Altersresistenz

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Jadoran
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 5066
Registriert: 14.11.2014 11:06

Re: Altersresistenz

Beitrag von Jadoran » 17.06.2016 21:15

Selbst wenn man nicht bis ins hohe Alter spielt... der Verlust des jugendlichen Aussehens beginnt bei Menschen ja schon deutlich früher, und zwischen 20 und 40 besteht schon ein sehr deutlicher Unterschied. Es ist also in meinen Augen eher das "ein Heldenleben lang jung und schön = begehrenswert" (das wird bei Halbelfen ja ebenfalls mitgeliefert ;) ) Paket, das da gewählt wird.

Benutzeravatar
Angorax
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 570
Registriert: 19.08.2014 05:55

Re: Altersresistenz

Beitrag von Angorax » 17.06.2016 22:11

Naja, es gibt durchaus Gegenbeispiele, auch ohne Chirurgie. Veranlagung und Gewohnheiten mancher "Rassen" geben einem da einiges mit. Ich habe zum Beispiel schon mehr als eine Asiatin getroffen, die ich (und Andere) auf 20 schätzte, welche aber 40+ waren. (Rassen habe ich mal als DSA-Begriff gesetzt, wo Thorwaler, Mittelreicher, Trollzacker,... eben als wählbare Rassen gesetzt sind.)
Die oben getätigten Aussagen stimmen nicht zwangsläufig mit der Meinung des Verfassers überein.

Koronus
Posts in diesem Topic: 2
Beiträge: 30
Registriert: 13.06.2016 15:24

Re: Altersresistenz

Beitrag von Koronus » 30.05.2017 10:10

Jadoran hat geschrieben:Selbst wenn man nicht bis ins hohe Alter spielt... der Verlust des jugendlichen Aussehens beginnt bei Menschen ja schon deutlich früher, und zwischen 20 und 40 besteht schon ein sehr deutlicher Unterschied. Es ist also in meinen Augen eher das "ein Heldenleben lang jung und schön = begehrenswert" (das wird bei Halbelfen ja ebenfalls mitgeliefert ;) ) Paket, das da gewählt wird.
Es wird nur Flufftechnisch mitgeliefert. RAW musst du bei Charaktererschaffung leider noch immer für ihn 3GP für den Vorteil ausgeben.

Jonkobu
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 15
Registriert: 03.03.2017 16:54

Re: Altersresistenz

Beitrag von Jonkobu » 18.06.2017 13:54

Wie genau sich der Vorteil auswirkt hängt doch davon ab, wo er herkommt. In WdH stehen dazu zwei Dinge:
"ein altersresistenter Mensch sollte schon einen Grund für dieses ‘Wunder’ haben"
und
"Das kann entweder bedeuten, dass er ab einem gewissen Zeitpunkt wesentlich langsamer altert, oder aber, dass er die üblichen Altersge­brechen (körperlicher und geistiger Art) nicht erleidet."

In Krieger Krämer und Kultisten S.104 ist eine Magd aufgeführt, die als Vorteil Altersresistent hat. Ich nehme an, dass sie die Altersgebrechen nicht erleidet (kein Zipperlein), aber trotzdem mit dann stolzen 90 Jahren als alte, aber mehr oder minder fitte Frau stirbt.

In Wege nach Myranor S.44 steht bei den Ravesaran, dass sie die Lebenserwartung von normalen Menschen haben, aber ihr gutes Aussehen behalten. (Sie haben auch den Vorteil altersresistent.) Das wäre dann schon, dass ein scheinbar 20 Jähriger plötzlich nicht mehr aufwacht, weil er eben doch 80 war.

Wenn man als Mensch den Vorteil wählt, sollte man eben einen Grund dazu haben. Wenn die Familie schon immer langlebig ist, weil sie viel [was auch immer], dann trifft wohl eher das Modell der Magd zu.
Auf Halbelfen trifft wohl eher dasselbe wie auf Ravesaran zu.
Und wenn man einen Zauberpatzer mit Temporalmagie hat (nicht im Spiel, da sollte es ja negativ sein, sondern vorher um altersresitent zu erklären), dann kann man mehr oder minder wählen was man will (in Absprache mit dem Meister), schließlich ist hier ja etwas vollkommen Unbekanntes passiert.

Edit: Das ist doch meistens so in DSA. Es gibt Regeln, und wenn es einen guten Grund gibt, warum die jetzt eben nicht passen, dann passen sie halt nicht und man überlegt sich mit seinem Meister etwas Sinvolles.
Erst nachdenken, dann überlegen

Antworten