Live is Life!!!eineinselfdrölf!!

 

 

 

DSA4 Bruchfaktor von Speeren verbessern

Du bist neu in Spielwelt oder Forum und findest dich nicht zurecht? Hier wird dir geholfen!
Antworten
Phexian Vulpo
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5
Registriert: 24.08.2017 21:09

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Phexian Vulpo » 25.08.2017 12:01

Zum Gruße!

Ohne viel Vorgeplänkel zum Warum und Charakter etc. gehe ich gleich in medias res:

Speere können starke Waffen sein. Allerdings sind sie meist so schwer gebaut, dass der Kämpfer sich auf einen festen Stand und stoßende/gegenhaltende Bewegungen beschränken muss.
Nur wenige Speere bieten die Möglichkeit für einen wirklich agilen Kampf (Holzspeer, Dschadra, Wurfspeer) und unter diesen bleibt eigentlich nur die Dschadra als effektiv einsetzbare und auch ernst zu nehmende Waffe (verglichen mit der Effektivität von Nahkampfwaffen wie Schwertern, Äxten oder Fechtwaffen).
Der Nachteil dieser leichten Speere (die also diesen von mir gewünschten sehr agilen Kampfstil ermöglichen) ist der hohe Bruchfaktor (BF: 6). Dieser Bruchfaktor wird kaum von der metallenen Speerspitze, sondern doch wohl am ehesten von dem Holzschaft herrühren.

Die Frage, die sich mir stellt, ist folgende: Kann man Waffen (Dschadra) herstellen, die einen niedrigeren Basis-BF haben? Wie geht das? Welches Holz käme für den Schaft in Frage? Welche Handwerkstalente und -Proben sind dafür nötig? Welche Kosten kommen da auf den Charakter zu? [Gesucht wird in etwa der Aluminium-Baum. ;-) Aber JEDER Schritt der Verbesserung ist hilfreich.]

Schon vorab vielen Dank für die Antworten,
Phexian Vulpo

PS: Falls ich nicht die passende Forenrubrik gewählt habe, bitte Thread entsprechend verschieben.

Edit: Warum die Dschadra in DSA 5 auf zweihändig geändert wurde, kann ich nicht ganz verstehen. Aber das soll hier nicht diskutiert werden.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 16790
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Gorbalad » 25.08.2017 12:04

RAW gibt es die Regeln zur BF-Senkung im Schmiedekapitel des WdS.

Ansonsten bleibt noch magische Unzerbrechlichkeit (Optionale Eigenschaft zu Arcanovi-Artefakten) und bis zum LL bzw. der neuesten WdG-Auflage die karmale Unzerbrechlichkeit nach der Objektweihe.

Benutzeravatar
Zyrrashijn
Supporter
Supporter
Held der Arbeit
Held der Arbeit
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7371
Registriert: 01.09.2011 10:51
Wohnort: NRW
Geschlecht:

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Zyrrashijn » 25.08.2017 12:40

Flufftechnisch wäre das dann das Holz der Steineiche oder des maraskanischen Eisenbaums. Sowie metallische Verstärkungen.
- Wer dem Licht dienen will, darf die Schatten nicht scheuen -

Phexian Vulpo
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5
Registriert: 24.08.2017 21:09

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Phexian Vulpo » 25.08.2017 13:55

Vielen Dank!

Also auf magische oder karmale Lösungen würde ich gerne verzichten. Allenfalls die Adamantium-Variante käme noch in Frage.

Zum "Schmieden":
Zu Holzmaterialien ist in WdS nichts zu finden. Übertragen würde ich Steineiche aber so: Probe +1 (schwerer zu bearbeiten), BF -2 (härtestes und widerstandsfähigstes Holz). Würdet Ihr da zustimmen?
Um eine solche Waffe herzustellen braucht man nur Grundkenntnisse in Grobschmied, wenn man bereits eine Dschadra-Spitze 'von der Stange' hat, und Kenntnisse in Holzbearbeitung, am besten mit der Spezialisierung auf Holzwaffen, richtig?
Auf diese Weise lässt sich noch relativ einfach eine Dschadra mit BF 3 herstellen, was schon ziemlich klasse ist.

Übersehe ich was?

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 16790
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Gorbalad » 25.08.2017 14:03

Genau, zu besonderem Holz steht nichts drin.
Aber:
WdS S. 183, links oben hat geschrieben:Besitzt die Waffe einen Holzschaft, darf maximal die Hälfte der TaP* durch das Talent Holzbearbeitung angesammelt werden. Die genaue Anzahl ist abhängig vom Holzanteil in der Waffe und Meisterentscheidung.
WdS S. 185; Besondere Nahkampfwaffen hat geschrieben:Verbesserungen der Werte wirken sich sowohl auf die benötigten TaP* als auch auf die Schwierigkeit der Probe aus. Jeder Punkt TP-Verbesserung bringt einen Zuschlag von 3 Punkten mit sich, jeder Punkt BF einen von 2 Punkten. Jeder Punkt Verbesserung erhöht außerdem den Herstellungsfaktor um 0,5.
http://dsa-schmiede.de/?W=BY&T=K&M=AAAAA ist ein Rechner dazu, der jedoch die Unterscheidung Schmieden/Holzbearbeitung nicht kann.

Phexian Vulpo
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5
Registriert: 24.08.2017 21:09

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Phexian Vulpo » 25.08.2017 14:34

WdS 183 würde ich WdS S. 187 oben links entgegensetzen:
"Da bei Waffen mit einem hölzernen Stiel wie Äxten oder Speeren bevorzugt genau dieser zerbricht, kann der Meister eintscheiden, dass alle Proben in Holzbearbeitung abgelegt werden." (Voraussetzung: Kenntnisse in Grobschmied und die Speerspitze liegt bereits als Material vor, muss also nicht neu erschaffen werden, was ja ganz klar Schmiedeproben fordern würde.)

Danke für den Rechner, aber da verschiedene Holzmaterialien nicht verfügbar sind, muss das sowieso analog gerechnet werden.

Zu meinem Vorschlag Probe +1, BF -2 für das Material Steineiche hast Du nichts gesagt, stimmst mir also zu?

Für BF 3 wären das bei der Dschadra dann Holzbearbeitungsproben +3 (+1 für Material BF -2, +2 für Herstellungsverbesserung BF -1) bis zu einer TaP*-Summe von 32 (9x3,5) bei 12 ZE pro Probe, richtig?
Wobei man sich bei Arbeiten mit Holz statt mit Metall noch überlegen kann, die ZE pro Probe auf 8 zu senken, was immer noch doppelt so lange dauert wie die Herstellung normaler Metallwaffen.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 16790
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Gorbalad » 25.08.2017 14:37

Ich wollte Dir nur die Regelstellen zeigen.
Was Deinen Vorschlag betrifft musst Du Dich ohnehin mit Deiner Gruppe einigen, da halte ich meine Meinung für nur bedingt hilfreich.

Phexian Vulpo
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5
Registriert: 24.08.2017 21:09

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Phexian Vulpo » 25.08.2017 14:52

Sicher, aber Du bist ja auch nicht der einzige hier, der was dazu sagen kann.
Ich warte mal, was noch an Meinungen dazu kommt. Schließlich sollte hier ja ein recht großer Fundus an Spiel- und Regelerfahrung zusammenkommen, sodass ich unterm Strich einschätzen kann, ob das passt oder wo man da noch dran drehen muss.
Und klar, dann muss das noch in der Spielgruppe besprochen werden.

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 16790
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Gorbalad » 25.08.2017 15:00

Ich habe noch in keiner meiner Gruppen Waffenverbesserung durch anderes Holz genutzt.

Da fällt mir noch etwas ein: Laut WdA S. 192 gibt Zyklopenzeder +1 INI für Zauberstäbe. Ich habe zumindest schon von Gruppen gehört, die das auf andere Holzwaffen übertragen.

Phexian Vulpo
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 5
Registriert: 24.08.2017 21:09

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Phexian Vulpo » 25.08.2017 15:14

WdA liegt mir nicht vor, aber ich nehme an, dass dort entsprechende Werte wie in SRD 117-118 zu finden sind. Einen niedrigeren BF finde ich dort aber nicht - verständlich, da es um Magierstäbe geht, die per Bindung des Stabes sowieso unzerbrechlich werden.
INI +1 ist natürlich nicht schlecht, aber auch wenn die Zeder als leichtes und witterungsbeständiges Holz gilt (ZBA 198), kann Zedernholz den BF wohl kaum so stark senken wie die Steineiche. Der Zyklopenzeder würde ich allenfalls BF -1, eher BF +/-0 zugestehen. Für mich steht aber die BF-Verbesserung im Vordergrund. Ich behalte das aber mal im Hinterkopf, danke.

Leta
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 7955
Registriert: 13.02.2006 09:49

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Leta » 25.08.2017 18:16

Bei und gelten die "Schmiede"- Regeln in vollem Umfang auch für Waffen mit Holz Anteilen.

Wie jetzt genau das Holz stabiler/leichter/widerstandsfähiger gemacht wird haben wir offen gelassen. Verkleben, umwickeln, besondere Materialien, eingearbeitetes Metall, alchemistische Zutaten . . . die Möglichkeiten sind vielfältig. Ich würde hier keine Spezial Regeln einführen...

Benutzeravatar
X76
Posts in diesem Topic: 1
Beiträge: 3862
Registriert: 07.04.2006 14:35

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von X76 » 26.08.2017 04:29

Die Regeln im WDS gelten für die Herstellung aller Waffen und Rüstungen, auch wenn bisweilen einzelne Berufe wie "Schmiede" in den Fließtexten genannt werden. Auch Bogner, Schreiner, Pfeilmacher und alle möglichen anderen Berufe werden über diese Regeln abgewickelt und natürlich können auch die von diesen hergestellten Waffen so wie dort beschrieben verbessert werden.

Wie der Bogen, die Axt, der Stab oder was auch immer im BF sinkt, mehr TP macht etc. wird nicht näher ausgeführt, ist aber auf jeden Fall möglich (man kann also durchaus einen Knüppel oder Speer z.B. im BF verbessern). Allerdings gibt es in manchen Bereichen der Waffen- und Rüstungsherstellung (z.B. bei Produkten der Schmiedekunst, WDS S. 187) noch besondere Materialien, Herstellungstechniken etc. welche zusätzlich zu den allgemeinen Verbesserungen (z.B. BF Senkung, TP Erhöhung siehe WDS ab S. 184) verwendet werden können.

Bei Waffen aus Bein, Vollholz etc. muss man sich selbst entsprechende Dinge überlegen, wenn man so etwas haben möchte da spezielle Regeln wie man sie für Metallprodukte findet meist fehlen. Der Speer kann also auch ohne Eisenbaumschaft (Alustange oder was auch immer) einen niedrigeren BF bekommen, mit einem solchen Schaft hätte die Waffe aber noch weitere Änderungen zum "normalen" Meisterwerk. Besondere Hölzer werden im Bereich der Zauberstäbe etwas genauer beleuchtet.

Eine höhere Fertigungsqualität oder Optimierungen im Design kann man bei fast allen Waffen unterstellen, die nach den allgemeinen Regeln hergestellt werden. Es muss nicht unbedingt immer am Material liegen. Letztendlich ist es auch völlig egal, warum die Waffe nun genau BF-X hat, Hauptsache sie bricht nicht so leicht. :wink:

@ Speere und DSA 5

Speere (sogar allgemeiner Stangenwaffen) können dort sowieso einhändig geführt werden und die unüberschaubare Flut der Sonderregeln wie es sie in DSA 4 dazu gibt hat sich damit weitgehend erledigt. Die einhändige Führung erlaubt dann z.B. die Kombination mit einem Schild (-> http://www.ulisses-regelwiki.de/index.p ... egeln.html , letzter Absatz ganz unten).

Ein Kämpfer mit dem Speer, Dschadra etc. kann also immer noch zwischen Einhand- und Zweihandführung wählen, hat nun aber stärkere Veränderungen als in DSA 4 (v.a. im Punkt Reichweite).

Gorbalad
Wiki Aventurica
Wiki Aventurica
Supporter
Supporter
Posts in diesem Topic: 5
Beiträge: 16790
Registriert: 08.03.2011 20:57
Wohnort: Wien
Geschlecht:

Bruchfaktor von Speeren verbessern

Beitrag von Gorbalad » 26.08.2017 10:46

Phexian Vulpo hat geschrieben:
25.08.2017 15:14
WdA liegt mir nicht vor, aber ich nehme an, dass dort entsprechende Werte wie in SRD 117-118 zu finden sind.
Ja, genau. Aber das sind eben die einzigen, mir bekannten Auswirkungen spezieller Holzarten. Daher wollte ich es erwähnen.

Antworten