Hinweise auf den Verbleib von Meisterinformationen: Amenes Testament geben soll. Das sollte eigentlich Grund genug sein, dort zumindest mal nachzusehen - vor allem, da ja keiner damit rechnet, dass sich dort irgendwas abspielt, ist schließlich ein Lustschloss, für dessen Verwendung es gerade wenig Anlass gibt.

Davon abgesehen bietet es sich ohnehin an, die Helden so aufzubauen, dass sie mit Ravendoza ganz dicke sind, sei es aus Vorabenteuern (z.B. Aarenstein-Kampagne) oder dem Ergebnis der Naumstein-Episode oder auch der Vinsalt-Episode. Ist das der Fall dürfte es nicht so schwer sein, die Motivation herzustellen - allein weil Ravendoza das sagt.

Aber du hast schon Recht - die Spur mit der Rose muss durchaus sehr dürftig erscheinen, selbst für Ravendoza.

Antworten