Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

DSA4 Basisregelwerk und Geweihte

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Benutzeravatar
Feyamius
Posts in diesem Topic: 3
Beiträge: 9205
Registriert: 28.08.2003 13:50
Kontaktdaten:

Re: Basisregelwerk und Geweihte

Beitrag von Feyamius » 27.08.2012 14:22

Hier wurde inzwischen Abhilfe verschafft:

Geweihte nach Basisregeln sind ab sofort spielbar. :ijw:

Benutzeravatar
Turgan
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2012 16:24
Geschlecht:

Re: Basisregelwerk und Geweihte

Beitrag von Turgan » 16.05.2013 09:34

Vielen Dank für alle Antworten bisher!

Tja bisher konnte ich unsere Spielrunde nicht davon überzeugen DSA zu spielen. Ich hoffe es wird noch dazukommen, aber es sieht momentan eher nicht danach aus. Ich bin mir auch immer noch nicht sicher, ob das funktionieren würde.

Wie knackt man denn mit Sonderfertigkeiten eine hohe Parade? Ich habe jetzt dazu nichts im Kopf. Beim 1 gegen 1 gegen einen Krieger mit Schild und Abwehr 16 vergehen doch sicher ewig viele Runden bis man mal einen Treffer setzen kann. Was habe ich übersehen?

Derzeit bin ich dabei ein Spiel für meine Tochter und ihre Freunde zu generieren, das erst mal "Das Schwarze Auge Kids" heißt. Ist im Prinzip DSA 1, mit ein paar Änderungen.

Die wichtigste Änderung ist vermutlich, dass Attacke/Parade nicht mehr unterwürfelt, sondern immer gegeneinander addiert werden; die gewürfelte 20 wird so zu DSA-1; der Parierende muss die erzielte Summe des Angreifers (W20+Attacke) erreichen oder überbieten um abzuwehren. Die gute Parade fällt weg; es ist schwer genug eine gute Attacke dann abzuwehren.

Was mir an DSA 1 gefällt ist der Schadensbonus: immer KK-12, so lässt sich tatsächlich mal auch annehmbarer Schaden erzielen.


Hier wurde viel geschrieben, wie es für Anfänger ist einen Geweihten zu spielen, deswegen wiederhole ich noch einmal, etwas ausführlicher, was ich schon schrieb:

Ich spiele seit ca. 1986 Rollenspiele und habe ca. bis 1994 Das Schwarze Auge (1,2 und 3) gespielt, insofern würde ich mich nicht wirklich als Anfänger bezeichnen und auch die Götterwelt Aventuriens ist mir durchaus bekannt. Seit Mitte der 90er dann kein DSA mehr sondern selbstgeschriebene Systeme und alles andere mal ausprobiert (Warhammer, Cthulhu, Runequest, Sturmbringer, Shadowrun usw.) Seit 1997 bis heute Midgard, seit 2005 D&D 3.0 bzw. inzwischen Pathfinder seit 2008.

Inhalt ergänzt am 16.05.2013 09:35
Feyamius hat geschrieben:Hier wurde inzwischen Abhilfe verschafft:

Geweihte nach Basisregeln sind ab sofort spielbar. :ijw:
Das ist ja super, merci bien! Ganz großes Kino, schön und professionell gemacht.
Zuletzt geändert von Turgan am 05.06.2013 22:48, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Shihouin Yoruichi
Posts in diesem Topic: 4
Beiträge: 667
Registriert: 12.06.2012 19:52

Re: Basisregelwerk und Geweihte

Beitrag von Shihouin Yoruichi » 16.05.2013 09:53

Turgan hat geschrieben:Wie knackt man denn mit Sonderfertigkeiten eine hohe Parade?
Mit SFs wie
- Finte (eigene Ansage auf die AT erschwert die PA des Gegners),
- Meisterparade (Ansage auf die eigenen PA erleichtert die nächste eigene AT/PA, was man z.B. für eine Finte nutzen kann),
- Binden (mit Meisterparade u/o Parierwaffen I) (Ansage auf die eigenen PA erleichtert die nächste eigene AT *und* erschwert die gegnerische PA)
- Gegenhalten (eigene PA-Aktion, aber *beide* kriegen Schaden)

Allerdings weiß ich nicht, ob sowas im Basisregelwerk steht. (obwohl ich finde, daß Finte und Wuchtschlag schon dabei sein sollten)
Shihouins Neusprachendiktionär

Kampfstiel: stabförmige improvisierte Waffe
Charackter: was für ein Racker!

Benutzeravatar
Turgan
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2012 16:24
Geschlecht:

Re: Basisregelwerk und Geweihte

Beitrag von Turgan » 05.06.2013 22:47

Danke Shihouin für deine Antwort. Endlich habe ich mir das Basisregelwerk auch als Print zugelegt (sehr schönes Buch, verglichen mit der Midgard-4-Ästhetik geradezu meisterhaft). Binden und Gegenhalten sind nicht drin, die Finte und der Wuchtschlag schon.

Jetzt ist mir auch so ein bisschen klarer, wie ein guter Kämpfer mit einer Finte einen Kampf etwas verkürzen könnte; Ich muss allerdings noch ein bisschen mehr drin lesen um alles komplett zu verstehen.

Benutzeravatar
Turgan
Posts in diesem Topic: 6
Beiträge: 7
Registriert: 19.06.2012 16:24
Geschlecht:

Basisregelwerk und Geweihte

Beitrag von Turgan » 06.09.2017 01:03

Über vier Jahre später: noch mal Danke für all die Antworten!
Kleines Update: es ist nie etwas geworden mit DSA in unserer Runde: Wir haben weiter Pathfinder gespielt, ganz kurz Barbarians of Lemuria, A Song of Ice and Fire RPG, ein wenig The One Ring und inzwischen ist die alte Runde in torpor. Nur die unregelmäßig tagende Midgardrunde (seit 1997) gibt es immer noch (hier liefen die Umstellungen von Midgard 3 auf 4 und dann auf 5 recht geschmeidig). Und es gibt seit gut einem Jahr eine Kinderrunde, ist aber auch Midgard geworden (Runenklingen mit inzwischen M5).

Spiele jedoch nun seit ein paar Sitzungen in einer neuen Runde (DSA 4.1.). Es lässt sich ganz gut an.

Antworten